Kostenlose MP3: Sportfreunde Stiller - Antinazibund
140°Abgelaufen

Kostenlose MP3: Sportfreunde Stiller - Antinazibund

18
eingestellt am 1. Mai 2011heiß seit 2. Mai 2011
Hi,

ein Deal zum 1. Mai. Die Sportis verteilen über ihre Homepage die MP3 Antinazibund kostenlos. Mehr gibt es nicht dazu zu sagen

  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies
Beste Kommentare

Linke,Antifa und sonstige Steinewerfer .... Ultra Cold !
rechte natürlich auch

Deal Hot, dein Spruch cold.

den text sollte wirklich mal jemand entfernen, so ein radiakler kram hat hier einfach nichts zu suchen....

Also der Spruch ist wirklich sehr kiddie, aber dass jetzt alle rechten und linken als Radikale über einen Kamm geschert werden, ist auch geistiger Dünnschiss!

Man sollte da sehr wohl differenzieren!
Der Song ist jedenfalls TOP und sollte für jeden ein Gedankenanstoss sein.HOT

18 Kommentare

Deal Hot, dein Spruch cold.

Linke,Antifa und sonstige Steinewerfer .... Ultra Cold !
rechte natürlich auch

den text sollte wirklich mal jemand entfernen, so ein radiakler kram hat hier einfach nichts zu suchen....

Avatar

GelöschterUser39522

typisch linke Chaoten bei dem Text
Lösch es selber bevor deine Mutti ins Zimmer kommt. Besonders wenn du mal einen "Nazi" gegenüber stehen würdest das will ich mal sehen.

Egal Lied ist ok aber der Spruch absoluter Kinderkram

Also der Spruch ist wirklich sehr kiddie, aber dass jetzt alle rechten und linken als Radikale über einen Kamm geschert werden, ist auch geistiger Dünnschiss!

Man sollte da sehr wohl differenzieren!
Der Song ist jedenfalls TOP und sollte für jeden ein Gedankenanstoss sein.HOT

die tragen doch schon die gleichen Klamotten, gehen nicht arbeiten, wollen einen Systemumsturtz, erkennen das aktuelle System nicht an, haben Gewaltbereite Gruppen ..... worin unterscheiden sie sich also für aussenstehende

meine Studi Gruppe triffts ganz gut

NPD?? AntiFa?? Nein!! Ich sitz immer im Wasserwerfer!!!

Dann nehmen wir doch einfach mal alle Fussballfans mit rein in die Schnittmenge,denn da gibts auch gewaltbereite Idioten.
Hmm die gibts auch bei der Polizei vereinzelt, dann musst du den Wasserwerfen wohl auch auf die richten.

Fällt was auf?
Es gibt überall Idioten, ob rechts oder links, aber das heisst nicht, dass alle Linken einen gewaltsamen Umsturz des Systems wollen.

Elitehoernchen

Also der Spruch ist wirklich sehr kiddie, aber dass jetzt alle rechten und linken als Radikale über einen Kamm geschert werden, ist auch geistiger Dünnschiss!Man sollte da sehr wohl differenzieren!Der Song ist jedenfalls TOP und sollte für jeden ein Gedankenanstoss sein.HOT



Ich will jetzt hier keine ellenlange Diskussion über Menge der Gewaltverbrechen und durch Vandalismus verursachte Schäden aus dem Sprektrum der linksautonomen Szene im Vergleich zur rechten Szene entfachen (die Zahlen kann ja jeder selber suchen), noch brauch ich dir erklären, dass die "Ziele" der Linken ebenso planlos, menschenverachtend und wenig intelligent sind, wie die der Rechten.

Meiner Meinung nach muss hier in keinster Weise zwischen beiden Extremen differenziert werden, weil beide Weltanschauungen völliger Schwachsinn sind. Erschwerend kommt aber gerade hinzu, dass "Links" vermehrt der Gesellschaft die Schuld am eigenen Versagen gibt, sämtliche Leute, die in nur irgendeiner Weise stolz auf ihre Heimat sind (muss noch nicht mal auf Deutschland bezogen sein, sondern meinetwegen lediglich auf die Heimatstadt/das Heimatdorf oder die jeweilige Region (aufgrund der umliegenden Natur etc.) bzw. Leute, die etwas aus ihrem Leben gemacht haben und ggf. wichtige Dienste für unsere Gesellschaft geleistet haben, um sie so wirtschaftlich und technisch voran zu bringen, um den allgemeinen Wohlstand zu erhöhen, bewusst als "Faschisten" und "Kapitalistenschweine" diffamieren.

Neben meinem Studium fahre ich abends in der Stadt Pizza aus.
Hier finde ich es auch immer äußerst amüsant, wenn ich sehe, dass ein ungepflegter Linksautonomer sich von mir eine Pizza bringen lässt (die womöglich der Steuerzahler für ihn bezahlt hat, da die von ihm empfangenen Transferleistungen aus unseren Steuern generiert werden), obwohl er ja den parasitären Kapitalismus hasst, da er die Menschen "verdirbt".
Finde es dann nur recht eigenartig, weshalb er dann ein auf Gewinn ausgelegtes Unternehmen unterstützt, indem er sich eine vergleichweise teure Pizza bestellt, anstatt selbst zu kochen - naja, er ist zu faul dafür. Er will ja schließlich auch nicht arbeiten, wieso soll der dann kochen??

