Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
La Mancha Romero Granito 32 | 4/4 Konzertgitarre | Fichte, Hals aus Mahagoni
1326° Abgelaufen

La Mancha Romero Granito 32 | 4/4 Konzertgitarre | Fichte, Hals aus Mahagoni

99€139€-29% Kostenlos KostenlosThomann Angebote
Redakteur/in64
Redakteur/in
eingestellt am 2. Jun

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Thomann bekommt ihr gerade die La Mancha Granito 32 im Angebot. Ihr zahlt 99€ inklusive Versandkosten. Im Preisvergleich zahlt ihr 139€ für diese Farbversion. In hellbraun zahlt ihr 129€.

1596914-lg8G4.jpg1596914-PzfuO.jpg1596914-k32Ht.jpg1596914-HkKtj.jpg
Beschreibung
Die La Mancha Romero Granito 32-N-LA Konzertgitarre besitzt eine Größe von 4/4 und ist mit einem Narrow Neck augestattet. Die Decke der Konzertgitarre ist aus Fichte gefertigt und der Hals besteht aus Mahagoni.

Features:
  • Klassik 4/4
  • Narrow Neck
  • Decke: Fichte
  • Boden & Zargen: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett & Steg: Ovangkol
  • Sattel und Stegeinlage: Nubone
  • Finish: light antique matt offenporig
  • Mechanik: nickel plated mit schwarzen Flügeln
  • Bindings: black ABS
  • Saiten: Savarez
  • Mensur: 650mm
  • Sattelbreite: 48mm
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Perfekt für am Lagerfeuer
Klassischer Dosenöffner
JustJon02.06.2020 13:20

Kommentar gelöscht


Man unterscheidet grob in Konzert-, Western- oder E-Gitarren.
Westerngitarren = 6 bzw. 12saitig aus Metall - schmaleres Griffbrett und größeren Korpus mit innen zusätzlich verstrebten Hölzern als d. Konzertgitarre - i. d. R. mit Halsspannstab versehen, Decke immer aus Vollholz (bei minderwertigen Konzertgitarren aus Sperrholz)
Konzertgitarren in kleineren Größe (3/4, 1/2, 1/4) erhältlich.
Meine Herren, ist hier heute viel Unsinn unterwegs.

Kauft Euch die Gitarre aus dem Deal bitte nur, wenn Ihr weißt, was eine klassische Gitarre ist und genau so eine braucht.
Nix für Spontankäufe oder gar Geschenke - der/die Beschenkte wird es Euch danken.
JustJon02.06.2020 13:38

Kommentar gelöscht


Blödsinn! Man unterscheidet in Akkustik- und E-Gitarren als Oberbegriff. Eine Westerngitarre ist auch eine Akkustikgitarre.
64 Kommentare
Schick!
Perfekt für am Lagerfeuer
Klassischer Dosenöffner
Meine Gitarrenbauerin verkauft die La manchas nebenbei und schwört aufs Preisleistungsverhaltnis.
Ich selbst hab allerdings noch nie eine in der Hand gehabt.
Ganz interessanter Link zum Hersteller/Gitarren

shop2rock.de/git…tml
JustJon02.06.2020 13:20

Kommentar gelöscht


Was ist für Dich eine "normale, akustische Gitarre"?
JustJon02.06.2020 13:20

Kommentar gelöscht


Man unterscheidet grob in Konzert-, Western- oder E-Gitarren.
Westerngitarren = 6 bzw. 12saitig aus Metall - schmaleres Griffbrett und größeren Korpus mit innen zusätzlich verstrebten Hölzern als d. Konzertgitarre - i. d. R. mit Halsspannstab versehen, Decke immer aus Vollholz (bei minderwertigen Konzertgitarren aus Sperrholz)
Konzertgitarren in kleineren Größe (3/4, 1/2, 1/4) erhältlich.
JustJon02.06.2020 13:38

