Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
LEGO 75275 A-wing Starfighter UCS - Versandkostenfrei
1377° Abgelaufen

LEGO 75275 A-wing Starfighter UCS - Versandkostenfrei

169,99€193,99€-12% Kostenlos Kostenlos
52
1377° Abgelaufen
LEGO 75275 A-wing Starfighter UCS - Versandkostenfrei
eingestellt am 8. Aug 2020

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo,

vielleicht ein schöner Deal für alle Star Wars Fans.
Bei Brickshop.eu findet ihr aktuell den LEGO UCS 75275 A-wing Starfighter zum aktuell günstigsten Kurs.

Versandkosten nach Deutschland fallen keine an.
Der Versand erfolgt zügig, bestelle dort regelmäßig und habe i.d.R. nach 2-4 Tagen mein Paket hier. Auch super verpackt, meist in den braunen Lego Umkartons.

Haben auch andere schöne Sets zu reduzierten Preisen.

Zum Set selber :

Die ersten Modelle hatten wohl (fast) alle Farbabweichungen , siehe diverse YouTube Videos. Ich hab meinen letzte Woche erhalten und aufgebaut, der ist zum Glück einwandfrei. Also entweder hatte ich Glück, oder die "aktuelle" Charge ist fehlerfrei.

Diverse Videos / Reviews gibt es bei YouTube & Co. reichlich, wer vor allem die negative Seite hören will geht zum Held der Scheine äh Steine und positiv angehauchter gehts dann bei der Klemmbausteinlyrik.
Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen, kann man meiner Meinung nach am besten selbst beurteilen.
Mir hat der Bau Spaß gemacht, das Modell als solches gefällt mir auch gut.

Nächst günstigster Preis wäre aktuell Smythstoys mit 193,99€.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
dealdot08.08.2020 10:53

Kommentar gelöscht


Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein Rüstungskonzern, wie Bell und Boeing. Daher fließen die Lizenzgebühren nicht indirekt in die Waffenproduktion, was ich als Entscheider eines Spielwarenkonzerns auch vermeiden wollen würde. Für mich bleibt nur unklar, weshalb man so lange an so einem Modell tüftelt und dann im letzten Moment bemerkt „Ach, das ist ein Kriegsflugzeug??? Naja, wir kleben mal Rescue drauf, das wird’s lösen... Wie? Bell und Boeing produzieren Waffen und Kriegsgerät und die Lizenzgebühren unterstützen somit indirekt die Waffenproduktion? “. Star Wars ist zudem noch Fiktion und es gibt wohl wenige bis keine realen Opfer irgendwo auf der Welt, die durch einen A-Wing getötet worden sind.
Unverständlich, wie man so blind auf der Entscheidungsebene sein kann.

Ich finde, als Nicht-Lego-Star-Wars-Fan das Modell hier übrigens sehr schön anzusehen! Ersparnis ist da, daher hot!
juhuli08.08.2020 11:09

Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein …Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein Rüstungskonzern, wie Bell und Boeing. Daher fließen die Lizenzgebühren nicht indirekt in die Waffenproduktion, was ich als Entscheider eines Spielwarenkonzerns auch vermeiden wollen würde.


