175°
ABGELAUFEN
Kostenloser Virenschutz für Linux von Sophos
Kostenloser Virenschutz für Linux von Sophos
  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies

Kostenloser Virenschutz für Linux von Sophos

Sophos bietet seinen Linux-Virenscanner seit kurzem auch gratis an. Er schützt nicht nur Desktops, sondern auch Server.

Linux is considered to be more secure than other operating systems. However, it’s increasingly a target of attackers, as Linux systems are used for critical roles like developer workstations, web servers and internal file servers. In addition to being susceptible to Linux-based and cross-platform exploits, unprotected Linux machines can also become distribution points for Windows, Mac, and Android malware.

Sophos Antivirus for Linux provides superior on-access, on-demand, and scheduled scanning for Linux servers and desktops. It delivers excellent performance, stability, and reliability to a wide range of Linux distributions.
Features

Effective and secure
The Sophos Antivirus engine effectively detects and cleans viruses, Trojans, and other malware. In addition to sophisticated detection-based on advanced heuristics, Sophos Antivirus for Linux uses Live Protection to look up suspicious files in real time via SophosLabs.

To prevent the Linux machine from becoming a distribution point, Sophos Antivirus for Linux also detects, blocks, and removes Windows, Mac, and Android malware.

Detects and blocks malware with on-access, on-demand, or scheduled scanning
Sophos Antivirus for Linux ensures efficient on-access scanning using either the TALPA Filesystem Interceptor or the Fanotify library. On-demand and scheduled scans are also available. Scanning can be configured for local and network drives.

Excellent performance, low impact
Sophos Antivirus for Linux is continually tuned for the best performance. The lightweight agent keeps your Linux boxes secure without slowing them down. Protection updates are small—typically under 50 KB—so updates are easy on your network and your Linux machines.

To optimize performance, you can also configure exclusions using directories, file names, and wildcards.

Extensive platform coverage
Sophos Antivirus for Linux provides pre-compiled support for a wide range of Linux distributions and kernels, including 64-bit versions.

Have a customized Linux installation? Not a problem. Sophos Antivirus for Linux supports customized Linux distributions and kernels.

It's free
The basic edition of Sophos Antivirus for Linux is 100%, totally, absolutely, completely free. A paid upgrade is available to the premium version, which features 24/7 support and centralized, cloud-based* or on-premise management.

*Management through Sophos Cloud is available June 2015.

System requirements

Distributions supported for on-access and on-demand scanning – for which Sophos provides Talpa Binary Packs:

Asianux 3.0

Novell Open Enterprise Server 11 (SP1 and above)

Red Hat Enterprise Linux 4 - ES/AS
Red Hat Enterprise Linux 5 - Server, Advanced Platform
Red Hat Enterprise Linux 6 - Server
Red Hat Enterprise Linux 7 - Server (SAV 9.7.0 onwards)

CentOS 5.8+
CentOS 6.2+
CentOS 7 (SAV 9.7.0 onwards)

Oracle Linux 6.2+
Oracle Linux 7+ (SAV 9.7.0 onwards)

SUSE Linux Enterprise Server 10 (up to SP3)
SUSE Linux Enterprise Desktop 10 (up to SP3)
SUSE Linux Enterprise Server 11
SUSE Linux Enterprise Server 12

TurboLinux 11 Server

Ubuntu LTS Server Edition 12.04 / 14.04 (version 9.6.1+)

Distributions supported for on-access and on-demand scanning – for which Sophos DOES NOT provide Talpa Binary Packs:

Amazon Linux

Debian 6
Debian 7 (No FANotify Support due to Debian configuration)
Debian 8 (No FANotify Support due to Debian configuration)

Linux Mint 17

Oracle Linux 5.8+

Ubuntu 14.10
Ubuntu 15.04

Requirements

Disk space: Minimum 1 GB
Memory: Minimum 1GB

GNU General Public License Alternative: ClamAV (Clam AntiVirus)
http://www.clamav.net/index.html

Vielen Dank für den Hinweis von "frank99"!
- TheCount

Beste Kommentare

Die anderen Betriebssysteme sollen gefälligst für sich selbst sorgen.
Ich verlangsame doch nicht meine Linux Distribution weil andere so doof sind und Mac oder Windows nutzen... -__-

- Virenscanner = Schlangenöl

- Registrierung benötigt!

