kostenlose Rettungskarte für den PKW + Aufkleber
662°Abgelaufen

kostenlose Rettungskarte für den PKW + Aufkleber

70
eingestellt am 20. Sep 2013heiß seit 20. Sep 2013
"Moderne Autotechnik bietet mehr Sicherheit, erschwert aber teilweise die rasche Befreiung der Insassen. Wo an der Karosserie Spreizer und Schere anzusetzen sind, welche Vorsichtsmaßnahmen nötig sind, um Airbags nicht nachträglich auszulösen, ist den Einsatzkräften nicht immer bekannt. Für schnellere Rettung sorgt die vom ADAC eingeführte und als Standard gesetzte Rettungskarte. Diese soll einheitlich hinter der Fahrersonnenblende angebracht werden."

adac.de/inf…spx

Auf der Homepage des ADAC findet ihr eine Übersicht der gängigsten Rettungsdatenblätter verschiedenster Autohersteller zum selbst ausdrucken!

"1. Drucken Sie die Rettungskarte Ihres Fahrzeuges in Farbe aus, damit Problembereiche klar erkennbar sind (Wenn Sie Ihre Rettungskarte nicht selbst in Farbe ausdrucken können, hilft Ihnen Ihre ADAC Geschäftsstelle).

2. Prüfen Sie anhand der Typbezeichnung und dem Foto, ob die ausgedruckte Rettungskarte Ihrem Fahrzeug entspricht. Es wird immer die maximal mögliche Airbagausstattung dargestellt.

3. Befestigen Sie die Rettungskarte nur hinter der Fahrer-Sonnenblende, denn dieser Ort wurde für Rettungskräfte international kommunizert. Falten Sie sie vorher mit der bedruckten Seite nach innen, um ein Ausbleichen zu verhindern.

4. Aufkleber „Rettungskarte im Fahrzeug“ am linken oberen oder unteren Rand der Windschutzscheibe anbringen. Den Aufkleber gibt es in jeder ADAC-Geschäftsstelle."

Den Aufkleber gibt es, wie oben beschrieben, in jeder ADAC-Geschäftsstelle oder auch hier online bestellbar über die Dekra.

kostenloser Aufkleber für Rettungskarten hier bestelllbar:
dekra.de/de/…ung

oder ggf. selbst ein Hinweisschild ausdrucken und in die Scheibe hängen.

PS: Bitte erst denken, dann Kommentare schreiben...Ich denke Diskussionen gehören hier einfach nicht hin. Wer meint er braucht so etwas nicht, bitte einfach zum nächsten Klopapier-Deal weiterklicken, danke

Beste Kommentare

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.


ich glaube du hast garnicht verstanden was der zweck der karte sit.

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.



wusste ich das sowas kommt. da is es natürlich einfacher im vlt. unzugängliche fahrzeug hinter die sonnenblende zu greifen als das kennzeichen im einsatzfahrzeug einzugeben.

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.




Nur das es für die Rettungskräfte Unnötig Umständlich wäre, am Einsatzort erst irgendwelche Datenbanken zu Durchsuchen...

quellcode

Braucht man das denn für ein Allerweltsauto wie einen Passat? Den sollten die Retter doch aus dem FF kennen?


Eventuell ist dein Passat nach entsprechender Kaltverformung für die Retter auch gar nicht mehr auf Anhieb als solcher zu erkennen.
70 Kommentare

Verfasser

Hier nochmal die Links:

Übersicht Rettungskarten:
Der zuverlinkende Text

Aufkleber:
Der zuverlinkende Text

Dürfte die 5 Minuten Arbeit und Druckerkosten auf jeden Fall wert sein!

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.




Nur das es für die Rettungskräfte Unnötig Umständlich wäre, am Einsatzort erst irgendwelche Datenbanken zu Durchsuchen...

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.



wusste ich das sowas kommt. da is es natürlich einfacher im vlt. unzugängliche fahrzeug hinter die sonnenblende zu greifen als das kennzeichen im einsatzfahrzeug einzugeben.

Liegt bereits in allen Fahrzeugen. Ein Blatt Papier hinter der Sonnenblende schadet wohl niemanden!

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.



