Leader eBike Braver 27,5 Zoll (Pedelec) Mountainbike mit Shimano Deore / FD-TX50-6 (nur mit Filialabholung)
2248°Abgelaufen

Leader eBike Braver 27,5 Zoll (Pedelec) Mountainbike mit Shimano Deore / FD-TX50-6 (nur mit Filialabholung)

649€999€-35%A.T.U Angebote
682
eingestellt am 8. Apr
Fuer das Geld sehr gutes MTB.

Shoop 4% nicht vergessen

PVG ist schwierig aber in der Preisklasse findet man nichts mit Service/Garantie. Bei ATU sind erste drei Inspektionen kostenlos.


  • Leichter Aluminiumrahmen
  • Hochwertige Gabel für optimale Federung
  • Kaum sichtbarer Elektromotor 8fun Bafang im Hinterrad für einen optimalen Heckantrieb
  • Starker Phylion Akku mit Samsung Lithium-Ionen-Zellen und einer Ladezeit von 4-6 Stunden
  • Hochwertiges LCD Display und T281 Disc Speed Sensor
  • Shimano Deore Kettenschaltung mit Rapidfire Schalthebel für ein zuverlässiges Wechseln zwischen den 24 Gängen
  • Leistungsstarke Scheibenbremsen für Vorder- und Hinterachse (Durchmesser: 160 mm)
  • Leichte Aluminiumfelgen mit geösten V-Profil und 27,5" Bereifung von Kenda
  • Sportlicher MG 1320 Spark Sattel mit GW SP004 30.4 Al Sattelstützen
  • Sichere DD20B Double Lenkergriffe für optimalen Halt
  • Inkl. Black Aloy Cage Pedalen und Kickstand Fahrradständer hinten

Dieses City E-Bike fuer 559 Euro ist auch interessant

atu.de/sho…005
Zusätzliche Info
Nur mit Filialabholung (>> Filialfinder)

Gruppen

Beste Kommentare
Achtung, nur bis 125kg Gesamtgewicht zugelassen liebe Nutella-Freunde.
mightymike1vor 14 m

Mal wirklich. Es gibt zu dem Preis kein E-Bike, dass qualitativ nur …Mal wirklich. Es gibt zu dem Preis kein E-Bike, dass qualitativ nur annähernd etwas taugt. E-Bikes mit denen man was anfangen kann fangen ab 1500€ aufwärts an und haben einen Bosch Antrieb. Billig bleibt eben billig und da sind die 649€ auch rausgeschmissenes Geld, da man mit dem Rad keine Freude haben wird. Wer's nicht glaubt soll es einfach kaufen und sich anschliessend ärgern. Kein seriöser Radladen wird an dem Ding was machen wen was ist.



dem kann ich überhaupt nicht zustimmen!
ich habe selbst ein mtb ebike für 6000 und eins für 3500€
und ich hatte auch schon 2 günstige für um die 1000€

und natürlich sind die günstigeren in jeder hinsicht schlechter aber dass sie rausgeschmissenes geld sind ist einfach quatsch
diese allgemeine aussage dass alle günstige ebike rausgeschmissen geld ist so falsch und kann ich mittlerweile nicht mehr hören
es gibt sicher ebikes wo es zu trifft aber ganz sicher nicht auf alle

wenn man wirklich nur kieswege oder ähnliches fährt oder auch normal auf der straße kann man durchaus spass mit sowas haben
und wenn man in richtiges geländer will dann reichen auch keine 2000€ für ein ebike aus, es sei denn es ist das oberhammer schnäppchen
Bearbeitet von: "micha3434" 8. Apr
Kommentare werden moderiert,wie kindisch...
Polizei-Gesetz in Bayern lässt grüßen
1.500,- EUR aufwärts führ ein Fahrrad/MTB ist aus meiner Sicht kein akzeptabler Preis. Solange 50 ccm Mopeds/Roller günstiger angeboten werden, kann ich das nicht nachvollziehen.
682 Kommentare
Moin. Wo steht das mit den ersten drei kostenlosen Inspektionen? Danke
PhoenixGvor 5 m

