47°
Lautsprecherkabel REINES Kupfer, Made in Germany, 50Meter @Amazon -> 31,86€ inkl. VSK (0,64cent/meter)

Lautsprecherkabel REINES Kupfer, Made in Germany, 50Meter @Amazon -> 31,86€ inkl. VSK (0,64cent/meter)

EntertainmentAmazon Angebote

Lautsprecherkabel REINES Kupfer, Made in Germany, 50Meter @Amazon -> 31,86€ inkl. VSK (0,64cent/meter)

Preis:Preis:Preis:31,86€
Zum DealZum DealZum Deal
Da in einem anderen Deal das beworbene CCA Kabel direkt kritisiert wurde und nach "reinem Kupfer" gegiert wurde, habe ich mich mal hingesetzt und ein vergleichbares Kabel aus Vollkupfer gesucht.

Für all die also, die mit CCA Kabeln nichts anfangen können, hier aus reinem Kupfer, vom deutschen Hersteller und über Amazon (wenn auch leider kein Prime)

Bevor über den Querschnitt gemeckert wird:
Wer CCA Kabel kauft, sollte 2,5mm nehmen.
Bei reinem Kupfer sind auch die 1,5mm ausreichend.
Wer was bevorzugt, istGglaubensfrage.

- Querschnitt: 2x1,5mm² - Farbe: transparent
- Material: reines Kupfer
- Polaritätsmarkierungen vorhanden
- besonders flexibel
- Qualität Made in Germany ! - Kabel wird auf einer Spule geliefert. (seit 01.01.2014)

Anmerkung: Das Kabel ist noch in weiteren Längen und Querschnitten verfügbar.
Die 50meter sind aber am günstigstens.

22 Kommentare

Ich weiß nicht so recht, was du damit bezweckst, aber hier wieder genau das gleiche wie bei dem Ethernet-Kabel.
Wenn man sowas sucht, ist der Preis nicht schlecht. Da es aber der normalpreis ist, ist es kein Deal.
Wie beim Ethernet-Kabel bekommst du auch das hier nach kurzer recherche woanders günstiger

100 % Kupfer? Kennt jemand das Versandgewicht?

Willst wohl zum Altstoffhändler?

ktxjg

http://www.pollin.de/shop/dt/NTQwOTM0OTk-/HiFi_Car_HiFi_Video_TV/Lautsprecher/Lautsprecherkabel/Lautsprecherkabel_transparent.html -> COLD.


Deal nicht gelesen.

Hier ist der Litzenaufbau 0,20mm
Reichelt für 29,10 €, evtl. minus Qipu. Litzenaufbau 0,10mm, also flexibler.

Gibts das auch schnurlos?

Ja dann fang mal mit den Vorteilen an.

Flexibilität juckt bei sowas niemanden, wenn ich flexibel will, dann kauf ich hochflexible Messlitze. Ich für meinen Teil stell meine Lautsprecher einmal auf und fertig, da geben sich beide Leitungen also nix. Kabelkanäle oder Leerrohre kann ich gar nicht so stark krümmen damit das eine Rolle spielt.

Und etwas höherer Leiterwiderstand? Mit den paar Milliwatt mehr Verlustleistung kann ich für meinen Teil leben.

Hast du noch einen Vorteil? Ich glaube kaum, das liest sich alles im Marketing toll, aber wenn man einen gewissen technischen Hintergrund hat und die Einzelheiten versteht und in das richtige Verhältnis setzen kann, dann kann man so einen Quatsch getrost ignorieren.

Hellfish

Gibts das auch schnurlos?


X)

korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber rein rechnerisch sollte es kaum unterschied machen ob 2,5 mm^2 CCA oder 1,5 mm^2 kupferkabel. Ich hab mir trotz der sinnlosigkeit damals 30 meter kupferkabel mit 2,5 mm^2 querschnitt gekauft, weil ich ca 10 meter leitung bis zu den boxen brauchte und man dann bei knapp 3000 euro auch nicht unbedingt noch 20 euro sparen muss. Damals war der preis für 1,5mm^2 jedoch auch schon der gleiche, daher fehlt irgendwie der deal. Trotzdem enthalte ich mich einfach mal. Hilft vielleicht jemandem trotzdem.

