254°
Kostenloser Amazon Server, ideal als highspeed VPN

Kostenloser Amazon Server, ideal als highspeed VPN

FreebiesAlourenco Angebote

Kostenloser Amazon Server, ideal als highspeed VPN

Hi,
da es ja anscheinend ein großes Interesse an VPN Möglichkeiten gibt, habe ich mal diesen Deal rausgesucht.

Einfach auf den Link klicken und der Anleitung folgen.

Ihr bekommt dadurch ein amazon server, der 'zum testen' kostenlos ist, d.h. ihr könnt den VPN Server nicht 24/7 kostenlos betreiben, aber wer brauch schon einen VPN 24/7?

Dadurch, dass es ein Amazon Server ist, ist der Speed natürlich hervorragend

Beliebteste Kommentare

Was zeichnet Starbucks eigentlich aus, dass dort so toll gearbeitet werden kann? I don't get it..

Getesteter_Tester

Was zeichnet Starbucks eigentlich aus, dass dort so toll gearbeitet werden kann? I don't get it..



filterkaffee ist zu profan und billig und man kann seiner gesamten umwelt auf subtile art zeigen das man sich ein macbook leisten kann.

moment mal.... ich brauchte fuer den kommentar ein bisschen laenger... das muss man erstmal verdauen.

1. das angebot gilt monatlich - d.H. ein jahr kostenfrei
2. in sachen Performance darfst du dich vom Label "Amazon" nicht fehlleiten lassen - details hier: epamcloud.blogspot.de/201…tml
Info: Was du im Rahmen dieses "free-tier" bekommst ist eine Micro-Instanz... So weit entfernt von High-Performance.... Wer das nötige Kleingeld auf seiner CC frei hat, kann ja mal eine SSD-Instanz starten und das 10GBit Netzwerk oder eine GPU instanz testen: n0l0cale.blogspot.de/201…tml
3. PPTP funktioniert nicht aufgrund der fehlenden möglichkeit GRE Pakete durch die Firewall zu leiten - häufig benutzt von mydealzern um entsprechenden Traffic von ihren Raspberry PI geräten zu routen.
4. OpenVPN ist neben Windows proprietären Protokollen die einzige echte alternative und das wird dir schon beim Genereieren vom DH-Block mit der shared CPU und 700mb RAM keinen spaß mehr machen, geschweige denn, dass du danach vernünftige Performance hinkriegst.
5. Amazon braucht eine CC um die Echtheit garantieren zu können - für 90% der Anwendungsfälle, in denen man einen eigenen VPN braucht ist damit der Einsatz von Amazon EC2 Instanzen gestorben.

Allen anderen kann ich die dienste von Amazon oder MS definitiv empfehlen - insbesondere die Services wie Azure Websites oder Amazon S3 können sich sehen lassen

Danke,
n0l0cale

Redaktion

bahnhof.jpg
Frage.jpg

38 Kommentare

kann man da nicht auch einene vpn tunnel aufbauen ? also direkt im windows.

wow, gute Idee:

750 Stunden MONATLICH gratis - also durchgehend! (danke an die Hinweisgeber)
es wird via ssh getunnelt, also auch ganz praktisch um in öffentlichen Netzen verschlüsselt zu übertragen (sollte für Starbucks reichen).

viele hier suchen vpn ja nur um geoblocking zu umgehen für streaming, daher:
kann der Standort des aws umgeschaltet werden?

Stimmt, Amazon hat ja auch Server in RU & ET. Achja und loggen tut Amazon ja auch nicht...

Ne, jetzt mal ohne Joke, wozu soll man das denn bitte benutzen?
€dit:
Okay, für Netflix und Co. aber dafür reicht doch Cyberghost

Naja diverse Dinge kann ich mir schon vorstellen!

Wie schon erwähnt bei Starbucks o.ä.! Treffe mich oft genug mit einem Kumpel im Starbucks und arbeite an irgendwelchen Servern. Und 750h reichen da locker aus

hopp3l

Okay, für Netflix und Co. aber dafür reicht doch Cyberghost



Also ich hatte Cyberghost mal ausprobiert und da waren die Server eindeutig als Proxys zu erkennen und haben bspw. bei Hulu oder Channel 4 nicht funktioniert.

Was zeichnet Starbucks eigentlich aus, dass dort so toll gearbeitet werden kann? I don't get it..