Moin. Wo steht das mit den ersten drei kostenlosen Inspektionen? Danke


habe ich gestern von ATU erfahren.
Wenn das mal stimmt.
IdR nach 200km die Erste gratis. Die nach 2000km zahlt man schön selbst, wie den nachfolgenden Rest auch ^^
Kommentare werden moderiert,wie kindisch...
Polizei-Gesetz in Bayern lässt grüßen
Das wirkt baugleich zu den Fischer MTB und die sind echt Akzeptabel
Achtung Achtung. Gleich wird dieser Deal verrissen weil A.T.U.
Egal ob das Bike was taugt oder nicht.
NicoTBM8. Apr

Kommentare werden moderiert,wie kindisch...Polizei-Gesetz in Bayern lässt …Kommentare werden moderiert,wie kindisch...Polizei-Gesetz in Bayern lässt grüßen


?
Also bei einem ebike würde ich schon aufgrund des hohen Gewichts und der hohen Durchschnittsgeschwindigkeit bessere bremsen wählen. Aber die kann man ja jederzeit tauschen.

Aber kennt einer den Motor? Kriegt man da Ersatz Akkus und vor allem einen Ersatz Motor?
Wichtig: nur Abholung in den Filialen
bloedsinn1212vor 7 m

Also bei einem ebike würde ich schon aufgrund des hohen Gewichts und der …Also bei einem ebike würde ich schon aufgrund des hohen Gewichts und der hohen Durchschnittsgeschwindigkeit bessere bremsen wählen. Aber die kann man ja jederzeit tauschen.Aber kennt einer den Motor? Kriegt man da Ersatz Akkus und vor allem einen Ersatz Motor?


Also bafang ist bekannt.
Ersatzteile sollte es da eigentlich geben.

Aber deine Aussage ist - naja
Da steht zwar mountainbike aber für mehr als nen "normalen Waldweg" taugt es dann doch nicht.
(sprich trail würde ich nicht fahren)
Ansonsten schaffst mit jedem x beliebigen Fahrrad deine 25 kmh und diese auch zu halten.
Da reichen die bremsen auch vollkommen aus. Ausser du wohnst in den Bergen und ballerst x Kilometer passstrasse runter.
Achtung, nur bis 125kg Gesamtgewicht zugelassen liebe Nutella-Freunde.
bloedsinn1212vor 12 m

Also bei einem ebike würde ich schon aufgrund des hohen Gewichts und der …Also bei einem ebike würde ich schon aufgrund des hohen Gewichts und der hohen Durchschnittsgeschwindigkeit bessere bremsen wählen. Aber die kann man ja jederzeit tauschen.Aber kennt einer den Motor? Kriegt man da Ersatz Akkus und vor allem einen Ersatz Motor?


Gewicht ist ja wohl sekundär. Das meiste Gewicht macht doch wohl der Fahrer aus.
fr3chdachsvor 6 m

Also bafang ist bekannt.Ersatzteile sollte es da eigentlich geben.Aber …Also bafang ist bekannt.Ersatzteile sollte es da eigentlich geben.Aber deine Aussage ist - najaDa steht zwar mountainbike aber für mehr als nen "normalen Waldweg" taugt es dann doch nicht.(sprich trail würde ich nicht fahren)Ansonsten schaffst mit jedem x beliebigen Fahrrad deine 25 kmh und diese auch zu halten.Da reichen die bremsen auch vollkommen aus. Ausser du wohnst in den Bergen und ballerst x Kilometer passstrasse runter.


Wieso ist meine Aussage naja?

Die wenigsten Durchschnitts Radfahrer fahren im Schnitt 25kmh, nur weil du bergauf wie bergab im Schnitt natürlich immer schneller fährst als 25kmh.

Das ist übrigens längst bekannt und auch der Grund für die hohe Unfallquote gerade mit steigendem alter bei Pedelecs.

