Lenovo IdeaPad U160 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (Intel Core i7) @ amazon.de
85°Abgelaufen

Lenovo IdeaPad U160 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (Intel Core i7) @ amazon.de

52
eingestellt am 1. Jun 2011
Schon wieder ein Top Deal und diesmal:

Lenovo IdeaPad U160 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (Intel Core i7 620UM, 1GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, Win7 HP) braun-weiss

Intel Core i7-620UM Prozessor (bis 2,13 GHz), Dual-Core
29,5 cm (11") HD 16:9 LED Display (glänzend), Webcam
4 GB RAM, 500 GB Festplatte
Intel HD Grafik, HDMI, WLAN-n, BT
1,4 kg, Akkulaufzeit bis 7 h, Windows 7 Home Premium 64 Bit

Edles HighEnd Subnotebook! Das ultraflache U160 mit Intel Core i7 ULV Prozessor, 4GB RAM und 500 GB Festplatte zum Hammerpreis!

Lieferbar erst ab dem 6 Juni 2011 durch Amazon.de

52 Kommentare

Das Notebook mag einen hochwertigen Eindruck zu machen, das verbaute Display ist jedoch eine Katastrophe! Falsche Farbendarstellung, sehr dunkel ... Akkulaufzeit bis 7 Stunden ist ein Märchen! Mehr als max. 4 Std beim sehr moderaten Arbeiten sind nicht drin!

Dann du haben tun ein Modell vom Montag. Bei mir sind die Farben und auch die Helligkeit sehr gut. War sogar relativ überrascht von der Qualität. Das einzig negative ist vielleicht der Blickwinkel. Der ist wirklich gering. Auch das spiegelnde Display geht in Ordnung, da die Helligkeit ausreichend hoch gestellt werden kann. Hatte im freien noch keine Probleme damit.

Ärgerlich nur, dass ich mir vor 2 Monaten das U160 mit i5 und 2gig und kleiner Platte gekauft hab. Aber naja. War damals ein super Angebot (kurz davor noch locker 600euro) und ist ja immer so, dass wenn man sich was kauft, gibt es das kurze Zeit später billiger oder besser.

Ich kann das Produkt jedenfalls empfehlen.

Was heißt relativ geringer Blickwinkel? Kansst du das bitte mal beschreiben?

Es ist halt weder nen Plasma oder ein höherwertiger LCD.
Du musst den Winkel vom Display an deine Kopfposition anpassen. Aber nur vertikal. Horizontal habe ich keine Probleme. Wobei "Probleme" schon wieder übertrieben ist. Wenn man sitzt, dann sitzt man und fertig.

danke

tatsächlich eine gute Alternative zum i5-Notebook für 299 von letzter Woche.
Man bekommt für 100 Eur Mehrpreis

CPU i5 -> i7
RAM 2GB -> 4GB
HD 250GB -> 500GB
OS 32bit -> 64bit (???)

EDIT:
im verlinkten Angebot steht
Software (vorinstalliert): Windows 7 Home Premium 32-bit

das hört sich alles so verdammt nochmal geil an.
Aber bei diesem U160 immer nur auf den ersten Blick.
Es ist mMn leider ein großes Blendwerk.
Ein i7 steht für Power, das Ding hier hat keine Power, es ist ein ULV CPU und dementsprechend ist der schwächste i3 Sandybridge besser...
für Spieleinteressierte sogar WESENTLICH besser, weil die Intel HD vom i7 hier (leider keinen Test gefunden) unterirdisch sein dürfte.
Die integrierte intell 3000 HD vom i3 Sandybridge ist hingegen spieletauglich, sogar ziemlich OK für ne Interne.
Würde dieses Netbook so gerne kaufen, allerdings fehlt eine Grafikkarte oder ein Sandybridge CPU :-).

Ansonsten auf Netbook-Niveau leistungstechnisch gut - in diesem Segment stellt sich dann die Frage, warum brauch ich für Office einen i7, und eventuell scheiss Laufzeit, wenn das Ding schon nicht für Spiele taugt ?

