915°
ABGELAUFEN
Lidl Offline: 5 Weltmeisterbrötchen für 1,00
Lidl Offline: 5 Weltmeisterbrötchen für 1,00

Lidl Offline: 5 Weltmeisterbrötchen für 1,00

Preis:Preis:Preis:1€
Hallo,

ab 02.01 gibt es 5 Weltmeisterbrötchen für einen 1,-- statt 1,45 31% Ersparnis. Dazu habe leider kein PVG.

Der Rabatt wird Automatisch an der Kasse abgezogen.

Beste Kommentare

Deal vieleicht hot, aber Backwaren bei Lidl, Aldi usw ist scheiße, und schmeckt nicht.

aeskulappvor 14 m

Ganz ehrlich, geht in vernünftige Bäckerei! Die Ware bei den Discountern ist Schrott



Du meinst die, die die Teiglinge nur etwas heimlicher aufbacken, jemand anstellen, die mir über die Theke zu reichen und dafür dann den doppelten Preis oder mehr nehmen? Nein danke.

Richtige Bäcker gibts doch kaum noch. Wenn ich mir schon allein die "Pizzaschnecken" ankucke, die man da für viel Geld kriegt. Die wären früher als Fehlproduktion entsorgt worden.
Bearbeitet von: "pilotfish" 1. Jan

dubaduvor 1 h, 1 m

Was ist ein Weltmeisterbrötchen?



Brötchen, welche nur von kengesunden Ausnahmeathleten verzehrt werden können. Der Durchschnittsmensch verendet nach 3 Bissen jämmerlich.

andMvor 17 m

Hab ihr solche Brötchen schonmal eingefroren und erfolgreich aufgetaut und verzehrt?


in 'nem Toppits-Gefrier-Beutel super - kann ich nur empfehlen. Ich friere Brot immer ein, da wir kein altes Brot essen mögen. Geht gut und kann ich nur empfehlen. Ein frohes....................
61 Kommentare

Was ist ein Weltmeisterbrötchen?

Verfasser

alex7676vor 32 s

erklärung Weltmeisterbrötchten

Bitte darauf klicken/ Tippen

dubaduvor 14 m

Was ist ein Weltmeisterbrötchen?

Gesund

Deal vieleicht hot, aber Backwaren bei Lidl, Aldi usw ist scheiße, und schmeckt nicht.

alex7676vor 17 m

erklärung Weltmeisterbrötchten



Ist ne Ansage, sein Brot als das weltbeste zu deklarieren.

Die waren früher richtig lecker, wurden dann immr kleiner .....

Verfasser

dubaduvor 4 m

Ist ne Ansage, sein Brot als das weltbeste zu deklarieren.

Ist halt alles Geschmacksache

Hab ihr solche Brötchen schonmal eingefroren und erfolgreich aufgetaut und verzehrt?

andMvor 2 m

Hab ihr solche Brötchen schonmal eingefroren und erfolgreich aufgetaut und verzehrt?



Bäh, lieber nicht. Brot ist allgemein nach den Auftauen einfach eklig.

ekelhaft, aber hauptsache billig zählt ja.

dubaduvor 12 m

Ist ne Ansage, sein Brot als das weltbeste zu deklarieren.



Wer bezeichnet denn sein Brot als weltbestes?

andMvor 17 m

Hab ihr solche Brötchen schonmal eingefroren und erfolgreich aufgetaut und verzehrt?


in 'nem Toppits-Gefrier-Beutel super - kann ich nur empfehlen. Ich friere Brot immer ein, da wir kein altes Brot essen mögen. Geht gut und kann ich nur empfehlen. Ein frohes....................

Lilli2vor 3 m

in 'nem Toppits-Gefrier-Beutel super - kann ich nur empfehlen. Ich friere Brot immer ein, da wir kein altes Brot essen mögen. Geht gut und kann ich nur empfehlen. Ein frohes....................

Ja, kann ich bestätigen. Nach dem Rausholen spüle ich die unterm Wasserhahn ab und backe die auf, das macht die Kruste besonders gut

andMvor 23 m

Hab ihr solche Brötchen schonmal eingefroren und erfolgreich aufgetaut und verzehrt?

​einfrieren und auftauen kann ich nachvollziehen und sollte gut klappen. für den Verzehr sind die aber glaube ich überhaupt nicht konzipiert

sda77vor 17 m

Wer bezeichnet denn sein Brot als weltbestes?



Habe ich so verstanden. Wie verstehst du das Weltmeister?

dubaduvor 11 m

Habe ich so verstanden. Wie verstehst du das Weltmeister?



