LG 65SJ8509 SUHD TV (65'' UHD Edge-lit Dimming HDR10 Dolby Vision HLG, 10Bits + mind. 1000Nits, 3200Hz [100Hz nativ], Triple Tuner, 4x HDMI, 3x USB, LAN + WLAN mit Smart TV, VESA, EEK A) für 1699€ [Amazon]
886°Abgelaufen

LG 65SJ8509 SUHD TV (65'' UHD Edge-lit Dimming HDR10 Dolby Vision HLG, 10Bits + mind. 1000Nits, 3200Hz [100Hz nativ], Triple Tuner, 4x HDMI, 3x USB, LAN + WLAN mit Smart TV, VESA, EEK A) für 1699€ [Amazon]

64
eingestellt am 28. Aug 2017Bearbeitet von:"Xeswinoss"
UPDATE: Wieder verfügbar.

-----------------


Moin.

Bei Amazon erhaltet ihr den LG 65SJ8509 für 1699€.


PVG [Geizhals]: 1999€

1039721.jpg

Displayspecifications: displayspecifications.com/en/…add

Produktseite: lg.com/de/…509


• Diagonale: 65"/165cm
• Auflösung: 3840x2160
• Panel: LCD, LED (Edge-lit, Dimming), IPS
• HDR: ja, Dolby Vision, HDR10, HLG
• Bildwiederholfrequenz: 100Hz (nativ), 3200 (interpoliert)
• 3D: nein
• Tuner: 1x DVB-T/-T2/-C/-S/-S2 HEVC (H.265)
• Video-Anschlüsse: 4x HDMI, Komponenten (YPbPr)
• Audio-Anschlüsse: Digital Audio Out (1x optisch), 1x Kopfhörer (3.5mm)
• Weitere Anschlüsse: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, LAN, 1x CI+ 1.3
• Wireless: WLAN, Miracast, WiDi
• Prozessor: Quad-Core
• Betriebssystem: WebOS 3.5
• Audio-Gesamtleistung: 40W (2x 20W)
• Besonderheiten: Webbrowser, Webservices, HbbTV, DLNA-Client, USB-Recorder, Sprachsteuerung
• Energieeffizienzklasse: A
• Jahresverbrauch: 207kWh
• Leistungsaufnahme: 149W (typisch), 0.3W (Standby)
• Abmessungen mit Standfuß: 145.2x89.1x28.5cm
• Abmessungen ohne Standfuß: 145.2x83.3x5.9cm
• Gewicht mit Standfuß: 28.60kg
• Gewicht ohne Standfuß: 27.00kg
• VESA: 300x300
• Farbe: weiß
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
matte198728. Aug 2017

Dann stellt sich mir aber die Frage nach der Sinnhaftigkeit des TV´s ausm …Dann stellt sich mir aber die Frage nach der Sinnhaftigkeit des TV´s ausm Deal: Was bringt mir 12-Bit Dolby Vision, wenn der TV ein 10Bit Panel verbaut hat? Dann kann er doch eh nur HDR10 darstellen?Wenn ein HDR10 TV auch noch das Dolby-Vision Signal zu HDR10 verarbeiten kann, macht das doch überhaupt keinen Unterschied mehr aus, oder wo liegt da mein Denkfehler?


HDR10 und Dolby Vision haben nur am Rande etwas mit der Bitanzahl zu tun. In erster Linie sind beides Verfahren für die Berechnung von HDR-Bildern.

Bei HDR10 wird von vornherein ein bestimmter Wert für die Farbkalibrierung genommen und der dann über den gesamten Film gelegt. Nachteil: Dabei handelt es sich immer um einen Durchschnittswert und dunkle und helle Bildpassagen können so nie optimal dargestellt werden.

Das haben auch die TV-Hersteller erkannt und inzwischen dynamische Anpassungen für HDR10 entwickelt. Nachteil hiervon: Der Film sieht nachher so aus, wie es die TV-Hersteller wollen, aber nicht wie es der Filmproduzent gerne hätte. Zudem nutzen die unterschiedlichen TV-Hersteller für die Farbdynamik auch noch verschiedene Algorithmen.

