Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Klarna Festgeld 1,1 % für 12 Monate
761° Abgelaufen

Klarna Festgeld 1,1 % für 12 Monate

175
eingestellt am 4. JanBearbeitet von:"steff1312"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ich weiß, der Deal wird vermutlich zerrissen werden, vielleicht ist es dennoch für manche Interessant. Die schwedische Bank Klarna bietet Festgeldkonten mit unterschiedlichen Laufzeiten an.
12 Monate gibt momentan 1.1%
AAA Rating (Schweden)
Mindesteinlage 10.000 €


Hier eine Übersicht / ein Test:


tagesgeldvergleich.net/tag…tml
Zusätzliche Info
Andere Laufzeiten auch nicht so übel:
3 Monate 0,70 % p.a.
6 Monate 0,80 % p.a.
12 Monate 1,10 % p.a.

Zinzsatz wird im Vertrag festgeschrieben.
52501-cjlZq.jpg
Wichtiger Hinweis von @Anger in den Kommentaren:

Achtung, Klarna führt keine Steuern nach Deutschland ab. Das muss man selbst machen in der ESterklärung.

Gruppen

Beste Kommentare
Lynsch04.01.2020 11:51

Cold. Mindesteinlage 10.000€ hätte man zumindest mal erwähnen können.



Und deshalb ist es cold??? Vielleicht kommt es für dich bei deinem Kontostand nicht in Frage, aber das ist bei anderen Produkten ja ebenso. Ein C63 für 15.000€ ist ja auch nicht cold nur weil du es dir nicht leisten kannst?
TobiKilo04.01.2020 12:21

Lieber in nen einfachen ETF Sparplan einzahlen und fertig. Da hat man bei …Lieber in nen einfachen ETF Sparplan einzahlen und fertig. Da hat man bei gescheiter Auswahl mehr von und durch regelmäßige Einzahlung gleich es auch negative Entwicklungen aus.


Zeig mir einen ETF, Fonds, Aktienbasket o.ä., welcher innerhalb von 12 Monaten (eigentlich ist der Zeithorizont egal, da du von vergangenen Wertentwicklungen nicht auf zukünftige schließen kannst) garantiert (100%) keinen Verlust macht. Je länger du den Zeithorizont fässt, je geringer wird die Wahrscheinlichkeit für Verluste (bezogen auf die Historie), wobei, je weiter du in die Zukunft schaust, je unsicherer werden deine Annahmen, egal ob zum Finanz-, Ökosystem oder der Weltpolitik.

Eigentlich sollte es unter Strafe stehen, die Risiken von Finanzprodukten zu leugnen oder zu verschleiern. Rate(t) mal, wie die letzte Finanzkrise ihren Lauf genommen hat, du Schlaumeier.
Einen risikoscheuen, ggf. kurzfristigen Anleger - mit dem Argument der Inflation und des höheren Ertrages - in einen ETF oder Fonds zu argumentieren, weil Tages- und Festgeld so geringe Renditen abwerfen, halte ich für töricht.

Ist zwar nicht gerade die nette Art, aber ich freue mich auf den nächsten Systemkollaps, dann sind die Marktschreier erstmal wieder ruhig, die vorher noch groß getönt haben, ETFs seien der heilige Gral.
Verliehen wird es an Kunden dann für 14,88%. Ich wäre für Halbe/Halbe.
ruegen104.01.2020 12:45

Investiert lieber in Immobilien


"Immobilien", die neue Deutsche Telekom Aktie.
175 Kommentare
"Die schwedische Bank"
Verliehen wird es an Kunden dann für 14,88%. Ich wäre für Halbe/Halbe.
Das_Kruemelmonster04.01.2020 11:41

Verliehen wird es an Kunden dann für 14,88%. Ich wäre für Halbe/Halbe. (l …Verliehen wird es an Kunden dann für 14,88%. Ich wäre für Halbe/Halbe.


