[Lidl Online] Espressomaschine mit Siebträger für 49,99€ zzgl. 4,95€ Versand
173°Abgelaufen

[Lidl Online] Espressomaschine mit Siebträger für 49,99€ zzgl. 4,95€ Versand

57
eingestellt am 29. Sep 2017Bearbeitet von:"Muschel"
Espressomaschine mit Siebträger um 33% reduziert, von 74,99 auf 49,99 Euro.

Es kommt noch eine Versandkostenpauschale von 4,95 Euro hinzu. Diese entfällt bei einer Bestellung zwischen 12 - 14 Uhr.




Eigenschaften:
  • Mit Siebträger-System
  • 2 Siebeinsätze für 1 oder 2 Tassen
  • Leistungsstarker 15-bar-Pumpendruck für perfekte Crema und ideale Aromaentfaltung
  • Schwenkbare 2-in-1-Hochdruckdampfdüse: Heißwasserauslass und Milchaufschäumdüse
  • Abnehmbarer Wassertank (maximal 1 Liter)
  • Abschaltautomatik und Betriebsindikationsleuchte
  • Inklusive 2-in-1-Kaffeelöffel mit Stopfer
  • Herausnehmbare Abtropfschale* mit Wasserstandsanzeige und Abtropfgitter

Technische Leistungsdaten:
Leistungsaufnahme: ca. 1100 Watt

Maße:
ca. B 22,6 x H 29,6 x T 27 cm


Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
raftermann29. Sep 2017

Ich teile gerne, mach dich mal vertraut wie viel 15 Bar sind und wie …Ich teile gerne, mach dich mal vertraut wie viel 15 Bar sind und wie dieser Plastikbomber das aushalten soll. Die wird keine 4 Bar schaffen. Eine gute Siebträgermaschine 500 Euro und mehr schafft 8-9 Bar und das ist ein optimaler Druck um das Aroma aus dem Kaffee zu pressen, diese brauch zum Druckaufbau auch rund 10Min bis es los geht.


"Stiftung Warentest, 24.11.2016:
SEM 1100 B3: „gut“ (2,3)
Platz: 3 von 5

„Die Aktionsware des Discounters Lidl bereitet einen guten, etwas zu heißen Espresso zu. Das Modell wiegt nur rund drei Kilo. Zum Aufheizen benötigt es rund 80 Sekunden, damit ist es vergleichsweise lahm. Schneller Schaum. Die Dampfdüse hat einen abnehmbaren Pannarello und schäumt Milch sehr flott, aber nicht immer ganz feinporig. Etwas fummelig. Der Siebträger lässt sich nur sehr schwer einsetzen – es fehlt eine Führung oder Markierung. Das Brühen muss von Hand gestoppt werden. Beim täglichen Einsatz verschmutzen Brühkopf und Milchdüse recht stark. Entkalken erfordert viel Handarbeit. Mit Temperaturanzeige. Die Maschine ist derzeit ausverkauft. Lidl teilte uns mit, dass sie ab kommendem Frühjahr im Onlineshop erhältlich sein wird.“

Klingt, als gäbe es deutlich Schlimmeres.

Test kaufen (3,50 €) ex_link
Ausgabe: 12
Artikel: Kaffeegenuss für Tüftler
Im Test: 5 Produkte
Seiten: 5"
Der Preis ist hot. Vor 10 Jahren hätte ich zugeschlagen. Heute habe ich eine Maschine für das 28-fache an Geld. Es kommt doch auf den eigenen Anspruch an. Für guten Espresso braucht man Druck und ne Konstante Wassertemperatur. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, vielleicht schafft die Maschine das. Wahrscheinlich wird die Temperatur aber ziemlich schwanken.

Das nächste ist, dass sich jemand, der ne Maschine für 50 Euro holt, keine Mühle für 100 Euro und aufwärts holen wird, sondern schon gemahlenen Espresso kaufen wird und dann auch nicht die Extraktionszeit über den Mahlgrad steuern kann.

Unterm Strich: Der perfekte Espresso wird damit wahrscheinlich nicht machen zu sein. Wer aber nur den Anspruch hat sich mit dem Siebträger irgendwas zwischen Ristretto und Lungo rauszulassen (eine Kapselmaschine ohne Kapsel so zu sagen), der kann ja damit rumexperimentieren und holt sich vielleicht irgendwann mal einen "richtigen" Siebträger.
Value829. Sep 2017

Dann klär uns doch bitte mit, warum das Teil nichts taugt. Ich suche …Dann klär uns doch bitte mit, warum das Teil nichts taugt. Ich suche nämlich eine Maschine.


