343°
ABGELAUFEN
Komoot gesamte Weltkarte zu 19,99€ (statt 29,99 €)
Komoot gesamte Weltkarte zu 19,99€ (statt 29,99 €)
Apps & SoftwareKomoot Angebote

Komoot gesamte Weltkarte zu 19,99€ (statt 29,99 €)

Preis:Preis:Preis:19,99€
Zum DealZum DealZum Deal
In der Koomot-App gibts das Komplette Kartenpaket für 19,99€.
Normalpreis ist 29,99€.

Gültig bis 12.01.17
Beschreibung:

Ein Paket, unendliche Entdeckungen: Hol dir alle und du musst dir nie wieder Gedanken über Regionen machen!

Stressfreie Sprachnavigation:Nie wieder anhalten, um auf die Karte zu schauen - dank unserer Sprachnavigation

1-Klick Offline-KartenDetailreiche Offline-Karten navigieren dich wenn du mal kein Internet hast.

Lebenslange, kostenlose Karten-Updates: Hol dir die aktuellsten Karten ohne jemals dafür zu zahlen.

35 Kommentare

Gibt es immer mal wieder und ich würde es (wenn ich es nicht schon hätte) kaufen.

es gibt so viele Gratis-Codes im Netz.. Hab´ bisher nix bezahlt und immer die Karte, die ich brauche....

Großartige Offline! Wander- und Fußgänger-Navigation, auch als Crosscountry- / Fahrrad-Navi nutzbar, nutze das seit einigen Jahren zB für Hüttentouren in den Alpen. Sehr detaillierte Karten, kein Vergleich zu den üblichen Auto-Navi-Softwares. Alternativ muss man aber die OpenStreetMaps empfehlen - wird von etlichen auch kostenlosen Apps genutzt, und sind vergleichbar detailreich, aber breiter konfigurierbar. Komoot ist trotzdem ein empfehlenswertes rundes ausgewogenes Paket, vor allem das Web-Planungstool ist praktisch um zB daheim vorher größere Touren zu planen, Höhenmeter, Schwierigkeitsgrade und Gehzeiten inklusive. Dann ab aufs Smartphone damit und los gehts.

Nicht wirklich ein Deal… Das Angebot ist alle zwei Wochen;)

Das Programm an sich ist aber gut!

Ich nutze schon einige Jahre OsmAnd. OsmAnd
Hat jemand einen Vergleich ob Komoot besser ist?

Wer gerne Rennrad fährt, dem empfehle ich eher gpsies.com mit der Tourplanung. Kompott ;-) (Autokorrektur) führt einen sehr oft an Bundesstraßen vorbei, gpsies eher auf ruhigen asphaltierten Wegen. War 1 Woche mit gpsies unterwegs (Rennrad) in unbekannten Terrain und habe immer beide Tools verglichen.

fast gleiche Karten (z.B, openandromaps) sind komplett kostenlos.
Zudem sind beide Sorten OSM, nur openandromaps zeigt fast alle Wege von Topo-Karten, was komoot-Karten nicht machen.

Komoot bezeichnet zudem die eigenen Karten als "topographisch", was hinten und vorne nnicht stimmt.
Bearbeitet von: "pius9" 29. Dez 2016

Elchfreakvor 24 m

es gibt so viele Gratis-Codes im Netz.. Hab´ bisher nix bezahlt und immer die Karte, die ich brauche....


Ich finde den Preis trotzdem fair: man braucht sich nix zeitaufwändig zusammensammeln, die App tut was sie soll, es gibt öfter sinnvolle Updates, und mit 20 EUR hat man ausgesorgt.
Wenn man bedenkt, dass manche Leute für so Sachen wie einen Passwortmanager 60 EUR (pro Jahr!!!) ausgeben...

