Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Kreis Kleve] gratis Mundschutzreinigung für Praxen und Institute
1066° Abgelaufen

[Kreis Kleve] gratis Mundschutzreinigung für Praxen und Institute

41
eingestellt am 31. MärVerfügbar: Nordrhein-Westfalen (Andere)

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Die DH Textilpflege in Emmerich bietet für den Kreis Kleve eine kostenlose Reinigung von Mundschützen an. "[...] biete ich an, die Mundschutzmasken kostenlos zu waschen für alle Praxen und Institute im Einzugsgebiet des Kreises Kleve"

Ich finde es in Zeiten von Corona eine coole Aktion. Die Wäscherei ist keine 0815 Wäscherei, sondern reinigt speziell für den medizinischen Bereich.

Bleibt gesund, meine Sparkrokos

[Quelle: rp-online.de/nrw/staedte/emmerich/danny-hoffman-reinigt-in-emmerich-mundschutze-kostenlos_aid-49731497]
Zusätzliche Info
RheinischePost Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Fulvius31.03.2020 18:01

Die gehören in den Müll!


Kannst deinen Kommentar direkt mit rein packen!
Kreis Kleve ist mal fett... Hot.
woodz31.03.2020 18:27

ja keimfrei, aber haben die Einwegmasken dann noch die gleiche …ja keimfrei, aber haben die Einwegmasken dann noch die gleiche Leistungsfähigkeit die Viren vom Eindringen abzuhalten oder geht diese Fähigkeit durch den Waschvorgang verloren?


Es wird allemal besser sein, als keinen Mundschutz mehr zu tragen, oder einen Mundschutz mehrere Male zu tragen. Ich kann das als Laie nicht beirteilen. Das müssen Fachleute machen. Und der Herr ist mehr vom Fach, als ich.

Aber du musst den Deal ja nicht in Anspruch nehmen.
41 Kommentare
Kreis Kleve ist mal fett... Hot.
Die gehören in den Müll!
Fulvius31.03.2020 18:01

Die gehören in den Müll!


Kannst deinen Kommentar direkt mit rein packen!
Fulvius31.03.2020 18:01

Die gehören in den Müll!


Die werden auch nicht auf Isolierstationen genutzt!
reinigt er Mundschutz, der für den einmaligen Gebrauch gedacht ist?
woodz31.03.2020 18:15

reinigt er Mundschutz, der für den einmaligen Gebrauch gedacht ist?


Ja
Chaotenstar31.03.2020 18:15

Ja


aus dem Artikel:

"Die Mitarbeiter der DH Textilpflege haben die Erfahrung gemacht, dass Einweg- und Kappenmasken, die in Waschmaschine und Trockner landen, diese Behandlung ohne Probleme überstehen. Daraufhin hat Hofmann beim Institut in Hohenstein nachgefragt, ob man diese Masken mitreinigen könne.

Die Antwort: Dafür gibt es keine Testergebnisse.

(...)

„Nach dem Waschverfahren können wir garantieren, dass die Viren inaktiv gesetzt worden sind.“

für mich lehnt der sich etwas weit aus dem Fenster, wenn er das sogar garantiert.
woodz31.03.2020 18:21

aus dem Artikel:"Die Mitarbeiter der DH Textilpflege haben die Erfahrung …aus dem Artikel:"Die Mitarbeiter der DH Textilpflege haben die Erfahrung gemacht, dass Einweg- und Kappenmasken, die in Waschmaschine und Trockner landen, diese Behandlung ohne Probleme überstehen. Daraufhin hat Hofmann beim Institut in Hohenstein nachgefragt, ob man diese Masken mitreinigen könne.Die Antwort: Dafür gibt es keine Testergebnisse. (...)„Nach dem Waschverfahren können wir garantieren, dass die Viren inaktiv gesetzt worden sind.“für mich lehnt der sich etwas weit aus dem Fenster, wenn er das sogar garantiert.


Wieso? Die haben bestimmt Abstrichverfahren, um zu testen, ob alles Keimfrei ist.
Und die Praxen und Institute tummeln sich hier.... Und werden da jetzt drauf aufmerksam?

