204°
ABGELAUFEN
Lenovo IdeaPad S10-2 (3G, WLAN, Windows 7 Starter) Vorführware @MeinPaket bis 13.12. 10 Uhr

Lenovo IdeaPad S10-2 (3G, WLAN, Windows 7 Starter) Vorführware @MeinPaket bis 13.12. 10 Uhr

EntertainmentAllyouneed Angebote

Lenovo IdeaPad S10-2 (3G, WLAN, Windows 7 Starter) Vorführware @MeinPaket bis 13.12. 10 Uhr

Preis:Preis:Preis:109,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Lenovo IdeaPad S10-2 in den Tagesangeboten von MeinPaket...

Atom N270 mit Intel® Graphics Media Accelerator 950 (integriert), inkl. Windows 7, integriertem 3G Modem, 160 GB Festplatte, 1GB RAM, 6 Zellen Akku etc.

Weitere Spezifikationen im Deal Link.

Demo-/Vorführware laut Händler, geprüft mit evtl. minimalen Gebrauchsspuren

Gutscheincode OHA1LENOVOS102 erforderlich um auf 109,90 Euro zu kommen.

Angebot gültig bis morgen, 13.12.2013 um 10 Uhr.

27 Kommentare

•Display/Auflösung: 10,1 Zoll-WSVGA-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung (1.024 x 600), auf Wunsch WXGA-Auflösung (1.280 x 720)

Hehe, wie wird das denn bewerkstelligt? OC? oder haben alle 1280x720 und sind auf 1024x600 eingestellt, und sie stellen dann für den Kunden die höhere Auflösung ein ^^ ;-)

U U Uuuulllttrrraaaalaaaangsam!!!!

Preis und 3G ist okay .... ansonsten ist er ne meeegaaaaakrücke!
Lieber was gescheites mit Baytrail und auf den uralten Müllatom N270 verzichten!

Ich denke mal nicht, dass der Großteil der User / Käufer für 109,90 Euro ein High End Gerät erwartet...

lolzi

U U Uuuulllttrrraaaalaaaangsam!!!!Preis und 3G ist okay .... ansonsten ist er ne meeegaaaaakrücke!Lieber was gescheites mit Baytrail und auf den uralten Müllatom N270 verzichten!



Als Download-Rechner oder Musik-Server vollkommen ausreichend.

Ein Pi ist zwar billiger und arbeitet noch effizienter, aber hier hast Du ein fertiges System mit Display, Tastatur, Anschlüssen, Akku und Touchpad.

Ich würd allerdings ne günstige SSD reinhauen, der bringt das Ding noch mal mächtig nach vorne. 120GB-SSDs gibts mitunter für um die 50-60 EUR.


Critter21

•Display/Auflösung: 10,1 Zoll-WSVGA-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung (1.024 x 600), auf Wunsch WXGA-Auflösung (1.280 x 720)Hehe, wie wird das denn bewerkstelligt? OC? oder haben alle 1280x720 und sind auf 1024x600 eingestellt, und sie stellen dann für den Kunden die höhere Auflösung ein ^^ ;-)



Es bleibt bei der nativen Auflösung. Du hast nur einen Downscaler, der Dir auf Tastendruck ne höhere Aulösung "ausgibt".

Mit 3G find ich es für den Preis jedenfalls okay, wenn man weiß wofür. Ein Pi mit all der Ausstattung würde jedenfalls nicht weniger kosten.

Travis

Ich denke mal nicht, dass der Großteil der User / Käufer für 109,90 Euro ein High End Gerät erwartet...



Es gibt Leute, die auf solche Deals reinfallen, weil sie denken, dass sie mit Windows 7 was vernünftiges kaufen.
Der hier verbaute Prozessor ist im Jahr 2008 eingeführt worden. Die Performance des Prozessors ist aber schon 2008 weit schlechter gewesen, als die von mobilen CPUs, die damals verbaut wurden.
Das Laden einer Internetseite dauert mit dem Netbook mehr als 30 Sekunden, oft 1 Minute. Das Scrollen geht meist nie ruckelfrei.

Ich würde lieber einen gebrauchten Rechner (wie z.B. diesen hier ebay.de/itm…894?pt=DE_Technik_Computer_Peripherieger%C3%A4te_Notebooks&hash=item233373518e) empfehlen. Der ist zwar etwas schwerer, aber wenigstens schmeißt man das Ding nicht nach einem Monat in die Ecke.

