487°
kostenfreie Backupsoftware

kostenfreie Backupsoftware

Freebies

kostenfreie Backupsoftware

Heute sehe ich mich mal gezwungen meinen ersten Deal zu erstellen. In den Kommentaren der SSD Deals wird häufig nach entsprechender Backup-Software gefragt. Eine kostenlose Backup-Software mit vielen Funktionen gibt es vom Hersteller Veeam. Der Hersteller Veeam kommt aus dem Virtualisierungsumfeld und verdient sein Geld mit Backup-Software für virtuelle Server oder Maschinen unter VMware und Hyper-V.
Die kostenfreie Veeam Endpoint Backup FREE ermöglicht verschiedene Backup- und Wiederherstellungsoptionen / z.B. Sicherung auf externe HD und NAS und das kostenfrei.

Auf der Veeam Seite könnt ihr die Software herunterladen. Ignoriert den Hinweis mit der geschäftlichen Mailadresse - nehmt eure private Adresse und tragt bei Firma z.B. Privat ein.

Beliebteste Kommentare

Shoggy

Du kannst das ganz fein von einzelnen Laufwerken bis einzelne Ordner oder sogar nur Dateien abstufen.

Problem: Unable to exclude files from snapshot: Shadow Copy Optimization Writer timed out Cause: The issue is caused by MS Copy Optimization Writer timeout due to a large number of excluded files. Solution:Two possible approaches are suggested. Either 1. Reduce the number of excluded folders until the warning is no longer displayed. Or 2. Rather than selecting a whole volume within file-level backup, it is recommended to select only the specific folders, that need to be processed. Q: https://www.veeam.com/kb2073



Hab mich gestern durch den Guide gewühlt. Es ist vieles möglich, was man auf den ersten Blick nicht erkennt, aber ein zweiter Job ist explizit nicht möglich.

Worauf man trotzdem achten sollte:
-Viele Restore/Recovery Optionen sind über das Taskleisten-Symbol erreichbar mit rechtem Mausklick.

- Es sind ad-hoc Backups möglich (also auf Userwunsch jetzt anzufertigende Backups außerhalb des Zeitplans, z.B: vor Softwareupgrades). Ein Klick auf Backup Now (Taskleisten-Symbol o. in der GUI) erstellt ein neues inkrementelles Backup, ein Klick auf Standalone full backup erstellt ein neues, unabhängiges full Backup in einem extra Ordner!

-Für eine Bare Metal Recovery (per Recovery Media wie USB Stick) kann nur ein Volume-Level-Backup genutzt werden, also achtet darauf, solch eins für alle wichtigen Volumes zu erstellen.

-Ein volume-level Backup kann man aber noch weiter eingrenzen/Ordner abwählen, sofern man im ersten Schritt auf File-Level-Backup stellt. Dieser erlaubt einen Hyrbid-Modus. D.h. ihr könnt für jedes Volume im nächsten Schritt individuell einstellen, ob ein Volume-Backup werden soll (Volume anhaken -> volume-level backup steht dann am Volume dran als Info) oder nur die Ordner gesichert werden sollen (Volume ausklappen -> Ordner markieren -> File-level-Backup steht dann an dem Volume dran). Bei einer Volume-Recovery werden euch dann natürlich nur die Volume-Backups zur Auswahl angezeigt.
Selbst im volume-level-Modus ist es aber möglich, Ordner abzuwählen (erst ganzes Volume anhaken, Volume ausklappen, Ordner ausschließen). Wer jedoch zu viele Dateien bei einem volume-backup abwählt, kann ein Problem bekommen, das an Microsofts Schattenkopie Service liegt. Das sieht man dann in den Details zum laufenden Job/Backup:

-Auch aus Volume-Backups lassen sich einzelne Dateien/Ordner wiederherstellen (Taskleiste Symbol -> Restore -> Indivudual Files), eig. braucht es keinen File-Level-Backup, außer man will o.g. Problem/Bug umgehen.

