695°
LG Waschtrockner für 449 € inklusive Lieferung - 8 kg waschen, 4 kg trocknen, Inverter Motor mit DirectDrive + Beladungserkennung

LG Waschtrockner für 449 € inklusive Lieferung - 8 kg waschen, 4 kg trocknen, Inverter Motor mit DirectDrive + Beladungserkennung

ElektronikSaturn Deals zum Black Friday 2016 Deals

LG Waschtrockner für 449 € inklusive Lieferung - 8 kg waschen, 4 kg trocknen, Inverter Motor mit DirectDrive + Beladungserkennung

Redaktion

Preis:Preis:Preis:449€
Zum DealZum DealZum Deal
Update 1
Wieder da: Für einige war der Waschtrockner vor ein paar Tagen zu schnell ausverkauft - jetzt kann man ihn wieder bestellen!
Ursprünglicher Deal vom 20.11.2016

Waschen & Trocknen gibt es gerade von LG bei SATURN wieder sehr günstig. Im Vergleich fällt im Media-Saturn zugehörigen Redcoon Shop auf eBay mit 489 € der Preis kaum höher aus - allerdings ist der Preis nur durch den 10% bzw. 15% PayPal Gutschein aktuell realisierbar. Der eBay Preis ist also wirklich gut, der Saturn Preis noch besser. Beim nächsten Händler kostet das Gerät dann schon wieder 577,99 €.

Der Einfachheit halber kopiere ich für den Rest noch einmal meinen Deal aus März (Link) zu diesem Gerät:

Für Leute, die nach einer 2in1 Maschine suchen, ist es ein solides und günstiges Angebot. Kein allzugroßer Schnickschnack, aber zumindet ein Inverter Motor mit DirectDrive ist eingebaut (verschleißarmer, riemenloser Motor, der direkt an der Trommel sitzt). Der Waschtrockner hat ein Display und macht so auch optisch ein bisschen was her. Ein sehr ähnliches Modell (LG F1496AD3) wird bei Amazon sehr gut bewertet mit 4,1 Sternen aus über 90 Rezensionen.

• Maximale Schleuderdrehzahl: 1400 U/Min.
• Füllmenge Baumwolle (Waschen): 8 kg
• Gerätetyp: Waschtrockner
• Füllmenge Baumwolle (Trocknen): 4 kg
• Energieeffizienzklasse: B
• Beladung: Frontlader
• Bauform: Standgerät
• Schallleistung Waschen: 54 dB (A)
• Schallleistung Schleudern: 75 dB (A)
• Anzahl Programme: 13
• Programme: Babybekleidung, Intensiv 60, Koch-/Buntwäsche, Baumwolle Eco, Pflegeleicht, Sports Wear, Handwäsche/Wolle, Kurzwäsche 30, Weichspülen, Schrank Trocken, Bügel Trocken, Niedrige Temperatur, Timer Trocknen
• Beladungserkennung: ja
• Besondere Merkmale: Inverter Direct Drive™ (kein Keilriemen, super leise, langlebig), Smart Diagnosis™ (Fehlerdiagnose per Telefon), Trocknen, Vorwäsche, Intensivspülen (mit ca. 40°C), Knitterschutz, Trommelreinigung, Temperaturwahl (kalt / 30° / 40° / 60° / 95° C), variable Schleuderdrehzahl (Spülen+Schleuderstopp / Ohne Schleudern / 400 / 800 / 1400)
• Trommelmaterial: Edelstahl
• Trommelvolumen: 58 Liter/Jahr
• Kindersicherung: ja
• Sicherheitsmerkmale: Aqua Control: Aqua Stop Sicherheitsschlauch
• Display: ja
• Restzeitanzeige: ja
• Startzeitvorwahl: 3-19 Std.
• Wasserverbrauch Waschen (volle Waschladung): 56 Liter/Jahr
• Energieverbrauch (volle Waschladung): 1.36 kWh
• Energieverbrauch (Waschen und Trocknen einer vollen Waschladung): 6.48 kWh
• Jährlicher Energieverbrauch: 1296 kWh/Jahr
• Wasserverbrauch Waschen+Trocknen (volle Waschladung): 100 Liter/Jahr
• Jährlicher Wasserverbrauch: 20000 Liter/Jahr
• Absicherung: 10 Ampere
• Schallleistung Waschen / Trocknen: 54 dB (A) / -
• Abmessungen (B/H/T): 600 mm / 850 mm / 550 mm
• Farbe: Weiß/Silber
• Gewicht: 62 kg
• Lieferumfang: Waschtrockner, Bedienungsanleitung
• Schleuderwirkungsklasse: A