Kommentar gelöscht


Blödsinn! Man unterscheidet in Akkustik- und E-Gitarren als Oberbegriff. Eine Westerngitarre ist auch eine Akkustikgitarre.
Konzertgitarre bedeutet Nylon Saiten mit nicht allzu voluminösem Klangkörper.
DeMoNaZ02.06.2020 14:06

Frage in die Runde - würdet ihr mir diese Gitarre als Anfänger empfehlen? ( …Frage in die Runde - würdet ihr mir diese Gitarre als Anfänger empfehlen? (ja Unterschied Nylon zu Stahlsaiten bzgl. Handhabung ist mir bewusst)m.thomann.de/de/harley_benton_gs_travel_mahogany.htm?o=0&search=1591096604Und macht es Sinn ggf. gleich auf eine mit Tonabnehmer zu gehen?https://m.thomann.de/de/harley_benton_gs_travel_e_mahogany.htm



Der Unterschied bei den Gitaren mit und ohne Tonabnehmer beträgt 20€. Da kann man glaub ich nicht viel Qualität beim Tonabnehmer erwarten. Wofür brauchst du als Anfänger einen Tonabnehmer? Lieber eine gute ohne Tonabnehmer kaufen und irgendwann mal auf eine bessere umsteigen. Von mir aus auch die Harley Benton (ohne Tonabnehmer). Ich hatte zum Anfang auch eine Harley Benton. Die lag um die 70€. Ich musste sie zwar noch einstellen lassen, damit sie sich auch ordentlich spielen ließ, aber als Anfänger top oder als Zweitgitarre wenn man schon etwas länger spielt.

Nochmal zwecks Tonabnehmer. Solange du nicht auftrittst oder dein Spiel aufnehmen willst, brauchst du den nicht.
p251802.06.2020 14:48

Der Unterschied bei den Gitaren mit und ohne Tonabnehmer beträgt 20€. Da ka …Der Unterschied bei den Gitaren mit und ohne Tonabnehmer beträgt 20€. Da kann man glaub ich nicht viel Qualität beim Tonabnehmer erwarten. Wofür brauchst du als Anfänger einen Tonabnehmer? Lieber eine gute ohne Tonabnehmer kaufen und irgendwann mal auf eine bessere umsteigen. Von mir aus auch die Harley Benton (ohne Tonabnehmer). Ich hatte zum Anfang auch eine Harley Benton. Die lag um die 70€. Ich musste sie zwar noch einstellen lassen, damit sie sich auch ordentlich spielen ließ, aber als Anfänger top oder als Zweitgitarre wenn man schon etwas länger spielt.Nochmal zwecks Tonabnehmer. Solange du nicht auftrittst oder dein Spiel aufnehmen willst, brauchst du den nicht.


Danke Dir.

Auch für die Einschätzung zum Tonabnehmer.

Frage wäre noch, ob die Größe (Körpergröße ca. 185) auch passen ist. Habe da von div. Größen (Jumbo etc.) bei den Westerngitarren gelesen und habe keine Erfahrungswerte.
DeMoNaZ02.06.2020 15:00

Danke Dir.Auch für die Einschätzung zum Tonabnehmer.Frage wäre noch, ob di …Danke Dir.Auch für die Einschätzung zum Tonabnehmer.Frage wäre noch, ob die Größe (Körpergröße ca. 185) auch passen ist. Habe da von div. Größen (Jumbo etc.) bei den Westerngitarren gelesen und habe keine Erfahrungswerte.


Würde mit einer Konzertgitarre anfangen, wegen der Nylonsaiten. Stahlsaiten sind ganz schön derb für die Fingerkuppen der Greifhand zu Beginn.