Die Banken kommen aber auch günstiger an Geld
Cold. Mindesteinlage 10.000€ hätte man zumindest mal erwähnen können.
Welche Ratingagentur war denn da gezwungen ein AAA zu liefern?
Lynsch04.01.2020 11:51

Cold. Mindesteinlage 10.000€ hätte man zumindest mal erwähnen können.


Habs ergänzt
Lynsch04.01.2020 11:51

Cold. Mindesteinlage 10.000€ hätte man zumindest mal erwähnen können.



Und deshalb ist es cold??? Vielleicht kommt es für dich bei deinem Kontostand nicht in Frage, aber das ist bei anderen Produkten ja ebenso. Ein C63 für 15.000€ ist ja auch nicht cold nur weil du es dir nicht leisten kannst?
Für viele gleicht das immer noch einer Geldentwertung
Also Deutschland hat auch ein Rating von AAA. Trotzdem sind in der Finanzkrise einige deutsche Banken abgewickelt worden.

Zu "tagesgeldvergleich.net": Schau mal im Impressum nach wer dahinter steckt und was Ihr Euch davon kaufen könnt. Selbst "etablierte" Anbieter wie Finanztest, Focus Money usw. haben die Kaupthing - Bank noch wenige Wochen vor der Insolvenz auf Platz 1 in ihrem Ranking gehabt...
Scheint mir durchaus atraktiv. Man sollte allerdings bedenken, dass die Einlagensicherung nur 950.000 SEK (rund 88.000 Euro) beträgt, falls man viel Geld parken will. Das sind dann aber noch immer 968 Euro zinsen für die 12 Monate und damit gar nicht so schlecht.
Danke. Ich finde den Deal super. Zinssatz ist im Vergleich zu anderen Banken sehr gut.
Aktuelle Inflation in Deutschland: gerade bei 1,4% festgestellt

Viel Spaß bei der Wertvernichtung!
BLN_DLZ04.01.2020 12:16

Aktuelle Inflation in Deutschland: gerade bei 1,4% festgestelltViel Spaß …Aktuelle Inflation in Deutschland: gerade bei 1,4% festgestelltViel Spaß bei der Wertvernichtung!


Was gibt es sonst für Alternativen?
Klarna bekommt kein Geld von mir, hab mit dem Laden schlechte Erfahrungen gemacht. Wer Zahlungen garantiert, wo Betrüger russische Emailadressen für Paketshopbestellungen benutzen und wahllos anderer Leute ihre Rechnungsadresse benutzen, dann Mahnungen verschickt...sorry
Lieber in nen einfachen ETF Sparplan einzahlen und fertig. Da hat man bei gescheiter Auswahl mehr von und durch regelmäßige Einzahlung gleich es auch negative Entwicklungen aus.
Die schwedische Krone hat in den letzen 12 Monaten 3,02% an Wert vorloren.....
Das Konto wird in EUR geführt, damit hat sich das wohl erledigt....
Bearbeitet von: "ILoveDeals" 5. Jan
BLN_DLZ04.01.2020 12:16

Aktuelle Inflation in Deutschland: gerade bei 1,4% festgestelltViel Spaß …Aktuelle Inflation in Deutschland: gerade bei 1,4% festgestelltViel Spaß bei der Wertvernichtung!


Besser als 0% auf dem eigenen Konto. So kann man recht risikolos seinen Verlust minimieren.
ToniMaloni8804.01.2020 11:57

Und deshalb ist es cold??? Vielleicht kommt es für dich bei deinem …Und deshalb ist es cold??? Vielleicht kommt es für dich bei deinem Kontostand nicht in Frage, aber das ist bei anderen Produkten ja ebenso. Ein C63 für 15.000€ ist ja auch nicht cold nur weil du es dir nicht leisten kannst?


Das ist deine ernst gemeinte Argumentation? Les es dir nochmal durch und versuch es nochmal.

