Köln nach Varadero, Cuba über  Weihnachten für €276!
1098°Abgelaufen

Köln nach Varadero, Cuba über Weihnachten für €276!

51
eingestellt am 2. Dez 2016heiß seit 2. Dez 2016
Reisezeiten

November 2016

Beispiele

Dec 7-28, 14-28

Routen Köln – Varadero – Köln

Beste Kommentare

SteveBrickmanvor 18 m

Die Benutzung von englischen Wörtern (wie Christmas für Weihnachten) finde ich echt cold...



Cold oder kalt?

Die Benutzung von englischen Wörtern (wie Christmas für Weihnachten) finde ich echt cold...

Schade zu spät um Fidel noch zu besuchen

Phallus69vor 1 h, 13 m

Kuba ist verschwendete Zeit. Varadero ist was für welche, die sich gerne im Hotelkomplex aufhalten möchten und sich beim All-Inklusive-Buffet mit Russen klopen wollen. Havanna ist nicht das, was man im TV die ganze Zeit sieht. Häuser zerfallen oder eingestürzt. Dreckig und teuer. Man versucht auf brechen und biegen, den Tourist auszuquetschen. Das habe ich in keinem anderen Land so erlebt.Man kann wo anderes billiger und schöner Urlaub machen.Und das Essen war die reinste Katastrophe.

​Es kommt einfach darauf an, was man vom Urlaub erwartet. Kuba ist kein kulinarisches Highlight und meiner Ansicht nach auch nicht das Wunderurlaubsland, zu dem es durch die hier bekannten Darstellungen gemacht wird. Wer nur glänzende Schlitten aus den 50ern und Buena Vista Social Club damit verbindet, der hat ein falsches Bild von Kuba. Aber es ist in jedem Falle eine Reise wert, weil viele Denkanstöße gibt, eine kulturelle Reise ist und die ein oder andere reizvolle Landschaft ist es auch. Die Region um Pinar del Rio und Vinales, rund um Baracoa und die Nationalparks und die Cayos sind schon fantastisch anzusehen. Ansonsten habe ich jede Menge Erfahrungen gemacht, die ich nicht missen möchte:
- mit einem Fahrradtaxi Fahrer diskutieren, wieso ich für drei Stunden bezahlen soll, obwohl er mich eine Stunde durch die Gegend gefahren hat (dachte ich merke das nicht)
- schlechten Rum mit zahnlosen Kubanern aus Holzfässern in einer Spelunke in Trinidad
- die Zugfahrt von Havanna nach Matanzas, bei der du reales Kuba siehst und tatsächlich ein Kubaner seine Chips mit uns geteilt hat, ohne danach dafür Geld zu wollen.
- Domino spielen während man auf ein Baseballspiel in Havanna wartet
- Abseits der touristischen Straßen in Havanna Hühnchen mit Reis aus einem Wohnzimmerfenster kaufen
- National Park und Strände um Baracoa. Paradiesisch und vom Tourismus einigermaßen verschont
- die wahnsinnige Armut der Menschen, die Reis und Bohnen zugeteilt bekommen, die Ration aber nie über einen halben Monat reicht.
- die Hilfsbereitschaft, der man überall begegnet, und die am Ende immer in der Erwartung einer Bezahlung endet.

Insbesondere für die Anhänger von sozialistischen Systemen ist das ein Pflicht Urlaub um mal wieder ein wenig Klarheit in die Gedankengänge zu bekommen.
Wenn man mit dieser Erwartung hin fährt und ein wenig sein Weltbild erweitern möchte, dann ist Kuba genau das richtige. Für Sonne, Strand und All Inclusive gibt es jede Menge andere Ziele.
51 Kommentare

HOT

Der Preis ist hot. Aber das Hot in der Überschrift (creep).... Und schon war es weg
Bearbeitet von: "vw2301" 2. Dez 2016

Verfasser

vw2301vor 1 m

Der Preis ist hot. Aber das Hot in der Überschrift

Ok wurde geändert

Die Benutzung von englischen Wörtern (wie Christmas für Weihnachten) finde ich echt cold...