Und eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit erfordert für mich in Zusammenhang mit hohem Gewicht bessere Bremsen. Das sollte man nicht unterschätzen.

Natürlich ist das eher optisch als technisch ein MTB. Ich rede aber vom allgemeinen Straßenverkehr.
Billisch_will_ichvor 6 m

Gewicht ist ja wohl sekundär. Das meiste Gewicht macht doch wohl der …Gewicht ist ja wohl sekundär. Das meiste Gewicht macht doch wohl der Fahrer aus.


Das denkt man. Ich bin mal ein e Pedelec probegefahren mit exakt den gleichen Shimano 180mm hydraulikbremsen wie an meinem normalen MTB. Da habe ich mich ganz schnell für andere bremsen entschieden.

Geradeaus kaum ein Unterschied. Bergab war das Ding aber selbst da, wo ich mit meinem MTB wenig Probleme hatte, kaum zum stehen zu kriegen. Die immerhin fast 10kg unterschied haben da verdammt viel ausgemacht.

Aber ich denke mal bevor man sich darüber streitet ob man an einem elektrisch unterstützen Fahrrad bessere bremsen verbauen soll, belasse ich es mal dabei.
Bearbeitet von: "bloedsinn1212" 8. Apr
Also Preis Leistung wohl unschlagbar wenn ich denke meins hat vor Jahren 2600€ gekostet (schimano xt )
Ich bevorzuge auch den Bosch mittelmotor.
bloedsinn1212vor 3 m

Das denkt man. Ich bin mal ein e Pedelec probegefahren mit exakt den …Das denkt man. Ich bin mal ein e Pedelec probegefahren mit exakt den gleichen Shimano 180mm hydraulikbremsen wie an meinem normalen MTB. Da habe ich mich ganz schnell für andere bremsen entschieden.Geradeaus kaum ein Unterschied. Bergab war das Ding aber selbst da, wo ich mit meinem MTB wenig Probleme hatte, kaum zum stehen zu kriegen. Die immerhin fast 10kg unterschied haben da verdammt viel ausgemacht.


Sorry, aber physikalisch eher unwahrscheinlich.
Eventuell hat es an etwas anderem gelegen.
Oder die Bremsen sind schon an ihren Grenzen dimensioniert.
Wie viel wiegst du? Bzw wie viel würde ein 10kg schwererer Mensch wiegen?
Mist, wenn ich mich so viele Fahrräder bereits hätte.
Billisch_will_ichvor 47 s

Sorry, aber physikalisch eher unwahrscheinlich.Eventuell hat es an etwas …Sorry, aber physikalisch eher unwahrscheinlich.Eventuell hat es an etwas anderem gelegen.Oder die Bremsen sind schon an ihren Grenzen dimensioniert.Wie viel wiegst du? Bzw wie viel würde ein 10kg schwererer Mensch wiegen?


Lassen wir es dabei. Das macht hier echt keinen Sinn
Schnell sein .....
Es gibt keine Deore-Schaltung mit 24 Gängen, schon seit über 10 Jahren nicht mehr.

Der Umwerfer ist das billigste Modell, das Shimano anbietet.

Gabel? Unbekannt

Bremse? Unbekannt
Weiß einer nen Motor zum selbsteinbau der richtig Dampf hat und nicht gerade ein Vermögen kostet?
falls es jemanden interesiert der akku hat 374 wattstunden
preis leistung ist schon verdammt gut
allerdings sollte man nicht ein richtiges mtb erwarten mehr als kies und waldwege würde ich damit nicht unbedingt fahren
martin83vor 16 m

Weiß einer nen Motor zum selbsteinbau der richtig Dampf hat und nicht …Weiß einer nen Motor zum selbsteinbau der richtig Dampf hat und nicht gerade ein Vermögen kostet?


Hab mich da mal kurz reingelesen, dafür sind die bafang Motoren scheinbar wirklich eine Idee.

Allerdings kostet das selbst aus China mit Zoll und einspeichen ca. 500€.

