221°
[LIDL] Ready to use Akkus Tronic NiMH Akkus -verschiedene Größen-
[LIDL] Ready to use Akkus Tronic NiMH Akkus -verschiedene Größen-
ElektronikLidl Angebote

[LIDL] Ready to use Akkus Tronic NiMH Akkus -verschiedene Größen-

Preis:Preis:Preis:3,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei LIDL gibt es ab dem 29.02.2016 online (+4,95 € Versand) bzw. im Laden diverse Akkus. Diese sind Ready to use (vorgeladen) und haben eine gute Qualität. Mit 1000 Ladezyklen hat man sicherlich auch länger etwas davon. Sie sollen sich was die Selbstentladung angeht ähnlich gut verhalten wie hochwertige Akkus (75% nach 1 Jahr -> etwas schlechter als Eneloop Pro mit 85% nach einem Jahr).

Es gibt die Wahl zwischen AAA, AA, C, D und 9V Block

Eigenschaften:

Vorgeladen – für sofortigen Einsatz
Geringe Selbstentladung: 75 % verbleibend nach 1 Jahr
Leistungsstarke und zuverlässige Energielösung
Auslaufsichere Metallkonstruktion
Gasdicht
Schnellladefähig
Wiederaufladbar
Bis zu 1.000 Ladezyklen

Mignon-NiMH-Akku:
AA/Mignon/HR6/HRMR 15/51
ca. 2.300 mAh, 1.2 Volt
Ladezeit/Ladestrom: ca. 7 Stunden/460 mA
4 Stück

Micro-NiMH-Akku:
AAA/Micro/HR03/HRMR 11/45
ca. 950 mAh, 1.2 Volt
Ladezeit/Ladestrom: ca. 7 Stunden/190 mA
4 Stück

Baby-NiMH-Akku:
C/Baby/HR14/HRMR 26/50
ca. 4.000 mAh, 1.2 Volt
Ladezeit/Ladestrom: ca. 7 Stunden/800 mA
2 Stück

Mono-NiMH-Akku:
D/Mono/HR20/HRMR 33/62
ca. 4.500 mAh, 1.2 Volt
Ladezeit/Ladestrom: ca. 7 Stunden/900 mA
2 Stück

9-Volt-Block-NiMH-Akku:
9-Volt-Block/6HR61
ca. 200 mAh, 9 Volt
Ladezeit/Ladestrom: ca. 7 Stunden/40 mA



Der Dealpreis ist ohne Versand bei Kauf im Laden!

25 Kommentare

die vom letzten Jahr kommen leider überhaupt nicht gegen meine Eneloops an. Hatte die AA/AAA gekauft und Laufzeit war gefühlt mind. 40% unter den Eneloops obwohl eigentlich hätte mehr Saft drin seinen müssen.

Wie findet ihr die Akkus, z.B. im Vergleich zu den AMAZON Basics?

naja, deal dazu gibt es ja schon

https://www.mydealz.de/deals/lidl-silvercrest-10-000-mah-powerbank-2-1-a-17-99-10-fach-überspannungsschutz-steckdosenleiste-683490

eneloops und die hier als vergleich ist denke ich mal klar und die kosten ja auch mehr oder gibt es eneloops für den selben preis?

was haltet ihr denn von dem Ladegerät, was es dann auch gibt?

will jetzt mehr auf Akkus umsteigen (Spielzeug zieht zu viel)

Ein Vergleich zu den Rossmann Ready to use Akkus aus eigener Erfahrung vorhanden?

Merk

deathman

naja, deal dazu gibt es ja schon http://www.mydealz.de/deals/lidl-silvercrest-10-000-mah-powerbank-2-1-a-17-99-10-fach-überspannungsschutz-steckdosenleiste-683490 eneloops und die hier als vergleich ist denke ich mal klar und die kosten ja auch mehr oder gibt es eneloops für den selben preis? was haltet ihr denn von dem Ladegerät, was es dann auch gibt? will jetzt mehr auf Akkus umsteigen (Spielzeug zieht zu viel)



wie wäre es mal mit Büchern?

MistressCOL

wie wäre es mal mit Büchern?



bücher, puzzle, Spielzeug (mit und ohne Batterien) alles da

cityhawk

Ein Vergleich zu den Rossmann Ready to use Akkus aus eigener Erfahrung vorhanden?



nein, aber die von Rossmann haben meines Wissens nur 500 Ladezyklen.