1. Finde ich die Dealbeschreibung nicht gerade gut!
2. Müsste man erwähnen das es ein Charter Flug von SchauinsLand Reisen ist

Preis ist aber HOT

SteveBrickmanvor 18 m

Die Benutzung von englischen Wörtern (wie Christmas für Weihnachten) finde ich echt cold...

​Jo. Anglizismen sind out.

SteveBrickmanvor 18 m

Die Benutzung von englischen Wörtern (wie Christmas für Weihnachten) finde ich echt cold...



Cold oder kalt?

Jo.vor 19 m

Cold oder kalt?

​Eiscold.

2 o. 5* Hotel?
Flughafentransfer?
Halbpension/Allinclusive?

Rohrlegervor 16 m

2 o. 5* Hotel? Flughafentransfer? Halbpension/Allinclusive?



Es ist doch offensichtlich, dass es sich hier "nur" um den reinen Flug handelt...
Vermutlich handelt es sich um freie Plätze die nicht durch Pauschalreisen abgedeckt werden konnten. Daher wird hier der reine Flug angeboten um das Flugzeug doch noch voll zu bekommen.
Bearbeitet von: "Targa1893" 2. Dez 2016

Patria allá voy!!!!!!!

HOT HOT HOT :-)

Schade zu spät um Fidel noch zu besuchen

Tolles Land, aber varadero ist Zeitverschwendung. Von da aus direkt weiter nach Havanna, kostet ca 15€ pro Person mit Taxi collectivo

Ja, Varadero ist nicht Cuba, dazu sollte man unbedingt weiter rein ins Land fahren.
Aber hey, um mal ein bisschen Sonne und Getränke zu tanken, warum nicht, das kubanische Malle sozusagen...

CubaKubanovor 8 h, 24 m

Patria allá voy!!!!!!!


¡¡¡¡¡ die hast du vergessen

Cuba autohot

sandretevor 52 m

¡¡¡¡¡ die hast du vergessen


IronGoethevor 5 h, 59 m

Tolles Land, aber varadero ist Zeitverschwendung. Von da aus direkt weiter nach Havanna, kostet ca 15€ pro Person mit Taxi collectivo



Das Stimmt . Aber es ist nie zu spät...Es ist war, dass Varadero sehr ruhig als havana ist. Aber dort ist es sehr schön, wenn man Mojito am Strand trinken möchte. Havana ist auch nicht so weit. 2 Std.

IronGoethevor 6 h, 0 m

Tolles Land, aber varadero ist Zeitverschwendung. Von da aus direkt weiter nach Havanna, kostet ca 15€ pro Person mit Taxi collectivo

​Von Varadero nach Matanzas und von dort mit dem Hershey Zug nach Havanna. Dann hat man wenigstens auch echtes Kuba erlebt!

sandretevor 54 m

¡¡¡¡¡ die hast du vergessen


Nein...ein Kubaner kann nicht Kuba vergessen. Die liegt mir noch sehr in Herz.

Rohrlegervor 10 h, 4 m

2 o. 5* Hotel? Flughafentransfer? Halbpension/Allinclusive?


Nur Flüge. Kannst du aber in Varadero einem Haus Mieten für 10 die Nacht. Airbnb hat auch gute Angebote in Varadero und Havana.

Link? Ich bekomme nur eine schwarze Seite angezeigt.

Kuba ist verschwendete Zeit.
Varadero ist was für welche, die sich gerne im Hotelkomplex aufhalten möchten und sich beim All-Inklusive-Buffet mit Russen klopen wollen.
Havanna ist nicht das, was man im TV die ganze Zeit sieht. Häuser zerfallen oder eingestürzt. Dreckig und teuer.
Man versucht auf brechen und biegen, den Tourist auszuquetschen. Das habe ich in keinem anderen Land so erlebt.
Man kann wo anderes billiger und schöner Urlaub machen.
Und das Essen war die reinste Katastrophe.