Würde Instrumente nicht unbedingt online kaufen.
Bearbeitet von: "Moon777" 2. Jun
Ich bin 1,85 groß und hatte die Dreadnough mit Cutaway von Harley Benton thomann.de/de/…htm
(Cutaway=um in den hohen Lagen vom Griffbrett problemlos zu spielen)

Hier gibt es noch ein paar Infos zu den einzelnen Größen: thomann.de/de/…tml

Ich kann dir aber nur raten, direkt mal in ein Gitarrengeschäft zu gehen. Dort kannst du probespielen und schauen, welche Form dir am besten passt. Generell denke ich, dass die meisten eine Dreadnough nehmen.
Bearbeitet von: "p2518" 2. Jun
Moon77702.06.2020 15:17

Würde mit einer Konzertgitarre anfangen, wegen der Nylonsaiten. …Würde mit einer Konzertgitarre anfangen, wegen der Nylonsaiten. Stahlsaiten sind ganz schön derb für die Fingerkuppen der Greifhand zu Beginn.Würde Instrumente nicht unbedingt online kaufen.



das stimmt schon. Ich hatte mir meine harley Benton bei Thomann gekauft ohne überhaupt vorher gespielt zu haben. Mein Gitarrenlehrer hatte mir aber empfohlen, auf einer Konzertgitarre zu lernen. Hab ich mir dann bei ihm ausgeliehen. Bund ist breiter und Nylonsaiten lassen sich leichter runterdrücken und tun im Gegensatz zu Stahlsaiten weniger weh. Irgendwann hat man dann genügend Hornhaut auf den Fingerkuppen aufgebaut.
Ich muss aber sagen dass ich eher den Klang der Westerngitarre bevorzuge. Umgewöhnen muss man sich danach ja trotzdem noch etwas von Konzert zur Westerngitarre. Im Endeffekt hätte ich auch gleich mit der Western anfangen können zu lernen.

@DeMoNaZ wie geschrieben, versuch mal in einen Gitarrenladen zu gehen. Schau dir alles an. Probiere aus. Gerne auch Konzertgitarren. Du musst ja damit klarkommen und dich beim Spielen wohlfühlen :-)
Bearbeitet von: "p2518" 2. Jun
JustJon02.06.2020 13:20

Kommentar gelöscht


Danke, wieder was gelernt. Ich hätte mir fast eine akustische Gitarre gekauft, will aber nicht so aufdrehen wegen der Nachbarn und nehme vielleicht doch lieber die Konzertgitarre. Bin auch noch Anfänger
Doggystyler02.06.2020 15:55

Danke, wieder was gelernt. Ich hätte mir fast eine akustische Gitarre …Danke, wieder was gelernt. Ich hätte mir fast eine akustische Gitarre gekauft, will aber nicht so aufdrehen wegen der Nachbarn und nehme vielleicht doch lieber die Konzertgitarre. Bin auch noch Anfänger


da hast du grad was Falsches gelernt. Jede Konzertgitarre ist eine Akustikgitarre, weil sie den Ton per Schwingung ihrer Nylonsaiten über den Korpus abgibt, ohne eine elektrische Verstärkung zu benötigen. Eine Westerngitattr macht das Gleiche nur mit Stahlsaiten. Eine E-Gitarre braucht zwingend Tonabnehmer, weil die auf elektromagnetischem Weg die Schwingung der Stahlsaite in eine elektrische Schwingung überträgt, die dann vom Verstärker (dem schwarzen Kasten, der so schön pfeift, wenn man die Regler aufdreht) in den hörbaren Ton übersetzt wird.
Welche Art Gitarre du also brauchst, hängt davon ab, welche Art Musik du spielen willst und unter welchen Gegebenheiten.
DeMoNaZ02.06.2020 14:06

Frage in die Runde - würdet ihr mir diese Gitarre als Anfänger empfehlen? ( …Frage in die Runde - würdet ihr mir diese Gitarre als Anfänger empfehlen? (ja Unterschied Nylon zu Stahlsaiten bzgl. Handhabung ist mir bewusst)m.thomann.de/de/harley_benton_gs_travel_mahogany.htm?o=0&search=1591096604Und macht es Sinn ggf. gleich auf eine mit Tonabnehmer zu gehen?https://m.thomann.de/de/harley_benton_gs_travel_e_mahogany.htm


