Kostenloses synology c2 cloud bis März 2021 für Amazon drive Nutzer
437°

Kostenloses synology c2 cloud bis März 2021 für Amazon drive Nutzer

KOSTENLOS5€
41
437°
Kostenloses synology c2 cloud bis März 2021 für Amazon drive Nutzer
Läuft bis 31.01.2021eingestellt am 28. Aug
Wie viele synology Nutzer habe ich cloud sync zu Amazon drive benutzt.

Aus welchen Gründen auch immer stellt Amazon diesen Service zum 1.11. ein.

Synology springt ein :

Ab 1. November 2020 werden sich Synology Cloud Sync und Hyper Backup nicht mehr mit Amazon Drive verbinden können. Ihre Daten bleiben auf Amazon Drive gespeichert, die Synology-Anwendungen können jedoch nicht mehr darauf zugreifen.

Amazon hat den API-Zugang für seine Drive-Dienste zurückgezogen
Reibungsloser Übergang mit kostenlosem C2-Backup
Die Aufrechterhaltung eines Cloudbackups ist wichtig. Betroffene Benutzer können vor dem 31. Januar 2021 den kostenlosen Zugang zur C2-Sicherung bis 31. März 2021 beantragen

Danach je nach Speicherplatz

100 GB 9,99 je jahr
300 GB 24,99 je Jahr

Etc.

Vgp mal mit 5 Euro angenommen bezogen auf die 100gb Option
Zusätzliche Info
Plan 1 (100GB - 1TB)
- Server stehen in Frankfurt
- Kostenlose Dateiversionierung (C2 Backup behält für die letzten 30 Tage 11 Sicherungsversionen bei (eine aktuelle, 7 tägliche, 3 wöchentliche). Für Ihre C2 Backup-Speichernutzung zählt nur die Größe der Quelldaten auf Ihrem Synology NAS, unabhängig von der Gesamtgröße der gesicherten Versionen!)

Die Versionen werden also nicht auf die den gebuchten Speicher angerechnet! Das empfinde ich als durchaus relevant und sehr nett.
Beste Kommentare
jannowitz28.08.2020 17:17

Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN int …Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN interessieren?Hängt da bei dir noch irgendein Rechner (Raspi) dazwischen oder macht das alles dein NAS?


Ich habe unsere Synology mit den beiden Synologys bei den Schwiegereltern verknüpft. Nachts sichere ich auf deren Backup-Synology und deren Haupt-Synology geht nachts auf unsere Synology.
Im Falle zweier Fritz Box ist das wirklich recht simpel, dank MyFritz (VPN-Dienst). Dazu die Stichworte: HyperBackup, HyperBackupVault, MyFritz, VPN-Server (ich glaube so heißt das Paket bei Synology), OpenVPN-Zertifikat.

Einmal eingerichtet, läuft das eigentlich problemlos. Lediglich zwei Mal Probleme gehabt:
einmal ist die HyperBackup-Sicherung einseitig fehlgeschlagen und ich habe es nicht mehr hinbekommen. Dummerweise war da szu dem Zeitpunkt, als Googlemail die Dienste umgestellt hat. D.h. ich habe keine Benachrichtigung erhalten, dass das Backup fehlgeschlagen ist (keine Daten verloren gegangen).
Das zweite Problem war, dass irgendwann mal der MyFritz-Dienst ausgefallen ist (~1Tag).

Alles in allem bin ich nach etwas mehr als zwei Jahren noch immer Top-zufrieden! Ich habe mir schon viel Mist gekauft, aber die Synology ist wirklich ein guter Kauf gewesen
irrgarten28.08.2020 16:48

und bei 24 TB ?



27612624.jpgDas wird teuer, aber wer macht das denn privat? Dann lieber bei Verwandten einen zweiten nas hinstellen und dorthin backuppen
Bearbeitet von: "SAXEHUMBL" 28. Aug
jannowitz28.08.2020 17:17

Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN int …Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN interessieren?Hängt da bei dir noch irgendein Rechner (Raspi) dazwischen oder macht das alles dein NAS?


