Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
LG HF65LS Adagio 2.0 - Kurzdistanz Beamer - FullHD - Bestpreis
317° Abgelaufen

LG HF65LS Adagio 2.0 - Kurzdistanz Beamer - FullHD - Bestpreis

899€1.125€-20%
46
eingestellt am 10. Jan

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

*In dem Deal geht es um das was es ist und nicht um das was es nicht kann oder andere besser können oder ob jemand froh ist was anderes zu haben.*

Gerade den Preisalarm von Idealo erhalten und bestellt.



lg.com/de/beamer/lg-HF65LS

konsolenfan.de/har…mer

LG Adagio 2.0 weißer LED Heimkino Beamer in der HEIMKINO.DE Tuning Edition mit Smart Streaming Player, LG WebOS4.0 und schneller FullHD Zwischenbildberechnung

Ein 120" großes TV Bild ohne zusätzliche Geräte? Der weiße LG Adagio 2.0 ist ein Ultra Kurzdistanz Beamer der ganz besonderen Art: Aus bereits 38cm Entfernung wird ein großes 100" Kino Bild projiziert. Mit seiner optimierten FullHD+ Auflösung und dem weiten Farbraum kannst du ein dynamisches Bild bei 1.000 ANSI-Lumen und 150.000:1 Kontrast erleben.

Hier werden die Modelle gut unterschieden:
it-business.de/vorhang-auf-fuer-lgs-heimkino-beamer-a-809643/
Zusätzliche Info

Gruppen

46 Kommentare
Nur 1000 Lumen
Bearbeitet von: "MeinSein" 10. Jan
Sehr dunkel. Wenn auf maximale Helligkeit gestellt, hat das Bild einen grünstich. Geometrie war auch wenig überzeugend. Ich würde ihn nicht kaufen.
Ich überlege gerade für die neue Wohnung so einen Beamer zu kaufen weil wir nicht viel Fernsehen und ich eigentlich keinen Fernseher mehr im Wohnzimmer haben möchte. Jetzt habe ich ich mich gerade mal über Leinwände informiert. Ist das tatsächlich so das eine vernünftige 100 Zoll Leinwand 1000 bis 2000 Euro kostet?
Was würdet ihr empfehlen?
MeinSein10.01.2020 18:53

Nur 1000 Lumen


Habe den Vorgänger seit Jahren ohne Leinwand im Einsatz, projeziere auf eine Wand in hellem Beige und bin zufrieden.
Ja, in dem Setup fehlt es an Bildschärfe, welche bei 4m Sitzabstand kaum auffällt.

Nachteil - Am Tag ist der Raum abzudunkeln wenn man gut schauen möchte. Für guten Ton muss natürlich nochmals bezahlt werden.

Vorteil - Am Tag stört keine 75Zoll Monsterinstallation das Wohnbild, wenn man nicht schauen möchte. Schaut man am Abend oder im leicht abgedunkelten Raum ist man begeistert. Quasi portables Gerät.
Bearbeitet von: "Hottenmax" 10. Jan
TehObvious10.01.2020 19:01

Ich überlege gerade für die neue Wohnung so einen Beamer zu kaufen weil w …Ich überlege gerade für die neue Wohnung so einen Beamer zu kaufen weil wir nicht viel Fernsehen und ich eigentlich keinen Fernseher mehr im Wohnzimmer haben möchte. Jetzt habe ich ich mich gerade mal über Leinwände informiert. Ist das tatsächlich so das eine vernünftige 100 Zoll Leinwand 1000 bis 2000 Euro kostet?Was würdet ihr empfehlen?


Kurzdistanz KontrastLeinwände sind teuer, ja, wenn man denn unbedingt eine braucht.
TehObvious10.01.2020 19:01

Ich überlege gerade für die neue Wohnung so einen Beamer zu kaufen weil w …Ich überlege gerade für die neue Wohnung so einen Beamer zu kaufen weil wir nicht viel Fernsehen und ich eigentlich keinen Fernseher mehr im Wohnzimmer haben möchte. Jetzt habe ich ich mich gerade mal über Leinwände informiert. Ist das tatsächlich so das eine vernünftige 100 Zoll Leinwand 1000 bis 2000 Euro kostet?Was würdet ihr empfehlen?


Jein. Alibaba “pet crystal” suchen und verhandeln. Kommst auf 500 eur denke ich.
Hottenmax10.01.2020 19:02

Habe den Vorgänger seit Jahren ohne Leinwand im Einsatz, projeziere auf …Habe den Vorgänger seit Jahren ohne Leinwand im Einsatz, projeziere auf eine Wand in hellem Beige und bin zufrieden.Ja, in dem Setup fehlt es an Bildschärfe, welche bei 4m Sitzabstand kaum auffällt.Nachteil - Am Tag ist der Raum abzudunkeln wenn man gut schauen möchte. Für guten Ton muss natürlich nochmals bezahlt werden.Vorteil - Am Tag stört keine 75Zoll Monsterinstallation das Wohnbild, wenn man nicht schauen möchte. Schaut man am Abend oder im leicht abgedunkelten Raum ist man begeistert. Quasi portables Gerät.