Jo.vor 12 h, 7 m

Cold oder kalt?


Steffen Ziegelmann findet es kühl!

Verfasser

Phallus69vor 58 m

Kuba ist verschwendete Zeit. Varadero ist was für welche, die sich gerne im Hotelkomplex aufhalten möchten und sich beim All-Inklusive-Buffet mit Russen klopen wollen. Havanna ist nicht das, was man im TV die ganze Zeit sieht. Häuser zerfallen oder eingestürzt. Dreckig und teuer. Man versucht auf brechen und biegen, den Tourist auszuquetschen. Das habe ich in keinem anderen Land so erlebt.Man kann wo anderes billiger und schöner Urlaub machen.Und das Essen war die reinste Katastrophe.

Ja man muss halt wissen wie man richtig Bucht

Phallus69vor 1 h, 6 m

Kuba ist verschwendete Zeit. Varadero ist was für welche, die sich gerne im Hotelkomplex aufhalten möchten und sich beim All-Inklusive-Buffet mit Russen klopen wollen. Havanna ist nicht das, was man im TV die ganze Zeit sieht. Häuser zerfallen oder eingestürzt. Dreckig und teuer. Man versucht auf brechen und biegen, den Tourist auszuquetschen. Das habe ich in keinem anderen Land so erlebt.Man kann wo anderes billiger und schöner Urlaub machen.Und das Essen war die reinste Katastrophe.


Stimme dir in allen Punkten zu. Ich war 15 Tage mit meiner Freundin da. Es ist so dreist wie die einen abziehen wollen. Hier und da findet man immer nette Leute aber man ist so abhängig von der Infrastruktur (Busse, illegale Taxen) wenn man was sehen will... Dadurch, dass der Cubanische Dollar am amerikanischen gekoppelt ist, ist es auch kein billiger Urlaub, da man die einheimische Währung in kaum einer Stadt (alles schon so derb turistisch) nutzen kann, oder sie diese halt umrechnen auf die neue Währung, sodass man nichts spart.

Klar, diese casas kosten alle zwischen 20-50 Euro die Nacht und das Essen 5-12 Euro aber dementsprechend ist auch die Unterkunft und das Essen (ich hatte nach 5 Tagen nur noch Durchfall, Medikamente haben nicht gewirkt. Ich konnte nur noch Brot essen. Bei meiner Freundin dann ab Tag 12 mit Blut im Stuhl. Leute spart euch das Geld und geht lieber nach Thailand oder sonst wo und lasst das Land/Insel sich entwickeln. Die Hotels sind sowieso alle der letzte Witz.

und mal ne ansonsten andere wichtige Info für euch: Wenn ihr wlan vouchers kauft, braucht ihr ein altes handy. Der national einzige Anbieter hat eine Homepage auf die man sich einloggen muss. Diese seite besitzt jedoch kein Webtrust Zertifikat, was alle modernen Browser jedoch benötigen. Ihr kommt nicht ins Internet rein, da ihr euch nicht einloggen könnt.

Viel Spaß auf Cuba am besten glaubt ihr noch den ganzen Mist ausm Fernsehen wie geil das Land ist. Scheiß Propaganda! Klar hat auch nette Seiten, aber nichts was man nicht auch wo anders findet.

ps: Wer Probleme mit Asthma etc. hat sollte dort keinen Urlaub machen. Die Autos haben alle keinen Kat und die Dieselwolke geht direkt in die Lunge. Ich hab eig. keine Probleme aber dort habe ich echt mit leichtem Asthma kämpfen müssen.

