[Lapstore.de || real.de] Dell Latitude E7270 - 12,5" FHD - i7 6600U - 8GB RAM - 256 GB SSD - Dell Support bis 11/2019 - Neuware - Idealo ab utopischen 1425,00 €
155°Abgelaufen

[Lapstore.de || real.de] Dell Latitude E7270 - 12,5" FHD - i7 6600U - 8GB RAM - 256 GB SSD - Dell Support bis 11/2019 - Neuware - Idealo ab utopischen 1425,00 €

17
eingestellt am 5. Sep 2017Bearbeitet von:"Galoshi"
Hallo Leute,

habe auf real.de den Dell Latitude E7270 für 999,00 € entdeckt. Verkauft und versendet wird es jedoch von lapstore.de. Es gibt auch einen mit US-layout für 949,00 €. Auf ebay.de wird das Notebook auch verkauft. Stückzahl >4 pcs. Die Versandkosten entfallen dort.

Das Notebook kann auch in Münster und Hamburg im Lapstore abgeholt werden.

real.de

idealo.de

Auf idealo.de sind utopische Preise bereits für den i5 6300U gelistet. Daher ist der Preisvergleich hier nicht zielführend.

Selber kann ich nur positives vom Dell Support berichten. die Geräte sind auch super verarbeitet. Habe den E7270 und den E7470 daheim.

Es handelt sich dabei um Neugeräte, wo jedoch der Originalkarton fehlt.


Hier die Specs:
Intel Core i7-6600U (2x 2,6 GHz)31,5cm 12,5" TFT Display1920 x 1080 (FHD)8 GB DDR4256GB SSDWindows 10 Pro - 64 Bit
Zusätzliche Info
LapStore Angebote

Gruppen

17 Kommentare
Was ist denn ein realistischer Preisvergleich?
Avatar
GelöschterUser555895
Guter Preis, mal zugeschlagen. Gibt nichts besseres als die Latitude-Business Serie...
Das ist schon ordentlicher Preis. Ich habe mir vor zwei Monaten ein E7470 mit gleichen Specs, halt 14" und zusätzlich LTE und Pro Support bis 05/2020 zum Superschnäppchenpreis von EUR 864,- geholt. War auch ohne Originalverpackung aber absolut unbenutzt.
Das schöne an der E-Serie ist, dass sie noch einen Dock Anschluss hat. Die Nachfolgeserie hat nur USB-C mit Thunderbolt. Da muss man alles neu kaufen.
"Neugerät"

und dann, später im Text:

"Keyboardlayout Deutsches Tastaturlayout (Renew)"

Echt jetzt? Renew (Reinigung + Neudruck) bei einem Neugerät? Schon klar...
cybic5. Sep 2017

"Neugerät"und dann, später im Text:"Keyboardlayout Deutsches T …"Neugerät"und dann, später im Text:"Keyboardlayout Deutsches Tastaturlayout (Renew)"Echt jetzt? Renew (Reinigung + Neudruck) bei einem Neugerät? Schon klar...


Zumal der Verkäufer später selbst dazu schreibt : Viele unserer Gebraucht- und Demogeräte sind mit sogenannten "Renew" Keyboards ausgestattet. Diese Renew-Tastaturen bieten einen enormen Vorteil beim Kauf eines Gebraucht- oder Demogerätes. Die meisten Gebrauchsspuren weist ein Notebook an der Tastatur auf.

In einem aufwändigen Prozess wird aus einem gebrauchten Notebook Keyboard eine neuwertige Tastatur.
2w25. Sep 2017

Zumal der Verkäufer später selbst dazu schreibt : Viele unserer Gebraucht- …Zumal der Verkäufer später selbst dazu schreibt : Viele unserer Gebraucht- und Demogeräte sind mit sogenannten "Renew" Keyboards ausgestattet. Diese Renew-Tastaturen bieten einen enormen Vorteil beim Kauf eines Gebraucht- oder Demogerätes. Die meisten Gebrauchsspuren weist ein Notebook an der Tastatur auf.In einem aufwändigen Prozess wird aus einem gebrauchten Notebook Keyboard eine neuwertige Tastatur.


Isch schör Digga - voll neu die Geräd! Null Spuren die Gebrauch! Kleine Macke - Dasdadur und keine Verpackung!
GelöschterUser5558955. Sep 2017

Guter Preis, mal zugeschlagen. Gibt nichts besseres als die …Guter Preis, mal zugeschlagen. Gibt nichts besseres als die Latitude-Business Serie...


offensichtlich kennst du keinen der sowas hat
Latitude E ist einfach nur überteuerter Müll

Display für die Preisklasse peinlich, ekelhaftes Coilwhine, das komische Plastikgehäuse ein Staubmagnet der lästig abzuwischen ist

das einzige vernünftige an dem Teil ist das Dock - das überzeugt
Horsebeatsbishop5. Sep 2017

offensichtlich kennst du keinen der sowas hatLatitude E ist einfach nur …offensichtlich kennst du keinen der sowas hatLatitude E ist einfach nur überteuerter MüllDisplay für die Preisklasse peinlich, ekelhaftes Coilwhine, das komische Plastikgehäuse ein Staubmagnet der lästig abzuwischen istdas einzige vernünftige an dem Teil ist das Dock - das überzeugt



was kannst du dann empfehlen? Lenovo T-Reihe? HP Elitebook?

