Kompletter Mini PC: Fujitsu Futro S550 ThinClient TCS-D2703 AMD 1GHZ 1GB RAM 1GB CF-Karte + Zubehör
261°Abgelaufen

Kompletter Mini PC: Fujitsu Futro S550 ThinClient TCS-D2703 AMD 1GHZ 1GB RAM 1GB CF-Karte + Zubehör

44
eingestellt am 23. Sep 2016

Für 16.85 Euro ein kompletter Mini-PC - einfach geil. Vorgestern bestellt, gerade angekommen - schön und klein, bin begeistert. Bei dem Preis -> zuschlagen und ein Linux PeppermintOS oder ähnliches draufspielen.

Kann man noch aufrüsten, z.B. größere und schnelle CF Karte (oder direkt n schnellen USB Stick als HD), mehr RAM.

Anwendungen? Surfen, Emails, Shopping, Kodi, Wifi-Router .. usw.

Artikelmerkmale

Formfaktor Think Client, MiniITX Herstellernummer K528V201-FIN18
Chipsatz AMD M690E Prozessor AMD Sempron™ 2100+ (1.00 GHz)
RAM 1GB DDR2 SO-DIMM
Laufwerke nicht vorhanden
Festplatte 1GB CF-Karte, Flashspeicher
Grafikkarte AMD Radeon X1250
Netzwerk Integriertes 10/100/1000 Mbit/s
Audio Integriertes Audio mit Realtek ALC262 codec
Anschlüsse
Hinten:
PS/2 Maus und Tastatur, DVI, 2x Seriell, RJ-45, 4x USB, Audioanschlüsse
Vorne: 2x USB 2.0, Audioanschlüsse Maße (HxBxT) 250 x 52 x 191 mm Betriebssystem nicht installiert
831414-CGmz5
831414-2A1at
Lieferumfang
  • Fujtisu Futro S550 wie beschrieben
  • Netzteil
  • Standfuß

Edit: Gerade gesehen: Man kann relativ unkompliziert die CPU austauschen gegen
einen Athlon X2 Mobile Dual Core mit 1.6 Ghz. Kostet nur 10 Euro auf
Ebay. Werde ich mir mal besorgen :-) mikrocontroller.net/top…834

Beste Kommentare

Lieber 800€ mehr und nen Gaming PC holen.
Bearbeitet von: "RandaleHerbert" 23. Sep 2016

Das sind gebraucht (uralt und nicht mal gute) ThinClients.

D.h. die sind eigentlich dazu da, Terminalserverdienste auf den Userarbeitsplatz darzustellen.

Auf den Teilen läuft normalerweise Win embedded (XP), mehr würde ich der Hardware auch nicht zurtrauen.

Meiner Meinung nach ist das Elektroschrott...

Die Dinger sind vor allem für Freifunker interessant: https://ffmuc.net/wiki/p/VPN_Offloader#Offloader_mit_Siemens_Futro_S550

dagegen ist ja ein raspberi pi ein supercomputer
44 Kommentare

Was installiere ich darauf ?

Verfasser

Siemmvor 1 m

Was installiere ich darauf ?



Lubuntu, peppermint OS, Kodi, Server, Win7 geht auch (würde ich aber nicht machen)

Cold. ein Notebook mit dieser Leistung gibt es für den Preis zzgl. einem Monitor (Der hier ja fehlt) für locker 30-50€, mit sicher nicht geringerer Performance als dieses Teil.
Festplatte einbaubar oder extern nutzbar (USB)?

Preis sieht verlockend aus, aber die Specs.... Da ist mein altes iPhone flotter. Würd ich niemandem antun das Ding.

Bengelschwengel

Cold. ein Notebook mit dieser Leistung gibt es für den Preis zzgl. einem Monitor (Der hier ja fehlt) für locker 30-50€, mit sicher nicht geringerer Performance als dieses Teil. Festplatte einbaubar oder extern nutzbar (USB)?



​Ja aber als duerlaufähiges System denke ich das das Ding wohl nicht viel Strom verbraucht

Das sind gebraucht (uralt und nicht mal gute) ThinClients.

D.h. die sind eigentlich dazu da, Terminalserverdienste auf den Userarbeitsplatz darzustellen.

Auf den Teilen läuft normalerweise Win embedded (XP), mehr würde ich der Hardware auch nicht zurtrauen.

Meiner Meinung nach ist das Elektroschrott...

Verfasser

Bengelschwengelvor 2 m

Cold. ein Notebook mit dieser Leistung gibt es für den Preis zzgl. einem Monitor (Der hier ja fehlt) für locker 30-50€, mit sicher nicht geringerer Performance als dieses Teil. Festplatte einbaubar oder extern nutzbar (USB)?