Das verstehe ich als Eigennamen. Jedenfalls ist das keine Erfindung von Lidl. Weltmeisterbrötchen gibt es praktisch überall.

dubaduvor 1 h, 1 m

Was ist ein Weltmeisterbrötchen?



Brötchen, welche nur von kengesunden Ausnahmeathleten verzehrt werden können. Der Durchschnittsmensch verendet nach 3 Bissen jämmerlich.

kann man gut einfrieren. müssen nur lange auftauen. dann aber wie vorher schmeckt.

Eine Mohn-Sesam-Mischung oben und Sonnenblumenkerne am Boden – so kennen und mögen vermutlich die meisten ihr Weltmeisterbrötchen. In Deutschland gehört es zu den beliebtesten Sorten an der Brottheke. „Denn Weltmeisterbrötchen tragen noch heute Erinnerungen an große deutsche Fußballtage in sich. Beißt man hinein, so verwandelt Andreas Brehme vor dem inneren Auge den entscheidenden Elfmeter“, schreibt „Spiegel Online“ am 15. Juni 2004 . Wenn das keine Liebeserklärung an das Weltmeisterbrötchen ist. Im Text heißt es, die leckeren Mehrkornteiglinge seien 1990 auf den Markt gebracht worden, allerdings gibt es dort keinen Hinweis auf den Erfinder. Ganz im Gegensatz zu einem Artikel der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ aus dem gleichen Jahr. Dort heißt es, kein anderer als Jürgen Klinsmann, seines Zeichens Bäckergeselle und Sohn eines Bäckermeisters, habe die Rezeptur zu verantworten.

Nach einem Bericht des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages hingegen kommt das Weltmeisterbrötchen ursprünglich nicht aus der klinsmännischen Backstube in Schwaben, sondern von der Insel Sylt und wird dort bereits seit knapp 30 Jahren unter dem Namen „Kliffkante“ vertrieben.

Und was sagt die Bäckerinnung dazu? „Der Name Weltmeisterbrötchen ist eine reine Fantasiebezeichnung, man hätte es theoretisch auch ,Peter‘ nennen können“, erklärt Daniel Schneider, Anwalt für Lebensmittel- und Wettbewerbsrecht beim Zentralverband der Deutschen Bäckerinnung in Berlin. Warum nicht? Peter ist ja auch ein schöner Name, nur hätte das Brötchen vermutlich unter diesem eher bescheidenen Namen nicht so einen reißenden Absatz wie als Weltmeisterbrötchen gefunden. Wer will denn schon ein Peter sein, wenn er auch ein Weltmeister sein kann?

Anders herum bedeutet das laut Schneider aber auch, dass jedes Brötchen, egal welche Rezeptur, in der Bäckerei als Weltmeisterbrötchen verkauft werden darf: „Deshalb ist es auch unmöglich zu sagen, wer es erfunden hat“, erklärt der Anwalt.

Ich halte es für bedenklich, wenn der Wert eines Produktes durch Assoziationen gehoben werden soll.
Einige der Meinungen hier im Thread scheinen das auch zu belegen.
Von dem her wohl nur eine bedingte Kaufempfehlung.

pilotfishvor 32 m

Ja, kann ich bestätigen. Nach dem Rausholen spüle ich die unterm Wasserhahn ab und backe die auf, das macht die Kruste besonders gut



Ich hole sie nur aus dem Frierer und lasse sie dann gefroren langsam auftauen. N i c h t öffnen, sonst entweicht die Feuchtigkeit und dann hast Du trockenes Brot. Viel Erfolg!

Ganz ehrlich, geht in vernünftige Bäckerei! Die Ware bei den Discountern ist Schrott

Verfasser

Bunthundvor 44 m

Brötchen, welche nur von kengesunden Ausnahmeathleten verzehrt werden können. Der Durchschnittsmensch verendet nach 3 Bissen jämmerlich.

oO

Verfasser

sda77vor 46 m

Das verstehe ich als Eigennamen. Jedenfalls ist das keine Erfindung von Lidl. Weltmeisterbrötchen gibt es praktisch überall.

Es gibt ja auch Weltmeisterbrötchen beim Lidl

aeskulappvor 14 m

Ganz ehrlich, geht in vernünftige Bäckerei! Die Ware bei den Discountern ist Schrott



Du meinst die, die die Teiglinge nur etwas heimlicher aufbacken, jemand anstellen, die mir über die Theke zu reichen und dafür dann den doppelten Preis oder mehr nehmen? Nein danke.