875632.jpg

39 Kommentare

Mh, 1400 U/min sind jetzt nicht der Brüller, zumal bei einem Waschtrockner. 1600 wären da schon besser.

Ich habe nur positive Erfahrungen in meinem Umfeld mit LG Waschmaschinen gemacht. In den letzten 14 Jahren, ist keine kaputt gegangen.

LG ist bei mir ein Hot.

oktoberkindvor 19 m

Mh, 1400 U/min sind jetzt nicht der Brüller, zumal bei einem Waschtrockner. 1600 wären da schon besser.


Besser geht immer, fragt sich halt nur zu welchem Preis


oktoberkindvor 25 m

Mh, 1400 U/min sind jetzt nicht der Brüller, zumal bei einem Waschtrockner. 1600 wären da schon besser.

​Ich halte deine Aussage für völligen Murks...

Hmm nochmal 40l mehr wasser verbrauchen fürs trocknen? Dann doch lieber einen mit Wärmepumpe.

oktoberkindvor 1 h, 13 m

Mh, 1400 U/min sind jetzt nicht der Brüller, zumal bei einem Waschtrockner. 1600 wären da schon besser.


Wie schon von einem anderen User erwähnt, diese Aussage ist Murks. Es kommt auf die Schleudereffizienz und die verbleibende Restfeuchte an, eine Maschine mit 1600 U/Min kann schlechter sein als eine Maschine mit 1400 U/Min. Das ist so ähnlich wie die Leistungsangaben bei den Staubsaugern. Ein Staubsauger mit 600 W kann mehr Saugleistung haben als ein Sauger mit 2000 W Leistungsaufnahme.

@geurm : Oder ein Waschtrockner mit Kondensationstrocknung, so wie mein Siemens. Ich trockne nicht so oft, da lohnt sich der Aufpreis zu einem Gerät mit Wärmepumpe nicht.
Bearbeitet von: "rantaplan" 20. November

oktoberkindvor 7 h, 38 m

Mh, 1400 U/min sind jetzt nicht der Brüller, zumal bei einem Waschtrockner. 1600 wären da schon besser.



Und dann rummosern wenn die Maschinen nur noch 2 Jahr halten. 1600 ist so was von belastend für die einseitigen Lager von Frontladern. Ich schleuder nur auf 800 und trockne lieber an der Luft. Aber jeder wie er mag.

Maximus86vor 7 h, 42 m

​Ich halte deine Aussage für völligen Murks...


Na gegen solche geballte Kompetenz und Argumentationspower komme ich nicht an ...

ndorphinvor 31 m

Und dann rummosern wenn die Maschinen nur noch 2 Jahr halten. 1600 ist so was von belastend für die einseitigen Lager von Frontladern. Ich schleuder nur auf 800 und trockne lieber an der Luft. Aber jeder wie er mag.


Meine häßliche Bauknecht (nicht gerade der hellste Stern am Weiße-Ware-Himmel) hält jetzt schon das siebente Jahr, trotz fast ausschließlichem Schleudern mit "Höchstgeschwindigkeit", eine Miele hält auch 20 Jahre.