Es kommt halt vor allem darauf an, was du damit machen willst. Die Konzertgitarre heißt deswegen so, weil sie die "klassische" Gitarre ist, also für klassische Konzerte oder Vortragsstücke gedacht ist bzw. spezifische Stile (spanisch, südamerikanisch). Für Pop/Rock/Songbegleitung, was die meisten ja in der Regel lernen wollen, ist das dementsprechend nicht unbedingt die erste Wahl, das geht natürlich damit grundsätzlich auch, aber es ist halt ein anderer Klang,weicher und auch leiser in der Regel.
schicke wanddeko
p251802.06.2020 15:19

Ich bin 1,85 groß und hatte die Dreadnough mit Cutaway von Harley Benton …Ich bin 1,85 groß und hatte die Dreadnough mit Cutaway von Harley Benton https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbd120cebk_westerngitarre.htm(Cutaway=um in den hohen Lagen vom Griffbrett problemlos zu spielen)Hier gibt es noch ein paar Infos zu den einzelnen Größen: https://www.thomann.de/de/onlineexpert_topic_westerngitarren.htmlIch kann dir aber nur raten, direkt mal in ein Gitarrengeschäft zu gehen. Dort kannst du probespielen und schauen, welche Form dir am besten passt. Generell denke ich, dass die meisten eine Dreadnough nehmen.


Ich bin gerade dabei, eine Gitarre für meine Tochter zu kaufen. Da wir uns überhaupt nicht auskennen, wollte ich nicht online kaufen und habe daher inzwischen drei Geschäfte aufgesucht.
Ich kann sagen, dass diese Vorgehensweise bei Anfängern nicht viel bringen wird. Jeder versucht seine Gitarre zu verkaufen und erzählt nichts gutes über die restlichen Marken... Man wird einfach irregeführt...
Jetzt stehe ich zwischen folgende Auswahl :
1. Artesano estudiante xc 3/4
2. La Mancha Rubinito cm/59 3/4
3. Ortega R122 3/4
Bearbeitet von: "Carisma76" 2. Jun
Carisma7602.06.2020 23:33

Ich bin gerade dabei, eine Gitarre für meine Tochter zu kaufen. Da wir uns …Ich bin gerade dabei, eine Gitarre für meine Tochter zu kaufen. Da wir uns überhaupt nicht auskennen, wollte ich nicht online kaufen und habe daher inzwischen drei Geschäfte aufgesucht.Ich kann sagen, dass diese Vorgehensweise bei Anfängern nicht viel bringen wird. Jeder versucht seine Gitarre zu verkaufen und erzählt nichts gutes über die restlichen Marken... Man wird einfach irregeführt...Jetzt stehe ich zwischen folgende Auswahl :1. Artesano estudiante xc 3/42. La Mancha Rubinito cm/59 3/43. Ortega R122 3/4


Mir ging es bei der Aussage auch eher darum, dass man dort mal schauen kann wie der Klang der verschiedenen Akustikgitarren ist und was einem lieber liegt. Dazu halt auch welche Grösse benötigt wird. Geht halt am besten direkt im Laden. Beraten lassen kann man sich dort gerne und wenn man zufrieden ist, kann man dort auch kaufen. In deinem Fall hast du ja schon eine tolle Auswahl gefunden.
Hat deine Tochter diese drei Probegespielt?
Einen großen Unterschied sehe ich bei den dreien jetzt nicht unbedingt. Ohne den Klang gehört zu haben, würde ich wahrscheinlich die La Mancha nehmen. Mit den anderen beiden wird sie bestimmt aber auch zufrieden sein. Du machst da nix falsch. Egal welche du für sie kaufst. Zumal man ja bedenken muss, dass sie Anfängerin ist. Ewig nutzt sie die 3/4 auch nicht. Sie wird ja auch größer und steigt irgendwann mal auf 4/4 um
MiIchschnitte02.06.2020 12:45

