247°
ABGELAUFEN
Knaller: Das Ebook "Die Tortilla-Chips Diät" kostenlos bei amazon. Nur für kurze Zeit...
Knaller: Das Ebook "Die Tortilla-Chips Diät" kostenlos bei amazon. Nur für kurze Zeit...

Knaller: Das Ebook "Die Tortilla-Chips Diät" kostenlos bei amazon. Nur für kurze Zeit...

Die Tortilla-Chips-Diät
Vorsicht beim Abnehmen: Es könnte Spaß machen!

Die "Tortilla-Chips-Diät" ist ein witziger Erfahrungsbericht einer professionellen Diäterin – und als professionell darf sich Lilly Lensky ohne Übertreibung bezeichnen. Lilly Lensky gibt einen kleinen Einblick in den kurzen Weg ihrer Diäten. Die Diäten, die mal mehr und mal weniger überzeugten. Immer begleitet durch eine Prise Ironie und eine Handvoll Witz. Und der Leser erfährt, warum Tortilla Chips eine wichtige Rolle einnehmen – auf dem sicherlich nicht ganz normalen Weg des Schlankwerdens. Denn Lilly L. verlor wieder ihre Speckröllchen, wenn auch nicht auf konventionelle Art…

Nur vom 5.8.2015 bis einschließlich 8.8.2015 steht das Ebook kostenlos unter amazon zum Download bereit.

Beste Kommentare

der Begriff Knaller nervt nicht nur in den Deals vom Admin

24 Kommentare

der Begriff Knaller nervt nicht nur in den Deals vom Admin

nissan007

Die Tortilla-Chips-Diät Vorsicht beim Abnehmen: Es könnte Spaß machen!


Wer's braucht...

Nutella-Diät würde heißer werden

oO Knaller? Am A

Gleich mal blocken.

"Um Kindle-Titel auf Amazon.de einzukaufen, übertragen Sie bitte zuerst Ihr Kindle-Konto von Amazon.com auf Amazon.de"....

ähhh, dann lieber nein :-p

kalt wegen knaller

mal mitgenommen, danke! *BURN*

Immer diese Wohlstandsprobleme...

Ist eher ein Buch bzw halt Erfahrungsbericht aus der "Ich" Perspektive einer Frau die schon XY Diäten hinter sich hat (was ganz neues ^-^). Also wer glaubt da jez glaubt die Lösung für sein Problem Bäuchlein zu finden, wird enttäuscht sein ;D

Kann aber trotzdem ganz witzig sein sowas zu lesen ...

Der Begriff "Knaller" sollte für "Knaller Angebote" reserviert werden

penga

der Begriff Knaller nervt nicht nur in den Deals vom Admin


Dein sinnfreier Kommentar aber auch.

penga

der Begriff Knaller nervt nicht nur in den Deals vom Admin



dein Name ist Programm, Klasse!

Besten Dank!

Professionelle Diäterin? Grundsätzlich entscheidet die Kalorienbilanz über den Erfolg oder Misserfolg einer Diät. Wer weniger Kalorien zuführt als er verbraucht wird auch abnehmen.

hot weil Knaller

crzisonfire

Professionelle Diäterin? Grundsätzlich entscheidet die Kalorienbilanz über den Erfolg oder Misserfolg einer Diät. Wer weniger Kalorien zuführt als er verbraucht wird auch abnehmen.



Ich glaube dieses Buch ist eher als Satirelektüre aufgemacht.

crzisonfire

Professionelle Diäterin? Grundsätzlich entscheidet die Kalorienbilanz über den Erfolg oder Misserfolg einer Diät. Wer weniger Kalorien zuführt als er verbraucht wird auch abnehmen.


Was in dieser Allgemeinheit erstmal falsch ist. Hormone und Erbanlagen sind da deutlich mehr ausschlaggebend als Salat und Sport.

Und sogar die Bakterien in deinem Darm tragen dazu bei: spiegel.de/ges…tml

crzisonfire

Professionelle Diäterin? Grundsätzlich entscheidet die Kalorienbilanz über den Erfolg oder Misserfolg einer Diät. Wer weniger Kalorien zuführt als er verbraucht wird auch abnehmen.



Bewegungsprogramm =/= Sport ....