Bei Dolby Vision kann hingegen für jedes einzelne Bild ein entsprechender HDR-Wert festgelegt werden. Hier entscheidet der Filmproduzent, wie das Bild später auf dem Fernseher aussehen wird. Die Dynamisierung der Farbkalibrierung steckt bei Dolby Vision also schon im Ausgangsmaterial.
64 Kommentare
krasser Preisverfall


wobei: gabs bereits 2x im August als Blitzangebot zum selben Preis....
Bearbeitet von: "emilkl" 28. Aug 2017
emilkl28. Aug 2017

krasser Preisverfallwobei: gabs bereits 2x im August als Blitzangebot zum …krasser Preisverfallwobei: gabs bereits 2x im August als Blitzangebot zum selben Preis....


Ja, ist nur zu Unrecht untergegangen, der Fernseher hat ziemlich gute Specs für den Preis.
Find den auch net schlecht, allerdings borzuge ich den Vorgänger mit passivem 3D, sofern die Folie gut aufgebracht wurde
Inputlag?
Schon wieder kein 3D
Am besten für 119,49€ Garantie für 2 jahre auf defekte mitnehmen
Bearbeitet von: "SooshHD" 28. Aug 2017
Hey Leute. Was sind die größten negativen Eigenschaften von dem TV? Und wie schlägt er sich im Gegensatz zum Sony KD-65XE9005? Vielen Dank
Dass er von LG(oldstar) ist...
Raza28. Aug 2017

Hey Leute. Was sind die größten negativen Eigenschaften von dem TV? Und w …Hey Leute. Was sind die größten negativen Eigenschaften von dem TV? Und wie schlägt er sich im Gegensatz zum Sony KD-65XE9005? Vielen Dank

Zweiteres interessiert mich auch sehr
Raza28. Aug 2017

Hey Leute. Was sind die größten negativen Eigenschaften von dem TV? Und w …Hey Leute. Was sind die größten negativen Eigenschaften von dem TV? Und wie schlägt er sich im Gegensatz zum Sony KD-65XE9005? Vielen Dank

Also bei ratings.com ist er noch schlechter als die Samsungs. Da ist der Sony um Welten besser
Raza28. Aug 2017

Hey Leute. Was sind die größten negativen Eigenschaften von dem TV? Und w …Hey Leute. Was sind die größten negativen Eigenschaften von dem TV? Und wie schlägt er sich im Gegensatz zum Sony KD-65XE9005? Vielen Dank



Der XE90 ist lt. Rtings deutlich besser. Hier der Test des LG

rtings.com/tv/…500
Ich bin auch dabei, mich zwischen dem und dem Sony XE9005 zu entscheiden.
Eigentlich wäre für mich das Thema zu Gunsten des Sony schon lange erledigt, wäre da nicht die Sache mit Dolby Vision.

Wie relevant seht ihr das?
Der TV wird zu 60% für Netflix/Prime genutzt, der Rest ist 20% Fußball, 10% TV, 10% BluRay.

Da ich momentan noch mit nem 40er LG kucke, der nun 7 Jahre alt ist, der neue TV auch so lange bleiben soll, hab ich halt Angst, für die Zukunft auf´s falsche Pferd zu setzen. Wird Dolby Vision eigentlich als HDR erkannt und verarbeitet, wenn man nur nen HDR10 TV hat? dass die sozusagen die 10 bit verarbeiten und die 2 weiteren fallen weg?
Bearbeitet von: "matte1987" 28. Aug 2017
@matte1987 Genau so ist es. Dolby Vision ist quasi HDR12, hat dein Fernseher "nur" HDR10 ist es abwärtskompatibel.
f.geschichte28. Aug 2017

Der XE90 ist lt. Rtings deutlich besser. Hier der Test des …Der XE90 ist lt. Rtings deutlich besser. Hier der Test des LGhttp://www.rtings.com/tv/reviews/lg/sj8500


Joa, Sony XE90 wäre die bessere Alternative.

