196°
ABGELAUFEN
Lenovo IdeaPad Flex 10 für 247,89€ @ NBB - 10" Convertible

Lenovo IdeaPad Flex 10 für 247,89€ @ NBB - 10" Convertible

ElektronikNotebooksbilliger Angebote

Lenovo IdeaPad Flex 10 für 247,89€ @ NBB - 10" Convertible

Redaktion

Preis:Preis:Preis:247,89€
Zum DealZum DealZum Deal
279€ im Preisvergleich: idealo.de/pre…tpb

Es gibt 3 Testberichte mit der Note 2,6: testberichte.de/p/l…tml

Ausführlich getestet hat Notebookcheck mit 73%: notebookcheck.com/Tes…tml

Fazit

Das Lenovo IdeaPad Flex 10 ist ein ziemlich einzigartiges Notebook mit seinem um 270 Grad klappbaren Touchscreen in einem kompakten Chassis für einen relativ niedrigen Preis. Die Verarbeitung hinterlässt einen guten Eindruck, die Tastatur lässt sich angenehm bedienen und die Rechenleistung reicht für viele normale Aufgaben unter Windows 8 aus. Allerdings kann Multi-Tasking mit vielen Desktop-Apps dazu führen, dass die Festplatte zum Flaschenhals des Systems wird. Eine kleine SSD wäre vermutlich die bessere Wahl gewesen und hätte sowohl die Zeit zum Hochfahren als auch die Multi-Tasking-Leistung verbessert. Trotzdem bleiben die CPU- und GPU-Leistung sehr niedrig.

Rücksitz, Flugzeug, Hotel oder das Wohnzimmer sind passende Einsatzmöglichkeiten für das Flex. Zudem eignet es sich für die Wiedergabe von Multimedia-Dateien an externen Monitoren oder, dank der digitalen Ausgabe am HDMI-Anschluss, auch an Musikanlagen. Ein störendes Lüftergeräusch wird kein Problem sein!

Das Lenovo Flex 10 ist kein vollwertiges Subnotebook, kein Tablet-Ersatz und definitiv kein professioneller Laptop. Die Bildschirmqualität ist so schlecht wie die Festplatte, die Akkulaufzeiten sind durchschnittlich und die Rechenleistung reicht gerade so für eine flüssige Bedienung von Windows 8 aus. Trotzdem war es für kurze Einsätze auf dem Desktop in Ordnung. Zudem ist die Kombination aus Touchscreen, Stand-Modus und der modernen Benutzeroberfläche sehr interessant und definitiv nützlich für die Videowiedergabe. Es kommt außerdem ohne einen Lüfter aus und hat damit Potenzial zu einem HTPC. Unser XBMC/OpenELEC-Test zeigt, dass es hier keine Probleme gibt.

Das Lenovo IdeaPad Flex 10 bietet sich also als Zweitgerät an und könnte ebenfalls einige Anwender überzeugen, die auf der Suche nach einem Tablet sind. Der Preis (zumindest der aktuelle Straßenpreis) ist akzeptabel, trotzdem sollte man nach Angeboten Ausschau halten.

Natürlich bekommt man für das Geld auch deutlich mehr Rechenpower – Chromebooks sind hier das offensichtlichste Beispiel – doch es handelt sich um ein 2-in-1-Touchscreen-Netbook, was es ziemlich einzigartig macht.

Specs: CPU: Intel Celeron N2807, 2x 1.58GHz • RAM: 2GB • Festplatte: 500GB HDD • optisches Laufwerk: N/A • Grafik: Intel HD Graphics (IGP), HDMI • Display: 10.1", 1366x768, Multi-Touch, glare • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 1x USB 2.0 • Wireless: WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0 • Cardreader: N/A • Webcam: 1.0 Megapixel • Betriebssystem: Windows 8.1 64bit • Akku: Li-Polymer • Gewicht: 1.20kg • Besonderheiten: Convertible • Herstellergarantie: ein Jahr

6 Kommentare

Problem: Ist halt nur um 270 Grad klappbar und damit nicht als Tablet zu nutzen, außerdem hat es einen lahmen Celeron aus der Intel-Atom-Reihe mit nur 2 GB Ram. Das lohnt sich kaum.

Und wozu man bei einem Notebook einen Touchscreen braucht, weiß ich bis heute nicht.

celeron cpu nicht gut

Zu welchem Zweck soll denn ein Display um 270 Grad klappbar sein? 180 Grad verstehe ich, 360 Grad auch. Aber alles dazwischen?

rubic

Zu welchem Zweck soll denn ein Display um 270 Grad klappbar sein? 180 Grad verstehe ich, 360 Grad auch. Aber alles dazwischen?


einfach produzieren ohne nach zu denken

is für den Tent mode...
Praktisch beim Filme schauen im Flugzeug.

bcrocker

Und wozu man bei einem Notebook einen Touchscreen braucht, weiß ich bis heute nicht.


hab ich lieber als diese kleinen touchpads

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text