Ich backuppe seit 5 Jahren mit Hyperbackup verschlüsselt auf mein altes Synology, auf dem HyperbackupVault läuft. Vorher war das Ziel ein QNAP, dann läuft da eben kein Vault sondern einfacher Dateizugriff. Beide NAS sind via dyndns erreichbar. Bei mir habe ich das bei meinem all-inkl-Paket eingerichtet, aber es geht zB auch MyFritz (im Falle von einer Fritzbox am Backupgerät), der Dienst von Synology oder jeglicher andere Dienst. Das wird theoretisch natürlich nur auf der Backupseite benötigt. In Hyperbackup habe ich für jeden Share einen eigenen Auftrag angelegt, damit manche nicht so wichtige Shares nur 1x wöchentlich auf Änderungen überprüft werden. Zusätzlich habe ich für meine Fotos sogar für jeden Jahresordner (ich speichere in /fotos/2020/2020-08-28) einen eigenen Backupauftrag angelegt, um auch hier quasi eine Priorisierung vorzunehmen, indem nur 2020, 2019 und 2018 2x/Woche und der Rest 1x/Woche überprüft wird. Die Aufträge laufen allesamt nachts ab 3 (Mo und Do) und werden beim nächsten Mal automatisch resumed, wenn ein DSL-Disconnect stattfindet und dadurch kurz das Backupziel nicht mehr erreichbar ist.
41 Kommentare
und bei 24 TB ?
irrgarten28.08.2020 16:48

und bei 24 TB ?



27612624.jpgDas wird teuer, aber wer macht das denn privat? Dann lieber bei Verwandten einen zweiten nas hinstellen und dorthin backuppen
Bearbeitet von: "SAXEHUMBL" 28. Aug
SAXEHUMBL28.08.2020 16:57

[Bild] Das wird teuer, aber wer macht das denn privat? Dann lieber bei …[Bild] Das wird teuer, aber wer macht das denn privat? Dann lieber bei Verwandten einen zweiten nas hinstellen und dorthin backuppen


Danke! Krass teuer.
irrgarten28.08.2020 16:59

Danke! Krass teuer.


Ich glaube so viel Speicher is überall super teuer...
SAXEHUMBL28.08.2020 17:02

Ich glaube so viel Speicher is überall super teuer...


Meine Gedanken. Danke.

Schaut euch doch mal 24 TB Cloud bei anderen vergleichbaren Deutschen RZ Standorten an.
Da ist Synology noch okay bis teils sogar preiswerter als z.B. Amazon direkt wenn ich das richtig sehe.

Nur meine 2ct..
SAXEHUMBL28.08.2020 16:57

[Bild] Das wird teuer, aber wer macht das denn privat? Dann lieber bei …[Bild] Das wird teuer, aber wer macht das denn privat? Dann lieber bei Verwandten einen zweiten nas hinstellen und dorthin backuppen


Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN interessieren?
Hängt da bei dir noch irgendein Rechner (Raspi) dazwischen oder macht das alles dein NAS?
Nutze C2 und Hyperbackup inzwischen im zweiten Jahr und bin sehr zufrieden. Preis ist absolut fair. Für 24 TB, wie beim Beispiel oben, bezahlt man woanders nicht wirklich weniger. Dabei immer auch den Funktionsumfang im Auge behalten (z.B. Deduplizierung etc.).
jannowitz28.08.2020 17:17

Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN int …Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN interessieren?Hängt da bei dir noch irgendein Rechner (Raspi) dazwischen oder macht das alles dein NAS?


Auf der Seite ist eine Anleitung verlinkt, wie es laufen könnte: synology.com/de-…NAS

Stichwort "HyperBackup" bzw. "HyperBackup Vault".

Ein Rechner, der dazwischenhängt, ist nicht notwendig, das machen die beiden NAS Geräte direkt.
Bearbeitet von: "windows_xp" 28. Aug
SAXEHUMBL28.08.2020 16:57

[Bild] Das wird teuer, aber wer macht das denn privat? Dann lieber bei …[Bild] Das wird teuer, aber wer macht das denn privat? Dann lieber bei Verwandten einen zweiten nas hinstellen und dorthin backuppen


Hihi, da hatte ich gerade erst in einem anderen Deal lange Diskussionen, wo mir jemand Jotta für meine 14 TB andrehen wollte.

Mein 14 TB Setup kostet 800€ und ungefähr soviel wie C2 auch für Sicherung eines Jahres.

Ich hätte gerne ein Cloud Backup, aber da kann ich besser jedes Jahr ein weiteres NAS kaufen.
jannowitz28.08.2020 17:17

Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN int …Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN interessieren?Hängt da bei dir noch irgendein Rechner (Raspi) dazwischen oder macht das alles dein NAS?