matte198728. Aug 2017

Ich bin auch dabei, mich zwischen dem und dem Sony XE9001 zu entscheiden. …Ich bin auch dabei, mich zwischen dem und dem Sony XE9001 zu entscheiden. Eigentlich wäre für mich das Thema zu Gunsten des Sony schon lange erledigt, wäre da nicht die Sache mit Dolby Vision.Wie relevant seht ihr das?Der TV wird zu 60% für Netflix/Prime genutzt, der Rest ist 20% Fußball, 10% TV, 10% BluRay. Da ich momentan noch mit nem 40er LG kucke, der nun 7 Jahre alt ist, der neue TV auch so lange bleiben soll, hab ich halt Angst, für die Zukunft auf´s falsche Pferd zu setzen. Wird Dolby Vision eigentlich als HDR erkannt und verarbeitet, wenn man nur nen HDR10 TV hat? dass die sozusagen die 10 bit verarbeiten und die 2 weiteren fallen weg?



Dolby Vision ist ja aktuell ein schlechter Witz, wird schlecht umgesetzt und es gibt bisher 2 Filme auf UHD. Netflix und Amazon Eigenproduktionen sind sicherlich nett gemeint aber die Bildqualität ist auch noch ein .. naja. Selbst im US Markt kommen kaum mehr Filme mit Dolby Vision, obwohl diese so gedreht und im Kino gezeigt werden. Das Problem ist natürlich wie immer das Geld, Dolby möchte für jeden Pfurz Kohle sehen wobei es aktuell kaum jemand nutzen kann also lassen es die Studios einfach weg.
Bearbeitet von: "scrab_metaler" 28. Aug 2017
Madcow28. Aug 2017

@matte1987 Genau so ist es. Dolby Vision ist quasi HDR12, hat dein …@matte1987 Genau so ist es. Dolby Vision ist quasi HDR12, hat dein Fernseher "nur" HDR10 ist es abwärtskompatibel.


Danke! Das war die Info, welche ich nirgends gefunden habe.

Dann stellt sich mir aber die Frage nach der Sinnhaftigkeit des TV´s ausm Deal: Was bringt mir 12-Bit Dolby Vision, wenn der TV ein 10Bit Panel verbaut hat? Dann kann er doch eh nur HDR10 darstellen?

Wenn ein HDR10 TV auch noch das Dolby-Vision Signal zu HDR10 verarbeiten kann, macht das doch überhaupt keinen Unterschied mehr aus, oder wo liegt da mein Denkfehler?

Dann wäre meine Entscheidung zugunsten des Sony XE9005 nämlich gefallen.
Bearbeitet von: "matte1987" 28. Aug 2017
Ich würde mich nicht zu sehr an Dolby Vision aufhängen... Das ganze Thema HDR ist aktuell ein ziemlich wackeliges Gebiet. In 5 Jahren sind wir schlauer, was sich durchsetzen wird... War da eigentlich auch scharf drauf, aber nach etwas Recherche bin ich auf das gleiche Ergebnis gekommen wie scrab_metaler

Netflix streamt normales HDR als auch Dolby Vision. Ob insbesondere der hier angepriesene LG die Dolby Vision Vorteile ausspielen kann, wage ich angesichts der Specs und des Tests dann doch eher zu bezweifeln.

Bzgl. des XE90 - Den gabs in den letzten Wochen in der Bucht grad mal fürn Hunni mehr. Tondose Viersen oder so. Vlt. mal anschreiben. Die haben auch den XE93 recht günstig aktuell
Bearbeitet von: "f.geschichte" 28. Aug 2017
Madcow28. Aug 2017

@matte1987 Genau so ist es. Dolby Vision ist quasi HDR12, hat dein …@matte1987 Genau so ist es. Dolby Vision ist quasi HDR12, hat dein Fernseher "nur" HDR10 ist es abwärtskompatibel.


