322°
ABGELAUFEN
Kostenloser Eintritt im phaeno Wolfsburg am 24.11.

Kostenloser Eintritt im phaeno Wolfsburg am 24.11.

Freebies

Kostenloser Eintritt im phaeno Wolfsburg am 24.11.

Das phaeno in Wolfsburg wird 7 Jahre

zu diesem Anlass gibt es am Samstag den 24.11.2012 einen
Tag der offenen Tür
von 10-18h
daher der Eintritt ins phaeno ist an diesem Tag uneingeschränkt kostenlos

Besonders für Kinder im Schulalter ein muss um mehr über Physik,Technik,Umwelt zu sehen und vor allem zu erleben den viele/alle Sachen muss/kann man selbst testen und kapiert sie so besser.

Hier noch ein Auszug
"Für die britische Tageszeitung „The Guardian“ ist es „eines der zwölf bedeutendsten modernen Bauwerke der Welt“,für Hollywood-Schauspieler wie Clive Owen und Naomi Watts ein Drehort für Blockbuster wie „The International“, für die Region und auch überregional eines der wichtigsten Science-Center überhaupt: Das 2005 eröffnete phæno ist ein Anlaufpunkt für Jung und Alt, für Interessierte und Neugierige, für Entdecker und Erkunder. Am Samstag den 24. November feiert das Wolfsburger Wahrzeichen ab 22 Uhr seinen siebten Geburtstag!"

Zudem gibt es gerade die Sonderausstellung Licht.Schatten.Farbe

Und abends ist eine kostenpflichtige Party ab 22Uhr auf 3 Etagen (mehr dazu unter phaeno7.de )

15 Kommentare

Bah, das Ding ist so häßlich, dass man Augenkrebs von kriegt. Schade, das Beton nicht brennt. Dafür haben wir in den 70er plädiert, nachdem man die Trabantenstädte aus Beton geschaffen hat. Und die bauen 30 Jahre später wieder so einen häßlichen Klotz hin. Ein riesiger Teerbedeckter Vorplatz ohne Bäume, Sträucher und Bänke.

Da wird gerade die Statik geprüft, weil der Bau einstürzen kann. Ich würde da auch nicht für umsonst hingehen.

abgesehen davon, dass es eine wirtschaftliche katastrophe ist, kann man die qualität der ausstellungen eignetlich nicht bemängeln. Mir persönlich gefällt das etwas futuristische auch wenn man den beton wohl lieber nochmal gestrichen hätte um die hässlichen fugen wegzukriegen.
Ein besuch lohnt sich allemal

Na ja, ist nicht ganz Wolfsburg häßlich?

Terminator

Bah, das Ding ist so häßlich, dass man Augenkrebs von kriegt. Schade, das Beton nicht brennt. Dafür haben wir in den 70er plädiert, nachdem man die Trabantenstädte aus Beton geschaffen hat. Und die bauen 30 Jahre später wieder so einen häßlichen Klotz hin. Ein riesiger Teerbedeckter Vorplatz ohne Bäume, Sträucher und Bänke.Da wird gerade die Statik geprüft, weil der Bau einstürzen kann. Ich würde da auch nicht für umsonst hingehen.


Was soll man machen wenn genau das der Wunsch der Architektin war? Außerdem geht es ja nicht darum wie es aussieht sondern, dass was drinnen ist, aber wenn es freien Eintritt gibt kann man eh nicht hingehen weil es viel zu voll werden wird.

Supi, wollte da schon immer mal rein, Grund für mich, nächstes WE mal in WOB zu sein

hrubesch33

Na ja, ist nicht ganz Wolfsburg häßlich?



Das kann man so unterschreiben!

Allerdings find ich die Experimentierlandschaft im Phaeno wirklich gelungen, warum man sowas grad nach WOB stellt, ist mir aber auch schleierhaft. Von einer architektonischen Meisterleistung kann man allerdings bei dem Teil wirklich nicht sprechen. Zumal man das Ganze nicht wirklich in Einklang mit dem nebenstehenden Mini-Hauptbahnhof gebracht hat.
Von mir gibts ein Hot, weil es sich wirklich lohnt die Experimente anzusehen!

phil138

hrubesch33 Na ja, ist nicht ganz Wolfsburg häßlich?Das kann man so unterschreiben!Allerdings find ich die Experimentierlandschaft im Phaeno wirklich gelungen, warum man sowas grad nach WOB stellt, ist mir aber auch schleierhaft. Von einer architektonischen Meisterleistung kann man allerdings bei dem Teil wirklich nicht sprechen. Zumal man das Ganze nicht wirklich in Einklang mit dem nebenstehenden Mini-Hauptbahnhof gebracht hat.Von mir gibts ein Hot, weil es sich wirklich lohnt die Experimente anzusehen!



nur weil es eine kleine stadt ist, heisst das nicht, dass man dort keine attraktionen hinstellen kann. waere doch zu langweilig, wenn nur in den grossen staedten was zu machen gibt oder?