Einmal und nie wieder... ich habe eine Menge über Cuba und den Menschen dort gelernt.
Bearbeitet von: "Sponger" 3. Dez 2016

Phallus69vor 1 h, 14 m

Kuba ist verschwendete Zeit. Varadero ist was für welche, die sich gerne im Hotelkomplex aufhalten möchten und sich beim All-Inklusive-Buffet mit Russen klopen wollen. Havanna ist nicht das, was man im TV die ganze Zeit sieht. Häuser zerfallen oder eingestürzt. Dreckig und teuer. Man versucht auf brechen und biegen, den Tourist auszuquetschen. Das habe ich in keinem anderen Land so erlebt.Man kann wo anderes billiger und schöner Urlaub machen.Und das Essen war die reinste Katastrophe.


Ich sage dir nur etwas: Camarón que se duerme, se lo lleva la corriente.!!
Bearbeitet von: "CubaKubano" 3. Dez 2016

Phallus69vor 1 h, 13 m

Kuba ist verschwendete Zeit. Varadero ist was für welche, die sich gerne im Hotelkomplex aufhalten möchten und sich beim All-Inklusive-Buffet mit Russen klopen wollen. Havanna ist nicht das, was man im TV die ganze Zeit sieht. Häuser zerfallen oder eingestürzt. Dreckig und teuer. Man versucht auf brechen und biegen, den Tourist auszuquetschen. Das habe ich in keinem anderen Land so erlebt.Man kann wo anderes billiger und schöner Urlaub machen.Und das Essen war die reinste Katastrophe.

​Es kommt einfach darauf an, was man vom Urlaub erwartet. Kuba ist kein kulinarisches Highlight und meiner Ansicht nach auch nicht das Wunderurlaubsland, zu dem es durch die hier bekannten Darstellungen gemacht wird. Wer nur glänzende Schlitten aus den 50ern und Buena Vista Social Club damit verbindet, der hat ein falsches Bild von Kuba. Aber es ist in jedem Falle eine Reise wert, weil viele Denkanstöße gibt, eine kulturelle Reise ist und die ein oder andere reizvolle Landschaft ist es auch. Die Region um Pinar del Rio und Vinales, rund um Baracoa und die Nationalparks und die Cayos sind schon fantastisch anzusehen. Ansonsten habe ich jede Menge Erfahrungen gemacht, die ich nicht missen möchte:
- mit einem Fahrradtaxi Fahrer diskutieren, wieso ich für drei Stunden bezahlen soll, obwohl er mich eine Stunde durch die Gegend gefahren hat (dachte ich merke das nicht)
- schlechten Rum mit zahnlosen Kubanern aus Holzfässern in einer Spelunke in Trinidad
- die Zugfahrt von Havanna nach Matanzas, bei der du reales Kuba siehst und tatsächlich ein Kubaner seine Chips mit uns geteilt hat, ohne danach dafür Geld zu wollen.
- Domino spielen während man auf ein Baseballspiel in Havanna wartet
- Abseits der touristischen Straßen in Havanna Hühnchen mit Reis aus einem Wohnzimmerfenster kaufen
- National Park und Strände um Baracoa. Paradiesisch und vom Tourismus einigermaßen verschont
- die wahnsinnige Armut der Menschen, die Reis und Bohnen zugeteilt bekommen, die Ration aber nie über einen halben Monat reicht.
- die Hilfsbereitschaft, der man überall begegnet, und die am Ende immer in der Erwartung einer Bezahlung endet.

Insbesondere für die Anhänger von sozialistischen Systemen ist das ein Pflicht Urlaub um mal wieder ein wenig Klarheit in die Gedankengänge zu bekommen.
Wenn man mit dieser Erwartung hin fährt und ein wenig sein Weltbild erweitern möchte, dann ist Kuba genau das richtige. Für Sonne, Strand und All Inclusive gibt es jede Menge andere Ziele.