- Kostenlos? Werbefinanziert!
Zitat: "By submitting this form, you consent to receive communications about Sophos products and services from members of the Sophos group of companies and selected companies who partner with us to provide our products and services.
Also muß ich mit Werbung rechnen, Ok es gibt Wegwerf Email Adressen

- Sitz der Firma:
Sophos Ltd (Company Number: 2096520)
Incorporated in England and Wales, with registered offices at The Pentagon, Abingdon, OX14 3YP, United Kingdom
VAT Reg No GB 991 2418 08.

- Nur 32 Bit Binaries

- Closed Source Code Programm, auf Open Source Betriebssystem

Kein Linux Desktop User benötigt eine solche Software!
Es mag einige wenige sinnvolle Anwendungsgebiete auf Fileservern für Windows User geben.

Aber ich installiere mit Sicherheit nicht irgendwelche Binaries aus England (Hallo GCHQ!), wo ich keine Kontrolle habe was die so auf meinem System anstellen.
Nein Danke!

30 Kommentare

Die anderen Betriebssysteme sollen gefälligst für sich selbst sorgen.
Ich verlangsame doch nicht meine Linux Distribution weil andere so doof sind und Mac oder Windows nutzen... -__-

Ist aber wohl immer 4 Free und daher Diverses

Virenschutz für Linux? Braucht man da so was?oO
Ne ehrlich, dachte immer Linux sauber, Mac etwas und Windows extrem verseucht.

LuluGnu

Virenschutz für Linux? Braucht man da so was?oO Ne ehrlich, dachte immer Linux sauber, Mac etwas und Windows extrem verseucht.


Das ist auch mein Kenntnisstand. Aber vielleicht in gemischten Firmennetzwerken sinnvoll, um die anderen BS zu schützen:
"To prevent the Linux machine from becoming a distribution point, Sophos Antivirus for Linux also detects, blocks, and removes Windows, Mac, and Android malware."

- Virenscanner = Schlangenöl

- Registrierung benötigt!

- Kostenlos? Werbefinanziert!
Zitat: "By submitting this form, you consent to receive communications about Sophos products and services from members of the Sophos group of companies and selected companies who partner with us to provide our products and services.
Also muß ich mit Werbung rechnen, Ok es gibt Wegwerf Email Adressen

- Sitz der Firma:
Sophos Ltd (Company Number: 2096520)
Incorporated in England and Wales, with registered offices at The Pentagon, Abingdon, OX14 3YP, United Kingdom
VAT Reg No GB 991 2418 08.

- Nur 32 Bit Binaries

- Closed Source Code Programm, auf Open Source Betriebssystem

Kein Linux Desktop User benötigt eine solche Software!
Es mag einige wenige sinnvolle Anwendungsgebiete auf Fileservern für Windows User geben.

Aber ich installiere mit Sicherheit nicht irgendwelche Binaries aus England (Hallo GCHQ!), wo ich keine Kontrolle habe was die so auf meinem System anstellen.
Nein Danke!

Virenschutz für Linux!
Muahahaha X)

Verfasser

LuluGnu

Virenschutz für Linux? Braucht man da so was?oO Ne ehrlich, dachte immer Linux sauber, Mac etwas und Windows extrem verseucht.


"Linux operating systems are often considered to be immune to malware attacks, which would mean
that antivirus software for Linux would be redundant. In reality, the situation is not so simple.
Linux malware does exist, even if the number of programs is small; for example, in March 2014, ZDNet reported the discovery of the cybercrime campaign “Operation Windigo”. One of Windigo’s components – Ebury – provided attackers with a backdoor to infected servers and the ability to steal SSH credentials and send spam mails. Researchers observed that Ebury had infected approximately 26,000 Linux servers since May 2013. Another reason for using an antimalware program on a Linux computer is to intercept any Windows malware before it can be passed on to a Windows system that it could infect."
av-comparatives.org/wp-…pdf

Verfasser

frank99

Kein Linux Desktop User benötigt eine solche Software!



