309°
LG 29EA93-P 29 Zoll IPS Monitor 21:9 UltraWide Amazon WHD 364Euro

LG 29EA93-P 29 Zoll IPS Monitor 21:9 UltraWide Amazon WHD 364Euro

ElektronikAmazon Angebote

LG 29EA93-P 29 Zoll IPS Monitor 21:9 UltraWide Amazon WHD 364Euro

Preis:Preis:Preis:364€
Amazon WHD "Zustand sehr gut". Korrekter Preis wird erst im letzten Schritt der Bestellung angezeigt.

Idealo Preis: 445Euro

amazon.de/LG-…a93


Technische Daten:

73,66 cm (29 Zoll) CINEMA Monitor im 21:9 Format

Das hochauflösende Panel mit 2560x1080 Pixeln Auflösung ist optimal für Gaming Filme oder Multi- Tasking, und lässt sich in bis zu vier Bereiche unterteilen (Splitscreen Funktion).

Mit der PIP (Bild in Bild) und PBP (Bild neben Bild) Funktion lassen sich zwei Geräte gleichzeitig betreiben und darstellen.

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten wie Display Port, DVI-D Dual Link, 2 x HDMI und MHL für den Anschluß von Smartphones und 3 x USB 3.0

Lieferumfang: Netzkabel, Handbuch auf CD, Kalibrierungssoftware, externes Netzteil, DVI-D Dual Link Kabel, MHL-Kabel, USB-Kabel, PC Audio Kabel

27 Kommentare

Achtung: auf die Revision achten. Alternativ kann man das Gerät einschicken und austauschen lassen.

willusch

Achtung: auf die Revision achten. Alternativ kann man das Gerät einschicken und austauschen lassen.


heißt genau? was ist an welcher doof bzw. toll? ^^

Vom Spielgefühl her was macht sich besser, ein 16:9 oder 21:9?

Spiel: vorwiegend BF3

Zitat vom letzten Deal:

WiNNiep00h

auch hier nochmal für die, die es interessiert der vergleich des LGs und des Dells von der PC games Hardware, wenns ums zocken geht:LG Flatron 29EA93-P: Nicht ganz spieletauglich.Das LG Flatron 29EA93-P ist mit rund 590 Euro das teuerste 21:9-LCD unseres Vergleichstests. Dafür bietet das Display einen sehrkurzen Inputlag von 5 Millisekunden und eine Reaktionszeit von 8 Millisekunden. Damit ist das LG Flatron 29EA93-P zwar nicht uneingeschränkt spieletauglich, da immer noch Schlieren erkennbar sind, doch es zeigt die beste Spieleleistung unter den 21:9-Monitoren in dieser Ausgabe. LG setzt Overdrive zu Verbesserung der Schaltgeschwindigkeit ein, als Tribut für weniger Schlieren entsteht ein leichter Koronaeffekt um schwarze Objekte. Die Interpolation von Full-HD- sowie 4:3-Auflösungen ist gut und die Farbbrillanz überzeugt ebenfalls. Das Downsampling funktioniert mit 3.840 x 1.620 nur bei 50 Hz (50 Hz ist nicht in jedem Spielauswählbar), höhere Auflösungen erreichen wir nicht. Das statische Kontrastverhältnis von 887:1 ist akzeptabel, die Helligkeitsverteilung allerdings nur befriedigend. Für den Anschluss an den PC stehen Displayport, zweimal HDMI sowie DVI-D Duallink zur Verfügung. Per Displayport und DVI-D Duallink wird die native Auflösung (2.560 x 1.080) direkt unterstützt,per HDMI ist nur 1.920 x 1.080 wählbar. Da HDMI 1.3 allerdings die hohe Bandbreite für 2.560 x1.080 Pixel bietet, können Sie per Monitor-Treibermodifikation das Problem umgehen. Fazit: Das LG Flatron 29EA93-P ist ein gutes LCDisplay mit kleinen Schwächen. Rund 590 Euro sind allerdings ein stolzer Preis.Dell Ultrasharp U2913WM: Eher etwas für breite Excel-Tabellen als für Ego-Shooter. Das Ultrasharp U2913WM von Dell scheint für den Office-Betrieb konzipiert zu sein, denn das LCD lässt sich in der Höhe verstellen, neigen und drehen. Zudem ist das Design nicht verspielt, sondern nüchtern und es bietet einen analogen Signaleingang. Neben D-Sub hat Dell demU2913WM DVI-D Duallink, HDMI, zweimal Displayport und sogar Mini-Displayport (für Apple-Geräte) mitgegeben. Ebenfalls eingebaut ist ein USB-3.0-Hub. Die genannten Punkte machen das LCD für Gamer nicht uninteressant, allerdings sprechen die Werte Reaktionszeit und Inputlag gegen das U2913WM als Zocker-Bildschirm: Die Schaltgeschwindigkeit liegt bei 9 und die Signalverzögerung bei 32 Millisekunden. Damit ist der 29-Zoll-LCD nur bedingt zum Spielen geeignet. Ebenfalls negativ fällt die Helligkeitsverteilung auf: Die Abweichungen liegen an denRändern bei 19 Prozent; Lichthöfe sind mit bloßem Auge erkennbar. Für den Monitor sprechen Interpolation und Farbbrillanz. Fazit: Das Dell Ultrasharp U2913WM ist als Office-Bildschirm problemlos einsetzbar, Gamer sollten hier nicht zuschlagen.



