Lexar JumpDrive S57 (64GB) für 13€ [Mediamarkt]
1010°Abgelaufen

Lexar JumpDrive S57 (64GB) für 13€ [Mediamarkt]

13€18,98€-32%Media Markt Angebote
40
eingestellt am 22. Apr
Moin.

bei Mediamarkt erhaltet ihr den Lexar JumpDrive S57 (64GB) für 13€

Preisvergleich: ~18,98€


  • Schnelles Speichern und Übertragen von Inhalten durch SuperSpeed USB 3.0 Technologie


  • Sicherer Schutz der Dateien durch die Software EncryptStick Lite,
    eine fortschrittliche Sicherheitslösung mit 256-Bit-AES-Verschlüsselung


  • Schlankes Design mit schiebbarer Schutzabdeckung


  • Unterschiedliche Speicherkapazitäten in verschiedenen Farben


  • Zuverlässiges Speichern und Übertragen von Fotos, Videos, Dateien und mehr

Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Nach mehreren Monaten trägen Mailverkehrs mit Lexar habe ich jetzt die Bestätigung dass mir der Kaufpreis meines defekten S57 erstattet wird...seit 14.03 (We have started the refund process,)

Bislang haben die es in über einem Monat nicht geschafft mir via Paypal den Kaufpreis zu erstatten...

Nur falls jemanden interessiert wie der Lexar-Support so...arbeiten kann man das nicht nennen...manche Leute verars...t
Lexar ist der allerletzte Schrott und unfähig ist die Firma noch obendrein. Renne seit dem 27.02.2018 dem Geld für meinen S35-64 GB Stick hinterher. Das Teil hat keine 11 Monate gelebt...
Wie bei "Arschkarten" wurde mir auch schon gesagt, der Refund wäre eingeleitet, nachdem eine Ersatzlieferung im März zunächst versprochen war aber Lexar es nicht auf die Kette gebracht hat.
Um Lexar sollte man einen großen Bogen machen. Das Zeug ist nicht preiswert, sondern einfach nur scheiße.
Beattie94vor 27 m

Hatte mir den damals, am 29.10.17, entgegen der schlechten Bewertungen, …Hatte mir den damals, am 29.10.17, entgegen der schlechten Bewertungen, für die Uni geholt und seitdem wird er fast jeden Tag benutzt und läuft problemlos



Schon klar dass nicht alle Sticks über den Jordan gehen. Aber bei Lexar sind es imho (und das sagen ja auch viele andere Bewertungen im Netz) meist unverhältnismäßig viele und zudem ist der Support auch noch unter aller Sau. Spricht beides imho für mangelndes Qualitätsmanagement, daher ist Lexar bei mir NoGo...
40 Kommentare
Nach mehreren Monaten trägen Mailverkehrs mit Lexar habe ich jetzt die Bestätigung dass mir der Kaufpreis meines defekten S57 erstattet wird...seit 14.03 (We have started the refund process,)

Bislang haben die es in über einem Monat nicht geschafft mir via Paypal den Kaufpreis zu erstatten...

Nur falls jemanden interessiert wie der Lexar-Support so...arbeiten kann man das nicht nennen...manche Leute verars...t
einfach nur Schrott
An einer VU+ zero komplett unbrauchbar, gleiches Gerät mit SanDisk Stick ergibt hervorragende Leistung.
blau1907vor 6 m

einfach nur Schrott

Meiner läuft wunderbar
Hatte mir den damals, am 29.10.17, entgegen der schlechten Bewertungen, für die Uni geholt und seitdem wird er fast jeden Tag benutzt und läuft problemlos
Arschkartenvor 39 m

Nach mehreren Monaten trägen Mailverkehrs mit Lexar habe ich jetzt die …Nach mehreren Monaten trägen Mailverkehrs mit Lexar habe ich jetzt die Bestätigung dass mir der Kaufpreis meines defekten S57 erstattet wird...seit 14.03 (We have started the refund process,) Bislang haben die es in über einem Monat nicht geschafft mir via Paypal den Kaufpreis zu erstatten... Nur falls jemanden interessiert wie der Lexar-Support so...arbeiten kann man das nicht nennen...manche Leute verars...t


Lexar ist und bleibt Schrott. Kann ich bestätigen.
Lexar ist der allerletzte Schrott und unfähig ist die Firma noch obendrein. Renne seit dem 27.02.2018 dem Geld für meinen S35-64 GB Stick hinterher. Das Teil hat keine 11 Monate gelebt...
Wie bei "Arschkarten" wurde mir auch schon gesagt, der Refund wäre eingeleitet, nachdem eine Ersatzlieferung im März zunächst versprochen war aber Lexar es nicht auf die Kette gebracht hat.
Um Lexar sollte man einen großen Bogen machen. Das Zeug ist nicht preiswert, sondern einfach nur scheiße.
Beattie94vor 27 m

