Ladegerät Ansmann Energy 8 Plus
-20°Abgelaufen

Ladegerät Ansmann Energy 8 Plus

30
eingestellt am 23. Mär 2011
Wer ein gutes Ladegerät sucht ist mit dem Ansmann Energy 8 Plus gut beraten. UVP liegt meines Wissens bei 99,95 Euro, SMDV.de hat es momentan für 53,98 Euro versandkostenfrei innerhalb Deutschland. Und mit dem Gutschein V57161 wird es nochmals interessanter!

30 Kommentare

Ich zitiere mich mal selbst aus dem alten Ansmann Angebot hukd.mydealz.de/dea…069 (damals übrigens für unter 43€):

Sorry,aber Ansmann Lader haben bei Enthusiasten (zu Recht)einen schlechten Ruf.Sie haben eine zu schlechte Akku-voll Erkennung und überladen gerne. Hochkapazitätsakkus mögen das aber überhaupt nicht und sterben innerhalb kurzer Zeit. Das BC700/900 macht das alles besser und kostet weniger.

Hier ein Test des Powerline 4: http://www.messerforum.net/showthread.php?t=77590&page=2
Man sieht deutlich das zu späte Abschalten und die deutlich höhere Wärmeentwicklung beim Laden (schlecht für die Lebensdauer der Akkus)


Summasummarum:
1. Gabs schon mal über 10 Euro günstiger
2. Ladegerät taugt nicht so viel.

Schon wieder SMDV.de?

SPAM-ALARM?!

Verfasser

Na ja soweit wie ich sehe ist das momentan der beste Preis im Netz ... Bringt ja nichts wenn es das mal zu dem Preis gegeben hat, die Spritpreise waren letzte Woche auch niedriger ;-)

Qualität kann ich nur subjektiv bewerten aber kann sagen, dass ich mit meinem sehr zufrieden bin.

...Qualität merkt man spätestens dann, wenn die teuren Akkus nach 1 Jahr eine sehr hohe Selbstentladung haben und sich innerhalb 1 Woche selbst entleeren. (Selbst erlebt mit einem teuren Ansmann.)

Aperlapp

Na ja soweit wie ich sehe ist das momentan der beste Preis im Netz ... Bringt ja nichts wenn es das mal zu dem Preis gegeben hat, die Spritpreise waren letzte Woche auch niedriger ;-)



Endlich spricht es mal jemand aus. Dieses ständig "war aber irgendwann mal 10,- Euro günstiger" Sprüche kann ich nicht mehr ertragen. Es gibt halt Schnäppchenjäger die wollen Heute kaufen und nicht irgendwann.

Immer noch lieber "letzte Woche" als UVP-Marketinggesabbel

mhhh... also ich weiß ja nicht.
Ich benutzte dieses GENIALE Ladegerät schon seit 7 oder 8 Jahren.
Ich finds schonmal eine TOP Leistung, dass das Teil so lange überhaupt hält!!
Es brummt nicht, wird nicht heiß, leiert nicht aus, fällt nicht auseinander, macht einfach keine Mucken.
Vielleicht hat Ansmann das Gerät "damals" ja besser gefertigt, aber bei mir halten die Akkus sehr lange damit.
Wenns nicht grade Billidakkus aus dem Lidl/Aldi sind.
Aber selbst die haben sehr lange gehalten, bevor sie merklich nachgelaasen haben.

Ich habe einen sehr hohen Akkuverschleiß, weil ich viele Akkus verwende....

In dem Forum schreibt jemand
"Da die -ΔU-Erkennung / Abschaltung regelmäßig versagte, wurden einzelne AAA über viele Stunden immer heißer (irgendwann kaum noch anfaßbar). Keine Abschaltung durch -ΔU-Erkennung, keine Timer-Abschaltung, keine Temperaturkontrolle-Abschaltung. Endloses Erhitzen durch den Ladestrom bis zur manuellen Entnahme. Die Erhitzung erfolgte nicht durch das Gerät selbst, da die längst fertiggeladenen Akkus nebenan brav auskühlten."

Dies ist bei mir NIE passiert!!!!

Klar, die Akkus werden i.d. Endphase des Ladevorgangs warm.
Das ist normal.
Hat jemand ein Ladegerät, bei dem die Akkus nicht warm werden?
Uralte, längst kaputte Akkus werden natürlich deutlich wärmer, aber HEIß ist bei mir in all den Jharen kein Akku geworden.

