Lesegerät für neuen Personalausweis für nur 3,70 Euro
103°Abgelaufen

Lesegerät für neuen Personalausweis für nur 3,70 Euro

42
eingestellt am 27. Okt 2010
Hallo zusammen!

Habe hier ein echtes Schnäppchen für alle, die bald den neuen Personalausweis ihr Eigen nennen können.

Mit Erscheinen der COMPUTERBILD 26/2010 bekommt jeder Käufer der Ausgabe mit Heft-DVD (3,70 Euro) ein Lesegerät für den neuen Perso kostenlos. Dieses Lesegerät liegt laut Ausschreibung der aktuellen Ausgabe dem Heft 26/10 bei.

Allerdings müsst ihr euch noch gedulden, denn die Ausgabe 26/10 wird erst ab dem 4. Dezember 2010 erhältlich sein. Aber bis dahin könnt ihr euch die Ausgabe ja schon mal im Kalender vermerken. ;-)

Zum Bild möchte ich sagen, dass es sich um ein Standard-Bild von einer anderen Internetseite handelt. Das Bild gibt es so nicht in der Beschreibung im Heft!

Ich scanne heute oder morgen noch den Artikel als Beweis ein.
Zusätzliche Info
Eis.de AngeboteEis.de Gutscheine

Gruppen

42 Kommentare

Ja, scan das mal! Das KANN ich nicht glauben, diese Geräte sollen doch normal um die 60 Euro kosten.

Mach ich heute Abend, versprochen!

Interessant wäre auch ob es sich dann um ein sicheres Lesegerät handelt oder eines von den als unsicher getesteten die die Bundesregierung verschenken will. oO

Dem Bild nach handelt es sich um ein Basis Lesegerät. Keine Tastatur, kein Display.

airmax

Dem Bild nach handelt es sich um ein Basis Lesegerät. Keine Tastatur, … Dem Bild nach handelt es sich um ein Basis Lesegerät. Keine Tastatur, kein Display.



Zum Bild möchte ich sagen, dass es sich um ein Standard-Bild von einer anderen Internetseite handelt. Das Bild gibt es so nicht in der Beschreibung im Heft!
Gast

Ja, scan das mal! Das KANN ich nicht glauben, diese Geräte sollen doch … Ja, scan das mal! Das KANN ich nicht glauben, diese Geräte sollen doch normal um die 60 Euro kosten.



Es werden ca 1,5 Mio Standart-Lesegeräte zum Start verschenkt, oder sehr günstig abgegeben. Das ist eine Initiative, um den neuen Perso ein wenig schmackhafter zu machen.

Kann mir jemand sagen, wozu das Gerät gut sein soll ? Kann ich dann z.B. mit Behörden kommunizieren und mich sozusagen durch den Scan verifizieren, oder handelt es sich nur um ein nettes Gimmick (=Staubfänger) ?

Gast

Ja, scan das mal! Das KANN ich nicht glauben, diese Geräte sollen doch … Ja, scan das mal! Das KANN ich nicht glauben, diese Geräte sollen doch normal um die 60 Euro kosten.


Schwachsinn.

Hallo.

Brauche ich für den neuen Perso unbedingt dieses neue Lesegerät?
Ich habe zu Hause so ein Reiner SCT CHipkartenlesegerät, gehts damit auch?

Gruß

Das hat z.B. "Die Welt" schon Anfang des Monats berichtet:
welt.de/die…tml
Siehe zweites Kapitel "Ausweis für die digitale Welt". Zitat:
"Insgesamt 1,5 Mio. solcher Lesegeräte stellt die Bundesregierung zum Start des neuen Ausweises kostenlos zur Verfügung. Verteilt werden sie über Behörden, ausgewählte Banken und Zeitschriften wie 'Computer Bild'. 24 Mio. Euro gibt der Staat dafür aus - das Geld stammt aus dem Konjunkturpaket."

Müll Finger weg!

das sagt der CCC:

Das Aushorchen der PIN ist nämlich nur bei den Billig-Lesegeräten ohne eigene Tastatur und Display möglich - und eben solche Geräte verteilt die Regierung ab November kostenlos an 1,5 Millionen Bürger. Dabei wusste das BSI schon vorher, dass nur hochwertige Lesegeräte die PIN ausreichend schützen können!

spiegel.de/net…tml

Ich glaube kaum, dass ComputerBild dem Heft ein billiges Lesegerät beilegt, das sich ganz einfach hacken lässt ...

Gast

Ja, scan das mal! Das KANN ich nicht glauben, diese Geräte sollen doch … Ja, scan das mal! Das KANN ich nicht glauben, diese Geräte sollen doch normal um die 60 Euro kosten.

Du hast ja gar keine Ahnung! Sicher ich nehme ein billig Teil und verschleudere meine Identität im Internet! Is ja auch nichts Wert...