Ich würde sagen das Ding schießt einfach knapp an BEIDEN Zielgruppen vorbei. An mir (gerne mal ein Spielchen testen) und an Netbookern (im Inet surfen, lange LZ, kühl, gutes Display etc.)

hier der Beweis: (mein Netbook mit AMD Fusion E-350 + Radeon 6310 hatte 2000 Punkte in 3D Mark 06)
dieses Netbook hat trotz i7 nur ~1100 Punkte

±±±±://www.engadget.com/2010/08/03/lenovo-ideapad-u160-review/

Oder Was meint ihr :-) ?

falls jemand Interesse an dem kleineren mit i5 und 2 GB Ram hat, kann er ihn mir für 301 + 6,90 € Versand abkaufen. 5 Tage alt, praktisch neu, ansonsten schick ich ihn zurück.

Anfrager

http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-IdeaPad-U160-Subnotebook.33879.0.html



Den Test kann man getrost vergessen. Wie praktisch alle anderen Tests auch. Anfangs hatte das Subnotebook einen Fehler beim Turboboost. Erst ab September 2010 war der Bug behoben. Somit sind die ganzen Tests hinfällig.
Und ich hatte vorher nen Netbook. Das Teil war relativ sehr lahm. Mehr als Internet surfen ging damit nicht. Da legt das Teil hier ordentlich nach. Hier kann ich wenigstens mehrere Programme gleichzeitig laufen lassen und immer noch flüssig arbeiten. Das Zocken nicht drin ist, sollte klar sein. Hat ja nur nen integrierten Grafikchip. Das weiß man aber, wenn man sich vorher informiert hat.
Wenn man also mittlere-rechenintensive Sachen in Netbookgröße machen will oder einem nen Netbook einfach zu lahm ist, der ist hier goldrichtig.

da ding kostet 400 euro - 50% unter damaligem neupreis. ist doch okay.

nicht sinnvoll:
- vergleich einer "normalen" aktuelleren CPU mit einer ULV-variante der vorgängergeneration
- 3d Mark 2006 (sehr GPU lastig) nutzen um die power einer CPU zu nutzen

wer unterwegs arbeiten möchte mit etwas mehr rechenpower kann ruhig zugreifen (soll auch leute geben die ihre rechner nicht nur zum COD zocken verwenden)

Also Photoshop CS5 läuft drauf...soviel kann ich schonmal sagen.

Gibt's für die U160 eigentlich irgendeine INTERNE Aufrüstmöglichkeit auf UMTS?
Abstehende USB-Dongles wären doch arg lästig...

399€ für die Ausstattung sind Top und als Student bekommt man 50€ von Microsoft wieder.
Und bei den Tests von notebookcheck und engadget war auch der Preis doppelt so hoch, 800€ bzw. 1149$!

Hm also ich versteh die leute nicht. ich hab das U160 mit dem i5. das Teil ist erstma wesentlich schneller als mein altes Netbook und zocken geht auch bissl klar. Herr Der Ringe Online, Dota, CS 1.6, alles halbwegs brauchbar zockbar. und ansonsten kann man das teil überhaupt nichtmehr mit einem Netbook vergleichen.
ob sich aber das upgrad vom i5 auf den i7 mit dem höheren turboboost lohnt, ist die frage

Habe Display mit meinem 3J. alten Asus eee PC verglichen --> Asus eindeutig bessere Farben & Leuchtstärke

Mein U160 hat ein SEHR helles Display. Wenn ich es auf Maximum stelle, strahlt es regelrecht. Selbst im Zug bei Sonnenschein konnte ich noch arbeiten. Schicke dein Gerät auf jeden Fall ein, denn laut deiner Beschreibung ist es 100% defekt! Lenovo bietet 2 Jahre Garantie.

michel7

Das Notebook mag einen hochwertigen Eindruck zu machen, das verbaute Display ist jedoch eine Katastrophe! Falsche Farbendarstellung, sehr dunkel ... Akkulaufzeit bis 7 Stunden ist ein Märchen! Mehr als max. 4 Std beim sehr moderaten Arbeiten sind nicht drin!