Hört sich top an.

komoot bezeichnet z.B alle Feld- und Waldwege als "Trails", schon daran sieht man die "Qualität".
Komoot leitet bei RR-Touren häufig statt auf vorhandenen Wegen auf Straßen mit viel Verkehr.
Ich habe von dort schon den Tipp erhalten, wenn ich RR-Touren berechnet haben wolle, müsse ich "Fußgänger" einstellen.
Ist das Geld nicht wert.
Ich halte komoot für eine Mogelpackung.
Bearbeitet von: "pius9" 29. Dez 2016

Millsvor 21 m

Großartige Offline! Wander- und Fußgänger-Navigation, auch als Crosscountry- / Fahrrad-Navi nutzbar, nutze das seit einigen Jahren zB für Hüttentouren in den Alpen. Sehr detaillierte Karten, kein Vergleich zu den üblichen Auto-Navi-Softwares. Alternativ muss man aber die OpenStreetMaps empfehlen - wird von etlichen auch kostenlosen Apps genutzt, und sind vergleichbar detailreich, aber breiter konfigurierbar. Komoot ist trotzdem ein empfehlenswertes rundes ausgewogenes Paket, vor allem das Web-Planungstool ist praktisch um zB daheim vorher größere Touren zu planen, Höhenmeter, Schwierigkeitsgrade und Gehzeiten inklusive. Dann ab aufs Smartphone damit und los gehts.



Die weltweit EINZIGEN "OFFLINE" - Karten, bei denen man zur Nutzung ONLINE sein muss.

pius9vor 8 m

komoot bezeichnet z.B alle Feld- und Waldwege als "Trails", schon daran sieht man die "Qualität".Komoot leitet bei RR-Touren häufig statt auf vorhandenen Wegen auf Straßen mit viel Verkehr.Ich habe von dort schon den Tipp erhalten, wenn ich RR-Touren berechnet haben wolle, müsse ich "Fußgänger" einstellen.Ist das Geld nicht wert.Ich halte komoot für eine Mogelpackung.



Kann ich nicht bestätigen. Mit meinen Sohn (6) ne RR gemacht - 95% der Strecke OHNE Straßen - jede Strecke war knapp 40km.

Bockelvor 13 m

Ich finde den Preis trotzdem fair: man braucht sich nix zeitaufwändig zusammensammeln, die App tut was sie soll, es gibt öfter sinnvolle Updates, und mit 20 EUR hat man ausgesorgt.Wenn man bedenkt, dass manche Leute für so Sachen wie einen Passwortmanager 60 EUR (pro Jahr!!!) ausgeben...



Stimmt - aber mir reichen meine Regio-Karten.. Bin selten quer durch Europa mit dem Rad unterwegs.

großartige Software, aber den Deal kriegt jeder, der komooot kurz ausprobiert per Mail.

Eher laufwarm, da der Preis gefühlt alle 2 Wochen angepriesen wird. Trotzdem aber eine empfehlenswerte App.

Für

wie navigierst du denn mit gpsies? Ich nutze immer nur Locus und da gibt es einen gpsies import

Elchfreakvor 2 h, 54 m

es gibt so viele Gratis-Codes im Netz.. Hab´ bisher nix bezahlt und immer die Karte, die ich brauche....


dann lass mal bitte codes für welt kostenfrei hier bitte

Christian.Timmvor 31 m

dann lass mal bitte codes für welt kostenfrei hier bitte



Hab´nie behauptet, dass es Codes für Weltweit gibt.. Aber viele Codes für Regionen... Nicht nur BRD..
Da kannst Du Dir Deine Region aussuchen.. Ich habe z.B. 6 Regionen (BRD&BeNeLux) freigeschaltet und aktuell noch 2 Gutscheine verfügbar, die ich bei Bedarf nutze.

pius9vor 4 h, 41 m

Die weltweit EINZIGEN "OFFLINE" - Karten, bei denen man zur Nutzung ONLINE sein muss.


Nonsens. Du erstellst eine Tour und machst sie offline verfügbar. Und entweder hast du die notwendige Karte auf dem Smartphone, oder Komoot lädt in diesem Schritt einen Kartenschlauch aufs Telefon. Danach kannst du offline gehen und navigieren.

Das Angebot gibt es doch seit mind. 1 Jahr schon...