Vielleicht versuche ich es auch erstmal einfach ohne Leinwand. Wenn dann gucken wir eh nur abends und abdunkeln tagsüber ist auch kein Problem.
TehObvious10.01.2020 19:57

Vielleicht versuche ich es auch erstmal einfach ohne Leinwand. Wenn dann …Vielleicht versuche ich es auch erstmal einfach ohne Leinwand. Wenn dann gucken wir eh nur abends und abdunkeln tagsüber ist auch kein Problem.



bei jedem Projektor muss abgedunkelt sein. Man merkt jeden Lichtstrahl der stört. Ich selbst nutze einen vorgänger und nicht-kurzdistanz von LEG mit 700 Lumen oder so. Reicht mir locker. Auch im Dämmerlicht absolut zu "sehen".

Bei mir gehts an die weiße Tapete. Absolut ausreichend für den Normalgucker. Natürlich geht ohne schwarzen Rend der Kontrast flöten und man hat einfach keine glatte Fläche. Aber wann fällt mir das schon mal auf? praktisch nie.

Wann gefällt mir das 2,50m große Bild? immer!
baerry10.01.2020 20:06

bei jedem Projektor muss abgedunkelt sein. Man merkt jeden Lichtstrahl der …bei jedem Projektor muss abgedunkelt sein. Man merkt jeden Lichtstrahl der stört. Ich selbst nutze einen vorgänger und nicht-kurzdistanz von LEG mit 700 Lumen oder so. Reicht mir locker. Auch im Dämmerlicht absolut zu "sehen".Bei mir gehts an die weiße Tapete. Absolut ausreichend für den Normalgucker. Natürlich geht ohne schwarzen Rend der Kontrast flöten und man hat einfach keine glatte Fläche. Aber wann fällt mir das schon mal auf? praktisch nie.Wann gefällt mir das 2,50m große Bild? immer!


Das ist grad der Vorteil einer alr Leinwand mit ust Beamer.
MeinSein10.01.2020 18:53

Nur 1000 Lumen


Jap, ist für nen Heimkinobeamer verhältnismäßig hell... Fürs helle Klassenzimmer oder die Konferenz aber das falsche Gerät, da sind 3k+ Lumen sinnvoll ... Tunen lässt sich das ganze noch indem man den Raum verdunkelt ... Machen die Profis im Kino auch
Ohne 3d ohne mich
TehObvious10.01.2020 19:57

Vielleicht versuche ich es auch erstmal einfach ohne Leinwand. Wenn dann …Vielleicht versuche ich es auch erstmal einfach ohne Leinwand. Wenn dann gucken wir eh nur abends und abdunkeln tagsüber ist auch kein Problem.


Mach mal und berichte.
24637805-4iZlv.jpg

Finde den Unterschied zu krass
Drachen_Haider10.01.2020 23:00

[Bild] Finde den Unterschied zu krass


Im Vergleich ist irgendwas krass. Aber der Film wird in beiden Versionen zum Erlebnis.
Ein HF85LS Allegro 2.0 kostet 1.799€ (Idealo).

heimkinoraum.de/bea…307
Bearbeitet von: "Hottenmax" 10. Jan
Hottenmax10.01.2020 23:04

Im Vergleich ist irgendwas krass. Aber der Film wird in beiden Versionen …Im Vergleich ist irgendwas krass. Aber der Film wird in beiden Versionen zum Erlebnis.Ein Allegro LS kostet 1.799€ (Idealo).


Hatte dafür an mein Schlafzimmer gedacht, aber ich glaube selbst ohne Brille würde ich dann Details vermissen
Drachen_Haider10.01.2020 23:05

Hatte dafür an mein Schlafzimmer gedacht, aber ich glaube selbst ohne …Hatte dafür an mein Schlafzimmer gedacht, aber ich glaube selbst ohne Brille würde ich dann Details vermissen


Weil ich den Vorgänger besitze erlaube ich mir zu sagen, dass die von dir beschriebene Befürchtung bei bewegten Bildern (für mich) keine Rolle spielt. Ein Allegro ist heller, hat die gleiche Auflösung, ist aber etwas lauter. (Rotation des Farbrads).
Schaue mal das verlinkte Video ab ca. 13:12. Ab 17:30 wird dir sogar widersprochen.
Bearbeitet von: "Hottenmax" 10. Jan
cyberport.de/?DE…00d

Und 4000 Lumen haben sie beide nicht ?
Drachen_Haider11.01.2020 01:15

https://www.cyberport.de/?DEEP=6312-24D&APID=6&iaid=20200111001513872574dc107a000dUnd 4000 Lumen haben sie beide nicht 🙉


Ist ja auch nur unwesentlich teurer
Argh, von meinem Minibeam upgraden oder warten bis 4k Led in einer Region um die 1200 angekommen ist?
DieterLumpen11.01.2020 08:59

Argh, von meinem Minibeam upgraden oder warten bis 4k Led in einer Region …Argh, von meinem Minibeam upgraden oder warten bis 4k Led in einer Region um die 1200 angekommen ist?


