119°
ABGELAUFEN
[LIDL] Barolo DOCG 2010 - Italienischer Rotwein für 6,66€ statt 8,99€ ab 30.11.
[LIDL] Barolo DOCG 2010 - Italienischer Rotwein für 6,66€ statt 8,99€ ab 30.11.
FoodLidl Angebote

[LIDL] Barolo DOCG 2010 - Italienischer Rotwein für 6,66€ statt 8,99€ ab 30.11.

Preis:Preis:Preis:6,66€
Zum DealZum DealZum Deal
Ein teuflisch guter Preis für einen Barolo! Ein Barolo gehört zu einer Sorte Wein, die man in der Regel nicht unter 10€ pro Flasche bekommt. Bei Lidl standardmäßig zwar für 8,99€, ab 30.11. für nur 6,66€. Das ist natürlich kein Spitzen-Barolo, aber der kann meines Erachtens geschmacklich schon einiges, wenn man ihm 1-2 Stunden zum atmen gibt. Direkt nach dem Öffnen nicht so besonders, aber mit etwas Sauerstoff wird der sehr ordentlich. Den kann man auch ein wenig im Regal zu Hause liegen lassen. Für diesen Preis bekommt man einen ziemlich guten Wein, finde ich. Aber das ist alles Geschmackssache...

"Art: Barolo - Geschützte Ursprungsbezeichnung
Herkunft: Erzeugnis aus Italien
Anbaugebiet: Piemont
Jahrgang: 2010
Geschmacksrichtung: trocken
Gebindegröße: 0,75-l-Flasche
Alkoholgehalt: 14,0 % vol
Rebsorte: Nebbiolo
Serviertemperatur: 18 °C
Speiseempfehlung: Dunkles Fleisch, Steaks
Anlass: von Richard Bampfield bewertet
Auszeichnung: 87 Punkte Bampfield
Abfüller: A.VI.P.S.p.A., 12054 Cossano Belbo, Italy
Hinweise: enthält Sulfite"

Angeblich Jahrgang 2010, bei mir im Lidl liegt eigentlich seit einiger Zeit der 2011er rum....schaun wir mal. Welcher Jahrgang davon "der bessere" ist, keine Ahnung ^^

Beste Kommentare

Eine Weindiskussion. Das kommt immer gut.
Ein wenig Alkohol ins Feuer: Die Käufer der 50 Euro Pullen müssen sich ihre Ausgabe irgendwie rechtfertigen. Schöntrinken reicht offensichtlich nicht.

Verfasser

nojokes

Wein von Lidl ... ich lach mich tot. Ein Barolo unter 10 Euro deckt nicht mal die Herstellungskosten. Dazu sollte man wissen, dass Italien zu den größten Wein-Importeuren von Billigweinen aus Bulgarien und Rumänien gehört. Diese Fusel verlassen dann gepanscht mit einheimischen Sorten wieder Italien als DOC Weine und Prosecci. Hauptabnehmer: Deutschland und Großbritannien. Aber wer's glaubt, soll sich den Fusel kaufen und so tun, als ob er etwas versteht.



Steile These, gibts dazu auch eine seriöse Quelle? Wäre ja eine dreiste Verbrauchertäuschung und ein Fall für die EU Kommission. Was hast du sonst noch so für Insiderinformationen, die du mit uns teilen möchtest? Mondlandung war gefaked, Deutschland ist eine GmbH und immer noch "besetzt", ...?

42 Kommentare

jeder der meint beim discounter einen barolo zum zu können, sollte sich diesen Artikel vorher durchlesen
moltroff.wordpress.com/201…ch/

Verfasser

housetrek

jeder der meint beim discounter einen barolo zum zu können, sollte sich diesen Artikel vorher durchlesen https://moltroff.wordpress.com/2014/09/21/die-discounter-barolo-challenge-ein-selbstversuch/



Das ist auch nur eine Person, die über ihren subjektiven Geschmack bloggt. Klar kann man nicht einen Spitzen-Barolo zu dem Preis erwarten, habe ich aber auch so geschrieben. Für DEN Preis ist der Wein echt top und da kann man sich ruhig mal seine eigene Meinung dazu bilden. Weine speziell von Lidl sind im Vergleich zu anderen Supermärkten (nicht nur Discountern) sehr vernünftig.

