Kostenlose Print-Magazine zum Thema Wissenschaft: Max Planck, Fraunhofer, Helmholz, Leibniz, DLR und DESY
526°

Kostenlose Print-Magazine zum Thema Wissenschaft: Max Planck, Fraunhofer, Helmholz, Leibniz, DLR und DESY

21
eingestellt am 10. Nov
Hallo Dealzer,

vor einigen Jahren bin ich durch mydealz auf die kostenlose Magazine der Max Planck Forschung und vom deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt aufmerksam geworden. Bis heute lese ich beide sehr gerne und tauche immer wieder mit Begeisterung in die Forschungen, Entdeckungen und Experimente ein.

Da ich heute einen Kollegen diesbezüglich auf MyDealz verwiesen habe und der alte Deal leider als "abgelaufen" markiert ist, hier ein Update für alte wie auch neue Wissenschaftsinteressierte.

Max-Planck-Gesellschaft - "Forschung aktuell"
mpg.de/mpf…ung

Fraunhofer Gesellschaft - "weiter.vorn"
fraunhofer.de/de/…tml

Helmholtz Gemeinschaft - "Helmholtz Perspektiven"
helmholtz.de/ueb…en/

Deutsches Luft- und Raumfahrtzentrum - "DLR Aktuell"

dlr.de/dlr…00/

Leibniz Gemeinschaft - "leibniz"
leibniz-gemeinschaft.de/nc/…en/

DESY - "femto"
desy.de/fem…tml


Bitte nur bestellen, wenn wirklich Interesse besteht.
Die meisten erscheinen vier Mal jährlich.

@Murmse hat schon vor ein paar Jahren diesbezüglich einen Deal erstellt, den ich leider nicht mehr finden kann. Der als "abgelaufen" markierte Deal ist von @Sefari und hier zu finden. Danke für eure Arbeit! Sollten euch weitere nennenswerte Magazine bekannt sein, dürft ihr diese gerne in die Kommentare schreiben.

Viele Grüße und ein angenehmes Wochenende!

------------------------------------------------------------------------
Im folgenden die Beschreibungen aus Sefaris Deal:
------------------------------------------------------------------------

Max-Planck-Institute engagieren sich in Forschungsgebieten, die besonders innovativ sind, einen speziellen finanziellen oder zeitlichen Aufwand erfordern. Die derzeit 83 Max-Planck-Institute und Einrichtungen betreiben Grundlagenforschung in den Natur-, Bio-, Geistes- und Sozialwissenschaften im Dienste der Allgemeinheit. Ihr Forschungsspektrum entwickelt sich dabei ständig weiter: Neue Institute werden gegründet oder bestehende Institute umgewidmet, um Antworten auf zukunfts­trächtige wissenschaftliche Fragen zu finden. Diese ständige Erneuerung erhält der Max-Planck-Gesellschaft den Spielraum, auf neue wissenschaftliche Entwicklungen rasch reagieren zu können.


Fraunhofer
ist die größte Forschungsorganisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Und deswegen hat die Arbeit unserer Forscher und Entwickler großen Einfluss auf das zukünftige Leben der Menschen. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Wir erfinden Zukunft.

Die Helmholtz-Gemeinschaft hat die Aufgabe, langfristige Forschungsziele des Staates und der Gesellschaft zu verfolgen und die Lebensgrundlagen des Menschen zu erhalten und zu verbessern. Dazu identifiziert und bearbeitet sie große und drängende Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch strategisch-programmatisch ausgerichtete Spitzenforschung in sechs Bereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Materie, Schlüsseltechnologien sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. In der Helmholtz-Gemeinschaft haben sich 18 naturwissenschaftlich-technische und medizinisch-biologische Forschungszentren zusammengeschlossen. Mit mehr als 38.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresbudget von über 4 Milliarden Euro ist die Helmholtz-Gemeinschaft die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Die Arbeit der Helmholtz-Gemeinschaft steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 88 selbständige Forschungseinrichtungen. Ihre Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute widmen sich gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevanten Fragen.
Sie betreiben erkenntnis- und anwendungsorientierte Forschung, auch in den übergreifenden Leibniz-Forschungsverbünden, sind oder unterhalten wissenschaftliche Infrastrukturen und bieten forschungsbasierte Dienstleistungen an. Die Leibniz-Gemeinschaft setzt Schwerpunkte im Wissenstransfer, vor allem mit den Leibniz-Forschungsmuseen. Sie berät und informiert Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit

Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Darüber hinaus ist das DLR im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig. Zudem sind im DLR zwei Projektträger zur Forschungsförderung angesiedelt.
Das DLR erforscht Erde und Sonnensystem, es stellt Wissen für den Erhalt der Umwelt zur Verfügung und entwickelt umweltverträgliche Technologien für Energieversorgung, Mobilität, Kommunikation und Sicherheit.
Sein Portfolio reicht dabei von der Grundlagenforschung bis zur Entwicklung von Produkten für morgen.
Das DLR betreibt Großforschungsanlagen für eigene Projekte und als Dienstleister für Partner in der Wirtschaft. Darüber hinaus fördert es den wissenschaftlichen Nachwuchs, berät die Politik und ist eine treibende Kraft in den Regionen seiner 16 Standorte.

