Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
LED-Beamer LG Largo PF-1500EU Tuning Edition + zwei 3D-Brillen (DLP, 1.920 x 1.080 Pixel, 1.400 Lumen, 120Hz-ZBB, 3D, Smart TV, DTS, 34dB)
1206° Abgelaufen

LED-Beamer LG Largo PF-1500EU Tuning Edition + zwei 3D-Brillen (DLP, 1.920 x 1.080 Pixel, 1.400 Lumen, 120Hz-ZBB, 3D, Smart TV, DTS, 34dB)

888€999€-11%
Redakteur/in108
Redakteur/in
eingestellt am 14. Feb 2019

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Wir hatten eine gefühlte Ewigkeit schon kein Angebot mehr für den "großen" (bezogen auf Lichtleistung und Auflösung) LED-Beamer von LG, aber die Duststrecke wird nun dank Heimkino.de beendet. Dort erhaltet ihr gerade den LG Largo PF1500-EU mit zwei 3D-Brillen für 888€.

Der Zusatz Tuning Edition steht offenbar für eine Vorkalibrierung, lässt sich aber natürlich nicht monetär aufrechnen. Das ist allerdings auch gar nicht nötig, denn für den Projektor zusammen mit zwei Brillen zahlt ihr anderswo bereits mindestens 999€ und spart somit nette 11%.

Auch wenn der Largo inzwischen schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, ist er noch immer eines der (erschwinglichen) Top-Modelle unter den LED-Beamern. Diese sind ja dafür bekannt, vergleichsweise kompakt und leise zu sein, aber kommen halt im Gegenzug oftmals auch mit einer geringen Lichtstärke und vor allem nur einer HD-Auflösung daher.

Der große LG hingegen setzt genau wie sein günstigerer Bruder auf 1.920 x 1.080 Pixel sowie 1400 Lumen. Die Unterschiede, die auch den Preisunterschied ausmachen, zeigen sich hingegen bei der restlichen Ausstattung, denn im Gegensatz zum 1500-G ist der 1500-EU netzwerkfähig, kann also auch mit Smart TV-Funktionen aufwarten. Zudem bringt er zwei USB-Ports statt nur einen mit und hat außerdem die Magic Remote im Gepäck. Ein mitgelieferter Kontrastfilter ist ebenfalls dem Largo vorbehalten. Wichtiger dürfte allerdings die 120Hz-Zwischenbildberechnung sein, denn vor allem in Kombination mit 3D ergibt diese definitiv Sinn. Last but not least kann nur der PF-1500EU DTS-Signale verarbeiten.

Bevor ich euch noch weiter ein Ohr abkaue, warum der Beamer ein ziemlich cooles Stück Technik ist, verweise ich mal auf den wie immer extrem ausführlichen Test von Prad. Zumindest deren Stichpunkte aus dem Fazit muss ich dann aber doch noch auflisten:

Pro:
  • Pflegeleichtes Design
  • Transportabel und insgesamt sehr vielseitig einsetzbar
  • Mustergültige Bedienbarkeit und Top-Fernbedienung
  • Großer Farbraum und kräftige Farben dank LED-Technik
  • Tolle Lichtleistung bei nahezu unhörbarem Betriebsgeräusch
  • Derzeit einzigartige (kabellose) Netzwerkfunktionalitäten
  • Sehr gute Bildqualität in seiner Geräte- bzw. Preisklasse
  • Geringer Energieverbrauch und wartungsfrei
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra:
  • Farbraum-Abstimmung ab Werk könnte besser sein (entfällt bei der Tuning Edition)
  • Leichte Schwächen bei der Helligkeits- und Schärfeverteilung
  • Noch schwach bei der optischen Aufstellungsflexibilität (Zoom & Lens Shift)
  • Ggfls. DLP-bedingter Regenbogen-Effekt

Jetzt gilt es nur noch, die passende Leinwand für den Heimkinogenuss zu besorgen.

