136°
ABGELAUFEN
KLIM Laptop Kühler gaming - Hochleistungslüfter für 24,65 € @Amazon

KLIM Laptop Kühler gaming - Hochleistungslüfter für 24,65 € @Amazon

ElektronikAmazon Angebote

KLIM Laptop Kühler gaming - Hochleistungslüfter für 24,65 € @Amazon

Preis:Preis:Preis:24,65€
Zum DealZum DealZum Deal
Für die letzten heißen Tagen kommt so eine Laptop Kühler gerade zurecht.

Momentan gerade im Blitzangebot für 24,65 €

Damit Ersparnis von 4,34 €. Wer nicht Prime ist, muss noch 3 Euro Versandkosten hinzurechnen.

Es wird über USB mit Strom versorgt.

KLIM Cool ist mit den meisten unten gelisteten Marken, solange sie über einen seitlichen- oder vorderen Luftaustritt verfügen:
ACER
ASUS
DELL
HP
LENOVO
MSI
PACKARD-BELL
SAMSUNG
SONY
TOSHIBA

10 Kommentare

Hier gibt es die Augenweide für 11,65 Euro inkl. Versand:
aliexpress.com/ite…df3

Das hat zudem den entscheidenen Vorteil, dass man dieses hässliche Teil erst später zu Gesicht bekommt.

Und noch ein Hinweis am Rande. Das beiliegende doppelseitige Klebeband hat eine sehr hohe Klebekraft. Also wenn man dieses Teil irgendwann abnehmen möchte, sollte man es sich zwei mal überlegen. Im besten Fall ist der Kühler, im schlechtesten Fall das Notebook danach kaputt.
Bearbeitet von: "sasdensas" 19. September

sasdensas

...Teil...


Der hat "Teil" gesagt, einfach so!

Aber im Ernst: Soetwas braucht man nun echt nicht! Einfach darauf achten, dass die Kühlrippen sauber sind und nicht - wie bei den meisten Raucherkisten - komplett vom Dreck zugesetzt sind. Der Luftstrom des Zusatzlüfters hat nämlich den gleichen Weg wie der des internen Lüfters.

Was mich aber interessieren würde: Kennt jemand einen Lüfter, den man ins DVD-Fach schieben kann? So könnte man (je nach Konstruktion des Notebooks) die restlichen Komponenten besser kühlen.

sasdensas

...Teil...


Teile schwingen

Lüfter fürs ODD-Fach ist mir nicht bekannt. Wäre aber auch nicht sinnvoll, da man damit das komplette Motherboard zustauben würde. Der eingebaute Lüfter kühlt in der Regel nur den Kühlkörper, welcher wiederum über Heatpipes mit den kritischen Komponenten verbunden ist.
Am besten ist entweder ein Coolingpad, oder wenn man das Notebook einfach aufbockt (z.B. Flummi oder Tennisball in der Mitte durchsägen und die Hälften hinten links und rechts kleben).

Wenn ein Laptop solch einen Schwachsinn braucht, um zuverlässig zu laufen, liegt klar ein Konstruktionsfehler oder ein Defekt vor. Abgesehen davon passen CPU und GPU automatisch ihren Takt nach unten an, wenn die Temperaturen zu hoch werden ("thermal throttling"). Der Hardware kann also nichts passieren. Wenn die Lüfter hingegen nach Jahren aufheulen wie blöd, sollte man vielleicht mal die Abdeckung unten abschrauben und das Notebook und insbesondere den Lüfter und die Kühlrippen von Staub befreien.

COLD!

Nicht jeden Laptop bzw jedes Notebook kann man einfach so öffnen. Bei mir müsste ich diesen komplett zerlegen. Die besten Lüfter sind sowieso die ganz billigen die man unter dem Notebook legt.

sasdensas

Teile schwingenLüfter fürs ODD-Fach ist mir nicht bekannt. Wäre aber auch nicht sinnvoll, da man damit das komplette Motherboard zustauben würde. Der eingebaute Lüfter kühlt in der Regel nur den Kühlkörper, welcher wiederum über Heatpipes mit den kritischen Komponenten verbunden ist.Am besten ist entweder ein Coolingpad, oder wenn man das Notebook einfach aufbockt (z.B. Flummi oder Tennisball in der Mitte durchsägen und die Hälften hinten links und rechts kleben).



Typen finden's geil.

Bei meinem Notebook würde es denke ich schon was bringen, wenn ein zus. Lüfter Luft durch die Lüftungsgitter an der Unterseite ziehen und aus dem ODD-Fach blasen würde.
Mein CPU-Kühler ist über eine Heatpipe nur mit der CPU verbunden, der Chipsatz hängt lediglich mit einem Leitblech dran. Der Lüfter zieht auch Luft direkt von unten, d.h. der Rest bekommt leider nichts vom Luftstrom ab. Aber leider scheint es soetwas noch nicht zu geben, daher ist wohl Basteln angesagt...

migu851

Nicht jeden Laptop bzw jedes Notebook kann man einfach so öffnen.


Dann kann man den Lüfter mit z.B. einer Nadel arretieren (damit er nicht zu schnell dreht und damit beschädigt wird) und anschließend einen leistungsstarken Staubsauger an die Öffnungen halten. Klappt bei den meisten Notebooks recht gut.
Bearbeitet von: "DerMyDealzerUmDieEcke" 19. September

Mit nem Staubsauger holst du nicht viel raus, nur das Gröbste, der hat zu wenig Leistung. Notebook öffnen, Lüfter fixieren und mit Druckluft ran. Geht zur Not auch ohne öffnen, aber bei weitem nicht so gut. Lüfter auf jeden Fall immer fixieren und mit dosierter Druckluft arbeiten und nicht einfach volle Kanne ein paar Bar auf die Bauteile hauen. Mache ich hier fast täglich mit Notebooks und normalen Rechnern, die einzig sinnvolle Variante. So eine Reinigung kostet meist nicht mehr als 20 Euro und ist weitaus effektiver als sich so einen lärmenden Plastikschrott an das Notebook zu kleben.

Wer kauft sowas für über 29€ o.O

Dr_Doolittle

...


Mit "leistungsstarken Staubsauger" meine ich leistungsstark
Hat bislang gut funktioniert, aber vielleicht hatte ich nur Glück oder moderat verschmutzte Exemplare...

Dr_Doolittle

...


Leistungsstark heißt nix. Also müssen schon Daten her. Unsere Kärcher Industriesauger bekommen es nicht hin.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text