Aber nicht für 16,85 incl Versand. 30 bis 50 Eus sind doppelt so viel.

sleepypussyvor 1 m

Aber nicht für 16,85 incl Versand. 30 bis 50 Eus sind doppelt so viel.



Och Sleepypussy, schenkst du mir einen Monitor, wenn ich den Dreck kaufe?
*kopfschüttel*

Als günstiger NES Eulator sicher ganz brauchbar.

Als teamspeak Server vielleicht... Das Teil ist echt etwas schwach auf der Brust. Für kodi wohl ungeeignet. Was will man denn damit abspielen? Kein HDMI, kein digitalen audioausgang.
Was verbraucht der denn?

Würde ich auch nicht kaufen. Da braucht man wohl einen sehr speziellen AAnwendungsfall, damit das ding Sinn macht.

Die Dinger sind vor allem für Freifunker interessant: https://ffmuc.net/wiki/p/VPN_Offloader#Offloader_mit_Siemens_Futro_S550

Die Daten sind zu grottig. Nichts für mich.

Lieber 800€ mehr und nen Gaming PC holen.
Bearbeitet von: "RandaleHerbert" 23. Sep 2016

Bengelschwengel

Cold. ein Notebook mit dieser Leistung gibt es für den Preis zzgl. einem Monitor (Der hier ja fehlt) für locker 30-50€, mit sicher nicht geringerer Performance als dieses Teil. Festplatte einbaubar oder extern nutzbar (USB)?


Hi,
Wo gibt es denn Laptop für 30-50€.
Brauche eins für 5 Wochen.
Gruss

Wir brauchen eine Rubrik Elektroschrott....

dagegen ist ja ein raspberi pi ein supercomputer

Perfekt für GTA V.

Kevin7vor 41 m

Hi,Wo gibt es denn Laptop für 30-50€.Brauche eins für 5 Wochen.Gruss


recycle-it.de/shs…116

Aber musst noch einen 512er oder 1Gb dazudrücken. 48,80€. mit Gewährleistung.

Eventuell als komfortable Linux-Firewall (Smoothwall o. ä.) brauchbar. Man müßte dann in den PCI-Slot mit zusätzlichen Netzwerk-Ports ausstatten, den die 6 USB-Ports sind sicherlich zu langsam.

Das Ding ist von 2009!

Ob allerdings die CPU für heutige Geschwindigkeits-Erwartungen ausreicht, weiß ich nicht. Habe schon ne Weile nicht mehr mit den Dingern rumgespielt.

Wenn es die Dritte Welt ablehnt, der Deutsche kauft es

Leider Schrott und zu lahm.

Wieviel Watt verbraucht der ca?

LOL ein Single Core Sempron 2100+ mit fast 10 Jahren auf dem Buckel, damit kann man doch überhaupt nichts Sinnvolles mehr anfangen. Für mich ist das ebenfalls Elektroschrott, der Stromverbrauch steht in keinem Verhältnis zur Leistung und selbst als Surf PC wird er mit den meisten Seiten überfordert sein. Von Youtube will ich gar nicht erst anfangen.

Kodi auf dem Teil? Die CPU is uralt, das gibt ne Ruckelpartie bei 1080p

Wifi-Router? Die Kiste frisst doch für sowas viel zu viel Strom.
Da tut es auch ein Raspberry Pi Zero für 10€ und der braucht vielleicht 10% vom Strom...
Bearbeitet von: "n1c0" 23. Sep 2016

Jongevor 9 m

Wieviel Watt verbraucht der ca?



Viel zu viel für die gebotene Leistung:

Power consumption: Maximum (S0, running appl., CD in use) 21 W
Power consumption: Idle (S0,running OS, Idle mode) 13 W


sleepypussyvor 2 h, 11 m

Aber nicht für 16,85 incl Versand. 30 bis 50 Eus sind doppelt so viel.


Sparen heißt die Devise

ThinClient ist KEIN MiniPC. Es ist keine HDD verbaut weil es keine braucht.
Erstmal informieren, dann Deal erstellen.

Richtig. Und als ThinClient wäre er durchaus brauchbar. Anwendungsszenario? Z.b. zum Betrieb mehrerer Info-Terminals, evtl. auch in einem Internet-Cafe. Fehlt natürlich noch ein passender Server. Als Stand-Alone-PC ist das Ding dagegen weder gedacht noch tauglich.

nik222vor 9 m

Richtig. Und als ThinClient wäre er durchaus brauchbar. Anwendungsszenario? Z.b. zum Betrieb mehrerer Info-Terminals, evtl. auch in einem Internet-Cafe. Fehlt natürlich noch ein passender Server. Als Stand-Alone-PC ist das Ding dagegen weder gedacht noch tauglich.