Tja, und dann ist das geschreie groß wenn die Datenverbindung nicht Funktioniert. In der Zeit habe ich drei mal Schere und Spreizer geholt, um mich auf den langen weg zur Sonnenblende zu machen. X)

Verfasser

Klar, ist natürlich im Jahr 2013 ein immer noch unzufriedenstellender Zustand, aber immerhin besser als nichts. Eine entsprechende Datenbank würde bedeuten, dass man jede Feuerwehr mit mehreren Tablets oder Ähnlichem ausrüsten müsste. Und selbst dann müssten die Einsatzkräfte erstmal den genauen Typ des Fahrzeugs ermitteln usw. Dafür ist natürlich aber auch kein Geld da. Geschweige denn zur Entwicklung der Datenbank, etc.

Zum Thema Sonnenblende:

Ist die Sonnenblende beim Unfall ein "sicherer" Ort?Der ADAC hatte mit einem Fahrzeug nacheinander 30 Crashtestversuche mit an der Sonnenblende angebrachter Rettungskarte durchgeführt. Die Karte befand sich auch nach dem letzten Versuch an der vorgesehenen Stelle.



Und durch entsprechendes Glasmanagement ist das noch mit die leichteste Übung für die Feuerwehr, da ran zu kommen. Sehr viel kritischer ist es, das immer mehr Elektronik, Hydraulik und immer härteren Metallmischungen eingesetzt werden.

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.


ich glaube du hast garnicht verstanden was der zweck der karte sit.

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.



Ohhh das habe sich sehr wohl. Trotzdem habe ich als Maschinist gelernt wo ich mit dem Hydraulischen Rettungssatz gefahrlos schneiden kann. Was denkst du, wie das bei einemEinsatz abläuft? Da steht keiner auf der Straße und googlet wo er schneiden kann. Diese Techniken werden einem beigebracht.

Verfasser

DerChristoph87

Tja, und dann ist das geschreie groß wenn die Datenverbindung nicht Funktioniert. In der Zeit habe ich drei mal Schere und Spreizer geholt, um mich auf den langen weg zur Sonnenblende zu machen. X)



Ja, aber wie gesagt... Selbst wenn die Tür nicht aufgeht... Die entsprechende Scheibe, lässt sich "relativ" leicht und unkompliziert entfernen.

Aber es bringt jetzt auch nichts, hier darüber zu diskutieren. Solange es keine bessere Lösung gibt, bleibt einem erstmal nichts Anderes übrig. Es wird ja auch niemand dazu gezwungen, es zu machen Aber wenn es dann doch mal zu dem unwahrscheinlichen Fall kommen sollte...

ich hab auch garnichts gegen die Karte an sich gesagt, die ist mit Sicherheit sinnvoll.
Nur schwer währe das nicht im Einsatzfahrzeug ein Terminal zu haben mit Offlinekarten und ner Anbindung an die KFZ-DB um nen Fahrzeugidentcode aus dem Kennzeichen zu generieren.
Letztendlich auch egal, da viele Herrsteller eh nur Karten für die neueren Modelle anbieten, die die Karte eh schon an Board haben.

Braucht man das denn für ein Allerweltsauto wie einen Passat? Den sollten die Retter doch aus dem FF kennen?

Beim nächsten mal wenn die Sonne blendet und einem dann bei der Fahrt ein herunterfallendes Blatt Papier die Sicht nimmt, wissen wir beim Unfall dann zumindest, dass die Feuerwehr einen gefahrlos rausschneiden wird X)


/Ironie off (da hier einige humorbefreit sind)

Avatar

GelöschterUser159432

quellcode

Braucht man das denn für ein Allerweltsauto wie einen Passat?



Nein. Wer einen Passat fährt, der ist eh nicht mehr zu retten!

Verfasser

quellcode

Braucht man das denn für ein Allerweltsauto wie einen Passat? Den sollten die Retter doch aus dem FF kennen?



Meiner Meinung nach, eindeutig ja! Es ist eigentlich selbst für einen Berufsfeuerwehrmann unmöglich, alle unzähligen Fahrzeugtypen und Modelle auswendig zu kennen. Hier gibt es ja teilweise erhebliche Unterschiede und Details, die man beachten muss/sollte.

Aber gerade auch die Helfer der Freiwilligen Feuerwehren werden nicht tag-täglich mit so etwas konfrontiert. Da kann so ein Plan ein unbezahlbare Hilfe sein.

Wie bereits gesagt, ist nur eine Empfehlung und neuere Modelle haben soetwas eventuell schon serienmäßig mit an Board... Aber für den Fall das man mal wirklich verletzt eingeklemmt ist, kann die Karte sehr hilfreich sein.

