Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Leasing/Umweltprämie] Skoda Superb Combi 2,0L TDI für 32€/Monat
527° Abgelaufen

[Leasing/Umweltprämie] Skoda Superb Combi 2,0L TDI für 32€/Monat

99
eingestellt am 26. Nov 2018

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Moin,

ich versuchs mal mit einem Leasingdeal der meiner Meinung nach ein gutes angebot. Voraussetzung ist bei diesem extrem starken Angebot nur, dass ihr die Umweltprämie beanspruchen könnt. Dann zahlt ihr für den Skoda Superb Combi 2.0 TDI Active gerade mal 32€ im Monat! Da liegt der Leasingfaktor auf einmal bei nur noch 0,10!

Da dies mein erster Leasingdeal ist, steinigt mich nicht sofort sondern gebt mir Verbesserungstipps. Ich weiß Umweltprämie hin oder her, eventuell gibt's hier einige die das annehmen können und wollen.

  • Skoda Superb 2.0L Tdi für 32€ + Bereitstellungskosten. (Preisvergleich: 301€)
  • im Privat- oder Gewerbeleasing über 24 Monate bei 15.000km Laufleistung / Jahr
  • nur in Verbindung mit der Umweltprämie (Verschrottong altes Diesel-Fahrzeug)

Rechnung
  • 949€ Bereitstellungskosten
  • 24 x 32€ monatliche Leasingrate
  • ===========================
  • rechnerische Kosten pro Monat: 71,54€
  • Gesamtkosten über 2 Jahre - 1717€

Details

Motor: 110 kW (150 PS)
• Diesel
• Getriebe: Handschaltung
• Farbe/Lack: Farbe frei wählbar
• Erstzulassung: Neuwagen, vorbestellt (Februar 2019)
• Fahrzeugaufbau: Kombi/Van
• Kraftstoffverbrauch komb.: 4.4 l/100 km
• CO2-Emissionen: 115 g / km (komb.)
• Energieeffizienzklasse: A

Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion
Elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel
Beheizbare Scheibenwaschdüsen vorn
Multifunktionsanzeige mit Maxi-Dot-Display
Isofix-Vorbereitung auf den äußeren Rücksitzen, inklusive Top-Tether
Klimaanlage
Mittelarmlehne vorn inklusive Ablagefach
Musiksystem Swing 6,5"
Reifendrucküberwachung
Rücksitzbank ungeteilt, Lehne geteilt umlegbar
Höheneinstellbare Vordersitze
Dachreling, schwarz
Lederlenkrad

Weitere Ausstattung ist möglich gegen Aufpreis, genauso wie Farbe.
Zusätzliche Info
Ähnliches Angebot derzeit hier:

leasingmarkt.de/lea…t=0

Gruppen

Beste Kommentare
Da ist es wieder, das Unwort des Jahres: Umweltprämie.
32€/Monat?!
Milchmädchen lässt grüßen...
Schon verlockend da ich mit meinem Euro 3 in Köln schon länger keine gute Figur mehr mache. So lange es nicht wirksam kontrolliert wird ist es mir allerdings auch egal.
Ich könnte mich allerdings nicht überwinden ein Top funktionierendes, treues Auto mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 5,6 l/100 km in die Presse zu geben nur weil paar Politiker hysterisch geworden sind.
99 Kommentare
32€/Monat?!
Milchmädchen lässt grüßen...
Avatar
GelöschterUser772789
Ohne die Bereitstellungs- und Anschlußgebühren, hätte ich nun zugeschnappt.
Aber so ist es mir zu teuer, und die Gefahr zu hoch, am Ende der 24 Monate in die Schuldenfalle zu tappen.
genial, wenn man ein Altmobil auftreiben kann
gibt es Haken bei der "Umweltprämie"? (wie z.B. 6 Monate im Besitz oder ähnliches)
Igokuvor 1 m

genial, wenn man ein Altmobil auftreiben kanngibt es Haken bei der …genial, wenn man ein Altmobil auftreiben kanngibt es Haken bei der "Umweltprämie"? (wie z.B. 6 Monate im Besitz oder ähnliches)