Boeing macht auch normale Flugzeuge, wovon eines mal zu einen Set wurde in den 00ern. Wenn es danach geht Kriegskonzerne zu unterstützen wäre selbst das nicht in Ordnung bzw. einen einfachen Flug zu buchen.
Auch schön schmal ist die Linie bei Zeug basierend auf Hollywood Filmen wie Man of Steel wo ein Amerikanischer Soldat mit Militär Jeep mal Teil eines Sets war.
Da Grenzen zu ziehen ist Stuss zumal Indiana Jones mit WW2 Soldaten und Inventar auch erlaubt ist, oder wohl eher Mal war, denn der erste Film ist in Amerika ja wegen der letzten Massenpsychose von einen Sender auch wieder aus den Programm genommen worden, also erwarte ich auch nicht mehr Merch zu diesen Filmen selbst wenn Indy 5 endlich mal gemacht wird.
Das Flugzeug Set ist schlussendlich nicht ein wirkliches Kriegsgerät, nur ein Transporter ohne tatsächlicher Kampfkraft, also vergleichbar mit den zig Militär Jeeps die sie schon lange verkauften. Die Grenze lag immer bei tatsächlichen Kriegsgerät wie Panzern und modernen Kampfjets (modern = nach WW2). Da noch extra Geldwege nachzuforschen und sich drum zu kümmern wer profitiert ist etwas lachhaft meiner Meinung nach, denn Disney wird wie du selbst angedeutet hast bestimmt Geld in etwaige Firmen schon längst gesteckt haben was wenn man deine Argumentation konsequent anwenden würde die Boykottierung von Disney, Lego und praktisch des gesamten Systems nach sich ziehen würde, da alles verbunden ist. Genauso gut ist Overwatch nur eine Extension des Military Entertainment Complex welcher mit Call of Duty in den USA gerne Kinder zu Militär zieht und mit Fortnite und Overwatch nun eine Einstiegsdroge hat mit nochmals niedrigerer Eintrittsschwelle, wovon Lego Letzteres Spiel unterstützt. Aber um Konsequentes, sinnvolles Handeln und die tatsächlichen Werte geht es ja nie sondern nur um Virtue-Signaling und das war halt leicht weil sich eine Gruppe (die man aber genauso gut schlicht hätte ignorieren können) die Informationen zusammentrug. Die ganze Situation hat was von der 2012er "Lego ist Schuld an arabischen Karikaturen in einen Star Wars Set und nicht Lucasfilm welches das Zeug erfand" Geschichte. Immer ist Lego dran als das kleine, schwache Ziel und niemals geht es auf die wahrlich riesigen Konglomerate deren einziger Unterschied es ist nur genug Geld reinzustecken um ihren Schmutz zu verstecken.
Turbomaiki08.08.2020 11:01

Was ist los? Wovon redest du? Und warum Nutella?


letzten 1000 Jahre unterm Stein geschlafen?
dealdot08.08.2020 10:53

Kommentar gelöscht


Ist halt ein Unterschied ob ich Lizenzgebühren für fiktive Modelle an eine Entertainment-Bude zahle, oder Lizenzgebühren für reale Modelle an einen Hersteller, der diese auch umsetzt
Bearbeitet von: "august.alexander" 8. Aug
52 Kommentare
Für 169,99 € wäre er interessant gewesen, bei mir kommt aber noch eine Gebühr von 6,80€ dazu, dann lohnt es sich in meinen Augen noch zu warten.
Schade - hätte zugeschlagen
Oder kann man die Gebühr umgehen?
Bearbeitet von: "DerSiebte" 8. Aug
dealdot08.08.2020 10:53

Kommentar gelöscht


Was ist los? Wovon redest du? Und warum Nutella?
Bearbeitet von: "Turbomaiki" 8. Aug
Turbomaiki08.08.2020 11:01

Was ist los? Wovon redest du? Und warum Nutella?


letzten 1000 Jahre unterm Stein geschlafen?
UnbekannterNr108.08.2020 11:03

letzten 1000 Jahre unterm Stein geschlafen?


Doch wohl nicht wegen des Technic Helis?
DerSiebte08.08.2020 11:01

Für 169,99 € wäre er interessant gewesen, bei mir kommt aber noch eine Geb …Für 169,99 € wäre er interessant gewesen, bei mir kommt aber noch eine Gebühr von 6,80€ dazu, dann lohnt es sich in meinen Augen noch zu warten.Schade - hätte zugeschlagenOder kann man die Gebühr umgehen?



Sofortüberweisung z.B. ist kostenfrei.
dealdot08.08.2020 10:53

Kommentar gelöscht


Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein Rüstungskonzern, wie Bell und Boeing. Daher fließen die Lizenzgebühren nicht indirekt in die Waffenproduktion, was ich als Entscheider eines Spielwarenkonzerns auch vermeiden wollen würde. Für mich bleibt nur unklar, weshalb man so lange an so einem Modell tüftelt und dann im letzten Moment bemerkt „Ach, das ist ein Kriegsflugzeug??? Naja, wir kleben mal Rescue drauf, das wird’s lösen... Wie? Bell und Boeing produzieren Waffen und Kriegsgerät und die Lizenzgebühren unterstützen somit indirekt die Waffenproduktion? “. Star Wars ist zudem noch Fiktion und es gibt wohl wenige bis keine realen Opfer irgendwo auf der Welt, die durch einen A-Wing getötet worden sind.
Unverständlich, wie man so blind auf der Entscheidungsebene sein kann.