Was mich interessieren würde: Brauche ich für das Lesegerät spezielle Software? Sicherlich! Die Frage ist dann, ob es diese auch für den Mac gibt oder mal wieder nur für Windows!?!

gunni

Ich glaube kaum, dass ComputerBild dem Heft ein billiges Lesegerät … Ich glaube kaum, dass ComputerBild dem Heft ein billiges Lesegerät beilegt, das sich ganz einfach hacken lässt ...

Oh Doch! Siehe: "Wie sicher ist der PIN-Code des neuen digitalen Personalausweises? Das ARD-Magazin "Plusminus" berichtet über Schwächen der Lesegeräte, die bald massenhaft verteilt werden - weil ihnen eine Tastatur fehlt, wird Hackern das Mitlesen des Sicherheitscodes relativ leicht gemacht." wer lesen kann ist klar im Vorteil!

spiegel.de/net…tml

MFG

Es ist zum mit Behörden uns sonstigem kommunizieren gedacht.

Hier mal ein Artikel von Spiegel-Online, der (m.M.n recht objektiv ist) die Möglichkeiten und Risiken des neuen Personalausweises, auch in Kombination mit den Lesegeräten, beschreibt:
Der zuverlinkende Text

bimmerfan

Kann mir jemand sagen, wozu das Gerät gut sein soll ? Kann ich dann z.B. … Kann mir jemand sagen, wozu das Gerät gut sein soll ? Kann ich dann z.B. mit Behörden kommunizieren und mich sozusagen durch den Scan verifizieren, oder handelt es sich nur um ein nettes Gimmick (=Staubfänger) ?

Wer so dumm ist und sich einen Trojaner oder Keylogger auf den PC holt, der hat's nicht anders verdient, als dass seine Daten gelesen werden... Scheinbar gehörst du dazu.

Nicht das Gerät wird in dem Fall gehackt, sondern der Rechner an dem das Gerät betrieben wird ist das Einfallstor. Kommt immer etwas anders rüber.

siiq

Wer so dumm ist und sich einen Trojaner oder Keylogger auf den PC holt, … Wer so dumm ist und sich einen Trojaner oder Keylogger auf den PC holt, der hat's nicht anders verdient, als dass seine Daten gelesen werden... Scheinbar gehörst du dazu.

MOM: 1,5 Mio Geräte an normalo Bürger find ich sehr bedenklich! Aber ich würde nie behaupten, dass ich so toll bin, das ich es zu 100% ausschließen kann, mir mal einen Trojaner einzufangen! Ich weiss aber was man mit dem Ausweis alles machen kann und daher verzichte ich lieber auf so ein Gerät!

Ist ja nicht unbedingt so, dass mit einem Keylogger ausgespähte Pins auch gleich genutzt werden können. Zusätzlich müsste der Hacker doch auch noch an den Perso kommen, denn ohne den ist die Pin ja nutzlos, oder irre ich mich da?

Naja, aber vielleicht sollten die 1,5 Millionen "normalo" Bürger die Onlinefunktionen, und somit auch das Lesegerät, erst gar nicht nutzen, wenn sie damit nicht umgehen können.
Die Onlinefunktionen sind freiwillig und können jederzeit an- bzw. ausgeschaltet werden.

Tweety74

Ist ja nicht unbedingt so, dass mit einem Keylogger ausgespähte Pins auch … Ist ja nicht unbedingt so, dass mit einem Keylogger ausgespähte Pins auch gleich genutzt werden können. Zusätzlich müsste der Hacker doch auch noch an den Perso kommen, denn ohne den ist die Pin ja nutzlos, oder irre ich mich da?


Richtig.
siiq

Naja, aber vielleicht sollten die 1,5 Millionen "normalo" Bürger die … Naja, aber vielleicht sollten die 1,5 Millionen "normalo" Bürger die Onlinefunktionen, und somit auch das Lesegerät, erst gar nicht nutzen, wenn sie damit nicht umgehen können.Die Onlinefunktionen sind freiwillig und können jederzeit an- bzw. ausgeschaltet werden.

Und wozu dann der neue Ausweis? Ich glaub genau dafür ist der doch da oder?

Der Deal scheint wie fast bei allen Dingen im Leben auch eine Kehrseite zu haben, wie oben zu lesen ist.
Fakt ist doch: Wenn ich eine gute Antivirensoftware o.ä benutze und in aller Regel mit offenen Augen durch das Netz surfe, für den kommt so ein Gerät sicherlich in Betracht.
Ich persönlich hätte kein schlechtes Gefühl dabei.

Andere, möglicherweise ungeschützte Rechner sollten das Gerät besser nicht nutzen, ist doch eigentlich gar nicht schwierig.

Ich finde den DEAL jedenfalls TOP !