Weil aufgrund des Fake Crema Systems der Druckabfall im System nicht über den Kaffeepuck geschieht, sondern am Crema Ventil. Damit hat man gar keine Druckextraktion wie bei einer richtigen Espressomaschine. Was da raus kommt sieht aus wie ein Espresso, ist aber keiner.

Was den Pumpendruck angeht: selbst die billigsten Schwingkolbenpumpen schaffen 15bar und mehr. Das wiederum ist aber viel zu viel für Espresso, 8-11 bar ist der gängige Bereich. Um den Druck zu begrenzen ist bei vielen Espressomaschinen hinter der Pumpe ein Expansionsventil verbaut. Den Volumenstrom stellt man dann über den Mahlgrad und die Kaffeemenge ein. Bei zu hohem Druck muss man sehr fein mahlen, das schmeckt dann überextrahiert und bitter.

Aufwärmzeit und Brühdruck haben indes nichts miteinander zu tun. Bei Zweikreisern dauert es bis der Kessel auf Dampfdruck ist. Aber auch der hat nichts mit dem Brühdruck zu tun.

Die Temperatur des Brühwassers sollte in einem relativ engem Fenster bleiben (88-94 Grad, je nach Röstung). Das schaffen kleine Kessel oder billige Thermoblocks in der Regel nicht, da hier einfach Masse fehlt. Weiterhin haben die meist verwendeten kleinen mechanischen Thermostate eine Hysterese von mindestens 7°C, was jegliche Konstanz in Frage stellt (Temperatursurfen notwendig).

Zusammenfassend:
Wenn man Espresso zubereiten will, sollte die Maschine Temperaturstabil sein, den richtigen Druck bereit stellen und keine Cremasiebe (oder Siebträger) haben. Es braucht zwingend eine Espressomühle und frische Bohnen (<3Monate ab Röstung), nicht aus dem Supermarkt.

Das alles kostet Geld. Neu kommt man leider mit allem Zubehör auch mit einem kleinen Einkreiser kaum unter 500€. Gebraucht geht das günstiger.
57 Kommentare
Versandkosten kann man sparen, wenn man heute zwischen 12-14 Uhr bestellt.
Warum wird das so cold gevoted?
Versteh ich auch nicht, von mir ein Hot.
Value829. Sep 2017

Warum wird das so cold gevoted?


Weil das Teil nichts taugt.

Schrott bleibt Schrott, auch wenn er billig ist.
Kladoosh29. Sep 2017

Weil das Teil nichts taugt.Schrott bleibt Schrott, auch wenn er billig ist.

Woher nimmst du das Wissen? Teile doch deine Bildung mit uns
Für den Preis hot. Kann natürlich mit den Topgeräten nicht mithalten.
Kladoosh29. Sep 2017

Weil das Teil nichts taugt.Schrott bleibt Schrott, auch wenn er billig ist.


Dann klär uns doch bitte mit, warum das Teil nichts taugt.

Ich suche nämlich eine Maschine.
bloedsinn121229. Sep 2017

Woher nimmst du das Wissen? Teile doch deine Bildung mit uns


Ich teile gerne, mach dich mal vertraut wie viel 15 Bar sind und wie dieser Plastikbomber das aushalten soll. Die wird keine 4 Bar schaffen. Eine gute Siebträgermaschine 500 Euro und mehr schafft 8-9 Bar und das ist ein optimaler Druck um das Aroma aus dem Kaffee zu pressen, diese brauch zum Druckaufbau auch rund 10Min bis es los geht.
Value829. Sep 2017

Dann klär uns doch bitte mit, warum das Teil nichts taugt. Ich suche …Dann klär uns doch bitte mit, warum das Teil nichts taugt. Ich suche nämlich eine Maschine.

Wenn du oft Espresso trinkst, gibt es gute Maschinen von Delonghi. Die ec 680 (ca 120€) beispielsweise. Bei etwas höheren Ansprüchen die ec 860 (ca 220€) oder ähnliches. Die 860 hat einen massiven Siebträger und macht einen sehr wertigen Eindruck.
raftermann29. Sep 2017

Ich teile gerne, mach dich mal vertraut wie viel 15 Bar sind und wie …Ich teile gerne, mach dich mal vertraut wie viel 15 Bar sind und wie dieser Plastikbomber das aushalten soll. Die wird keine 4 Bar schaffen. Eine gute Siebträgermaschine 500 Euro und mehr schafft 8-9 Bar und das ist ein optimaler Druck um das Aroma aus dem Kaffee zu pressen, diese brauch zum Druckaufbau auch rund 10Min bis es los geht.