Bitte was!? HDR10 hat nichts mit der Bitanzahl des Panels zu tun. Ein Fernseher der Dolby Vision darstellen kann, muss (!!!) immer ein 12-bit Panel verbaut haben! Ein 10-bit Panel kann niemals (!!!) Dolby Vision darstellen.
Die 10 bei HDR10 bezog sich ursprünglich mal, meines Wissen nach, auf 1000 Nits oder anders ausgedrückt auf 1000cd/qm ...deshalb auch die von einigen Herstellern verwendete Bezeichnung HDR1000.
Pete.Rock28. Aug 2017

Bitte was!? HDR10 hat nichts mit der Bitanzahl des Panels zu tun. Ein …Bitte was!? HDR10 hat nichts mit der Bitanzahl des Panels zu tun. Ein Fernseher der Dolby Vision darstellen kann, muss (!!!) immer ein 12-bit Panel verbaut haben! Ein 10-bit Panel kann niemals (!!!) Dolby Vision darstellen.Die 10 bei HDR10 bezog sich ursprünglich mal, meines Wissen nach, auf 1000 Nits oder anders ausgedrückt auf 1000cd/qm ...deshalb auch die von einigen Herstellern verwendete Bezeichnung HDR1000.


Wie passt das dann zusammen, das der LG ein 10Bit Panel hat, aber Dolby Vision geeignet ist?
f.geschichte28. Aug 2017

Ich würde mich nicht zu sehr an Dolby Vision aufhängen... Das ganze Thema H …Ich würde mich nicht zu sehr an Dolby Vision aufhängen... Das ganze Thema HDR ist aktuell ein ziemlich wackeliges Gebiet. In 5 Jahren sind wir schlauer, was sich durchsetzen wird... War da eigentlich auch scharf drauf, aber nach etwas Recherche bin ich auf das gleiche Ergebnis gekommen wie scrab_metalerNetflix streamt normales HDR als auch Dolby Vision. Ob insbesondere der hier angepriesene LG die Dolby Vision Vorteile ausspielen kann, wage ich angesichts der Specs und des Tests dann doch eher zu bezweifeln.Bzgl. des XE90 - Den gabs in den letzten Wochen in der Bucht grad mal fürn Hunni mehr. Tondose Viersen oder so. Vlt. mal anschreiben. Die haben auch den XE93 recht günstig aktuell


Dolby Vision wird sich aus meiner Sicht definitiv durchsetzen, da die Vorteile des u.a. erweiterten Farbraums zu groß sind als das man sich Dolby Vision verschließen könnte. Deshalb setzen sich diverse Filmstudios auch jetzt schon für die 12-bit Darstellung ein.

Es stellt sich eher die Frage, wie sinnvoll es ist sich bereits jetzt nen Dolby Vision TV zu kaufen, obwohl viele TV's nicht mal in der Lage sind HDR10 "auszureitzen" weil sie von der Maximalhelligkeit nicht mal annähernd an die 1000 Nits ran kommen und ob es vielleicht nicht besser ist sich jetzt nur 'nen HDR10 TV zu kaufen, der kein Dolby Vision darstellen kann, um diesen dann in ein paar Jahren wieder zu verkaufen und erst dann auf einen Dolby Vision TV umzusteigen.
Zumal das Angebot an Dolby Vision UHD Blu-rays extrem überschaubar ist und diese extrem teuer sind!
matte198728. Aug 2017

Dann stellt sich mir aber die Frage nach der Sinnhaftigkeit des TV´s ausm …Dann stellt sich mir aber die Frage nach der Sinnhaftigkeit des TV´s ausm Deal: Was bringt mir 12-Bit Dolby Vision, wenn der TV ein 10Bit Panel verbaut hat? Dann kann er doch eh nur HDR10 darstellen?Wenn ein HDR10 TV auch noch das Dolby-Vision Signal zu HDR10 verarbeiten kann, macht das doch überhaupt keinen Unterschied mehr aus, oder wo liegt da mein Denkfehler?


HDR10 und Dolby Vision haben nur am Rande etwas mit der Bitanzahl zu tun. In erster Linie sind beides Verfahren für die Berechnung von HDR-Bildern.