Perfekt für am LagerfeuerKlassischer Dosenöffner


Davon geht doch die Gitarre kaputt
JustJon02.06.2020 13:20

Kommentar gelöscht


Eine Konzertgitarre ist zwar kleiner von der Größe, aber der Griff ist im Vergleich zu einer Acoustic Gitarre viel breiter. Leute mit kleinen Finger würden mit einer klassischen Gitarre beim Greifen der Akkorde Schwierigkeiten bekommen, weil der Griffbrett zu breit ist. Eine Acoustic hat dafür Stahlseiten die vielleicht Anfangs wehtun können. Man kann sie aber auch mit dünnen Saiten wechseln, damit man einfacher spielen kann.
meine empfehlung für eine Anfängergitarre: thomann.de/de/…htm
Es handelt sich dabei um eine Westerngitarre (Stahlseiten, schmaler Hals) mit einem kleinen Korpus.
Der kleine Korpus eignet sich hervorragend für eine Reise/ immer dabei Gitarre sowie für kleinere Gitarristen..
Viel Spaß
PG1302.06.2020 18:03

Es kommt halt vor allem darauf an, was du damit machen willst. Die …Es kommt halt vor allem darauf an, was du damit machen willst. Die Konzertgitarre heißt deswegen so, weil sie die "klassische" Gitarre ist, also für klassische Konzerte oder Vortragsstücke gedacht ist bzw. spezifische Stile (spanisch, südamerikanisch). Für Pop/Rock/Songbegleitung, was die meisten ja in der Regel lernen wollen, ist das dementsprechend nicht unbedingt die erste Wahl, das geht natürlich damit grundsätzlich auch, aber es ist halt ein anderer Klang,weicher und auch leiser in der Regel.



Stimme ich dir zu. Ich habe mit der Konzertgitarre angefangen und damit zu Anfang im Gruppenunterricht in einem Jugendzentrum akkordbegleitungen gelernt. Ätzend. Dann zum "richtigen" Gitarrenunterricht klassische Stücke auf der Konzertgitarre gespielt. Nach Kauf einer Westerngitarre nie wieder gespielt. Auch fürs Lagerfeuer würde ich immer eine Westerngitarre empfehlen.
Ich halte vom Onlinekauf bei Gitarrrn aber recht wenig. Gerade im unteren Preissegment macht es Sinn die Gitarren vorher auszuprobieren.
Bearbeitet von: "Millenium123" 3. Jun
DeMoNaZ02.06.2020 12:54

Ganz interessanter Link zum …Ganz interessanter Link zum Hersteller/Gitarrenhttps://www.shop2rock.de/gitarre-bass/la-mancha-romero-granito-32-nt-konzert-gitarre-44-natur.html



Was ist an einem Link zum Shop jetzt interessant?
Cisy03.06.2020 13:26

Was ist an einem Link zum Shop jetzt interessant?


Hintergrundinformationen zu La-Mancha-Gitarren...

26515366-OhcOk.jpg26515366-8qlaA.jpg
Carisma7602.06.2020 23:33

Ich bin gerade dabei, eine Gitarre für meine Tochter zu kaufen. Da wir uns …Ich bin gerade dabei, eine Gitarre für meine Tochter zu kaufen. Da wir uns überhaupt nicht auskennen, wollte ich nicht online kaufen und habe daher inzwischen drei Geschäfte aufgesucht.Ich kann sagen, dass diese Vorgehensweise bei Anfängern nicht viel bringen wird. Jeder versucht seine Gitarre zu verkaufen und erzählt nichts gutes über die restlichen Marken... Man wird einfach irregeführt...Jetzt stehe ich zwischen folgende Auswahl :1. Artesano estudiante xc 3/42. La Mancha Rubinito cm/59 3/43. Ortega R122 3/4


Würde mal gebraucht schauen (vor allem auch die klassischen Inserate). Wenn sie Unterricht bekommt auch da mal fragen, ob jemand eine loswerden will. Die recht weit verbreiteten Yamahas überleben auch locker mehrere Kinder. Wenn sie dem Hobby treu bleibt steht eh irgendwann die 4/4 an und dann will sie bestimmt schon ein spezielles Modell oder eine elektrische... also fängst du am besten schon an zu sparen
JustJon02.06.2020 13:20

Kommentar gelöscht


Lieber unerfahrener Anfänger,

wenn man keine Ahnung hat: einfach mal...
Meine Herren, ist hier heute viel Unsinn unterwegs.