"Stiftung Warentest, 24.11.2016:
SEM 1100 B3: „gut“ (2,3)
Platz: 3 von 5

„Die Aktionsware des Discounters Lidl bereitet einen guten, etwas zu heißen Espresso zu. Das Modell wiegt nur rund drei Kilo. Zum Aufheizen benötigt es rund 80 Sekunden, damit ist es vergleichsweise lahm. Schneller Schaum. Die Dampfdüse hat einen abnehmbaren Pannarello und schäumt Milch sehr flott, aber nicht immer ganz feinporig. Etwas fummelig. Der Siebträger lässt sich nur sehr schwer einsetzen – es fehlt eine Führung oder Markierung. Das Brühen muss von Hand gestoppt werden. Beim täglichen Einsatz verschmutzen Brühkopf und Milchdüse recht stark. Entkalken erfordert viel Handarbeit. Mit Temperaturanzeige. Die Maschine ist derzeit ausverkauft. Lidl teilte uns mit, dass sie ab kommendem Frühjahr im Onlineshop erhältlich sein wird.“

Klingt, als gäbe es deutlich Schlimmeres.

Test kaufen (3,50 €) ex_link
Ausgabe: 12
Artikel: Kaffeegenuss für Tüftler
Im Test: 5 Produkte
Seiten: 5"
Dr.Acula29. Sep 2017

Wenn du oft Espresso trinkst, gibt es gute Maschinen von Delonghi. Die ec …Wenn du oft Espresso trinkst, gibt es gute Maschinen von Delonghi. Die ec 680 (ca 120€) beispielsweise. Bei etwas höheren Ansprüchen die ec 860 (ca 220€) oder ähnliches. Die 860 hat einen massiven Siebträger und macht einen sehr wertigen Eindruck.


Danke, die ec 680 würde auch noch in meinen Preisrahmen passen. Oder besser warte ich mal ab, ob die Maschine günstiger angeboten wird.
Der Preis ist hot. Vor 10 Jahren hätte ich zugeschlagen. Heute habe ich eine Maschine für das 28-fache an Geld. Es kommt doch auf den eigenen Anspruch an. Für guten Espresso braucht man Druck und ne Konstante Wassertemperatur. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, vielleicht schafft die Maschine das. Wahrscheinlich wird die Temperatur aber ziemlich schwanken.

Das nächste ist, dass sich jemand, der ne Maschine für 50 Euro holt, keine Mühle für 100 Euro und aufwärts holen wird, sondern schon gemahlenen Espresso kaufen wird und dann auch nicht die Extraktionszeit über den Mahlgrad steuern kann.

Unterm Strich: Der perfekte Espresso wird damit wahrscheinlich nicht machen zu sein. Wer aber nur den Anspruch hat sich mit dem Siebträger irgendwas zwischen Ristretto und Lungo rauszulassen (eine Kapselmaschine ohne Kapsel so zu sagen), der kann ja damit rumexperimentieren und holt sich vielleicht irgendwann mal einen "richtigen" Siebträger.
rambaazambaa29. Sep 2017

"Stiftung Warentest, 24.11.2016:SEM 1100 B3: „gut“ (2,3)Platz: 3 von 5„Die …"Stiftung Warentest, 24.11.2016:SEM 1100 B3: „gut“ (2,3)Platz: 3 von 5„Die Aktionsware des Discounters Lidl bereitet einen guten, etwas zu heißen Espresso zu. Das Modell wiegt nur rund drei Kilo. Zum Aufheizen benötigt es rund 80 Sekunden, damit ist es vergleichsweise lahm. Schneller Schaum. Die Dampfdüse hat einen abnehmbaren Pannarello und schäumt Milch sehr flott, aber nicht immer ganz feinporig. Etwas fummelig. Der Siebträger lässt sich nur sehr schwer einsetzen – es fehlt eine Führung oder Markierung. Das Brühen muss von Hand gestoppt werden. Beim täglichen Einsatz verschmutzen Brühkopf und Milchdüse recht stark. Entkalken erfordert viel Handarbeit. Mit Temperaturanzeige. Die Maschine ist derzeit ausverkauft. Lidl teilte uns mit, dass sie ab kommendem Frühjahr im Onlineshop erhältlich sein wird.“Klingt, als gäbe es deutlich Schlimmeres. Test kaufen (3,50 €) ex_linkAusgabe: 12Artikel: Kaffeegenuss für TüftlerIm Test: 5 ProdukteSeiten: 5"


80 Sekunden, dann sind es vielleicht nicht einmal 4 Bar, da kann man sich auch gleich eine Moka Express kaufen für 25 Euro. amazon.de/Bia…sen
Espresso kommt aus den Geräten, auch aus der genannten Delonghi jedenfalls keiner raus.
fivestar29. Sep 2017

...keine Mühle für 100 Euro und aufwärts holen wird, sondern schon ge …...keine Mühle für 100 Euro und aufwärts holen wird, sondern schon gemahlenen Espresso kaufen wird und dann auch nicht die Extraktionszeit über den Mahlgrad steuern kann...