Wein von Lidl ... ich lach mich tot. Ein Barolo unter 10 Euro deckt nicht mal die Herstellungskosten.
Dazu sollte man wissen, dass Italien zu den größten Wein-Importeuren von Billigweinen aus Bulgarien und Rumänien gehört. Diese Fusel verlassen dann gepanscht mit einheimischen Sorten wieder Italien als DOC Weine und Prosecci. Hauptabnehmer: Deutschland und Großbritannien.
Aber wer's glaubt, soll sich den Fusel kaufen und so tun, als ob er etwas versteht.

mit dem Gutschein Lidlvorratsbox kann man den Wein ohne Versandkosten bestellen (_;)

Verfasser

nojokes

Wein von Lidl ... ich lach mich tot. Ein Barolo unter 10 Euro deckt nicht mal die Herstellungskosten. Dazu sollte man wissen, dass Italien zu den größten Wein-Importeuren von Billigweinen aus Bulgarien und Rumänien gehört. Diese Fusel verlassen dann gepanscht mit einheimischen Sorten wieder Italien als DOC Weine und Prosecci. Hauptabnehmer: Deutschland und Großbritannien. Aber wer's glaubt, soll sich den Fusel kaufen und so tun, als ob er etwas versteht.



Steile These, gibts dazu auch eine seriöse Quelle? Wäre ja eine dreiste Verbrauchertäuschung und ein Fall für die EU Kommission. Was hast du sonst noch so für Insiderinformationen, die du mit uns teilen möchtest? Mondlandung war gefaked, Deutschland ist eine GmbH und immer noch "besetzt", ...?

quote=IudexNonCalculat]

nojokes

Steile These, gibts dazu auch eine seriöse Quelle? Wäre ja eine dreiste Verbrauchertäuschung und ein Fall für die EU Kommission. Was hast du sonst noch so für Insiderinformationen, die du mit uns teilen möchtest? Mondlandung war gefaked, Deutschland ist eine GmbH und immer noch "besetzt", ...?



Quelle? Hat mir Elvis Presley gestern persönlich erzählt.

Der Link funktioniert nicht,Ich finde den Barolo nicht.

Verfasser

soulfly3

Der Link funktioniert nicht,Ich finde den Barolo nicht.



musst ein klein wenig scrollen für das Angebot. Wenn du den direktlink lidl.de/de/…930 nimmst, wird der reguläre Preis 8,99 angezeigt.

soulfly3

Der Link funktioniert nicht,Ich finde den Barolo nicht.


Es wird immer 8,99 Euro angezeigt,

Eine Weindiskussion. Das kommt immer gut.
Ein wenig Alkohol ins Feuer: Die Käufer der 50 Euro Pullen müssen sich ihre Ausgabe irgendwie rechtfertigen. Schöntrinken reicht offensichtlich nicht.

87 Punkte beim Bamford ist schwacher Wein. Ab 95 wird es interessant.

und ja, der wird sicherlich aus der Region und womöglich auch reinrassig sein. Sind halt nur 3. klassige Trauben und noch die 2. oder 3. Pressung. Die erste Sanfte Pressung geht schon drauf für die Top Weine. Dat passt schon. Daher schmecken die günstigeren Discounter Weine auch so leicht säuerlich und extrem taninreich. Ein guter Piemonter oder Barolo schmeckt nicht nach Tanine.

Und ja, bei günstigeren Weine sind diese mit Tanine besser und sollten auch in den ersten 2 Jahren konsumiert werden. Danach schmecken die nur wässrig.

Ich enthalte mich da der Wein sicherlich seine Berechtigung hat aber ich auch nicht bereit bin für ne 3. Pressung zu viel zu zahlen.

Preisvergleiche können hier nicht angewendet werden da Wein immer subjektiv.

nojokes

Wein von Lidl ... ich lach mich tot. Ein Barolo unter 10 Euro deckt nicht mal die Herstellungskosten. Dazu sollte man wissen, dass Italien zu den größten Wein-Importeuren von Billigweinen aus Bulgarien und Rumänien gehört. Diese Fusel verlassen dann gepanscht mit einheimischen Sorten wieder Italien als DOC Weine und Prosecci. Hauptabnehmer: Deutschland und Großbritannien. Aber wer's glaubt, soll sich den Fusel kaufen und so tun, als ob er etwas versteht.



Da hat einer aber richtig Ahnung.

Deal ist super, preis Is genial für den Wein.

