196°
Lastpass Premium 6 Monate kostenlos [Alle mit .EDU/.stud E-Mail oder Gmail]
Lastpass Premium 6 Monate kostenlos [Alle mit .EDU/.stud E-Mail oder Gmail]
FreebiesLastPass Angebote

Lastpass Premium 6 Monate kostenlos [Alle mit .EDU/.stud E-Mail oder Gmail]

Funktion:
LastPass, das kostenlose Add-on für den Internet Explorer, Firefox und Google Chrome, verwaltet jedes Ihrer eingespeicherten Passwörter verschlüsselt und zudem weltweit aufrufbar. Dazu müssen lediglich die Erweiterung im Browser installiert und Sie angemeldet sein.

Bedingung:
Gilt für Neu- und Bestandskunden. "edu" E-Mail Adresse erforderlich. Preis für 1 Jahr Premium liegt sonst bei 12$.

Anleitung:
Gebt auf der Seite eure "edu" E-Mail ein (siehe Update weiter unten). Daraufhin erhaltet ihr nach ein paar Minuten eine E-Mail mit einem Link. Dort könnt ihr den gewünschten Account eingeben, auf den die 6 Monate gutgeschrieben werden sollen.

Erfahrung:
Kann das Programm selbst sehr empfehlen. Das Design ist vielleicht nicht so überragend wie bei Dashlane oder 1Password, jedoch hat mich die Autofill-In Funktion auf dem Handy überzeugt. Egal welcher Browser oder welche App, Autofill-In funktioniert ohne eine appseitige Tastatur (Dashlane) oder Browser nutzen zu müssen (ja ihr hört richtig Swiftkey und Swype Freunde). Zum zusätzlichen Schutz eures Accounts empfehle ich eine Zwei-Schritt-Authentifizierung zu aktivieren. Übersicht zu den unterstützten Methoden und Apps:
helpdesk.lastpass.com/de/…ns/

Lastpass hält bei PCMag seit Jahren den EditorsChoice Award. Hier ein Vergleich der aktuellen Password-Manager 2015:
pcmag.com/art…asp

Die Aktion läuft schon seit 2011 und funktioniert immernoch, allein deswegen erwähnenswert.

UPDATE:
Danke an thegab für den Hinweis wie jeder eine Gmail zur edu Adresse umwandelt:
"name%gmail.com@cet.edu" um aus "name@gmail.com" eine edu-mail zu bekommen"

Danke an Maertuerer für den Hinweis:
"Funktioniert auch mit .stud E-Mail Adressen."

An diejenigen die Probleme haben, schickt dem Lastpass Service einfach ein Ticket und sie werden den Zugang für euch freischalten.

- Rambalex

Oder keepass.info verwenden: Opensource, Multiplattform, dauerhaft kostenlos, es gibt u. a. auch Browser Plugins dafür.
- pffft

Beste Kommentare

name%gmail.com@cet.edu um aus name@gmail.com eine edu-mail zu bekommen

Alternativ bei Californacolleges anmelden

KeePass ist Opensource, dauerhaft kostenlos und es gibt ebenfalls Browser Plugins dafür.

36 Kommentare

name%gmail.com@cet.edu um aus name@gmail.com eine edu-mail zu bekommen

Alternativ bei Californacolleges anmelden

Hot - funktioniert nur leider nicht, wenn man schon einmal teilgenommen hat. Zumindest nicht bei mir ("Sorry, your email has already participated in this promotion. Thanks for using LastPass!")

thegab

name%gmail.com@cet.edu um aus name@gmail.com eine edu-mail zu bekommen Alternativ bei Californacolleges anmelden


Danke, hat funktioniert

Der Trick mit google geht aber auch nur, wenn man die gmail adresse auch als reguläre e-mail adresse hat bei lastpass, oder ?

Verfasser

EZ83

Der Trick mit google geht aber auch nur, wenn man die gmail adresse auch als reguläre e-mail adresse hat bei lastpass, oder ?


Nein dein Account kann auch eine völlig andere E-Mail sein, du entscheidest auf welchen Account du die 6 Monate gutschreibst.

Also ich vergesse ja lieber meine pw als die irgend einer App anzuvertrauen aber das ist nur meine Meinung.

KeePass ist Opensource, dauerhaft kostenlos und es gibt ebenfalls Browser Plugins dafür.

Der Trick funktioniert eigentlich mit jeder E-Mail-Adresse, muss nur das System, in das diese eingetragen wird unterstützen. Also nicht nur Gmail only

Danke. Hab inzwischen schon 2,5 Jahre kostenlos den Premium Service bekommen.

Guter Passwortmanager mit adäquaten Browser-Plugins (auch für Opera). Auch die Android-App ist sehr gut gestaltet.
Wäre für mich prinzipiell die Nummer 1, wenn hierbei nicht das Problem wäre, dass die Passwörter auf externen Servern liegen.
So hadere ich immer noch zwischen ursprünglich Lastpass und 1Passwort der den Passwortcontainer mit meinem NAS synchronisiert.