Der Unterschied bei deinem Argument ist doch, dass ich im Vorfeld zumindest weiß wieviel das Auto kostet. Hier wusste ich aber nicht was der Mindestanlagebetrag ist.
Wie du hier auf meine finanziellen Verhältnisse schliessen kannst weisst wohl nur du.
Bearbeitet von: "Lynsch" 4. Jan
ILoveDeals04.01.2020 12:22

Die schwedische Krone hat in den letzen 12 Monaten 3,02% an Wert …Die schwedische Krone hat in den letzen 12 Monaten 3,02% an Wert vorloren.....


Das ist jetzt die Frage die ich auf den ersten Blick auf der Webseite nicht sehen konnte.
Unterliegt die Einlage der Währungsschwankungen der SEK oder bleibt es beim Euro?
Investiert lieber in Immobilien
TobiKilo04.01.2020 12:21

Lieber in nen einfachen ETF Sparplan einzahlen und fertig. Da hat man bei …Lieber in nen einfachen ETF Sparplan einzahlen und fertig. Da hat man bei gescheiter Auswahl mehr von und durch regelmäßige Einzahlung gleich es auch negative Entwicklungen aus.


Zeig mir einen ETF, Fonds, Aktienbasket o.ä., welcher innerhalb von 12 Monaten (eigentlich ist der Zeithorizont egal, da du von vergangenen Wertentwicklungen nicht auf zukünftige schließen kannst) garantiert (100%) keinen Verlust macht. Je länger du den Zeithorizont fässt, je geringer wird die Wahrscheinlichkeit für Verluste (bezogen auf die Historie), wobei, je weiter du in die Zukunft schaust, je unsicherer werden deine Annahmen, egal ob zum Finanz-, Ökosystem oder der Weltpolitik.

Eigentlich sollte es unter Strafe stehen, die Risiken von Finanzprodukten zu leugnen oder zu verschleiern. Rate(t) mal, wie die letzte Finanzkrise ihren Lauf genommen hat, du Schlaumeier.
Einen risikoscheuen, ggf. kurzfristigen Anleger - mit dem Argument der Inflation und des höheren Ertrages - in einen ETF oder Fonds zu argumentieren, weil Tages- und Festgeld so geringe Renditen abwerfen, halte ich für töricht.

Ist zwar nicht gerade die nette Art, aber ich freue mich auf den nächsten Systemkollaps, dann sind die Marktschreier erstmal wieder ruhig, die vorher noch groß getönt haben, ETFs seien der heilige Gral.
Fixkosten04.01.2020 12:30

Das ist jetzt die Frage die ich auf den ersten Blick auf der Webseite …Das ist jetzt die Frage die ich auf den ersten Blick auf der Webseite nicht sehen konnte.Unterliegt die Einlage der Währungsschwankungen der SEK oder bleibt es beim Euro?


Wenn die Bank bei der Auszahlung noch zahlungsfähig ist, hat man mit der schwedischen Krone nichts zu tun.

Vereinfacht geschrieben: Falls die Bank pleite gehen sollte, erhält man sein Guthaben plus Zinsen vom schwedischen Einlagensicherungsfonds in Kronen ausgezahlt.

siehe auch:
banken-auskunft.de/ein…den
Hoooooot! Was ist Max Einlage?
Habe jetzt zum wiederholten Mal eine Festgeldanlage da und bin sehr zufrieden. Das alles nur per Mail und Telefon läuft, ist erstmal etwas ungewohnt. Aber ansonsten hatte ich nie probleme.
ILoveDeals04.01.2020 12:22

Die schwedische Krone hat in den letzen 12 Monaten 3,02% an Wert …Die schwedische Krone hat in den letzen 12 Monaten 3,02% an Wert vorloren.....


Die Geldanlage bei Klarna erfolgt in Euro, oder?
Wenn andererseits die Schwedenkrone ein bisschen nachgegeben hat, kann sie ja auch wieder aufholen und im Rahmen der Anlagediversifikation (nicht alles in Euro/Dollar) kann man Schweden (oder auch Norwegen) mögen.