Ist abgelaufen oder?

oktoberkindvor 3 h, 22 m

Meine häßliche Bauknecht (nicht gerade der hellste Stern am Weiße-Ware-Himmel) hält jetzt schon das siebente Jahr, trotz fast ausschließlichem Schleudern mit "Höchstgeschwindigkeit", eine Miele hält auch 20 Jahre.



Und die hat 1600 U/min? Vor 7 Jahren war sowas noch selten. Falls ja, gut möglich das sie einer der ersten war und der Hersteller noch stabil gebaut hat. Mittlerweile hat man bestimmt wieder Wege gefunden ein paar Cent am Lager zu sparen...

Im Umkehrschluß heißt es aber auch nicht das jede Machine gleich kaputt geht. Man steigert damit nur seine Ausfallwahrscheinlichkeit deutlich. Lagerschäden sind mit der häufigste Grund für vorzeitige Ausmusterung. Und zeig mir ne 20 Jahre alte Miele mit 1.600 U/min. Niemals...
Bearbeitet von: "ndorphin" 25. November

scheint abgelaufen zu sein.

ndorphinvor 3 h, 17 m

Und die hat 1600 U/min? Vor 7 Jahren war sowas noch selten. Falls ja, gut möglich das sie einer der ersten war und der Hersteller noch stabil gebaut hat. Mittlerweile hat man bestimmt wieder Wege gefunden ein paar Cent am Lager zu sparen...Im Umkehrschluß heißt es aber auch nicht das jede Machine gleich kaputt geht. Man steigert damit nur seine Ausfallwahrscheinlichkeit deutlich. Lagerschäden sind mit der häufigste Grund für vorzeitige Ausmusterung. Und zeig mir ne 20 Jahre alte Miele mit 1.600 U/min. Niemals...


​Meine jetzige hat nur 1400, der Vorgänger hatte 1600. Daher weiß ich auch, was die 200 U/min ausmachen.





So unüblich waren die 1600 früher auch nicht. Meine Eltern haben Anfang der 90er eine Miele mit 1600 gekauft, wobei das ein Toplader war.
Bearbeitet von: "oktoberkind" 25. November

oktoberkindvor 1 h, 48 m

​Meine jetzige hat nur 1400, der Vorgänger hatte 1600. Daher weiß ich auch, was die 200 U/min ausmachen. So unüblich waren die 1600 früher auch nicht. Meine Eltern haben Anfang der 90er eine Miele mit 1600 gekauft, wobei das ein Toplader war.


Dann hast Du eine Maschine erwischt, die keine gute Schleudereffizienz hat. Selbst bei den Maschinen mit 1600 U/Min gibt es teilweise große Unterschiede bei der Restfeuchte, eine Bekannte lässt ihre Wäsche immer ein zweites Mal schleudern, trotz 1600 U/Min. Ich bin mit meinen 1400 U/Min vollkommen zufrieden. Es kommt ja nicht nur auf die Geschwindigkeit sondern auch auf die Dauer an. Und auf die Schleuderzeit hat man keinen Einfluss, die wird vom Gerät gesteuert.

Ein weiterer Punkt ist die Tatsache, dass die maximale Geschwindigkeit nur im Programm "Koch/Buntwäsche" zur Verfügung steht. In den Programmen "Pflegeleicht" und "Feinwäsche" wird die Geschwindigkeit deutlich reduziert, um die Wäsche zu schonen. Bei mir kommt das Programm "Koch/Buntwäsche" im Grunde nur bei Handtüchern zur Anwendung.

Ich empfehle halt nicht die Anzahl der Umdrehungen zu vergleichen, sondern auf die Angabe zur Restfeuchte zu achten.
Bearbeitet von: "rantaplan" 21. November

Bei Pflegeleicht & Co. ist aber auch die maximale Beladung reduziert, und zwar zum Teil recht deutlich. Deshalb wasche ich meistens im Normalprogramm.