Und die Grafikeinheit eines 11,6"-Notebooks augfgrund mangelnder Spiele-Performance zu bemängeln ist schon... lustig.

Dass ihr auf eueren wichtigen Geschäftsreisen in die USA nur 4h mit dem U160 arbeiten könnt, ist natürlich schlimm.

Leute, was redet ihr hier eigentlich ?
Habt ihr meinen Beitrag gelesen - JA... habt ihr ihn verstanden ? nein.

Der Preis ist top.

Ich sage nur passt auf: hier ist ein i7!! der alten Generation... es gibt Leute die wissen das nicht, weil sie nicht Zeit haben den ganzen Tag im Netz rumzutrollen und Testberichte zu recherchieren und Leistungsdaten einer CPU.
i7 steht für Power ist nunmal so und für nichts anderes. (als gelernter Begriff: i7 ist das nonplus immoment)
Und zum 2.:
Dieser 3d mark Wert bezieht sich darauf, dass SELBST mit einem NETBOOK a lá AMD Fusion (Atomähnliche Kategorie) oder Intel Atom D525 + ION2 bessere Grafikleistung drin ist.

Das Ding hier ist gut, aber es konkurriert mit Netbooks!
Wenn ihr lange Laufzeit und gute Officeleistung wollt, reicht auch ein AMD Fusion oder ein guter Atom, !für die meisten!, nicht für alle. Wie z.B. Itchy gut begründet mit Photoshop, da macht hier so ein Teil anscheinend durchaus Sinn.

Bitte bedenkt das @mydealzer, takato
und vor allem Froschke...

zyph

das hört sich alles so verdammt nochmal geil an.Aber bei diesem U160 immer nur auf den ersten Blick.Es ist mMn leider ein großes Blendwerk.Ein i7 steht für Power, das Ding hier hat keine Power, es ist ein ULV CPU und dementsprechend ist der schwächste i3 Sandybridge besser...für Spieleinteressierte sogar WESENTLICH besser, weil die Intel HD vom i7 hier (leider keinen Test gefunden) unterirdisch sein dürfte.Die integrierte intell 3000 HD vom i3 Sandybridge ist hingegen spieletauglich, sogar ziemlich OK für ne Interne.



oh man, immer diese kleinen Kinder auf myDealz, die sich nicht vorstellen können, dass es Menschen gibt, die ein Notebook nicht(!) zum Spielen brauchen...

Wer dieses Notebook mit einem Netbook vergleicht, hat noch nie einen Intel ULV mit einem Atom verglichen, da liegen Welten zwischen.

Ich habe mittlerweile dutzende englische Tests und Erfahrungsberichte durchgelesen und fast alle sind der Meinung, dass das Display überdurchschnittlich gut ist (und vor allem viel besser, als das von der Acer Konkurrenz!)

Ich denke dieses Notebook ist perfekt für Leute, die ein handliches Gerät haben möchten, denen ein Netbook zu langsam ist, die keine neueren Spiele spielen und mit 3 bis 4 Stunden Akku-Laufzeit leben können.

Der Preis sucht jedenfalls seinesgleichen, was die Konkurrenz angeht!

Ich habe übrigens bewusst die i5 Variante bestellt und nicht die mit i7, weil letzterer wohl in der Praxis doch etwas mehr Strom zieht und die ohnehin schon nicht berauschende Akku-Laufzeit dadurch noch mal verkürzt wird!

Im Übrigen bringt der i7 nur ca. 10-15% mehr Leistung, was man in der Praxis wohl nur bei rechenaufwändigen Prozessen merken wird.

Naja. Zum Zocken hab ich nen PC. Selbst wenn nen Netbook die Leistung hätte, würde ich ja nie auf die Idee kommen damit zu Zocken!?