Kauft Euch die Gitarre aus dem Deal bitte nur, wenn Ihr weißt, was eine klassische Gitarre ist und genau so eine braucht.
Nix für Spontankäufe oder gar Geschenke - der/die Beschenkte wird es Euch danken.
calippo02.06.2020 16:07

da hast du grad was Falsches gelernt. Jede Konzertgitarre ist eine …da hast du grad was Falsches gelernt. Jede Konzertgitarre ist eine Akustikgitarre, weil sie den Ton per Schwingung ihrer Nylonsaiten über den Korpus abgibt, ohne eine elektrische Verstärkung zu benötigen. Eine Westerngitattr macht das Gleiche nur mit Stahlsaiten. Eine E-Gitarre braucht zwingend Tonabnehmer, weil die auf elektromagnetischem Weg die Schwingung der Stahlsaite in eine elektrische Schwingung überträgt, die dann vom Verstärker (dem schwarzen Kasten, der so schön pfeift, wenn man die Regler aufdreht) in den hörbaren Ton übersetzt wird.Welche Art Gitarre du also brauchst, hängt davon ab, welche Art Musik du spielen willst und unter welchen Gegebenheiten.


Und generell finde ich: nimm die Gitarre, auf die Du Bock hast, ob Nylon- oder Stahlsaiten oder E-Gitarre. Keine "Ausbildung" an einer Konzertgitarre oder vorher Klavierspielen nötig. Mach das, was Dir Spaß macht.

Hilfreich ist es auf jeden Fall zu Beginn ein paar Stunden bei einem guten Gitarrelehrer zu nehmen.
Bearbeitet von: "dye" 3. Jun
Blackbeat8903.06.2020 13:12

Davon geht doch die Gitarre kaputt


Wenn man richtig schrubbelt kann das passieren. 😜
Als ich im Laden war, wollte mir der Verkäufer einreden, dass eine gute Gitarre mindestens 350 Euro kosten muss. Ich habe mir eine Epiphone Westerngitarre gekauft (MyDealz Angebot ~ 100€). Meine Freundin hat eine Sigma (~400€). Habe zu meiner gleich dazu noch neue Saiten bestellt.
Ganz ehrlich: Klanglich kaum ein Unterschied. Verarbeitung ist bei der günstigen auch vollkommen in Ordnung. Einziger gravierender Unterschied ist, dass ich die Epiphone öfter nachstimmen muss.
Vielleicht machst du in einem Gitarrenladen bessere Erfahrungen, ich war leider sehr enttäuscht.
dustyfoot03.06.2020 13:16

meine empfehlung für eine Anfängergitarre: h …meine empfehlung für eine Anfängergitarre: https://www.thomann.de/de/harley_benton_gs_travel_mahogany.htmEs handelt sich dabei um eine Westerngitarre (Stahlseiten, schmaler Hals) mit einem kleinen Korpus.Der kleine Korpus eignet sich hervorragend für eine Reise/ immer dabei Gitarre sowie für kleinere Gitarristen..Viel Spaß


Du meinst für kleine Finger geeignet? Habe eine Gitarre Mal bei Lidl gekauft. Ständig verkrampfen meine Finger... Deshalb macht mir das Spielen nicht so viel Spaß. Hab eher kleine Finger, bin selbst auch nicht groß
Ich verstehe nie welche Zielgruppen mit solchen Gitarren erreicht werden sollen. Erfahrene Leute sind besseres gewohnt und Einsteiger sollten es so angenehm wie möglich haben und ebenfalls eher zu höherpreisigen Gitarren greifen.
redwoood03.06.2020 13:44

Meine Herren, ist hier heute viel Unsinn unterwegs.Kauft Euch die Gitarre …Meine Herren, ist hier heute viel Unsinn unterwegs.Kauft Euch die Gitarre aus dem Deal bitte nur, wenn Ihr weißt, was eine klassische Gitarre ist und genau so eine braucht.Nix für Spontankäufe oder gar Geschenke - der/die Beschenkte wird es Euch danken.