Kann ich nur zustimmen.

Aber bitte keinen gemahlenen Kaffee kaufen. Dann lieber so etwas:
amazon.de/Har…IQ/
Wird hier jetzt das Gerät oder der Deal bewertet? Hat ja nicht jeder das Geld für ein Eisenschwein wie Rocket Cellini & Co.
raftermann29. Sep 2017

80 Sekunden, dann sind es vielleicht nicht einmal 4 Bar, da kann man sich …80 Sekunden, dann sind es vielleicht nicht einmal 4 Bar, da kann man sich auch gleich eine Moka Express kaufen für 25 Euro. https://www.amazon.de/Bialetti-Moka-Express-Tassen-Espressokocher/dp/B0016H2PLS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1506666692&sr=8-1&keywords=espressokocher+4+tassenEspresso kommt aus den Geräten, auch aus der genannten Delonghi jedenfalls keiner raus.


Wie kommst du da drauf? Die 80 Sekunden ist die Zeit, bis der Thermoblock bereit ist. Das Ding hat keinen Kessel der aufgeheizt werden muss. Die günstigen Maschinen funktionieren mit Durchlauferhitzer. Der Druck wird von der Pumpe aufgebaut und ist innerhalb von Sekunden da (wie auch bei sehr teuren Maschinen).
Value829. Sep 2017

Danke, die ec 680 würde auch noch in meinen Preisrahmen passen. Oder …Danke, die ec 680 würde auch noch in meinen Preisrahmen passen. Oder besser warte ich mal ab, ob die Maschine günstiger angeboten wird.

Am besten direkt einen Tamper und Grindenstein mit einplanen. Da führt kein Weg vorbei.
raftermann29. Sep 2017

Ich teile gerne, mach dich mal vertraut wie viel 15 Bar sind und wie …Ich teile gerne, mach dich mal vertraut wie viel 15 Bar sind und wie dieser Plastikbomber das aushalten soll. Die wird keine 4 Bar schaffen. Eine gute Siebträgermaschine 500 Euro und mehr schafft 8-9 Bar und das ist ein optimaler Druck um das Aroma aus dem Kaffee zu pressen, diese brauch zum Druckaufbau auch rund 10Min bis es los geht.

Selten so einen Schwachsinn gelesen.

Zum Druckaufbau 10 Minuten also?
raftermann29. Sep 2017

Ich teile gerne, mach dich mal vertraut wie viel 15 Bar sind und wie …Ich teile gerne, mach dich mal vertraut wie viel 15 Bar sind und wie dieser Plastikbomber das aushalten soll. Die wird keine 4 Bar schaffen. Eine gute Siebträgermaschine 500 Euro und mehr schafft 8-9 Bar und das ist ein optimaler Druck um das Aroma aus dem Kaffee zu pressen, diese brauch zum Druckaufbau auch rund 10Min bis es los geht.

Aha Mutmassungen also. Nenne mir ein Gerät in der Preisklasse das besser ist. Ohne Mutmassungen, Testberichte oder eigene Erfahrungen mit konkret diesem Modell bitte.

Ich habe übrigens selbst zwei Siebträgermaschinen, darunter eine rancilio Silvia. Und hatte früher auch Mal eine einfache für 40€, mit der ich für den Preis zufrieden war. Zumindest war es deutlich besser als Nespresso und co.
Verfasser
Ich habe die Maschine selber, es dauert ein bis maximal zwei Minuten, dann sind der Druck und die Temperatur da zum Espressomachen. Mit frisch gemahlenem Kaffee von Tchibo kommt ein guter Crema zustande.
rambaazambaa29. Sep 2017

"Stiftung Warentest, 24.11.2016:SEM 1100 B3: „gut“ (2,3)Platz: 3 von 5„Die …"Stiftung Warentest, 24.11.2016:SEM 1100 B3: „gut“ (2,3)Platz: 3 von 5„Die Aktionsware des Discounters Lidl bereitet einen guten, etwas zu heißen Espresso zu. Das Modell wiegt nur rund drei Kilo. Zum Aufheizen benötigt es rund 80 Sekunden, damit ist es vergleichsweise lahm. Schneller Schaum. Die Dampfdüse hat einen abnehmbaren Pannarello und schäumt Milch sehr flott, aber nicht immer ganz feinporig. Etwas fummelig. Der Siebträger lässt sich nur sehr schwer einsetzen – es fehlt eine Führung oder Markierung. Das Brühen muss von Hand gestoppt werden. Beim täglichen Einsatz verschmutzen Brühkopf und Milchdüse recht stark. Entkalken erfordert viel Handarbeit. Mit Temperaturanzeige. Die Maschine ist derzeit ausverkauft. Lidl teilte uns mit, dass sie ab kommendem Frühjahr im Onlineshop erhältlich sein wird.“Klingt, als gäbe es deutlich Schlimmeres. Test kaufen (3,50 €) ex_linkAusgabe: 12Artikel: Kaffeegenuss für TüftlerIm Test: 5 ProdukteSeiten: 5"