Für Meinen EEE mir N450 hab ich vor nem Jahr 299€ bezahlt. Zusätzlich 2GB Ram --> insgesamt 340€. Ich habe damit NUR Office gemacht. Aber schon bei eine paar offenen Firefox Fenstern, Word07 und noch einem weiteren Programm war das System unerträglich lahm. (auch nachdem ich es mal neu aufgesetzt hab). Die Leistungsschwelle liegt halt extrem niedrig.

Für den U160 mit i5 hab ich vor 2 Monaten 399€ bezahl. Das Ding rennt wie die Sau und hat auch schon 2GB Ram drin. Jetz bekommt man sogar den i7 und 4GB. Ich finde das nur Super. Wenn man sich auf die kürzere Akkulaufzeit im Vergleich zum Atom einstellen kann, dann ist man bestens bedient.

zyph

Das Ding hier ist gut, aber es konkurriert mit Netbooks!



Es konkurriert auch mit Netbooks, aber eben auch mit teuren Subnotebooks im 1500 Euro Bereich!

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man den Unterschied zu einem Atom oder Fusion Netbook sehr wohl auch außerhalb von Anwendungen wie Photoshop sehr deutlich merkt!

Das U160 hat mit einem Netbook schlicht und einfach nichts zu tun. Ich würde es als vollwertiges Subnotebook bezeichnen, welches bezüglich der Leistung eben nicht auf dem Stand der aktuellen bestmöglichen Leistung (die übringens die wenigsten brauchen) ist. Für mich ist das hinsichtlich des Preises durchaus vertretbar.

Also die Preisentwicklung vom Lenovo U160 mit i7 ist schon geil:

Lenovo U160 bei idealo

zyph

das hört sich alles so verdammt nochmal geil an.Aber bei diesem U160 immer nur auf den ersten Blick.Es ist mMn leider ein großes Blendwerk.Ein i7 steht für Power, das Ding hier hat keine Power, es ist ein ULV CPU und dementsprechend ist der schwächste i3 Sandybridge besser...für Spieleinteressierte sogar WESENTLICH besser, weil die Intel HD vom i7 hier (leider keinen Test gefunden) unterirdisch sein dürfte.Die integrierte intell 3000 HD vom i3 Sandybridge ist hingegen spieletauglich, sogar ziemlich OK für ne Interne.



damit sinkst du weit im Niveau, wirklich trautig.

Lerne lesen und beleidige keine Erwachsenen als Kinder, nur weil du Argumente nicht verstehen kannst.
Ein i7 ist keineswegs zu vergleichen mit einem Atom, da liegst du richtig.
MEHR hast du leider nicht verstanden von meinem Post, hast dein Gehirn abgeschaltet und fängst nun an im Niveau drastisch zu sinken.

OK du hast das Ding gekauft und nun bist du jeder Kritik erhaben...

Ich versuchs nochmal mit Konstruktivität:
Was würde ein HP Pavilion DM1 EG 3108 (E-350, Radeon 6310, 4GB Ram und 500Gb Festplatte) nicht können, was der hier kann ?

zyph

Ich versuchs nochmal mit Konstruktivität:Was würde ein HP Pavilion DM1 EG 3108 (E-350, Radeon 6310, 4GB Ram und 500Gb Festplatte) nicht können, was der hier kann ?



Wieso vergleichst du hier einen E-350 mit einem i5UM? Ich verstehe den Sinn nicht. Ich hatte den e-350 in meinem x120e. Der i5UM spielt in einer anderen Liga. Da gibt es schlicht und einfach nichts zu vergleichen!

@zyph

Ich glaube übrigens, dass Forester jediglich deine Unsachlichkeit kritisiert hat. Hier geht es eben weder um eine Spiel-Maschine noch um ein Thinkpad-Business-Notebook, welches leistungsstark UND ausdauernd sein muss, weil man es beispielsweise auf Reisen verwenden muss.