Das ist was für die Redtube-Gucker und dann bekommste von Amazon Sexfilmchen vorgeschlagen^^

Michalala

wow, gute Idee:750 Stunden im ersten Jahr sind gratis = z.B. 2h/Tages wird via ssh getunnelt, also auch ganz praktisch um in öffentlichen Netzen verschlüsselt zu übertragen (sollte für Starbucks reichen).viele hier suchen vpn ja nur um geoblocking zu umgehen für streaming, daher:kann der Standort des aws umgeschaltet werden?


Mit der Anmeldung erhalten AWS-Neukunden für ein Jahr monatlich die folgenden EC2-Services: 750 Stunden EC2 mit Linux/Unix Micro Instanznutzung 750 Stunden Nutzung von EC2-Mikroinstanzen unter Microsoft Windows Server 750 Stunden Elastic Load Balancing plus 15 GB Datenverarbeitung 30 GB Standard-Volume-Speicher in Amazon EBS plus 2 Mio. E/As und 1 GB Snapshot-Speicher 15 GB Bandbreite für ausgehenden Datenverkehr (für alle AWS-Services zusammengefasst) 1 GB regionaler Datentransfer

Getesteter_Tester

Was zeichnet Starbucks eigentlich aus, dass dort so toll gearbeitet werden kann? I don't get it..



filterkaffee ist zu profan und billig und man kann seiner gesamten umwelt auf subtile art zeigen das man sich ein macbook leisten kann.

moment mal.... ich brauchte fuer den kommentar ein bisschen laenger... das muss man erstmal verdauen.

1. das angebot gilt monatlich - d.H. ein jahr kostenfrei
2. in sachen Performance darfst du dich vom Label "Amazon" nicht fehlleiten lassen - details hier: epamcloud.blogspot.de/201…tml
Info: Was du im Rahmen dieses "free-tier" bekommst ist eine Micro-Instanz... So weit entfernt von High-Performance.... Wer das nötige Kleingeld auf seiner CC frei hat, kann ja mal eine SSD-Instanz starten und das 10GBit Netzwerk oder eine GPU instanz testen: n0l0cale.blogspot.de/201…tml
3. PPTP funktioniert nicht aufgrund der fehlenden möglichkeit GRE Pakete durch die Firewall zu leiten - häufig benutzt von mydealzern um entsprechenden Traffic von ihren Raspberry PI geräten zu routen.
4. OpenVPN ist neben Windows proprietären Protokollen die einzige echte alternative und das wird dir schon beim Genereieren vom DH-Block mit der shared CPU und 700mb RAM keinen spaß mehr machen, geschweige denn, dass du danach vernünftige Performance hinkriegst.
5. Amazon braucht eine CC um die Echtheit garantieren zu können - für 90% der Anwendungsfälle, in denen man einen eigenen VPN braucht ist damit der Einsatz von Amazon EC2 Instanzen gestorben.

Allen anderen kann ich die dienste von Amazon oder MS definitiv empfehlen - insbesondere die Services wie Azure Websites oder Amazon S3 können sich sehen lassen

Danke,
n0l0cale

n0l0cale

moment mal.... ich brauchte fuer den kommentar ein bisschen laenger... das muss man erstmal verdauen.1. das angebot gilt monatlich - d.H. ein jahr kostenfrei2. in sachen Performance darfst du dich vom Label "Amazon" nicht fehlleiten lassen - details hier: http://epamcloud.blogspot.de/2013/03/testing-amazon-ec2-network-speed.html3. PPTP funktioniert nicht aufgrund der fehlenden möglichkeit GRE Pakete durch die Firewall zu leiten - häufig benutzt von mydealzern um entsprechenden Traffic von ihren Raspberry PI geräten zu routen.4. OpenVPN ist neben Windows proprietären Protokollen die einzige echte alternative und das wird dir schon beim Genereieren vom DH-Block mit der shared CPU und 700mb RAM keinen spaß mehr machen, geschweige denn, dass du danach vernünftige Performance hinkriegst.5. Amazon braucht eine CC um die Echtheit garantieren zu können - für 90% der Anwendungsfälle, in denen man einen eigenen VPN braucht ist damit der Einsatz von Amazon EC2 Instanzen gestorben.Allen anderen kann ich die dienste von Amazon der MS definitiv empfehlen - insbesondere die Services wie Azure Websites oder Amazon S3 können sich sehen lassen :)Danke,n0l0cale



Was meinst du denn unter 5. mit CC und was sind Dienste von Amazon der MS? Da gibt es ca. 1000 Abkürzungen die auf "CC" und "MS" passen würden.