DESY zählt zu den weltweit führenden Beschleunigerzentren. Mit den DESY-Großgeräten erkunden Forscher den Mikrokosmos in seiner ganzen Vielfalt - vom Wechselspiel kleinster Elementarteilchen über das Verhalten neuartiger Nanowerkstoffe bis hin zu jenen lebenswichtigen Prozessen, die zwischen Biomolekülen ablaufen. Die Beschleuniger wie auch die Nachweisinstrumente, die DESY entwickelt und baut, sind einzigartige Werkzeuge für die Forschung: Sie erzeugen das stärkste Röntgenlicht der Welt, bringen Teilchen auf Rekordenergien und öffnen völlig neue Fenster ins Universum.

Beste Kommentare

facewivor 6 m

Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse …Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse besteht" - wer sich WIRKLICH dafür interessiert, kennt es schon oder ist da Autor. Also lass mich selbst entscheiden. ich habs bestellt und schmeiß es noch im Umschlag in die Altpapiertonne.


kann man machen wenn man scheiße is

Vielen Dank, ist manches interessantes dabei. Nur das Leibniz-Magazin scheint eine Fälschung zu sein. Da steht kein Wort über Butterkekse drin!

Übrigens muss man die Zeitschriften nicht abonieren, um sie ungeöffnet wegzuwerfen. Man kann sie und ältere Exemplare auch als pdf herunterladen und sie ungelesen löschen

facewivor 9 m

Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse …Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse besteht" - wer sich WIRKLICH dafür interessiert, kennt es schon oder ist da Autor. Also lass mich selbst entscheiden. ich habs bestellt und schmeiß es noch im Umschlag in die Altpapiertonne.


Du machst deiner Profilperson alle Ehre.
Bearbeitet von: "Choex" 10. Nov
21 Kommentare

War am Wochenende im DESY und da lagen die ganzen Zeitschriften rum, Teilweise ganz interessante Themen dabei - auch für "normal sterbliche".

Verfasser

Aus dem letzten Deal noch zwei digitale:

DJI Impulse ist das Forschungsmagazin des Deutschen Jugendinstituts (DJI). Es erscheint vier Mal pro Jahr in einer Auflage von jeweils 9.000 Exemplaren. Das kostenlose Magazin richtet sich an ein Fachpublikum aus Politik, Praxis, Wissenschaft und Medien. Jede Ausgabe beinhaltet einen Themenschwerpunkt und aktuelle Kurzberichte aus den verschiedenen Forschungsbereichen – wissenschaftlich fundiert und verständlich geschrieben von Forscherinnen und Forschern aus dem Instituts sowie aus anderen Wissenschaftseinrichtungen.
dji.de/med…tml

systembiologie ist ein halbjährlich erscheinendes Magazin, das über Menschen und Forschungsprojekte, Lehre und Ausbildung, Veranstaltungen und Termine innerhalb des Forschungsfeldes der Systembiologie in Deutschland informiert. Es wird gemeinsam von FORSYS - Forschungseinheiten der Systembiologie, der Helmholtz- Allianz Systembiologie, dem Forschungsverbund Virtual Liver Network und dem Projektträger Jülich herausgegeben und aus Mitteln der Helmholtz-Gemeinschaft und des BMBF gefördert. Das Magazin kann kostenfrei bezogen werden.
systembiologie.de/de/…ren
Bearbeitet von: "kienerii" 10. Nov

Das Magazin von den Max-Planck Instituten ist sehr interessant. Die Artikel sind gut verständlich und kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wissenschaft.

Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse besteht" - wer sich WIRKLICH dafür interessiert, kennt es schon oder ist da Autor. Also lass mich selbst entscheiden. ich habs bestellt und schmeiß es noch im Umschlag in die Altpapiertonne.

facewivor 9 m

Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse …Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse besteht" - wer sich WIRKLICH dafür interessiert, kennt es schon oder ist da Autor. Also lass mich selbst entscheiden. ich habs bestellt und schmeiß es noch im Umschlag in die Altpapiertonne.


Du machst deiner Profilperson alle Ehre.
Bearbeitet von: "Choex" 10. Nov

facewivor 6 m

Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse …Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse besteht" - wer sich WIRKLICH dafür interessiert, kennt es schon oder ist da Autor. Also lass mich selbst entscheiden. ich habs bestellt und schmeiß es noch im Umschlag in die Altpapiertonne.


kann man machen wenn man scheiße is

Vielen Dank, ist manches interessantes dabei. Nur das Leibniz-Magazin scheint eine Fälschung zu sein. Da steht kein Wort über Butterkekse drin!