Ganz klar warten. Bei Mydealz geht es ja ums Sparen. :-)
Bearbeitet von: "Hottenmax" 11. Jan
Da muss man schon im Hinterhof wohnen.
TehObvious10.01.2020 19:01

Ich überlege gerade für die neue Wohnung so einen Beamer zu kaufen weil w …Ich überlege gerade für die neue Wohnung so einen Beamer zu kaufen weil wir nicht viel Fernsehen und ich eigentlich keinen Fernseher mehr im Wohnzimmer haben möchte. Jetzt habe ich ich mich gerade mal über Leinwände informiert. Ist das tatsächlich so das eine vernünftige 100 Zoll Leinwand 1000 bis 2000 Euro kostet?Was würdet ihr empfehlen?



Kommt drauf an was du willst.

Willst du auch mal tagsüber was schauen, dann ja, dann kommt man um eine Hochkontrastleinwand nicht herum. Willst du nur in der tiefsten Nacht schauen, gehts auch auf die weiße Wand ganz gut. Aber allgemein bei dieser Art von Beamer (ultra short throw) würde ich wohl immer zu einer Hochkontrastleinwand raten.

Bedenke, der Beamer strahlt von unter dem Bild sehr steil nach oben, daher muss das Bild korrigiert werden, heißt besonders in den Ecken sind diese Beamer bauartbedingt unscharf(kein Weltuntergang, aber ist so). Weil das licht von sehr schräg unten kommt wird das licht danach an die Decke umgeleitet(der halbe raum ist hell)... daher macht auch Abends eine Hochkontrastleinwand da sinn, die verhindert das.

Die ultra short throw Beamer sind recht teuer und es gibt wenig auswahl. Und will man ein 100" Bild müssen die auch oft also zumindest der Spiegel 40-50cm von der Wand weg(je nach Sideboard geht das schon nicht), nimmst du Beamer die nur 30-40cm Abstand brauchen wird die geringe Auswahl weiter ausgedünnt.

Allein von der Aufstellung wäre ggfs. ein Tischbeamer vielleicht für dich besser geeignet. Durch den besseren Winkel (eintrittswinkel = austrittswinkel) hätte ich mit solch einem kein Problem in der Nacht auf ner normal weißen Leinwand oder Wand zu schauen. Auch finde ich die Auswahl dort besser. UND dank den ganzen WIFI möglichkeiten brauchts eigentlich auch nur ein Stromkabel für besagte Beamer.

heimkino.de/new…aum

Finde den ganz interessant.

Wenn du eine Hochkontrastleinwand für einen Ultra Short Throw Beamer kaufst, hast du aber auch wieder das Problem, da das licht von steil unten kommt ist jede ach so kleine Druckstelle sichtbar, daher nutzt man da in den meisten Fällen eine Rahmenleinwand. Kann ganz chic sein aber da hängt halt dann auch wieder ein 100" großes graues Viereck an der Wand.

Ich hab mir lang Gedanken drüber gemacht und tendiere zur Zeit sogar wieder eher zu 55-65" OLED oder ordentlich FALD... ist günstiger und man braucht am Ende keine Apps für TV Empfang usw. bezahlen um es kabellos zu bekommen.

Aber klar Beamer ist ein komplett anderes Bild und 100" sind ein Gamechanger
Ich dachte erstmal da steht Kurdistans Beamer
Ursula200011.01.2020 10:26

