854°
kostenloses Fotoshooting für Familien mit kranken, behinderten oder "still geborenen" Kindern

kostenloses Fotoshooting für Familien mit kranken, behinderten oder "still geborenen" Kindern

Freebies

kostenloses Fotoshooting für Familien mit kranken, behinderten oder "still geborenen" Kindern

Ich habe gerade in der Zeitschrift Baby und Familie von zwei tollen Vereinen/Projekten gelesen und möchte dies mit euch teilen:
"Profifotografen bieten Eltern, deren Kinder schwer krank/behindert sind oder tot geboren wurden, die Möglichkeit kostenlos Familienporträts zu machen. Das Shooting ist bundesweit möglich."

Alle weiteren Informationen findet ihr auf den Seiten

tapfere-knirpse.de (Deallink, Krankheit & Behinderung)
dein-sternenkind.eu (1. Kommentar, Stille Geburt).

Sicher kein klassischer Freebie für jedermann aber bei so vielen Besuchern hier können ja durchaus Betroffene dabei sein oder jemand Betroffene kennen.

Beliebteste Kommentare

"Profifotografen bieten Eltern, deren Kinder schwer krank/behindert sind oder tot geboren wurden, die Möglichkeit kostenlos Familienporträts zu machen. Das Shooting ist bundesweit möglich."

Sry aber versteh ich das gerade richtig, dass man wenn man ein totgeborenes Kind hat ein Familienfoto mit ihm kostenlos machen kann? Wenn ja finde ich das irgendwie Pervers. Ich hoffe ich hab es nur falsch verstanden und die Eltern können ohne das Kind Fotos machen. Aber auch dann finde ich die Wortwahl komisch wieso dieses "Totgeboren" mit "Krank" und "Behindert" in einem Satz steht.

Tut mir leid ich bin etwas irritiert, ist das üblich Bilder mit einem totgeborenem Kind zu machen?

geschmacklos!

Itschie22

Na ob das hier hingehört.


Warum nicht. Ist eine tolle Aktion und bei 9522 Besuchern gerade können Betroffene dabei sein oder jemand Betroffene kennen.

105 Kommentare

Na ob das hier hingehört.

Itschie22

Na ob das hier hingehört.


Warum nicht. Ist eine tolle Aktion und bei 9522 Besuchern gerade können Betroffene dabei sein oder jemand Betroffene kennen.

"Profifotografen bieten Eltern, deren Kinder schwer krank/behindert sind oder tot geboren wurden, die Möglichkeit kostenlos Familienporträts zu machen. Das Shooting ist bundesweit möglich."

Sry aber versteh ich das gerade richtig, dass man wenn man ein totgeborenes Kind hat ein Familienfoto mit ihm kostenlos machen kann? Wenn ja finde ich das irgendwie Pervers. Ich hoffe ich hab es nur falsch verstanden und die Eltern können ohne das Kind Fotos machen. Aber auch dann finde ich die Wortwahl komisch wieso dieses "Totgeboren" mit "Krank" und "Behindert" in einem Satz steht.

oxygen

"Profifotografen bieten Eltern, deren Kinder schwer krank/behindert sind oder tot geboren wurden, die Möglichkeit kostenlos Familienporträts zu machen. Das Shooting ist bundesweit möglich." Sry aber versteh ich das gerade richtig, dass man wenn man ein totgeborenes Kind hat ein Familienfoto mit ihm kostenlos machen kann? Wenn ja finde ich das irgendwie Pervers. Ich hoffe ich hab es nur falsch verstanden und die Eltern können ohne das Kind Fotos machen. Aber auch dann finde ich die Wortwahl komisch wieso dieses "Totgeboren" mit "Krank" und "Behindert" in einem Satz steht.



Natürlich mit dem Kind.