1,1% gibts sonst eher für türkische oder bulgarische Anlagen. Besser?

Ob jetzt, wenn die Kanonen donnern, Zinsen dauerhaft im Keller stecken bleiben, ist auch so ein Ding. Nobody knows.
Bearbeitet von: "tom7-29" 4. Jan
ruegen104.01.2020 12:45

Investiert lieber in Immobilien


"Immobilien", die neue Deutsche Telekom Aktie.
robbierob04.01.2020 12:46

Wenn die Bank bei der Auszahlung noch zahlungsfähig ist, hat man mit der …Wenn die Bank bei der Auszahlung noch zahlungsfähig ist, hat man mit der schwedischen Krone nichts zu tun.Vereinfacht geschrieben: Falls die Bank pleite gehen sollte, erhält man sein Guthaben plus Zinsen vom schwedischen Einlagensicherungsfonds in Kronen ausgezahlt.siehe auch:https://www.banken-auskunft.de/einlagensicherung/schweden


Nicht zu vergessen sind dann die Fremdwährungsgebühren bei deiner Bank die noch hinzukommen.

Bei diesen Banken mit anderen Währungen stellt sich bei mir die Frage ob die das Geld von Euro umrechnen und die Zinsen in Kronen oder in Euro sind.
Falls ihr es in Betracht zieht, Erfahrungsgemäß steht im Antrag inhaltlich :zu den auf der Webseite ausgewiesenen Zinssatz:. Die hohen Zinzsätze stehen dort nicht lange. Geht das Geld an dem Tag der Senkung oder später bei denen ein, dann gilt der neue Zinssatz, der ein Bruchteil vom heutigen betragen kann.
Daher für mich cold
ˋ
Achtung, Klarna führt keine Steuern nach Deutschland ab. Das muss man selbst machen in der ESterklärung.
ruegen104.01.2020 12:45

Investiert lieber in Immobilien


Der Vergleich zwischen einer 1-Jahres-Anlage und einer Immobilie hinkt aber gewaltig.
Die Rendite auch
zyph04.01.2020 12:44

Zeig mir einen ETF, Fonds, Aktienbasket o.ä., welcher innerhalb von 12 …Zeig mir einen ETF, Fonds, Aktienbasket o.ä., welcher innerhalb von 12 Monaten (eigentlich ist der Zeithorizont egal, da du von vergangenen Wertentwicklungen nicht auf zukünftige schließen kannst) garantiert (100%) keinen Verlust macht. Je länger du den Zeithorizont fässt, je geringer wird die Wahrscheinlichkeit für Verluste (bezogen auf die Historie), wobei, je weiter du in die Zukunft schaust, je unsicherer werden deine Annahmen, egal ob zum Finanz-, Ökosystem oder der Weltpolitik. Eigentlich sollte es unter Strafe stehen, die Risiken von Finanzprodukten zu leugnen oder zu verschleiern. Rate(t) mal, wie die letzte Finanzkrise ihren Lauf genommen hat, du Schlaumeier.Einen risikoscheuen, ggf. kurzfristigen Anleger - mit dem Argument der Inflation und des höheren Ertrages - in einen ETF oder Fonds zu argumentieren, weil Tages- und Festgeld so geringe Renditen abwerfen, halte ich für töricht.Ist zwar nicht gerade die nette Art, aber ich freue mich auf den nächsten Systemkollaps, dann sind die Marktschreier erstmal wieder ruhig, die vorher noch groß getönt haben, ETFs seien der heilige Gral.


Sicherheit ist grundlegend immer nur Illusion. Höheres Risiko geht meist einher mit höherem Ertrag. Es ist jedem selbst überlassen ob er sein Geld sinnvoll investiert oder an Wert verlieren lässt. Zudem ist das Risiko meist niedriger das Geld per Anleihe an große Konzerne (z.B. BMW) zu geben als irgendeiner kleinen Bank - wo ist der Zahlungsausfall wohl wahrscheinlicher?!

