Lenovo IdeaPad S210 Touch für 229€ @comtech - 11,6 Zoll Notebook mit Pentium 987, 2GB RAM, 320GB HDD, Windows 8 und 1366 x 768 Pixel Touchscreen
352°Abgelaufen

Lenovo IdeaPad S210 Touch für 229€ @comtech - 11,6 Zoll Notebook mit Pentium 987, 2GB RAM, 320GB HDD, Windows 8 und 1366 x 768 Pixel Touchscreen

Admin 29
Admin
eingestellt am 2. Sep 2014
Bei comtech gibt es heute als Quickdeal ein ganz gutes Angebot für ein Touch-(Sub)Notebook von Lenovo. Das IdeaPad S210 ist zwar nicht unbedingt stark ausgestattet, aber dafür geht der Preis wiederum mehr als in Ordnung

Vergleichspreis 265€: idealo.de/pre…tpb

3 Amazonsterne (5 Rezensionen): mydealz.de/vis…get

Technische Daten:

CPU: Intel Pentium 987, 2x 1.50GHz • RAM: 2GB • Festplatte: 320GB HDD • optisches Laufwerk: N/A • Grafik: Intel HD Graphics (IGP), HDMI • Display: 11.6", 1366x768, Multi-Touch, glare • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 1x USB 2.0, LAN • Wireless: WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth • Cardreader: 6in1 • Betriebssystem: Windows 8 64bit • Akku: Li-Ionen • Gewicht: 1.30kg • Herstellergarantie: ein Jahr

2% Qipu nicht vergessen
- sharcy

29 Kommentare

HOT

Tolles Gerät für das Geld, auch wenn weiß nicht so mein Ding wäre.

Prozessor ist Sandybridge.
Nich so der Performer

Prinzipiell wirklich sehr gut. Aber der Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher machen wirklich keinen Spaß.

Falscher Amazon-Link für die Rezensionen, der richtige ist hier.

Verfasser Admin

Tomtom69

Falscher Amazon-Link für die Rezensionen, der richtige ist hier.


danke, ist korrigiert, allerdings wirft Amazon eh alle Rezensionen wieder zusammen. ^^

simons700

Prozessor ist Sandybridge. Nich so der Performer


Haswell wäre stromsparender und schneller, aber für den Preis ok.

Review auf Notebookcheck von einem etwas besser ausgestattem Gerät, aber wohl mit gleichem Gehäuse und Display.

Eine Wartungsklappe hat Lenovo dem Ideapad nicht spendiert. Wer Zugang zu den Innereien sucht, muss die Unterseite der Baseunit entfernen. Dazu werden alle Schrauben auf der Unterseite entfernt. Unter den hinteren beiden Gummifüßen befinden sich weitere Schrauben, die gelöst werden müssen. Nun kann die Baseunit abgenommen werden. Hier ist mit großer Vorsicht vorzugehen. Die Unterseite wird von einigen empfindlichen Kunststoffhaken gehalten, die sehr leicht abbrechen können. Wenn es nicht unbedingt nötig ist, sollte auf die Öffnung des Rechners verzichtet werden. Wer das Vorhaben angehen möchte, sollte sich das zugehörige Hardware Handbuch von Lenovo herunterladen. Hier ist genau beschrieben und bebildert, wie vorzugehen ist. Nach Öffnung des Gehäuses ist der Zugang zum Arbeitsspeicher, zur Festplatte, zum WLAN-Modul, zur BIOS-Batterie und zum Lüfter gegeben. Letzterer könnte zwecks Reinigung ausgebaut werden. Das Ideapad ist mit einer Arbeitsspeicherbank ausgestattet. Diese ist mit einem Vier-Gigabyte-Modul belegt. Die Festplatte könnte getauscht werden. Es passen nur 2,5-Zoll-Festplatten mit einer Bauhöhe von 7 mm in das Notebook.



Mit 2GB kann man unter Win8 erstaunlich gut leben. Und für alles, was mehr RAM braucht, ist die CPU dann auch zu schwach.
Zu diesem Preis absolut hot!

Tastatur ist leider sehr schlecht. Ich hatte vor diesem Gerät das S205 und das war ein Klassenunterschied, obwohl preislich beide in einer Liga spielen bzw gespielt haben. Ansonsten war der Rest absolut OK und die Arbeitsgeschwindigkeit ist mehr als ausreichend für Internet, Office und bissl Programmieren.

Also hakelig zu erweiternde 2 GB Ram bei einer Speicherbank wären mir für Win8 zu wenig....

jethro_gibbs

Also hakelig zu erweiternde 2 GB Ram bei einer Speicherbank wären mir für Win8 zu wenig....


das ist auch das manko was ich sehen.
kann man die 2gb gegen 4gb tauschen? wenn ja ohne weiteres? steht ja, dass es keine revisionsklappe gibt. dann würde ich es sofort nehmen.

jethro_gibbs

Also hakelig zu erweiternde 2 GB Ram bei einer Speicherbank wären mir für Win8 zu wenig....



Steht doch in dem Link zu NC dass das Notebook extreme hakelig zu öffnen ist und lauter
dünne leicht abbrechende Plastikdinger hätte und man sich das nur im äußersten Notfall antun sollte

hot für den preis....

Diese ganzen neuen Bezeichnungen der CPUs... da soll mal einer durchsteigen...

Ist dieser Vergleich halbwegs richtig: http://www.cpubenchmark.net/compare.php?cmp[]=2255&cmp[]=1092&cmp[]=2301

Naja, für die 70€ Differenz bekommt man eine evt. eine kleine SSD und + 2 GB RAM rein.