Meisterdealer

Es gibt Leute, die auf solche Deals reinfallen, weil sie denken, dass sie mit Windows 7 was vernünftiges kaufen.



Das kann gut sein, aber dann müsste man hier wirklich jeden Deal auf "Anfängerfallen" scannen... Fernseher XY für 200 Euro bringt rechnerisch nicht soviel wie der für 250 Euro und enthält nur "Lock-Stichworte" etc.

Das kann man dann auch noch auf Immobilien, Reisen in Webportalen, Autos etc. spiegeln...

Travis

Ich denke mal nicht, dass der Großteil der User / Käufer für 109,90 Euro ein High End Gerät erwartet...



Prinzipiell gebe ich dir recht, allerdings vergleichst du gerade ein Net- mit Notebook und deine Empfehlung kostet mal gerade noch 80€ mehr.

Die Warnung vor dem Prozessor ist allerdings mehr als zutreffend. Meine Freundin hat das Teil in Ihrem Netbook und ich fluche jedes mal wieder wenn ich vor dem Teil sitze. Selbst mit Ubuntu Mobile (oder wie das heißt) drauf.

Travis

Ich denke mal nicht, dass der Großteil der User / Käufer für 109,90 Euro ein High End Gerät erwartet...



Schwerer, größer, teurer, unflexibler (3G) ...
Der kost fast doppelt so viel und ist dabei noch gebraucht.

Die Raspberry-Deals müßten alle ultracold sein, wenn es danach geht, wie leistungsfähig ein Rechner für ALLE Aufgaben dieser Welt ist.

Im Normalfall reicht es doch, wenn er die an Ihn gestellten gut erledigt. Und dann hat man im Vergleich zu Deinem Beispiel schon mal 80 EUR gespart für Leistung die man ggf. eh nciht benötigt.

Wie gesagt als Download-Rechner vollkommen ausreichend. Hab seit Jahren ein 1000H im betrieb mit vergleichbarer Technik. Dank Splashtop und download.am ist er zudem noch flexibler.
Allerdings ruf ich damit auch keine Websiten auf oder versuch ne Bluray zu rippen/encodieren ...

Travis

Ich denke mal nicht, dass der Großteil der User / Käufer für 109,90 Euro ein High End Gerät erwartet...



Schenk Ihr ne SSD. Das spart Nerven und Zeit.

IMCARLOS

Schenk Ihr ne SSD. Das spart Nerven und Zeit.



Ich glaube das macht nicht wirklich Sinn in so einen Trümmer zu investieren, oder? Ich meine SSD schön und gut, aber was habe ich davon wenn der Prozessor eh nicht schneller kann?
(Frage ist ernst gemeint, habe nur ein Halbwissen in dem Bereich )

Und das wird hier auch oft diskutiert. Z.B. wenn der Verkäufer unseriös ist oder der Fernseher viel Strom verbraucht oder die Qualität schlecht ist etc.

Meisterdealer

Es gibt Leute, die auf solche Deals reinfallen, weil sie denken, dass sie mit Windows 7 was vernünftiges kaufen.

Für dich mag die Kiste ausreichend sein. Es gibt Leute, die auf dem Ding Freedos abspielen, und die sind super zufrieden damit. Aber für mich ist das Ding Alltagsuntauglich. Und für die meisten Nutzer bestimmt auch.
Und wenn mich nach einer Meinung betreffend eines günstigen PCs fragen würde, dem würde ich empfehlen, das Ding nicht zu kaufen, weil es für die meisten Anwendungen nicht die nötige Rechenkraft hat.

Aber ich verstehe auch, dass Netbooks eine gewisse Fangemeinde haben, so wie es viele gibt, die noch einen Trabi in der Garage haben. Die halten den Trabi für das beste Gefährt, das je entwickelt wurde. Nur auf die Autobahn trauen sie sich mit dem Gefährt nicht. Da fahren sie lieber einen Opel

Travis

Ich denke mal nicht, dass der Großteil der User / Käufer für 109,90 Euro ein High End Gerät erwartet...