Selbst dafür sind die Dinger nicht mehr tauglich. Wir sind in der Firma gerade dabei unsere thin Clients zu ersetzen, die sind in etwa gleich alt waren aber sogar potenter als die Dinger hier aus dem Deal und inzwischen alles andere als zeitgemäß

Bengelschwengelvor 3 h, 21 m

Cold. ein Notebook mit dieser Leistung gibt es für den Preis zzgl. einem Monitor (Der hier ja fehlt) für locker 30-50€, mit sicher nicht geringerer Performance als dieses Teil. Festplatte einbaubar oder extern nutzbar (USB)?


Aha und wozu brauche ich den Monitor wenn ich das Teil z.B. am Fernseher betreiben möchte?

ChillFre4kvor 3 m

Aha und wozu brauche ich den Monitor wenn ich das Teil z.B. am Fernseher betreiben möchte?


Viel Spaß mit dem Teil. Sag der Community doch bitte, was du für schöne Sachen mit dem Schrotthaufen zum laufen bekommst.
So als HDMI-Stick für ganz arme? ROFL.

Ein Think
Bengelschwengelvor 5 m

Viel Spaß mit dem Teil. Sag der Community doch bitte, was du für schöne Sachen mit dem Schrotthaufen zum laufen bekommst.So als HDMI-Stick für ganz arme? ROFL.


Ein Thin Client ist erstmal dafür ausgelegt um damit remote auf anderen System zu arbeiten. Das ganze ist wie ein RPi...
Irgendein Dienst fürs eigene Netzwerk darauf geht auch noch ohne Probleme. Wie sich Kodi darauf schlägt kann ich dir jetzt nicht sagen aber es wäre genauso ne Möglichkeit.

Also nur weil man Sachen nicht versteht nicht gleich alles schlecht reden. Sonst laden wir bald wieder im Mittealter...

Verfasser

Gerade gesehen: Kann relativ unkompliziert die CPU austauschen gegen einen Athlon X2 Mobile Dual Core mit 1.6 Ghz. Kostet nur 10 Euro auf Ebay. Werde ich mir mal besorgen :-) mikrocontroller.net/top…834

ChillFre4kvor 8 m

Ein Think Ein Thin Client ist erstmal dafür ausgelegt um damit remote auf anderen System zu arbeiten. Das ganze ist wie ein RPi... Irgendein Dienst fürs eigene Netzwerk darauf geht auch noch ohne Probleme. Wie sich Kodi darauf schlägt kann ich dir jetzt nicht sagen aber es wäre genauso ne Möglichkeit.Also nur weil man Sachen nicht versteht nicht gleich alles schlecht reden. Sonst laden wir bald wieder im Mittealter...



Glaubst du, ein TV-Enthusiast mit teurer Hardware kauft sich ausgerechnet dieses Stück Technikmüll, weil er ein paar Euro gegenüber einem Notebook mit mehr Speed, RAM, Usability sparen kann?
Da du so dermaßen hochnäsig daherkommst, kauf das Ding jetzt und überzeuge uns von den wahnsinnigen Qualiäten, welche das Gerät nach wochenlanger Konfiguriererei und Aufrüsterei dann doch nicht hat *LOOOL*; am besten zu verlinkst mal vorab zu Bastelprojekten, die erfolgreich irgendwas? (Ja, was eigentlich?) mit diesen Schrottbüchsen auf die Beine gestellt haben.

Bengelschwengelvor 8 m

Glaubst du, ein TV-Enthusiast mit teurer Hardware kauft sich ausgerechnet dieses Stück Technikmüll, weil er ein paar Euro gegenüber einem Notebook mit mehr Speed, RAM, Usability sparen kann?Da du so dermaßen hochnäsig daherkommst, kauf das Ding jetzt und überzeuge uns von den wahnsinnigen Qualiäten, welche das Gerät nach wochenlanger Konfiguriererei und Aufrüsterei dann doch nicht hat *LOOOL*; am besten zu verlinkst mal vorab zu Bastelprojekten, die erfolgreich irgendwas? (Ja, was eigentlich?) mit diesen Schrottbüchsen auf die Beine gestellt haben.


sleepypussyvor 16 m

Gerade gesehen: Kann relativ unkompliziert die CPU austauschen gegen einen Athlon X2 Mobile Dual Core mit 1.6 Ghz. Kostet nur 10 Euro auf Ebay. Werde ich mir mal besorgen :-) http://www.mikrocontroller.net/topic/312834


Ahh komm lass deine schlechte Laune nicht an mir aus...
Bitte gehe auch auf meinen kompletten Kommentar drauf ein und nicht worauf die "am besten" antworten kannst. Und wieso sind Leute die gerne mal nen Film gucken gleich Leute die nen 1500€ Fernseher rum stehen haben?