Verfasser

honk99

87 Punkte beim Bamford ist schwacher Wein. Ab 95 wird es interessant.



Was diese Bewertungsskala angeht...naja. Für mich jedenfalls kein Kriterium, um einen Wein (nicht) zu kaufen. Die ab "95" kosten dann aber auch das 3 oder 4 fache oder mehr...

nojokes

Wein von Lidl ... ich lach mich tot. Ein Barolo unter 10 Euro deckt nicht mal die Herstellungskosten. Dazu sollte man wissen, dass Italien zu den größten Wein-Importeuren von Billigweinen aus Bulgarien und Rumänien gehört. Diese Fusel verlassen dann gepanscht mit einheimischen Sorten wieder Italien als DOC Weine und Prosecci. Hauptabnehmer: Deutschland und Großbritannien. Aber wer's glaubt, soll sich den Fusel kaufen und so tun, als ob er etwas versteht.



Dat wird schon stimmen. die EU Gesetze erlauben die Klassifizierung als italienisch wenn eine bestimmte % Wertschöpfung in Italien stattfindet

Analog - schau mal bei Galileo Mediathek nach. Tomatenmark aus Italien kommt aus China. Italien kann gar nicht so viel anbauen.

Weil die Wertschöpfung - das Umfüllen vom Fass in die Tube ein "teurer" und arbeitsintensiver Prozess ist, darf er als italienischer Tomatenmark verkauft werden. Ist bei Wein nicht anders. so ist dat, leider.....

nojokes

Wein von Lidl ... ich lach mich tot. Ein Barolo unter 10 Euro deckt nicht mal die Herstellungskosten. Dazu sollte man wissen, dass Italien zu den größten Wein-Importeuren von Billigweinen aus Bulgarien und Rumänien gehört. Diese Fusel verlassen dann gepanscht mit einheimischen Sorten wieder Italien als DOC Weine und Prosecci. Hauptabnehmer: Deutschland und Großbritannien. Aber wer's glaubt, soll sich den Fusel kaufen und so tun, als ob er etwas versteht.




Falsch. Der Wein ist nicht "italienisch", der ist DOC, bzw. in dem Fall sogar DOCG.
Aber Hauptsache was dazu gesagt..

Ach ja, der 2010 + 2011 sind

a) noch zu jung für "guten" Barolo
b) beide mittelprächtige Jahrgänge

2009 hat Potential muss aber noch paar Jährchen lagern.
2007 + 2006 sind gute Jahre und kann man jetzt trinken
2005 ist trinkreif aber solala
2004 trinkreif und guter Jahrgang

Diese grobe Richtung gilt eher für gute u bessere Weine aus der ersten Lesung und ersten Pressung.

Der Rest kann bedenkenlos weggehauen werden.... also weg mit 2010 u 2011...

nojokes

Wein von Lidl ... ich lach mich tot. Ein Barolo unter 10 Euro deckt nicht mal die Herstellungskosten. Dazu sollte man wissen, dass Italien zu den größten Wein-Importeuren von Billigweinen aus Bulgarien und Rumänien gehört. Diese Fusel verlassen dann gepanscht mit einheimischen Sorten wieder Italien als DOC Weine und Prosecci. Hauptabnehmer: Deutschland und Großbritannien. Aber wer's glaubt, soll sich den Fusel kaufen und so tun, als ob er etwas versteht.




die letztgenannten punkte sind schon lange keine insiderinformationen mehr.

so wenig wie 9/11, die ermordung JFKs oder die wahren machthaber hinter der NWO.

im gegensatz zu dir meine ich das allerdings tatsächlich so.

was hat das aber alles mit dem barolo vom LIDL zu tun ?! ist doch ein ganz nettes tröpfchen, finde ich...?!

ich bin allerdings kein großer weinkenner - ich kann nur ganz subjektiv sagen, dass ich ihn ganz ordentlich finde.

btt: HOT + danke !

nojokes

Wein von Lidl ... ich lach mich tot. Ein Barolo unter 10 Euro deckt nicht mal die Herstellungskosten. Dazu sollte man wissen, dass Italien zu den größten Wein-Importeuren von Billigweinen aus Bulgarien und Rumänien gehört. Diese Fusel verlassen dann gepanscht mit einheimischen Sorten wieder Italien als DOC Weine und Prosecci. Hauptabnehmer: Deutschland und Großbritannien. Aber wer's glaubt, soll sich den Fusel kaufen und so tun, als ob er etwas versteht.