Ich kann dir da nicht so viel zu sagen aber wie im anderen post stehend gibt es Anleitungen, unter anderem kommst du darauf wenn du in der hilfe im synology dsm suchst
jannowitz28.08.2020 17:17

Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN int …Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN interessieren?Hängt da bei dir noch irgendein Rechner (Raspi) dazwischen oder macht das alles dein NAS?


Ich backuppe seit 5 Jahren mit Hyperbackup verschlüsselt auf mein altes Synology, auf dem HyperbackupVault läuft. Vorher war das Ziel ein QNAP, dann läuft da eben kein Vault sondern einfacher Dateizugriff. Beide NAS sind via dyndns erreichbar. Bei mir habe ich das bei meinem all-inkl-Paket eingerichtet, aber es geht zB auch MyFritz (im Falle von einer Fritzbox am Backupgerät), der Dienst von Synology oder jeglicher andere Dienst. Das wird theoretisch natürlich nur auf der Backupseite benötigt. In Hyperbackup habe ich für jeden Share einen eigenen Auftrag angelegt, damit manche nicht so wichtige Shares nur 1x wöchentlich auf Änderungen überprüft werden. Zusätzlich habe ich für meine Fotos sogar für jeden Jahresordner (ich speichere in /fotos/2020/2020-08-28) einen eigenen Backupauftrag angelegt, um auch hier quasi eine Priorisierung vorzunehmen, indem nur 2020, 2019 und 2018 2x/Woche und der Rest 1x/Woche überprüft wird. Die Aufträge laufen allesamt nachts ab 3 (Mo und Do) und werden beim nächsten Mal automatisch resumed, wenn ein DSL-Disconnect stattfindet und dadurch kurz das Backupziel nicht mehr erreichbar ist.
Nur so am Rande: Da ich eh ein MS Office Account mit 1TB Cloud-Speicher habe, nutze ich dies seit einiger Zeit mit HyperBackup... geht zwar nur über Umwege via Proxy, aber viel günstiger wird es nicht werden...
Also ich finde C2 im Plan 1 sogar sehr günstig! Zumal es ja auch eine Dateiversionierung für 30 Tage gibt die NICHT auf den Speicher angerechnet werden. Server in Frankfurt ist auch nett.

Dem gegenüber stehen dann sicher die Googles und Amazons mit ihren, sendet uns eure Bilder und wir schenken euch dafür ganz viel Speicher. Aber ein Amazon oder Goolge Drive ist, so sagen ja selbst Amazon und Google, nicht für erst zu nehmende Backups gedacht! Dafür gibt es bei beiden Anbietern andere Lösungen die dann natürlich teurer sind...
Bearbeitet von: "BigDude" 28. Aug
kurze Frage: Für welche Daten nutzt ihr das Backup. ich denke für priv. Bilder und Videos vermutlich nicht, oder?

ich habe eine redundante Platte drin. Mir erschließt sich noch nicht der Vorteile eines Cloud Backups...

Danke vorab
NoNameBla28.08.2020 18:16

kurze Frage: Für welche Daten nutzt ihr das Backup. ich denke für priv. B …kurze Frage: Für welche Daten nutzt ihr das Backup. ich denke für priv. Bilder und Videos vermutlich nicht, oder? ich habe eine redundante Platte drin. Mir erschließt sich noch nicht der Vorteile eines Cloud Backups...Danke vorab


Ein Speicher an einem anderen Ort (zwecks Brand, Diebstahl...). Desweiteren kümmert sich das RZ um die Verfügbarkeit des Speichers, d.h. es ist "quasi auschgeschlossen", dass jene Daten verloren gehen.

Welche man da hinschiebt? Das bleibt jedem überlassen. Ich richte unser Synology demnächst erst ein und hatte auch ein C2 im Sinn. Evtl schiebe ich die Fotos (zumindest die von der A6400) da mit hin, sofern wir nicht über die 1TB kommen.
NoNameBla28.08.2020 18:16

kurze Frage: Für welche Daten nutzt ihr das Backup. ich denke für priv. B …kurze Frage: Für welche Daten nutzt ihr das Backup. ich denke für priv. Bilder und Videos vermutlich nicht, oder? ich habe eine redundante Platte drin. Mir erschließt sich noch nicht der Vorteile eines Cloud Backups...Danke vorab


Ich hab Amazon drive weil kostenlos für Fotos in voller Auflösung bislang genutzt und 100gb dazu gekauft für Videos und wichtige Daten.