Ich hatte das Ansmann Energy 8 übrigends damals für 45EUR gekauft :))

oh ich seh grade, ich hba ja das Energy 8 (ohne PLUS)

Interessante Darstellung:
"Szenario 1:
eneloop AA-Akku, Ladestrom 1 C (also 2.000 mA). Nach 200 - 250 Zyklen tritt starker Kapazitätsverlust auf, der Akku wird unbrauchbar

Szenario 2:
eneloop AA-Akku, Ladestrom 0,25 C (500 mA) in Kombination mit 1. + jede 50.ste Ladung als Standard (0,1 C für 14 - 16 Std.). Erst nach über 900 Zyklen tritt starker Kapazitätsverlust auf.
"

Mein Energy 8 lädt AAA mit 700mAh und AA mit 300mAh.
Das sollte voll i.O. sein.
Schaut halt mal mit welchem Strom die Akkus im Energy 8 plus geladen werden.
Wenns passt ist das schon ein guter Deal, weil das Ladegerät echt TOP ist.
Ich würde es heute noch fürs gleiche Geld bei ebay verkaufen können.

super cold - mit dem bekantnen 15 EUR Tradoria Gutschein landet man bei 42,98 EUR

Ich seh grade
"Ladestrom 9 V Block: 60 mA
Ladestrom Mignon: 1000 mA
Ladestrom Micro: 400 mA
Ladestrom Mono: 1000 mA"

Der Ladestrom ist beii AAA 1A gegenüber von 0,7A bei mir.
Das ist tatsächlich schon kritischer.
Ich würde mir das Ladegerät OHNE plus kaufen...


YoYoYo

Ich habe einen sehr hohen Akkuverschleiß, weil ich viele Akkus verwende....



Schon mal darüber nachgedacht, wieso du einen so hohen Akkuverschleiß hast? Bei normaler Benutzung halten Markenakkus wie z.B. von Sanyo deutlich über 100 Ladezyklen - was bei wöchentlicher Benutzung (wie oft lädst du einen Akku bei dir?) an die 2 Jahre Lebensdauer macht.

Wenn meine (und anderer Leute) Erfahrung aber zeigt, dass nach 20-30 Mal Laden die Akkus teilweise irreparabel geschädigt wurden (Nach dem Laden innerhalb von 1 Woche wieder leer.), dann spricht das nicht für die Ansmann Ladegerät. Zumal mit anderen besseren Ladegeräten dies den Leuten (und mir) nicht passiert ist

YoYoYo

Ich seh grade"Ladestrom 9 V Block: 60 mALadestrom Mignon: 1000 mALadestrom Micro: 400 mALadestrom Mono: 1000 mA"Der Ladestrom ist beii AAA 1A gegenüber von 0,7A bei mir.Das ist tatsächlich schon kritischer. Ich würde mir das Ladegerät OHNE plus kaufen...



Du liegst falsch: AAA = Micro / AA = Mignon.
1000mA bei Mignon-Akkus ist ok - zu wenig Ladestrom erschwert übrigens die korrekte Voll-Erkennung mit Minus Delta V Erkennung.
Unter 700mA würde ich bei 2000+mAh Akkus nicht gehen - bei 2500+mAh Akkus eher Richtung 1000mA, um eine korrekte Voll-Erkennung zu gewährleisten.

Und jetzt hör bitte auf dein Ansmann (das keinen Deut besser als das hier ist) zu verteidigen. Google mal nach Ansmann Powerline und schau dich in den Foren um. -> Grundtenor: Kein gutes Ladegerät.

Welches Ladegerät ist denn zu empfehlen? Sollte auch nicht teurer als 30 € sein.

Immer wieder: BC700, BC900 und IPC-1 und IPC-1L sind die Preis-Leistungstipp. Nicht die besten Ladegeräte aber für das Geld schon mal echt empfehlenswert. Tauchen auch immer wieder hier auf hukd auf.

"Ich habe einen sehr hohen Akkuverschleiß, weil ich viele Akkus verwende...."
Ich meinte, ich habe einen hohen AkkuGEBRAUCH... mein Verschleiß ist nicht hoch, bislang haben nur die Billigakkus (AAA) den Geist ziemlich aufgegegeben. Aber die habe ich ja auch teilweise gleichzeitig mit dem Ansmann angeschafft gehabt... mal eben nachschauen:
Ich habe hier z.B. AAA FiF-Akkus (NiCd, 180mAh). lol. DIE geben langsam den Geist auf. Aber die waren auch noch nie gut...
Einer meiner ältesten Akkus ist vermutlich der "SONY Walkman NiCd" AA-Akku mit schlappen 700mAh... lol. den benutze ist nurnoch in Uhren...

Aber ich geh deinem Hinweis mal nach, wenn das i.d. Foren so verbreitet ist, dann wird da schon was dran sein.
insofern: THX!

vom BC 900 hab ich auch schon gutes gehört.

