285°
ABGELAUFEN
Lidl Fairtrade-Vorratsbox: gemischte Box (Kaffee, Tee, Reis etc.) mit 25% Preisvorteil

Lidl Fairtrade-Vorratsbox: gemischte Box (Kaffee, Tee, Reis etc.) mit 25% Preisvorteil

FoodLidl Angebote

Lidl Fairtrade-Vorratsbox: gemischte Box (Kaffee, Tee, Reis etc.) mit 25% Preisvorteil

Preis:Preis:Preis:9,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Ab Montag, 18.04.2016 bietet Lidl im Onlineshop versandkostenfrei für 9,99 € die "Fairtrade Vorratsbox".

Darin sind folgende Fairtrade-Produkte:
500-Gramm-Packung Kaffee Bio Cafe del Mundo (einzeln 4,99 €)
Bio Earl Grey Tee (einzeln 1,59 €),
Orangensaft (einzeln 1,29 €),
Bio-Pfeffer (einzeln 1,99 - 2,49 € in der Filiale),
Bio-Basmati-Reis (einzeln 1,49 €) und brauner Bio-Rohrzucker (Ladenpreis 1,49 -1,79 €).

Gegenüber Einzelkauf spart man also mindestens 2,85 € bzw. 25%.

Außerdem spendet Lidl pro verkaufter Box 1 Euro an ein Fairtrade-Projekt.

Pressemitteilung dazu: presseportal.de/pm/…385

Beste Kommentare

Ich trau dem ganzen FairTrade gerne. Einfach informieren. Gute Aktion von Lidl und ja, auch qualitativ gute Produkte.

Ich trau dem ganzen FairTrade nicht

16 Kommentare

Ich trau dem ganzen FairTrade nicht

Ich trau dem ganzen FairTrade gerne. Einfach informieren. Gute Aktion von Lidl und ja, auch qualitativ gute Produkte.

Fairtrade und Lidl ... hm , wo liegt der Fehler?

Fairtrade ist eine wirklich sehr gute Idee, die leider sehr anfällig für Betrug ist.

Verfasser

Fairtrade hin oder her - es sind (auch) Bio-Produkte. Selbst dafür ist das ein guter Preis. Und man bekommt alles kostenlos nach Hause geliefert, insofern praktisch null Transaktionskosten.

SteveBrickman

Fairtrade ist eine wirklich sehr gute Idee, die leider sehr anfällig für Betrug ist.



Wo Menschen am Werk sind gibt es auch Betrug. Macht nix, trotzdem kaufen, wenn fair gehandelt irgendwann ein wichtiges Verkaufsargument ist, werden sich die Anbieter mit ihrer Fairness und der Transparenz gegenseitig überbieten.
Ok, hätte wohl besser im Konjunktiv geschrieben.

Das Problem ist, dass ja selbst der Bauer ein Teil des Betrugssystems wird (unfreiwillig)

Die "gute" Ware verkauft er an den "Bösen" Zwischenhändler für z. B. 1,00 € das Kilo und die "schlechte" Ware, (für welche er beim "Bösen" Zwischenhändler 0,50 € verkaufen könnte) verkauft er an den "Guten" Fairtrade-Zwischenhändler für 1,00 €

Fair is foul, and foul is fair.
William Shakespeare, Macbeth, erster Akt.

Fairtrade ist (meist) ganz große Verarsche! Selbst die Richtlinien sind ein Witz- wird davon ausgegangen, das die Prinzipien eingehalten werden, ist es dennoch ein großer Witz!
z.B. steht in den "Regeln" das mindestens X Prozent (ich glaube es waren mal 20) Fairtrade sein muss, sollte es aber nicht möglich sein (z.B. schlechte Ernte, Lieferschwierigkeiten etc.)- ists auch nicht schlimm xD

Alles verarsche! Die Idee ist gut, man kann aber erstmal in kleinerem Kreis Erfahrungen sammeln und diese dann auf den Weltmarkt bringen! (z.B. bei unseren Bauern- da läuft auch sehr viel schief in der Preisgestaltung).

Diese ganzen Fairtrade Unternehmen sind nur ein weiterer Beweis für die weltweite Verschwörung der Ökofaschisten mit dem Ziel, den schuldkomplexbeladenen Verbraucher um sein Geld zu bringen.

Danke!

Verfasser

Nazar

Danke! Muss ich für die Box nur den Gutscheincode eingeben oder vorher alle Artikel in den Warenkorb legen?