  • Typ: DLP
  • Lichtquelle: LED
  • Chips: 0.47"
  • Auflösung (darstellbar): Full HD (1920x1080)
  • Auflösung (nativ): Full HD (1920x1080)
  • Helligkeit: -/1400/- ANSI Lumen (Hoch/Standard/Eco)
  • Kontrast: 150.000:1
  • Bildverhältnis: 16:9 nativ/4:3 kompatibel
  • Bilddiagonale: 0.51-3.05m
  • Projektionsabstand: 1.02-1.20m
  • Projektionsverhältnis: 1.40:1
  • Lampenlebensdauer: 30000/-/- Stunden (Standard/Eco/Eco+)
  • Geräuschentwicklung: 34/21dB(A) (Standard/Eco)
  • Lens-Shift: nein
  • Video-Anschlüsse: 2x HDMI In (1x MHL-kompatibel), 1x Composite Video (RCA)
  • Audio-Anschlüsse: 1x Digital Audio Out (1x optisch), 1x Klinke Audio In
  • Weitere-Anschlüsse: 1x LAN, 2x USB 2.0, WLAN, Bluetooth
  • Stromverbrauch: 90/-W (Standard/Eco)
  • Abmessungen (BxHxT): 132x84x220mm
  • Gewicht: 1.50kg
  • Besonderheiten: 3D-Ready (aktiv), Mediaplayer, integrierte Lautsprecher (2x 3W), Intel Wireless Display, Miracast
  • Herstellergarantie: drei Jahre

1335290.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Hab auch den Largo (nicht 2.0) das Ding ist Super. Gucke damit aktuell sehr oft.

Hab mal mit einem Strommmessgerät nachgemessen ... im Super Eco Mode um die 50W Stromverbrauch. Das Bild find ich auch gut.

Aber meiner hat angebaute Noctua Lüfter.. etwas größer als Original aber fast nicht zu hören.

Nutze den zusammen mit dem FireTV 4K Stick und dem Bose Soundlink Mini 2. Echt Super.

Beim FullHD FireTV Stick ging bei mir die Zwischenbildberechnung nicht.

20794358.jpg20794358.jpg
Bearbeitet von: "EthanHunt" 14. Feb 2019
_uq514.02.2019 16:07

Kein 4k?


Für 4K-Beamer zahlst du deutlich vierstellig. LED-Modelle gibt es da meines Wissens nach noch überhaupt nicht.

Manfred00714.02.2019 16:19

1400 Lumen? das klingt aber sehr wenig...


Für LED? Im Gegenteil.
Bearbeitet von: "Barney" 14. Feb 2019
Meiner steht im Wohnzimmer, wie bei einem TV lassen sich Streaming Apps wie Netflix direkt auswählen....nur eben in ganz Groß Die Steuerung ist mit der MagicRemote sehr einfach, die auch meiner Freundin gut gefällt. Mittags, wenn die Fenster offen sind, kommen die 1.400ANSI-Lumen an ihre Grenzen. Abgedunkelt oder Abends haben wir dafür ein scharfes Bild mit viel Kontrast. Alles in allem kann ich ihn wärmstens empfehlen, besonders zu dem Preis
1400 Lumen? das klingt aber sehr wenig...
108 Kommentare
Kein 4k?
Der Largo 2.0 steht doch schon vor der Tür..... oder täusche ich mich da? siehe hier: heimkinoraum.de/bea…304
1400 Lumen? das klingt aber sehr wenig...
Meiner steht im Wohnzimmer, wie bei einem TV lassen sich Streaming Apps wie Netflix direkt auswählen....nur eben in ganz Groß Die Steuerung ist mit der MagicRemote sehr einfach, die auch meiner Freundin gut gefällt. Mittags, wenn die Fenster offen sind, kommen die 1.400ANSI-Lumen an ihre Grenzen. Abgedunkelt oder Abends haben wir dafür ein scharfes Bild mit viel Kontrast. Alles in allem kann ich ihn wärmstens empfehlen, besonders zu dem Preis
_uq514.02.2019 16:07

Kein 4k?