Also von Coil Whine hab ich in der E-Reihe noch nie was gehört. wie gesagt, habe zwei davon daheim und die geben keine Geräusche von sich.

Es ist kein Plastik, sondern ein Magnesium-Gehäuse. Zu der Beschichtung gebe ich dir Recht, diese gummiartige Beschichtung muss nicht sein.

Bei notebookcheck sind die latitude 7x70 besser bewertet als zB die T 460 von Lenovo.
Wir haben ettliche 7x70, Akku ist super. Leider wie hier schon geschrieben Coilwhine...
Avatar
GelöschterUser555895
Horsebeatsbishop5. Sep 2017

offensichtlich kennst du keinen der sowas hatLatitude E ist einfach nur …offensichtlich kennst du keinen der sowas hatLatitude E ist einfach nur überteuerter MüllDisplay für die Preisklasse peinlich, ekelhaftes Coilwhine, das komische Plastikgehäuse ein Staubmagnet der lästig abzuwischen istdas einzige vernünftige an dem Teil ist das Dock - das überzeugt


laber doch keinen Unfug. Ich nutze seit Jahren Latitudes der E-Serie. Hatte noch keinen einzigen Defekt, läuft einwandfrei. ist noch nicht einmal abgestützt. Lange Akkulaufzeit, durch das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen sehr mobil. Ansprechendes, schlichtes Design. Zudem ist die Wartung / Nachrüstung / Reparatur so problemlos, wie bei keinem anderen Gerät. Das Gehäuse lässt sich in Sekunden öffnen, nichts ist verklebt / verlötet; jedes einzelne Teil lässt sich bei einem Defekt ersetzen. Die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls herausragend. Die Scharniere sitzen bombenfest. Die Geräte bestehen zur Mehrheit aus Aluminium, die Tastatur kommt ebenfalls sehr nah an die der Thinkpad-Geräte ran.
Spulenfiepen kenn ich nur von der XPS-Serie. Weder meine Bekannten noch meine Kollegen, die täglich mit diesen Geräten arbeiten haben jemals darüber geklagt.
Welches Gerät empfiehlst du denn für die Nutzung im betrieblichen Umfeld? Und bitte komm uns nicht mit so Kinderspielzeug wie dem Xiaomi mi Air oder irgendeinem Surfacebook mit Touchscreen.
Galoshi5. Sep 2017

was kannst du dann empfehlen? Lenovo T-Reihe? HP Elitebook?Also von Coil …was kannst du dann empfehlen? Lenovo T-Reihe? HP Elitebook?Also von Coil Whine hab ich in der E-Reihe noch nie was gehört. wie gesagt, habe zwei davon daheim und die geben keine Geräusche von sich.Es ist kein Plastik, sondern ein Magnesium-Gehäuse. Zu der Beschichtung gebe ich dir Recht, diese gummiartige Beschichtung muss nicht sein.Bei notebookcheck sind die latitude 7x70 besser bewertet als zB die T 460 von Lenovo.


und das wär ein Grund weswegen ich NBC nicht so ganz ernst nehme
hatte ne i5-6 version und die hatte extremes coilwhine - und lüfter liefen auch dauernd bei 1/3 last (gut is mein aktuelles auch nicht leiser)
für mich sind die Latitudes E wirklich schlecht für den Preis - ich find mein privates 5? Jahre altes 400,- Acer M3-481 bis auf die Displayauflösung in allen Bereichen angenehmer (das spiegeldisplay ist gefühlt sogar heller obwohl das dell 100cd im schnitt mehr haben sollte)
in der Firma hab ich nach Wochen nörgeln statt dem Dell ein Zbook 15 bekommen (klar ist preislich noch ne schippe drauf) aber wenn ich seh, dass das e7270 bei NBC die gleiche Wertung bekommt kann ich nur lachen
GelöschterUser5558955. Sep 2017