Meine Erfahrungen:
- Die Routen sind absoluter Mist. Es ist fast unmöglich, eine Rundtour mit mehreren Zwischenzielen zu erstellen, weil die Planung immer den gleichen Weg wieder zurück nimmt. Die Empfehlung des "Support" war glaube ich, das am PC zu machen und die ALT-Taste zu drücken. Gut, wenn man am Smartphone ist...
- Die GPS-Darstellung stimmt so gut wie nie, zwar dreht sich die Karte, aber man hat nicht den Kartenausschnitt auf dem Bildschirm, auf dem man gerade fährt. Nein, GPS geht einwandfrei, ich habe es auf zwei verschiedenen Smartphones gleichzeitig nachvollziehen können. Runtastic erfasst den Standort z.B. korrekt. Probiert es einfach mal aus, startet eine Aufzeichnung oder Route und scrollt woanders hin. Danach drückt ihr "zum Standort" und seht einfach nur die Karte sich drehen
- Die Werte des Kompass sind nicht durch einen Filter (z.B. Kalman) gedämpft, sondern roh übernommen. Wenn man das Smartphone leicht geneigt in der Halterung hat und um Kurven fährt, zittert die Karte ständig und man muss die Karte im Kopf drehen, um zu erkennen, in welche Richtung man an der Kreuzung abbiegen muss
- Wenn man eine Änderung auf der aktuellen Route vornimmt - und sei es nur 10 Meter neben der eigentlichen Straße auf einem Feldweg zu fahren - will das Navi einen ständig wieder zurückfahren lassen und schafft es nicht, die Route wieder fortzusetzen. Ebenso wird einem bei einer MTB-Planung auch nicht der Feldweg empfohlen, sondern die Bundesstraße
- Recht oft stürzt die App einfach ab. Wenn man das nicht merkt (Smartphone im Rucksack), geht einem das Tracking verloren. Entweder muss man dann Pause machen (und die App neu starten) oder man fährt einfach weiter und die zwischenzeitliche Distanz ist dann weg. Oder am Ende der Tour bei "Tour speichern" kommt die Meldung "Oh -ein Fehler ist aufgetreten, Sichern der Tour nicht möglich"
- Der Offlinemodus ist derart schlecht, dass er ständig nicht funktioniert. Es werden dann einfach keine Karten geladen
- Außerdem betrifft "offline" nur vorher geplante Routeninformationen und nicht die Karten an sich. Wenn man also eine Karte gekauft aber nicht heruntergeladen hat und eine Route offline speichert, hat man nur die Routenanweisungen und keine Karte
- Routen können offline nicht geplant werden (obwohl die Karte vorhanden ist)
- Komoot verwendet keine Geoid-Höhenkorrektur, hat also immer +50 hm Differenz. Habe ich hier auch schonmal beschrieben

Weitere Erfahrungen könnt ihr ja hier nachlesen

Ach ja noch was:
Es gibt Regionen-Pakete und Einzelregionen. Die Pakete enthalten dann die Einzelregion und noch einige andere. Beim Einlösen von Codes beachten und nicht die Einzelregion einlösen
Bearbeitet von: "thegab" 29. Dez 2016

Planung mit Komoot am Rechner ist „Pain in the ass“. Die OpenStreetMap-Karten, auf denen Komoot basiert, enthalten recht oft nicht konnektierte Wege — das heisst, obwohl Weg A auf Weg B mündet, sind intern 1 Mikropixel Abstand. Oder ein Parkplatz. Oder eine Barriere, über die man sein Rad locker rüberheben kann.

Und dann kannst Du auf biegen und brechen da nicht lang. Da kannst Du Zwischenstops nebeneinander legen wie Du willst, Komoot verbindet die nicht und zwingt dich über Pattensen und Peine statt einmal den Bordstein hoch.

Das ist seit Jahren so, aber Komoot konzentriert sich inzwischen gar nicht mehr auf Karten und Software, sondern macht lieber ein nerviges Riesen-Community-Fass auf, mit „Werde Experte in deiner Region“ und „Teile mit anderen“ und sammele Punkte.