st3invor 4 m

​Es kommt einfach darauf an, was man vom Urlaub erwartet. Kuba ist kein kulinarisches Highlight und meiner Ansicht nach auch nicht das Wunderurlaubsland, zu dem es durch die hier bekannten Darstellungen gemacht wird. Wer nur glänzende Schlitten aus den 50ern und Buena Vista Social Club damit verbindet, der hat ein falsches Bild von Kuba. Aber es ist in jedem Falle eine Reise wert, weil viele Denkanstöße gibt, eine kulturelle Reise ist und die ein oder andere reizvolle Landschaft ist es auch. Die Region um Pinar del Rio und Vinales, rund um Baracoa und die Nationalparks und die Cayos sind schon fantastisch anzusehen. Ansonsten habe ich jede Menge Erfahrungen gemacht, die ich nicht missen möchte: - mit einem Fahrradtaxi Fahrer diskutieren, wieso ich für drei Stunden bezahlen soll, obwohl er mich eine Stunde durch die Gegend gefahren hat (dachte ich merke das nicht) - schlechten Rum mit zahnlosen Kubanern aus Holzfässern in einer Spelunke in Trinidad - die Zugfahrt von Havanna nach Matanzas, bei der du reales Kuba siehst und tatsächlich ein Kubaner seine Chips mit uns geteilt hat, ohne danach dafür Geld zu wollen. - Domino spielen während man auf ein Baseballspiel in Havanna wartet - Abseits der touristischen Straßen in Havanna Hühnchen mit Reis aus einem Wohnzimmerfenster kaufen - National Park und Strände um Baracoa. Paradiesisch und vom Tourismus einigermaßen verschont - die wahnsinnige Armut der Menschen, die Reis und Bohnen zugeteilt bekommen, die Ration aber nie über einen halben Monat reicht. - die Hilfsbereitschaft, der man überall begegnet, und die am Ende immer in der Erwartung einer Bezahlung endet. Insbesondere für die Anhänger von sozialistischen Systemen ist das ein Pflicht Urlaub um mal wieder ein wenig Klarheit in die Gedankengänge zu bekommen. Wenn man mit dieser Erwartung hin fährt und ein wenig sein Weltbild erweitern möchte, dann ist Kuba genau das richtige. Für Sonne, Strand und All Inclusive gibt es jede Menge andere Ziele.


Du hast es aber genau beschrieben!!!!

Naja, kenne genug andere Meinungen die positiv sind. Abzocken tun die in vielen Touri-Ländern. Ist zwar nervig, aber wenn man sich in deren Lage und Situation versetzt, kann ich es verstehen. Zudem sollte man sich natürlich auch vorher über das Land/den Ort informieren, bevor man da hin fliegt. Kuba ist schon nice, aber leider mindestens 10 Jahre zu spät, um das traditionelle Kuba zu sehen.
PS: R.I.P. Fidel Alejandro Castro Ruz !!!

st3invor 19 m

​Es kommt einfach darauf an, was man vom Urlaub erwartet. Kuba ist kein kulinarisches Highlight und meiner Ansicht nach auch nicht das Wunderurlaubsland, zu dem es durch die hier bekannten Darstellungen gemacht wird. Wer nur glänzende Schlitten aus den 50ern und Buena Vista Social Club damit verbindet, der hat ein falsches Bild von Kuba. Aber es ist in jedem Falle eine Reise wert, weil viele Denkanstöße gibt, eine kulturelle Reise ist und die ein oder andere reizvolle Landschaft ist es auch. Die Region um Pinar del Rio und Vinales, rund um Baracoa und die Nationalparks und die Cayos sind schon fantastisch anzusehen. Ansonsten habe ich jede Menge Erfahrungen gemacht, die ich nicht missen möchte: - mit einem Fahrradtaxi Fahrer diskutieren, wieso ich für drei Stunden bezahlen soll, obwohl er mich eine Stunde durch die Gegend gefahren hat (dachte ich merke das nicht) - schlechten Rum mit zahnlosen Kubanern aus Holzfässern in einer Spelunke in Trinidad - die Zugfahrt von Havanna nach Matanzas, bei der du reales Kuba siehst und tatsächlich ein Kubaner seine Chips mit uns geteilt hat, ohne danach dafür Geld zu wollen. - Domino spielen während man auf ein Baseballspiel in Havanna wartet - Abseits der touristischen Straßen in Havanna Hühnchen mit Reis aus einem Wohnzimmerfenster kaufen - National Park und Strände um Baracoa. Paradiesisch und vom Tourismus einigermaßen verschont - die wahnsinnige Armut der Menschen, die Reis und Bohnen zugeteilt bekommen, die Ration aber nie über einen halben Monat reicht. - die Hilfsbereitschaft, der man überall begegnet, und die am Ende immer in der Erwartung einer Bezahlung endet. Insbesondere für die Anhänger von sozialistischen Systemen ist das ein Pflicht Urlaub um mal wieder ein wenig Klarheit in die Gedankengänge zu bekommen. Wenn man mit dieser Erwartung hin fährt und ein wenig sein Weltbild erweitern möchte, dann ist Kuba genau das richtige. Für Sonne, Strand und All Inclusive gibt es jede Menge andere Ziele.