Für 4K-Beamer zahlst du deutlich vierstellig. LED-Modelle gibt es da meines Wissens nach noch überhaupt nicht.

Manfred00714.02.2019 16:19

1400 Lumen? das klingt aber sehr wenig...


Für LED? Im Gegenteil.
Bearbeitet von: "Barney" 14. Feb 2019
_uq514.02.2019 16:07

Kein 4k?



Echtes 4k bei Beamern kostet dann doch noch ein bisschen mehr...
Liquicitizen_Dirkvor 42 m

Echtes 4k bei Beamern kostet dann doch noch ein bisschen mehr...


Ich bin laie wenn es um Beamer geht
Bearbeitet von: "_uq5" 14. Feb 2019
doctune75914.02.2019 16:07

Der Largo 2.0 steht doch schon vor der Tür..... oder täusche ich mich da? s …Der Largo 2.0 steht doch schon vor der Tür..... oder täusche ich mich da? siehe hier: https://www.heimkinoraum.de/beamer/nach-herstellern/lg/lg-cinebeam-hf60ls-largo-2-0-fullhd-led-beamer-heimkinoraum-edition-1304


Kann der 2.0 was?
Von der Bildqualität sollte man nicht zu viel erwarten.Und 1400 lm sind leider wirklich recht wenig, aber wer nutzt seinen Beamer schon tagsüber in nicht abgedunkelten Räumen. 21 dB ist eine glatte Lüge oder in 5m Entfernung gemessen, er ist aber auch nicht störend laut. Der IR Empfänger befindet sich hinten, was bei der Aufstellung in einem Regal ungünstig ist.

Sehr gut sind der Stromverbrauch 40W/eco und die Größe - passt exakt auf die Fensterbank

Leider hinken die Beamer hinter den Entwicklungen bei den TVs doch stark hinterher, so dass dies wahrscheinlich mein letzter sein wird.
Genialer Beamer, auch im Heimkino. Sehr leise, gutes Bild und geringer Stromverbrauch. Der Largo war bisher immer ziemlich überteuert - verglichen mit dem normalen PF1500G Modell. Habe für das kleine Modell im November 2016 bereits nur EUR 789,40 über Amazon bezahlt.
Gscheidhaferl14.02.2019 17:17

21 dB ist eine glatte Lüge oder in 5m Entfernung gemessen, er ist aber …21 dB ist eine glatte Lüge oder in 5m Entfernung gemessen, er ist aber auch nicht störend laut.


Ne ne, die stimmen schon so, aber natürlich nur im Eco-Modus. Da hier allerdings auch die Helligkeit geringer ausfällt und somit die Überschrift einen falschen Zusammenhang impliziert hat, habe ich mal die 34dB im Standard-Modus eingetragen.
Manfred00714.02.2019 16:19

1400 Lumen? das klingt aber sehr wenig...


Für ein richtiges Heimkinofeeling (das zwingend einen ordentlich abgedunkelten Raum voraussetzt) mehr als genug.
doctune75914.02.2019 16:07

Der Largo 2.0 steht doch schon vor der Tür..... oder täusche ich mich da? s …Der Largo 2.0 steht doch schon vor der Tür..... oder täusche ich mich da? siehe hier: https://www.heimkinoraum.de/beamer/nach-herstellern/lg/lg-cinebeam-hf60ls-largo-2-0-fullhd-led-beamer-heimkinoraum-edition-1304


Die Frage ist für mich ob man die 200€ mehr ausgeben sollte, der 2.0 hat im Endeffekt nur mehr SmartTV Funktionen eingebaut...
Hab auch den Largo (nicht 2.0) das Ding ist Super. Gucke damit aktuell sehr oft.

Hab mal mit einem Strommmessgerät nachgemessen ... im Super Eco Mode um die 50W Stromverbrauch. Das Bild find ich auch gut.

Aber meiner hat angebaute Noctua Lüfter.. etwas größer als Original aber fast nicht zu hören.