Hab mir letztes Jahr welche bei Lidl geholt (AAA). Bisher sind 3 von 8 (bei vielleicht 25x aufladen) kaputt. Trotz BC700 Repairmodus. Also eher billig statt günstig...

deathman

naja, deal dazu gibt es ja schon http://www.mydealz.de/deals/lidl-silvercrest-10-000-mah-powerbank-2-1-a-17-99-10-fach-überspannungsschutz-steckdosenleiste-683490 eneloops und die hier als vergleich ist denke ich mal klar und die kosten ja auch mehr oder gibt es eneloops für den selben preis? Das mit dem Ladegerät würde mich auch mal interessieren. was haltet ihr denn von dem Ladegerät, was es dann auch gibt? will jetzt mehr auf Akkus umsteigen (Spielzeug zieht zu viel)


2014 kaufte ich mir 2x4 AA bei Lidl. 7 von 8 snid schon wieder entsorgt Und die Anzahl der Aufladezyklen lag so zwischen 10 und 20 mal.

Anmerkung: Vielleicht sind die aktuellen Akkus jetzt qualitiv besser. Die Entwicklung bleibt ja nicht stehn.

reporter

2014 kaufte ich mir 2x4 AA bei Lidl. 7 von 8 snid schon wieder entsorgt Und die Anzahl der Aufladezyklen lag so zwischen 10 und 20 mal. Anmerkung: Vielleicht sind die aktuellen Akkus jetzt qualitiv besser. Die Entwicklung bleibt ja nicht stehn.



Wie wurden sie denn geladen?
Und mal mit dem Repairmodus versucht, wieder zum Leben zu erwecken?

Ich habe letztes Jahr etliche AA und AAA gekauft und seitdem im Dauereinsatz und im Schnitt mindestens 50x mit einem BC700 aber immer nur mit 200mA geladen (also schonend und nicht POWER- oder SCHNELL Ladung)
Sie laufen noch noch wie am ersten Tag
AA Kapazität gemessen 2000 - 2100 mAH.
Ich habe diese übrigens im Lidl Sonderverkauf gekauft und 1,00 bis 2,00 € für 4 Stück dafür bezahlt!!!!
Also aus meiner Sicht sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

reporter

2014 kaufte ich mir 2x4 AA bei Lidl. 7 von 8 snid schon wieder entsorgt Und die Anzahl der Aufladezyklen lag so zwischen 10 und 20 mal. Anmerkung: Vielleicht sind die aktuellen Akkus jetzt qualitiv besser. Die Entwicklung bleibt ja nicht stehn.


Die Akkus der Marke Triton wurden mit einem Ladegerät der Marke Triton aufgeladen. Ebenfalls von Lidl. Wenn Dieses die Batterien als defekt erkannt wurde, habe ich als Gegenprüfung immer mein Conrad Akktutrainer genommen. Irgendwann haben halt beide Geräte die Batterien als defekt erkannt.

Vorsicht. Lassen sich nicht mit jedem Ladegerät aufladen. Mit meinem teuren von GP laden die zumindest nicht. Eneloops und andere hingegen ohne Probleme.

reporter

2014 kaufte ich mir 2x4 AA bei Lidl. 7 von 8 snid schon wieder entsorgt Und die Anzahl der Aufladezyklen lag so zwischen 10 und 20 mal. Anmerkung: Vielleicht sind die aktuellen Akkus jetzt qualitiv besser. Die Entwicklung bleibt ja nicht stehn.




Dann ist das ja 'ne üble Geschichte bei diesen Akkus.
Die rossmann Akkus kosten dauerhaft so viel, und komplett ausgefallen ist mir bisher keine.
Kapazität verlieren die aber dennoch ordenltich bei kurzerer Lagerung.

Man sollte echt darauf achten die billig Akkus mit möglichst geringen Strom zu laden.
mit eneloop ist man auf der sicheren Seite, vor allen Dingen wenn man sie oft aufläd

Wann kommen endlich die Kernreaktoren im AA Format?

waldi889

Hab mir letztes Jahr welche bei Lidl geholt (AAA). Bisher sind 3 von 8 (bei vielleicht 25x aufladen) kaputt. Trotz BC700 Repairmodus. Also eher billig statt günstig...


Wie äussert sich denn das "kaputt"?
Kann es sein, dass die "kaputten" einfach tiefenentladen weren und von den hightech Ladegeräten nicht erkannt wurden?
Siehe hier. Dann den Trick mit dem Kurzschliessen anwenden und es lief wieder (mit vollem Akku + an + und - an - für 2 Sec.).

Habe hier die Eneloops (ab 2010), Lidl (ab 2012) und Fujitsus (ab 2015) im Einsatz. Müssten so um die 60 Stück AA und AAA sein. Alles bunt gemixt im Kinderspielzeug, Kopflampen, Taschenlampen etc. Hatte bisher keinen Ausfall und knapp täglicher Aufladung. Aus meiner Sicht nehmen sich die Hersteller nix.
Benutze einen BC900 Klon.

Aufgrund der guten Erfahrungen jetzt auch mit dem 9V Block von Lidl unterwegs (RC Fernbedienungen und Feuermelder). Hier musste jedoch ein anderer Lader bei.