​Top Kommentar!

Wo hier schon mal so viele Kubaexperten sind: Wir fliegen für zwei Wochen im März.

Der Plan ist: Varadero -> Havanna -> Vinales -> Cayo Levisa -> Varadero

Habt ihr irgendwelche Tipps, Unterkünfte, Stadtteile, Zugverbindungen etc. für die Strecken? Wir sind Bagpacking erprobt. Sollte möglichst gutes Preis/Leistungsverhältnis haben.

Auto mieten ist wahrscheinlich viel zu teuer oder? Mopeds gibts aber bestimmt in den Orten jeweils oder? Ich bin nicht so gerne abhängig von Bussen und Taxis.

An Geld kommt man wohl am besten traditionell über Visa Card oder?

Danke schon mal!

Bookingdeals91vor 39 m

Ja man muss halt wissen wie man richtig Bucht



Ich komme gerade als Backpacker aus Kambodscha und Thailand, ich weiß schon wie man richtig bucht (Bucht ist etwas anderes).

emc2vor 7 m

Wo hier schon mal so viele Kubaexperten sind: Wir fliegen für zwei Wochen im März. Der Plan ist: Varadero -> Havanna -> Vinales -> Cayo Levisa -> VaraderoHabt ihr irgendwelche Tipps, Unterkünfte, Stadtteile, Zugverbindungen etc. für die Strecken? Wir sind Bagpacking erprobt. Sollte möglichst gutes Preis/Leistungsverhältnis haben.Auto mieten ist wahrscheinlich viel zu teuer oder? Mopeds gibts aber bestimmt in den Orten jeweils oder? Ich bin nicht so gerne abhängig von Bussen und Taxis.An Geld kommt man wohl am besten traditionell über Visa Card oder?Danke schon mal!



Cubacar, schön teuer
Roller war in Varadero günstig und gut erhalten.
Visa oder Mastercard an der Bank.

emc2vor 20 m

Wo hier schon mal so viele Kubaexperten sind: Wir fliegen für zwei Wochen im März. Der Plan ist: Varadero -> Havanna -> Vinales -> Cayo Levisa -> VaraderoHabt ihr irgendwelche Tipps, Unterkünfte, Stadtteile, Zugverbindungen etc. für die Strecken? Wir sind Bagpacking erprobt. Sollte möglichst gutes Preis/Leistungsverhältnis haben.Auto mieten ist wahrscheinlich viel zu teuer oder? Mopeds gibts aber bestimmt in den Orten jeweils oder? Ich bin nicht so gerne abhängig von Bussen und Taxis.An Geld kommt man wohl am besten traditionell über Visa Card oder?Danke schon mal!