Was soll das hier? Ein Deal ist es sicherlich nicht.
Bearbeitet von: "Critter21" 31. Mär
Chaotenstar31.03.2020 18:23

Wieso? Die haben bestimmt Abstrichverfahren, um zu testen, ob alles …Wieso? Die haben bestimmt Abstrichverfahren, um zu testen, ob alles Keimfrei ist.


ja keimfrei, aber haben die Einwegmasken dann noch die gleiche Leistungsfähigkeit die Viren vom Eindringen abzuhalten oder geht diese Fähigkeit durch den Waschvorgang verloren?
woodz31.03.2020 18:21

aus dem Artikel:"Die Mitarbeiter der DH Textilpflege haben die Erfahrung …aus dem Artikel:"Die Mitarbeiter der DH Textilpflege haben die Erfahrung gemacht, dass Einweg- und Kappenmasken, die in Waschmaschine und Trockner landen, diese Behandlung ohne Probleme überstehen. Daraufhin hat Hofmann beim Institut in Hohenstein nachgefragt, ob man diese Masken mitreinigen könne.Die Antwort: Dafür gibt es keine Testergebnisse. (...)„Nach dem Waschverfahren können wir garantieren, dass die Viren inaktiv gesetzt worden sind.“für mich lehnt der sich etwas weit aus dem Fenster, wenn er das sogar garantiert.


Ne tut er nicht. Jede Krankenhausinterne Wäscherei schafft es Keim und Viren frei zu waschen und das muss sie auch. Die richtigen Mittel bei der richtigen Temperatur machen jedem Keim den gar aus.
Da hätte ich vorher mehr Angst als nach dem Waschen.
Zudem garantiert jede Wäscherei für den medizinischen Bedarf durch ihre Zertifikate keimfreie Ware.
Wäre ja auch zu dumm wenn Kittel, Hosen, etc. nach den Wäschen nicht rein wären.
Darum wird im Krankenhaus Arbeitskleidung intern oder extern gewaschen und nicht zu Hause.
woodz31.03.2020 18:27

ja keimfrei, aber haben die Einwegmasken dann noch die gleiche …ja keimfrei, aber haben die Einwegmasken dann noch die gleiche Leistungsfähigkeit die Viren vom Eindringen abzuhalten oder geht diese Fähigkeit durch den Waschvorgang verloren?


Es wird allemal besser sein, als keinen Mundschutz mehr zu tragen, oder einen Mundschutz mehrere Male zu tragen. Ich kann das als Laie nicht beirteilen. Das müssen Fachleute machen. Und der Herr ist mehr vom Fach, als ich.

Aber du musst den Deal ja nicht in Anspruch nehmen.
Die sind so schon nach kurzer Zeit unbrauchbar, nach den waschen garantiert unbrauchbar, der Filter macht das doch gar nicht mit. Wenn dann chemisch reinigen
SS_F31.03.2020 18:28

Ne tut er nicht. Jede Krankenhausinterne Wäscherei schafft es Keim und …Ne tut er nicht. Jede Krankenhausinterne Wäscherei schafft es Keim und Viren frei zu waschen und das muss sie auch. Die richtigen Mittel bei der richtigen Temperatur machen jedem Keim den gar aus. Da hätte ich vorher mehr Angst als nach dem Waschen. Zudem garantiert jede Wäscherei für den medizinischen Bedarf durch ihre Zertifikate keimfreie Ware. Wäre ja auch zu dumm wenn Kittel, Hosen, etc. nach den Wäschen nicht rein wären. Darum wird im Krankenhaus Arbeitskleidung intern oder extern gewaschen und nicht zu Hause.


es muss ja einen Grund haben, wieso Einwegmasken nicht Mehrwegmasken sind.
Chaotenstar31.03.2020 18:29

Es wird allemal besser sein, als keinen Mundschutz mehr zu tragen, oder …Es wird allemal besser sein, als keinen Mundschutz mehr zu tragen, oder einen Mundschutz mehrere Male zu tragen. Ich kann das als Laie nicht beirteilen. Das müssen Fachleute machen. Und der Herr ist mehr vom Fach, als ich.Aber du musst den Deal ja nicht in Anspruch nehmen.


wenn ich wöllte, könnte ich nicht, weil ich nicht aus dem Dorf bin.
Hot für Emmerich.
Cold für Einwegmasken reinigen.
Ich enthalte mich.