Bei HDR10 wird von vornherein ein bestimmter Wert für die Farbkalibrierung genommen und der dann über den gesamten Film gelegt. Nachteil: Dabei handelt es sich immer um einen Durchschnittswert und dunkle und helle Bildpassagen können so nie optimal dargestellt werden.

Das haben auch die TV-Hersteller erkannt und inzwischen dynamische Anpassungen für HDR10 entwickelt. Nachteil hiervon: Der Film sieht nachher so aus, wie es die TV-Hersteller wollen, aber nicht wie es der Filmproduzent gerne hätte. Zudem nutzen die unterschiedlichen TV-Hersteller für die Farbdynamik auch noch verschiedene Algorithmen.

Bei Dolby Vision kann hingegen für jedes einzelne Bild ein entsprechender HDR-Wert festgelegt werden. Hier entscheidet der Filmproduzent, wie das Bild später auf dem Fernseher aussehen wird. Die Dynamisierung der Farbkalibrierung steckt bei Dolby Vision also schon im Ausgangsmaterial.
matte198728. Aug 2017

Wie passt das dann zusammen, das der LG ein 10Bit Panel hat, aber Dolby …Wie passt das dann zusammen, das der LG ein 10Bit Panel hat, aber Dolby Vision geeignet ist?


Aus meiner Sicht gar nicht! Wo sollen die zusätzlichen "2 Bits" an "Informationsgehalt" auch her kommen???
Wenn das mit den 10Bits stimmen sollte, macht das auf mich den Eindruck, dass es sich eher um ne Art "Pseudo Dolby Vision" handelt. ...aber ich lass mich da gerne eines besseren belehren!
Ich würde persönlich (noch nicht) auf HDR setzen, es gibt kaum content dafür.
Man sieht ja, was mit 3D passiert ist.
Moin,
ich überlege, mir auch mal einen neuen, größeren TV zu gönnen.
Habe aktuell einen Panasonic-Plasma (P50VT50) und ein recht geiles Bild.
Ist das mit diesem LCD vergleichbar? Oder lieber auf OLED warten?
Zweter_Pegat28. Aug 2017

Ich würde persönlich (noch nicht) auf HDR setzen, es gibt kaum content d …Ich würde persönlich (noch nicht) auf HDR setzen, es gibt kaum content dafür. Man sieht ja, was mit 3D passiert ist.


Das lässt sich mit 3D nicht vergleichen.
Für 3D braucht man eine Brille und viele können 3D nicht lange schauen oder gar nicht erst sehen.
HDR hat diese Einschränkungen nicht.

Pete.Rock28. Aug 2017

Dolby Vision wird sich aus meiner Sicht definitiv durchsetzen, [...] und …Dolby Vision wird sich aus meiner Sicht definitiv durchsetzen, [...] und ob es vielleicht nicht besser ist sich jetzt nur 'nen HDR10 TV zu kaufen, der kein Dolby Vision darstellen kann, um diesen dann in ein paar Jahren wieder zu verkaufen und erst dann auf einen Dolby Vision TV umzusteigen.



Ziemlich unlogisch deine Aussage. Wenn sich Dolby Vision durchsetzen wird, sind die HDR10 Fernseher in ein "paar Jahren" nichts mehr Wert und man bekommt sie nicht mehr los.

Pete.Rock28. Aug 2017

Aus meiner Sicht gar nicht! Wo sollen die zusätzlichen "2 Bits" an …Aus meiner Sicht gar nicht! Wo sollen die zusätzlichen "2 Bits" an "Informationsgehalt" auch her kommen???Wenn das mit den 10Bits stimmen sollte, macht das auf mich den Eindruck, dass es sich eher um ne Art "Pseudo Dolby Vision" handelt. ...aber ich lass mich da gerne eines besseren belehren!



