210°
ABGELAUFEN
LG 42LB550V - 42" Full-HD, IPS-Panel, DVB-C, DVB-S/DVB-S2, DVB-T/DVB-T2 - 327,89€ @ Notebooksbilliger

LG 42LB550V - 42" Full-HD, IPS-Panel, DVB-C, DVB-S/DVB-S2, DVB-T/DVB-T2 -  327,89€ @ Notebooksbilliger

ElektronikNotebooksbilliger Angebote

LG 42LB550V - 42" Full-HD, IPS-Panel, DVB-C, DVB-S/DVB-S2, DVB-T/DVB-T2 - 327,89€ @ Notebooksbilliger

Preis:Preis:Preis:327,89€
Zum DealZum DealZum Deal
Preisvergleich: 368,90€ (mars-media) - Ersparnis: 11% bzw. 41,01€

Bei den Wochenangeboten von Notebooksbilliger ist noch ein spannender Fernseher dabei. Bei Amazon gibt es ingesamt 4,5 Sterne bei 38 Kundenmeinungen.
Neben einem IPS-Panel ist auch bereits ein Tuner für DVB-T2 dabei, dürfte für den ein oder anderen vielleicht spannend sein.

Technische Daten:

• Diagonale: 42"/107cm
• Auflösung: 1920x1080
• Panel: LCD, LED (Edge-lit), IPS
• Bildwiederholfrequenz: 50Hz (nativ), 100Hz (interpoliert)
• 3D: nein
• Tuner: 1x DVB-T/-T2/-C/-S/-S2
• Video-Anschlüsse: 2x HDMI 1.4 (MHL), 1x SCART, Komponenten (YPbrPr)
• Audio-Anschlüsse: Digital Audio Out (1x optisch)
• Weitere Anschlüsse: 2x USB 2.0, 1x CI+-Slot
• Wireless: WLAN (optional)
• Unterstützt: MPEG-4 AVC
• Audio-Decoder: Dolby Digital, DTS
• Audio-Gesamtleistung: 10W (2x 5W)
• Besonderheiten: USB-Recorder
• Energieeffizienzklasse: A+
• Jahresverbrauch: 74kWh
• Stromverbrauch: 51W (typisch), 0.3W (Standby)
• Abmessungen ohne Standfuß: 95.9x57x5.6cm
• Gewicht mit Standfuß: 11.60kg
• Gewicht ohne Standfuß: 9.30kg
• VESA: 400x400
• Herstellergarantie: zwei Jahre

14 Kommentare

Der Laden hat einen ganz schlechten Ruf, was seinen Service betrifft. Garantieansprüche sollen dem Laden weitgehend unbekannt sein.

Google ist Dein Freund, bevor jemand auf die Idee kommt, dort etwas zu kaufen, aber es soll ja auch Masochisten geben, die darauf stehen.

Das Gerät hat zwar einen DVB-T2-Empfänger, wird aber in Deutschland nicht funktionierten, wenn DVB-T2 ab 2016 online ist, weil die Daten in Deutschland mit HEVC kodiert werden und ein TV-Gerät ohne HEVC im DVB-T2-Bereich daher nutzlos sein wird.

Bei LG ist die Reihe LGxxLB580V die günstigste mit DVB-T2 und HVEC.

Hier am günstigsten zu erwerben:

Der zuverlinkende Text

Fernseher mit IPS-Panel.... ist das ein Trend, der irgendwie an mir vorbeiging? Höre ich nämlich zum ersten Mal

Wie bedeutend ist denn der Unterschied zum "normalen" Panel?

der gerät macht einen durchaus passablen eindruck (_;)

dennoch ist der preis kein hit. der service des unternehmens anscheinend auch nicht.

Naja finde die Abneigung ggü. Nbb etwas übertrieben :-D ... Gibt wesentlich schlimmeres daher Hot

Lubinius

Das Gerät hat zwar einen DVB-T2-Empfänger, wird aber in Deutschland nicht funktionierten, wenn DVB-T2 ab 2016 online ist, weil die Daten in Deutschland mit HEVC kodiert werden und ein TV-Gerät ohne HEVC im DVB-T2-Bereich daher nutzlos sein wird. Bei LG ist die Reihe LGxxLB580V die günstigste mit DVB-T2 und HVEC. Hier am günstigsten zu erwerben: Der zuverlinkende Text




Vor 50 Jahren hat man einen Fernseher über Ratenkauf finanziert.Heute wird wohl kaum jemand dafür einen Ratenvertrag mit Schufaeintrag machen.Vieles ist bei nullprozentshop günstig aber eben immer über Ratenkauf.

Terminator

Der Laden hat einen ganz schlechten Ruf, was seinen Service betrifft. Garantieansprüche sollen dem Laden weitgehend unbekannt sein. Google ist Dein Freund, bevor jemand auf die Idee kommt, dort etwas zu kaufen, aber es soll ja auch Masochisten geben, die darauf stehen.