Auch ist zu bemerken, dass gerade aus dem linken Spektrum immer wieder von "sozialer Gerechtigkeit" geredet wird - nur besitzt der linksautonome Pizzabesteller nicht den Anstand, dem Boten, dafür, dass er bis in die 5. oder 6. Etage gelaufen ist, wenigstens ein paar Cent Trinkgeld zu überlassen - nein, er lässt sich das Wechselgeld passgenau bis auf den letzten Cent rausgeben.

Gut, als Argument könnte er jetzt anbrigen: "Wieso soll ich in die Tasche greifen und dem Kerl nen paar Cent geben, wenn der Staat keine Mindestlöhne in diesem Sektor einführt?".
Naja - wie hat es Willy Brandt einmal formuliert: "Es ist wichtiger, etwas im kleinen zu tun, als im großen darüber zu reden."

Wenn er also wirklich hinter seinen Forderungen/Idealen stehen würde, würde er auch im kleinen, hinter verschlossener Türe, ohne dass andere dabei zugucken versuchen, die sozialistischen Ideen in der Realität anzuwenden. Da er jedoch nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist, ist er selbst nicht weiter als ein Egoist und Kapitalist (die er ja so verachtet), von seiner Weltanschauung und Meinung zur Politik hat er an sich überhaupt keine Ahnung und labert nur die Phrasen nach, die ihm irgendjemand aufgrund seiner Perspektivlosigkeit in den Kopf gesetzt hat.

Das schlimme ist jedoch, dass der Linksautonome andere Meinungen in keinster Weise toleriert (diese müssen hierzu noch nicht einmal rechts geprägt sein, sondern können schlicht und einfach aus der bürgerlichen Mitte kommen). Diese fehlende Toleranz und der Drang, "Andersdenkende" zu bekehren, macht den Linksautonomen selbst zu einem (Links-)Faschisten!

nein ich finde es bloss die Pflicht eines Bürgers sich davon abzugrenzen
und zu zeigen das solche Positionen im Volk keinen Rückhalt haben

die starke Mitte kann dieses Spirenzien nicht länger ertragen

Was man auch noch anmerken könnte:

Findest du es normal, wenn der "Schwarze Block" in Hannover zu meiner Wehrdienstzeit im Internet dazu aufruft, bei einer öffentlichen Veranstaltung der Bundeswehr die Soldaten (auch GWDLer und nicht nur SAZs oder BS) mit Farbbeuteln und Blutkonserven zu bewerfen?

Findest du es normal, dass im Internet Kopfgelder auf Dienstgradklappen ausgesetzt sind und damit aufgefordert wird, in großer Gruppe über einen einzelnen Wehrdienstleistenden herzufallen, ihn brutal zu verprügeln (wahrscheinlich noch in der Gruppe auf ihn eintreten, obwohl er schon am Boden liegt) und ihm danach seine Dienstgradklappen zu entreißen und dafür 20 EUR zu bekommen?


Oder findest du es normal, dass ein Onlineshop, welcher Kleidung für die linke Szene vertreibt im Internet dazu aufruft, während der WM-Zeit 20 Deutschland-Fahnen von Autos zu klauen und diese "zerstört" an den Händler zu senden um dafür ein T-Shirt zu bekommen, welches mit "Deutschland - Du Opfer" bedruckt ist?

Oder findest du es normal, wenn (gerade zur WM-Zeit) auch ausländische Mitbürger von arabischer Abstammung größte Sympathien für Deutschland und unsere Elf entwickeln, daher (weiß nich mehr in welcher Stadt das war) an Ihrem Wohnhaus eine über 10 Meter lange Deutschlandflagge anbringen und zusammen mit den Deutschen die Spiele schauen, gemeinsam feiern, sich gemeinsam in den Armen liegen, gemeinsam hoffen und bangen und dann 3x hintereinander der "Schwarze Block" vorbeischaut, um die Fahne zu klauen oder in Brand zu setzen und die ganze Sache auch noch als "antifaschistische Aktion" deklariert?

Diese Leute haben genauso einen an der Klatsche, wie die ganzen Glatzen, die selbst keine Ahnung haben, wovon sie sprechen und aus sozialer Not Gefallen an dieser Ideologie gefunden haben.

Grundsätzlich ist es aber Quatsch in irgendeiner Weise behaupten zu wollen, dass die Linksextremen doch soviel besser sind, als die Rechten. Dem ist einfach nicht so und da gibt es auch nichts dran zu rütteln.

Von daher kann ich nicht nachvollziehen, wie du hier scheinbar versuchst, ausschließlich das rechte Spektrum in ein schlechtes Licht zu rücken und das Ansehen der Linken zu "schützen".