Solange die ihre Software nicht fixen: Daumen runter für Komoot.

ich habe bislang über 200 Touren geplant und finde, daß nichts über gpsies.com am Rechner geht, nachdem der bikeroutetoaster ausgefallen ist und nicht mehr gepflegt wird. Anschließend *.gpx runterladen, sich per Email schicken und mit einem Programm seines Vertrauens auf dem Handy nachfahren.
falls die Kartenstile zur Planung und Wegfindung nicht ausreichen, kann man nebenbei hier gucken mc.bbbike.org/mc/

Mills29. Dezember

Großartige Offline! Wander- und Fußgänger-Navigation, auch als Crosscountry- / Fahrrad-Navi nutzbar, nutze das seit einigen Jahren zB für Hüttentouren in den Alpen. Sehr detaillierte Karten, kein Vergleich zu den üblichen Auto-Navi-Softwares. Alternativ muss man aber die OpenStreetMaps empfehlen - wird von etlichen auch kostenlosen Apps genutzt, und sind vergleichbar detailreich, aber breiter konfigurierbar. Komoot ist trotzdem ein empfehlenswertes rundes ausgewogenes Paket, vor allem das Web-Planungstool ist praktisch um zB daheim vorher größere Touren zu planen, Höhenmeter, Schwierigkeitsgrade und Gehzeiten inklusive. Dann ab aufs Smartphone damit und los gehts.


Offline funktiort die APP NICHT. Die Kacheln werden nicht geladen und bleiben GRAU

FINGER WEG
Offline funktionert die App NICHT. Die Kacheln werden nicht geladen und bleiben GRAU. Man muss immer online sein. Könnte die App wirklich OFFLINE, dann gäbe es auch einen OFFLINE-Schalter in der APP damit man mit dem Rest des Handys weiter online sein könnte. So aber gibt es keine Kontrolle darüber was die APP für Volumen zieht auch wenn die Karten vorher runter geladen wurden.
---> funktioniert nicht offline! Somit wertlos! Ich hab nun das 3. Samsung-Topmodell im Besitz und bei allen 3 Modellen zeigt sich das gleiche Problem: Wenn man das Internet abschaltet, laden die Karten nicht. Es kommt zu grauen Kacheln auf dem Gerät und irgendwann ist der ganze Bildschirm grau. Durch raus und reinzoomen kann man das ganze noch beschleunigen, denn die Karten laden meistens nicht nach. Das Problem habe ich neben anderen Leuten schon vor Jahren angezeigt. Von Komoot heisst es dann nur: Das Problem ist seit der Version X behoben. In Wahrheit ist NICHTS behoben! Mit anderen Worten: Die App läd die Kacheln ständig ONLINE nach und verbraucht Volumen, auch wenn sie für den "Offlinebetrieb" vorher runtergeladen wurden. Im Forum ist das Problem auch mehrfach beschrieben, es ist aber immer noch ungelöst. Was auch fehlt ist die Funktion: "Nur offline karten verwenden" Allein dadurch, dass diese funktion fehlt, erkennt man das Eingeständnis von Komoot selber, dass die App NICHT OFFLINE läuft. In den Flugmodus wechseln würde das ganze Gerät abschalten. Das ist doch lächerlich. Die App muss selber einen OFFLINE-SCHALTER anbieten. Google Maps kann das sogar ab 11. August 2016.
Bearbeitet von: "mf666" 31. Dez 2016

Mills29. Dezember

Nonsens. Du erstellst eine Tour und machst sie offline verfügbar. Und entweder hast du die notwendige Karte auf dem Smartphone, oder Komoot lädt in diesem Schritt einen Kartenschlauch aufs Telefon. Danach kannst du offline gehen und navigieren.