Aber alle Madken dann in eine Trommel oder wie? Und danach Russiches Roulette wer welche bekommt und ob sie noch funktionieren. Sorry, aber das klingt echt dubios.
Für Masken, die man dafür nutzt, um andere zu schützen (wegen Tröpfcheninfektion), gibt es doch nichts was gegen das erneute Tragen spricht. Besser als keinen Schutz zu tragen. Beim Schutz, der mit Filtern aktiv gegen das selbst anstecken gedacht ist, würde ich der Sache auch nicht trauen und lieber auf Nummer sicher gehen.
Bearbeitet von: "Desperatio" 31. Mär
Hot für Kleve
Die Mundschütze ...

Peng!
woodz31.03.2020 18:31

es muss ja einen Grund haben, wieso Einwegmasken nicht Mehrwegmasken sind.


Ja weil normal billiger als waschen....
"Reinigung von Mundschützen?" Wenn der Kampfanzug von CS Pro Gamern schmutzig geworden ist, oder wie?

Sorry, der musste sein.
Solche Masken desinfiziert man einfach durch 10 Minuten im Wasserdampf oder 30 Min bei 70C im Offen (m.box.com/sha…1-1). Die Masken werden etwas beeinträchtigt, bieten aber weiterhin immer noch einen adäquaten Schutz....
Bearbeitet von: "the_garriot" 31. Mär
SS_F31.03.2020 19:29

Ja weil normal billiger als waschen....


Der Preis ist in dem Fall nicht das Problem. FFP2/FFP3 Masken sind aktuell kaum verfügbar..
the_garriot31.03.2020 20:06

Der Preis ist in dem Fall nicht das Problem. FFP2/FFP3 Masken sind aktuell …Der Preis ist in dem Fall nicht das Problem. FFP2/FFP3 Masken sind aktuell kaum verfügbar..


Darum ja auch normal billiger. Zur Zeit ist der Bedarf immens hoch. Vor allem im med. Bereich. Ohne Mundschutz geht da ja gar nicht mehr und wenn dann noch ein Großteil der Bevölkerung sich ein deckt kommt die Produktion kaum nach.

Vlt. Mach ich mir den Spaß und geh morgen mal mit meiner Lackiervollmaske, nem Einweg Schutzanzug und Handschuhe einkaufen
Bearbeitet von: "SS_F" 31. Mär
Und das Ventil überlebt die Behandlung?
Kann man das daheim einigermaßen sinnvoll machen? Nachkaufen ist ja grad nicht
the_garriot31.03.2020 20:50

Ja. https://stanfordmedicine.app.box.com/v/covid19-PPE-1-2


25559798-ZQo0M.jpgahja
Ryker31.03.2020 21:03

[Bild] ahja



In einen normalen Offen würde ich die auch nicht stecken. Dazu sind die ganz einfach zu ungenau was die Temperatur anbelangt. Bei Dampf sieht das Ganze aber etwas anders aus. Der hat immer 100C. Muss halt jeder für sich entscheiden, ob er eine gute FFP2/FFP3 Maske entsorgt oder durch 10 Minuten im Dampf noch ein 2. oder 3. Mal nutzbar macht.
Wieso geht denn jeder davon aus, dass die unbedingt nur gekocht/gebacken werden?
Gibt's doch noch UV und Ozon.
Bearbeitet von: "Radeus" 1. Apr
Avatar
GelöschterUser389703
Habe noch eine FFP3 Maske von 3m anzubieten 15€ inkl. Versand
Radeus01.04.2020 01:38

Wieso geht denn jeder davon aus, dass die unbedingt nur gekocht/gebacken …Wieso geht denn jeder davon aus, dass die unbedingt nur gekocht/gebacken werden?Gibt's doch noch UV und Ozon.


Weil UVC die Masken stärker beschädigt als Dampf...
Desperatio31.03.2020 18:49

Für Masken, die man dafür nutzt, um andere zu schützen (wegen Tr …Für Masken, die man dafür nutzt, um andere zu schützen (wegen Tröpfcheninfektion), gibt es doch nichts was gegen das erneute Tragen spricht. Besser als keinen Schutz zu tragen. Beim Schutz, der mit Filtern aktiv gegen das selbst anstecken gedacht ist, würde ich der Sache auch nicht trauen und lieber auf Nummer sicher gehen.


