214°
ABGELAUFEN
Lenovo ThinkPad Edge E560, Core i5-6200U, Intel HD520, 4GB RAM, 500GB HDD, 15,6" Full-HD IPS matt, Windows 10 - 547,20€ @ Lenovo.de

Lenovo ThinkPad Edge E560, Core i5-6200U, Intel HD520, 4GB RAM, 500GB HDD, 15,6" Full-HD IPS matt, Windows 10 - 547,20€ @ Lenovo.de

ElektronikLenovo Angebote

Lenovo ThinkPad Edge E560, Core i5-6200U, Intel HD520, 4GB RAM, 500GB HDD, 15,6" Full-HD IPS matt, Windows 10 - 547,20€ @ Lenovo.de

Preis:Preis:Preis:547,20€
Zum DealZum DealZum Deal
PVG (mit 8GB, 1TB HDD & Win Prof): 689,41€ - Ersparnis: 21% bzw. 142,21€
PVG (mit 8GB, 1TB HDD & Radeon R7 M370): 688€ - 20% bzw. 140,80€

Im Lenovo-Online-Shop gibt es gerade eine Aktion mit Rabatt bei Konfiguration mit i5 und i7-Prozessoren. Durchaus spannend ist dabei z.B. das Lenovo ThinkPad Edge E560. Durch Ergänzung eines i5-6200U wird automatisch der eCoupon "UPGRADE80" aktiviert der einen Rabatt von 80€ bringt.
Beim E560 handelt es sich um die Einstiegs-Business-Linie, somit schon besser als die einfachen Consumer-Geräte.

Der direkte Preisvergleich ist leider schwierig, da im Handel nur feste Konfigurationen im Angebot sind. Die dort verwendeten Dinge (8GB RAM, 1TB HDD, Win Prof.) lassen sich zwar ergänzen, machen auf Grund der Aufpreise aber eben wenig Sinn. Auch die R7 M370 Grafik ist zwar leistungsstärker aber nicht wirklich für Spiele geeignet, so dass eine gehobene Basiskonfiguration wie hier gewählt wohl echt spannend sein dürfte.

Im Notebookchecktest gab es mit Gut (84%) ein sehr anständiges Testergebnis für das E560, gelobt werden hervoragende Eingabegeräte, geringe Lautstärke und Erwärmung sowie der matte + aufpreispflichtige IPS-Bildschrim (Blickwinkelstabilität, Kontraststärke), kritisiert wird die Farbwiedergabe des Displays und die kurze Garantie von 12 Monaten. Dort ist jedoch noch etwas üppigere Hardware verbaut.

Um zum Preis zu gelangen muss das linke Modell als Basis genommen werden und dort sowohl der i5-6200U als auch der Full-HD-IPS-Bildschirm ergänzt werden. Weitere Aufrüstungen muss man sich überlegen (z.B. 8GB RAM für 32,37€), es dürfte aber günstiger sein selbst Hand anzulegen (4GB RAM inkl. Versand ca. 20€). Eine passende große Wartungsklappe ist vorhanden.

Technische Daten:

• CPU: Intel Core i5-6200U, 2x 2.30GHz - 2.80GHz, HT, Skylake
• RAM: 4GB DDR3 (1x 4GB, 1x frei)
• Festplatte: 500GB HDD
• optisches Laufwerk: N/A
• Grafik: Intel HD Graphics 520 (IGP), VGA, HDMI
• Display: 15.6", 1920x1080, non-glare, IPS
• Anschlüsse: 3x USB 3.0, Gb LAN
• Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0
• Cardreader: SD/SDHC/SDXC/MMC
• Webcam: 0.9 Megapixel, Intel RealSense
• Betriebssystem: Windows 10 Home (64bit)
• Akku: Li-Ionen, 6 Zellen
• Gewicht: 2.30kg
• Besonderheiten: Nummernblock, Pointing Stick, Fingerprint-Reader
• Herstellergarantie: ein Jahr

CPU (i5-6200U): notebookcheck.com/Int…tml

Grafik (Intel HD Graphics 520): notebookcheck.com/Int…tml

Test bei Notebookcheck (fast Vollausstattung): notebookcheck.com/Tes…tml

PVG (mit 8GB RAM, 1TB HDD & Win Prof): geizhals.de/len…v=e

PVG (mit 8GB RAM, 1TB HDD & R7 M370): geizhals.de/len…v=e

Qipu (3%): qipu.de/cas…vo/ (Danke an jul1ian für den Hinweis)

10 Kommentare

gar nicht schlecht. Leider mit windows...

die Preise sind mies da hat mal wieder Lenovo vorher die Preise erhöht.
Beim E460 hat man die Ausstattung zusammengestrichen ...

Die Tastaturen der ThinkPad-Reihe sind einfach genial.
IPS ist ziemlich nice, für mich ist der Deal hot!

riddleman

gar nicht schlecht. Leider mit windows...


schreibst du das unter jeden laptop?

Gutes Angebot. Schade, dass beim kleinen E460 gerade kein FHD-Display lieferbar ist

Redaktion

Guter Preis. Noch 4GB RAM und ne kleine SSD rein und man hat für final 600€ ein gutes Notebook.

riddleman

gar nicht schlecht. Leider mit windows...



Windows runterwerfen und ein kostenloses(!!!!!) Linux zu installieren ist natürlich keine alternative. Einem Linuxnutzer kann man so viel ja auch nicht zutrauen oO

riddleman

gar nicht schlecht. Leider mit windows...



​man zahlts mit. Ohne Windows reduziert idR die Preise nochmal deutlich... wenn man eine Lizenz hat ist das rausgeschnissenes Geld. Für Linux-User eh.

Das erste was mit einem neuen Rechner passiert ist das neu Aufsetzen. Egal welcher

Naja, ganz okay... persönlich würde ich das Dell Latitude 3550 favorisieren, der jedoch ca. 50,- Euro teurer ist: Klick

Hat ein bedeutend besseres Display, Tastaturbeleuchtung, 8 vs 4 GB RAM, 1TB vs 500 GB HDD, Windows 7 + 10 anstatt nur Windows 10. Die CPU vom Dell ist dafür etwas langsamer (kaum spürbar für die gedachten Office Anwendungen), der Akku etwas kleiner und es besitzt keinen Fingerprint Reader (jedoch dazukonfigurierbar).

Sind beides keine schlechten Geräte für den Preis. Wie gesagt, ich persönlich würde den Dell aufgrund des deutlich besseren Displays und der Tastaturbeleuchtung favorisieren - Geschmackssache und teils vom Einsatzort abhängig.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text