Nutze den zusammen mit dem FireTV 4K Stick und dem Bose Soundlink Mini 2. Echt Super.

Beim FullHD FireTV Stick ging bei mir die Zwischenbildberechnung nicht.

20794358.jpg20794358.jpg
Bearbeitet von: "EthanHunt" 14. Feb 2019
_uq514.02.2019 16:07

Kein 4k?



Gibts doch eh nicht nativ im Beamer Bereich...
DieterLumpenvor 2 h, 11 m

Die Frage ist für mich ob man die 200€ mehr ausgeben sollte, der 2.0 hat im …Die Frage ist für mich ob man die 200€ mehr ausgeben sollte, der 2.0 hat im Endeffekt nur mehr SmartTV Funktionen eingebaut...


"Mehr" SmartFeatures mWn. nicht. Das LG WebOS hat einen neuen Prozessor bekommen.
Chris_Sabionvor 20 m

Gibts doch eh nicht nativ im Beamer Bereich...


Na klar gibt's das, aber geht ab 4000 Euro los. Sony hat native 4K beamet
_uq5vor 4 h, 9 m

Kein 4k?


In dem preisbereich gibt's nur fake 4k, finde da die Bezeichnung 4K ready ganz passend
DieterLumpenvor 2 h, 53 m

Die Frage ist für mich ob man die 200€ mehr ausgeben sollte, der 2.0 hat im …Die Frage ist für mich ob man die 200€ mehr ausgeben sollte, der 2.0 hat im Endeffekt nur mehr SmartTV Funktionen eingebaut...


Kein 3D mehr?
1400 Lumen und LED... ist klar... Rechne eher mit 300-500
yami14.02.2019 22:16

1400 Lumen und LED... ist klar... Rechne eher mit 300-500


Die Herstellerangaben sind natürlich mal wieder frei ausgewürfelt. Zitat aus dem Test: "Den höchsten Lichtstrom messen wir im Modus „Standard, Eco-Minimal“ mit 441 Lumen in der Bildmitte und 400 ANSI-Lumen wie üblich gemittelt über die gesamte Bildfläche. Die Herstellerangabe können wir somit auch in der Bildmitte nicht nachvollziehen. Scheinbar ein recht geringer Wert, die wahrgenommene Helligkeit ist aber aufgrund der Farbdarstellung erheblich besser."
Barneyvor 29 m

Die Herstellerangaben sind natürlich mal wieder frei ausgewürfelt. Zitat a …Die Herstellerangaben sind natürlich mal wieder frei ausgewürfelt. Zitat aus dem Test: "Den höchsten Lichtstrom messen wir im Modus „Standard, Eco-Minimal“ mit 441 Lumen in der Bildmitte und 400 ANSI-Lumen wie üblich gemittelt über die gesamte Bildfläche. Die Herstellerangabe können wir somit auch in der Bildmitte nicht nachvollziehen. Scheinbar ein recht geringer Wert, die wahrgenommene Helligkeit ist aber aufgrund der Farbdarstellung erheblich besser."


Dieser Test sagt 700 ANSI-Lumen kalibriert auf D65 Norm: cine4home.de/tes…htm ...prad.de sagt 400ANSI-Lumen, anscheinend sind sich selbst die "Experten" nicht grün, wir reden immerhin über fast 100% mehr Helligkeit!...Herstellerangaben sind als Richtwerte zu verstehen, da sie unter extrem Bedingungen tatsächlich im Labor realisiert werden (Helles Bild = viel Grün Überschuss = max Lumen.). Bei mir reicht die Helligkeit des Largo locker aus für 120", was sollen dagegen Zahlenspiele sagen?
Hat jemand diese Nah Distanz Beamer getestet ?
ich hab den 1500 ohne Largo für 600 Euro gekauft, der ist super-.-.20 Euro für den Fire Stick, und schon habt ihr dasselbe.
Aber ist ein echt toller Beamer.
ascidro14.02.2019 23:58

ich hab den 1500 ohne Largo für 600 Euro gekauft, der ist super-.-.20 Euro …ich hab den 1500 ohne Largo für 600 Euro gekauft, der ist super-.-.20 Euro für den Fire Stick, und schon habt ihr dasselbe.Aber ist ein echt toller Beamer.