Hatte mir den damals, am 29.10.17, entgegen der schlechten Bewertungen, …Hatte mir den damals, am 29.10.17, entgegen der schlechten Bewertungen, für die Uni geholt und seitdem wird er fast jeden Tag benutzt und läuft problemlos



Schon klar dass nicht alle Sticks über den Jordan gehen. Aber bei Lexar sind es imho (und das sagen ja auch viele andere Bewertungen im Netz) meist unverhältnismäßig viele und zudem ist der Support auch noch unter aller Sau. Spricht beides imho für mangelndes Qualitätsmanagement, daher ist Lexar bei mir NoGo...
es gibt leider auch keine besseren Alternativen, das Preisdumping und die "Geiz ist Geil" Mentalität hat volle Arbeit geleistet ...
Bearbeitet von: "Olli777" 22. Apr
Zum einen ist der Preis cold (für 10 Euro gibts den regelmäßig) und zum anderen taugt das Teil einfach nichts.
Oft ist er in der Datenübertragung langsamer als meine 2.0-Sticks und gerade wenn es darum geht, mit dem USB-Stick zu drucken oder diesen an anderen Rechnern anzuschließen gibt es oft Probleme.

Drucker erkennen ihn oft gar nicht und andere Rechner brauchen entweder ewig für die treiberinstallation oder werfen gleich das Handtuch.
Definitiv nicht kaufen!
Meine beiden 64GB Sticks von Lexar laufen noch, aber damals habe ich nur je 8€ bezahlt......auch für meine 64ger SanDisk Micro-SDs habe ich nur knapp 10€ bezahlt, deshalb kann ich über die aktuellen Preise und Hot-Voter nur müde lächeln.
Und seit dem Check24 SSD Desaster werde ich auch warten bis die Preise weiter runter gehen, sind ja eigentlich nur eingependelte Normalpreise von vor 3-4 Jahren, normal müsste 1TB um die 100€ kosten !
Bearbeitet von: "Ironnic" 22. Apr
Lol wer verwendet noch usb-sticks? Als nächstes erzählt mir bestimmt einer er speichert noch auf lochkarten ab, surft mit nem 56k-modem und hört noch Kassetten...
Ironnicvor 9 m

Meine beiden 64GB Sticks von Lexar laufen noch, aber damals habe ich nur …Meine beiden 64GB Sticks von Lexar laufen noch, aber damals habe ich nur je 8€ bezahlt......auch für meine 64ger SanDisk Micro-SDs habe ich nur knapp 10€ bezahlt, deshalb kann ich über die aktuellen Preise und Hot-Voter nur müde lächeln.Und seit dem Check24 SSD Desaster werde ich auch warten bis die Preise weiter runter gehen, sind ja eigentlich nur eingependelte Normalpreise von vor 3-4 Jahren, normal müsste 1TB um die 100€ kosten !


Viel Spekulation dabei aber Lexar ist von der Qualität ganz weit unten und von daher, nein danke!
Das Ding, IMMER COLD
kalexvor 1 h, 35 m

An einer VU+ zero komplett unbrauchbar, gleiches Gerät mit SanDisk Stick …An einer VU+ zero komplett unbrauchbar, gleiches Gerät mit SanDisk Stick ergibt hervorragende Leistung.


An meiner gigablue läuft der
Elektroschrott?
Kann man kaufen.
Sollte man mit h2testw durchtesten.
Muss man hoffen, dass man sehr viel Glück hat.

Ich würde ihn nicht noch mal kaufen.
hatte ihn mir auch mal zugelegt. Zum einfachen ablegen von Daten reicht er. Für mehr wird es schon kritisch...
Meiner funktioniert auch noch, aber wer nicht auf lange Pausen während dem beschreiben steht sollte sich woanders umschauen.
Habe 2 von denen, einer macht ganz komische Sachen. Bricht beim Schreiben und lesen teilweise mehrere Sekunden komplett ein, sodass zb. die Wiedergabe von Medien komplett einfriert. Egal ob in BMW iDrive Systemen, verschiedenen Pioneer CDJs o.Ä.. Müsste ich mal bei MM reklamieren..
Bei mir hat das Ding nach dem auspacken direkt schlapp gemacht. Hatte damals keine Lust mich mit dem Support rumzuärgern, hab meinen Frust mit nem Hammer an dem stick ausgelassen und geschworen nicht mal geschenkt so n teil anzunehmen.
Bearbeitet von: "Mr.Dealicious" 22. Apr
Nutze ihn seit vielen Monaten als mein Hauptstick. Hat noch nie Probleme gemacht, allerdings habe ich auch nie explizit auf die Geschwindigkeit geachtet: Für mich war die Übertragung immer schnell genug!