Kommt drauf an was du willst.Willst du auch mal tagsüber was schauen, dann …Kommt drauf an was du willst.Willst du auch mal tagsüber was schauen, dann ja, dann kommt man um eine Hochkontrastleinwand nicht herum. Willst du nur in der tiefsten Nacht schauen, gehts auch auf die weiße Wand ganz gut. Aber allgemein bei dieser Art von Beamer (ultra short throw) würde ich wohl immer zu einer Hochkontrastleinwand raten.Bedenke, der Beamer strahlt von unter dem Bild sehr steil nach oben, daher muss das Bild korrigiert werden, heißt besonders in den Ecken sind diese Beamer bauartbedingt unscharf(kein Weltuntergang, aber ist so). Weil das licht von sehr schräg unten kommt wird das licht danach an die Decke umgeleitet(der halbe raum ist hell)... daher macht auch Abends eine Hochkontrastleinwand da sinn, die verhindert das.Die ultra short throw Beamer sind recht teuer und es gibt wenig auswahl. Und will man ein 100" Bild müssen die auch oft also zumindest der Spiegel 40-50cm von der Wand weg(je nach Sideboard geht das schon nicht), nimmst du Beamer die nur 30-40cm Abstand brauchen wird die geringe Auswahl weiter ausgedünnt.Allein von der Aufstellung wäre ggfs. ein Tischbeamer vielleicht für dich besser geeignet. Durch den besseren Winkel (eintrittswinkel = austrittswinkel) hätte ich mit solch einem kein Problem in der Nacht auf ner normal weißen Leinwand oder Wand zu schauen. Auch finde ich die Auswahl dort besser. UND dank den ganzen WIFI möglichkeiten brauchts eigentlich auch nur ein Stromkabel für besagte Beamer.https://www.heimkino.de/news/viewsonic-x10-4k-4k-hdr-led-beamer-vorstellung-mit-dci-p3-farbraumFinde den ganz interessant.Wenn du eine Hochkontrastleinwand für einen Ultra Short Throw Beamer kaufst, hast du aber auch wieder das Problem, da das licht von steil unten kommt ist jede ach so kleine Druckstelle sichtbar, daher nutzt man da in den meisten Fällen eine Rahmenleinwand. Kann ganz chic sein aber da hängt halt dann auch wieder ein 100" großes graues Viereck an der Wand.Ich hab mir lang Gedanken drüber gemacht und tendiere zur Zeit sogar wieder eher zu 55-65" OLED oder ordentlich FALD... ist günstiger und man braucht am Ende keine Apps für TV Empfang usw. bezahlen um es kabellos zu bekommen.Aber klar Beamer ist ein komplett anderes Bild und 100" sind ein Gamechanger


Vielen Dank für die ausführliche Beratung. Das bringt mir tatsächlich etwas. An sich wäre ein normaler Beamer auch möglich denke ich und mehr als 30 bis 40 cm Wandanstand für einen ukd Beamer kann ich eh nicht realisieren. Ein vernünftiger normaler Beamer ohne Leinwand ist für dem Start vermutlich das beste. Eine Leinwand kann man sich ja noch nachkaufen. Aber ich bin was Bild und Tonqualität angeht eh ein Banause.

Hauptsache ich muss nicht wieder mein Wohnzimmer um den Fernseher herum einrichten.
Ursula200011.01.2020 10:26

Kommt drauf an was du willst.Willst du auch mal tagsüber was schauen, dann …Kommt drauf an was du willst.Willst du auch mal tagsüber was schauen, dann ja, dann kommt man um eine Hochkontrastleinwand nicht herum. Willst du nur in der tiefsten Nacht schauen, gehts auch auf die weiße Wand ganz gut. Aber allgemein bei dieser Art von Beamer (ultra short throw) würde ich wohl immer zu einer Hochkontrastleinwand raten.Bedenke, der Beamer strahlt von unter dem Bild sehr steil nach oben, daher muss das Bild korrigiert werden, heißt besonders in den Ecken sind diese Beamer bauartbedingt unscharf(kein Weltuntergang, aber ist so). Weil das licht von sehr schräg unten kommt wird das licht danach an die Decke umgeleitet(der halbe raum ist hell)... daher macht auch Abends eine Hochkontrastleinwand da sinn, die verhindert das.Die ultra short throw Beamer sind recht teuer und es gibt wenig auswahl. Und will man ein 100" Bild müssen die auch oft also zumindest der Spiegel 40-50cm von der Wand weg(je nach Sideboard geht das schon nicht), nimmst du Beamer die nur 30-40cm Abstand brauchen wird die geringe Auswahl weiter ausgedünnt.Allein von der Aufstellung wäre ggfs. ein Tischbeamer vielleicht für dich besser geeignet. Durch den besseren Winkel (eintrittswinkel = austrittswinkel) hätte ich mit solch einem kein Problem in der Nacht auf ner normal weißen Leinwand oder Wand zu schauen. Auch finde ich die Auswahl dort besser. UND dank den ganzen WIFI möglichkeiten brauchts eigentlich auch nur ein Stromkabel für besagte Beamer.https://www.heimkino.de/news/viewsonic-x10-4k-4k-hdr-led-beamer-vorstellung-mit-dci-p3-farbraumFinde den ganz interessant.Wenn du eine Hochkontrastleinwand für einen Ultra Short Throw Beamer kaufst, hast du aber auch wieder das Problem, da das licht von steil unten kommt ist jede ach so kleine Druckstelle sichtbar, daher nutzt man da in den meisten Fällen eine Rahmenleinwand. Kann ganz chic sein aber da hängt halt dann auch wieder ein 100" großes graues Viereck an der Wand.Ich hab mir lang Gedanken drüber gemacht und tendiere zur Zeit sogar wieder eher zu 55-65" OLED oder ordentlich FALD... ist günstiger und man braucht am Ende keine Apps für TV Empfang usw. bezahlen um es kabellos zu bekommen.Aber klar Beamer ist ein komplett anderes Bild und 100" sind ein Gamechanger


Bei sehr hohem Anspruch an Kontrast und Bildschärfe ist deine Empfehlung ohne Zweifel richtig.