-Wenn du den Backup-Scope veränderst im Job, wird ein neues full backup (.vbk) angelegt und kein inkrementelles beim nächsten Run (also das alte Backup nicht fortgeführt). z.B. wenn du von volume-backup auf file-level-backup umstellst oder in letzterem genannten dann (im nächsten Schritt in der Fileauswahl) die Scopes für die einzelnen Volumes änderst (wie oben beschrieben)
Also Scope gleich lassen, dann wird immer inkrementelles Backup gestartet.

-Änderst du die Target Location des Backups (Speicherort), erstellt er dir logischerweise auch ein neues full backup, es sei denn, du kopierst deine komplette Backupchain (full backup (.vbk) + alle inkrementellen backups (.vib)) vor dem nächsten Run in diesen Ordner, sodass dieses erkannt wird.

-Inkrementelle Backups nie manuell löschen, dann ist deine Backupchain kaputt, denn in der Metadatei (.vmd?) wird auf diese verwiesen. Das Programm löscht alle alten inkrementellen Backups nach x Tagen selbst (fusioniert die mit dem bestehenden full backup) - die Tage x können im Job definiert werden.

61 Kommentare

Erster Deal? Immer gut ...

guter Tipp. Ich nutze es auch.

Werde ich mal testen, Danke

Klingt von den Funktionen her nicht schlecht, wird getestet. Vielen Dank!

serverbereich ist veeam eine Wucht :-) wird angeschaut, danke! :-)

Wir benutzen veeam nur in der essentials/enterprise Version und sind vollstens zufrieden

In der kostenlosen Endpoint Version leider (noch) ohne großen Konfigurationsspielraum. Aber dafür funktioniert es einfach! Konfigurieren, Laufen lassen, Glücklich sein.

Veeam ist der geilste Backupsoftware-Herateller, aber der Deal?! War schon immer frei?! Oder bin ich falsch? Zu zahlen sind doch nur die Backup und Replikation Versionen oder ONE...

Ich persönlich nutze NovaBACKUP, aber das kostet natürlich Geld...

sturze

Veeam ist der geilste Backupsoftware-Herateller, aber der Deal?! War schon immer frei?!


Ja, war schon immer frei.

OlderMan

kann das sein


Was will der Ältere Mann uns sagen???

super, muss ich mal ausprobieren

sturze

Veeam ist der geilste Backupsoftware-Herateller, aber der Deal?! War schon immer frei?! Oder bin ich falsch? Zu zahlen sind doch nur die Backup und Replikation Versionen oder ONE...



Mag sein, ich kannte es nicht und freue mich über den "Hinweis"!

Hat jmd. einen Vergleich zu Acronic True Image?

Was ein Scheiß. rsnapshot.org/ ist dauerhaft kostenlos und Open Source, man weiß also dass keine "interessanten" Dateien an den Server des Herstellers geschickt werden.

Wer jetzt damit kommt, dass das bestimmt schon aufgefallen wäre: Wo ist denn das Software-Audit?

HardwareFreak

Hat jmd. einen Vergleich zu Acronic True Image?



True Image nistet sich tief in dein System ein. Das macht die Arbeit mit Windows nicht gerade einfacher.
Veeam dagegen deutlich weniger.
Weiß es aus eigener Erfahrung.
Allerdings bietet True Image mehr Funktionen.
Für Normalsterbliche ist Veeam ideal.

OlderMan

kann das sein


Weißt du doch nicht

kann man damit das gesamte System sichern? Hab bisher nicht wirklich ein zuverlässiges Tool finden können

Auf BugMeNot findet man funktionierende Logins für Veeam

Wir setzen es mittlerweile im Bussinesbereich zu 90% ein, also die kommerzielle Variante Backup&Replikation für ESXi, super Zuverlässig und ich persönlich diese Edition im Homebereich, es wird ein 1zu1 Image erstellt, d.h. ihr könnt euren PC sofort mit einem Backup Lauffähig machen oder auch einzelne Files raus ziehen. Kann ich nur sofort empfehlen.

Edit: Kurz als Info die Backups auf ein externem Laufwerk, bzw. auf einem NICHT verbundenes Netzlaufwerk, mit anderen Zugangsdaten, aufbewahren, zum Schutz vor Viren wie z.B. Locky, den ein nicht von euch verschlüsseltes Backup ist ein unbrauchbares Backup.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text