Da ist z.b. das Pedelec aus diesem Deal durchaus eine Überlegung wert, das den gleichen Motor hat.
Bearbeitet von: "bloedsinn1212" 8. Apr
bloedsinn1212vor 33 m

Das denkt man. Ich bin mal ein e Pedelec probegefahren mit exakt den …Das denkt man. Ich bin mal ein e Pedelec probegefahren mit exakt den gleichen Shimano 180mm hydraulikbremsen wie an meinem normalen MTB. Da habe ich mich ganz schnell für andere bremsen entschieden.Geradeaus kaum ein Unterschied. Bergab war das Ding aber selbst da, wo ich mit meinem MTB wenig Probleme hatte, kaum zum stehen zu kriegen. Die immerhin fast 10kg unterschied haben da verdammt viel ausgemacht.Aber ich denke mal bevor man sich darüber streitet ob man an einem elektrisch unterstützen Fahrrad bessere bremsen verbauen soll, belasse ich es mal dabei.


Uns wie viele km wurde das Rad vorher bewegt ?
Nockelvor 6 m

Uns wie viele km wurde das Rad vorher bewegt ?


2000 ca.

Vom Mitarbeiter eines Fahrradladens, der mir sein altes verkaufen wollte.

Wir haben es extra kontrolliert, es waren auch die gleichen original Beläge drauf. Ich habe mir übrigens am Ende eins mit den gleichen bremsen gekauft und diese durch xt bremsen ersetzt. Nun ist alles gut.

Aber ich habe keine Lust auf diese Diskussion ob ein Pedelec stärkere bremsen braucht. Das ist wie die immer noch existente Gurt- und Airbag Diskussion.

Wer's nicht braucht schaut halt wies ohne klappt. Vielleicht geht es ja gut. Wer weiß.
Bearbeitet von: "bloedsinn1212" 8. Apr
Interessantes Angebot. Meint ihr die Rahmenhöhe von 51cm ginge noch für 1.95m große Männer?
Für das Geld lieber ein Fahrrad ohne e-schrott kaufen, hat man mehr davon
markusgamervor 5 m

Interessantes Angebot. Meint ihr die Rahmenhöhe von 51cm ginge noch für 1 …Interessantes Angebot. Meint ihr die Rahmenhöhe von 51cm ginge noch für 1.95m große Männer?

m.fahrrad.de/mtb…tml
Anscheinend hat das Bike nicht noch im August 2016 1300€ gekostet.krass.so schlecht kann Ding dann wirklich nicht sein..junge Junge was mache ich denn da. Weiss jemand ob man das Notfall zurückgeben kann wenn es einem doch nicht zusagt
Bestellt. Danke für den Deal.
Rahmengröße ?
bloedsinn1212vor 1 h, 27 m

Das denkt man. Ich bin mal ein e Pedelec probegefahren mit exakt den …Das denkt man. Ich bin mal ein e Pedelec probegefahren mit exakt den gleichen Shimano 180mm hydraulikbremsen wie an meinem normalen MTB. Da habe ich mich ganz schnell für andere bremsen entschieden.Geradeaus kaum ein Unterschied. Bergab war das Ding aber selbst da, wo ich mit meinem MTB wenig Probleme hatte, kaum zum stehen zu kriegen. Die immerhin fast 10kg unterschied haben da verdammt viel ausgemacht.Aber ich denke mal bevor man sich darüber streitet ob man an einem elektrisch unterstützen Fahrrad bessere bremsen verbauen soll, belasse ich es mal dabei.



die bremsen müssen ja echt totgefahren sein wenn 10 kilo einen wirklichen unterschied machen bei jeder billigen mechanischen felgenbremse blockieren die reifen wenn man es will egal wie steil und wie schnell
fr3chdachsvor 1 h, 43 m

Also bafang ist bekannt.Ersatzteile sollte es da eigentlich geben.Aber …Also bafang ist bekannt.Ersatzteile sollte es da eigentlich geben.Aber deine Aussage ist - najaDa steht zwar mountainbike aber für mehr als nen "normalen Waldweg" taugt es dann doch nicht.(sprich trail würde ich nicht fahren)Ansonsten schaffst mit jedem x beliebigen Fahrrad deine 25 kmh und diese auch zu halten.Da reichen die bremsen auch vollkommen aus. Ausser du wohnst in den Bergen und ballerst x Kilometer passstrasse runter.