Danke
Hier gehts ja nicht darum wie gut ein Gerät ist oder hslt auch nicht .
Wenn es 33% gibt und jemand schon länger mit so einer Maschine liebäugelt ist es ja wohl ein Segen !
Nur weil das Gerät nicht so gut ist wie eine 300+ Maschine was ja auch logisch ist kann man es nicht gleich Cold voten
raftermann29. Sep 2017

80 Sekunden, dann sind es vielleicht nicht einmal 4 Bar, da kann man sich …80 Sekunden, dann sind es vielleicht nicht einmal 4 Bar, da kann man sich auch gleich eine Moka Express kaufen für 25 Euro. https://www.amazon.de/Bialetti-Moka-Express-Tassen-Espressokocher/dp/B0016H2PLS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1506666692&sr=8-1&keywords=espressokocher+4+tassenEspresso kommt aus den Geräten, auch aus der genannten Delonghi jedenfalls keiner raus.

Und wieder mit Mutmassungen geantwortet. Natürlich ist das keine 500€ Maschine. Aber vielleicht kann sie ja einer 100€ Maschine das Wasser reichen? Bleib mal auf dem Boden.

Und was soll das mit den 80 Sekunden? Keine Maschine auf diesem Planeten ist schneller aufgeheizt. Das zeugt doch nur von deinem geblubber
Bearbeitet von: "bloedsinn1212" 29. Sep 2017
wer glaubt, das man nur mit einer kesselmaschine guten espresso hinbekommt, der glaubt auch den Unsinn von @Rafterman, das seine 10min warten etwas mit dem Druckaufbau zu tun haben. wer keine 1000€ ausgeben will, hat hier vielleicht einen guten Einstieg, nicht mehr und nicht weniger. warte du einfach 30min auf deinen perfekten espresso, aber nutze die Zeit lieber nicht um "weisheiten" zu verbreiten
bloedsinn121229. Sep 2017

Aha Mutmassungen also. Nenne mir ein Gerät in der Preisklasse das besser …Aha Mutmassungen also. Nenne mir ein Gerät in der Preisklasse das besser ist. Ohne Mutmassungen, Testberichte oder eigene Erfahrungen mit konkret diesem Modell bitte.Ich habe übrigens selbst zwei Siebträgermaschinen, darunter eine rancilio Silvia. Und hatte früher auch Mal eine einfache für 40€, mit der ich für den Preis zufrieden war. Zumindest war es deutlich besser als Nespresso und co.


Ein Moka Kocher ist genauso gut/schlecht und der kostet unter 20 Euro. Espresso kommt aus der Maschine keiner, denn sie schafft keine 8-9Bar. Die beworbenen 15Bar sind nämlich nicht der Druck der am Pulver noch ankommt. Die lange Vorlaufzeit ist halt der Nachteil einer Siebträgermaschine und es dauert eben bis Kessel und alle Rohre richtig heißt sind (ich warte sogar 20Min), dafür gibt es nur dann eine Crema und damit den perfekten Kaffeegenuß. Andernfalls kann man sich auch eine Pad/Kapsel oder Vollautomaton kaufen, da ist der Kaffee dann schnell fertig und schmeckt auch, aber lange nicht so gut.

Interessant das anscheind Lidl Deals besonders viele unwissende Vollidioten anlocken, noch nie einen guten Espresso getrunken und denken sein braunes Wasser aus der Billigmaschine sei guter Espresso. Grade wenn man nach einer Siebträgermaschine schaut möchte man mehr als Standard und der ist hier nicht gegeben.
Bearbeitet von: "raftermann" 29. Sep 2017
raftermann29. Sep 2017

Ein Moka Kocher ist genauso gut/schlecht und der kostet unter 20 Euro. …Ein Moka Kocher ist genauso gut/schlecht und der kostet unter 20 Euro. Espresso kommt aus der Maschine keiner, denn sie schafft keine 8-9Bar. Die beworbenen 15Bar sind nämlich nicht der Druck der am Pulver noch ankommt. Die lange Vorlaufzeit ist halt der Nachteil einer Siebträgermaschine und es dauert eben bis Kessel und alle Rohre richtig heißt sind (ich warte sogar 20Min), dafür gibt es nur dann eine Crema und damit den perfekten Kaffeegenuß. Andernfalls kann man sich auch eine Pad/Kapsel oder Vollautomaton kaufen, da ist der Kaffee dann schnell fertig und schmeckt auch, aber lange nicht so gut.Interessant das anscheind Lidl Deals besonders viele unwissende Vollidioten anlocken, noch nie einen guten Espresso getrunken und denken sein braunes Wasser aus der Billigmaschine sei guter Espresso. Grade wenn man nach einer Siebträgermaschine schaut möchte man mehr als Standard und der ist hier nicht gegeben.