Rambalex

Nein dein Account kann auch eine völlig andere E-Mail sein, du entscheidest auf welchen Account du die 6 Monate gutschreibst.


Und wie genau? Mit gmail habe ich die edu gemacht, Bei dem Punkt Getting close! Now enter your LastPass username.habe ich dann meinen bestehenden Account angegeben, da kommt dann die Meldung Sorry, LastPass has detected fraudulent activity. You must redeem your LastPass EDU Promotion from the same computer you used when you clicked on the link to send yourself the LastPass EDU Promotional email..

Geht das noch? Ich erhalte beim Eingeben der Account-Adresse folgendes:

Sorry, LastPass has detected fraudulent activity. You must redeem your LastPass EDU Promotion from the same computer you used when you clicked on the link to send yourself the LastPass EDU Promotional email.



Ja, selber Rechner ...

Azathoth

Guter Passwortmanager mit adäquaten Browser-Plugins (auch für Opera). Auch die Android-App ist sehr gut gestaltet. Wäre für mich prinzipiell die Nummer 1, wenn hierbei nicht das Problem wäre, dass die Passwörter auf externen Servern liegen. So hadere ich immer noch zwischen ursprünglich Lastpass und 1Passwort der den Passwortcontainer mit meinem NAS synchronisiert.



Habe auch lang darüber nachgedacht, aber letztlich war's mir dann einfach gesagt scheißegal. Und das Sync-Generve war dann noch ein weiterer Faktor. War ne gute Entscheidung.

Hat prima geklappt. Habe so 6 Monate länger auf meinen vorhandenen Premium Account.

Ihr verwendet ernsthaft einen closed-source Dienst aus den USA um eure PASSWÖRTER zu syncen??? Hat man euch den gar nichts beigebracht? oO

Verfasser

kinglouie527

Also ich vergesse ja lieber meine pw als die irgend einer App anzuvertrauen aber das ist nur meine Meinung.



Deine Daten werden lokal mit deinem Master Passwort in AES256 verschlüsselt bevor sie bei Lastpass hochgeladen werden. Lastpass nutzt die PBKDF2 Funktion mit SHA-256 um dein Master Passwort zu hashen. Insgesamt ist mit einer 2 Faktor Authorisation, wie ich sie nahe gelegt habe, ein Knacken für Hacker kaum möglich.

Ich hatte vorher auch meine Bedenken, jedoch auf jeder Seite ein ähnliches Passwort unzureichender Schwierigkeit und Länge zu nutzen scheint mir das deutlich größere Risiko zu sein ;-)

gemerkt

ninemonkeys

[Beleidigung bewußt nicht zitiert]


Bitte befolge Deinen Aufruf selbst mit Deinem Community ungeeignetem Tonfall. Vergiß aber zuvor nicht, XBMC von Deinem FireTV hier zu löschen, weil das nicht zu Dir als Opensource Hasser paßt.

Habe gerade alles direkt hintereinander auf einer Maschine durchgeführt und erhalte bei der Einlösung auch die Meldung: "Sorry, LastPass has detected fraudulent activity. You must redeem your LastPass EDU Promotion from the same computer you used when you clicked on the link to send yourself the LastPass EDU Promotional email."

Was mache ich denn falsch?

Zur Info: Deutsche Hochschuladressen funktionieren auch, hatte dort Kontakt mit dem Support und meine Uni wurde hinzugefügt. Falls es jemand nicht erschleichen will, sondern wirklich berechtigt ist

Verfasser

Agent_M

Habe gerade alles direkt hintereinander auf einer Maschine durchgeführt und erhalte bei der Einlösung auch die Meldung: "Sorry, LastPass has detected fraudulent activity. You must redeem your LastPass EDU Promotion from the same computer you used when you clicked on the link to send yourself the LastPass EDU Promotional email." Was mache ich denn falsch?



Merkwürdig bei mir erschien weder mit einer Hochschuladresse noch mit Gmail das Problem. Vielleicht an einem anderen ausprobieren?

thegab

name%gmail.com@cet.edu um aus name@gmail.com eine edu-mail zu bekommen Alternativ bei Californacolleges anmelden


Thx dude,
jeden Tag lerne ich was neues

ninemonkeys

[Beleidigung bewußt nicht zitiert]

Besitze ich nicht und ich habe mit Open Source kein Problem, nur mit dummen Trollen wie dir. Auch bekannt als Linuxmissionare.

Danke für den Tipp mit Gmail

pffft

KeePass ist Opensource, dauerhaft kostenlos und es gibt ebenfalls Browser Plugins dafür.


Habe früher kepassX auch verwendet, bin aber zur MasterpasswortApp gewechselt.

Vorteil: Komfortabler - Man muss sich nur sein Benutzername und Hauptpasswort und "seinen Algorithmus" merken und ist an jedem Rechner Einsatzbereit.