Wie sleepypussy schon geschrieben hat gibt es doch auch günstige Möglichkeiten aufzurüsten.
Wie gesagt es ist ja als Thinclient auf die Welt gekommen um remote auf anderen System zu arbeiten. Und um ein Bild im Schaufenster darzustellen reicht es immer noch...

Wozu ein Notebook welches wahrscheinlich größer und teurer ist?

Aber ich kann hier schreiben was ich will. Es geht ja eh nicht in deinen Kopf hinein.

Zur Klarstellung: Das Ding reicht natürlich aus, um z.B. eine einfache PowerPoint-Präsentation (ohne Multimedia-Schnickschnack) als Info- oder Werbedisplay in einem Schaufenster wiederzugeben, Anwendungsmöglichkeiten gibt es also durchaus. Kodi kann man mit dem Ding dagegen vergessen, da die Hardware die Dekodierung schon eines einfachen 720p-AVI-Videos nicht schaffen wird.

Freifunker benutzen die Futros als schnelle Router, da diese verschlüsselt mit den Gateways kommunizieren müssen.
Ein Raspberry ist dafür zu langsam und zu teuer. Mit den Futros sind Geschwindigkeiten von bis zu 80 Mbit möglich. Aktuelle Router schaffen max. um die 20 Mbit. Aber davon ab, die Geräte gibt es auch teilweise für unter 15 EUR.


Die CPU kommt auf 394 Passmark Punkte*, ein Atom x5 8300 auf ~1200, ein 4790K auf ~10.000. Wer lieber ARM nutzt, ein Snapdragon 801 hat ungefähr die Leistungsfähigkeit eines x5-8300. Wer glaubt darauf einen Desktop betreiben zu können ist damit außerordentlich schlecht beraten, auch mit Linux.
Für alles andere leistet ein Raspberry Pi oder vergleichbares bessere Dienste. Wer meint der Pi wäre zu teuer, der nimmt einen Orange Pi PC. - Wer überhaupt auf den Preis abzielt sollte bedenken, dass die Differenz der Stromkosten binnen eines Jahr die Unterschiede im Beschaffungspreis nivellieren. D.h. allenfalls interessant, wenn es hart auf den Kaufpreis ankommt und dafür relativ wenig Leistung sein darf und obendrei der Strom kostenfrei ist.

Dem Teilnehmer der auf den Athlon X2 schielt sei geraten, dass ein halbwegs moderner ARM auch diesen links liegen lässt und obendrein günstiger im Unterhalt ist. 10+ Jahre in CPU-Architektur und Fertigungstechnik gehen dann doch nicht spurlos an so einem System vorbei (14nm vs. 65nm).

*)
cpubenchmark.net/cpu…585

nik222vor 3 h, 50 m

Zur Klarstellung: Das Ding reicht natürlich aus, um z.B. eine einfache PowerPoint-Präsentation (ohne Multimedia-Schnickschnack) als Info- oder Werbedisplay in einem Schaufenster wiederzugeben, Anwendungsmöglichkeiten gibt es also durchaus. Kodi kann man mit dem Ding dagegen vergessen, da die Hardware die Dekodierung schon eines einfachen 720p-AVI-Videos nicht schaffen wird.



So ziemlich das Gegenteil ist der Fall. Ja, es reicht von der Rechenleistung um bräsiger Powerpoint zu rendern, aber Nein, die Stromkosten machen das Unterfangen witzlos. Nein, die GPU könnt durchaus 720p rendern, aber Ja, kein H264 sondern MPEG2.

Erstaunlich was für ein Schrott allen Ernstes noch verkauft wird.

Habe einen (noch) schwächeren Thin-Client mit daphile als Squeezebox Streamer laufen, kann ich nur empfehlen!! Vor allem auch völlig ohne Linux-Kenntnisse nutzbar.. Image auf einen USB-Stick laden und los geht's..

Wenn man die Augen offen hält, findet man aber auch thin-clients deutlich unter 10 Euro, die für diese Anwendung völlig ausreichen!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text