Deine oberflächliche "Experten-Analyse" ist schwach. Leg vielleicht erstmal die beleidigende Attitüde und deine Systemkritik ab bevor du verallgemeinerst und alles verteufelst. Ich fahre z.B. mit nachhaltigen Fonds sehr gut. Die Investitionen sind gut für die Wirtschaft und die langfristige Wertanlage ohne Umwelt und Menschen auszubeuten - ja, auch sowas gibt es.
Nic_Power04.01.2020 12:51

Hoooooot! Was ist Max Einlage?


500000
Aber mehr als einlagensicherung würde ich nicht machen
ponchofiesta04.01.2020 13:14

Der Vergleich zwischen einer 1-Jahres-Anlage und einer Immobilie hinkt …Der Vergleich zwischen einer 1-Jahres-Anlage und einer Immobilie hinkt aber gewaltig.


Wieso das denn?
Nur, weil man erst einmal 6-13% Kaufnebenkosten zahlt (was der neue Käufer auch müsste, wodurch ein Spread von ~12-25% besteht)?
Oder, weil man ggf. keine Ahnung davon hat / zur falschen Zeit investiert und/oder überteuerten Schrott kauft - sowas habe ich nun weiß Gott noch nie gehört, dass Leute mit ehemals großem Vermögen, die sich selbst nicht hinreichend um Ihre Anlagen gekümmert haben, durch ihre "Berater" riesige Summen in Ruinen versenkt haben.

Erzähl bitte keine Märchen: jeder weiß, dass, wenn ich heute eine Immobilie kaufe und sie morgen verkaufe, definitiv mehr dafür bekommen werde. Aus dem Grunde am besten noch Leerstand provozieren und fördern, dann hat man sich wenigstens dem Trend voll exponiert - was soll schon passieren?
SteMaZ04.01.2020 13:06

Falls ihr es in Betracht zieht, Erfahrungsgemäß steht im Antrag inhaltlich …Falls ihr es in Betracht zieht, Erfahrungsgemäß steht im Antrag inhaltlich :zu den auf der Webseite ausgewiesenen Zinssatz:. Die hohen Zinzsätze stehen dort nicht lange. Geht das Geld an dem Tag der Senkung oder später bei denen ein, dann gilt der neue Zinssatz, der ein Bruchteil vom heutigen betragen kann.Daher für mich coldˋ


Hier kann ich aus Erfahrung sagen, dass dies nicht der Fall ist. Hatte das Festgeldkonto eröffnet und vergessen einzuzahlen Hab bei denen angerufen (da auf der Webseite schon ein viel niedrigerer Zinssatz angezeigt wurde). Da sagte man mir in, dass der höhere Zinssatz noch bis zu einem bestimmten Stichtag weiterhin gültig ist.
TobiKilo04.01.2020 13:15

Sicherheit ist grundlegend immer nur Illusion. Höheres Risiko geht meist …Sicherheit ist grundlegend immer nur Illusion. Höheres Risiko geht meist einher mit höherem Ertrag. Es ist jedem selbst überlassen ob er sein Geld sinnvoll investiert oder an Wert verlieren lässt. Zudem ist das Risiko meist niedriger das Geld per Anleihe an große Konzerne (z.B. BMW) zu geben als irgendeiner kleinen Bank - wo ist der Zahlungsausfall wohl wahrscheinlicher?!Deine oberflächliche "Experten-Analyse" ist schwach. Leg vielleicht erstmal die beleidigende Attitüde und deine Systemkritik ab bevor du verallgemeinerst und alles verteufelst. Ich fahre z.B. mit nachhaltigen Fonds sehr gut. Die Investitionen sind gut für die Wirtschaft und die langfristige Wertanlage ohne Umwelt und Menschen auszubeuten - ja, auch sowas gibt es.


Amen.