Ich finde, als Nicht-Lego-Star-Wars-Fan das Modell hier übrigens sehr schön anzusehen! Ersparnis ist da, daher hot!
Turbomaiki08.08.2020 11:07

Doch wohl nicht wegen des Technic Helis?


Genau deswegen. Es gibt leider noch sehr viele, die nicht darüber wegkommen.
dealdot08.08.2020 10:53

Kommentar gelöscht


Ist halt ein Unterschied ob ich Lizenzgebühren für fiktive Modelle an eine Entertainment-Bude zahle, oder Lizenzgebühren für reale Modelle an einen Hersteller, der diese auch umsetzt
Bearbeitet von: "august.alexander" 8. Aug
juhuli08.08.2020 11:09

Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein …Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein Rüstungskonzern, wie Bell und Boeing. Daher fließen die Lizenzgebühren nicht indirekt in die Waffenproduktion, was ich als Entscheider eines Spielwarenkonzerns auch vermeiden wollen würde.


Boeing macht auch normale Flugzeuge, wovon eines mal zu einen Set wurde in den 00ern. Wenn es danach geht Kriegskonzerne zu unterstützen wäre selbst das nicht in Ordnung bzw. einen einfachen Flug zu buchen.
Auch schön schmal ist die Linie bei Zeug basierend auf Hollywood Filmen wie Man of Steel wo ein Amerikanischer Soldat mit Militär Jeep mal Teil eines Sets war.
Da Grenzen zu ziehen ist Stuss zumal Indiana Jones mit WW2 Soldaten und Inventar auch erlaubt ist, oder wohl eher Mal war, denn der erste Film ist in Amerika ja wegen der letzten Massenpsychose von einen Sender auch wieder aus den Programm genommen worden, also erwarte ich auch nicht mehr Merch zu diesen Filmen selbst wenn Indy 5 endlich mal gemacht wird.
Das Flugzeug Set ist schlussendlich nicht ein wirkliches Kriegsgerät, nur ein Transporter ohne tatsächlicher Kampfkraft, also vergleichbar mit den zig Militär Jeeps die sie schon lange verkauften. Die Grenze lag immer bei tatsächlichen Kriegsgerät wie Panzern und modernen Kampfjets (modern = nach WW2). Da noch extra Geldwege nachzuforschen und sich drum zu kümmern wer profitiert ist etwas lachhaft meiner Meinung nach, denn Disney wird wie du selbst angedeutet hast bestimmt Geld in etwaige Firmen schon längst gesteckt haben was wenn man deine Argumentation konsequent anwenden würde die Boykottierung von Disney, Lego und praktisch des gesamten Systems nach sich ziehen würde, da alles verbunden ist. Genauso gut ist Overwatch nur eine Extension des Military Entertainment Complex welcher mit Call of Duty in den USA gerne Kinder zu Militär zieht und mit Fortnite und Overwatch nun eine Einstiegsdroge hat mit nochmals niedrigerer Eintrittsschwelle, wovon Lego Letzteres Spiel unterstützt. Aber um Konsequentes, sinnvolles Handeln und die tatsächlichen Werte geht es ja nie sondern nur um Virtue-Signaling und das war halt leicht weil sich eine Gruppe (die man aber genauso gut schlicht hätte ignorieren können) die Informationen zusammentrug. Die ganze Situation hat was von der 2012er "Lego ist Schuld an arabischen Karikaturen in einen Star Wars Set und nicht Lucasfilm welches das Zeug erfand" Geschichte. Immer ist Lego dran als das kleine, schwache Ziel und niemals geht es auf die wahrlich riesigen Konglomerate deren einziger Unterschied es ist nur genug Geld reinzustecken um ihren Schmutz zu verstecken.
UnbekannterNr108.08.2020 11:14

Genau deswegen. Es gibt leider noch sehr viele, die nicht darüber …Genau deswegen. Es gibt leider noch sehr viele, die nicht darüber wegkommen.


Ist ja auch doof dass die neue Batteriebox nun doch nochmal verschoben werden muss.

Meine Vermutung ist auch, das das Set eher eingestampft wurde weil der Mechanismus die Zahnräder im Inneren zerstört (siehe Brickset Review) und anstelle das nochmals nach zu designen wird einfach gesagt Boeing sei Schuld.
Am Ende hat Lego die Gruppe nur vorgeschoben um die schlechte Publicity des nicht funktionstüchtigen Spielzeugs in gute Publicity umzukehren wie der gute alte Kanzler Sheev.
Bin nur froh, dass der Begriff bzw. die Reihe "Star Wars" nicht das Wort Krieg enthält.
Auch die Stormtroppers werfen mit Softbällen....
Was haben wir für Probleme .