Mir reicht auch die Schleuderleistung bei 1400 völlig aus, es ging mir lediglich darum, dass für einen Waschtrockner die Wäsche ruhig noch etwas weniger Feuchte nach dem Schleudern haben sollte.

oktoberkindvor 23 m

Bei Pflegeleicht & Co. ist aber auch die maximale Beladung reduziert, und zwar zum Teil recht deutlich. Deshalb wasche ich meistens im Normalprogramm. Mir reicht auch die Schleuderleistung bei 1400 völlig aus, es ging mir lediglich darum, dass für einen Waschtrockner die Wäsche ruhig noch etwas weniger Feuchte nach dem Schleudern haben sollte.


Stimmt, aber wie bereits erwähnt, Restfeuchte ist nicht unbedingt abhängig von der Drehzahl. Bei Waschtrocknern kann man gut den Energie- bzw. Wasserverbrauch für einen kompletten Zyklus (Waschen + Trocknen) vergleichen, da sieht man welche Maschinen nicht wirklich effizient sind.

Meine Siemens liegt was den Stromverbrauch angeht im guten Mittelfeld, besser sind nur Waschtrockner mit Wärmepumpentechnik. Meine Siemens hat dafür einen extrem geringen Wasserverbrauch, teilweise geringer als die Topmodelle von AEG und Miele. Einen Waschtrockner, welcher die Luft mit Wasser kühlt, würde ich mir definitiv nicht kaufen, der Wasserverbrauch ist einfach viel zu hoch.

Speziell bei den sehr günstigen Maschinen habe ich bemerkt, dass das Schleuderergebnis zum Teil extrem schlecht ist, obwohl die Wäsche mit 1600 U/Min geschleudert wurde. Ich vermute, dass diese Maschinen nicht richtig überprüfen wie viel Wasser beim Schleudern anfällt. Ist viel Wäsche in der Trommel kann es dann schon mal vorkommen dass die Sachen noch recht feucht sind. Dies war bei den Maschinen im Studentenwohnheim z.B. oft ein Problem, da musste ich dann oft auch noch mal extra Schleudern lassen, sonst wäre die Wäsche auch noch nach einem Tag auf der Leine nicht trocken gewesen.

vorbei

oktoberkindvor 4 h, 14 m

​Meine jetzige hat nur 1400, der Vorgänger hatte 1600. Daher weiß ich auch, was die 200 U/min ausmachen. So unüblich waren die 1600 früher auch nicht. Meine Eltern haben Anfang der 90er eine Miele mit 1600 gekauft, wobei das ein Toplader war.



Kein Wunder, Toplader haben zwei Lager, damit sind die Kräfte viel einfach zu handlen. Bei Topladern gehen die fast nie kaputt. Deswegen sind die TL auch so teuer (im Vergleich).

rantaplanvor 17 h, 51 m

@geurm : Oder ein Waschtrockner mit Kondensationstrocknung, so wie mein Siemens. Ich trockne nicht so oft, da lohnt sich der Aufpreis zu einem Gerät mit Wärmepumpe nicht.


Welches Modell hast du denn?

geurmvor 19 m

Welches Modell hast du denn?


Ich habe ein Siemens WD14H540, den habe ich damals für knapp 700€ bei AO gekauft, war halt ein Auslaufmodell. Siemens hat soweit ich weiß momentan keinen Waschtrockner mit Kondensations- oder Wärmepumpentechnik im Sortiment, aber Bosch müsste ein Modell mit Kondensator haben. Viele Geräte von Bosch und Siemens sind bis auf die Front baugleich.


Ich bin jedenfalls sehr zufrieden, habe mir auch eine 5-Jahres Garantieerweiterung gekauft. Auch habe ich keine Probleme mit Fusseln durch das Trocknen, darüber beschweren sich z.B. viele bei den Geräten von LG. Ich habe mir aber auch nur einen Waschtrockner gekauft, da ich keinerlei Platz für einen normalen Wäschetrockner habe. Meist trockne ich die Wäsche auf der Leine, manchmal ist dies aber nicht möglich.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text