Ich schaue gerade Tennis um 11:00Uhr bei leicht abgedunkeltem Wohnzimmer ohne Leinwand auf einer Wohnzimmerwand in Beige (nicht tapeziert) und sitze auf der Couch zu Lichtverhältnissen, bei welchen ich auch noch problemlos ein Buch lesen könnte.

Direkte Sonneneinstrahlung auf das Bild verhindere ich, aber es ist nicht dunkel im Raum.

Im direkten Vergleich zu OLED oder 4K ist mein Bild schlecht, aber Tennis in FullHD ist top.

Wenn man keine 70Zoll oder mehr möchte und sich optisch nicht daran stört ist ein klassischer TV die bessere Wahl, insbesondere wegen des bereits besseren Tons. Der Adagio sollte noch eine Box spendiert bekommen.
Bearbeitet von: "Hottenmax" 11. Jan
Hottenmax11.01.2020 11:05

Bei sehr hohem Anspruch an Kontrast und Bildschärfe ist deine Empfehlung …Bei sehr hohem Anspruch an Kontrast und Bildschärfe ist deine Empfehlung ohne Zweifel richtig.Ich schaue gerade Tennis um 11:00Uhr bei leicht abgedunkeltem Wohnzimmer ohne Leinwand auf einer Wohnzimmerwand in Beige und sitze auf der Couch zu Lichtverhältnissen, bei welchen ich auch noch problemlos ein Buch lesen könnte.Direkte Sonneneinstrahlung auf das Bild verhindere ich, aber es ist nicht dunkel im Raum.Im direkten Vergleich zu OLED oder 4K ist mein Bild schlecht, aber Tennis in FullHD ist top.Wenn man keine 70Zoll oder mehr möchte und sich optisch nicht daran stört ist ein klassischer TV die bessere Wahl, insbesondere wegen des bereits besseren Tons. Der Adagio sollte noch eine Box spendiert bekommen.


An welche Box denkst du dabei? Bin da auch noch Anfänger und interessiere mich dafür. Über weitere Infos bin ich dir dankbar
yodealz11.01.2020 11:24

An welche Box denkst du dabei? Bin da auch noch Anfänger und interessiere …An welche Box denkst du dabei? Bin da auch noch Anfänger und interessiere mich dafür. Über weitere Infos bin ich dir dankbar


Ab und zu nutze ich Bluetooth Kopfhörer. Im Regelbetrieb eine Nubert AS-250 für den Kinowumms. Ohne Beamer natürlich noch für Radio und Streaming.

Mir ist es aber auch schon passiert, dass der interne Beamerlautsprecher eingeschaltet war und ich es nicht sofort bemerkt habe. :-)

Nein, ist nicht meine Empfehlung aber ohne Zweifel eine Option die funktioniert. Bei den Mydealz-Ansprüchen ist ohne Atmos vermutlich alles mist.

(Kenne den Adagio 2.0 noch nicht, habe den Vorgänger)
Bearbeitet von: "Hottenmax" 11. Jan
TehObvious11.01.2020 10:40

Vielen Dank für die ausführliche Beratung. Das bringt mir tatsächlich et …Vielen Dank für die ausführliche Beratung. Das bringt mir tatsächlich etwas. An sich wäre ein normaler Beamer auch möglich denke ich und mehr als 30 bis 40 cm Wandanstand für einen ukd Beamer kann ich eh nicht realisieren. Ein vernünftiger normaler Beamer ohne Leinwand ist für dem Start vermutlich das beste. Eine Leinwand kann man sich ja noch nachkaufen. Aber ich bin was Bild und Tonqualität angeht eh ein Banause. Hauptsache ich muss nicht wieder mein Wohnzimmer um den Fernseher herum einrichten.



Wenn ein normaler Beamer möglich wäre, würde ich immer dazu tendieren. Das ist auch heute garnicht mehr soooo umständlich wie man sich das vorstellt, man kann ja auch oft Bluetooth Boxen koppeln, dann hat man sound von vorn ohne Kabel quer durch den RAum ziehen zu müssen. Auch muss es kein 5.1 System sein... da gibts echt tolle lösungen die optisch am Ende nichts mit Kino gemein haben.

Bei "normalen" Beamern hast du halt die größte Auswahl und wenn du keinen Bock auf Rahmenleinwand hast gibts da dann auch Motorbetriebene(klar nicht billig aber muss ja auch nicht zu beginn sein) Hochkontrastleinwände die bei nichtgebrauch je nachdem komplett in der Decke verschwinden können.

Ich sehe das genauso wie du, ich will eigentlich garkeinen TV mehr, bzw. mein Zimmer danach ausrichten, leider hab ich das so bei der renovierung nicht bedacht, jetzt bin ich halt etwas eingeschränkt... selbst schuld^^

heimkino.de/ben…wcB


Bei normalen Beamern würde ich zu diesem tendieren, den kann man immer mal wieder im Sale für 1200-1400Euro schießen.