Schau dir diese Seite hier. Da kannst du finden was du suchst. Sehr gute price und service.

emc2vor 25 m

Wo hier schon mal so viele Kubaexperten sind: Wir fliegen für zwei Wochen im März. Der Plan ist: Varadero -> Havanna -> Vinales -> Cayo Levisa -> VaraderoHabt ihr irgendwelche Tipps, Unterkünfte, Stadtteile, Zugverbindungen etc. für die Strecken? Wir sind Bagpacking erprobt. Sollte möglichst gutes Preis/Leistungsverhältnis haben.Auto mieten ist wahrscheinlich viel zu teuer oder? Mopeds gibts aber bestimmt in den Orten jeweils oder? Ich bin nicht so gerne abhängig von Bussen und Taxis.An Geld kommt man wohl am besten traditionell über Visa Card oder?Danke schon mal!

​Varadero - Havanna würde ich jederzeit wieder über Matanzas und per Zug machen. Ansonsten ist der Bus das einzige, was auf Cuba wirklich zuverlässig funktioniert. Es gibt eine relativ strikte Trennung zwischen Touristen und Einheimischen und die Touristenbusse sind trotzdem relativ günstig, pünktlich und überraschend komfortabel (für kubanische Verhältnisse). In den Orten selbst kommst du sehr gut auch mit Fahrern unterwegs, auch wenn du dir Fahrer und Wagen für einen ganzen Tag buchst, ist das nicht sonderlich teuer. Von Vinales gibt es organisierte Fahrten zu den Cayos, generell kommst du also gut auch ohne Mietwagen aus, die auf Kuba auch unverhältnismäßig teuer sind.

st3invor 1 h, 17 m

​Es kommt einfach darauf an, was man vom Urlaub erwartet. Kuba ist kein kulinarisches Highlight und meiner Ansicht nach auch nicht das Wunderurlaubsland, zu dem es durch die hier bekannten Darstellungen gemacht wird. Wer nur glänzende Schlitten aus den 50ern und Buena Vista Social Club damit verbindet, der hat ein falsches Bild von Kuba. Aber es ist in jedem Falle eine Reise wert, weil viele Denkanstöße gibt, eine kulturelle Reise ist und die ein oder andere reizvolle Landschaft ist es auch. Die Region um Pinar del Rio und Vinales, rund um Baracoa und die Nationalparks und die Cayos sind schon fantastisch anzusehen. Ansonsten habe ich jede Menge Erfahrungen gemacht, die ich nicht missen möchte: - mit einem Fahrradtaxi Fahrer diskutieren, wieso ich für drei Stunden bezahlen soll, obwohl er mich eine Stunde durch die Gegend gefahren hat (dachte ich merke das nicht) - schlechten Rum mit zahnlosen Kubanern aus Holzfässern in einer Spelunke in Trinidad - die Zugfahrt von Havanna nach Matanzas, bei der du reales Kuba siehst und tatsächlich ein Kubaner seine Chips mit uns geteilt hat, ohne danach dafür Geld zu wollen. - Domino spielen während man auf ein Baseballspiel in Havanna wartet - Abseits der touristischen Straßen in Havanna Hühnchen mit Reis aus einem Wohnzimmerfenster kaufen - National Park und Strände um Baracoa. Paradiesisch und vom Tourismus einigermaßen verschont - die wahnsinnige Armut der Menschen, die Reis und Bohnen zugeteilt bekommen, die Ration aber nie über einen halben Monat reicht. - die Hilfsbereitschaft, der man überall begegnet, und die am Ende immer in der Erwartung einer Bezahlung endet. Insbesondere für die Anhänger von sozialistischen Systemen ist das ein Pflicht Urlaub um mal wieder ein wenig Klarheit in die Gedankengänge zu bekommen. Wenn man mit dieser Erwartung hin fährt und ein wenig sein Weltbild erweitern möchte, dann ist Kuba genau das richtige. Für Sonne, Strand und All Inclusive gibt es jede Menge andere Ziele.