Als kleinen Denkanstoß:
NIcht jeder der sich für kleines Geld den M6 von BMW in München leiht, kann damit auch umgehen...Ist es deswegen ein schlechter Deal ?

Alles eine Frage der Zielgruppe....

Richtig, ich will nur etwas sensibilisieren, denn Wohlstand zieht immer bestimmte Leute an, die nach Möglichkeiten suchen, das System auszunutzen. Und in der digitalen Welt geht das nun einmal sehr einfach und schnell.
Ich denk da gerade an das Bespiel wo Frau Brieftasche verliert. Sie läßt alle Karten sperren. Der Dieb macht online Nachsendeantrag bei der Post. Bekommt neue Kreditkarte und Pin zugeschickt

Hier schauen einige zu viel TV.
Wer Angst um die Sicherheit bei diesen Geräten hat sollte gleich aufhören einen Computer mit Internetzugang zu benutzen.

Die Geräte sind nicht hackbar. Der Datentransfer zwischen Rechner und Gerät kann natürlich ausgespäht werden (ist aber verschlüsselt). Genau so gut kann der Datentransfer zwischen Rechner und Router, oder Router und Telco Anbindung ausgelesen werden. DAS GILT JETZT AUCH SCHON.

Das ist genau so ein **** wie die Sache mit dem per Funk auslesen der persönlichen Daten. Das geht beim Reisepass, aber nicht beim ePA.

Es gibt genau ein Problem beim neuen Perso – er kann emuliert werden. D.h. man kann sich einen virtuellen Personalausweis bauen mit Zertifikat und legitimierter (elektronischer) Signatur.

Ich hab selber vor ca. 6 Monaten im Auftrag des Frauenhofer FOKUS Berlin unter Mithilfe des CCC eine Seminararbeit über die Kritikpunkte des ePA (nPA mittlerweile) angefertigt.

..und für den Endverbraucher ist er absolut sicher. Ausgenommen er trägt Perso (keine Mitfürpflicht in Dt.!) + Zettel auf dem die Perso PIN steht bei sich, verliert beides und vergisst dann noch bei der Perso-Sperrhotline anzurufen.
Tragt ihr eure EC-Karte + Pin herum?

Das Problem ist zu viel Leute schauen Mist im TV!

@Kartenleser nicht hackbar: Kartenleser von Kobil gehackt

heise.de/new…ml+

@Wie find ich einen Trojaner: Angreifer nutzen Zero-Day-Lücke in Firefox

heise.de/new…tml

so und jetzt ist gut, wird eh zu Prinzipiell.
(und ja ich hab noscript laufen)

Warum bitte hat man die CoBi als Kanal für die Verteilung des, durch das Konjunkturpaket finanzierte, Lesegerät gewählt?

Der Staat finanziert also ein Gimmick, mit dem sich der Absatz der CoBi ordentlich steigern lässt.

Man hätte es auch anders unter die Leute bringen können.

argh

Warum bitte hat man die CoBi als Kanal für die Verteilung des, durch das … Warum bitte hat man die CoBi als Kanal für die Verteilung des, durch das Konjunkturpaket finanzierte, Lesegerät gewählt?Der Staat finanziert also ein Gimmick, mit dem sich der Absatz der CoBi ordentlich steigern lässt.Man hätte es auch anders unter die Leute bringen können.


Warum kann man das Teil nicht an der Gemeinde/Stadt abholen? Maximal eines Pro Bürger und von mir aus mit 5 Eur Schutzgebühr?

Das dieses dämliche Käseblatt mit der Aktion "subventioniert" wird ist in meinen Augen ein Skandal.

Die sinnvollste Lösung währe wohl gewesen, das Teil zusammen mit dem neuen Ausweis auszugeben.

Der CCC mach wieder mal Panik. Fakt ist, dass jemand der einen Computer hat, der so mit Viren verseucht ist, dass Tastatureingaben mitgelesen werden können, sowieso verloren ist. Ein Hacker kann mit der Pin allein, und das ist alles was er auslesen kann, garnichts anfangen. Er muss auch noch den PA klauen.
Fazit: PC + Virenscanner + Firewall/Router + Basiskartenleser ist sicher genug.