Die Schiebelösung statt Schutzkappe gefällt mir auch gut, da ich letztere mit der Zeit doch immer irgendwo rumliegen lasse...

Fazit: Für mich war er damals die richtige Wahl.
Gehört zwar nicht zum Deal aber vielleicht sind ja hier paar Geek's und Hack's unterwegs

Ich habe ein USB Stick Sandisk Ultra 3.0.... Wenn ich z.B. mehrere große Datein draufziehe dann geht der richtig flott mit 30, 40mb /Sek... Aber dann nach 1 GB oder so bricht das Ding total ein und läuft so mit 10, 12 MB / Sek weiter...

Weiß zufällig jemand wieso das so ist ?
Schrott! So einen habe ich mir beim letzten Deal gekauft. Ist nach zwei (!) Wochen kaputt gegangen. Deal bitte löschen, bevor noch mehr Leute darauf hereingefallen!
Tesseraktvor 7 m

Schrott! So einen habe ich mir beim letzten Deal gekauft. Ist nach zwei …Schrott! So einen habe ich mir beim letzten Deal gekauft. Ist nach zwei (!) Wochen kaputt gegangen. Deal bitte löschen, bevor noch mehr Leute darauf hereingefallen!


Also alle USB-Stick Deals löschen weil sich immer jemand findet dem er kaputt gegangen ist? Dann fangen wir mal direkt bei Sandisk an. Von denen ist mir nämlich einer nach 2 Stunden(!) kaputt gegangen.
Link210vor 3 h, 48 m

Meiner läuft wunderbar



meine 2 Lexar laufen aber nicht mehr
Der schreibt mit 75mb Sek anstatt der angegeben 60mb sek
Für einen Stick der unteren Preisklasse also sehr schnell
Geschwindigkeit bricht auch nicht ein
PeterHans123vor 1 h, 22 m

Gehört zwar nicht zum Deal aber vielleicht sind ja hier paar Geek's und …Gehört zwar nicht zum Deal aber vielleicht sind ja hier paar Geek's und Hack's unterwegs Ich habe ein USB Stick Sandisk Ultra 3.0.... Wenn ich z.B. mehrere große Datein draufziehe dann geht der richtig flott mit 30, 40mb /Sek... Aber dann nach 1 GB oder so bricht das Ding total ein und läuft so mit 10, 12 MB / Sek weiter...Weiß zufällig jemand wieso das so ist ?


Das liegt an der Formatierung kommt drauf an ob du NTFS , exfat, oder fat32 genommen hast . ich würde für microSD und große dateien immer exfat empfehlen, bei usb sticks kann man aber auch ruhig bei großen dateien ntfs nehmen. Die Clustergröße / Größe der Zuordnungseinheit anpassen, für kleine Dateien eine kleine Zuordnungsgröße , für große Dateien eine große Zuordnungsgröße. Kommt ebenfalls auf die Formatierung an, mit der Standardgröße der Zuordnungseinheit beim Formatieren ist der Otto Normal Nutzer auf der sicheren Seite.
800 grad und 80% der Leute finden das ding kacke...

muss man nicht verstehen
freewillyvor 22 m

800 grad und 80% der Leute finden das ding kacke...muss man nicht verstehen


Das Internet: Etwa 80% lesen nur die überschrift, 19% klicken auf den artikel und 1 % kommentiert.
-> Leute die schlechte erfahrung gemacht haben, geben wahrscheinlicher einen kommentar ab als umgekehrt.
kinglouie527vor 35 m

Das Internet: Etwa 80% lesen nur die überschrift, 19% klicken auf den …Das Internet: Etwa 80% lesen nur die überschrift, 19% klicken auf den artikel und 1 % kommentiert.-> Leute die schlechte erfahrung gemacht haben, geben wahrscheinlicher einen kommentar ab als umgekehrt.