Sicherheit zu leugnen, auch eine hervorragende Idee. (Kleiner Hinweis: ja, es gibt gefühlte Sicherheit und wirkliche Sicherheit - wobei es dabei wieder um Wahrscheinlichkeiten geht - wirklich garantiert ist nur das Amen in der Kirche).

Übrigens:
1. Habe ich das System nicht verteufelt, nur die Menschen (aka Marktschreier und Mitläufer).
2. Es interessiert hier keinen, womit du gut fährst. Es geht um eine neutrale und objektive Bewertung von Möglichkeiten. Jeder Mensch steckt in einer individuellen Situation und hat individuelle Bedürfnisse.
3. Beleidigung? Gerne nehme ich die raus, wenn du sie mir zeigst - m.E. ist es Kritik.
Danke! Es wird aktuell oft vergessen, dass die Börse keine Einbahnstraße ist. Da werden risikoscheuen Anlegern im Rentenalter in sämtlichen einschlägigen Internetforen / Facebookgruppen MSCI-World ETF aufs Wärmste ans Herz gelegt. Das Ganze mit einer Selbstverständlichkeit die auf keine Kuhhaut geht. Würden das die achso bösen Banken machen.....auweia. Aber glücklicherweise kann man private Tipgeber später nicht verklagen, wenn das Depot nur noch die Hälfte wert ist. Eigentlich kein gutes Zeichen. Die sog. Hausfrauen-Hausse ist scheinbar in vollem Gange.
zyph04.01.2020 13:28

Amen. Sicherheit zu leugnen, auch eine hervorragende Idee. …Amen. Sicherheit zu leugnen, auch eine hervorragende Idee. (Kleiner Hinweis: ja, es gibt gefühlte Sicherheit und wirkliche Sicherheit - wobei es dabei wieder um Wahrscheinlichkeiten geht - wirklich garantiert ist nur das Amen in der Kirche).Übrigens:1. Habe ich das System nicht verteufelt, nur die Menschen (aka Marktschreier und Mitläufer).2. Es interessiert hier keinen, womit du gut fährst. Es geht um eine neutrale und objektive Bewertung von Möglichkeiten. Jeder Mensch steckt in einer individuellen Situation und hat individuelle Bedürfnisse.3. Beleidigung? Gerne nehme ich die raus, wenn du sie mir zeigst - m.E. ist es Kritik.


Deine Argumentationsweise ist schwach... inwiefern ist es sicher Geld auf einem Sparkonto zu parken?
vor allem bei der heutigen Inflationsrate Es gibt ETFs wo die größten Unternehmen weltweit vertreten sind. Wenn einer dieser ETFs irgendwann crashen sollte dann ist dein Geld auf dem Sparbuch sowieso nichts mehr Wert.

Grundsatzdiskussion gibt keine Gewinner
zyph04.01.2020 13:24

jeder weiß, dass, wenn ich heute eine Immobilie kaufe und sie morgen …jeder weiß, dass, wenn ich heute eine Immobilie kaufe und sie morgen verkaufe, definitiv mehr dafür bekommen werde.


Möglich, vielleicht auch wahrscheinlich, aber keinesfalls Gesetz. Ich jedenfalls würde heute genau darauf nicht mehr setzen. Wenn man jetzt eine Immobilie besitzt: Super, alles richtig gemacht. Aber jetzt kaufen? Ich jedenfalls nicht. Und wer am Ende besser fährt, weiß man so oder so leider erst hinterher.
Lars_Barsnick04.01.2020 13:53

Wenn einer dieser ETFs irgendwann crashen sollte dann ist dein Geld auf …Wenn einer dieser ETFs irgendwann crashen sollte dann ist dein Geld auf dem Sparbuch sowieso nichts mehr Wert.


Mit dem Geld auf dem Sparbuch hast du im Crash die Möglichkeit, (auch) ETFs zu viel günstigeren Kursen zu kaufen, als das Heute der Fall ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text