Eine Übersicht, was mit den von der Regierung ausgegebenen Geräten passiert, findet sich hier:
spiegel.de/net…tml

Wer also in Münster wohnt, bei ComsosDirekt ist, mehrere Computerzeitschriften im Abo hat und Kunde der Volksbank ist kann mit den Dingern bald handeln gehen. :-D

Eine Übersicht, was mit den von der Regierung ausgegebenen Geräten passiert, findet sich hier:
spiegel.de/net…tml

Wer also in Münster wohnt, bei ComsosDirekt ist, mehrere Computerzeitschriften im Abo hat und Kunde der Volksbank ist kann mit den Dingern bald handeln gehen. :-D

Also ich versteh auch nicht ganz, wieso der neue Perso so "riskant" sein soll.
Natürlich kann er ausgenutzt bzw. die Daten zwischen PC und dem Gerät gehackt werden. Aber wer von euch hat Online Banking? Wer kauft bei Amazon, eBay, etc.?
Alles was man am PC macht ist hackbar und bietet ein gewisses Risiko. Wer allerdings weiß wie man damit umgehen muss, hat ein sehr geringes Risiko, da gewinnt man wahrscheinlich eher im Lotto.
Deshalb nutzt einfach das, bei dem ihr sicher seid, dass ihr es versteht.
Als gutes Virenprogramm kann ich jedem folgendes Empfehlen: Brain.exe (Quelle http://brain.yubb.de/)

Also das Gerät kostet bei Fujitsu 34,90 + 5,90 Versand
Ist also ein absolutes Schnäppchen mit der Bild.
shop.de.ts.fujitsu.com/fuj…l2/

Da Computerbild User an sich schonmal nicht die fittesten im Bereich Sicherheit sind, kann grade bei denen mal was passieren...
Sind aber selber Schuld Der eine kann das besser der andere das... so ist das halt

Den Scan habe ich gestern nicht gemacht, da es ja den Beweis jetzt auch auf der Hauptseite von MyDealz gibt:

mydealz.de/147…en/

es steht extra bei der Infobroschüre dabei das man die nicht zertifizierten nur nutzen soll wenn man eine ordentliche Antvirensoftware, Firewall installiert hat und sein Wlan gut geschützt hat. Sprich wenn ihr wisst ihr seit Viren- bzw Spywarefrei könnt ihr getrost dieses Gerät nutzen.... Der unterschied ist einfach das bei den zertifizierten Geräten der PIN verschlüsselt wird. Denn ohne Spyware oder nicht geschützes Wlan kann auch niemand bei den billigen Geräten auf diese Daten zugreifen.

gunni

Ich glaube kaum, dass ComputerBild dem Heft ein billiges Lesegerät … Ich glaube kaum, dass ComputerBild dem Heft ein billiges Lesegerät beilegt, das sich ganz einfach hacken lässt ...



Doch... Computerbild legt das BASIS-Gerät bei. Und das kann man mit einem Keylogger knacken. Tja... soviel zum IT-Wissen von Computerbild.
Computerbild reicht das subventionierte Gerät 1:1 weiter. Die verdienen nix dran, aber zahlen auch nicht direkt drauf (Vielleicht für die Logistik). Das Gerät ist vom BUND gesponsert.

Es gab aber noch 3 andere Firmen, die sich für das etwas teurere STANDARD-/KOMFORT-Gerät (mit Tastatur) beworben haben. Ich schätz aber, dass man hier einen geringen Betrag (meine Schätzung: 10 €) drauf zahlen muss. Oder man ist Stammkunde.

BASIS-LESEGERÄTE:
CHIP, COSMOS Versicherung, KKH-Krankenkasse, MÜNSTER+Verkehrsbetrieb, COMPUTER-BILD, T-Systems (für Behörden)

STANDARD-KOMFORT-LESEGERÄTE:
IMPULS.com (Versicherungsmakler), REINER SCT (in Zusammenarbeit mit Banken, Amazon etc.) und Volksbanken-Raiffeisenbanken, STARMONEY (Banking-Programm)
gunni

Ich glaube kaum, dass ComputerBild dem Heft ein billiges Lesegerät … Ich glaube kaum, dass ComputerBild dem Heft ein billiges Lesegerät beilegt, das sich ganz einfach hacken lässt ...



Doch... Computerbild legt das BASIS-Gerät bei. Und das kann man mit einem Keylogger knacken. Tja... soviel zum IT-Wissen von Computerbild.
Computerbild reicht das subventionierte Gerät 1:1 weiter. Die verdienen nix dran, aber zahlen auch nicht direkt drauf (Vielleicht für die Logistik). Das Gerät ist vom BUND gesponsert.

Es gab aber noch 3 andere Firmen, die sich für das etwas teurere STANDARD-/KOMFORT-Gerät (mit Tastatur) beworben haben. Ich schätz aber, dass man hier einen geringen Betrag (meine Schätzung: 10 €) drauf zahlen muss. Oder man ist Stammkunde.

BASIS-LESEGERÄTE:
CHIP, COSMOS Versicherung, KKH-Krankenkasse, MÜNSTER+Verkehrsbetrieb, COMPUTER-BILD, T-Systems (für Behörden)

STANDARD-KOMFORT-LESEGERÄTE:
IMPULS.com (Versicherungsmakler), REINER SCT (in Zusammenarbeit mit Banken, Amazon etc.) und Volksbanken-Raiffeisenbanken, STARMONEY (Banking-Programm)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text