n0l0cale

moment mal.... ich brauchte fuer den kommentar ein bisschen laenger... das muss man erstmal verdauen.1. das angebot gilt monatlich - d.H. ein jahr kostenfrei2. in sachen Performance darfst du dich vom Label "Amazon" nicht fehlleiten lassen - details hier: http://epamcloud.blogspot.de/2013/03/testing-amazon-ec2-network-speed.html3. PPTP funktioniert nicht aufgrund der fehlenden möglichkeit GRE Pakete durch die Firewall zu leiten - häufig benutzt von mydealzern um entsprechenden Traffic von ihren Raspberry PI geräten zu routen.4. OpenVPN ist neben Windows proprietären Protokollen die einzige echte alternative und das wird dir schon beim Genereieren vom DH-Block mit der shared CPU und 700mb RAM keinen spaß mehr machen, geschweige denn, dass du danach vernünftige Performance hinkriegst.5. Amazon braucht eine CC um die Echtheit garantieren zu können - für 90% der Anwendungsfälle, in denen man einen eigenen VPN braucht ist damit der Einsatz von Amazon EC2 Instanzen gestorben.Allen anderen kann ich die dienste von Amazon der MS definitiv empfehlen - insbesondere die Services wie Azure Websites oder Amazon S3 können sich sehen lassen :)Danke,n0l0cale



CC = Kreditkarte
MS = Microsoft

Michalala

wow, gute Idee:750 Stunden MONATLICH gratis - also durchgehend! (danke an die Hinweisgeber)es wird via ssh getunnelt, also auch ganz praktisch um in öffentlichen Netzen verschlüsselt zu übertragen (sollte für Starbucks reichen).viele hier suchen vpn ja nur um geoblocking zu umgehen für streaming, daher:kann der Standort des aws umgeschaltet werden?



nicht direkt. eine EC2 instanz wird in der jeweiligen Region installiert - dort liegt dann die zuweisung der vHD mit den restlichen Komponenten. Du könntest jetzt rein prinzipiell aber in jeder Region ein VPS installieren - zahlst immer nur einen minimalen Anteil an Storage Gebühren und fährst dir die maschinen hoch wie du sie brauchst - kosten fallen nur an, wenn eine maschine eingeschalten ist.

n0l0cale

G0G3T4

Naja diverse Dinge kann ich mir schon vorstellen!Wie schon erwähnt bei Starbucks o.ä.! Treffe mich oft genug mit einem Kumpel im Starbucks und arbeite an irgendwelchen Servern. Und 750h reichen da locker aus



und wenn du an den Servern arbeitest nutzt du bestimmt SSH (verschlüsselt) oder RDP mit aktivierter Authentifizierung auf Netzwerkebene (verschlüsselt). Wozu dann noch die Latenz für den Umweg nach Irland in Kauf nehmen?

n0l0cale

nicht direkt. eine EC2 instanz wird in der jeweiligen Region installiert - dort liegt dann die zuweisung der vHD mit den restlichen Komponenten. Du könntest jetzt rein prinzipiell aber in jeder Region ein VPS installieren - zahlst immer nur einen minimalen Anteil an Storage Gebühren und fährst dir die maschinen hoch wie du sie brauchst - kosten fallen nur an, wenn eine maschine eingeschalten ist.



alles klar, danke

hopp3l

Okay, für Netflix und Co. aber dafür reicht doch Cyberghost


wenn mich nicht alles täuscht ging das bei mir, sobald ich auf einen US-basierten DNS Server gewechselt habe (cyberghost biete welche an, glaube ich). Ich bin nicht sicher, warum man am DNS überhaupt die Nation ablesen kann, bisher dachte ich, da schaut man quasi in einer Tabelle Name->IP mappings nach und ruft dann direkt die IP auf, aber bei mir gings damals erst nach ändern des DNS Servers im Router auf einen in den USA. Falls mir jemand erklären kann warum bin ich dankbar!

kann ich dadrauf btc minen?

Man sollte schon aufpassen, wie man den AWS Server nutzt.

Das "Free Tier" ist zwar ein sehr gutes Angebot, doch ist es (bisher zumindest) auf ein Jahr begrenzt. Sollte man die monatlichen Inklusiveinheiten nutzen ist alles in Ordnung. Danach wird es aber richtig "teuer" ist aber vergleichweise noch günstig im Vergleoich zu deutschen Angeboten.

Achja: Für die Anmeldung braucht man eine Kreditkarte! (mpass geht ;))

Redaktion

bahnhof.jpg
Frage.jpg

che_che



Kreditkarte?
1 Jahr nur kostenlos?
Bestimmte Datenmenge im Monat?
Bei Überschreitung Berechnung von Gebühren?

Was ist denn daran so Bahnhof Autos fliegen?!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text