Sobald ein Fernseher das DolbyVision Signal verarbeiten kann (nicht unbedingt in vollem Umfang darstellen kann) kann er als DolbyVision Fähig ausgezeichnet werden.
Bearbeitet von: "oligeo" 28. Aug 2017
Vogelbecker28. Aug 2017

Moin,ich überlege, mir auch mal einen neuen, größeren TV zu gönnen.Habe akt …Moin,ich überlege, mir auch mal einen neuen, größeren TV zu gönnen.Habe aktuell einen Panasonic-Plasma (P50VT50) und ein recht geiles Bild.Ist das mit diesem LCD vergleichbar? Oder lieber auf OLED warten?



Lieber auf OLED warten. Aber halt auf echtes OLED und nicht den Quatsch den Samsung da versucht.
Ich suche einen TV mit freesync2. Gibt es da bald was?
Bearbeitet von: "Bababu" 28. Aug 2017
oligeo28. Aug 2017

Sobald ein Fernseher das DolbyVision Signal verarbeiten kann (nicht …Sobald ein Fernseher das DolbyVision Signal verarbeiten kann (nicht unbedingt in vollem Umfang darstellen kann) kann er als DolbyVision Fähig ausgezeichnet werden.


Ok, danke für die Info. Insofern war die Annahme mit dem "Pseudo Dolby Vision" nicht komplett verkehrt!^^
Dann ist die Sache für mich aber nun klar.

- Der LG kann das Dolby-Vision Signal verarbeiten, aber auch nur 10 Bit darstellen. Das hat den Vorteil, dass für jedes Bild andere HDR Informationen möglich sind.

- Der Sony kann kein Dolby-Vision, aber er kann das Signal als HDR10 darstellen. Dafür wird ein HDR Durchschnittswert für den ganzen Film festgelegt.

- Der Sony macht aber ein deutlich besseres Bild, als der LG.

Soweit richtig?

Jetzt verstehe ich auch, warum viele sagen, man solle auf HDR bzw. Dolby Vision noch nicht so viel geben.
In meinen Augen wäre das auch erst wirklich relevant für mich, wenn ein TV ein 12-Bit Panel verbaut hätte.

Ich für mich zweifle nämlich an, dass ich den unterschied bei 10-Bit zwischen HDR10 und Dolby Vision erkenne. Also im laufenden Betrieb und nicht in nem Vergleichstest bei Standbildern.

Ich hatte noch überlegt, auf den Sony XE9305 zu gehen. aber 700€ Aufpreis sind es mir nicht wert.
Bearbeitet von: "matte1987" 28. Aug 2017
M.M.n ist 12bit so wie 4k auf einem 42 Zoll in 3m Entfernung. Das kann kein Mensch zwischen FullHD (2k) unterscheiden.
Das Menschliche Auge kann ca. 20mio Farben unterscheiden. Bei SDR (also das normale Fernseher) sind es:
"2^8(bit)^3(Farbkanäle)"
also ca. 16mio. Farben. Bei 10 Bit schon 1mrd Farben. Wozu braucht man also 12bit.
Das eigentlich gute an HDR ist ja die Möglichkeit das größere Helligkeitsspektrum (cd/m² oder auch nits) auszureizen.
Und da ist wahrscheinlich bei 1000cd/m² noch nicht Schluss. Da sehe ich DolbyVision mit 10k cd/m² im Vorteil.

Wenn dann eine Sonne auf dem Fernseher dargestellt wird, blendet die auch so wie eine echte Sonne.
Bearbeitet von: "oligeo" 28. Aug 2017
matte198728. Aug 2017

Dann ist die Sache für mich aber nun klar. - Der LG kann das Dolby-Vision …Dann ist die Sache für mich aber nun klar. - Der LG kann das Dolby-Vision Signal verarbeiten, aber auch nur 10 Bit darstellen. Das hat den Vorteil, dass für jedes Bild andere HDR Informationen möglich sind. - Der Sony kann kein Dolby-Vision, aber er kann das Signal als HDR10 darstellen. Dafür wird ein HDR Durchschnittswert für den ganzen Film festgelegt. - Der Sony macht aber ein deutlich besseres Bild, als der LG. Soweit richtig?Jetzt verstehe ich auch, warum viele sagen, man solle auf HDR bzw. Dolby Vision noch nicht so viel geben. In meinen Augen wäre das auch erst wirklich relevant für mich, wenn ein TV ein 12-Bit Panel verbaut hätte. Ich für mich zweifle nämlich an, dass ich den unterschied bei 10-Bit zwischen HDR10 und Dolby Vision erkenne. Also im laufenden Betrieb und nicht in nem Vergleichstest bei Standbildern.Ich hatte noch überlegt, auf den Sony XE9301 zu gehen. aber 700€ Aufpreis sind es mir nicht wert.