Es geht hier um ein Subnotebook, welches drastisch im Preis gefallen ist.

zyph

damit sinkst du weit im Niveau, wirklich trautig.Lerne lesen und beleidige keine Erwachsenen als Kinder, nur weil du Argumente nicht verstehen kannst.Ein i7 ist keineswegs zu vergleichen mit einem Atom, da liegst du richtig.MEHR hast du leider nicht verstanden von meinem Post, hast dein Gehirn abgeschaltet und fängst nun an im Niveau drastisch zu sinken.OK du hast das Ding gekauft und nun bist du jeder Kritik erhaben...Ich versuchs nochmal mit Konstruktivität:Was würde ein HP Pavilion DM1 EG 3108 (E-350, Radeon 6310, 4GB Ram und 500Gb Festplatte) nicht können, was der hier kann ?




Mein Problem mit deinem Beitrag ist einfach, dass du die potentiellen Benutzer dieses Notebooks in 2 Gruppen teilst:

diejenigen, die Spiele spielen wollen (und daher mehr Performance bräuchten)

und diejenigen, die nicht spielen wollen (und daher angeblich auch mit einem Atom auskommen würden)


darüber, dass sich das Lenovo nicht zum Zocken eignet, brauchen wir uns nicht zu streiten. Das dürfte aber wohl nur für einen sehr kleinen Teil der potentiellen Käuferschaft ein Ausschlusskriterium sein.

Wichtig ist mir, dass beide ULV Prozessoren (i5 und i7) in einer ganz anderen Liga spielen, als Intels Atom und auch als AMDs Fusion.
Das macht sich eben auch bei Office und Internet Benutzung bemerkbar. Natürlich ist das mit einem Netbook genauso möglich, aber es dauert eben alles länger und wenn man mehr als 8 Fenster auf hat wird es richtig langsam. Mit den Intel ULVs kann man dagegen im Office und Internet Bereich die selbe Performance genießen, die man hier mit schnelleren Prozessoren hätte.

Dazu kommt die Möglichkeit, auch rechenintensivere Anwendungen wie Bild- und (eingeschränkt) auch Videobearbeitung machen zu können (was mittlerweile wohl ein typischer Anwendungsbereich eines durchschnittlichen Users seien dürfte)

Wenn man dann bedenkt, dass ein einigermaßen leistungsfähiges Netbook, wie das von dir aufgeführte HP dm1, auch noch mehr kostet als das Lenovo, dann spricht das denke ich für sich...
(einziger Grund für das HP wäre die Akku-Laufzeit)

zyph

OK du hast das Ding gekauft und nun bist du jeder Kritik erhaben...


Übrigens werde ich das Lenovo auf Herz und Nieren prüfen und in jedem Fall zurückschicken, falls es mir nicht zu mindestens 95% zusagt. Von daher würde ich für mich in Anspruch nehmen, hier nicht als "Ich-habs-gekauft-und-deshalb-muss-es-gut-sein-Fanboy" aufzutreten.

Hey... hier mal was für alle, die zwischen dem i5 und dem i7 schwanken:

CPU-Benchmark vom i5-520um vs u.a. i7-620um
notebookcheck.com/Tes…tml

yay

Hey... hier mal was für alle, die zwischen dem i5 und dem i7 schwanken:CPU-Benchmark vom i5-520um vs u.a. i7-620umhttp://www.notebookcheck.com/Test-Intel-Core-i3-i5-i7-Prozessoren-Arrandale.25078.0.html



Also entweder ich bin blind oder die "um" Varianten wurden da gar nicht verglichen.

edit: ich bin nicht blind :

Nicht behandelt werden vorerst auch die neuen ULV-Chips, von denen ebenso noch keine Testmuster zur Verfügung standen.