NiCd sind da robuster - da habe ich auch uralte Akkus, die teilweise noch gute Dienste leisten.
NiMH sind da empfindlicher - gerade die Hochleistungsakkus mit über 2500mAh (also nicht die Eneloops - die sind relativ robust), quitieren Überladen und zu warmes Laden mit einer rapiden Zunahme des Innenwiderstands (-> können keine großen Ströme mehr liefern und werden von alleine schnell leer.)
Gerade hier killen die Ansmänner und andere Billiglader den Akku sehr schnell.
Ich vermute daher kommen auch die negativen Bewertungen von den übrigens sehr guten Sanyo Akkus mit über 2500mAh auf Amazon beispielsweise. Falsches Ladegerät -> Akku stirbt recht schnell.

321 - wie ist das denn umso höher der Ladestrom, umso eher besteht die Wahrscheinlichkeit,

=> dass Akkus überladen werden
=> überhitzen.

Seh ich das so richtig?

Hier schreibt jemand:
Eneloop und Ansmann

"ich lade meine eneloops immer mit 0.6A mit einem einstellbaren modellbauladegeraet.....das macht fuer die meisten hier wohl keinen sinn, da sich solche ladegeraete im 80-200 euro bereich bewegen.

ich wuerde darauf achten, das das ladegeraet nicht mehr als 0.7 - 0.8 A laedt. das ist genug damit die deltapeak abschaltung zuverlaessig funzt, aber nicht so viel, das man sie sich auf dauer verbruzelt."

Übrigends wenn man bei Amazon schaut, finden sich bei JEDEM Ladegerät ein paar Bewertungen, dass DIESES super teure Ladegerät absoluter Schrott ist, weil es Akkus zerstört.

Ich würde das Ansmann nicht von Natur aus verteufeln.
Wie gesagt, es ist kein wiss. Test, aber ich habe hier nen Haufen alter Akkus die sehr häufig genutzt / geladen wurden und immernoch halbwegs funktionieren.
So z.B. auch 4 FiF NiMh AA-Akkus 2100mAh mit Produktionsdatum VIII/01/2005. Weitere mindestens 4 Stück davon sind in irgendwelchen FB oder Uhren verteilt und warten darauf von Eneloops ersetzt zu werden.
Wenn ihrs mir nicht glaubt, ich kanns gerne fotografieren.
Diese Akku's sind jahrelang extrem benutzt worden: in meiner Logitech MX700 Maus.

Jeder der die Maus kennt, weiß dass sie viel Strom braucht und bei häufiger Benutzung mindestens 1-2x wöchentlich einen Akkuwechsel benötigt.

YoYoYo

321 - wie ist das denn umso höher der Ladestrom, umso eher besteht die Wahrscheinlichkeit,=> dass Akkus überladen werden=> überhitzen.Seh ich das so richtig?



Akkus werden beim Laden wärmer, je mehr Strom - korrekt,
aber die Erkennung des Minus-Delta-Peaks von teilweise wenigen Millivolt ist nicht unschwierig - und hier haben wohl manche Ansmänner Probleme (manche munkeln gar, dass die Auflösung des verwendeten Prozessors zu niedrig ist)(5-10mV ist von den Herstellern vorgeschrieben - Ansmann macht da gerne mal 20-30mV). Je mehr Ladestrom, desto deutlicher der -Delta-Peak und daher leichter zu erkennen.

Ist also Abwägungssache. Generell spricht man von ca. 1/2C - vielleicht ein bisschen weniger. Also 2700mAh Akkus sollte man nach Möglichkeit schon mit 1000mA laden. Je nach Empfindlichkeit der -Delta Erkennung.

Danke für die ausführlich Erläuterung 321!
Allein desweegen gebe ich dem Thread ein HOT.

Das hier ist also besser als das doppelt so teuere Ansmann, ja?
smdv.de/pro…tml

hmm gibts denn ein wirklich empfehlenwertes ladegerät für 8 akkus bis mono d ?!

@YoYoYo:

Ja, es ist besser - zumindest was die Ladeschlusserkennung (und damit dem Akkustress) angeht. Von der Verarbeitung her ist es ok - da sind die Ansmänner diesem Gerät meiner Meinung nach überlegen. Aber solange man das Gerät nicht in die Werkzeugkiste packt und rumwirft, hält es.

@atomi: Da gibt es meine Wissens nach nur die großen "Labor"ladegeräte. Aber da kenne ich mich ehrlich gesagt nicht so aus.

Empfehlenswert sind auch die Maha Powerex Ladegeräte. (MH-C9000 für 4 Mignons oder für 8 Mignon Batterien: elv.de/Acc…esh,-Mehrfachladegerauml;t/x.aspx/cid_74/detail_10/detail2_17182/flv_/bereich_/marke_)

so habe mal gestöbert sollte also diese modell das richtige für mich sein POWEREX MH-C808M

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text