Tut mir leid ich bin etwas irritiert, ist das üblich Bilder mit einem totgeborenem Kind zu machen?

oxygen

Tut mir leid ich bin etwas irritiert, ist das üblich Bilder mit einem totgeborenem Kind zu machen?


Würde mich jetzt allerdings auch interessieren O.o

oxygen

Tut mir leid ich bin etwas irritiert, ist das üblich Bilder mit einem totgeborenem Kind zu machen?



heutzutage machen die Leute alles.

Aber selbst ohne totgeborenem Kind ist das ja dann faktisch kein Familienfoto.

"Fotoshooting für totgeborene Kinder" ernshaft?

geschmacklos!

Habe letztens irgendwo einen Artikel gelesen, dass es zu Zeiten von S/W-Fotografie durchaus üblich war, den Verstorbenen in einer bestimmten Pose (meist angelehnt an sein größtes Hobby/Tätigkeit) nochmal mit den Familienmitgliedern abzulichten.

Denke als Aussenstehender hat jeder so seine Meinung, ich würde es auch machen, da so die Erinnerung am Leben gehalten wird.

FredFloete

Habe letztens irgendwo einen Artikel gelesen, dass es zu Zeiten von S/W-Fotografie durchaus üblich war, den Verstorbenen in einer bestimmten Pose (meist angelehnt an sein größtes Hobby/Tätigkeit) nochmal mit den Familienmitgliedern abzulichten.




Mhh scheint ja dann aber schon länger her zu sein und würde totgeborene Kinder ausschließen.

Mataanus

Denke als Aussenstehender hat jeder so seine Meinung, ich würde es auch machen, da so die Erinnerung am Leben gehalten wird.



Die Erinnerung an eine Totgeburt?

FredFloete

Habe letztens irgendwo einen Artikel gelesen, dass es zu Zeiten von S/W-Fotografie durchaus üblich war, den Verstorbenen in einer bestimmten Pose (meist angelehnt an sein größtes Hobby/Tätigkeit) nochmal mit den Familienmitgliedern abzulichten.


Sehe ehrlich gesagt kein Unterschied ob ein Mensch im hohen Alter stirbt oder so zeitig, ist in beiden Situationen schmerzhaft.

Mataanus

Denke als Aussenstehender hat jeder so seine Meinung, ich würde es auch machen, da so die Erinnerung am Leben gehalten wird.



Du scheinst wie ich ein Mann zu sein, da du keine Ahnung hast wie es ist ein Leben in sich zu tragen. Ein Mensch lebt nicht erst bei der Geburt.

Gehen Totgeburten nicht direkt aus dem Krankenhaus zum Bestatter?

Informiert euch doch bitte ein wenig auf den Seiten.



dealdealer

geschmacklos!

LetsPlayChannel

"Fotoshooting für totgeborene Kinder" ernshaft?

oxygen

Tut mir leid ich bin etwas irritiert, ist das üblich Bilder mit einem totgeborenem Kind zu machen?


Was bilden sich die leute ein hier über andere zu urteilen? Jeder verarbeitet den schmerz anders. Ein Mensch lebt nicht erst bei der Geburt, wenn es den Betroffenen hilft das so besser zu verarbeiten, lasst sie bitte das machen, wo ist das Problem? Ich fibde es eine super Geste

dealdealer

geschmacklos!

LetsPlayChannel

"Fotoshooting für totgeborene Kinder" ernshaft?

oxygen

Tut mir leid ich bin etwas irritiert, ist das üblich Bilder mit einem totgeborenem Kind zu machen?



Nicht umsonst sagt man "Ruhe in Frieden" und nicht "schlepp es durch die Gegend".
Achja ein Großteil wird sicher nicht erfreut sein, das eigene tote Kind im Arm, als Foto an der Wand hängen zuhaben.
Außerdem was ist daran so toll? Die Trauer und die Schuld bei erneutem Anblick eines solchen Fotos würde die meisten mehr quälen, aber wayne könnt machen was ihr wollt


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text