DOC und DOCG ist doch kein Qualitätskriterium mehr. Ist ein verband wo eher die Genossenschaften angeschlossen sind und Menge produzieren. Die die Wert auf Qualität legen steigen dort aus und ist dann halt leider ein IGT...

Aber Deiner Ahnung nach dürfte ein IGT ja nur 1,50 kosten. Dumm dass dort hervorragende Top Weine zu finden sind und diese Winzer sich ein schmarrn um DOCG scheren...

nojokes

ich bin allerdings kein großer weinkenner - ich kann nur ganz subjektiv sagen, dass ich ihn ganz ordentlich finde. btt: HOT + danke !



So isses. alles subjektiv. Dann passt es ja. Die persönlichen Probleme tauchen leider auf wenn man die Chance hatte in Blindverkostungen unterschiedliche Jahrgänge und Qualitäten uu testen.... leider leider....

dachte früher auch dass Tanine dazugehören... aber ist nur ein Zeichen dass sie noch länger brauchen zum reifen...

Verfasser

honk99

Ach ja, der 2010 + 2011 sind a) noch zu jung für "guten" Barolo b) beide mittelprächtige Jahrgänge 2009 hat Potential muss aber noch paar Jährchen lagern. 2007 + 2006 sind gute Jahre und kann man jetzt trinken 2005 ist trinkreif aber solala 2004 trinkreif und guter Jahrgang Diese grobe Richtung gilt eher für gute u bessere Weine aus der ersten Lesung und ersten Pressung. Der Rest kann bedenkenlos weggehauen werden.... also weg mit 2010 u 2011...



Und wo beziehst du deine Weine, wenn ich fragen darf? Konkrete Empfehlungen für einen, deiner Ansicht nach, guten Tropfen zum vernünftigen Preis?

nojokes

Wein von Lidl ... ich lach mich tot. Ein Barolo unter 10 Euro deckt nicht mal die Herstellungskosten. Dazu sollte man wissen, dass Italien zu den größten Wein-Importeuren von Billigweinen aus Bulgarien und Rumänien gehört. Diese Fusel verlassen dann gepanscht mit einheimischen Sorten wieder Italien als DOC Weine und Prosecci. Hauptabnehmer: Deutschland und Großbritannien. Aber wer's glaubt, soll sich den Fusel kaufen und so tun, als ob er etwas versteht.



Ein bisschen Naivität muss ich den Experten hier schon unterstellen. Einmal vorhin kurz gegooglet und gleich gefunden:
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/etikettenschwindel-im-supermarkt-wundersame-weinvermehrung-1693607.html

Gehört nach den unzähligen "Skandalen" mittlerweile zum Allgemeinwissen. Ich denke nur an den Prosecco Skandal
bei Aldi, die gar nicht als Prosecco klassifiziert werden durften. Aber es ist wie bei VW, Audi und Konsorten:
Interessiert niemanden !! Hauptsache es steht die Marke drauf und geht als Hip, Lifetyle, Cool oder sonstwas durch.

Tatsache ist, dass ein richtiger Barolo für 7 Euro gar nicht verkauft werden kann - außer der Winzer macht Verlust. Aber welcher macht das schon ? So wird halt nachgeholfen... auf diverse Arten. Diese Weine gehen dann sowieso ins Ausland (genau wie das Tomatenmark, der Parmaschinken, die Mailänder Salami etc.).

honk99

DOC und DOCG ist doch kein Qualitätskriterium mehr. Ist ein verband wo eher die Genossenschaften angeschlossen sind und Menge produzieren. Die die Wert auf Qualität legen steigen dort aus und ist dann halt leider ein IGT... Aber Deiner Ahnung nach dürfte ein IGT ja nur 1,50 kosten. Dumm dass dort hervorragende Top Weine zu finden sind und diese Winzer sich ein schmarrn um DOCG scheren...