Das ist halt ein zusätzliches Backup für mich für den Fall eines Einbruchs, brand, oder Totalverlust der Daten durch einen derben defekt der NAS.
Dir läuft bei mir auch als redundantes RAID. Somit bin ich eigentlich ganz sicher vor Datenverlust geschützt
Bearbeitet von: "SAXEHUMBL" 28. Aug
BigDude28.08.2020 18:02

Also ich finde C2 im Plan 1 sogar sehr günstig! Zumal es ja auch eine …Also ich finde C2 im Plan 1 sogar sehr günstig! Zumal es ja auch eine Dateiversionierung für 30 Tage gibt die NICHT auf den Speicher angerechnet werden. Server in Frankfurt ist auch nett. Dem gegenüber stehen dann sicher die Googles und Amazons mit ihren, sendet uns eure Bilder und wir schenken euch dafür ganz viel Speicher. Aber ein Amazon oder Goolge Drive ist, so sagen ja selbst Amazon und Google, nicht für erst zu nehmende Backups gedacht! Dafür gibt es bei beiden Anbietern andere Lösungen die dann natürlich teurer sind...


Frankfurt ist mit Sicherheit besser zu bewerten als ein Standort in den USA. Letzendlich bleibt es doch nur der Computer von jemand anderem.
SAXEHUMBL28.08.2020 18:27

Ich hab Amazon drive weil kostenlos für Fotos in voller Auflösung bislang g …Ich hab Amazon drive weil kostenlos für Fotos in voller Auflösung bislang genutzt und 100gb dazu gekauft für Videos und wichtige Daten.Das ist halt ein zusätzliches Backup für mich für den Fall eines Einbruchs, brand, oder Totalverlust der Daten durch einen derben defekt der NAS.Dir läuft bei mir auch als redundantes RAID. Somit bin ich eigentlich ganz sicher vor Datenverlust geschützt


Die Idee ist gut, aber werden denn die Daten auf dem Server (egal ob Amazon, Google oder Synology) ausreichend verschlüsselt? Läuft das automatisch?

Tipps?
NoNameBla28.08.2020 18:39

Die Idee ist gut, aber werden denn die Daten auf dem Server (egal ob …Die Idee ist gut, aber werden denn die Daten auf dem Server (egal ob Amazon, Google oder Synology) ausreichend verschlüsselt? Läuft das automatisch?Tipps?


Bei Amazon und Google weiss ich es nicht, bei synology AES-256 Datenverschlüsselung.

Was das jetzt heisst kann ich dir aber auch nicjt beantworten

de.m.wikipedia.org/wik…ard

Ich verstehe nur Bahnhof, muss n it Experte beantworten
Bearbeitet von: "SAXEHUMBL" 28. Aug
mesche28.08.2020 18:01

Nur so am Rande: Da ich eh ein MS Office Account mit 1TB Cloud-Speicher …Nur so am Rande: Da ich eh ein MS Office Account mit 1TB Cloud-Speicher habe, nutze ich dies seit einiger Zeit mit HyperBackup... geht zwar nur über Umwege via Proxy, aber viel günstiger wird es nicht werden...


Dann erzähl uns doch bitte auch von deinen Umwegen
jannowitz28.08.2020 17:17

Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN int …Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN interessieren?Hängt da bei dir noch irgendein Rechner (Raspi) dazwischen oder macht das alles dein NAS?


Ich hab mir sowas auch selber gebaut, weil mir die laufenden Kosten auf Dauer zu hoch waren.

Raspberry Pi und ein HDD Array mit 4 ausgebauten 8TB Platten bestückt. Die Platten hab ich aus Seagate Backup Hubs Deals gesammelt. Ca. 120,- pro Stück.

Auf dem Raspberry läuft OMV, das die 32TB als rsync Server zur Verfügung stellt.

Das erste Backup hab ich im lokalen Netzwerk gezogen, danach eine VPN Verbindung von der Diskstation (Büro) ins Heimnetz eingerichtet.