Der XE9305 hat den Vorteil, dass er wesentlich heller ist als der XE9005, wobei der Schwarzwert minimal schlechter ist als beim 9005-er! Sprich: Das HDR10 wird wesentlich bildgewaltiger dargestellt als beim XE9005 und er eignet sich eher für helle Räume mit starkem Lichteinfall!

Auf HDR10 sollte man aktuell definitiv setzen, wenn man sich nen neuen TV kauft, da der Wiederverkaufswerts, übertrieben gesagt, gegen Null geht wenn man den TV nach ein paar Jahren wieder verkaufen will!
(Bei Dolby Vision muss man halt abwägen. ob es bzw. der jeweilige Aufpreis u.U. für einen persönlich aktuell Sinn macht oder nicht!)
oligeo28. Aug 2017

M.M.n ist 12bit so wie 4k auf einem 42 Zoll in 3m Entfernung. Das kann …M.M.n ist 12bit so wie 4k auf einem 42 Zoll in 3m Entfernung. Das kann kein Mensch zwischen FullHD (2k) unterscheiden.Das Menschliche Auge kann ca. 20mio Farben unterscheiden. Bei SDR (also das normale Fernseher) sind es:"2^8(bit)^3(Farbkanäle)"also ca. 16mio. Farben. Bei 10 Bit schon 1mrd Farben. Wozu braucht man also 12bit.Das eigentlich gute an HDR ist ja die Möglichkeit das größere Helligkeitsspektrum (cd/m² oder auch nits) auszureizen.Und da ist wahrscheinlich bei 1000cd/m² noch nicht Schluss. Da sehe ich DolbyVision mit 10k cd/m² im Vorteil.Wenn dann eine Sonne auf dem Fernseher dargestellt wird, blendet die auch so wie eine echte Sonne.


Zwischen Dolby Vision und HDR10 besteht durchaus ein großer Unterschied aus meiner Sicht!

siehe auch folgenden Test/Bildvergleich:
Pete.Rock28. Aug 2017

Zwischen Dolby Vision und HDR10 besteht durchaus ein großer Unterschied …Zwischen Dolby Vision und HDR10 besteht durchaus ein großer Unterschied aus meiner Sicht!siehe auch folgenden Test/Bildvergleich: [Video]



Ich habe nicht behauptet das es keinen oder nur geringen Unterschied zwischen den zwei Formaten gibt. Ich habe die Sinnhaftigkeit von 12bit in Frage gestellt.
Kann das Video hier leider nicht anschauen, aber ich Frage mich auch immer wie man solche Vergleichvideos auf normalen Bildschirmen überhaupt bewerten kann? Ich schaue es mir aber später mal an. Danke.
Bearbeitet von: "oligeo" 28. Aug 2017
Zweter_Pegat28. Aug 2017

Ich würde persönlich (noch nicht) auf HDR setzen, es gibt kaum content d …Ich würde persönlich (noch nicht) auf HDR setzen, es gibt kaum content dafür. Man sieht ja, was mit 3D passiert ist.


3D, jede Woche neuer Content satt.
Vogelbecker28. Aug 2017

Moin,ich überlege, mir auch mal einen neuen, größeren TV zu gönnen.Habe akt …Moin,ich überlege, mir auch mal einen neuen, größeren TV zu gönnen.Habe aktuell einen Panasonic-Plasma (P50VT50) und ein recht geiles Bild.Ist das mit diesem LCD vergleichbar? Oder lieber auf OLED warten?