Ich würde sogar sagen, dass er gar nicht spieletauglich ist (ich hatte ihn ein paar Tage da, bevor ich ihn wieder zurückgeschickt habe).

/Nachtrag: Das Format (21:9) hat mich allerdings echt überzeugt - das ist richtig cool (nicht nur für Blu-Rays).

die alte Rev. 00 (Typenschild) war nicht bzw. nur bedingt spieletauglich. Grund hierfür, Schlieren, Bleeding, schlechter Kontrast und Inputlag.

Mit der neuen Rev. 01 ist dies behoben und bedeutend verbessert. Wie PCGH schon schreibt, ist dieses Gerät so absolut spieletauglich.

Daher auf die Rev. achten, oder bei LG Austausch beantragen.

Ich überlege noch zuzuschlagen, da vermutlich die Rev. 00 geliefert wird, welche für mich absolut uninteressant ist

willusch

die alte Rev. 00 (Typenschild) war nicht bzw. nur bedingt spieletauglich. Grund hierfür, Schlieren, Bleeding, schlechter Kontrast und Inputlag.Mit der neuen Rev. 01 ist dies behoben und bedeutend verbessert. Wie PCGH schon schreibt, ist dieses Gerät so absolut spieletauglich.Daher auf die Rev. achten, oder bei LG Austausch beantragen.Ich überlege noch zuzuschlagen, da vermutlich die Rev. 00 geliefert wird, welche für mich absolut uninteressant ist



Ich hatte Rev.01 da und war wirklich starkt enttäuscht. Schlieren, Koronas, ausgefranste Schriftarten mit rot/grün-Stich drumrum - ich habe mit dem Asus VG278HE mein Glück gefunden... (trotz starkem Backlight-Bleeding bei schwarzem Bild).

Allein schon wegen der "Dünner-Rand-Verarsche" würde ich den nicht kaufen.

habt ihr weitere Empfehlungen für 29 Zoll Bildschirme, evtl. 27 für Grafik und Games?

ich teste die Kiste mal aus, das Screen Split Feature reizt mich mal.
und dafür scheint es endlich nen Mac Tool zu geben.

Ich hab ja noch meinen altern Monitor. Sofern ich nicht die richtige Revision bekomme, geht das Gerät halt zu LG.

Kann man das Ding trotz der Auflösung einfach mittels HDMI-Kabel mit nem Notebook (Intel HD4000) verbinden und fertig?

1080p... bei nem 27"...

PauKer

1080p... bei nem 27"...


versteh den Kommentar nicht.
es ist nicht 1080p, und es ist kein 27".

PauKer

1080p... bei nem 27"...


Falsch...1080p ist 1920x1080 im Allgemeinen.
Das hier ist aber nicht 16:9 Format sondern 21:9, also wesentlich mehr Breite. So relativiert sich das wieder mit "nur" 1080 in der Höhe, zumindest in der Theorie.

Nen 21:9 reizt mich auch, nur wie gut ausgereift die Dinger sind, weiß ich nicht. Gibts ja auch noch net soo viele von auf dem Markt.

alle schon weg oder???

Wie immer an dieser Stelle auch hier:

Zu empfehlen sind alternativ auch die 27" 2560x1440 IPS oder PVA Monitore aus Fernost via eBay. Günstiger, aber mit Risiko verbunden.

Meiner ist gerade angekommen, bin begeistert. Gerade die PiP Funktion ist cool, so kann ich nebenbei noch einen Film schauen. Achja es ist die Rev 01.

Dresdner

Kann man das Ding trotz der Auflösung einfach mittels HDMI-Kabel mit nem Notebook (Intel HD4000) verbinden und fertig?


Ja, auch die HD4000 macht das problemlos mit. Die kann sogar noch ein bisschen mehr.

Ob HDMI dafür aber geeignet ist, weiß ich nicht. Ich würde für diese Auflösung Displayport oder Dual Link DVI verwenden.

Ist HDMI nicht mit DisplayPort und DVI gleichzusetzen ? Sind doch alles digitale Signale oder gibt's da große Unterschiede außer den Steckern ?

jetzt 380

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text