Meisterdealer

Für dich mag die Kiste ausreichend sein. Es gibt Leute, die auf dem Ding Freedos abspielen, und die sind super zufrieden damit. Aber für mich ist das Ding Alltagsuntauglich. Und für die meisten Nutzer bestimmt auch. Und wenn mich nach einer Meinung betreffend eines günstigen PCs fragen würde, dem würde ich empfehlen, das Ding nicht zu kaufen, weil es für die meisten Anwendungen nicht die nötige Rechenkraft hat. Aber ich verstehe auch, dass Netbooks eine gewisse Fangemeinde haben, so wie es viele gibt, die noch einen Trabi in der Garage haben. Die halten den Trabi für das beste Gefährt, das je entwickelt wurde. Nur auf die Autobahn trauen sie sich mit dem Gefährt nicht. Da fahren sie lieber einen Opel



Sorry, aber haben meine Kommentare den Eindruck vermittelt dass ich das Gerät als Alltagsgerät empfehle? Das war nicht meine Intension.
...
Da ich es vorhin offensichtlich vergessen hab zu erwähnen: als Donload-Rechner, Music-Server oder für ähnlich "rechenintensive" Aufgaben ist das Gerät vollkommen ausreichend.

Für den Alltag, also alle Aufgaben ist das Gerät natürlich weniger gut geeignet.

Der Autovergleich ist nich nur unangebracht, sonder regelrecht dämlich. Du siehst in dem NEtbook ein Auto das Dich und Deine gesamte Familie nebst Gepäck bitteschön komfortabel auf einer Europarundreise begleitet. Für mich ist so ein Netbook eben nur ein Motor mit Gehäuse, der mir beim runterhiefen von Datenpaketen aus dem Internet-Dachboden hilft. Dafür brauch ich dann auch kein Duftbäumchen am Spiegel und auch keine Winterreifen …

Es hat nix damit zu tun ob man Fan von etwas ist, sondern ob man wirklich für jedes Gerät maximale Leistung braucht, oder ob ausreichend nicht auch ausreicht.

Die Cpu ist sehr langsam vergleich Pentium 2006...so rum

IMCARLOS

Schenk Ihr ne SSD. Das spart Nerven und Zeit.



Die SSD macht das Gerät schon deutlich schneller, gerade beim booten und aufrufen von Programmen. Sicher Photoshop wird immer noch rumspacken, aber ich betreib das Gerät ja auch ausschließlich als Download-Rechner und das ist es schon recht nice, wenn der Rechner nicht erst ne viertel Stunde braucht bis man das erste mal was eingeben kann. Von daher: ja zur SSD. Netter Nebeneffekt: Man kann auch robuster damit umgehen.

Imho lohnt sich eine SSD für jeden Rechner. Hier reicht ne billige.

Ich finde den Deal zu dem Kurs mit 3G hot.

Klar als einziges Alltagsnotebook ging das Ding gar nicht.
Mit ner kleinen SSD (30GB) und etwas mehr Ram kann man damit aber jedes gescheite OS (Ubuntu, Mint, Debian, openBSD, usw. usf.) fahren. Zum mit tippen in der Uni oder ähnliche Aufgaben ist das dann allemal geeignet. CPU Leistung ist doch in den meisten Bereichen total nebensächlich.

Das so etwas hinterher kein Pro-Gamer-Notebook ist (wenn es sowas überhaupt gibt =P ) ist auch klar.

MadBlue

Ich finde den Deal zu dem Kurs mit 3G hot.Klar als einziges Alltagsnotebook ging das Ding gar nicht.Mit ner kleinen SSD (30GB) und etwas mehr Ram kann man damit aber jedes gescheite OS (Ubuntu, Mint, Debian, openBSD, usw. usf.) fahren. Zum mit tippen in der Uni oder ähnliche Aufgaben ist das dann allemal geeignet. CPU Leistung ist doch in den meisten Bereichen total nebensächlich.Das so etwas hinterher kein Pro-Gamer-Notebook ist (wenn es sowas überhaupt gibt =P ) ist auch klar.



Auf meinem lief zumindest damals Wizardry8 ausreichend gut. Allerdings war das den Verkaufszahlen nach, nie ein Pro-Game.

als Zugbegleiter optimal. hatte das teil auch schonmal und finde für ein bissertl surfen, office und Filme reichts allemal

arbeitsspeicher läßt sich auf 2 GB erweitern

Ich bin ja am überlegen, mir so ein Netbook zur DMX-Lichtsteuerung zu kaufen. Bisher habe ich da leider nur DMX-Interfaces für Win gefunden. Von der Software her, sollte das auch auf nem Netbook laufen (http://www.dmxcontrol.de/dmxcontrol2/systemanforderungen.html). Leider scheint es das bisher nicht direkt für Android zu geben, sonst würde mein Tablet dafür auch reichen. Oder ich kaufe mir ein Win 8 Tab, wie z.B. das Dell Venue 8 Pro.

Bietet ja selbst ein Touchpad für 100€ mehr Leistung beim Surfen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text