Überheblicher Schwachsinn eines Möchtegern Siebträger Profis.

Aber dich hat der Deal ja angelockt, an der Theorie ist wohl was dran.
Value829. Sep 2017

Dann klär uns doch bitte mit, warum das Teil nichts taugt. Ich suche …Dann klär uns doch bitte mit, warum das Teil nichts taugt. Ich suche nämlich eine Maschine.


Weil aufgrund des Fake Crema Systems der Druckabfall im System nicht über den Kaffeepuck geschieht, sondern am Crema Ventil. Damit hat man gar keine Druckextraktion wie bei einer richtigen Espressomaschine. Was da raus kommt sieht aus wie ein Espresso, ist aber keiner.

Was den Pumpendruck angeht: selbst die billigsten Schwingkolbenpumpen schaffen 15bar und mehr. Das wiederum ist aber viel zu viel für Espresso, 8-11 bar ist der gängige Bereich. Um den Druck zu begrenzen ist bei vielen Espressomaschinen hinter der Pumpe ein Expansionsventil verbaut. Den Volumenstrom stellt man dann über den Mahlgrad und die Kaffeemenge ein. Bei zu hohem Druck muss man sehr fein mahlen, das schmeckt dann überextrahiert und bitter.

Aufwärmzeit und Brühdruck haben indes nichts miteinander zu tun. Bei Zweikreisern dauert es bis der Kessel auf Dampfdruck ist. Aber auch der hat nichts mit dem Brühdruck zu tun.

Die Temperatur des Brühwassers sollte in einem relativ engem Fenster bleiben (88-94 Grad, je nach Röstung). Das schaffen kleine Kessel oder billige Thermoblocks in der Regel nicht, da hier einfach Masse fehlt. Weiterhin haben die meist verwendeten kleinen mechanischen Thermostate eine Hysterese von mindestens 7°C, was jegliche Konstanz in Frage stellt (Temperatursurfen notwendig).

Zusammenfassend:
Wenn man Espresso zubereiten will, sollte die Maschine Temperaturstabil sein, den richtigen Druck bereit stellen und keine Cremasiebe (oder Siebträger) haben. Es braucht zwingend eine Espressomühle und frische Bohnen (<3Monate ab Röstung), nicht aus dem Supermarkt.

Das alles kostet Geld. Neu kommt man leider mit allem Zubehör auch mit einem kleinen Einkreiser kaum unter 500€. Gebraucht geht das günstiger.
Shoop nicht vergessen!
ich möchte morgens einen kaffee trinken, der sollte in 5-10 min fertig sein. geht das mit der maschine? kann man damit auch normalen kaffee machen?
Ich habe z.b. die Delonghi Ec 685 und bin eigentlich relativ zufrieden. Bei der Kaffeesorte, Pulvermenge und dem Mahlgrad musste ich aber ziemlich rumexperimentieren.

Ich habe mal die Temperatur direkt beim Ausfluss in eine vorgeheizte Tasse gemessen und der Kaffee bzw Espresso hatte immer so um die 80°C, nach meinen Recherchen ist das etwas zu gering und sorgt z.b. für einen sauren Geschmack?
Pixelfehler29. Sep 2017

Ich habe z.b. die Delonghi Ec 685 und bin eigentlich relativ zufrieden. …Ich habe z.b. die Delonghi Ec 685 und bin eigentlich relativ zufrieden. Bei der Kaffeesorte, Pulvermenge und dem Mahlgrad musste ich aber ziemlich rumexperimentieren.Ich habe mal die Temperatur direkt beim Ausfluss in eine vorgeheizte Tasse gemessen und der Kaffee bzw Espresso hatte immer so um die 80°C, nach meinen Recherchen ist das etwas zu gering und sorgt z.b. für einen sauren Geschmack?


Die 80°C in der Tasse erscheinen mir eher viel. Nach INEI sind 67°C normal. Zumal die Temperatur der (vorgewärmten) Tasse hier einen erheblichen Einfluss hat.

Wie es schmeckt, würde ich am Geschmack ausmachen, nicht an der Temperatur
bloedsinn121229. Sep 2017

Überheblicher Schwachsinn eines Möchtegern Siebträger Profis. Aber dich ha …Überheblicher Schwachsinn eines Möchtegern Siebträger Profis. Aber dich hat der Deal ja angelockt, an der Theorie ist wohl was dran.