What? Wir reden hier von Herkunft. Ob man von der Herkunft auf die Qualität schließen kann ist wieder eine ganz andere Sache. Deine Ansicht war, dass in so einem Rotwein auch Plörre aus Rumänien reingepanscht sein kann. Und das ist einfach falsch.

moltroff.wordpress.com/201…ch/

selbsterklärend

Schau her, das ist ein Abfüller und kein Winzer. Und der tut für gewöhnlich alles zusammenpanschen was geht wenn der Preis stimmt. der darf auch sehr wohl seinen Wein so nennen wenn der % Mindestanteil von Trauben aus der Lage Barolo nicht unterschritten wird. Kannst in den Statuten dort nachlesen.


wäre es ein winzer oder WZG dann wäre es sortenrein aus eigenen Bergen aber so - die kaufen wie die anderen Abfüller auf. Kannst mal im Supermarkt andere Flaschen schauen

Ich habe mal HOT gevotet, glaube aber nicht wirklich, dass ein Barolo für den Preis was taugt...

Hohle seit jahren immer ein paar fläschen von dem Discounter Barolo, mal von Aldi mal von Lidl mal den von Edeka.
Mal hat man glück mal hat man pech.

[/quote]

Und wo beziehst du deine Weine, wenn ich fragen darf? Konkrete Empfehlungen für einen, deiner Ansicht nach, guten Tropfen zum vernünftigen Preis?[/quote]

Ich habe es mir abgewöhnt blind zu verkaufen. Ohne Verköstigung läuft gar nix. Ist aber leider schwierig da die "besseren" Weine nicht so einfach offen rumstehen und zur Verköstigung verfügbar sind. In den Läden findet sich ja zu 95% neuester Jahrgang und ein Jahr darunter.

Kaufen tu ich beim Winzer - und ja, da ich in Süddeutschland wohne ist Italien nicht weit !
oder beim Winzer in Deutschland

Selektieren tu ich anhand

amazon.de/Gau…ide

oder Italien

amazon.de/Ita…ide


Und diese Bücher sind Ihr Ggeld absolut Wert. Dort selektiere ich vor und dann werden im Zuge eines Urlaubes oder einer Geschäftsreise wenn ich irgendwo in der Nähe bin paar davon besucht und meistens bleibe ich bei einem hängen und kaufe 3-4 Kisten.

Unabhängig davon, ja, ich kaufe auch neuere Jahrgänge die man "so "trinkt. Muss ja nicht immer teuer und alt sein. Aber auch bei denen gibts Qualitätsunterschiede.

je mehr man verkostet und sich mit den Winzer unterhält, desto mehr (spart man nicht aber) findet man im Laufe der Zeit seinen Stil und Nuacen der Qualitäten heraus.

Also ich finde den nicht so dolle. Hatte den immer wieder mal gekauft, war aber immer enttäuscht. Richtig gute wie die von z.B. von Vietti sind sündhaft teuer. Dann lieber was anderes für 6,50 Euro.

Der Neugierde halber letzte Woche mal probiert, enttäuschend, da sind 6,66 Euro noch zu viel, aber was will man in der Preislage erwarten, einen guten Barolo kann man nicht zu diesem Preis produzieren. In der Preislage kaufe ich mir lieber einen sehr guten Lagrein aus Südtirol. Aber nicht jeder hat ein faible für Wein ;-)

Sehr gute Informationen über Wein findet man hier: wein-plus.eu/de/…tml

Der Gault&Millau WeinGuide ist TOP aber nur etwas für Kenner.

Subjektiv:
Der Discounter-Barolo ist für mich untrinkbar.
Mal abgesehen davon, daß er ewig dekantieren muß, bevor er überhaupt nach etwas schmeckt, beißt er derart widerlich, daß ich ihn nichtmal zum Kochen nehmen würde. Ich hab beide Discounter-Barolos in den letzten beiden Jahren probiert, geschmeckt hat mir keiner.

Mjam, schmatz. Qualitativ hochwertigen Wein gibt's auch beim Discounter. Woanders zahlt man nur für den Namen. Discuss!

honk99

Selektieren tu ich anhand http://www.amazon.de/Gault-Millau-WeinGuide-Deutschland-2016/dp/3862448312/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1448360080&sr=8-1&keywords=weinguide oder Italien http://www.amazon.de/Italian-Wines-2016-Gambero-Rosso/dp/1890142174/ref=sr_1_fkmr0_3?ie=UTF8&qid=1448360150&sr=8-3-fkmr0&keywords=gambo+rosso+wein+guide



Wie, knapp 35 Takken für einen Weinführer? Dafür bekomme ich beim Lidl 44 Pullen Glühwein! X)

Spass beiseite, ich werde den Wein mal testen (1 Flasche), ist eigentlich knapp über meiner Preisvorstellung, aber noch ok.