Beide Extreme sind einfach unter aller Sau und haben meiner Meinung nach in einer freiheitlichen Demokratie nichts verloren!

dem kann man nix mehr hinzufügen

auch sehr interessant zu dem Thema ist der Spiegel TV Beitrag zu den Linken, dort sieht man richtig die Intolerranz gegen andere Meinungen
youtube.com/wat…4_8

Das wird mein letzter Post hier sein, also bitte lies meine 2 Posts vorher nochmal genau durch.
Ich habe nie behauptet, dass Linksextreme besser als Rechtsextreme sind!
Ich verurteile Extremisten, egal aus welchem Lager, daher auch Hooligans miteinbezogen, aufs schärfste!

Ich wollte nur nicht, dass jeder Linke oder Rechte gleich pauschal als Extremist dargestellt wird, da das einfach falsch ist.
Ich kenne viele Linke, die auch rechten gegenüber tolerant, umgedreht genauso. Ich hab selbst Freunde, die rechts sind, aber komm mit ihnen prima aus.
Trotzdem gibts überall Idioten, die nur auf Gewalt aus sind, und das - JA GENAU DAS - muss man bekämpfen, egalwelcher politischen oder sozialen Richtung sie angehören.

Ein Lied von einer populären Band für lau. Hot, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

@Elitehoernchen
leider "bekämpft" die Politik die linken Langer nicht so, wie die rechten Lager (obwohl inzwischen mehr Gewalttaten aus dem linken Lager kommen). Wo bleibt die Gleichberechtigung vor dem Gesetz?

JEH1985

@Elitehoernchenleider "bekämpft" die Politik die linken Langer nicht so, wie die rechten Lager (obwohl inzwischen mehr Gewalttaten aus dem linken Lager kommen). Wo bleibt die Gleichberechtigung vor dem Gesetz?



Linke werfen Steine auf Nazis die "Juden raus" rufen. Der Kopf eines Polizeibeamten, der von dem Stein getroffen wird ist NICHT DAS ERKLÄRTE ZIEL!
Asylantenkinder aus der S-Bahn zu werfen oder deren Köpfe auf der Bordsteinkannte zu demolieren IST ERKLÄRTES ZIEL!
Daher finde ich die es zynisch beide Gewalttaten mit einander zu vergleichen.

Es gibt Blödmänner auf beidern Seiten! Aber die Ideologie der Linken ist mir da schon lieber als die der Rechten!

Vielen Dank an die Sportfreunde!

svigo

dem kann man nix mehr hinzufügenauch sehr interessant zu dem Thema ist der Spiegel TV Beitrag zu den Linken, dort sieht man richtig die Intolerranz gegen andere Meinungen[url=http://www.youtube.com/watch?v=tEMjS-LQ4_8]http://www.youtube.com/watch?v=tEMjS-LQ4_8[/url]



Spiegel TV? OMG, gab es keine adäquateren Quellen?^^

svigo

dem kann man nix mehr hinzufügenauch sehr interessant zu dem Thema ist der Spiegel TV Beitrag zu den Linken, dort sieht man richtig die Intolerranz gegen andere Meinungen[url=http://www.youtube.com/watch?v=tEMjS-LQ4_8]http://www.youtube.com/watch?v=tEMjS-LQ4_8[/url]



In der Videobeschreibung steht, dass dieser Beitrag Zustimmung bei Henrik M. Broda (also dem einflussreichstem Brandstifter Deutschlands) Zustimmung auslöste. Na Halleluja!

JEH1985

@Elitehoernchenleider "bekämpft" die Politik die linken Langer nicht so, wie die rechten Lager (obwohl inzwischen mehr Gewalttaten aus dem linken Lager kommen). Wo bleibt die Gleichberechtigung vor dem Gesetz?


Mehr Gewalttaten? Bist wohl etwas auf dem rechten Auge blind:
"Die Zahl der politisch motivierten Straftaten in Deutschland ist so hoch wie noch nie. Sie hat nach Angaben des Innenministeriums im Jahr 2009 um 6,7 Prozent auf rund 33.900 zugenommen. Etwa zwei Drittel davon wurden von Rechtsextremisten begangen, ein Drittel von Linksextremisten"
und:
"Laut Innenministerium wurden im vergangenen Jahr 1.980 Menschen durch politisch motivierte Gewalttaten verletzt, davon mehr als die Hälfte von Rechtsextremisten, aber auch 40 Prozent von linker Seite, im Jahr davor waren es noch 30 Prozent. "
taz.de/1/p…te/

Noch etwas:
"Opferinitiativen kommen seit 1990 auf 138 Todesopfer rechtsextremer Gewalt, die offizielle Statistik müsste nach den neuen Angaben nun auf 42 Todesopfer kommen."
Also wer dann noch erzählt das beides gleich schlimm ist der ist ein Zyniker und Menschenfeind.
netz-gegen-nazis.de/art…234

Es ist übrigens auch sehr interessant wie du auf Focus.de über die Frauenquote, Einwanderer, die USA, Linke und co. wetterst und ein großer Sarrazin Fan bist. Du weißt schon das Sarrazins "Thesen" schon längst widerlegt wurden oder kommt daher deine Meinung das die Linken angeblich mehr Gewalttaten verüben? Kann gerne die Quelle rauswühlen, ist von einen deutschen UniProf die Studie.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text