(Hat mit dem Deal nix mehr zu tun, sondern eher mit Stadtgeographie/Raumplanung)
Darum gehts gar nicht, Wolfsburg ist für mich keine kleine Stadt. Allerdings gibts ansonsten nichts in Wolfsburg, da sehe ich eher das Problem. Man baut solche Attraktionen in eine Stadt, die nur von Besuchern des VW-Werks inkl. Autostadt lebt. Na klar haben die auch Kinder dabei, aber wenn ich eine Erlebnisabholung in der Autostadt bestellt habe, dann geht damit schon 1 kompletter Tag drauf (auch dort gibt es genügend Dinge für Kinder). Jedoch werden sich die meisten kein Hotelzimmer mieten, wenn sie ihr nagelneues Auto abholen nur um nochmal in eine Experimentierlandschaft zu gehen.
Unter der Woche ist im Phaeno einfach gar nix los, am Wochenende geht es so halbwegs. (Oben wurde die wirtsch. Katastrophe schon erwähnt)
In eine Stadt wie Braunschweig oder Hannover hätte diese Landschaft einfach besser gepasst, da diese Städte auch "normale" Touristen haben und die evtl. auch einfach mehr Zeit mitbringen um sich sowas anzuschauen. Mir sind solche Attraktionen in den Städten unbekannt, wenns da was geben sollte, klärt mich auf.
Ich find halt einfach dieses künstliche Erregen von Aufmerksamkeit in Wolfsburg komplett daneben, weil es dort einfach nichts gibt. Ist wie mit dem Fußballverein, aber das ist ne andere Geschichte

Ist das Kunst oder kann das weg?

Wie es gibt nix? Planetarium und Kunstmusuem sind in der Region Top und kaum erreicht wenn man halt Kultur haben will. Außerdem gibt es noch das Badeland, was auch in der Region mit Abstand das beste Bad (und super sauna). Und was heisst bitte künstliches Erregen von Aufmerksamkeit. Attraktionen sind Attraktionen, und die haben jede Stadt ob es nun kleine sind oder große. Wolfsburg wird oft schlecht dargestellt, aber auf die Frage warum man etwas wie das Phaeno gerade in Wolfsburg aufstellt: ganz einfach, weil man sich das hier noch leisten kann und die Stadt annähernd Schuldenfrei ist !

trotzdem verstehe ich nicht die logik dahinter. nur weil es da nichts gibt, soll man da nichts bauen? mag sein dass es sich in staedten wie braunschweig wirtschaftlich mehr rentieren wuerde, aber man versucht offensichtlich die stadt stueck fuer stueck interessanter zu gestalten. das geht nunmal nicht von heut auf morgen sondern braucht sehr viel zeit.

Mein Lieblingexponat im phæno ist übrigens Machine and Concrete

Aber das Gebäude selbst ist wirklich nur grundhässlich …

Terminator

Bah, das Ding ist so häßlich, dass man Augenkrebs von kriegt. Schade, das Beton nicht brennt. Dafür haben wir in den 70er plädiert, nachdem man die Trabantenstädte aus Beton geschaffen hat. Und die bauen 30 Jahre später wieder so einen häßlichen Klotz hin. Ein riesiger Teerbedeckter Vorplatz ohne Bäume, Sträucher und Bänke.Da wird gerade die Statik geprüft, weil der Bau einstürzen kann. Ich würde da auch nicht für umsonst hingehen.



Also der Prof der TU der das Ding geplant hat, erzählt allen er würde niemals dort rein gehen, da die Architektin konsequent in alle Stützwände etc. Löcher gemacht hat. Zudem sind alle Stahlträger mit Sichtbeton ummantelt, was es unmöglich macht Kraftverläufe zu errechnen. Somit ist das ganze Gebäude ein FAIL.

wobber

abgesehen davon, dass es eine wirtschaftliche katastrophe ist, kann man die qualität der ausstellungen eignetlich nicht bemängeln. Mir persönlich gefällt das etwas futuristische auch wenn man den beton wohl lieber nochmal gestrichen hätte um die hässlichen fugen wegzukriegen.Ein besuch lohnt sich allemal



Finde ich mal gar nicht. Da rennen Kinder sinnlos gegen eine Wand oder drehen an einem Rad (Differential), wobei die Technik/Physik dahinter nicht erklärt wird. Ich finde es von Niveau her unterirdisch.
Ich meine Grundschule OK. Aber da rennen ständig Leute vom Gymnasium und FH rum. Dass ist dann eher ne Zeitverschwendung.

El_Pato

Also der Prof der TU der das Ding geplant hat, erzählt allen er würde niemals dort rein gehen, da die Architektin konsequent in alle Stützwände etc. Löcher gemacht hat. Zudem sind alle Stahlträger mit Sichtbeton ummantelt, was es unmöglich macht Kraftverläufe zu errechnen. Somit ist das ganze Gebäude ein FAIL.


Und "Kraftverläufe" kann man nur berechnen, wenn man die Stahlträger mit eigenen Augen sehen kann??

Selten so einen Quatsch gelesen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text