Und am besten gehst du vor dem Kauf mal in einen Hifi Laden und schaust dir mal an wie groß 100",110" oder 120" wirklich sind. Das ist enorm groß und hat nichts mit dem Sprung bei einem TV von 42 auf 65" zu tun/nicht vergleichbar. Meist haben die auch einige Leinwände da, sodass du mal ein gefühl dafür bekommst was möglich ist(denn zaubern kann keine Leinwand)... die haben auch vorführräume die eher an ein Wohnzimmer erinnern als an ein Homecinema, sodass man sich nicht gar so veralbert fühlt, denn mit schwarzen wänden, dunklen Teppich, da wirkt selbst der schwächste beamer noch hell genug.
Ursula200011.01.2020 11:41

Wenn ein normaler Beamer möglich wäre, würde ich immer dazu tendieren. Das …Wenn ein normaler Beamer möglich wäre, würde ich immer dazu tendieren. Das ist auch heute garnicht mehr soooo umständlich wie man sich das vorstellt, man kann ja auch oft Bluetooth Boxen koppeln, dann hat man sound von vorn ohne Kabel quer durch den RAum ziehen zu müssen. Auch muss es kein 5.1 System sein... da gibts echt tolle lösungen die optisch am Ende nichts mit Kino gemein haben.Bei "normalen" Beamern hast du halt die größte Auswahl und wenn du keinen Bock auf Rahmenleinwand hast gibts da dann auch Motorbetriebene(klar nicht billig aber muss ja auch nicht zu beginn sein) Hochkontrastleinwände die bei nichtgebrauch je nachdem komplett in der Decke verschwinden können.Ich sehe das genauso wie du, ich will eigentlich garkeinen TV mehr, bzw. mein Zimmer danach ausrichten, leider hab ich das so bei der renovierung nicht bedacht, jetzt bin ich halt etwas eingeschränkt... selbst schuld^^https://www.heimkino.de/benq/benq-w2700-4k-hdr-beamer-heimkino-de-tuning-edition?number=1000006702&gclid=Cj0KCQiAgebwBRDnARIsAE3eZjRGaMIWTxjQGlOJbV4ygEdmh4lNnsPpbBpB9Qj6SaBnkC3wBb_gJoAaAnvFEALw_wcBBei normalen Beamern würde ich zu diesem tendieren, den kann man immer mal wieder im Sale für 1200-1400Euro schießen.Und am besten gehst du vor dem Kauf mal in einen Hifi Laden und schaust dir mal an wie groß 100",110" oder 120" wirklich sind. Das ist enorm groß und hat nichts mit dem Sprung bei einem TV von 42 auf 65" zu tun/nicht vergleichbar. Meist haben die auch einige Leinwände da, sodass du mal ein gefühl dafür bekommst was möglich ist(denn zaubern kann keine Leinwand)... die haben auch vorführräume die eher an ein Wohnzimmer erinnern als an ein Homecinema, sodass man sich nicht gar so veralbert fühlt, denn mit schwarzen wänden, dunklen Teppich, da wirkt selbst der schwächste beamer noch hell genug.


Ist aber kein Kurzdistanz Gerät und somit ein anderes Thema.

Ich war mal im Heimkinoraum Store in München und habe eine hervorragende Beratung bekommen. Es war spannend zu sehen was es für tolle Systeme gibt, aber auch ernüchternd, wenn man doch nur die Preiskategorie Adagio im Sinn hat.
Bearbeitet von: "Hottenmax" 11. Jan
Hottenmax11.01.2020 11:36

Ab und zu nutze ich Bluetooth Kopfhörer. Im Regelbetrieb eine Nubert …Ab und zu nutze ich Bluetooth Kopfhörer. Im Regelbetrieb eine Nubert AS-250 für den Kinowumms. Ohne Beamer natürlich noch für Radio und Streaming.Mir ist es aber auch schon passiert, dass der interne Beamerlautsprecher eingeschaltet war und ich es nicht sofort bemerkt habe. :-)Nein, ist nicht meine Empfehlung aber ohne Zweifel eine Option die funktioniert. Bei den Mydealz-Ansprüchen ist ohne Atmos vermutlich alles mist.(Kenne den Adagio 2.0 noch nicht, habe den Vorgänger)


Danke, ich hatte es anfangs so aufgefasst, es war eine Box zum isolieren des Beamerlüftters gemeint Bluetooth Kopfhörer sind aber auch ein guter Tipp als Ersatz für den internen Lautsprecher
Bearbeitet von: "yodealz" 11. Jan
Hottenmax11.01.2020 11:47

Ist aber kein Kurzdistanz Gerät und somit ein anderes Thema.Ich war mal im …Ist aber kein Kurzdistanz Gerät und somit ein anderes Thema.Ich war mal im Heimkinoraum Store in München und habe eine hervorragende Beratung bekommen. Es war spannend zu sehen was es für tolle Systeme gibt, aber auch ernüchternd, wenn man doch nur die Preiskategorie Adagio im Sinn hat.