yay

Hey... hier mal was für alle, die zwischen dem i5 und dem i7 schwanken:CPU-Benchmark vom i5-520um vs u.a. i7-620umhttp://www.notebookcheck.com/Test-Intel-Core-i3-i5-i7-Prozessoren-Arrandale.25078.0.html



upps...stimmt

Forester

Mein Problem mit deinem Beitrag ist einfach, dass du die potentiellen Benutzer dieses Notebooks in 2 Gruppen teilst:diejenigen, die Spiele spielen wollen (und daher mehr Performance bräuchten)und diejenigen, die nicht spielen wollen (und daher angeblich auch mit einem Atom auskommen würden)darüber, dass sich das Lenovo nicht zum Zocken eignet, brauchen wir uns nicht zu streiten. Das dürfte aber wohl nur für einen sehr kleinen Teil der potentiellen Käuferschaft ein Ausschlusskriterium sein.Wichtig ist mir, dass beide ULV Prozessoren (i5 und i7) in einer ganz anderen Liga spielen, als Intels Atom und auch als AMDs Fusion.Das macht sich eben auch bei Office und Internet Benutzung bemerkbar. Natürlich ist das mit einem Netbook genauso möglich, aber es dauert eben alles länger und wenn man mehr als 8 Fenster auf hat wird es richtig langsam. Mit den Intel ULVs kann man dagegen im Office und Internet Bereich die selbe Performance genießen, die man hier mit schnelleren Prozessoren hätte.Dazu kommt die Möglichkeit, auch rechenintensivere Anwendungen wie Bild- und (eingeschränkt) auch Videobearbeitung machen zu können (was mittlerweile wohl ein typischer Anwendungsbereich eines durchschnittlichen Users seien dürfte) Wenn man dann bedenkt, dass ein einigermaßen leistungsfähiges Netbook, wie das von dir aufgeführte HP dm1, auch noch mehr kostet als das Lenovo, dann spricht das denke ich für sich...(einziger Grund für das HP wäre die Akku-Laufzeit)



siehste, geht doch auch sachlich, würde mir wünschen du nimmst dir das zu Herzen.

Das dm1 ist günstiger (375 euro inkl Win 7 HP).
Das dm1 ist lediglich nicht günstiger, als das Lenovo mit i5. Allerdings, da ich noch von der Turboboost-Problematik ausging, war für mich die i5 Version nicht wirklich besser als ein E-350.

Der i7 ist in der Tat im Cinebench R10 Multibench mit 4000 Punkten deutlich besser als ein E-350 (2000 Punkte) das möchte ich ja auch nicht unterschlagen.
Was meine einzige Kritik an dem Gerät ist, was aber gerade im Sande verläuft weil das Display anscheinend doch OK ist, ist ein schlechtes Display und schlechte Laufzeit, die ich nicht gerechtfertigt sehe mit der hier vorliegenden Leistungssteigerung.

Aber ich sehe es ein, dass ein solches Gerät zu einem so niedrigen Preis durchaus attraktiv ist.

Allerdings muss ich sagen, ich persönlich bräuchte keinen Sprung von i5 auf i7 (wozu im Officebetrieb :-P) und würde den Sprung auch nicht mit 100 Euro bezahlen (wobei 2 Gb mehr Ram bei manchem Einsatzgebiet schon Sinn machen, selbst bei Firefox :-( )

Mit Netbook meinte ich übrigens NUR den Anwendungsbereich: unterwegs, klein leicht, lange Laufzeit... vollkommen ohne Bezug zu der Leistung, die hier auf dem Niveau eines Subnotebooks liegt, keine Frage !

@MyDealzer unsachlich, falls du das Wort sinngemäß verstehst (mir geht es nur um die SACHE), sind lediglich andere in diesem Thread.
Ich spiele kein COD whatever-Version ich will keine Spielemaschine, aber ich will eine Grafikeinheit zu besitzen, die nicht absolut scheisse ist (wie diese hier), das ist halt ein Kaufkriterium für mich persönlich.
Ich vergleiche Prozessoren einer 10 bis 12 Zoll Liga. Der Sinn liegt darin, zu verstehen, ab wann reicht eine CPU um alles was im Multitasking Office-Betrieb anfällt flüssig zu erledigen.
Anscheinend reicht da ein E-350 nicht, dann ist das völlig i.O.
Allerdings bewegst du dich auf eine Ebene die sinnlos ist. Ich kann jede CPU miteinander vergleichen auch ein Athlon Thunderbird mit einem i7, es geht hier nur um Leistung und Stromverbrauch, mehr nicht.
Einfach gesagt: wenn ein E-350 alles flüssig erledigt, wozu dann ein i7 ?
Das war mein einziger Einwand, weswegen ihr hier ein Fass öffnet.