Klassiker
Bei so vielen negativen Erfahrungen nützt der Preis auch nichts, könnte einen gut gebrauchen, aber was hab ich davon wenn er nach kurzer Zeit nicht mehr lesbar ist.
Da müsste man ja zwei kaufen eins als Backupstick.
Hatte mit seinerzeit ebenfalls zwei Stück bestellt.
Einer hat nach 2 Monaten (sehr wenig im Einsatz) aufgegeben - Schrott.
Hatte auch vor 2 Jahren 25€ für so ein 64gb Ding bei MM rausgeschmissen. Wurde nach dem Kauf 2-3 Mal benutzt. Und lag danach ein paar Monate. Nach dem erneuten einstecken ging nix mehr. Ist schon klar dass auch SanDisk kaputt gehen. Bei mir aber eben keiner von den 4 Stück die ich besitze.
Bearbeitet von: "DEalerrr" 23. Apr
Meine Erfahrung ist leider auch, dass die "überdurchschnittlich" schnell ausfallen. Hatte mit letztes Jahr mal 6 Stück geholt.
Davon laufen noch 2!. Hatte die zum Glück beim großen A bestellt, da gab es direkt das Geld zurück.
Mit anderen Sticks (selbst NoName) habe ich nicht so eine hohe Ausfallquote. Und 4/6 defekt nach ein paar Monaten ist schon ne Hausnummer. Die waren nicht mal im Dauereinsatz.
Sie fallen einfach stumpf aus und werden dann nicht mehr erkannt.
Bearbeitet von: "pommeswurst" 23. Apr
2017 zwei dieser Dinger gekauft (damals 10DEuro pro Stick).
Der erste funktionierte ca 4 Monate, dann fiel die Schreibfunktion immer öfter aus, er blinkte nur noch, ließ sich nur noch lesen, dann war er tot.
Der zweite funktionierte ca 4 Monate, dann fiel die Schreibfunktion immer öfter aus, er blinkte nur noch, ließ sich nur noch lesen, dann war er tot.
Zwei von zwei Sticks defekt bei geringer Nutzung (ca 10-15% belegter Speicher) - Zufall? Ich denke nicht, denn die Bewertungen dieser JumpDrives in einschlägien Foren und Verkaufsportalen beschreiben exakt dieses Verhalten und auch ähnlich kurze Laufzeiten von nur wenigen Monaten.
Als PVR gehen die Dinger ohnehin nicht (Samsung erkennt sie nicht mal an).
Das Geld für den ersten Stick gab es von Mediamarkt zurück, für den 2. will Lexar mir das Geld über PP zurückzahlen (RMA Nummer habe ich).
FINGER WEG, diese Dinger sind bekannterweise absoluter Müll - 64GByte Daten müssen sicher gespeichert sein, nicht auf solchen Schrott-Sticks.
Meine anderen Speicherkarten und Sticks von Sandisk und Kingston funktionieren auch nach 10 Jahren noch einwandfrei. Ein 64MByte (ja, MEGAByfe!) Stick von Kingston ist seit 14 (!) Jahren in Betrieb, unzählige Male überschrieben worden, geht noch astrein als USB-Floppy-Emulator.
Nie wieder Lexar; die WISSEN, dass ihre JumpDrives einen Controller-Defekt haben, aber verkaufen sie munter weiter, statt sie vom Markt zu nehmen - unfassbar.
Tesseraktvor 9 h, 30 m

Schrott! So einen habe ich mir beim letzten Deal gekauft. Ist nach zwei …Schrott! So einen habe ich mir beim letzten Deal gekauft. Ist nach zwei (!) Wochen kaputt gegangen. Deal bitte löschen, bevor noch mehr Leute darauf hereingefallen!

Oh Gott, denke mal, dass dein Kauf nicht das Maß aller Dinge ist oder?
Habe zwei von den Sticks und kann nur abraten. Beide hatten von Anfang an Probleme.
Werden oft nur nach mehrmaligem Einstecken richtig erkannt. Windows zeigt dann zwar einen Wechseldatenträger an, aber ohne Laufwerk. Man soll dann aber ein Medium einlegen (??). Schreiben dauert ewig lange, zwischendurch immer wieder Aussetzer...
Ein Stick funktioniert inzwischen garnicht mehr, der andere liegt noch hier - den benutze ich aber aus genannten Gründen nicht mehr. Lexar produziert den allergrößten Schrott!
Ich kaufe lieber für nen Euro mehr einen Sandisk / Samsung o.ä.
Bamerovor 9 h, 13 m

Das liegt an der Formatierung kommt drauf an ob du NTFS , exfat, oder …Das liegt an der Formatierung kommt drauf an ob du NTFS , exfat, oder fat32 genommen hast . ich würde für microSD und große dateien immer exfat empfehlen, bei usb sticks kann man aber auch ruhig bei großen dateien ntfs nehmen. Die Clustergröße / Größe der Zuordnungseinheit anpassen, für kleine Dateien eine kleine Zuordnungsgröße , für große Dateien eine große Zuordnungsgröße. Kommt ebenfalls auf die Formatierung an, mit der Standardgröße der Zuordnungseinheit beim Formatieren ist der Otto Normal Nutzer auf der sicheren Seite.



Hmmm ich habe am Stick nichts formatiert... Aus der Verpackung genommen und gleich losgelegt...

Ist halt komisch das er am anfang schnell ist und dann einbricht bei der Geschwindigkeit
Mein Gerät schafft nur 3 bis 4 MB/s zu schreiben. Irgendwas stimmt da nicht. Die Datenrate bricht nach wenigen Sekunden ein. Haben sie lahmen Speicher verbaut und einen ganz kleinen, aber schnellen Cache?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text