Preis ist Hot
Bearbeitet von: "Hififranke" 8. Aug
sehr schlechter laden. ich bestelle da nie wieder
Ich werde wohl erst bei um die 150€ schwach
Entspektor2k08.08.2020 12:30

sehr schlechter laden. ich bestelle da nie wieder


Weil ? Ich hab da sicher schon 20x bestellt und nie Probleme gehabt
Kei_Kurono08.08.2020 12:32

Ich werde wohl erst bei um die 150€ schwach


War zuerst auch meine Schmerzgrenze, aber ich finde das die Prozente auf die Sets derzeit arg zu wünschen lassen (Baumhaus, stranger thinks, etc.).
Daher mal mitgenommen - denke letztlich zahle ich 10€ mehr, hab das Teil aber schon früher bei mir stehen
DerSiebte08.08.2020 12:47

War zuerst auch meine Schmerzgrenze, aber ich finde das die Prozente auf …War zuerst auch meine Schmerzgrenze, aber ich finde das die Prozente auf die Sets derzeit arg zu wünschen lassen (Baumhaus, stranger thinks, etc.).Daher mal mitgenommen - denke letztlich zahle ich 10€ mehr, hab das Teil aber schon früher bei mir stehen



Warum habt ihr das nicht einfach zu Release bei Lego geholt? Gabs 20€ in Form von VIP Punkten, 5€ von Shoop, Ein Obi-Wan Polybag und das Diorama-Set.
august.alexander08.08.2020 12:37

Weil ? Ich hab da sicher schon 20x bestellt und nie Probleme gehabt …Weil ? Ich hab da sicher schon 20x bestellt und nie Probleme gehabt


Loch in packung. durfte dann selber die kosten des rückversand zahlen. und dann haben sie gesagt „wir sehen keinen schaden-keine erstattung der kosten“
Heute für 165,70€ bei Lego Vor Ort mitgenommen + VIP Punkte
RenoRaines08.08.2020 12:58

Heute für 165,70€ bei Lego Vor Ort mitgenommen + VIP Punkte



Wie das? Im Angebot? Haben leider weit und breit keinen lego Store, also bin ich wirklich Ahnungslos.
RenoRaines08.08.2020 12:58

Heute für 165,70€ bei Lego Vor Ort mitgenommen + VIP Punkte



In welchem Store ? In Leipzig Normalpreis mit 194€
RenoRaines08.08.2020 12:58

Heute für 165,70€ bei Lego Vor Ort mitgenommen + VIP Punkte


Wo denn?
RenoRaines08.08.2020 12:58

Heute für 165,70€ bei Lego Vor Ort mitgenommen + VIP Punkte


Welcher Store?
dealdot08.08.2020 10:53

Kommentar gelöscht


....nur ein dummer Bot
heinzhans1208.08.2020 12:52

Warum habt ihr das nicht einfach zu Release bei Lego geholt? Warum habt ihr das nicht einfach zu Release bei Lego geholt? Gabs 20€ in Form von VIP Punkten, 5€ von Shoop, Ein Obi-Wan Polybag und das Diorama-Set.


Hm, gute Frage - ehrlich gesagt bin ich beim Umrechnen der VIP Punkte nicht wirklich aufmerksam....
Aber werd da tatsächlich in nächster Zeit mal eher drauf achten...
august.alexander08.08.2020 13:12

In welchem Store ? In Leipzig Normalpreis mit 194€



heinzhans1208.08.2020 13:01

Wie das? Im Angebot? Haben leider weit und breit keinen lego Store, also …Wie das? Im Angebot? Haben leider weit und breit keinen lego Store, also bin ich wirklich Ahnungslos.