Ich würde den Plasma auf jeden Fall behalten! Auch die neuesten LCDs kommen an die Bildqualität (Schwarzwerte, Kontrast ...) ran, schon gar kein Edge-Lit! Meine Meinung.
Ich würde den Plasma auf jeden Fall behalten! Auch die neuesten LCDs kommen an die Bildqualität (Schwarzwerte, Kontrast ...) NICHT ran, schon gar kein Edge-Lit! Meine Meinung.
oligeo28. Aug 2017

Ich habe nicht behauptet das es keinen oder nur geringen Unterschied …Ich habe nicht behauptet das es keinen oder nur geringen Unterschied zwischen den zwei Formaten gibt. Ich habe die Sinnhaftigkeit von 12bit in Frage gestellt.Kann das Video hier leider nicht anschauen, aber ich Frage mich auch immer wie man solche Vergleichvideos auf normalen Bildschirmen überhaupt bewerten kann? Ich schaue es mir aber später mal an. Danke.


Doch, genau das suggeriert dein Kommentar bzgl. des 42 Zoll UHD Fernsehers mit 3m "Sitzabstand"! ...das Dolby Vision mehr oder weniger eine Lappalie ist, auf die man verzichten kann, ohne irgendeinen Qualitätsverlust zu erleiden!
Pete.Rock28. Aug 2017

Doch, genau das suggeriert dein Kommentar bzgl. des 42 Zoll UHD Fernsehers …Doch, genau das suggeriert dein Kommentar bzgl. des 42 Zoll UHD Fernsehers mit 3m "Sitzabstand"! ...das Dolby Vision mehr oder weniger eine Lappalie ist, auf die man verzichten kann, ohne irgendeinen Qualitätsverlust zu erleiden!


Und genau da liegt das Problem, du hast bei Sitzabstand aufgehört hast zu lesen/verstehen.
Du solltest meinen Kommentar auch bis zum Ende lesen. Da schreibe ich doch das ich DolbyVision im Vorteil sehe.
DolbyVision lässt sich eben nicht einfach auf seine 12bit Fähigkeit reduzieren. Und 12bit ist mMn überflüssig. Nicht aber die anderen Vorteile von DolbyVision.
Zudem ich davon ausgehe das in deinem Vergleichvideo beide Videos nur 10bit haben. DolbyVision kann 12bit muss es aber nicht.
Bearbeitet von: "oligeo" 28. Aug 2017
Raza28. Aug 2017

Hey Leute. Was sind die größten negativen Eigenschaften von dem TV? Und w …Hey Leute. Was sind die größten negativen Eigenschaften von dem TV? Und wie schlägt er sich im Gegensatz zum Sony KD-65XE9005? Vielen Dank



Kurz und knapp:
etwas besseres Bild, deutlich besserer Ton und DolbyVision Kompatibilität.
oligeo28. Aug 2017

Und genau da liegt das Problem, du hast bei Sitzabstand aufgehört hast zu …Und genau da liegt das Problem, du hast bei Sitzabstand aufgehört hast zu lesen/verstehen.Du solltest meinen Kommentar auch bis zum Ende lesen. Da schreibe ich doch das ich DolbyVision im Vorteil sehe.DolbyVision lässt sich eben nicht einfach auf seine 12bit Fähigkeit reduzieren. Und 12bit ist mMn überflüssig. Nicht aber die anderen Vorteile von DolbyVision.Zudem ich davon ausgehe das in deinem Vergleichvideo beide Videos nur 10bit haben. DolbyVision kann 12bit muss es aber nicht.


Keine Sorge, ich hab den Kommentar komplett durchgelesen! ; )
....aber wenn dem so wäre, dann wäre das 12-Bit Panel,das nicht unerheblich mehr kostet als die 10-Bit Variante, hardwarebedingt, aus meiner Sicht, überflüssig!
Siehe auch den Bildvergleich im Video! (Auch wenn es sich um 2 unterschiedliche "Bilddarstellungstechnologien" handelt)
Bearbeitet von: "Wyze" 28. Aug 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text