laber doch keinen Unfug. Ich nutze seit Jahren Latitudes der E-Serie. …laber doch keinen Unfug. Ich nutze seit Jahren Latitudes der E-Serie. Hatte noch keinen einzigen Defekt, läuft einwandfrei. ist noch nicht einmal abgestützt. Lange Akkulaufzeit, durch das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen sehr mobil. Ansprechendes, schlichtes Design. Zudem ist die Wartung / Nachrüstung / Reparatur so problemlos, wie bei keinem anderen Gerät. Das Gehäuse lässt sich in Sekunden öffnen, nichts ist verklebt / verlötet; jedes einzelne Teil lässt sich bei einem Defekt ersetzen. Die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls herausragend. Die Scharniere sitzen bombenfest. Die Geräte bestehen zur Mehrheit aus Aluminium, die Tastatur kommt ebenfalls sehr nah an die der Thinkpad-Geräte ran. Spulenfiepen kenn ich nur von der XPS-Serie. Weder meine Bekannten noch meine Kollegen, die täglich mit diesen Geräten arbeiten haben jemals darüber geklagt. Welches Gerät empfiehlst du denn für die Nutzung im betrieblichen Umfeld? Und bitte komm uns nicht mit so Kinderspielzeug wie dem Xiaomi mi Air oder irgendeinem Surfacebook mit Touchscreen.


defekte hatte ich in 10 Jahren bei Firmennotebooks nicht, Akkulaufzeit magst du recht haben ist sicher besser als bei meinem Xeon, nachdem das Book aber zu 98% am Dock hängt, für mich irrelevant
wenn ich was gewartet haben will, DARF ichs sowieso nicht selbst machen - dafür darf ich erstmal nen HWCR aufmachen - wir wolln doch auch HW-Techniker was zu arbeiten geben
die Tastatur ist meilenweit von Thinkpads entfernt (zumindest von denen vor 5 Jahren), nachdem ich aber eh zu 98% eine andere angesteckt habe auch wurscht
wer bei den Dells kein Spulenfieben hört, arbeitet wohl in nem Stahlwalzwerk
ich bin mit meinem Zbook 15 absolut zufrieden (naja das Dock ist Schrott gegenüber nem Dock mit "echtem" anschluss aber irgendwas ist ja immer)
Bearbeitet von: "Horsebeatsbishop" 5. Sep 2017
Horsebeatsbishop5. Sep 2017

defekte hatte ich in 10 Jahren bei Firmennotebooks nicht, Akkulaufzeit …defekte hatte ich in 10 Jahren bei Firmennotebooks nicht, Akkulaufzeit magst du recht haben ist sicher besser als bei meinem Xeon, nachdem das Book aber zu 98% am Dock hängt, für mich irrelevantwenn ich was gewartet haben will, DARF ichs sowieso nicht selbst machen - dafür darf ich erstmal nen HWCR aufmachen - wir wolln doch auch HW-Techniker was zu arbeiten gebendie Tastatur ist meilenweit von Thinkpads entfernt (zumindest von denen vor 5 Jahren), nachdem ich aber eh zu 98% eine andere angesteckt habe auch wurschtwer bei den Dells kein Spulenfieben hört, arbeitet wohl in nem Stahlwalzwerkich bin mit meinem Zbook 15 absolut zufrieden (naja das Dock ist Schrott gegenüber nem Dock mit "echtem" anschluss aber irgendwas ist ja immer)


das ZBook ist wirklich ein gutes Notebook, auch wenn man ein ultrabook nicht mit einer Workstation vergleichen sollte.

Eventuell habe ich auch einfach nur Glück gehabt. Hab vor paar Tagen ein E7270 mit FHD Touch Display für 450 € geschossen. Warte nur noch auf die PCIe SSD und das Teil wird mir noch Jahre Freude bereiten.

Ich nutze es auch zu 80% im Dock mit einem Dell U2515H monitor. Da achte ich nicht so sehr auf Tastatur und Display.
An die alten T-Modelle kommt KEIN Notebook von der Tastatur ran, und wird auch keines mehr schaffen.

Wenn ich aber mal mobil mit dem E7270 unterwegs bin, kann ich mich nicht beklagen. Akkulaufzeit bombe und tastatur empfinde ich auch als sehr angenehm.

Für mein Nutzerprofil ist das E7270 perfekt. Ich schätze mal du arbeitest mit CAD Tools. Da kommt eine E-Reihe von Dell sowieso nicht in Frage...
Bearbeitet von: "Galoshi" 5. Sep 2017
Avatar
GelöschterUser555895
Horsebeatsbishop5. Sep 2017

defekte hatte ich in 10 Jahren bei Firmennotebooks nicht, Akkulaufzeit …defekte hatte ich in 10 Jahren bei Firmennotebooks nicht, Akkulaufzeit magst du recht haben ist sicher besser als bei meinem Xeon, nachdem das Book aber zu 98% am Dock hängt, für mich irrelevantwenn ich was gewartet haben will, DARF ichs sowieso nicht selbst machen - dafür darf ich erstmal nen HWCR aufmachen - wir wolln doch auch HW-Techniker was zu arbeiten gebendie Tastatur ist meilenweit von Thinkpads entfernt (zumindest von denen vor 5 Jahren), nachdem ich aber eh zu 98% eine andere angesteckt habe auch wurschtwer bei den Dells kein Spulenfieben hört, arbeitet wohl in nem Stahlwalzwerkich bin mit meinem Zbook 15 absolut zufrieden (naja das Dock ist Schrott gegenüber nem Dock mit "echtem" anschluss aber irgendwas ist ja immer)