Produkttester

Beim nächsten mal wenn die Sonne blendet und einem dann bei der Fahrt ein herunterfallendes Blatt Papier die Sicht nimmt, wissen wir beim Unfall dann zumindest, dass die Feuerwehr einen gefahrlos rausschneiden wird X)/Ironie off (da hier einige humorbefreit sind)



Erwischt... die Feuerwehren beklagen Langeweile und wollen so mehr Unfälle provozieren und wenn man schon bei Scheißwetter auf der Straße stehen muss, will man wenigstens was gutes zu lesen und ein paar bunte Sammelbilder haben.


Übrigens ist die Umsetzung einer Datenbank in der Niederlande schon durchgeführt soweit ich weiß. Die bekommen das Modell über das Kennzeichen von der Zulassungsstelle. In DE dank Datenschutz nicht möglich.

Dennoch helfen solche Karten enorm. Das Grundmodell (wenn auch nicht unbedingt das genaue Baujahr) lässt sich meist noch recht gut herausfinden. Die Karte spart Zeit beim Airbagscanning (Verkleidungen abhebeln und nach Airbags suchen) und somit ist sie ein Sicherheitsplus für alle Beteiligten. Da die Airbags, Batterien und Verstärkungen von Auto zu Auto anders liegen ist sowas wichtig. Leute, die behaupten, sie wissen wo sie zu schneiden haben, waren noch nie bei einem VU. Jeder VU ist anders und entsprechend auch die Möglichkeiten sich Zugang zu verschaffen. Es gibt keine Standardschnitte, die immer klappen. Stichwort: Seitenaufprall, bzw. T4 oder Sprinter verglichen mit der Rettung aus einem Smart (sofern das überhaupt möglich ist und keine Bergung darstellt).

Bei uns haben wir die Karten ausgedruckt in Ordnern auf dem ersten Feuerwehrwagen. Sie sind übrigens stets mit maximaler Ausstattung, also nicht wundern, wenn euch auf einmal Sachen angedichtet werden, die ihr nicht im Auto habt.

Bedankt. Ausgedruckt. Jetzt kann ich ja beruhigt gegen einen Baum fahren.

Danke für den Hinweis...


Sind da auch die Notausgänge aufgedruckt?

dinoo

Bedankt. Ausgedruckt. Jetzt kann ich ja beruhigt gegen einen Baum fahren.


Hahahaha

quellcode

Braucht man das denn für ein Allerweltsauto wie einen Passat? Den sollten die Retter doch aus dem FF kennen?


Eventuell ist dein Passat nach entsprechender Kaltverformung für die Retter auch gar nicht mehr auf Anhieb als solcher zu erkennen.

quellcode

Braucht man das denn für ein Allerweltsauto wie einen Passat? Den sollten die Retter doch aus dem FF kennen?



und genau dann finden die die Karte noch? so ein Quatsch. diese Karten sind doch wie Blutgruppenausweise. die Rettungskräfte prüfen das selbst und verlassen sich nicht auf die eventuell falsche Karte. ich wette viele suchen das bj oder facelift raus etc.
außerdem gibt es da auch nicht all zu viel zu beachten. Überrollkäfig haben die wenigsten, aribags sind optional. also prüfen die eh ob die gerade durch einen Airbag oder Gurtstraffer schneiden.

man kann übriges alles mögliche ins auto packen. ob das aber sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt.

Scheinbar seit ihr dann nicht auf dem neusten Stand. Wir haben nun in unserer Wehr nach langem hin und her solch eine Datenbank gekauft. Und zwar genau aus dem Grund das man eben nicht mehr immer weiß wo man Gefahrlos schneiden kann. Will ich das Dach abtrennen habe ich schon die Problem mit den seitenairbags. Und so geht das weiter. Als Maschinist gehe ich mal davon aus, das du garnicht am Auto stehst, sondern Schere /Spreizer aktivierst...

Andererseits sehe ich da auch die Automobil Bauer in der Pflicht Markierungen anzubringen, wo schneiden ungefährlich ist. Das ist nicht schwer und ist mit Sicherheit auch machbar ohne ästhetische Kompromisse eingehen zu müssen

Ich persönlich habe eigentlich etwas gegen die Datenbanken, bzw. Stehe dem auch skeptisch gegenüber.


Ich bbegrüße es sehr mit den Karten. Danke für den Deal.

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.




Kann man da auch gleich alle ausdrucken und die Enzyklopädie unter den Fahrersitz legen?
Dann kann die Feuerwehr ggf. auch gleich das Modell eines beteiligten anderen Fahrzeugs nachschauen.