Japp, das mit den 6 Monaten steht quasi überall dabei, daher ist nicht mit Golf 3 TDI unfallwagen
Ist aber ne sehr schwache Ausstattung.
Gleich mal den alten e220 mit Euro 5 abgeben
Bearbeitet von: "stevie96" 26. Nov 2018
Das ist ja alles gut und schön, doch was ist dann nach den 24 Monaten? Hoffnung auf einen gleichen oder ähnlichen Deal, oder ein neues (altes) Auto kaufen?
Da ist es wieder, das Unwort des Jahres: Umweltprämie.
Ich hätte noch einen Euro 3 Diesel anzubieten. Der Leasingvertrag müsste dann wohl umgeschrieben werden...
georgeorwellvor 4 m

Das ist ja alles gut und schön, doch was ist dann nach den 24 Monaten? …Das ist ja alles gut und schön, doch was ist dann nach den 24 Monaten? Hoffnung auf einen gleichen oder ähnlichen Deal, oder ein neues (altes) Auto kaufen?


Ja so ist das mit jedem Leasing. Wenn man immer nur 1/3 Autos bei drei Leuten in einem Haushalt least, null Problemo.
Dann kann man auch mal überbrücken. Und man kann ja auch mal eben ein Auto zum Überbrücken
Voraussetzung ist, dass man den Restwert seines eigenen Autos einfach mal so auf 0 EUR setzt, und schon sinkt der Leasingfaktor ins Bodenlose. Genial!
Oh, ein moderner Clean Diesel vom führenden Betrugs-Konzern - auf dem Prüfstand hätte ich Hot gedrückt, aber im Real-Betrieb ... :-)
Avatar
GelöschterUser969026
BlankerHans26.11.2018 21:12

Oh, ein moderner Clean Diesel vom führenden Betrugs-Konzern - auf dem …Oh, ein moderner Clean Diesel vom führenden Betrugs-Konzern - auf dem Prüfstand hätte ich Hot gedrückt, aber im Real-Betrieb ... :-)


LANGWEILIG!
GelöschterUser77278926.11.2018 20:40

Ohne die Bereitstellungs- und Anschlußgebühren, hätte ich nun zu …Ohne die Bereitstellungs- und Anschlußgebühren, hätte ich nun zugeschnappt.Aber so ist es mir zu teuer, und die Gefahr zu hoch, am Ende der 24 Monate in die Schuldenfalle zu tappen.


Sorry, bin recht neu im Leasinggeschäft. Wieso Schuldenfalle?
Werd mir gerade noch so eine fahrende Toilettenschüssel holen.
Avatar
GelöschterUser969026
der_norden26.11.2018 21:21

Sorry, bin recht neu im Leasinggeschäft. Wieso Schuldenfalle?


Kratzer?
Avatar
GelöschterUser969026
anonym6x6vor 1 m

Werd mir gerade noch so eine fahrende Toilettenschüssel holen.


Schon wieder der mit dem WC-Komplex?
Schon verlockend da ich mit meinem Euro 3 in Köln schon länger keine gute Figur mehr mache. So lange es nicht wirksam kontrolliert wird ist es mir allerdings auch egal.
Ich könnte mich allerdings nicht überwinden ein Top funktionierendes, treues Auto mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 5,6 l/100 km in die Presse zu geben nur weil paar Politiker hysterisch geworden sind.
GelöschterUser96902626.11.2018 21:22

Kratzer?


Also mein Arbeitskollege hat schon mehrfach geleast und normale Kratzer waren bei der Endabnahme nie der Beginn einer Schuldenfalle.
der_nordenvor 2 m

Also mein Arbeitskollege hat schon mehrfach geleast und normale Kratzer …Also mein Arbeitskollege hat schon mehrfach geleast und normale Kratzer waren bei der Endabnahme nie der Beginn einer Schuldenfalle.



der Trick ist simpel - vor der Übergabe paar Euro für den Aufbereiter eures Vertrauens investieren
Avatar
GelöschterUser969026
bc_bus26.11.2018 21:23

nur weil paar Politiker hysterisch geworden sind.