War schon etwas Nerdarbeit, ich schätze so 2-3 Tage. Allerdings läuft alles erstaunlich zuverlässig und die Anschaffungskosten in Höhe von ca. 600 Euro sind günstiger als 1 Jahr Cloud-Speicher in der Dimension.
SAXEHUMBL28.08.2020 18:46

Bei Amazon und Google weiss ich es nicht, bei synology AES-256 …Bei Amazon und Google weiss ich es nicht, bei synology AES-256 Datenverschlüsselung.Was das jetzt heisst kann ich dir aber auch nicjt beantworten https://de.m.wikipedia.org/wiki/Advanced_Encryption_StandardIch verstehe nur Bahnhof, muss n it Experte beantworten


Damit ist man schon mal gut gesichert...klar es gibt nie eine 100%ige Sicherheit. Der KGB, Mossad und der BND würden es sicherlich knacken, aber die interessieren sich für andere Dinge.
NoNameBla28.08.2020 18:16

kurze Frage: Für welche Daten nutzt ihr das Backup. ich denke für priv. B …kurze Frage: Für welche Daten nutzt ihr das Backup. ich denke für priv. Bilder und Videos vermutlich nicht, oder? ich habe eine redundante Platte drin. Mir erschließt sich noch nicht der Vorteile eines Cloud Backups...Danke vorab


Hier gibts mehr Infos zu dem Thema: lmgtfy.com/?q=…kup

Für was sonst als für private Bilder und Videos sollte man eine externe Backup Lösung verwenden? Ich backuppe wie oben beschrieben Fotos, Rechnungen, sonstige von mir erstellte Dateien, digitale Projekte, ... von einem 418play mit RAID5 auf ein 400km entferntes 215j mit JBOD. Das reicht mir an Redundanz für den Ernstfall (oder zumindest denke ich das).
ich nutze das deep glacier von AWS, das kostet auch fast nichts
Lippe28.08.2020 18:57

Hier gibts mehr Infos zu dem Thema: …Hier gibts mehr Infos zu dem Thema: https://lmgtfy.com/?q=raid+ist+kein+backupFür was sonst als für private Bilder und Videos sollte man eine externe Backup Lösung verwenden? Ich backuppe wie oben beschrieben Fotos, Rechnungen, sonstige von mir erstellte Dateien, digitale Projekte, ... von einem 418play mit RAID5 auf ein 400km entferntes 215j mit JBOD. Das reicht mir an Redundanz für den Ernstfall (oder zumindest denke ich das).


klar nutze ich auch meine Synology, um gerade Bilder und Videos zu sichern. Meine Anmerkung zielte mehr darauf ab, dass man solche Infos vermutlich nicht den Datenkraken Amazon und Google direkt zur Verfügung stellen möchte.
BigDude28.08.2020 18:02

Also ich finde C2 im Plan 1 sogar sehr günstig! Zumal es ja auch eine …Also ich finde C2 im Plan 1 sogar sehr günstig! Zumal es ja auch eine Dateiversionierung für 30 Tage gibt die NICHT auf den Speicher angerechnet werden. Server in Frankfurt ist auch nett. Dem gegenüber stehen dann sicher die Googles und Amazons mit ihren, sendet uns eure Bilder und wir schenken euch dafür ganz viel Speicher. Aber ein Amazon oder Goolge Drive ist, so sagen ja selbst Amazon und Google, nicht für erst zu nehmende Backups gedacht! Dafür gibt es bei beiden Anbietern andere Lösungen die dann natürlich teurer sind...



Google komprimiert Bilder, wenn im Free Mode. Grande merde
mesche28.08.2020 18:01

Nur so am Rande: Da ich eh ein MS Office Account mit 1TB Cloud-Speicher …Nur so am Rande: Da ich eh ein MS Office Account mit 1TB Cloud-Speicher habe, nutze ich dies seit einiger Zeit mit HyperBackup... geht zwar nur über Umwege via Proxy, aber viel günstiger wird es nicht werden...



Und wie hast du das gemacht?
ragingpogo28.08.2020 18:27

Letzendlich bleibt es doch nur der Computer von jemand anderem.


Das lässt sich bei einer "public" Cloud wohl nicht vermeiden.
Bearbeitet von: "BigDude" 28. Aug
jannowitz28.08.2020 17:17

Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN int …Hast du dafür eine coole Lösung? Mich würde der Weg über VPN interessieren?Hängt da bei dir noch irgendein Rechner (Raspi) dazwischen oder macht das alles dein NAS?


Ich habe unsere Synology mit den beiden Synologys bei den Schwiegereltern verknüpft. Nachts sichere ich auf deren Backup-Synology und deren Haupt-Synology geht nachts auf unsere Synology.
Im Falle zweier Fritz Box ist das wirklich recht simpel, dank MyFritz (VPN-Dienst). Dazu die Stichworte: HyperBackup, HyperBackupVault, MyFritz, VPN-Server (ich glaube so heißt das Paket bei Synology), OpenVPN-Zertifikat.