Trollig

Kann man da auch gleich alle ausdrucken und die Enzyklopädie unter den Fahrersitz legen?Dann kann die Feuerwehr ggf. auch gleich das Modell eines beteiligten anderen Fahrzeugs nachschauen.


Was bringt das unter dem Fahrersitz? Bei Unfällen wo freigeschnitten werden muss,werden zu einem großen Teil die Türen klemmen,da der Rahmen verzogen ist - hab ich selber schon bei einem "kleinen" Unfall gehabt.
Dann kommt da am wenigsten jemand ran, behaupte ich mal.

Hot in diesem Ausmaß?
Wenns klemmt wird von der Feuerwehr angesetzt, wo es geschickt erscheint.

Was die Gratis-DEKRA-Aufkleber angeht:

"Datenschutzbestimmungen: Ich willige ein, dass meine Daten durch die DEKRA Automobil GmbH, Handwerkstraße 15, 70565 Stuttgart, erhoben, gespeichert und zu Marketingzwecken genutzt werden. Ferner stimme ich einer entsprechenden Weitergabe innerhalb des DEKRA Konzerns zu. Es findet keine Weiterhabe von Adressdaten an Dritte statt, weder zu kommerziellen noch zu nichtkommerziellen Zwecken. Diese Einwilligungserklärung kann ich jederzeit ohne Angabe von Gründen bei der o. g. Stelle für die Zukunft widerrufen."

Nur zur Information.

PS: Danke für den "Deal"! Hot!

zu ulkig, dass hier wirklich Leute mit Tablets, Datenbanken etc. anfangen wollen, wenn ein Stück Papier genau das gleiche 10x besser und schneller kann.
wenn die Feuerwehr nicht mal mehr an die Sonnenblende kommen sollte, dann kann man den ganzen Blechhaufen samt toter Insassen eh gemütlich aufladen.

weiter sind die Kennzeichen evtl. gar nicht mehr am Auto, wenn das mal irgendwie richtig eingeschlagen ist
oder es sind mehrere Autos verwickelt (Autobahnunfall), dann ist die Frage, welches Kennzeichen gehört wohin? wenn man die übherhaupt finden und lesen kann
von Datenschutzgründen ganz zu schweigen (gut, das ist erstmal nebensächlich)
und wenn der unfall im schwarzwald, bayrischen wald oder sonstwo passiert, wo kein empfang vorhanden ist? dann muss der feuerwehrmann per funk an die zentrale und das kennzeichen durchgeben? und die versuchen dann per funk zu sagen, wo keine hochfesten stähle verbaut sind oder andere überraschungen warten?

klingt ungeheuer praktisch oO

Verfasser

El_Pato

außerdem gibt es da auch nicht all zu viel zu beachten. Überrollkäfig haben die wenigsten, aribags sind optional. also prüfen die eh ob die gerade durch einen Airbag oder Gurtstraffer schneiden.


Airbags sind optional? wohl eher mittlerweile Standard und es nimmt immer mehr zu mit Elektronik, Airbags, Hydraulik usw. Es ist mittlerweile zB. nicht mehr selten, das Neuwagen mehr als nur eine Batterie haben.
Geschweige den von Airbags:
124.jpg

Was den Aufkleber angeht: Empfinde ich eher als optional... Wichtiger ist die Karte selbst. Den Aufkleber kann man sich ja dann direkt irgendwo holen (z.B. ADAC) oder selbst einen Hinweis an die Scheibe kleben.

Ich hatte schon oft vor so eine Rettungskarte mir ins Auto zu legen aber leider gibt es für mein (etwas älteres) Modell keine entsprechende Rettungskarte. Ich würde ja, kann aber nicht ...

Server überlastet?

AR88

Ich hatte schon oft vor so eine Rettungskarte mir ins Auto zu legen aber leider gibt es für mein (etwas älteres) Modell keine entsprechende Rettungskarte. Ich würde ja, kann aber nicht ...



Beim Hersteller angefragt?

Sollte eigentlich Pflicht sein. Ich habe schon längst in meinem Auto eine Rettungskarte unter der Sonnenblende.

Haben wir in den Autos seit mehreren Jahren drin. Karte und AUfkleber selbst gedruckt, laminiert und angebracht. Halte es für eine gute Sache.

