159°
LED Deckenleuchte Spotsystem Globo Matrix@ebay
LED Deckenleuchte Spotsystem Globo Matrix@ebay

LED Deckenleuchte Spotsystem Globo Matrix@ebay

Preis:Preis:Preis:19,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Im September schon einmal da gewesen, und über 1500 mal verkauft, jetzt nochmals reduziert.

Link zum Septemberdeal findet ihr im ersten Kommentar.


Beschreibung:
• Beweglich
• Leuchtmittel: 4 x 2,3 Watt GU10 LED 3000K
• Leuchtmittel inklusive
• Material: Metall Nickel matt
• Farbe: Silber
• Stilrichtung: Klassisch
• Spannung: 230V
• Maße: L: 60 cm H: 16,5 cm

Beste Kommentare

Morgenstern

Ich find das Licht ganz okay, aber die Ausleuchtung ist verglichen mit normalen Halogenleuchtmitteln zu punktförmig



Wer bei einem "Spot" eine nicht punktförmige Ausleuchtung erwartet, der hat im Englischunterricht offenbar gepennt!
29 Kommentare

interessanter deal !
weiß jemand, ob die dimmbar sind ?

Wie hell ist denn 2,3 Watt? Ist das weißes Licht wie in Röhren oder doch gemütlich wie bei Glühbirnen.

4 x Led Spots sind ja alleine schon 10 € wert...

Ich find das Licht ganz okay, aber die Ausleuchtung ist verglichen mit normalen Halogenleuchtmitteln zu punktförmig

Nigges

Wie hell ist denn 2,3 Watt? Ist das weißes Licht wie in Röhren oder doch gemütlich wie bei Glühbirnen.



Hell sind die... machen relativ weißes Licht, wie im Büro

Morgenstern

Ich find das Licht ganz okay, aber die Ausleuchtung ist verglichen mit normalen Halogenleuchtmitteln zu punktförmig



Wer bei einem "Spot" eine nicht punktförmige Ausleuchtung erwartet, der hat im Englischunterricht offenbar gepennt!

Nigges

Wie hell ist denn 2,3 Watt?


Lumen (lateinisch für Licht, Leuchte) ist die Einheit des Lichtstroms.
... 's hat schon seine Gründe weshalb dieser Wert nicht erscheint.
"40-50Watt"-Glühbirne das waren ca. 400 Lumen.
Diese LED Funzeln habe geschätzt 150 Lumen/Stück.

-> Da die LEDs "ewig" leben lebst du also "ewig im dunkeln"




Spot ist nicht gleich Spot, leider fehlt oftmals die Angabe des Abstrahlwinkels, also wie stark das Licht gebündelt ist. Bei 2,3Watt ist es mit der Helligkeit natürlich nicht weit her, ich empfehle für eine Deckenbeleuchtung mind 4Watt bei 4 Stück, hab ich selbst so.
Dimmbar sind diese billigen LED-Leuchtmittel nicht, da rückt man in die Preisregion ab ca 10€ je leuchtmittel, so man das wünscht.
Ich persönlich schlage, so ich neue brauche bei Lidl oder Aldi zu, wenn die welche im Angebot haben, dabei auf mindestens 200 Lumen achten. Leider darf bei Spots wie diesen hier auch Candela angegeben werden, was die Vergleichbarkeit weiter verschlimmbessert, da ist es gut, wenn man vor Ort kauft und bei Bedarf bzw Nichtgefallen eben schnell vor Ort zurück geben kann.
MfG

pasceto22

Hell sind die... machen relativ weißes Licht, wie im Büro



Du solltest zum Opthalmologen...
& deinen Arbeitsplatzsicherheitsbeauftragten FEUERN !

Dann probier ich es mal mit einer anderen Beschreibung:
Mich hat der sehr geringe Abstrahlwinkel im Vergleich zu den bisher verwendeten Halogenspots, die bauartbedingt einen größeren Abstrahlwinkel haben, etwas gestört.
Dass der Abstrahlwinkel in der Auktion nicht genannt wird, ist natürlich ausschliesslich meinem Schlafverhalten im Englischunterricht zuzuschreiben.

hmm nochmal die frage, sind solche led deckenleuchten dimmbar?

Neuling

Wem die Leuchtmittel zu dunkel sind, der findet hier günstige Alternativen.



Auf meiner Lampe steht GU10 50 Watt, kann ich da bedenkenlos dann ein 4 oder 5 Watt LED Leuchtmittel reinstecken?

Und man kann wählen zwischen tagweiß und warmweiß. Wo ist der Unterschied, ich dachte tagweiß wäre warmweiß?

