62°
ABGELAUFEN
[KINO PREVIEW] Günstig zu zweit zu "Schrotten !" am 04.05.2016 um 20:00 Uhr in H / HH / CE - Leitungen sind ab heute frei (0,14€ / Festnetzanruf)

[KINO PREVIEW] Günstig zu zweit zu "Schrotten !" am 04.05.2016 um 20:00 Uhr in H / HH / CE - Leitungen sind ab heute frei (0,14€ / Festnetzanruf)

EntertainmentNDR Angebote

[KINO PREVIEW] Günstig zu zweit zu "Schrotten !" am 04.05.2016 um 20:00 Uhr in H / HH / CE - Leitungen sind ab heute frei (0,14€ / Festnetzanruf)

Preis:Preis:Preis:0,14€
Zum DealZum DealZum Deal
Besuchen Sie am 4. Mai exklusiv die Vorpremiere des Films - in Hamburg (Zeise Kino), Hannover (Kinos am Raschplatz) und Celle (Kammerlichtspiele). Bis zum 26.4. konnten sich alle Inhaber der NDR Kultur Karte für die Kino-Preview von "Schrotten" anmelden - die Hälfte der Plätze war exklusiv für Sie reserviert. Ab dem 28.4. haben alle NDR Kultur Hörer die Chance, sich ebenfalls anzumelden.
Die Vorstellung findet ein Tag nach dem Film Die Poesie des Unendlichen statt

Übersicht der teilnehmenden Kinos:
01375 - 755 00-1 Celle Kammerlichtspiele 4. Mai 2016 20 Uhr
01375 - 755 00-2 Hamburg Zeise Kinos 4. Mai 2016 20 Uhr
01375 - 755 00-3 Hannover Kino am Raschplatz 4. Mai 2016 20 Uhr

Der Anruf kostet Sie 0,14 € - mobil können die Tarife abweichen.

Filmhandlung und Hintergrund:
Schrotten!: Komödie um zwei Brüder, die ihr Familienerbe, einen Schrottplatz, mit einem Überfall retten wollen.

Der Versicherungskaufmann Mirko Talhammer (Lukas Gregorowicz) hat einst die Provinz hinter sich gelassen, um in der Stadt etwas aus sich zu machen. Eines Tages spazieren zwei seltsame Typen in sein piekfeines Büro und fordern ihn unsanft zur Rückkehr auf. Mirko hat nämlich zusammen mit seinem Bruder namens Letscho (Frederick Lau) den Schrottplatz ihres gemeinsamen Vaters vererbt bekommen. Der Ex-Provinzler kehrt daraufhin in sein beschauliches Heimatdorf zurück, um zusammen mit seinem Bruder den Schrottplatz aufzuteilen. Der Nachlass lässt sich jedoch nicht so einfach verwalten, wie gedacht. Um das Familienunternehmen zu retten, planen die ungleichen Brüder einen riskanten Coup: Sie möchten einen Zug im großen Stil ausrauben. Dummerweise kriegt das ihr Gegenspieler Kercher (Jan-Gregor Kremp) das mit, der der größte Konkurrent des verstorbenen Vaters war. Auch wenn Letscho noch immer sauer auf seinen Bruder ist, der ihn in der Heimat zurückgelassen hat, müssen die beiden zusammenarbeiten. Schließlich geht es um die Familienehre. Regisseur Max Zähle erhielt 2012 eine Oscar-Nominierung für seinen Kurzfilm „Raju“. Die Komödie „Schrotten!“ ist eine Koproduktion von Tamtam Film in Zusammenarbeit mit dem NDR, HR und ARTE.

Für seinen ersten Kinofilm versammelt Regisseur Max Zähle, dessen Kurzfilm "Raju" für den Oscar nominiert wurde, die erste Riege deutscher Schauspieler um sich: In den Hauptrollen spielen Lucas Gregorowicz ("Unsere Mütter, unsere Väter", "Lammbock"), der Deutsche Filmpreisträger Frederick Lau ("Victoria", "Neue Vahr Süd") und Anna Bederke ("Frau Ella", "Soulkitchen").

50% der Karten sind vorab nur an NDR Kultur Karten Besitzer weggegangen und waren ganz fix ausverkauft. Die Restlichen 50% gehen jetzt alle anderen raus.

Mein Sohn hat den Film bereits in einer Sneak gesehen und er hat ihm gefallen.
Wer jedoch nur auch US-Aktion steht, dem wird der Film eher nicht gefallen.

schrotten-derfilm.de/

1h 35min | Comedy | 5 May 2016 (Germany)
Filmstart: 05.05.16
Komödie; Spielfilm
Deutschland

Laut IMDb hat der Film 6,3/10 als Bewertung.
imdb.com/tit…28/

FBW Prädikat besonders wertvoll fbw-filmbewertung.com/fil…ten

8 Kommentare

schrotten-derfilm.de/images/main_kleiner.png" alt="main_kleiner.png" />
schrotten-derfilm.de/

Trailer

Und darum geht es im Film:
Der Titel mag ungewöhnlich klingen, trifft die Sache aber genau, denn mit "Schrotten" geht es direkt auf den Schrottplatz. Max Zähles Film gibt einen Einblick in das manchmal etwas verschrobene, aber immer liebenswerte Milieu der Schrotthändler und erzählt die Geschichte einer Familie, die sich zusammenraufen muss, um nicht unterzugehen. "In dem Landkreis in Niedersachsen, in dem ich aufgewachsen bin, gehörten sie zum Straßenbild", erzählt Max Zähle, "fahrende Schrotthändler, die mit ihren Pritschenwagen über die Dörfer fuhren und alles mögliche einsammelten, was die bürgerlichen Haushalte so aussortiert hatten." Kein Wunder, dass Zähle sich entschieden hat, den Film an genau diesem Ort zu drehen - im niedersächsischen Celle.

Die NDR Koproduktion "Schrotten" wurde in Celle, Hamburg und Ramelsloh gedreht und wurde von nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen und der Filmförderung Hamburg Schlesweig-Holstein gefördert.

kino.de/fil…en/

Firmenwebsite tamtamfilm.com/fil…en/
Facebook Site facebook.com/Sch…en/
FBW Prädikat besonders wertvoll fbw-filmbewertung.com/fil…ten

Hannover is nich wech!

Ich habe zwei Karten für Celle übrig!

Danke für Hannover!

kann man da eigentlich auch als zahlender Kunde hingehen oder ballern sie die Bude mit "gratis" Kunden voll?

jepe

kann man da eigentlich auch als zahlender Kunde hingehen oder ballern sie die Bude mit "gratis" Kunden voll?


Nein, wie bei den meisten Previews geht es nur für Leute mit den Codes.

Hamburg ist weg
Wer mir eine abgeben möchte...würde mich sehr freuen

hannover weg

hat jemand noch karten für hannover? wäre toll

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text