Ich stand vor der gleichen Wahl. Es stimmt nicht ganz: Der Largo hat die Zwischenbildberechnung in 2K + 3D, MagicRemote Gestenfernbedienung, 1 USB Anschluss mehr, DTS Unterstützung, SMART Apps usw.
Bearbeitet von: "Kosake2008" 15. Feb 2019
Manfred00714.02.2019 16:19

1400 Lumen? das klingt aber sehr wenig...


Ja, fürs Wohnzimmer zu schwach. Ich hatte ca. 1400 Lumen und bin dann auf den Epson TW7300 (2.300 Lumen) umgestiegen, ein Unterschied wie Tag und Nacht.
GelöschterUser102478915.02.2019 00:17

Ich stand vor der gleichen Wahl. Es stimmt nicht ganz: Der Largo hat die …Ich stand vor der gleichen Wahl. Es stimmt nicht ganz: Der Largo hat die Zwischenbildberechnung in 2K + 3D, MagicRemote Gestenfernbedienung, 1 USB Anschluss mehr, DTS Unterstützung, SMART Apps usw.


Ja eben, der firestick macht die smart apps + magic remote obsolet, den 2. Usb Anschluß braucht kein Mensch, DTS haben sicher auch net soviele, Zwischenbildberechnung...keine Ahnung was das bringt.
Muß jeder selber wissen ob das den Mehrpreis wert ist..
Wegen Helligkeit, ich habe den fast immer auf Eco am laufen, da ist er unhörbar und hell genug.
Hatte so einen Largo mal testhalber für ein paar Tage. Selbst auf bloßer weißer Wand macht er ein ordentliches Bild. Natives 1080p-Material wird schön aufgelöst. Grundsätzlich ist der Bildeindruck auf jedem LED/OLED ein höherer Genuss, allerdings hat die riesige Diagonale, die der Largo projizieren kann, sein Reiz. Es kommt subjektiv mehr Kinofeeling auf, wenn das Bild einfach größer ist.

Edit: ahhh ups. Ich hatte den als Ultrakurzdistanz-Version.
Bearbeitet von: "KopfOderZahl" 15. Feb 2019
Kann mir einer Argumente außer dem Stromverbrauch nennen warum ich den kaufen sollte und nicht den Viewsonic px747-4k ?
gokhan14.02.2019 23:54

Hat jemand diese Nah Distanz Beamer getestet ?



Ich hatte mal zum Testen einen Kurzdistanzbeamer (BenQ W710ST), aber hat mich nicht überzeugt. Bei solchen Beamer brauchst Du eine gute Leinwand oder eine ganz ebene Wand, sonst siehst Du sofort jede Unebenheit.
Eine gute, große Leinwand kostet schon ein paar Hundert Euro.
Macht es bei einem Heimkino Setup nicht mehr Sinn das Signal vorab durch den Receiver zu schleifen, oder anders gefragt, warum sollte der Beamer ein DTS Signal verarbeiten können?
Bearbeitet von: "Kosmokrat" 15. Feb 2019
Was sollte man denn für nen Beamer ausgeben, der nen guten 60+zoll 4k Fernseher ablösen kann? 3D brauchs nicht haben. Gibt's da als Bsp bestimmte Modelle die jmd nennen kann?
Bearbeitet von: "To_bia1A" 15. Feb 2019
Hab den LG Andante für den gleichen Preis geschossen. Dazu eine 100 Zoll want für knapp 200 und bin Recht zufrieden.
Nutze ihn hauptsächlich für die Konsole, da ich am oled burn in vermeiden möchte und Splitscreen auf'm Beamer einfach mega Laune macht
Kosmokrat15.02.2019 06:22

Macht es bei einem Heimkino Setup nicht mehr Sinn das Signal vorab durch …Macht es bei einem Heimkino Setup nicht mehr Sinn das Signal vorab durch den Receiver zu schleifen, oder anders gefragt, warum sollte der Beamer ein DTS Signal verarbeiten können?