Kannst du nicht. Bitte meinen Kommtar oben lesen

mf666vor 40 m

Kannst du nicht. Bitte meinen Kommtar oben lesen



Sorry, funktioniert bei uns problemlos, offline, ohne Netz, im Ausland, ohne Empfang, wir nutzen / benutzten LG G2, Samsung S7, Moto G4, und P7 Lite.
Wie schon erwähnt, du musst die Tour VORHER bei Netzempfang offline verfügbar machen, das lädt dir die Daten aufs Phone die du später offline brauchst. Bei uns klappt das, noch nie Probleme gehabt.

Was definitiv ohne Netz nicht geht: Du kannst offline keine Touren erstellen oder vorhandene abändern. Ist in den FAQ auf der Komoot Webseite auch so erwähnt. Wenn zumindest Netz da ist, kann man mittels Roaming vorhandene Touren immerhin ändern, denn bei diesem Schritt sind die transferierten Daten minimal, das ist nur ein Serverabgleich und in ein zwei Sekunden erledigt.
Bearbeitet von: "Mills" 31. Dez 2016

Millsvor 3 h, 48 m

Sorry, funktioniert bei uns problemlos, offline, ohne Netz, im Ausland, ohne Empfang, wir nutzen / benutzten LG G2, Samsung S7, Moto G4, und P7 Lite.Wie schon erwähnt, du musst die Tour VORHER bei Netzempfang offline verfügbar machen, das lädt dir die Daten aufs Phone die du später offline brauchst. Bei uns klappt das, noch nie Probleme gehabt.Was definitiv ohne Netz nicht geht: Du kannst offline keine Touren erstellen oder vorhandene abändern. Ist in den FAQ auf der Komoot Webseite auch so erwähnt. Wenn zumindest Netz da ist, kann man mittels Roaming vorhandene Touren immerhin ändern, denn bei diesem Schritt sind die transferierten Daten minimal, das ist nur ein Serverabgleich und in ein zwei Sekunden erledigt.


Meinst Du die anderen Leute und ich sind doof ? Steht doch sogar auf der Komootseite, dass es dieses Problem gibt.
Geh mal richtig offline und probiere die runtergeladenen Karten aus. Dann siehst du es ja. -> Graue Kacheln statt KArte
Bearbeitet von: "mf666" 31. Dez 2016

mf66631. Dezember 2016

Meinst Du die anderen Leute und ich sind doof ? Steht doch sogar auf der …Meinst Du die anderen Leute und ich sind doof ? Steht doch sogar auf der Komootseite, dass es dieses Problem gibt.Geh mal richtig offline und probiere die runtergeladenen Karten aus. Dann siehst du es ja. -> Graue Kacheln statt KArte



Scheinbar ja, auch bei mir funktioniert der Offline-Modus perfekt. Region und Routen müssen natürlich vorher offline verfügbar gemacht / runtergeladen werden, logisch, oder?.... Dann im Flugzeugmodus getestet... und es funktioniert, Karten und Routern werden angezeigt, Sprachansage geht auch, usw., keine grauen Kacheln zu sehen!!!
Bin ich jetzt doof, weil es bei mir funktioniert?? Vielleicht mal den Fehler bei sich selber suchen! Vielleicht eher ein Problem mit dem Handy oder der Hardware? Tja, manchmal hilft eben auch ein Top-Samsung Modell nicht , bei meinem 150,- Euro Xiaomi Redmi 3S funktioniert alles bestens, hehe...
Bearbeitet von: "janb80" 13. Mär

janb8013. Mär

Scheinbar ja, auch bei mir funktioniert der Offline-Modus perfekt.


Ich weiss nicht, warum das so schwierig ist.
Der Offline-Modus funktioniert NICHT perfekt.
Und der Hersteller gibt dieses Problem offen zu.

Warum wir das angezweifelt?

Ja, die App funktioniert, aber sie lädt trotzdem aus dem Mobilfunknetz Daten in einer erheblichen Menge nach. Das ist aus meiner Sicht kein funktionierender „Offline-Modus“. Blockt man den Datentransfer, fehlen Kartenteile.

Ich war in der letzten Woche im Urlaub ein paar mal Wandern. Komoot hat mobil 426MB Daten übertragen! Fast ein halbes GB!