Da ja auch Garantie eine Leistung des Händlers ist...

mydealz.de/955…ed/

Ja, das ging vor 10 Jahren an dir vorbei.

Früher gab es:
- VA Panel
- S-IPS Panel mit 3 verschiedenen Pixelanordnungen
- S-PVA
- TN Panel
- und 2-3 Mischformen

Der Preisdruck und der Stromspartrend hat im Einsteigerbereich und unteren Mittelklasse folgende Panels etabliert:
- AM-VA und Derivate (lizenzierte Abarten von chinesischen Panelherstellern)
- AH-IPS und Derivate (lizenzierte Versionen, LGs AH-IPS und Samsungs PLS Panel)
- neuere PVA Derivate (werden seltener, da teurer in der Fertigung)
- neuere TN Derivate

OLED und andere neuere Techniken sind der High End Klasse und obere Mittelklasse überlassen!


IPS ist vollkommen okay in der Einsteiger- und Mittelklasse und bieten eine gute Bildqualität mit einem guten Kompromiss zwischen Farbqualität und Panel-Geschwindigkeit (geeignet für Gaming). AM-VA hat auch gute Farben (manchmal minimal Farbstich in das Gelb - nur minimal) und sensationellen Schwarzwert (Schwarz ist echt tiefschwarz)......aber für Gaming eignen sich die neuen AM-VA Panel jetzt auch etwas (nicht für Hardcore Gamer in schnellen Shooter am PC / für PS4 reicht es)............wer aber nur zockt (90% Gaming und 10% tv) sollte eher ein IPS Panel nehmen!

Ich spare mal 2-3 Jahre und hole mir dann die ersten erschwinglichen OLED-Panel TVs, wenn diese dann unter 500 Euro gefallen sind. Bis dahin reicht IPS, neue PVA Versionen und AM-VA voll aus!


sevenoseven

Fernseher mit IPS-Panel.... ist das ein Trend, der irgendwie an mir vorbeiging? Höre ich nämlich zum ersten Mal Wie bedeutend ist denn der Unterschied zum "normalen" Panel?



Lubinius

Das Gerät hat zwar einen DVB-T2-Empfänger, wird aber in Deutschland nicht funktionierten, wenn DVB-T2 ab 2016 online ist, weil die Daten in Deutschland mit HEVC kodiert werden und ein TV-Gerät ohne HEVC im DVB-T2-Bereich daher nutzlos sein wird. Bei LG ist die Reihe LGxxLB580V die günstigste mit DVB-T2 und HVEC. Hier am günstigsten zu erwerben: Der zuverlinkende Text



Ich wollte nur das Gerät verlinken und da es in diesem Shop nun mal am günstigsten ist, inkl. Finanzierung, habe ich den Shop verlinkt.

Übrigens kenne ich einige Leute, die auch kleinere Anschaffungen wie diese finanzieren (müssen) : Studenten, Azubis, Geringverdiener, Arbeitslose haben oft nicht mal eben 300 € für eine solche Anschaffungen.

Auch wenn wir das nicht nötig haben, so gibt es viele Leute, die eben doch drauf angewiesen sind.

glotzhorn

[quote=Lubinius]Das Gerät hat zwar einen DVB-T2-Empfänger, wird aber in Deutschland nicht funktionierten, wenn DVB-T2 ab 2016 online ist, weil die Daten in Deutschland mit HEVC kodiert werden und ein TV-Gerät ohne HEVC im DVB-T2-Bereich daher nutzlos sein wird. Bei LG ist die Reihe LGxxLB580V die günstigste mit DVB-T2 und HVEC. Hier am günstigsten zu erwerben: Der zuverlinkende Text



Ich wollte nur das Gerät verlinken und da es in diesem Shop nun mal am günstigsten ist, inkl. Finanzierung, habe ich den Shop verlinkt.

Übrigens kenne ich einige Leute, die auch kleinere Anschaffungen wie diese finanzieren (müssen) : Studenten, Azubis, Geringverdiener, Arbeitslose haben oft nicht mal eben 300 € für eine solche Anschaffungen.

Auch wenn wir das nicht nötig haben, so gibt es viele Leute, die eben doch drauf angewiesen sind.[/quot

Ja das stimmt.Manchmal sollte man mal über den eigenen Tellerrand gucken. (_;)

Lubinius

Bei LG ist die Reihe LGxxLB580V die günstigste mit DVB-T2 und HVEC.


Sicher, dass der HEVC kann?
Da steht nur MPEG2 und MPEG 4

Lubinius

Bei LG ist die Reihe LGxxLB580V die günstigste mit DVB-T2 und HEVC.



Hast recht, der günstigste von LG mit HEVC ist der LG Electronics 32LB650V.

Dank super Ausstattung und Bild eine sehr empfehlenswerte Glotze.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text