Was sagen Feuerwehrleute dazu? Hilft sowas im Ernstfall tatsächlich?

flimflam31

Was die Gratis-DEKRA-Aufkleber angeht:"Datenschutzbestimmungen: Ich willige ein, dass meine Daten durch die DEKRA Automobil GmbH, Handwerkstraße 15, 70565 Stuttgart, erhoben, gespeichert und zu Marketingzwecken genutzt werden. Ferner stimme ich einer entsprechenden Weitergabe innerhalb des DEKRA Konzerns zu. Es findet keine Weiterhabe von Adressdaten an Dritte statt, weder zu kommerziellen noch zu nichtkommerziellen Zwecken. Diese Einwilligungserklärung kann ich jederzeit ohne Angabe von Gründen bei der o. g. Stelle für die Zukunft widerrufen."Nur zur Information.PS: Danke für den "Deal"! Hot!



Das etwas seltsam beschriebene Feld "Datenschutzbestimmung gelesen und zu stimmen." muss nicht aktiviert werden.

Ja. Zumindest bei neuen Autos ungemein. Da man wie schon erwähnt durch die ganze Elektronik, Airbags etc. Nicht mehr immer weiß wo man sschneiden kan .

Ein ganz anderer Punkt, der noch garnicht erwähnt wurde ist die ungemeine Verstärkung der Materialien. Für den Insassen beim Unfall Lebensrettend, für uns beim Einsatz ein Problem. Viele Wehren haben zwar schneit Werkzeug, aber wenn das 5 Jahre oder sogar mehr alt ist, reicht die Kraft einfach nicht mehr aus um die Säulen zu durchtrennen.

itshim

Haben wir in den Autos seit mehreren Jahren drin. Karte und AUfkleber selbst gedruckt, laminiert und angebracht. Halte es für eine gute Sache.Was sagen Feuerwehrleute dazu? Hilft sowas im Ernstfall tatsächlich?


AR88

Ich hatte schon oft vor so eine Rettungskarte mir ins Auto zu legen aber leider gibt es für mein (etwas älteres) Modell keine entsprechende Rettungskarte. Ich würde ja, kann aber nicht ...



Dann gibt es wahrscheinlich auch keine Airbags etc. abgesehen von den Front-Airbags.

Vllt. gibt es ja ein etwas höherwertiges Modell mit Zusatzausstattung, die bei dir nicht verbaut ist. Die Karten sind immer mit Maximalausstattung erstellt worden.

itshim

Haben wir in den Autos seit mehreren Jahren drin. Karte und AUfkleber selbst gedruckt, laminiert und angebracht. Halte es für eine gute Sache.Was sagen Feuerwehrleute dazu? Hilft sowas im Ernstfall tatsächlich?



Bin zwar kein Feierwehrmann, habe es aber schon von mehreren gehört, dass die mit "altem" Werkzeug wirklich Probleme haben, vor allem wegen den hochfesten Stählen.

SirBronko

erschreckend das man im jahr 2013 noch ne gedruckte karte für sowas ins auto tun muß. sonst machen sie doch auch für alles ne datenbank.


Selbst im Jahr 2013 geht es erst jetzt so langsam los, bei den hauptamtlichen Kräften (und auch eigentlich nur im Rettungsdienst) mobile IT-Systeme zu benutzen. Und die haben 10 bis 20 Einsätze am Tag.
Du kannst dir Vorstellen, wie lange es dann dauert, bis alle 25.000 Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland - mit teilweise nur 10 bis 20 Einsätzen im Jahr - einen mobilen PC oder Tablet haben.

itshim

Was sagen Feuerwehrleute dazu? Hilft sowas im Ernstfall tatsächlich?


Zumindest weiß eigentlich jeder, der in den letzten 5 Jahren mal eine Fortbildung zur Technischen Rettung besucht hat, dass es solche Karten gibt. Natürlich gibt es die Standardstellen zum Schneiden, aber es wird wohl niemand die Karte ignorieren, wenn sie vorhanden ist!

Uschi92

Dann gibt es wahrscheinlich auch keine Airbags etc. abgesehen von den Front-Airbags.Vllt. gibt es ja ein etwas höherwertiges Modell mit Zusatzausstattung, die bei dir nicht verbaut ist. Die Karten sind immer mit Maximalausstattung erstellt worden.



Beim Hersteller (Toyota) hatte ich schon nachgefragt und bekam nur eine Standardantwort dass wohl daran gearbeitet werden würde und ich von Zeit zu Zeit auf deren Seite nachschauen solle. Die Anfrage ist nun aber schon über ein Jahr her. Es ist ein Corolla (E12U) aus dem Baujahr 2002 mit Vollausstattung ...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text