Definitiv... liegt auch am Ende an dem ultra short throw... da ist die Auswahl halt echt klein. Der einzige der mir einigermaßen zusagt ist der VAVA, ich weiß aber garnicht ob man den in DE irgendwo mal live ansehen kann.

Ja gut, Heimkinoraum ist halt schon ne gehobenere Adresse, da muss man mit höheren Preisen rechnen. Besuch lohnt sich aber finde ich schon auch, selbst wenn man selbst weniger ausgeben will. In München war ich noch nicht, aber glaub das ist deren Hauptfiliale? Egal ich fand die Beratung und auch das Angebot in Köln gut genug um einfach mal einen Überblick zu bekommen was die Technik heutzutage so zustande bringen kann.

Auch wenn man da kauft, kann man immernoch sehr gut handeln und man hat eben auch einen kompetenten Ansprechpartner(ist heutzutage ja eher selten). Aber ja, da verdoppelt sich der Preis schneller als es einem lieb ist.

Aber klar irgendwann schaut man dann auf die Rechnung und fragt sich... ist es mir das wirklich wert... oder geh ich lieber 10x im Jahr ins Kino und häng mir ne 0815glotze für ne Serie an die Wand.

Ich hab da auch immer so zwei stimmen im Kopf
Ursula200011.01.2020 11:41

Wenn ein normaler Beamer möglich wäre, würde ich immer dazu tendieren. Das …Wenn ein normaler Beamer möglich wäre, würde ich immer dazu tendieren. Das ist auch heute garnicht mehr soooo umständlich wie man sich das vorstellt, man kann ja auch oft Bluetooth Boxen koppeln, dann hat man sound von vorn ohne Kabel quer durch den RAum ziehen zu müssen. Auch muss es kein 5.1 System sein... da gibts echt tolle lösungen die optisch am Ende nichts mit Kino gemein haben.Bei "normalen" Beamern hast du halt die größte Auswahl und wenn du keinen Bock auf Rahmenleinwand hast gibts da dann auch Motorbetriebene(klar nicht billig aber muss ja auch nicht zu beginn sein) Hochkontrastleinwände die bei nichtgebrauch je nachdem komplett in der Decke verschwinden können.Ich sehe das genauso wie du, ich will eigentlich garkeinen TV mehr, bzw. mein Zimmer danach ausrichten, leider hab ich das so bei der renovierung nicht bedacht, jetzt bin ich halt etwas eingeschränkt... selbst schuld^^https://www.heimkino.de/benq/benq-w2700-4k-hdr-beamer-heimkino-de-tuning-edition?number=1000006702&gclid=Cj0KCQiAgebwBRDnARIsAE3eZjRGaMIWTxjQGlOJbV4ygEdmh4lNnsPpbBpB9Qj6SaBnkC3wBb_gJoAaAnvFEALw_wcBBei normalen Beamern würde ich zu diesem tendieren, den kann man immer mal wieder im Sale für 1200-1400Euro schießen.Und am besten gehst du vor dem Kauf mal in einen Hifi Laden und schaust dir mal an wie groß 100",110" oder 120" wirklich sind. Das ist enorm groß und hat nichts mit dem Sprung bei einem TV von 42 auf 65" zu tun/nicht vergleichbar. Meist haben die auch einige Leinwände da, sodass du mal ein gefühl dafür bekommst was möglich ist(denn zaubern kann keine Leinwand)... die haben auch vorführräume die eher an ein Wohnzimmer erinnern als an ein Homecinema, sodass man sich nicht gar so veralbert fühlt, denn mit schwarzen wänden, dunklen Teppich, da wirkt selbst der schwächste beamer noch hell genug.


Vielen Dank für die Links zu den beiden Geräten. Ich werde mich da mal einlesen. Da habe ich erstmal ein wenig zu tun
Oder doch ein Preisfehler? Eine Eingangsbestätigung der Bestellung habe ich noch immer nicht erhalten.
Vielleicht erfolgt eine Bearbeitung der Bestellung erst am Montag.
Je mehr ich zu dieser "Zwischenbildberechnung" namens MEMC — Motion Estimation/Motion Compensation aka "Seifenoperneffekt" — im Web lese, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, dass man sowas gar nicht will. Dann wäre HF65LSR, dessen einziger Unterschied zum "Adagio 2.0" HF65LS das Fehlen dieser "TruMotion"-Funktion zu schein scheint, doch evtl. sogar die bessere Wahl. Und den kriegt man allerorts für 850€.

Oder was meint ihr?
delo12.01.2020 15:44

Je mehr ich zu dieser "Zwischenbildberechnung" namens MEMC — Motion E …Je mehr ich zu dieser "Zwischenbildberechnung" namens MEMC — Motion Estimation/Motion Compensation aka "Seifenoperneffekt" — im Web lese, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, dass man sowas gar nicht will. Dann wäre HF65LSR, dessen einziger Unterschied zum "Adagio 2.0" HF65LS das Fehlen dieser "TruMotion"-Funktion zu schein scheint, doch evtl. sogar die bessere Wahl. Und den kriegt man allerorts für 850€.Oder was meint ihr?