Danke!

lymbra

hmm nochmal die frage, sind solche led deckenleuchten dimmbar?


Hab Ich Dir doch schon in meinem ersten Post beantwortet, also nochmal: NEIN, nicht dimmbar.
Nigges: Kann man leider nicht pauschal beantworten, da selbst die Leistungsangaben auf den LED nur grobe Angaben sind, meist verbrauchen die weniger als da angegeben, womit Du für Ersatz von 50Watt Halogenern mal Schnell bei GU10 Strahlern LED mit angegebenen -8Watt landest, wobei auf Grund des etwas anderen Lichtes der LED das natürlich immer auch subjektiv im Auge des Betrachters liegt. Um testen wirst Du nicht herum kommen. Waren das noch Zeiten, wo man nur auf die Watt-Angabe schauen muste

Verfasser

Neuling

Wem die Leuchtmittel zu dunkel sind, der findet hier günstige Alternativen.



Also die 4/5 oder sogar 6 Watt Gu10 Leuchtmittel kannst Du bedenkenlos verbauen.

Hier ein Link, wo etwas zum Unterschied der Farbtemperaturen erklärt wird.

Bei Wikipedia findet man dies hier dazu.

sry rower.
hatte nicht deinen ganzen text gelesen.

Hallo Leute,

wer seine alten Leuchtmittel gegen LED austauschen möchte, der sollte sich damit in Ruhe befassen. Ich bin im Moment dabei und habe festgestellt, dass adäquater Ersatz einen Lichtstrom von 370 - 500 Lumen haben sollte. Diese Leuchtmittel haben dann in der Regel ca. 4-6 Watt. LED's die darunter liegen dienen allenfalls als Ambientbeleuchtung. Gescheit sehen kann man bei dem Licht jedenfalls nicht. Gebt acht bei dem Ersatz von 12 Volt Leuchtmitteln, die meisten Travo,s brauchen eine Mindestlast an Watt. Bewegungsmelder teilweise auch. Will jetzt keine Werbung machen, aber bin sehr zufrieden mit LED's von LED-Leader oder Forever Light. Philips und Osram sind Super, aber viel teurer.

Nigges

Auf meiner Lampe steht GU10 50 Watt, kann ich da bedenkenlos dann ein 4 oder 5 Watt LED Leuchtmittel reinstecken?


Bei GU10 ist es ein 230-Volt-Anschluss, jedes Leuchtmittel hat seinen eigenen Trafo eingebaut. Da ist es unproblematisch. Bei 12-Volt-Anschlüssen (wie GU4) ist es anders, da kann man mit dem herkömmlichen Halogenlampen-Trafo Schaden anrichten.

r0mULANIX

"40-50Watt"-Glühbirne das waren ca. 400 Lumen. Diese LED Funzeln habe geschätzt 150 Lumen/Stück.



Wieso schätzt du? Schon mal in die Artikelbeschreibung geschaut?
103 Lumen sind dort angegeben. Also 4x 103 Lumen und das ist echt dunkel bei einer Spotbeleuchtung.

Will man einen halbwegs großen Wohnraum und keine Abstellkammer mit GU10 LED-Lampen ausleuchten, wäre eine GU10-Deckenleuchte mit deutlich mehr als 4 Spots hat schön. Leider habe ich da noch nichts bezahlbares gefunden. Bei 6 Spots ist schon schluss
Da bleibt einem wohl nur basteln und irgendwie mehrere 4er Leuchten (z.B. an einer Holzverkleidung) aufzuhängen.
Problem ist der schon erwähnte geringe Öffnungswinkel, der zudem noch nervige, "harte" Schatten verursacht.
Bei den Leuchtmittel sollte man neben Öffnungswinkel und Lichtstrom (Lumen) auch auf den Farbwiedergabeindex RA achten! Würde für Wohnräume keinesfalls Leuchtmittel mit einem Farbwiedergabeindex RA <80 nutzen! Und wenn man diese Angaben bei Leuchtmittel nicht findet, würde ich gleich die Finger davon lassen!

Die Geschichte mit den dimmbaren an herkömmlichen Phasenanschnittsdimmern ist auch noch eine Sache für sich. Nicht jede dimmbares LED-Leuchtmittel taugt wirklich was. Viele LEDs lassen sich an Dimmern, die eigentlich eine Grundlast brauchen, nicht vollständig abschalten. Auch habe ich schon dimmbare LEDs gehabt, die stärkeren Dimmstufen starkes Flimmern verursachen (stroboskopischer Effekt).