Neulich habe ich eine Pizzadiät ausprobiert, jedoch etwas zugenommen. Passt also alles, Diäten sollen ja nicht funktionieren, so auch hier.

crzisonfire

Professionelle Diäterin? Grundsätzlich entscheidet die Kalorienbilanz über den Erfolg oder Misserfolg einer Diät. Wer weniger Kalorien zuführt als er verbraucht wird auch abnehmen.



Was soll an diesem Grundprinzip falsch sein? Es wurde bereits durch zahlreiche Studien bestätigt, dass zum Abnehmen ein Defizit notwendig ist. Natürlich spielt auch die Genetik eine Rolle - aber oftmals wird diese einfach nur als Ausrede verwendet.

crzisonfire

Was soll an diesem Grundprinzip falsch sein? Es wurde bereits durch zahlreiche Studien bestätigt, dass zum Abnehmen ein Defizit notwendig ist. Natürlich spielt auch die Genetik eine Rolle - aber oftmals wird diese einfach nur als Ausrede verwendet.


Da spielt einiges mehr eine Rolle, aber leider sind einfache Antworten wie deine nun mal beliebter als komliziertes Nachdenken. Ich zitiere mal aus urgeschmack.de/kal…os/
Wer mehr Energie zu sich nimmt, als er verbraucht, wird zunehmen. Doch die Faktoren – Bedarf/Verbrauch, Zufuhr und Speicherung – liegen größtenteils nicht in unserer Hand und deswegen ist die Kalorienbilanz zur Steuerung des Körpergewichts nutzlos.



crzisonfire

Was soll an diesem Grundprinzip falsch sein? Es wurde bereits durch zahlreiche Studien bestätigt, dass zum Abnehmen ein Defizit notwendig ist. Natürlich spielt auch die Genetik eine Rolle - aber oftmals wird diese einfach nur als Ausrede verwendet.




Da hast du ja eine richtig seriöse Quelle herausgesucht ;). Versuchs doch mal mit einer wissenschaftlichen Studie - wie dieser z.B. ajcn.nutrition.org/con…ort
Natürlich spielen noch weitere Faktoren eine Rolle, aber vereinfacht kann man sich aufjedenfall am 1. Hauptsatz der Thermodynamik orientieren.

crzisonfire

Da hast du ja eine richtig seriöse Quelle herausgesucht ;). Versuchs doch mal mit einer wissenschaftlichen Studie - wie dieser z.B. http://ajcn.nutrition.org/content/6/5/542.short


Physikalisch mag deine Behauptung ja richtig sein. Wenn der Körper mehr Kalorien verbraucht als er aufnimmt, nimmt man ab, Das ist Physik und das stellt wohl auch niemand in Abrede.
Dein Körper ist allerdings komplexer als du dir vorstellen magst. Es kann nun mal nicht individuell berechnet werden wieviel von den gegessenen Kalorientierchen wirklich vom Körper aufgenommen werden und ebenso wenig kann berechnet werden, wieviele verbraucht werden. Daher ist Kalorienzählen schlicht und einfach sinnlos.
Es geht hier nicht um Physik, sondern um Biologie. Aber mach dir die Welt ruhig weiter einfasch, wenn du das brauchst. Nicht-Denken reduziert den Kalorienverbrauch dann sogar ordentlich - der Anteil des Gehirn am Kalorienverbrauch liegt durchschnittlich bei 19%. Wobei ich vermute, dass er bei einigen hier deutlich niedriger liegen dürfte...

crzisonfire

Da hast du ja eine richtig seriöse Quelle herausgesucht ;). Versuchs doch mal mit einer wissenschaftlichen Studie - wie dieser z.B. http://ajcn.nutrition.org/content/6/5/542.short



Komplexe Zusammenhänge auf das wesentliche reduzieren zu können ist eben eine Kunst für sich Ich sag ja nicht, dass es diese biologischen Prozesse nicht gibt, die du schilderst - sondern, dass die meisten Abnehmwilligen mit diesem Grundprinzip Erfolg haben werden.
Und es gibt sehr wohl die Möglichkeit den individuellen Kalorienverbrauch feststellen zu lassen.Sei es mit einer Messung beim Arzt oder mit einem sog. Bodymedia Sensewear armband (Gesamter Energieumsatz/METs bei Aktivitäten des freien Lebens: Mittlerer Fehler <10%; Dauer körperlicher Aktivität: Mittlerer Fehler <10%), dass auch bei medizinischen Studien zum Einsatz kommt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text