Artikel darüber:
heise.de/ct/…tml

Webseite:
masterpasswordapp.com/

Firefox Adddon:
github.com/tty…fox

Chrome Addon:
github.com/tty…ome

Nutzt man den "Algorithmus" des Chrome bzw. Firefox Addons, dann erhöht es die Sicherheit, bleibt aber Komfortabel.
Einmal beim Start des Passworts Benutzername und Hauptpasswort eingegeben und schon generiert es auf jeder Seite ein anderes Passwort.

Die Idee ist nicht schlecht, aber ähnliche Konzepte haben sich in der Vergangenheit nie durchgesetzt.
Mir persönlich ist die Sicherheit hinter Lastpass genug, wenn man sich an ein paar Regeln hält.
Zweifaktor-Auth muss jeder selbst entscheiden, aber wer seine Bank-Tan-Liste dort speichert neben seinen Zugangsdaten für diese bzw sein Passwort des Emaildienstes, den er für den Login von Lastpass nimmt, dem ist einfach nicht zu helfen. So oder so nicht.

Ich habe auch schon viele Dienste ausprobiert und zwischendurch immer wieder mal gewechselt, dennoch: Lastpass ist einfach einfach - überall verfügbar auf jedem System und ein ändern des Passworts mit sicher generierten Passwörtern ist schnell gemacht. Da ist es kein Drama seine Passwörter alle 3 Monate mal zu ändern!
Und den größten Vorteil gegenüber zB masterpasswortapp hat lastpass eben in dieser Speicherung der Zugangsdaten - wie oft ich nicht mehr wusste wie meine Logindaten für einen besteimmten Dienst waren. In den Addons gibt man dann einfach den Namen der Seite ein und bekommt direkt alle Einträge gezeigt.

Natürlich ist Keepass und ähnliches mit eigener Speicherung in Cloud/Speicher/NAS/.. eine wirklich gute Alternative, ich sehe aber das große Problem in Opensource bzw den Apps die daraus entstehen können. Woher wisst ihr, dass jeder eure Keepass App sicher sind? Das der Programmierer nicht heimlich mitliest?
Natürlich kann man sich da nie sicher sein, aber ein "renomierter" Dienst mit mehreren Millionen Nutzern ist mir da lieber. Vorallem wenn die Leute dafür bezahlt werden.
Und das Lastpass mal gehackt wurde, ist mir kein Dorn im Auge - denn wenigsten sind sie öffentlich damit umgegangen.

Wie gesagt, muss jeder für sich wissen, aber ich sage mir immer: Lieber gerne und überall Lastpass, weil sicher, schnell, einfach als garkeinen Passwortmanager!

Geht auch mit .stud Email adressen =)
Premium-Status Active: Expires on Thursday, August 25, 2016 at 11:31 AM
Danke

Habe es jetzt mit verschiedenen Browsern, meiner Uniadresse und auch mit dem Gmail-Trick, mit Adblocker und ohne, sowie im Inkognito-Modus getestet und erhalte weiterhin die Meldung: "Sorry, LastPass has detected fraudulent activity. You must redeem your LastPass EDU Promotion from the same computer you used when you clicked on the link to send yourself the LastPass EDU Promotional email."

Agent_M

Habe es jetzt mit verschiedenen Browsern, meiner Uniadresse und auch mit dem Gmail-Trick, mit Adblocker und ohne, sowie im Inkognito-Modus getestet und erhalte weiterhin die Meldung: "Sorry, LastPass has detected fraudulent activity. You must redeem your LastPass EDU Promotion from the same computer you used when you clicked on the link to send yourself the LastPass EDU Promotional email."



Bei mir auch. Hab schon von anderen IPs versucht und alles.

Danke, hat mit der %gmail.com@cet.edu Email einwandfrei funktioniert!

Verfasser

Agent_M

Habe es jetzt mit verschiedenen Browsern, meiner Uniadresse und auch mit dem Gmail-Trick, mit Adblocker und ohne, sowie im Inkognito-Modus getestet und erhalte weiterhin die Meldung: "Sorry, LastPass has detected fraudulent activity. You must redeem your LastPass EDU Promotion from the same computer you used when you clicked on the link to send yourself the LastPass EDU Promotional email."



Dann sende Lastpass einfach eine Ticketanfrage mit deinem Problem. Du scheinst ja eine Uni-Mail zu haben. Ich kann dieses Problem nicht replizieren, scheinen nur ein paar davon betroffen zu sein. Deswegen einfach Ticket und es sollte klappen

Bei mir aufm lumia Handy funktioniert die autofill funktion nicht immer reibungslos.

thegab

name%gmail.com@cet.edu um aus name@gmail.com eine edu-mail zu bekommen Alternativ bei Californacolleges anmelden




This website no longer supports the creation of a @californiacolleges.edu e-mail address. If you do not currently have an e-mail account, you may create an account for free by using any of the popular e-mail websites (e.g. Gmail, Outlook, Yahoo! Mail).

Heute nochmal probiert: funktionierte ohne Probleme.

Heute den Deal ausprobiert. Funktioniert noch ohne Probleme.

gmail trick geht noch, vielen dank!

Super!

Gmail Trick läuft immernoch


Danke

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text