Ich habe mir bei der letzten Aktion eine Flasche zugelegt und war nicht sonderlich begeistert...

Ich hab schon etliche Flaschen von dem Lidl Barolo vernichtet und mir schmeckt er,Punkt.

Mal fürs Gästeklo bestellt!

Man hat den Eindruck, dass unter vielen Teilnehmern der Diskussion keine verdient unter 8000-10000€ im Monat. Plötzlich sind hier alle megareich und gehen gar nicht zum Discounter. Und es ist immer so, ob es Wein, Olivenöl oder Käse im Deal ist.

farhadik

Mal fürs Gästeklo bestellt! Man hat den Eindruck, dass unter vielen Teilnehmern der Diskussion keine verdient unter 8000-10000€ im Monat. Plötzlich sind hier alle megareich und gehen gar nicht zum Discounter. Und es ist immer so, ob es Wein, Olivenöl oder Käse im Deal ist.



Ne, aber das Leben ist zu kurz um billig zu leben. In der Verwandschaft und bei Freunden kommt es öfters mal vor dass die Jungs und Mädels <65 - also vor der Rente - wegsterben.

Mit 67 der Schwiegerpapa. Was bringt also einem das Haus, die tolle Wohnung wo man 30 Jahre abbezahlt hat und sich kaum was gegönnt hat wenn dann am 56. Geburtstag wie bei einem Kollegen der Herzkasper kommt - und Tschüss !!!1

Ne ne, Leute lasst mal. Das letzte Hemd hat keine Taschen.

Daher gönne ICH mir lieber weniger dafür besseres.

Ach ja, auch gibts zu denken wenn ne Freundin mit 35 Krebs hat (glücklicherweise überlebt - hätte schlimmer ausgehen können. Daher Ce la vie oder wie der Franzose sagt -

Oder Churchil - das Beste ist grad genug...man lebt ja nur einmal....

honk99

Selektieren tu ich anhand http://www.amazon.de/Gault-Millau-WeinGuide-Deutschland-2016/dp/3862448312/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1448360080&sr=8-1&keywords=weinguide oder Italien http://www.amazon.de/Italian-Wines-2016-Gambero-Rosso/dp/1890142174/ref=sr_1_fkmr0_3?ie=UTF8&qid=1448360150&sr=8-3-fkmr0&keywords=gambo+rosso+wein+guide




Dat Geld lohnt sich. Echt. Kauft man ja nicht jedes Jahr neu- Aber da findet man für jedes Budget von einem Weinlaub bis 5* klassifizierte Winzer / Weingüter / Genossenschaften. Je nachdem was man will geht man da hin. Die Sachen finden sich kaum im Supermarkt. Die im supermarkt listen ja erst auf wenn der Winzer / Genossenschaft min. 1,5 Mio Flaschen im jahr produziert. Die kleinen Winzer kachen tlws keine 30.000 Flaschen - dafür echt leckeren.

Steht in dem Buch ja auch wieviel Flaschen im Jahr abgefüllt werden. Die großen sind alle bundesweit in den Läden - eh alles die gleichen in den üblichen zu finden - Kaufland(Lidl) , Aldi, Edeka, netto egal wo, wenn einer seinen Haberschlachter Trollinger sucht, findet er ihn fast Bundesweit in allen Läden.


Sollte man sich mal überlegen

Kauft Barbera! Kommt auch aus dem Piemont, hat quasi die gleiche Erde und Sonne wie der Barolo.Ist nicht so berühmt wie der große Bruder, dafür aber " preiswerter " und auch sehr lecker.

oschileber

Kauft Barbera! Kommt auch aus dem Piemont, hat quasi die gleiche Erde und Sonne wie der Barolo.Ist nicht so berühmt wie der große Bruder, dafür aber " preiswerter " und auch sehr lecker.



Richtig! Aber beim Barbera d'Asti muss man vorsichtig sein (werden häufig als Billigweine verramscht), während der Barbera d'Alba durchwegs gute Qualitäten bietet aber nur schwer unter 10 Euro zu bekommen ist.

oschileber

Kauft Barbera! Kommt auch aus dem Piemont, hat quasi die gleiche Erde und Sonne wie der Barolo.

Das ist inzwischen auch kein Geheimnis mehr. Leider.
Die guten Barbera sind in den letzten Jahren auch erheblich im Preis gestiegen...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text