Das einzig Wahre, was hier im Verlauf gepostet wurde
Die Empfehlung mit dem Testspielen für Anfänger ist halt immer so ne Sache... Welcher Anfänger kann schon wirklich gute Rückschlüsse ziehen. Wichtig sind vielleicht Dinge wie: passt mir die Größe der Gitarre, die Breite des Griffbretts, kann ich die Saiten halbwegs runterdrücken (meiner Erfahrung nach fällt bspw. ein Barrégriff womöglich allen Anfängern schwer - mir ging das damals mit 15 jedenfalls so; aber die Frage wär hier eher: geht es bei einer Gitarre einfacher als bei einer anderen), wie gefällt mir der Klang,... Dann gibt es eine Reihe objektiver Kriterien, die kann ein Anfänger auch nicht wirklich beurteilen - zur Verarbeitung etwa. Da kann ein Experte im Musikgeschäft helfen - aber klar, verkaufen wollen die auch, und möglicherweise haben sie bestimmte (Eigen-)Marken, die sie besonders gern verkaufen.

Ich würde also sagen: ein Gang ins Musikgeschäft hilft schon. Allein, um die Unterschiede zwischen bspw. Western- und Konzertgitarre mal tatsächlich am eigentlichen Objekt kennenzulernen und nicht nur davon zu lesen. Auch ist zumindest die Größe bei Konzertgitarren (4/4, 3/4 etc.) ein entscheidender Faktor - hier hilft auch am besten in die Hand nehmen und sich beraten lassen (da wird der Experte im Musikgeschäft auch wahrscheinlich keinen Blödsinn erzählen). Wenn man dann aber bereits weiß, was man ungefähr will, kann man auch online kaufen.

Mein persönlicher Rat - als Gitarrist, aber keineswegs Didaktikexperte - wäre für Anfänger sowieso möglichst was günstiges zu kaufen. Es gibt schon gute Akustikgitarren unter 100 Euro, habe selbst lange Zeit auf einer solchen Gitarre gespielt. Klar merkt man den Unterschied zu teuren Gitarren, aber die eigene Präferenz für verschiedene Gitarrentypen, Spielweisen etc. wird sich doch erst entwickeln! Bei Anfängern schon auf eine teure Gitarre zu setzen und nachher dann feststellen zu müssen, dass einem was anderes viel mehr liegt (oder Gitarre spielen nichts für einen ist) ist ein möglicherweise teures Risiko.
JustJon02.06.2020 13:20

Kommentar gelöscht



Es ist eine 4/4 Gitarre, was bitte soll an dieser Gitarre kleiner sein? Der Begriff "Konzertgitarre" sagt über die Größe primär garnichts aus, oder sollen wir Herrn Trump fragen, ob er noch weitere alternative Fakten kreieren kann?
Celin9103.06.2020 14:20

Du meinst für kleine Finger geeignet? Habe eine Gitarre Mal bei Lidl …Du meinst für kleine Finger geeignet? Habe eine Gitarre Mal bei Lidl gekauft. Ständig verkrampfen meine Finger... Deshalb macht mir das Spielen nicht so viel Spaß. Hab eher kleine Finger, bin selbst auch nicht groß


Ja, die HB GS-Travel hat eine recht kurze Mensur, die Bünde sind vergleichsweise nah bei einander und der Hals ist schmal - ideal für Menschen <= 1,60m (getestet an Frau und Kind ;))
Bearbeitet von: "Tries" 3. Jun
Tries03.06.2020 14:33

Ja, die HB GS-Travel hat eine recht kurze Mensur und die Bünde sind …Ja, die HB GS-Travel hat eine recht kurze Mensur und die Bünde sind vergleichsweise nah bei einander und der Hals ist schmal - ideal für Menschen <= 1,60m (getestet an Frau und Kind ;))


Dann würde das ja perfekt zu mir passen. Da muss ich Mal drüber nachdenken
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text