Siege Antwort oben
RenoRaines08.08.2020 13:21

Jeder Store, denn heute ist AFOL Day


Bist du in einer Lego User Group oder woher der Afol Day ?
juhuli08.08.2020 11:09

Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein …Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein Rüstungskonzern, wie Bell und Boeing. Daher fließen die Lizenzgebühren nicht indirekt in die Waffenproduktion, was ich als Entscheider eines Spielwarenkonzerns auch vermeiden wollen würde. Für mich bleibt nur unklar, weshalb man so lange an so einem Modell tüftelt und dann im letzten Moment bemerkt „Ach, das ist ein Kriegsflugzeug??? Naja, wir kleben mal Rescue drauf, das wird’s lösen... Wie? Bell und Boeing produzieren Waffen und Kriegsgerät und die Lizenzgebühren unterstützen somit indirekt die Waffenproduktion? “. Star Wars ist zudem noch Fiktion und es gibt wohl wenige bis keine realen Opfer irgendwo auf der Welt, die durch einen A-Wing getötet worden sind.Unverständlich, wie man so blind auf der Entscheidungsebene sein kann.Ich finde, als Nicht-Lego-Star-Wars-Fan das Modell hier übrigens sehr schön anzusehen! Ersparnis ist da, daher hot!


Star wars ist noch Fiktion gewesen war... Oder so 😁
Immerhin spielt star wars in der Vergangenheit
RenoRaines08.08.2020 13:22

Siege Antwort oben


War noch nie in einem Lego Store, nächster is 2h Autobahn entfernt. Kenne nur das Prozedere im Online Shop.
Preis ist hot, ich warte aber noch auf die fernöstliche Variante um meine Rebellenflotte zu vervollständigen
Entspektor2k08.08.2020 12:53

Loch in packung. durfte dann selber die kosten des rückversand zahlen. und …Loch in packung. durfte dann selber die kosten des rückversand zahlen. und dann haben sie gesagt „wir sehen keinen schaden-keine erstattung der kosten“


Das ist hart. Ich hatte bislang tatsächlich noch keine Probleme, Verpackung war aber auch immer tadellos. Meist in den braunen Umkartons, also optimal.
Da werden die Aktionen der "Rebellen" (aka Terroristen) schön weiß gewaschen. Schade, dass sich Lego mit dem Set auf die Seite von militanten Friedensstörern stellt. Palpatine versucht Frieden und Ordnung in die Galaxis zu bringen und ein paar arbeitslose Spinner mit Zauberkräften fällt nichts besseres ein, als mit Aktionen aus dem Hinterhalt genau dies zu stören.

Preis ist Hoth
Bearbeitet von: "Stahlseide" 8. Aug
juhuli08.08.2020 11:09

Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein …Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein Rüstungskonzern, wie Bell und Boeing. Daher fließen die Lizenzgebühren nicht indirekt in die Waffenproduktion, was ich als Entscheider eines Spielwarenkonzerns auch vermeiden wollen würde. Für mich bleibt nur unklar, weshalb man so lange an so einem Modell tüftelt und dann im letzten Moment bemerkt „Ach, das ist ein Kriegsflugzeug??? Naja, wir kleben mal Rescue drauf, das wird’s lösen... Wie? Bell und Boeing produzieren Waffen und Kriegsgerät und die Lizenzgebühren unterstützen somit indirekt die Waffenproduktion? “. Star Wars ist zudem noch Fiktion und es gibt wohl wenige bis keine realen Opfer irgendwo auf der Welt, die durch einen A-Wing getötet worden sind.Unverständlich, wie man so blind auf der Entscheidungsebene sein kann.Ich finde, als Nicht-Lego-Star-Wars-Fan das Modell hier übrigens sehr schön anzusehen! Ersparnis ist da, daher hot!


Es wird gemutmaßt, dass es nicht der einzige Grund war. Das Modell hat ein riesiges Design Problem welches erst bei den Preview Testern bemerkt wurde. Das Getriebe der Rotorblätter ging sehr schnell kaputt und nein es war nicht der dessen Name nicht genannt werden darf.

Hier dazu ein Video.



Natürlich ist die Waffenproduzenten Nummer auch nicht falsch.
Aber warum dann erst so kurzfristig vor Release die Vermarktung stoppen. Als wenn keinem bekannt war, dass die Konzerne in der Rüstungsindustrie arbeiten.
Wenn nicht, dann Zweifel ich an der Führung die die Entscheidung zur Produktion für das Modell getroffen hat.
Sacrile08.08.2020 13:51