Wie sich das nach den nächsten Wahlen weiter entwickelt, wird interessant, denn der Unmut über das Grenzwert-Chaos und die leichtfertigen Fahrverbote erreicht wöchentlich neue Rekordmarken. Und ab ´ner gewissen Größenordnung lässt sich sowas nicht mehr weg grinsen.
Avatar
GelöschterUser969026
BlankerHans26.11.2018 21:31

[Bild]


Diese Heute-Show-Bild hast du doch schon im letzten Leasing-Deal gebracht.
BlankerHans26.11.2018 21:31

[Bild]



auch das ist wieder ganz simpel - es muss nur jemand auf die Idee kommen, das KBA zu verklagen
wenn eine Genehmigung erst für ein Fahrzeug erteilt, danach zurückgezogen wird, (nachweislich durch keine ausreichenden Prüfmechanismen) zusätzlich Fahrverbote (in Großstädten) vorhanden sein werden, ist das KBA schadensersatzpflichtig -> fertig
(wo die Kohle dann herkommt, ist völlig Wurst)
Diesel ist wie Dampflok, jede Technik ist mal über ihrem Zenit. Nur muss man mal so offen sein es einzusehen. Am Verbrenner-Motor hat sich doch seit locker 50 Jahren nichts mehr verbessert. Die gesamte Industrie lebt nur noch von der ganzen Blenderei drumherum. Bescheißen und vom innovationsarmen Kernprodukt ablenken gehört zum Geschäftsmodell.
Diesel stirbt nun eben nur halt vor dem Otto, weil er politisch unbequem geworden ist... FAKT
GelöschterUser77278926.11.2018 20:40

Ohne die Bereitstellungs- und Anschlußgebühren, hätte ich nun zu …Ohne die Bereitstellungs- und Anschlußgebühren, hätte ich nun zugeschnappt.Aber so ist es mir zu teuer, und die Gefahr zu hoch, am Ende der 24 Monate in die Schuldenfalle zu tappen.


Ich will einfach nur Versicherung und die 32€ zahlen mehr nicht
GoldeenBoy26.11.2018 21:49

Diesel ist wie Dampflok, jede Technik ist mal über ihrem Zenit. Nur muss …Diesel ist wie Dampflok, jede Technik ist mal über ihrem Zenit. Nur muss man mal so offen sein es einzusehen. Am Verbrenner-Motor hat sich doch seit locker 50 Jahren nichts mehr verbessert. Die gesamte Industrie lebt nur noch von der ganzen Blenderei drumherum. Bescheißen und vom innovationsarmen Kernprodukt ablenken gehört zum Geschäftsmodell.Diesel stirbt nun eben nur halt vor dem Otto, weil er politisch unbequem geworden ist... FAKT


Dann lassen wir doch einfach die komplette Branche hopps gehen, die ca. 1,8 Mio. von der Branche indirekt und direkt abhängigen Arbeitnehmer interessieren uns auch nicht und wir alle fahren nur noch E-Autos von den Japanern? Das würde doch den ganzen Umweltfanatikern gefallen.
Mir fehlt da so ein wenig das Augenmaß. Ist doch klar, dass so eine große Industrie ihre Macht einsetzt - aber das tun die Lobbyisten der Pharma-, Banken- sowie Industriebranche auch. Das ist kein spezifischen Problem der Autohersteller sondern eines von Kapitalisten.
So einen Schwachsinn gibts auch nur am Cyber-Monday.
Zimmpli Cläwwa
GoldeenBoyvor 21 m

Diesel ist wie Dampflok, jede Technik ist mal über ihrem Zenit. Nur muss …Diesel ist wie Dampflok, jede Technik ist mal über ihrem Zenit. Nur muss man mal so offen sein es einzusehen. Am Verbrenner-Motor hat sich doch seit locker 50 Jahren nichts mehr verbessert. Die gesamte Industrie lebt nur noch von der ganzen Blenderei drumherum. Bescheißen und vom innovationsarmen Kernprodukt ablenken gehört zum Geschäftsmodell.Diesel stirbt nun eben nur halt vor dem Otto, weil er politisch unbequem geworden ist... FAKT