- Die Karten liegen lokal auf dem Gerät
- Ich habe die am Rechner geplante Route vorher per WLAN aktiviert und „Route offline verfügbar“ (oder wie das heisst) eingeschaltet
- Ich habe ein paar Fotos gepbublished, aber sicherlich nicht in dreistelliger Anzahl

Raettchen316. Mär

Ich weiss nicht, warum das so schwierig ist.... Warum wir das …Ich weiss nicht, warum das so schwierig ist.... Warum wir das angezweifelt? ...Blockt man den Datentransfer, fehlen Kartenteile...


Ich weiß auch nicht, warum das so schwierig ist und ja, es wird angezweifelt. Aus ganz einfachem Grund:
Bei mir im OFFLINE!!!-Modus (d.h. Daten aus, WLAN aus, meinetwegen auch im Flugzeugmodus) fehlen keine Kartenteile. Es wird alles angezeigt!!!
Da mache ich wohl irgendwas falsch, dass es bei mir funktioniert.

Und 430 MB für ein paar Mal wandern (wahrscheinlich in der gleichen Region) ist wohl ein bisschen viel. Zeigt dein Handy an, das Komoot die 430 MB verbraucht hat? Das wird ja in den meisten Handys (hoffentlich auch bei deinen Samsung-TOPmodellen) für jedes App aufgeschlüsselt. Vielleicht doch ein anderes App, das die Daten verbraucht?

Aber egal, wenn das bei dir im Offline-Modus nicht klappt, bei mir klappts....

janb8028. Mär

Ich weiß auch nicht, warum das so schwierig ist und ja, es wird …Ich weiß auch nicht, warum das so schwierig ist und ja, es wird angezweifelt. Aus ganz einfachem Grund:Bei mir im OFFLINE!!!-Modus (d.h. Daten aus, WLAN aus, meinetwegen auch im Flugzeugmodus) fehlen keine Kartenteile. Es wird alles angezeigt!!!Da mache ich wohl irgendwas falsch, dass es bei mir funktioniert.Und 430 MB für ein paar Mal wandern (wahrscheinlich in der gleichen Region) ist wohl ein bisschen viel. Zeigt dein Handy an, das Komoot die 430 MB verbraucht hat? Das wird ja in den meisten Handys (hoffentlich auch bei deinen Samsung-TOPmodellen) für jedes App aufgeschlüsselt. Vielleicht doch ein anderes App, das die Daten verbraucht?Aber egal, wenn das bei dir im Offline-Modus nicht klappt, bei mir klappts....



1. Ich habe dem Original-Poster auch nicht geglaubt. Ich habe daher die Daten für Berlin runtergeladen, Flugzeugmodus aktiviert, in Berlin rein-und-rausgezoomt. Fazit: Es fehlen erhebliche Mengen Kartenteile.
Ich habe mich für Berlin entschieden, weil ich seit Jahren nicht im weit entfernten Berlin war und sicher gehen konnte, nichts von Berlin im Cache zu haben. Vielleicht probierst Du mal eine Region, in der Du mit Sicherheit nicht unterwegs warst.

2. Natürlich waren die 430 MB nur für Komoot. Android schlüsselt das ja auf.
Ich habe ein paar Fotos gepublished, aber mit Sicherheit nicht ~100 Stück.

Generell verstehe ich nicht, wieso das angezweifelt wird, wenn Leute sagen, sie haben das Problem. Niemand von uns hat die App debugged, möglicherweise tritt das ja nur unter bestimmten Umständen auf.

support.komoot.de/for…det


Offline geht einfach nicht


Hier auch die offizielle Antwort:
komoot GmbH 8. September 2016
Hallo mf666, in der höchsten Zoomstufe können wir das Offline Kartenmaterial derzeit nicht anzeigen. Das wird sich in der Zukunft ändern. Wenn du online bist und zu weit heraus zoomst bzw. deine offline Regionen verlässt laden wir das fehlende Kartenmaterial nach. Um das zu verhindern kannst du in den Flugmodus gehen. Beste Grüße Daniela



-> Die höchste Zoomstufe benötigt man immer!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text