Genau diese Frage stelle ich mir auch gerade. Ich glaube man kommt nicht drum herum sich das irgendwie mal live anzusehen. Vielleicht gehe ich die Tage echt mal in ein Geschäft. Aber über Erfahrungsberichte von anderen würde ich mich auch freuen.
delo12.01.2020 15:44

Je mehr ich zu dieser "Zwischenbildberechnung" namens MEMC — Motion E …Je mehr ich zu dieser "Zwischenbildberechnung" namens MEMC — Motion Estimation/Motion Compensation aka "Seifenoperneffekt" — im Web lese, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, dass man sowas gar nicht will. Dann wäre HF65LSR, dessen einziger Unterschied zum "Adagio 2.0" HF65LS das Fehlen dieser "TruMotion"-Funktion zu schein scheint, doch evtl. sogar die bessere Wahl. Und den kriegt man allerorts für 850€.Oder was meint ihr?


Sehe es genauso. Ich habe es heute nicht und vermisse es auch nicht. Ob Auflösung, Schärfe, Farbspektrum, TrueMotion, Inputladg, etc. die Unterschiede sieht man vermutlich nur im direkten Vergleich. Auch wenn man die vermeintlich schlechtere Variante besitzt, wird einem der gute Film trotzdem gefallen und das spannende Spiel ebenfalls Freude bereiten.

Ich habe beim HF65LS jetzt zugeschlagen weil im Angebot und haben ist besser als brauchen.
Im Geschäft hat man es mir klar empfohlen, einen Vergleich konnte man vor Ort aber nicht anbieten.
Daher mal das verlinkte YouTube Video mal anschauen. Dort wird es um ca. Minute 15 beschrieben.
Bearbeitet von: "Hottenmax" 12. Jan
delo12.01.2020 15:44

Je mehr ich zu dieser "Zwischenbildberechnung" namens MEMC — Motion E …Je mehr ich zu dieser "Zwischenbildberechnung" namens MEMC — Motion Estimation/Motion Compensation aka "Seifenoperneffekt" — im Web lese, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, dass man sowas gar nicht will. Dann wäre HF65LSR, dessen einziger Unterschied zum "Adagio 2.0" HF65LS das Fehlen dieser "TruMotion"-Funktion zu schein scheint, doch evtl. sogar die bessere Wahl. Und den kriegt man allerorts für 850€.Oder was meint ihr?



Würd ich nicht sagen, da Zwischenbildberechnung nicht zwingend Seifenopereffekt bedeuted.


Hier hast du einen Vergleich von jemanden der dir zwar 1. was verkaufen will, aber 2. auch Ahnung von dem hat was er so erzählt und den Markt und die möglichkeiten kennt.

Bei langsamen Kameraschwenks hilft die Zwischenbildberechnung durchaus um das "geruckel" übertrieben gesagt, welches durch die verschiedenen Hz Zahlen von Quelle/Wiedergabegerät entsteht gut auszugleichen.

Ich persönlich würde kein Gerät ohne gute Zwischenbildberechnung kaufen wollen, aber das mag jeder anders sehen oder andere Schwerpunkte legen. Dafür gibts ja auch genug Auswahl für die meisten Bedürfnisse
Ursula200012.01.2020 21:15

Bei langsamen Kameraschwenks hilft die Zwischenbildberechnung durchaus um …Bei langsamen Kameraschwenks hilft die Zwischenbildberechnung durchaus um das "geruckel" übertrieben gesagt, welches durch die verschiedenen Hz Zahlen von Quelle/Wiedergabegerät entsteht gut auszugleichen.


OK, diese Art von Geruckel — also wenn ein 24Hz-Film mit 30Hz Bildwiederholfrequenz wiedergegeben wird — ist in der Tat extrem nervig. Aber ich dachte (möglicherweise irrtümlich), so ein Beamer gibt alles mit der nativen Geschwindigkeit Bildwiederholrate wieder?

Anyway, beim HF65LS "Adagio 2.0" kann man TruMotion offenbar ausschalten, im Handbuch steht dazu:

[TruMotion]
Diese Funktion ist nur bei bestimmten Modellen verfügbar. Optimiert die Bildqualität bei schnellen Bildern.
- [Aus]: Schaltet [TruMotion] aus.
- [Flüssig]: Glättet schnelle Bilder.
- [Klar]: Macht schnelle Bilder klarer.
- [Benutzer]: Stellt [Entruckeln]/[Schärfen] manuell ein.
• [Entruckeln]: Passt das Ruckeln auf dem Bildschirm an.
• [Schärfen]: Mindert den Verwischeffekt von Bewegungen.
Bearbeitet von: "delo" 12. Jan
Der Preis ist wieder bei 1.249,00 €
Und jetzt bei 1.199,00 €. Komisch...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text