Die in diesem Angebot verbauten bedrahteten LEDs sind als Spots oder Halogenersatz nicht empfehlenswert. Die einzelnen LEDs verfügen zwar über eine eigene Linse, streuen das Licht aber so stark, dass der Raum mehr oder weniger komplett "ausgeleuchtet" wird. Da die Lampen zudem mit geschätzten 100-150 Lumen sehr dunkel sind dürften die meisten damit nicht glücklich werden. Als Halogen-Ersatz eignen sich dagegen perfekt sog. PowerLED-Spots mit 3 oder 4 Spider-LEDs und vorgeschalteter Linse. Je nach verbauter Linse wird dann das Licht z.B. in 40 Grad gestreut und je nach getönter LED bekommt man ein perfekt warmweisses Licht. Empfehlenswert sind z.B. PowerLEDs mit 3x3 Watt oder 4x2 Watt Nennleistung, die dann mit 4-6 Watt betrieben werden und um die 500 Lumen abgeben. Das entspricht einer 30-35 Watt Halogenlampe, bis auf das man damit 80% Energie spart. Hier ein Beispiel, die LEDs gibt es als AC und DC Version, je nach benutzem Trafo:
ebay.de/itm…214

Wer sich weiter zu LEDs und deren Bauformen informieren möchte nutzt am besten diese Seite:
ledshift.com/Bau…tml

Und für die Helligkeitsbestimmung diese:
energie-bewusstsein.de/ind…lle

Hab die Lampe im Mai diesen Jahres gekauft und zwei LED-Spots sind schon kaputt. Zudem ist das Licht sehr kühl. Cold!!

Ich muss mich mihaki anschließen. Habs ebenfalls Anfang des Jahres gekauft und bei mir sind 3 von 4 LED-Spots defekt. Händler angeschrieben und gefragt, keine Antwort...

Im Link steht nun: Dieses Angebot wurde beendet
Wäre ohnehin keine Empfehlung wert gewesen - zu dunkel, zu schlechte Lichtqualität (für diesen Preis kann der Farbwiedergabeindex kaum über Ra 75 liegen).

Freddz

Die in diesem Angebot verbauten bedrahteten LEDs sind als Spots oder Halogenersatz nicht empfehlenswert. Die einzelnen LEDs verfügen zwar über eine eigene Linse, streuen das Licht aber so stark, dass der Raum mehr oder weniger komplett "ausgeleuchtet" wird. Da die Lampen zudem mit geschätzten 100-150 Lumen sehr dunkel sind dürften die meisten damit nicht glücklich werden. Als Halogen-Ersatz eignen sich dagegen perfekt sog. PowerLED-Spots mit 3 oder 4 Spider-LEDs und vorgeschalteter Linse. Je nach verbauter Linse wird dann das Licht z.B. in 40 Grad gestreut und je nach getönter LED bekommt man ein perfekt warmweisses Licht. Empfehlenswert sind z.B. PowerLEDs mit 3x3 Watt oder 4x2 Watt Nennleistung, die dann mit 4-6 Watt betrieben werden und um die 500 Lumen abgeben. Das entspricht einer 30-35 Watt Halogenlampe, bis auf das man damit 80% Energie spart. Hier ein Beispiel, die LEDs gibt es als AC und DC Version, je nach benutzem Trafo:http://www.ebay.de/itm/160921701214



Was ist das für eine Marke? Und hast du mit denen speziell gute Erfahrungen gemacht oder sind die einfach nur billig?

nicht speziell dieses Modell, aber ähnliche. Anfang des Jahres wurden die mal tausendfach verschleudert, da habe ich knapp 200 zum Stückpreis von knapp einem Euro gekauft. Bis jetzt keine Ausfälle und sehr zufrieden, aber das hängt ja immer von vielen Variablen ab. Die Beschreibungen der Verkäufer sind halt oft sehr ungenau, manchmal sogar zum Vorteil der Kunden. So funktionierten einige als DC angepriesene Modelle auch an AC-Trafos.

@Freddz: Das gilt für eine Menge "DC"-LED-Lampenmodelle. Schließlich sind LEDs ja auch nur 'ne Art von Dioden, die bekanntlich als Gleichrichter fungieren ;-)

Das ist theoretisch schon richtig, tatsächlich flackern aber viele ohne zusätzlichen Gleichrichter im 50 Hz Takt, was zum schnellen Tod der LEDs führen kann. War bei mir zumindest mal bei alten LED-Lampen mit bedrahteten LEDs der Fall, bei den neueren Spider-LEDs hab ich das noch nicht feststellen können.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text