"Der Einsatz auf Servern ist ausdrücklich erlaubt – und kann durchaus sinnvoll sein. So kann man zum Beispiel verhindern, dass der eigene Webserver als Virenschleuder für Windows-Schädlinge missbraucht wird."
heise.de/sec…tml

Verfasser

nextgenplay

Ist aber wohl immer 4 Free und daher Diverses


Laut heise.de ist die Software erst seit seit kurzem kostenlos.

Sophos ist ja durchaus eine renomierte Firma. Von daher würde ich mir das Ding schon installieren wenn ich nicht schon clamav auf meinem Server laufen hätte. Nicht ganz unsinnig wenn Du einen Mailserver drauf laufen hast.

nextgenplay

Ist aber wohl immer 4 Free und daher Diverses


Ich weiss aber da steht nicht das Angebot gilt nur einen Monat oder so und daher ist es Diverses. Ich nutze den Scanner selbst seit dem der Artikel gepostet wurde. Finde das auch sinnvoll. Aber das ist so als würde man Avira Free hier Posten

frank99

Kein Linux Desktop User benötigt eine solche Software!



Ist ja kein Widerspruch zu meinem Posting. Es gibt einige wenige Fälle wo es vielleicht Sinn machen könnte.
Für normale Linux Nutzer, ist es schlicht Unsinn. Desweiteren bleiben auch die ganzen von mir oben bereits aufgeführten Kritikpunkte bestehen.
Desweiteren gibt es einen freien Virenscanner der unter der GPL steht ClamAV http://www.clamav.net/index.html
Der in der Regel über das normale Repository der eigenen Distribution zur Verfügung steht, und zusammen mit dem Rest des OS aktualisiert wird (nicht die Signaturen!). Diesen würde ich einer Werbe finanzierten, Closed Source Lösung jederzeit vorziehen. Selbst wenn die Erkennungsrate etwas schlechter sein sollte.
Aber jeder wie er mag.
Ich mag keine US oder UK Closed Software mit eventuellen Bonus Inhalten von NSA oder GCHQ...


Verfasser

frank99

Kein Linux Desktop User benötigt eine solche Software!


Ich habe deinen Hinweis der Dealbeschreibung hinzugefügt.

Feinstes Schlangenöl als Anfixversuch heute gratis ...

nextgenplay

Ist aber wohl immer 4 Free und daher Diverses


Nein, kostet sonst Geld bzw. ist nur Bestandteil von einer kostenpflichtigen Suite mit weiteren Komponenten.

Zu den Beiträgen oben: Linux ist mit einem Marktanteil von 1% oder so natürlich total uninteressant für Hacker und co, deshalb gibt es dafür auch kaum Viren usw, wie sicher Linux wirklich ist, wüsste man erst wenn es verbreiteter wäre. Sophos krieg ich umsonst von der Uni, jedoch fand ich Bedienung+Ressourcenverbrauch absolut beschissen, habs sofort wieder runter und mir was gescheites gekauft, wie es mit der Linux-Version aussieht, die man als Privatnutzer meiner Meinung nach nicht wirklich brauch, weiß ich nicht

Hot. Endlich ein virenschutz für Linux. Ob sich mit Mühe in freier Wildbahn ein Virus finden lässt?

Conk

Hot. Endlich ein virenschutz für Linux. Ob sich mit Mühe in freier Wildbahn ein Virus finden lässt?


Yum install malware?

Ansonsten stimme ich frank99 zu.
Cold da closed source

Was? Viren for Linux? Wo gibt's das denn? oO

Verfasser

pffft

Feinstes Schlangenöl als Anfixversuch heute gratis ...


de.wikipedia.org/wik…amm

Ich hatte heute noch ein ganz "tolles" Virenscannererlebnis. Die Firma in der ich beschäftigt bin, hat keine IT Abteilung. Wenn es dann PC Probleme gibt kommt Chef dann leider immer bei mir man, mach mal bitte...