Kann dir nur zustimmen, waren einen Monat in Kuba, klar gibt es hier und da Abzocke, aber die Leute sind scheisse Arm, die können sich nicht mal eine snickers leisten, weil das mehr einen Tageslohn kostet. Die müssen an unsere Touristenwährung kommen. Also bisschen offen an die Sache gehen Leute und man muss sich ja nicht verarschen lassen. Ich habe mal 0.7 cuc für ein 1,5 L Wasser gezahlt mal 2 cuc. Man hat mit der Zeit gelernt wie Kuba funktioniert.

Havanna waren die ersten 3 Tage schwer in den Griff zu bekommen, bis ich verstanden habe, dass die Leute einfach sehr arm sind UND trotzdem gleiche Preise für westliche Produkte zahlen müssen wie wir. Waren insgesamt allein in Havanna eine Woche und wir sind froh länger geblieben zu sein, weil was ich da alles gesehen habe, hat unglaublich den Horizont erweitert.

Für mich war Kuba ein Traumziel zum Backpacken, ob havanna, vinales, Trinidad, Santa Clara. Leider konnten wir nicht tiefer in den Osten, da der hurricane Matthew wütete, aber ich kann es nur empfehlen, wenn ihr mal eine komplett andere Kultur und System kennenlernen wollt.

Es ist super easy von einer Stadt in die andere zu kommen, dank Viazul oder Taxi collectivo.

Klares highlight war vinales, von wo man zu Cayo Jutias kommt (2std Taxi fahrt für 50 km wegen den Straßen), ein unglaublicher Strand und kleine insel, waren 15 Leute. Man konnte unglaublich schöne Sachen sehen beim Schnorcheln.

Also Leute traut euch rumzureisen. Ein Monat den ich niemals mehr missen will!!!!

Mach lieber Cayo Jutias!! Cayo Levisa ist Sau teuer und nur für touris. Kann Hand ins Feuer legen für Cayo Jutias. Wenn du zwei Wochen da bist kürz die Zeit in varadero und fahr lieber noch nach Trinidad oder Santa Clara. Playa larga oder Giron (schweinebucht) sind was für Taucher und keine schönen Strände. Versuch bei den Unterkünften (Casa particulares) zw 15-25€ zu bleiben sonst ist das zu teuer.

Ach ja, keiner von uns konnte spanisch und sind super klar gekommen
Bearbeitet von: "IronGoethe" 3. Dez 2016

IronGoethevor 6 m

Mach lieber Cayo Jutias!! Cayo Levisa ist Sau teuer und nur für touris. Kann Hand ins Feuer legen für Cayo Jutias. Wenn du zwei Wochen da bist kürz die Zeit in varadero und fahr lieber noch nach Trinidad oder Santa Clara. Playa larga oder Giron (schweinebucht) sind was für Taucher und keine schönen Strände. Versuch bei den Unterkünften (Casa particulares) zw 15-25€ zu bleiben sonst ist das zu teuer. Ach ja, keiner von uns konnte spanisch und sind super klar gekommen



Sieht sehr gut aus, Cayo Jutias. Danke schon mal! Wenn du noch gute Unterkünfte hast... und was man in der Region unbedingt gemacht haben sollte (oder auch nicht). Immer her damit:-)

Danke auch an alle anderen Tipps!

emc2vor 8 m

Sieht sehr gut aus, Cayo Jutias. Danke schon mal! Wenn du noch gute Unterkünfte hast... und was man in der Region unbedingt gemacht haben sollte (oder auch nicht). Immer her damit:-)Danke auch an alle anderen Tipps!

Also Unterkünfte gibt es sehr viele, bucht vor Ort, wo es euch gefällt. Also tipps würden krass den Rahmen sprengen, weil wir zu viel erlebt haben. Obwohl jeder mit lonely planet unterwegs war, haben wir auf eigene Faust viel mehr gesehen. Einfach Augen offen halten und bitte keine zigarren auf der Straße kaufen. Natürlich sind die Fake 😁

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text