Einmal eingerichtet, läuft das eigentlich problemlos. Lediglich zwei Mal Probleme gehabt:
einmal ist die HyperBackup-Sicherung einseitig fehlgeschlagen und ich habe es nicht mehr hinbekommen. Dummerweise war da szu dem Zeitpunkt, als Googlemail die Dienste umgestellt hat. D.h. ich habe keine Benachrichtigung erhalten, dass das Backup fehlgeschlagen ist (keine Daten verloren gegangen).
Das zweite Problem war, dass irgendwann mal der MyFritz-Dienst ausgefallen ist (~1Tag).

Alles in allem bin ich nach etwas mehr als zwei Jahren noch immer Top-zufrieden! Ich habe mir schon viel Mist gekauft, aber die Synology ist wirklich ein guter Kauf gewesen
SAXEHUMBL28.08.2020 18:46

Bei Amazon und Google weiss ich es nicht, bei synology AES-256 …Bei Amazon und Google weiss ich es nicht, bei synology AES-256 Datenverschlüsselung.Was das jetzt heisst kann ich dir aber auch nicjt beantworten https://de.m.wikipedia.org/wiki/Advanced_Encryption_StandardIch verstehe nur Bahnhof, muss n it Experte beantworten



Wie funktioniert denn eigentlich die Verschlüsselung in Verbindung mit den Dateiversionen und inkrementellen Backups?
Ich habe mich übrigens bei Amazon beschwert, da ich die 100gb Speicher ausschließlich über die nas Fülle, ich bekomme meine 19,99 jajresgebühr voll zurück erstattet
HouseMD29.08.2020 00:35

Wie funktioniert denn eigentlich die Verschlüsselung in Verbindung mit den …Wie funktioniert denn eigentlich die Verschlüsselung in Verbindung mit den Dateiversionen und inkrementellen Backups?


Bahnhof
HouseMD29.08.2020 00:35

Wie funktioniert denn eigentlich die Verschlüsselung in Verbindung mit den …Wie funktioniert denn eigentlich die Verschlüsselung in Verbindung mit den Dateiversionen und inkrementellen Backups?


Gut.
Backblaze ist ebenfalls ein günstiger und bei mir sehr zuverlässiger Kandidat für Backups für 6 EUR im Monat liegen dort derzeit 3 TB Daten von 2 Rechnern. backblaze.com/clo…tml
Das hier kommt nach Anmeldung bei synology per mail:

Thank you for your application.
It may take up to 1 week before our team can process your application and then apply the promotional C2 storage to your account.
You'll hear from us if we need additional information or when the process has been completed.

Synology C2 Team
der kostenlose C2-Speicher ist doch zeitlich befristet, danach Gebühr, bei der Beantragung steht ganz klar

"Der kostenlose C2-Speicher ist unabhängig vom Datum der Registrierung bis 31. März 2021 gültig. Damit der Dienst danach weiterlaufen kann, muss eine gültige Zahlungsmethode angegeben werden. Nach Ablauf der Aktion wird Ihnen Ihre gewählte Kapazität berechnet."

ist in Dealbeschreibung nicht erwähnt ...
oberon29.08.2020 15:31

der kostenlose C2-Speicher ist doch zeitlich befristet, danach Gebühr, …der kostenlose C2-Speicher ist doch zeitlich befristet, danach Gebühr, bei der Beantragung steht ganz klar"Der kostenlose C2-Speicher ist unabhängig vom Datum der Registrierung bis 31. März 2021 gültig. Damit der Dienst danach weiterlaufen kann, muss eine gültige Zahlungsmethode angegeben werden. Nach Ablauf der Aktion wird Ihnen Ihre gewählte Kapazität berechnet."ist in Dealbeschreibung nicht erwähnt ...


Und trotzdem ist es bis zum 31.03. Umsonst. So what?
Das steht oben.
Kannst ja dann wieder kündigen
Peter300329.08.2020 09:01

Backblaze ist ebenfalls ein günstiger und bei mir sehr zuverlässiger K …Backblaze ist ebenfalls ein günstiger und bei mir sehr zuverlässiger Kandidat für Backups für 6 EUR im Monat liegen dort derzeit 3 TB Daten von 2 Rechnern. https://www.backblaze.com/cloud-backup.html



Ok, aber das macht keinen Backup vom NAS. Das bezeichnen die schon als Business, entsprechend teurer wird das.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text