Dafür, dass Du hier noch nicht wirklich etwas gehaltvolles beigetragen hast, finde ich die Tonart ehrlich gesagt unangemessen.

Und um Dich gleich zu enttäuschen: Nespresso kommt richtigem Espresso deutlich näher als manch eine Billigmaschine. Wenn vorgemahlenes Pulver genutzt wird sowieso.

Wer sich ernsthaft für Espresso interessiert, wird von den Billigheimern eher abgeschreckt. Insbesondere da es ohne Magnetventil schneller Mal Sauerei gibt. Ich hatte selber zwei billige alte Aldi/DeLonghi Maschinen. Und die waren Mist.
Kladoosh29. Sep 2017

Dafür, dass Du hier noch nicht wirklich etwas gehaltvolles beigetragen …Dafür, dass Du hier noch nicht wirklich etwas gehaltvolles beigetragen hast, finde ich die Tonart ehrlich gesagt unangemessen. Und um Dich gleich zu enttäuschen: Nespresso kommt richtigem Espresso deutlich näher als manch eine Billigmaschine. Wenn vorgemahlenes Pulver genutzt wird sowieso.Wer sich ernsthaft für Espresso interessiert, wird von den Billigheimern eher abgeschreckt. Insbesondere da es ohne Magnetventil schneller Mal Sauerei gibt. Ich hatte selber zwei billige alte Aldi/DeLonghi Maschinen. Und die waren Mist.

Egal wie du die Leute hier vollschwallerst, was eine Maschine ab 300€ leisten muss...

Die Maschine kostet 50€. Für 50€ wird die gut sein. Dafür spricht ein Testbericht einer Testzeitschrift und dagegen sprechen nur deine überheblichen Mutmaßungen zur Maschine.
bloedsinn121229. Sep 2017

Egal wie du die Leute hier vollschwallerst, was eine Maschine ab 300€ l …Egal wie du die Leute hier vollschwallerst, was eine Maschine ab 300€ leisten muss...Die Maschine kostet 50€. Für 50€ wird die gut sein. Dafür spricht ein Testbericht einer Testzeitschrift und dagegen sprechen nur deine überheblichen Mutmaßungen zur Maschine.


Brüller, Du beschwerst Dich über Mutmaßungen und mutmaßt dann selber. Dass man bei Stiftung Hautcremetest keine sonderliche Kompetenz in Sachen Espresso hat, ist leider nichts neues.

Für 50€ gibt es keine Espressomaschine wo auch Espresso raus kommt. Hier in Deutschland wird man mit so einem Urteil als überheblich abgestempelt. Jeder durchschnittliche Italiener kann das gut verstehen...
raftermann29. Sep 2017

Ein Moka Kocher ist genauso gut/schlecht und der kostet unter 20 Euro. …Ein Moka Kocher ist genauso gut/schlecht und der kostet unter 20 Euro. Espresso kommt aus der Maschine keiner, denn sie schafft keine 8-9Bar. Die beworbenen 15Bar sind nämlich nicht der Druck der am Pulver noch ankommt. Die lange Vorlaufzeit ist halt der Nachteil einer Siebträgermaschine und es dauert eben bis Kessel und alle Rohre richtig heißt sind (ich warte sogar 20Min), dafür gibt es nur dann eine Crema und damit den perfekten Kaffeegenuß. Andernfalls kann man sich auch eine Pad/Kapsel oder Vollautomaton kaufen, da ist der Kaffee dann schnell fertig und schmeckt auch, aber lange nicht so gut.Interessant das anscheind Lidl Deals besonders viele unwissende Vollidioten anlocken, noch nie einen guten Espresso getrunken und denken sein braunes Wasser aus der Billigmaschine sei guter Espresso. Grade wenn man nach einer Siebträgermaschine schaut möchte man mehr als Standard und der ist hier nicht gegeben.



de.wikipedia.org/wik…sso


"Espresso [ˌɛsˈpʀɛso] ist eine aus Mailand stammende Kaffeezubereitungsart, bei der heißes Wasser mit hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl aus dunkel gerösteten Kaffeebohnen gepresst wird."


mundmische.de/bed…ker

"Schnacker = Laberarsch = Dampfplauderer = einer, der nie die Fressehalten kann und immer nur Stuss faselt"
timkawa1230. Sep 2017

https://de.wikipedia.org/wiki/Espresso"Espresso [ˌɛsˈpʀɛso] ist eine aus M …https://de.wikipedia.org/wiki/Espresso"Espresso [ˌɛsˈpʀɛso] ist eine aus Mailand stammende Kaffeezubereitungsart, bei der heißes Wasser mit hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl aus dunkel gerösteten Kaffeebohnen gepresst wird."https://www.mundmische.de/bedeutung/10463-Schnacker"Schnacker = Laberarsch = Dampfplauderer = einer, der nie die Fressehalten kann und immer nur Stuss faselt"


Hoher Druck = 8-9bar alles darunter ist Moka. Aber viele dumme deutsche halten Moka für Espresso.
Lese in deinem verlinkten Wiki Artikel mal den Part Technik.