Ich habe gehört, die Bahn vermisst größere Mengen an Kupfer. Möchte nicht mal jemand den Deal weiterleiten?

Hellfish

Gibts das auch schnurlos?



Im übertragenen Sinne ja.
Zum Beispiel beim kabellos betreibbaren Sub JBL ES-250

Als Lautsprecherkabel eignet sich auch ein aufgebogener Kleiderbuegel aus Draht. Kostet nichts und macht klanglich keinen Unterschied.

Haenk

Als Lautsprecherkabel eignet sich auch ein aufgebogener Kleiderbuegel aus Draht. Kostet nichts und macht klanglich keinen Unterschied.



Jetzt wird es gleich losgehen. Also unter 300€/m braucht man gar nicht erst anfangen. Nur Kabel mit speziell ausgerichteten Cu Atomen mit doppelt geschirmter Außenschalte mit Elektronendefizit bringen den vollen Sound.

Alles andere klappert doch nur.

X)
Simmu

Ein Deal waren bei Amazon die InLine® Lautsprecherkabel, 2x 2,5mm², CU, 100m, transparent für EUR 77,54.
Für meine Multiroom Verkabelung hab ich direkt 5 Rollen davon verballert.

2,5mm² sind einfach unpraktisch, im Hifi Bereich kommt man mit wenigen Watt aus, selbst im Heimkino hat man kaum Leistung. Ich würde niemals 2,5mm² verlegen, hat nur Nachteile, die einfachen Bananenstecker lassen sich schlecht montieren, die Leitung benötigt extrem viel Platz, mit 0,75mm² kann man problemlos 2 Leitungen hinter eine Leiste verlegen, eine 2,5mm² bringt man da garantiert nicht unter.

Hellfish

Gibts das auch schnurlos?


Jo als WLAN Lautsprecher Kabel

ktxjg

2,5mm² sind einfach unpraktisch, im Hifi Bereich kommt man mit wenigen Watt aus, selbst im Heimkino hat man kaum Leistung. Ich würde niemals 2,5mm² verlegen, hat nur Nachteile, die einfachen Bananenstecker lassen sich schlecht montieren, die Leitung benötigt extrem viel Platz, mit 0,75mm² kann man problemlos 2 Leitungen hinter eine Leiste verlegen, eine 2,5mm² bringt man da garantiert nicht unter.



Wozu denn auch Bananenstecker? Einfach in die Schraubklemme schieben und zudrehen, da ist es auch völlig egal, ob du 2,5mm² oder 4mm² Kabel hast. Übrigens habe ich mit 2 2x2,5mm² Kabeln hinter der Sockelleiste keine Probleme.

1,5mm² würde ich max bei Billig-Lautsprechern nehmen.

Für ein gutes HiFi oder Heimkino Set eher 2,5 oder 4mm². Bei dünneren Kabeln könnte aufgrund minderwertigem Material oder schlechter Verarbeitung (winzig kleine Luftbläschen im Material) der höhere Widerstand die Ton-Qualität mindern.

Bei richtig teuren audiophilen Lautsprechern in Kombination mit sehr gutem AV Receiver und SACD Spieler kann man auch 6mm² Kabel nehmen.

Der spezifische Widerstand von Alu ist 0,0265 Ohm X mm²/m, der von Kupfer ist 0,0168 ...
Mal bei 15 m gerechnet. In der Rechnung fehlt die Kupferoberfläche des Alu-Kabels, Angenommen beide mit 2,5mm²
Bei 15 Metern Kabel (=30 Metern Draht) und 2,5 mm² Querschnitt hat das Alu-Kabel ca. 0,3 Ohm, das Kupfer-Kabel ca. 0,2 Ohm.
An 4 Ohm Last kommen dann bei Alu "hinten" noch 93% der Spannung (= 86% Leistung) an, bei Kupfer wären es 95% der Spannung (= 91% der Leistung), das entspräche 0,65 dB vs. 0,41 dB Dämpfung, d.h. bei Verwendung des reinen Kupferkabels hat man eine Dämpfungsgewinn von ca. 0,2 dB (was weit unterhalb der Wahrnehmungsschelle des menschlichen Gehörs liegt).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text