Richtige Bäcker gibts doch kaum noch. Wenn ich mir schon allein die "Pizzaschnecken" ankucke, die man da für viel Geld kriegt. Die wären früher als Fehlproduktion entsorgt worden.
Bearbeitet von: "pilotfish" 1. Jan

Verfasser

alex7676vor 2 m

Es gibt ja auch Weltmeisterbrötchen beim Lidl

Weltmeisterbrot

Backwaren von Lidl ist nun so ziemlich das Allerletzte, genau so ekelhaft wie ihre Pizzen / Eigenmarke. Problematisch ist, dass die meisten überhaupt nicht mehr wissen, wie es beim echten Bäcker schmeckt und mittlerweile auf solche Hartschalenschrippen abgestumpft sind.

Verfasser

FixundFertigvor 2 m

Backwaren von Lidl ist nun so ziemlich das Allerletzte, genau so ekelhaft wie ihre Pizzen / Eigenmarke. Problematisch ist, dass die meisten überhaupt nicht mehr wissen, wie es beim echten Bäcker schmeckt und mittlerweile auf solche Hartschalenschrippen abgestumpft sind.

Interessant
Avatar

GelöschterUser598997

aeskulappvor 58 m

Ganz ehrlich, geht in vernünftige Bäckerei! Die Ware bei den Discountern ist Schrott


Kommt auf den Bäcker an. Viele werden heute auch nur noch beliefert und die 400€ Kräfte backen sie a la Discounter auf...



Nichts gegen eine gute Bäckerei und Festangestellte...(y)
Bearbeitet von: "larsowoo" 1. Jan

Bei Lebensmitteln und Medikamenten wird nicht gespart.

bmxphilvor 36 m

Bei Lebensmitteln und Medikamenten wird nicht gespart.


Können sich aber nur Leute leisten ,die gut verdienen,andere müssen halt irgendwo anfangen zu sparen.

Wenn ich das Lidlbrot mit dem von einem Bäcker vergleiche, würde ich eher sagen es schmeckt nicht gut oder schlecht ,sondern hat relativ wenig Geschmack....lasch ... pampig

Bearbeitet von: "Master-of-Disaster" 1. Jan

Verfasser

Master-of-Disastervor 3 m

Können sich aber nur Leute leisten ,die gut verdienen,andere müssen halt irgendwo anfangen zu sparen.Wenn ich das Lidlbrot mit dem von einem Bäcker vergleiche, würde ich eher sagen es schmeckt nicht gut oder schlecht ,sondern hat relativ wenig Geschmack....lasch ... pampig

Alles Geschmacksache

Verfasser

aeskulappvor 1 h, 36 m

Ganz ehrlich, geht in vernünftige Bäckerei! Die Ware bei den Discountern ist Schrott

Ansichtssache

Master-of-Disastervor 27 m

Können sich aber nur Leute leisten ,die gut verdienen,andere müssen halt irgendwo anfangen zu sparen.Wenn ich das Lidlbrot mit dem von einem Bäcker vergleiche, würde ich eher sagen es schmeckt nicht gut oder schlecht ,sondern hat relativ wenig Geschmack....lasch ... pampig



Master-of-Disastervor 27 m

Können sich aber nur Leute leisten ,die gut verdienen,andere müssen halt irgendwo anfangen zu sparen.Wenn ich das Lidlbrot mit dem von einem Bäcker vergleiche, würde ich eher sagen es schmeckt nicht gut oder schlecht ,sondern hat relativ wenig Geschmack....lasch ... pampig



Prinzipiell hast du ja Recht, aber ich persönlich habe auch in Zeiten wo ich sehr wenig zum ausgeben hatte nie beim Essen auf den Preis geachtet... 5 Weltmeisterbrötchen für 1€ sind genauso verdächtig wie Döner für 3€.

Verfasser

Also mal ehrlich um wirklich sicher zu gehen das alles frisch und das drin ist was man will muss man es selbst backen, weil selbst beim Bäcker um die Ecke ist nie klar was drin ist. Wie ist den die Gesellschaft heutzutage? BILLIG BILLIG UND AM LIEBSTES WÄHRE ES NOCH ALLES GESCHENKT. Das teilweiße dann an manchen Sachen gespart wird das man preislich sich den wünschen anpassen kann ist ja wohl klar. Es ist nun mal auch so die Maße die Lidl abnimmt ist auch Maßgebend für den Preis.

Meines Wissens hergestellt bei Bereket-Brot in Bochum.

Dort wird auch das "Weltmeister"-Brot hergestellt, dass es bei dem einen oder anderen Discounter gibt.
Bearbeitet von: "J_R" 1. Jan

Lilli2vor 4 h, 2 m

Ich friere Brot immer ein, da wir kein altes Brot essen mögen.


und eingefroren wird es nicht älter?

Ich ess nur Waygu Steaks. Da weiß man was drin ist!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text