Naja. Heute ist dann eine unsere Bürodamen auf eine DHL Phising Email reingefallen. O. K. Muss man ihr lassen. Es kommen tatsächlich täglich echte DHL Emails rein. Es hat diese unsägliche Emailvorschau gereicht, dann wohl noch schön O. K. bestätigt und das Ding hat Avast mal eben gekillt. Outlook war nur noch /safe startbar, weil jeder Neustart zum Auslösen des Schädlings geführt hat nebst sofortigen Outlook Absturzes.

Schlimm war auch, dass nachdem Avast dann Geschichte war die Bürodame überhaupt gemerkt hat, dass etwas ganz schlimm im Argen ist, weil tatsächlich der im Hintergrund laufende Windows Defender Alarm geschlagen hat.

Und da denkt man immer, der Windows Defender ist (dank der miesen Testberichte) nun zu wirklich nichts nutze. Aber das hat noch nicht gereicht. ADWCleaner hat dann noch gut geholfen und es war auch wohl nur eine Miniinvasion (hoffentlich, weil für mehr war vor dem Feierabend keie Zeit mehr). Naja. Outlook läuft wieder, erstmal alles gut.

Was hat das mit Sophos zu tun? Die Virendatei nach Virustotal hochgeladen. 5 von 57 Virenscanner haben den Schädling erkannt. War laut Details eine tagesakuelle Variante. Sophos war einer der 5 Virenscanner, der den Schädling schon erkannt hätte. Avast gehörte leider nicht zu den 5. War ich ganz überrascht. Denn Sophos ist doch sonst in den av comparatives Test eher Mittelfeld.

Conk

Hot. Endlich ein virenschutz für Linux. Ob sich mit Mühe in freier Wildbahn ein Virus finden lässt?


Also wenn du mit Root surfest und das Passwort so ca. 5 Zeichen hat und du dann SSHd startest vielleicht.

Verfasser

cosmicms

Ich hatte heute noch ein ganz "tolles" Virenscannererlebnis. Die Firma in der ich beschäftigt bin, hat keine IT Abteilung. Wenn es dann PC Probleme gibt kommt Chef dann leider immer bei mir man, mach mal bitte... Naja. Heute ist dann eine unsere Bürodamen auf eine DHL Phising Email reingefallen. O. K. Muss man ihr lassen. Es kommen tatsächlich täglich echte DHL Emails rein. Es hat diese unsägliche Emailvorschau gereicht, dann wohl noch schön O. K. bestätigt und das Ding hat Avast mal eben gekillt. Outlook war nur noch /safe startbar, weil jeder Neustart zum Auslösen des Schädlings geführt hat nebst sofortigen Outlook Absturzes. Schlimm war auch, dass nachdem Avast dann Geschichte war die Bürodame überhaupt gemerkt hat, dass etwas ganz schlimm im Argen ist, weil tatsächlich der im Hintergrund laufende Windows Defender Alarm geschlagen hat. Und da denkt man immer, der Windows Defender ist (dank der miesen Testberichte) nun zu wirklich nichts nutze. Aber das hat noch nicht gereicht. ADWCleaner hat dann noch gut geholfen und es war auch wohl nur eine Miniinvasion (hoffentlich, weil für mehr war vor dem Feierabend keie Zeit mehr). Naja. Outlook läuft wieder, erstmal alles gut. Was hat das mit Sophos zu tun? Die Virendatei nach Virustotal hochgeladen. 5 von 57 Virenscanner haben den Schädling erkannt. War laut Details eine tagesakuelle Variante. Sophos war einer der 5 Virenscanner, der den Schädling schon erkannt hätte. Avast gehörte leider nicht zu den 5. War ich ganz überrascht. Denn Sophos ist doch sonst in den av comparatives Test eher Mittelfeld.