Jaja, 50 Jahre keine Weiterentwicklung. Vergessen wir mal z.B. common rail, turbolader, Partikelfilter... Im Grunde fahren wir alle 100 Jahre alte traktoren. Weißt du woran sich seit ewigkeiten nennenswert nichts verbessert hat? Akkus.
Was
GelöschterUser96902626.11.2018 21:32

Wie sich das nach den nächsten Wahlen weiter entwickelt, wird interessant, …Wie sich das nach den nächsten Wahlen weiter entwickelt, wird interessant, denn der Unmut über das Grenzwert-Chaos und die leichtfertigen Fahrverbote erreicht wöchentlich neue Rekordmarken. Und ab ´ner gewissen Größenordnung lässt sich sowas nicht mehr weg grinsen.



Was glaubst du wie es weiter geht? Es wird keine Rolle spielen wer Kanzler ist.Es geht so weiter. Das Problem sind nicht mal unbedingt die deutschen Politiker. Die Grenzwerte kommen von der Eu und nicht aus Deutschland.


GoldeenBoy26.11.2018 21:49

Diesel ist wie Dampflok, jede Technik ist mal über ihrem Zenit. Nur muss …Diesel ist wie Dampflok, jede Technik ist mal über ihrem Zenit. Nur muss man mal so offen sein es einzusehen. Am Verbrenner-Motor hat sich doch seit locker 50 Jahren nichts mehr verbessert. Die gesamte Industrie lebt nur noch von der ganzen Blenderei drumherum. Bescheißen und vom innovationsarmen Kernprodukt ablenken gehört zum Geschäftsmodell.Diesel stirbt nun eben nur halt vor dem Otto, weil er politisch unbequem geworden ist... FAKT



Auch das finde ich gewagt. Diesel hat in den letzten Jahren den größten Schritt nach vorne gemacht. Gerade der Diesel ist vom technischen her das sinnvollste da er den größten Wirkungsgrad erreicht. Da kommt kein Benziner heran. Und einfach mal über den Tellerrand sehen. Die Diesel kommen nun "weg". Und was passiert danach wenn dann immer noch die Grenzwerte überschritten werden? Genaus das selbe steht dem Benziner noch bevor. Man sollte nicht immer so kleinlich denken und den Dieselmotor als schuldigen ausmachen- zumal gerade im Automobilbereich viel für die Reduzierung getan wird von Stickoxiden.
Schaut euch mal an was Schiffe an Abgasen ausstoßen. Da sind Autos nen scheiß dagegen.
Bearbeitet von: "dave0506" 26. Nov 2018
GoldeenBoyvor 35 m

Diesel ist wie Dampflok, jede Technik ist mal über ihrem Zenit. Nur muss …Diesel ist wie Dampflok, jede Technik ist mal über ihrem Zenit. Nur muss man mal so offen sein es einzusehen. Am Verbrenner-Motor hat sich doch seit locker 50 Jahren nichts mehr verbessert. Die gesamte Industrie lebt nur noch von der ganzen Blenderei drumherum. Bescheißen und vom innovationsarmen Kernprodukt ablenken gehört zum Geschäftsmodell.Diesel stirbt nun eben nur halt vor dem Otto, weil er politisch unbequem geworden ist... FAKT



Das 'FAKT' am Ende unterstreicht die Glaubwürdigkeit massiv
dave050626.11.2018 22:15

Was Was glaubst du wie es weiter geht? Es wird keine Rolle spielen wer …Was Was glaubst du wie es weiter geht? Es wird keine Rolle spielen wer Kanzler ist.Es geht so weiter. Das Problem sind nicht mal unbedingt die deutschen Politiker. Die Grenzwerte kommen von der Eu und nicht aus Deutschland.Auch das finde ich gewagt. Diesel hat in den letzten Jahren den größten Schritt nach vorne gemacht. Gerade der Diesel ist vom technischen her das sinnvollste da er den größten Wirkungsgrad erreicht. Da kommt kein Benziner heran. Und einfach mal über den Tellerrand sehen. Die Diesel kommen nun "weg". Und was passiert danach wenn dann immer noch die Grenzwerte überschritten werden? Genaus das selbe steht dem Benziner noch bevor. Man sollte nicht immer so kleinlich denken und den Dieselmotor als schuldigen ausmachen- zumal gerade im Automobilbereich viel für die Reduzierung getan wird von Stickoxiden. Schaut euch mal an was Schiffe an Abgasen ausstoßen. Da sind Autos nen scheiß dagegen.