Sagt der Berliner... wenn du mal im bergischen Land bist sag bescheid. Ich schau mir dann an wir du die 12 bis 15% Steigung ganz easy mit 25km/h hoch fliegst
Top Preis, wenn der Akku länger als 2 Jahre durchhält.
Aber die Bremsen gehen garnicht bei fast 22 kg, 160 mm hinten vielleicht noch vertretbar. Vorne sollten es mindestens bei dem Gewicht 200 mm sein. Glaube kaum das die Bremsen bei einer Bergabfahrt sich nicht verformen.
stratocruiservor 38 m

Für das Geld lieber ein Fahrrad ohne e-schrott kaufen, hat man mehr davon



hast nen link fürn fahrrad für 650€ das wirklich deutlich besser ist?

shoop cashback nicht vergessen
Bearbeitet von: "micha3434" 8. Apr
Wie teuer wäre denn eine Umrüstung auf bessere Bremsen?
Mal wirklich. Es gibt zu dem Preis kein E-Bike, dass qualitativ nur annähernd etwas taugt. E-Bikes mit denen man was anfangen kann fangen ab 1500€ aufwärts an und haben einen Bosch Antrieb. Billig bleibt eben billig und da sind die 649€ auch rausgeschmissenes Geld, da man mit dem Rad keine Freude haben wird. Wer's nicht glaubt soll es einfach kaufen und sich anschliessend ärgern. Kein seriöser Radladen wird an dem Ding was machen wen was ist.
mightymike1vor 14 m

Mal wirklich. Es gibt zu dem Preis kein E-Bike, dass qualitativ nur …Mal wirklich. Es gibt zu dem Preis kein E-Bike, dass qualitativ nur annähernd etwas taugt. E-Bikes mit denen man was anfangen kann fangen ab 1500€ aufwärts an und haben einen Bosch Antrieb. Billig bleibt eben billig und da sind die 649€ auch rausgeschmissenes Geld, da man mit dem Rad keine Freude haben wird. Wer's nicht glaubt soll es einfach kaufen und sich anschliessend ärgern. Kein seriöser Radladen wird an dem Ding was machen wen was ist.



dem kann ich überhaupt nicht zustimmen!
ich habe selbst ein mtb ebike für 6000 und eins für 3500€
und ich hatte auch schon 2 günstige für um die 1000€

und natürlich sind die günstigeren in jeder hinsicht schlechter aber dass sie rausgeschmissenes geld sind ist einfach quatsch
diese allgemeine aussage dass alle günstige ebike rausgeschmissen geld ist so falsch und kann ich mittlerweile nicht mehr hören
es gibt sicher ebikes wo es zu trifft aber ganz sicher nicht auf alle

wenn man wirklich nur kieswege oder ähnliches fährt oder auch normal auf der straße kann man durchaus spass mit sowas haben
und wenn man in richtiges geländer will dann reichen auch keine 2000€ für ein ebike aus, es sei denn es ist das oberhammer schnäppchen
Bearbeitet von: "micha3434" 8. Apr
Es gibt bei atu noch einen 5 Euro Newsletter Gutschein unten auf der Seite.
Um auf der Straße fahren zu dürfen braucht es noch Seitenstrahler, Rücklicht und Frontlicht. Das sind dann nochmal so 30 Euro drauf. Für einen Normalfahrradfahrer tut es das Chassis und die Ausstattung aber durchaus. Für Cracks und diejenigen, die sich um Verkehrsregeln eh nicht kümmern, sondern nur drauf los brettern, eher nix.
Bearbeitet von: "obsidianer" 8. Apr
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text