Der springende Punkt.
Es gibt Leute die brauchen mehr Leistung. Ihr habt recht, dass die Atoms noch nicht gut genug sind für anspruchsvollen Nicht-Spielbetrieb, aber das war ja auch meine Frage: Meint ihr ein E-350 würde hier das Arbeiten ausbremsen ? Eure Antwort (kurz gefasst und ins Sachliche übersetzt): "Ja".

Der i5 war bei cyberport knapp 80 Euro günstiger als der HP Pavilion DM1 derzeit, der alle mal mehr Leistung hat.
CPU Leistungsindex von Windows 7:
AMD E-350: 3,8 (Acer Aspire 5253)
i5 520UM: 4,8 (Alienware)
Atom N550: 3,2 (EEE-PC)
Atom N455: 2,3 (EEE-PC)

Als Office und Surf Notebook empfehle ich eine schnellere CPU, alles andere ist nur nervig... Ab 3,0 sollte es aber ausreichen, ab 4,0 bin ich bis jetzt zufrieden.
Zum Spielen, sehen die Werte natürlich anders aus...
Den Sprung auf den i7 ULV sollte man im Alltag nicht merken...

Ich würde lieber die 100,- Euro nehmen und mir ne SSD mit Sandforce-Controller holen, dann hat man ne Rennmaschine :-D
Leistungsindex stieg von 5,9 auf 7,7
und zusätzliche 2 GB DDR3 Ram kosten bei ebay auch nicht die Welt..


Stumpen

Naja. Zum Zocken hab ich nen PC. Selbst wenn nen Netbook die Leistung hätte, würde ich ja nie auf die Idee kommen damit zu Zocken!?Für Meinen EEE mir N450 hab ich vor nem Jahr 299€ bezahlt. Zusätzlich 2GB Ram --> insgesamt 340€. Ich habe damit NUR Office gemacht. Aber schon bei eine paar offenen Firefox Fenstern, Word07 und noch einem weiteren Programm war das System unerträglich lahm. (auch nachdem ich es mal neu aufgesetzt hab). Die Leistungsschwelle liegt halt extrem niedrig.



im Übrigen ist ein N450 ein Ein-Kern-Prozessor, der nicht wirklich vergleichbar ist mit einem D525 und einem E-350.

Hab das Ding mit i5 gekauft und bin echt zufrieden. Ersetzt bei mir ein HP Tablet. Das Display ist auch wirklich gut und Lüfter und Wärme stören mich wenig. Auch die 4 Std. Akku reichen mir völlig. Hab noch nie beim Picknick über 4 Std. gearbeitet ;-)

Einzige Kritik bis jetzt, die auch ein Fehler von mir sein kann: Wenn ich meinen 24 Zöller anschließe und mit 1920x1080 anfahre ist die Bildqualität mies. Das konnte mein Tablet aus 2006 viel besser, da war das Bild gestochen scharf! Jemand nen Tipp?

Tribun83

Einzige Kritik bis jetzt, die auch ein Fehler von mir sein kann: Wenn ich meinen 24 Zöller anschließe und mit 1920x1080 anfahre ist die Bildqualität mies. Das konnte mein Tablet aus 2006 viel besser, da war das Bild gestochen scharf! Jemand nen Tipp?



angeschlossen über VGA, oder HDMI? bei solch hohen Auflösungen ist ein digitaler Ausgang a la HDMI immer zu empfehlen...

@yay: danke! monitor hat nur dvi und vga... werds aber mal bei nem anderen probieren... wunderte mich nur, dass das alte da wesentlich besser war... obwohl auch nur intel chip...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text