Diesen Brummer (ca. 3 KG (shock)) kannst du ja wohl kaum mit dem hier angebotenen Laptop vergleichen. Akkulaufzeit ist für dich (!) irrelevant. 98 % der Nutzen nutzen ihren portablen Computer nun mal in erster Linie unterwegs. Für zuhause hat man einen potenten Desktop-Rechner und für unterwegs einen leistungsstarken, kompakten, Ausdauer-starken Laptop. Und die Tastatur scheint bei deinem Gerät auch nicht der Brüller zu sein. Deinem Post zufolge ist die Punkt (.)-Taste nicht vorhanden bzw. defekt und die Umschalttaste hängt auch des Öfteren.
GelöschterUser5558955. Sep 2017

Diesen Brummer (ca. 3 KG (shock)) kannst du ja wohl kaum mit dem hier …Diesen Brummer (ca. 3 KG (shock)) kannst du ja wohl kaum mit dem hier angebotenen Laptop vergleichen. Akkulaufzeit ist für dich (!) irrelevant. 98 % der Nutzen nutzen ihren portablen Computer nun mal in erster Linie unterwegs. Für zuhause hat man einen potenten Desktop-Rechner und für unterwegs einen leistungsstarken, kompakten, Ausdauer-starken Laptop. Und die Tastatur scheint bei deinem Gerät auch nicht der Brüller zu sein. Deinem Post zufolge ist die Punkt (.)-Taste nicht vorhanden bzw. defekt und die Umschalttaste hängt auch des Öfteren.


zuhause starker rechner hast recht
unterwegs arbeite ich nicht - da gibts keine klimaanlage (und komm mir nicht damit, dass jeder der nen arbeitslaptop hat dauernd rumläuft - das ist blödsinn - 98% sogar herausragender qualitätsblödsinn - wir sind allein an meinem Standort der Firma knappe > 100 Leute (gibt nur mehr Notebooks als Arbeitsgeräte)... über 2% der Arbeitszeit abseits des Docks würd mich schockieren)
das mit der tastatur mag stimmen - die ist nämlich noch vom Dell
Bearbeitet von: "Horsebeatsbishop" 5. Sep 2017
Galoshi5. Sep 2017

Ich schätze mal du arbeitest mit CAD Tools. Da kommt eine E-Reihe von Dell …Ich schätze mal du arbeitest mit CAD Tools. Da kommt eine E-Reihe von Dell sowieso nicht in Frage...


im letzten Job Solidworks und OpenFoam (nicht selbst gezeichnet, nur simuliert) - und da warn die Zbooks halt spitze... jetzt bräucht ichs nicht - aber vom Zbook zurück auf so ein Dell geht einfach nicht
GelöschterUser5558955. Sep 2017

98 % der Nutzen nutzen ihren portablen Computer nun mal in erster Linie …98 % der Nutzen nutzen ihren portablen Computer nun mal in erster Linie unterwegs. Für zuhause hat man einen potenten Desktop-Rechner und für unterwegs einen leistungsstarken, kompakten, Ausdauer-starken Laptop.


Ach echt? Was macht man denn so mit dem potenten Desktop-Rechner zuhause? Macht man denn da nicht eher so Dinge wie im Internet surfen, mal einen Film schauen oder ein Dokument verfassen? Das dürfte denke ich eher auf den Anwendungsfall von > 90% der Benutzer zutreffen. Und da tut es auch ein Notebook.

Wenn ich mich mit Mitmenschen unterhalte, die mit IT nichts am Hut haben, dann steht bei denen im überwiegenden Teil der Fälle ein Notebook um die 15 bis 17 Zoll zuhause. Und das wird dann maximal vom Esstisch aufs Sofa transportiert. Einmal im Jahr darf es irgendwo eine Präsentation zeigen.

Darfst nicht von Deinem Anwendungsfall als ?Student? direkt auf andere schließen. Tue ich selbst ja auch nicht, der mit einem X220 (Technik von 2011!), das mit SSD und 8GB RAM gepimpt alle (meine) Anforderungen inklusive umfangreicherer Javaprojekte erfüllt, auf diversen Reisen und Fahrten mit der Bahn und zuhause an der Dockingstation glücklich. Das deutlich neuere MacBook Pro Retina liegt unbeachtet in der Ecke.
Bearbeitet von: "nafspa12" 5. Sep 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text