Es wird gemutmaßt, dass es nicht der einzige Grund war. Das Modell hat ein …Es wird gemutmaßt, dass es nicht der einzige Grund war. Das Modell hat ein riesiges Design Problem welches erst bei den Preview Testern bemerkt wurde. Das Getriebe der Rotorblätter ging sehr schnell kaputt und nein es war nicht der dessen Name nicht genannt werden darf.Hier dazu ein Video.[Video] Natürlich ist die Waffenproduzenten Nummer auch nicht falsch.Aber warum dann erst so kurzfristig vor Release die Vermarktung stoppen. Als wenn keinem bekannt war, dass die Konzerne in der Rüstungsindustrie arbeiten.Wenn nicht, dann Zweifel ich an der Führung die die Entscheidung zur Produktion für das Modell getroffen hat.



puhh, ist ja echt übel und die Leute zahlen dafür 1000€ und mehr...
dealdot08.08.2020 10:53

Kommentar gelöscht


Lego hat ja schon seit jeher betont, dass es dabei um kontemporäres Kriegsgerät geht. Mal überlegen, wenn der Held nun die Sopwith Camel oder du den A-Wing anführst, fällt das in diese Kategorie?
Aufmerksamen Beobachtern dürfte kaum entgangen sein, dass Lego schon seit Urzeiten Ritter, Piraten oder Weltraumzeugs mit Waffen im Sortiment hatte.
Sacrile08.08.2020 13:51

Es wird gemutmaßt, dass es nicht der einzige Grund war. Das Modell hat ein …Es wird gemutmaßt, dass es nicht der einzige Grund war. Das Modell hat ein riesiges Design Problem welches erst bei den Preview Testern bemerkt wurde. Das Getriebe der Rotorblätter ging sehr schnell kaputt und nein es war nicht der dessen Name nicht genannt werden darf.Hier dazu ein Video.[Video] Natürlich ist die Waffenproduzenten Nummer auch nicht falsch.Aber warum dann erst so kurzfristig vor Release die Vermarktung stoppen. Als wenn keinem bekannt war, dass die Konzerne in der Rüstungsindustrie arbeiten.Wenn nicht, dann Zweifel ich an der Führung die die Entscheidung zur Produktion für das Modell getroffen hat.


Ist ja durchaus authentisch, schließlich war die Osprey mit ihrem sehr anspruchsvollen Konzept extrem durch technische Probleme und dadurch bedingten Verzögerungen und Kostenexplosionen geplagt.
Und bitte sage ihm jemand, wie man Osprey ausspricht. Wenn das zig mal im Video erwähnt wird, und es jedes Mal die Nackenhaare aufstellt, wirds irgendwann echt unangenehm
juhuli08.08.2020 11:09

Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein …Ich verstehe ja, dass das Satire ist, aber immerhin ist Disney (noch) kein Rüstungskonzern, wie Bell und Boeing. Daher fließen die Lizenzgebühren nicht indirekt in die Waffenproduktion, was ich als Entscheider eines Spielwarenkonzerns auch vermeiden wollen würde. Für mich bleibt nur unklar, weshalb man so lange an so einem Modell tüftelt und dann im letzten Moment bemerkt „Ach, das ist ein Kriegsflugzeug??? Naja, wir kleben mal Rescue drauf, das wird’s lösen... Wie? Bell und Boeing produzieren Waffen und Kriegsgerät und die Lizenzgebühren unterstützen somit indirekt die Waffenproduktion? “. Star Wars ist zudem noch Fiktion und es gibt wohl wenige bis keine realen Opfer irgendwo auf der Welt, die durch einen A-Wing getötet worden sind.Unverständlich, wie man so blind auf der Entscheidungsebene sein kann.Ich finde, als Nicht-Lego-Star-Wars-Fan das Modell hier übrigens sehr schön anzusehen! Ersparnis ist da, daher hot!


Wenn das von Lego nicht nur ein vorgeschobener Grund war. Die PR-Abteilung musste abwägen, welche Negativschlagzeile dem Konzern ein "besseres" Erscheinungsbild verleiht. Friedvoll zu sein kommt für einen Markenführer eben besser an, als die Blamage sein Handwerk bei Technik nicht zu können und eine schlechte Qualitätssicherung zu haben.

Update: Ups, da hat schon einer vor mir das Video gepostet

Bearbeitet von: "Magnetic-Dork-Attractor" 8. Aug
Farbenblinde Star Wars Fans werden ihre freude mit diesem Modell haben
Danke für den Deal, seit Jahren drauf gewartet endlich meine Star Wars Fighter Sammlung komplett machen zu können 🙏🏻.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text