Dann kann man sogar damit arbeiten...

Damn, den Umbau auf SSD und 4 GB RAM hätte ich glatt auf mich genommen, aber der Sandy Bridge Prozessor stört mich schon. Ivy Bridge (22nm) wäre ja noch okay gewesen, aber Sandy Bridge ist noch 32nm Strukturbreite, darauf möchte ich bei CPUs im Jahr 2014 nicht mehr zurückgreifen.

was mich mehr abschreckt sind die beschriebenen tastatur-macken und die tatsächliche akkulaufzeit

Angebot beendet !

Arca

Damn, den Umbau auf SSD und 4 GB RAM hätte ich glatt auf mich genommen, aber der Sandy Bridge Prozessor stört mich schon. Ivy Bridge (22nm) wäre ja noch okay gewesen, aber Sandy Bridge ist noch 32nm Strukturbreite, darauf möchte ich bei CPUs im Jahr 2014 nicht mehr zurückgreifen.



Der Unterschied ist in der Praxis geringer als Du denkst! Wenn schon eine neue Generation, dann Haswell. Ob jetzt Sandy oder Ivy Bridge ist eingentlich nahezu vollkommen Latte!

wasserkante13

Angebot beendet !


Gerade den Link angeklickt und es ist verfügbar für 229 euro

Und ich dachte "987,2GB RAM" WTF

und weg ;-(

Wie schlägt sich dieses denn im Vergleich?

Klick mich

Arca

Damn, den Umbau auf SSD und 4 GB RAM hätte ich glatt auf mich genommen, aber der Sandy Bridge Prozessor stört mich schon. Ivy Bridge (22nm) wäre ja noch okay gewesen, aber Sandy Bridge ist noch 32nm Strukturbreite, darauf möchte ich bei CPUs im Jahr 2014 nicht mehr zurückgreifen.



Ich bin auch ein Haswell-Fan aber Latte ist der Unterschied ganz und gar nicht, da eine Ivy Bridge CPU mit 22 nm Fertigung deutlich weniger Strom verbraucht, als die entsprechende Sandy Bridge Variante. Ein Die-Shrink ist nie Latte, da er letztendlich immer weniger Stromverbrauch bei gleichem Takt oder höheren Takt bei gleichem Verbrauch ermöglicht.

nancyboy1988

Wie schlägt sich dieses denn im Vergleich? Klick mich



oder dieses
amazon.de/Ace…111

Arca

Ich bin auch ein Haswell-Fan aber Latte ist der Unterschied ganz und gar nicht, da eine Ivy Bridge CPU mit 22 nm Fertigung deutlich weniger Strom verbraucht, als die entsprechende Sandy Bridge Variante. Ein Die-Shrink ist nie Latte, da er letztendlich immer weniger Stromverbrauch bei gleichem Takt oder höheren Takt bei gleichem Verbrauch ermöglicht.



Du hast ja im Prinzip Recht. Allerdings ist der Unterschied zwischen diesen beiden Generationen zu vernachlässigen. Ein eventueller Mehrpreis steht nicht in Relation zum geringen "Mehr" an Rechenleistung oder "Weniger" beim Stromverbrauch. Diese technischen Verbesserungen/Unterschiede sind in der Praxis absolut zu vernachlässigen. Du wirst es einfach nicht bemerken, wenn Du vor dem Rechner sitzt. Sowas kann man nur messen, das Aha-Erlebnis bleibt aber aus, weil sich gefühlt nichts tut.

Die Verbesserungen bei Haswell sind allerdings so gut, dass es sich lohnt auf diese Plattform zu setzen. Dahingehend sind Sandy und Ivy Bridge schon etwas veraltet. Sockel 1155 Hardware kann man aber trotzdem sehr gut gebraucht kaufen. Da sind einige Schnäppchen drin, weil es Leute wie Dich gibt, die offensichtlich immer das Neueste bevorzugen, ohne entweder dabei auf das Geld oder den praktischen Nutzen zu achten.Vielleicht sollte man sich fragen, was die ganzen Werbeversprechen in der Praxis bringen, wenn eine neue Produktgeneration auf den Markt kommt? Der Mehrwert lohnt in der Praxis selten, weil die "Sprünge" bei den technischen Verbesserungen nicht mehr so groß sind.

60_seconds_alone

[...], weil es Leute wie Dich gibt, die offensichtlich immer das Neueste bevorzugen, ohne entweder dabei auf das Geld oder den praktischen Nutzen zu achten.



Das ist eine Unterstellung. Ich achte sehr wohl aus Geld und praktischen Nutzen. Ich stimme dir nur nicht zu, wenn du sagst, dass Architektur-Wechsel eine dermaßen große Verbesserung und Die-Shrinks "zu vernachlässigen" sind. Der Wechsel von 32 auf 22 nm Strukturbreite ist ein ordentlicher Schritt und kein Werbevesprechen. Natürlich merke ich weniger Stromverbrauch bei gleichem Takt nicht beim Arbeiten, aber mehr Takt bei gleichem Verbrauch merke ich sehr wohl. Außerdem merke ich aber weniger Verbrauch bei gleichem Takt auf der Stromrechnung, wo wir wieder beim von dir angesprochenen Geld wären.

Danke für den Deal, hab es mir geholt und bin hoch zufrieden. Für 230€ findet man kaum was besseres, lediglich die Akkulaufzeit ist unterdurchschnittlich.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text