Übrigens muss man die Zeitschriften nicht abonieren, um sie ungeöffnet wegzuwerfen. Man kann sie und ältere Exemplare auch als pdf herunterladen und sie ungelesen löschen

Danke. Wollte schon länger mal paar Magazine haben aber leider sind die für einen Studenten auf Dauer zu teuer

facewivor 34 m

Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse …Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse besteht" - wer sich WIRKLICH dafür interessiert, kennt es schon oder ist da Autor. Also lass mich selbst entscheiden. ich habs bestellt und schmeiß es noch im Umschlag in die Altpapiertonne.

Krasser Typ. Wo ich herkomme, fällt man da unter die Kategorie “Vollasi“.

facewivor 1 h, 10 m

Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse …Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse besteht" - wer sich WIRKLICH dafür interessiert, kennt es schon oder ist da Autor. Also lass mich selbst entscheiden. ich habs bestellt und schmeiß es noch im Umschlag in die Altpapiertonne.


15289494-ylvkG.jpg
Wer die dinger btw. als Hardware haben möchte: hier entlang shop.kannstemachen.de
DAS IST KEINE EIGENWERBUNG - das mache ich hier völlig freiwillig nur weil der Kontext passt... Auf einem Auto macht sich das Teil sicher super... Als Postkarte dann sogar entfernbar, als Poster verkehrt herum an Fenster klebbar...
Bearbeitet von: "paradonym" 10. Nov

Verfasser

facewivor 1 h, 31 m

Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse …Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse besteht" - wer sich WIRKLICH dafür interessiert, kennt es schon oder ist da Autor.


Falsche Annahme. Das Zielpublikum sind nicht nur Wissenschaftler, die sich sowieso schon dafür interessieren bzw. dafür Artikel verfassen. Das Zielpublikum sind u.a. auch Abiturienten, Studenten, uvm. die damit bisher noch keine / nur geringfügig Berührung hatten.
Bearbeitet von: "kienerii" 10. Nov

kieneriivor 3 m

Falsche Annahme. Das Zielpublikum sind nicht nur Wissenschaftler, die sich …Falsche Annahme. Das Zielpublikum sind nicht nur Wissenschaftler, die sich sowieso schon dafür interessieren bzw. dafür Artikel verfassen. Das Zielpublikum sind u.a. auch Abiturienten, Studenten, ... die damit bisher noch keine / nur geringfügig Berührung hatten.


Kennst du Publikationen um noch weiter zu gehen, z.B. wenn man die DLR Magazine so lange intensiv gelesen hat, dass alles einfach bekannt ist und man eben weiter gehen möchte?
Gut, Beruflich wär was anderes - halt ein intensives Privatinteresse ausbauen.

Lese seit Jahren das Magazin von Max Planck. Sehr informativ und interessant.
Wer Galileo und Co für das Maß aller Dinge hält, für den ist es wahrscheinlich nichts...
Bearbeitet von: "Tastyy" 10. Nov

Verfasser

paradonymvor 10 m

Kennst du Publikationen um noch weiter zu gehen, z.B. wenn man die DLR …Kennst du Publikationen um noch weiter zu gehen, z.B. wenn man die DLR Magazine so lange intensiv gelesen hat, dass alles einfach bekannt ist und man eben weiter gehen möchte?Gut, Beruflich wär was anderes - halt ein intensives Privatinteresse ausbauen.


Also Publikationen gibt es wie Sand am Meer, z.B. auf der Seite vom DLR (Multimedia -> Publikationen). Alternativ kann ich dir noch ESA Bulletin empfehlen. Einfach ne Mail an die Herren schreiben und freundlich fragen, ob Sie dir das Abo zusenden. Adresse nicht vergessen Ist jedoch Englisch. CNESMag gibt's noch, da aber ggf. in Französisch anfragen Die Spacenews kennst du sicherlich schon und Google liefert dir den Rest (TU-Berlin hat paar Publikationen vom Institut für LR.

Das Magazin "Maßstäbe" von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt kann man hier abonnieren:

ptb.de/cms…tml

Das Magazin "effzett" des Forschungszentrums Jülich erhält man, wenn man denen eine E-Mail mit der Postadresse schickt. Infos dazu und Bestellmöglichkeit für vergangene Ausgaben hier:

fz-juelich.de/por…tml

Hier erhält man "Einblick", das Magazin des Deutschen Krebsforschungszentrums:

dkfz.de/de/…php

Sehr interessant ist auch der neue Alkoholatlas 2017:

dkfz.de/de/…pdf

Und das Karlsruher Institut für Technologie bietet hier das Abo seiner Publikation LookKit an:

sek.kit.edu/kit…php

Allerdings ist der Formularlink tot, man muss also momentan eine E-Mail an die oben rechts genannte Ansprechpartnerin schicken.

Viel Spaß beim Lesen!

facewivor 3 h, 33 m

Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse …Was soll das Gejammer im Sinne "nur bestellen wenn wirklich Interesse besteht" - wer sich WIRKLICH dafür interessiert, kennt es schon oder ist da Autor. Also lass mich selbst entscheiden. ich habs bestellt und schmeiß es noch im Umschlag in die Altpapiertonne.

**RETARD ALERT**
Attention class we have a retard here.

Das DLR Magazin habe ich bestellt, ich finde das spannend.

Top! Danke.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text