Du meinst den wahnsinnigen Wirkungsgrad von maximal 20 %? Da wäre es effizienter, Diesel im Kraftwerk zu verstromen, denn das läuft in einem spezifischen Kennfeld mit häusergroßen Filteranlagen.

Zum Deal: Der beste Beweis, dass dieser Kernschrott seine Zeit hinter sich hat.
goalkeepervor 28 m

Dann lassen wir doch einfach die komplette Branche hopps gehen, die ca. …Dann lassen wir doch einfach die komplette Branche hopps gehen, die ca. 1,8 Mio. von der Branche indirekt und direkt abhängigen Arbeitnehmer interessieren uns auch nicht und wir alle fahren nur noch E-Autos von den Japanern? Das würde doch den ganzen Umweltfanatikern gefallen.Mir fehlt da so ein wenig das Augenmaß. Ist doch klar, dass so eine große Industrie ihre Macht einsetzt - aber das tun die Lobbyisten der Pharma-, Banken- sowie Industriebranche auch. Das ist kein spezifischen Problem der Autohersteller sondern eines von Kapitalisten.


Das ist zu einfach gedacht. Da werden 18.000 Braunkohle-Jobs hofiert und die Solarbranche mit über 300.000 Arbeitsplätzen wird aufs Spiel gesetzt. Die Industrie hat genügend Möglichkeiten, umzuschwenken. Das kostet halt Geld, schmälert Vorstandsboni und die Dividende. Der Verbrenner ist eine effektive Cash Cow, die gemolken wird, bis es kracht. Gut verpackt in Marketing und Emotionen. Das kommt halt hierzulande gut an (verstehe, wer will). Die hiesigen Konzerne machen in Fernost ein gutes Geschäft mit Joint Ventures in der Elektromobilität. Die These, den hiesigen Wirtschaftsstandort ausbluten zu lassen, ist in einigen Bereichen nicht von der Hand zu weisen. Deutschland hat seine Vormachtstellung schon geraume Zeit aufs Spiel gesetzt.
Bearbeitet von: "blooze" 26. Nov 2018
Irgendwie geht es hier nicht mehr um den eigentlichen Deal...
Die ganzen Hellseher gefallen mit. Kann auch noch jemand sagen, wo in einem Jahr die Börsen stehen?
Wenn diese ganzen Gesetze aus der EU resultierenden, warum ist dann Deutschland das einzige Land auf der Welt das Dieselfahrverbote verhängt?
schwoobevor 2 m

Wenn diese ganzen Gesetze aus der EU resultierenden, warum ist dann …Wenn diese ganzen Gesetze aus der EU resultierenden, warum ist dann Deutschland das einzige Land auf der Welt das Dieselfahrverbote verhängt?


Weil andere das Ende des Verbrenners längst beschlossen haben, während wir über Fahrverbote debattieren. Norwegen 2025, China, Dänemark, Niederlande 2030, Frankreich, Großbritannien 2040 ... List goes on.
Mir gefällt wie Ihr euch gegenseitig ankot......

Ob es jemand aus Politik und Wirtschaft wirklich interessiert ?
GelöschterUser96902626. Nov 2018

Diese Heute-Show-Bild hast du doch schon im letzten Leasing-Deal gebracht. …Diese Heute-Show-Bild hast du doch schon im letzten Leasing-Deal gebracht.


Die ach so wichtige Automobilindustrie macht ja mit der sogenannten "Umweltprämie" auch immer noch den gleichen Blödsinn ;-)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text