Was diese Maschine hier produziert ist findest du hier, auch wenn sie statt 2-3Bar vielleicht 4Bar packt.
de.wikipedia.org/wik…nne

mundmische.de/bed…ler
Bearbeitet von: "raftermann" 30. Sep 2017
timkawa1230. Sep 2017

https://de.wikipedia.org/wiki/Espresso"Espresso [ˌɛsˈpʀɛso] ist eine aus M …https://de.wikipedia.org/wiki/Espresso"Espresso [ˌɛsˈpʀɛso] ist eine aus Mailand stammende Kaffeezubereitungsart, bei der heißes Wasser mit hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl aus dunkel gerösteten Kaffeebohnen gepresst wird."https://www.mundmische.de/bedeutung/10463-Schnacker"Schnacker = Laberarsch = Dampfplauderer = einer, der nie die Fressehalten kann und immer nur Stuss faselt"



Mit ein paar Wikipedia Verweisen ist es hier nicht getan. Das Istituto Nazionale Espresso Italiano (INEI) definiert die Parameter für einen Espresso wie folgt:

Necessary portion of ground coffee: 7 g ± 0,5
Exit temperature of water from the unit: 88°C ± 2°C
Temperature of the drink in the cup: 67°C ± 3°C
Entry water pressure:9 bar ± 1
Percolation time: 25 seconds ± 5 seconds
Viscosity at 45°C: > 1,5 mPa s
Total fat: > 2 mg/ml
Caffeine: < 100 mg/cup
Millilitres in the cup (including froth): 25 ml ± 2,5

Daran muss man sich jetzt nicht stoisch halten, zumal die Kaffeemenge von der Siebgröße und -geometrie abhängig ist. Als Anhaltspunkt für Experimente ist es aber gut geeignet.

Mit der Maschine hier aus dem Deal erreicht man diese Parameter nicht, da der Cremamechanismus die Extraktion völlig verändert, da der Druckabfall über den Puck viel geringer ist. Ohne Chremadüse wäre wiederum der Druck bei dieser Maschine viel zu hoch und vom Volumenstrom abhängig (mangels Expansionsventil).
Und das macht dann schnell den Unterschied zwischen bitterer Plörre und leckerem Espresso. Mit ein wenig Basteltrieb könnte man ein Expansionsventil nachrüsten und das Cremaventil entfernen. Wenn die Maschine dann ausreichend temperaturstabil ist, kommt auch Espresso raus.

Leider sparen viele Hersteller diese vergleichsweise billigen Komponenten ein. Die Firma Philips z.B. hat nach Übernahme von Gaggia deren wirklich gute Einsteigermaschine (Gaggia Classic) kaputt optimiert und damit unbrauchbar gemacht.
@Kladoosh
Sehr gut zusammengefasst!
Verstehe gar nicht, wieso ihr hier alle so rumheult

Ist doch ganz klar, dass so eine günstige Maschine nicht mit einem 500€ Modell mithalten kann ?!
Aus meiner Delonghi kommt ein wunderbarer Cafe Crema der mir sehr gut schmeckt, ich habe die Möglichkeit morgens innerhalb weniger Minuten einen einzelnen Kaffee zuzubereiten und verpeste nicht die Umwelt mit Pads, Kapsel oder sonstigem.

Von mir also def. ein Hot
Pixelfehler4. Okt 2017

Verstehe gar nicht, wieso ihr hier alle so rumheult Ist doch ganz klar, …Verstehe gar nicht, wieso ihr hier alle so rumheult Ist doch ganz klar, dass so eine günstige Maschine nicht mit einem 500€ Modell mithalten kann ?!Aus meiner Delonghi kommt ein wunderbarer Cafe Crema der mir sehr gut schmeckt, ich habe die Möglichkeit morgens innerhalb weniger Minuten einen einzelnen Kaffee zuzubereiten und verpeste nicht die Umwelt mit Pads, Kapsel oder sonstigem.Von mir also def. ein Hot

So sehe ich das auch. Wer sich eine so günstige Siebträgermaschine kauft, hat sicher nicht den Anspruch den perfekten Espresso zu machen, sondern freut sich über den Kaffee der da raus kommt und ist damit zufrieden. Deal ist hot. Die Maschine mit einer Siebträgermaschine für 500 Euro und aufwärts zu vergleichen sinnlos.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text