Siehe erster Satz der Dealbeschreibung: "ab dem 18.4." wird die Box im onlineshop verfügbar sein.
Du kannst natürlich auch jetzt alle Artikel online kaufen, aber dann eben zum regulären Preis...

Das ganze Konstrukt ist doch rein theoretisch schon nicht praktikabel... Einzelhändler wie Lidl fragen zu große Mengen nach, als das "Kleinbauern" bedienen könnten. Vorort werden also Zwischenhändler aktiv, die von Kleinbauern aufkaufen und dann die Menge gebündelt an den Einzelhandel weitergeben. Wer erhält also hier den Aufpreis? Natürlich der Zwischenhändler. Und der gibt das garantiert an seine Kleinbauern weiter, der überhaupt keine Verhandlungsmacht seinem Zwischenhändler gegenüber hat.

Nicolas

Ich trau da dem Braten auch nicht so wirklich was Fairtrade angeht gerade bei einer Discounter bzw. Supermarktkette. http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-10/fair-trade-etikettenschwindel https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fairer_Handel



aus deinem Wikipedia Link:

Studien über die Auswirkungen des fairen Handels Zwei Analysen aus den Jahren 2008 und 2009, die zahlreiche Studien über den Fairen Handel ausgewertet haben, kommen zu dem Schluss, dass der Faire Handel einen bedeutenden Entwicklungsbeitrag leiste und meist das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und Familien verbessere......



Ich weiß nicht wie es andere Fair Trade Käufer handhaben, aber ich informiere mich bei sowas gerne vorher. Und auch wenn wenn bei Fair Trade nicht alles ideal ist, was mich intressiert steht in dem Kapitel: Studien über die Auswirkungen des fairen Handels gut zusammengefasst.

ritz

Fairtrade ist (meist) ganz große Verarsche! Selbst die Richtlinien sind ein Witz- wird davon ausgegangen, das die Prinzipien eingehalten werden, ist es dennoch ein großer Witz! z.B. steht in den "Regeln" das mindestens X Prozent (ich glaube es waren mal 20) Fairtrade sein muss, sollte es aber nicht möglich sein (z.B. schlechte Ernte, Lieferschwierigkeiten etc.)- ists auch nicht schlimm xD Alles verarsche! Die Idee ist gut, man kann aber erstmal in kleinerem Kreis Erfahrungen sammeln und diese dann auf den Weltmarkt bringen! (z.B. bei unseren Bauern- da läuft auch sehr viel schief in der Preisgestaltung).



Da dich das ja intressiert und du Fair Trade für nicht ausreichend von den "Regeln" hälst gehe ich davon aus, dass du auf ander Produkte ausgewischen bist, z.B Gepa, denen waren die Regeln auch zu lasch. Die haben wesendlich strenger Auflagen geschaffen.
Oder ist es für dich einfach nur die Rechtfertigung solche Produkte nicht zu kaufen?

Nicolas

Ich trau da dem Braten auch nicht so wirklich was Fairtrade angeht gerade bei einer Discounter bzw. Supermarktkette. http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-10/fair-trade-etikettenschwindel https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fairer_Handel

Studien über die Auswirkungen des fairen Handels Zwei Analysen aus den Jahren 2008 und 2009, die zahlreiche Studien über den Fairen Handel ausgewertet haben, kommen zu dem Schluss, dass der Faire Handel einen bedeutenden Entwicklungsbeitrag leiste und meist das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und Familien verbessere......

ritz

Fairtrade ist (meist) ganz große Verarsche! Selbst die Richtlinien sind ein Witz- wird davon ausgegangen, das die Prinzipien eingehalten werden, ist es dennoch ein großer Witz! z.B. steht in den "Regeln" das mindestens X Prozent (ich glaube es waren mal 20) Fairtrade sein muss, sollte es aber nicht möglich sein (z.B. schlechte Ernte, Lieferschwierigkeiten etc.)- ists auch nicht schlimm xD Alles verarsche! Die Idee ist gut, man kann aber erstmal in kleinerem Kreis Erfahrungen sammeln und diese dann auf den Weltmarkt bringen! (z.B. bei unseren Bauern- da läuft auch sehr viel schief in der Preisgestaltung).



Danke, gut auf den Punkt gebracht. Gibt ja durchaus noch andere faire Handelsmöglichkeiten. Ich bevorzuge da auch GEPA.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text