Deaktiviere doch die Vorschau und installiere zusätzlich einen Spamfilter wie z. B.:
heise.de/dow…tml

LuluGnu

Virenschutz für Linux? Braucht man da so was?oO Ne ehrlich, dachte immer Linux sauber, Mac etwas und Windows extrem verseucht.



Das ist ein großer Irrglauben.
Du kannst recht gut größere Linux-Botnetze mieten.

Wer natürlich glaubt es gibt keine Malware und nie nach Malware sucht wird nie Malware finden...

DealMonkey

Was? Viren for Linux? Wo gibt's das denn? oO



Beispiel Turla - wurde erst nach 6 Jahren in Botschaften, beim Militär etc.pp. gefunden - also entweder sind prof. Linuxanwender saublöd oder die glauben wie du es gibt keine Malware und suchen nicht danach.

Ist eigentlich egal in welchem Jahr du dich bewegst, immer gab es was, was irgendeine Lücke ausnutze, ob Ramen, Lupper, Stoag,Hutizu ...
Das Windigo Botnetz ist recht weit verbreitet...

Letztes Jahr wurde nach Bekanntwerden die Shellshock Lücke (mittlerweile zwar geschlossen) schnell ausgenutzt, um Wopbot als Botnetz zu erzeugen.
Der hat pro Stunde aber nur geschafft, etwa 200.000 Linuxrechner zu infizieren.

Linux ist nicht sicherer als alles andere auch.

Amazon Linux


oO ... oO

Ach so, AMI on EC2 meinen die. Dachte schon, Amazon würde jetzt ne Consumer-Distro bereitstellen. Aber die würde dann wohl eher FireOS heißen.

offl3r

Linux ist nicht sicherer als alles andere auch.


Für normale (halbwegs intelligente) Desktopanwender definitiv schon.

DealMonkey

Was? Viren for Linux? Wo gibt's das denn? oO

http://www.heise.de/security/meldung/Linux-Trojaner-soll-Teil-der-Epic-Turla-Angriffe-gewesen-sein-2487422.html

Kaspersky mutmaßt, der Trojaner sei jahrelang aktiv gewesen, bevor die Forscher ihn entdeckten – kann das nach eigenen Angaben aber nicht belegen. Auch scheint der Schadcode im Vergleich zu seinem Windows-Pendant nicht sonderlich weit verbreitet gewesen zu sein. Bisher berichtet Kaspersky von zwei gefundenen Samples, also kann man kaum von einer massenhaften Verbreitung ausgehen. Außerdem ist nicht klar, welche Gefahr der Trojaner darstellt, wenn er ohne Root-Rechte ausgeführt wird.

offl3r

Letztes Jahr wurde nach Bekanntwerden die Shellshock Lücke (mittlerweile zwar geschlossen) schnell ausgenutzt, um Wopbot als Botnetz zu erzeugen.

http://heise.de/-2403305

Ein denkbares Angriffsszenario sind GET-Requests über HTTP, da CGI laut den Bash-Entwicklern frei definierbare Inhalte des Requests in Umgebungsvariablen schreibt.









=> Mag für Server Betreiber von Relevanz sein, aber nicht für Endanwender...

Man merkt, wer sich in dem Thema auskennt und wer nicht. Der Virenscanner ist NICHT für Viren unter Linux gedacht, sondern für Windows-Viren. Damit Windows-Systeme nicht infiziert werden, weil Linux-Anwender ja nicht wissen, ob in der Datei jetzt ein Virus steckt oder nicht. Wie bereits weiter oben gesagt, ist sowas auch meist nur für Server sinnvoll.

cosmicms

Ich hatte heute noch ein ganz "tolles" Virenscannererlebnis. ADWCleaner hat dann noch gut geholfen und es war auch wohl nur eine Miniinvasion (hoffentlich, weil für mehr war vor dem Feierabend keie Zeit mehr). Naja. Outlook läuft wieder, erstmal alles gut.


Lieber plattmachen und neu installieren.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text