Ja macht es, so ist es bei mir auch gelöst. Ist irrelevant ob der Beamer selbst DTS kann oder nicht. Niemand wird im Heimkino die eingebauten Lautsprecher des Beamers nutzen.
To_bia1A15.02.2019 06:32

Was sollte man denn für nen Beamer ausgeben, der nen guten 60+zoll 4k …Was sollte man denn für nen Beamer ausgeben, der nen guten 60+zoll 4k Fernseher ablösen kann? 3D brauchs nicht haben. Gibt's da als Bsp bestimmte Modelle die jmd nennen kann?


Also wenn du nicht nur großes Bild sondern Kino nahes Bild willst, dann bist du bei 2-3k. Grundsätzlich ist die Frage auch gar nicht so leicht zu beantworten.

Legst du jetzt keinen super großen Wert auf Kontrast bist du hier richtig. Das Gerät ist super und der Preis ebenfalls.

Aber mir käme ein dlp Beamer nie ins Haus, also nicht um Kinofilme zu genießen. Mein Tipp wäre der Epson 7300 den gab es teilweise schon recht günstig.
RomanFiguelo:
Kann mir einer Argumente außer dem Stromverbrauch nennen warum ich den kaufen sollte und nicht den Viewsonic px747-4k ?

Beamer mit Halogenlampen kosten durch den Lampenwechsel über die Lebensdauer deutlich mehr.

Dazu kommt noch die Lautstärke, Zwischenbildberechnung und Smarttv. Auch ist der Largo angenehm mobil, ich hab zB ein zweites Netzteil im Schlafzimmer verbaut und nutze den bei Bedarf auch dort.
Bearbeitet von: "DieterLumpen" 15. Feb 2019
Kosmokratvor 1 h, 35 m

Macht es bei einem Heimkino Setup nicht mehr Sinn das Signal vorab durch …Macht es bei einem Heimkino Setup nicht mehr Sinn das Signal vorab durch den Receiver zu schleifen, oder anders gefragt, warum sollte der Beamer ein DTS Signal verarbeiten können?


man kann das Audio Signal vom Beamer über das optische Kabel an den AVR schicken und kommt zu einem ähnlichen Ergebnis (außer dass man das Video-Signal nicht mehr durch den Receiver geht). Anwendung: Medien von Festplatte am Beamer. Weiteres Beispiel: aufgrund von Kompatibilität bei 3d direkte Verbindung zum Beamer.
Bearbeitet von: "P4ndreas" 15. Feb 2019
Leinwand Empfehlung: Ikea Tupplur. Hat zwar keine Maskierung, aber die gleiche Qualität wie alle "Noname-China-Leinwände". Leicht zu montieren günstig, kaum Wellen.
Ich hab den PG-1500F seit der EM 16, stand danach aber häufig rum und wurde selten genutzt. Ich habe die einfache Montage auf einem Kamerastativ sehr geschätzt. Ließ sich so auch super tagsüber zum Fußball schauen nutzten. Natürlich unter einer leicht abgedunkelten Terrasse und nicht auf 120", sondern eher 80-90.

Jetzt habe ich ihn zur Handball WM das erste Mal indoor aufgebaut, und musste dort feststellen das trotz einigermaßen gerader Projektion das Bild entweder oben (Senderlogo) oder ganz unten (Spielstandsanzeige) leicht unscharf war. Ist das ein generelles Beamer Problem oder liegt es an dem Modell?
Die Zwischenbildberechnung ist genau das interessante Sonst ruckeln die DVD/Blu-Ray Filme und man verliert Schärfe. DTS kann jede Heimkino Anlage oder Soundbar kodieren und ist wesentlich prägnanter als Standard Dolby Sound.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text