Aber diese Masken sind im medizinischen Bereich genau dafür gedacht. Ärzte und Pfleger tragen die Dinger damit sie sich nicht anstecken. Dass die das optisch gut uberstehen sagt wenig über die Kondition der Filterelemente aus. Und dadurch entsteht ein wahrscheinlich falscher Eindruck von Sicherheit.
Bearbeitet von: "Ilnahro" 1. Apr
Kleve autohot!
Auch in unserer Klinik wird die Möglichkeit als „ultima ratio“ vorgehalten. Natürlich würde ich eine aufbereitete FFP Maske bei der Intubation eines Patienten tragen bevor ich ganz und gar schutzlos bin. Und für den Hausgebrauch ist es eine exzellente Idee um vor der Verteilung größerer Mengen potenzieller Aerosole aus nicht getesteten Körpern zu schützen. Hier fragt man sich wirklich ob der Großteil der Menschheit auch noch einen Funken Hirn übrig hat. Wie kann man zu so einer tollen Aktion etwas negatives sagen? Die Leute sollten sich wirklich was schämen.
woodz31.03.2020 18:21

aus dem Artikel:"Die Mitarbeiter der DH Textilpflege haben die Erfahrung …aus dem Artikel:"Die Mitarbeiter der DH Textilpflege haben die Erfahrung gemacht, dass Einweg- und Kappenmasken, die in Waschmaschine und Trockner landen, diese Behandlung ohne Probleme überstehen. Daraufhin hat Hofmann beim Institut in Hohenstein nachgefragt, ob man diese Masken mitreinigen könne.Die Antwort: Dafür gibt es keine Testergebnisse. (...)„Nach dem Waschverfahren können wir garantieren, dass die Viren inaktiv gesetzt worden sind.“für mich lehnt der sich etwas weit aus dem Fenster, wenn er das sogar garantiert.



Coronaviren haben eine Lipidhülle (fettbasiert). Die Viren sterben direkt ab, wenn man einen Fettlöser (also Seife oder Waschmittel) verwendet. Zur Sicherheit sollte man aber eine gewisse Wirkzeit berücksichtigen, weshalb dazu geraten wird 15-20 Sekunden die Hände einzuseifen und dann gründlich abzuwaschen. Für Coronaviren benötigt man also nicht zwingend Desinfektionsmittel. Anders ist das bei Noroviren, die extrem widerstandsfähig sind auch gegen einige Desinfektionsmittel.
woodz31.03.2020 18:27

ja keimfrei, aber haben die Einwegmasken dann noch die gleiche …ja keimfrei, aber haben die Einwegmasken dann noch die gleiche Leistungsfähigkeit die Viren vom Eindringen abzuhalten oder geht diese Fähigkeit durch den Waschvorgang verloren?


ich bin mir jetzt auch nicht ganz so sicher, ob er da vielleicht (medizinischen) Mundschutz mit (Atem-) Filtermasken mischt. Während der Mundschutz normalerweise (potentiell) Infizierten aufgesetzt wird und die ungehinderte Ausbreitung von Tröpfchen in der Luft verhindern soll, wird die Maske ja als Schutz fürs Personal verwendet.

Und ich vermute, wenn gar keine Filtermasken mehr vorhanden sind, ist es besser gereinigte Masken zum Schutz des Personals zu verwenden, als gar keine.
Gleiches könnte man natürlich auch für den Mundschutz annehmen. Für den Zweitangriff ist schlechtes Material wahrscheinlich besser als gar keines.
Die Masken sind in Klassen unterteilt.
Die sogenannte MNS oder Mund-Masen-Schutz-Maske ist die Gebräuchlichste. Beim Tragen sollte sie eng anliegen und bietet so ca. 60-70 % Schutz vor einer Sars-CoVid-Infektion. In Vor-Corona-Zeiten kosteten 50 Stück 2,50 € und waren deshalb für eine Aufbereitung unwirtschaftlich und deshalb Einwegartikel. Durch die Reinigung ist der Schutz eingeschränkt und wohl eher mit einem um Mund und Nase gebundenem Geschirrtuch oder Schal zu vergleichen. Aber besser als gar kein Schutz!
Die Masken, die besseren Schutz vor CoVid bieten, sind die FFP2 und FFP3 Masken.
FFP3 Masken bieten 99,8 % Schutz und werden in Krankenhäusern auf der Intensivstation beim Umgang mit CoVid-Infizierten getragen. Sie haben in der Regel einen Atemfilter und werden in einmal und wiederverwendbar unterschieden, was auf den Masken vermerkt ist.
Tolle Aktion. Aber gibt es überhaupt wiederverwendbare Mundschutzmasken?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text