Verfasser

derpikniker

[quote=waldi889]Hab mir letztes Jahr welche bei Lidl geholt (AAA). Bisher sind 3 von 8 (bei vielleicht 25x aufladen) kaputt. Trotz BC700 Repairmodus. Also eher billig statt günstig... Wie äussert sich denn das "kaputt"? Kann es sein, dass die "kaputten" einfach tiefenentladen weren und von den hightech Ladegeräten nicht erkannt wurden? Siehe hier. Dann den Trick mit dem Kurzschliessen anwenden und es lief wieder (mit vollem Akku + an + und - an - für 2 Sec.).



Kann ich nur bestätigen, habe noch günstige Akkus von Philips die auch nach wenigen Ladezyklen plötzlich "kaputt" waren, dann den Trick oben angewendet und siehe da sie laufen wieder. Ich nutze Grundsätzlich keine Schnellladegeräte habe dann lieber ein paar geladene Akkus auf Tasche wenn man schnell welche benötigt und gebe den Akkus genug Zeit zum langsamen Laden. Dann halten auch die günstigen ewig. Für meine Bose QC25 nutze ich allerdings die Eneloop Pro, da diese die Laufzeit gegenüber günstigen Akkus fast verdoppeln. Bei Fernbedienungen, LED Lampen und Co. kommen aber die günstigen zum Einsatz die werden dann halt 2x im Jahr geladen...

Habe auch bei der letzten Aktion zugeschlagen. Mir ist dabei aufgefallen, dass die Batterien etwas dicker waren also andere und in einigen Geräten nicht passten oder nur mit "gutem Willen".

bboeckin

Ich habe letztes Jahr etliche AA und AAA gekauft und seitdem im Dauereinsatz und im Schnitt mindestens 50x mit einem BC700 aber immer nur mit 200mA geladen (also schonend und nicht POWER- oder SCHNELL Ladung)


Das ist allerdings ein Trugschluss, langsameres Laden ist NICHT unbedingt schonender als schnelles Laden. Alles natürlich in Maßen.

Wichtig ist, dass die Akkus nicht überladen werden, d.h., dass die Akkus nicht weiter geladen werden, wenn sie voll sind. Und diese Erkennung, dass der Akku voll ist, das funktioniert eben am besten, wenn der Akku schneller geladen wird. Bei langsamen Laden sind nur die Folgen eines Überladen nicht sooo dramatisch.

Schön vergleichen kann man dass mit einem Fass, dass mit Wasser füllen will. Tut man das mit einem großen Schlauch, dann läuft es irgendwann über, dann erkennt man das schnell und dreht das Wasser ab. Dafür entsteht beim starken Überlaufen eben (kurz) Schaden. Tröpfelt man das Fass aber voll, so tröpfelt es auch nur über das Fass hinaus ... und das kann man erst sehr viel später erkennen, zu dem Zeitpunkt kann schon viel mehr Wasser übergelaufen sind.

Soll heißen: Es macht wenig Sinn, einen Akku in einer Stunde oder einer halben Stunde (oder sogar 15Minuten!) "vollzuknallen" ... aber auch wenig Sinn, ihn nach "guter alter Tradition" binnen 14 Stunden "vollzutröpfeln" ... schnellladen zwischen 2 und 6 Stunden kann ein vernünftiges Ladegerät problemlos akku-schonend.

Zu den Akkus hier: Ich habe die letzten LSD-Akkus beim Lidl vor 2..3 Jahren gekauft ... sie funktionieren noch problemlos, keinerlei Probleme. Ich habe auch Eneloop, ja ... und ja, sie unterscheiden sich natürlich, nicht nur im Preis. Zumindest die damalige Charge der Lidl-Akkus kann ich aber bedenkenlos empfehlen. Einige davon habe ich diverse Cyclen in der Stirnlampe laufen lassen, teilweise 2..3 mal pro Woche geladen ... haben sie alles mitgemacht. Zur Selbstentladung kann ich dabei bei diesen natürlich nur bedingt etwas sagen.

In Fernbedienungen und ähnliche Low-Current-Anwendungen machen meiner Meinung nach Alkaline-Mangan-Primärzellen viel mehr Sinn.

Das Problem beim Akkuladen ist, daß es keine 100% genaue Ende-Abschaltung gibt.
Wenn der Akku vollgeladen ist, kann die zugeführte Energie nicht mehr in Ladungstransport umgewandelt werden, sondern es entsteht Wärme. Diese Wärme führt dann zu chemischen Umwandlungsprozessen und der Akku verliert Kapazität.
Bei einer Delta-U Abschaltung ist diese Überladung schon passiert, deshalb sinkt die Spannung.
Und selbst mit einer präzisen Endeabschaltung könnte man eine AA Zelle nicht mit 10A Ladestrom vollknallen, so schnell kann die Chemie der Zelle nicht folgen und der Akku würe auch Schaden nehmen.
Mit sehr geringen Ladestömen zu laden ist eine Möglichkeit, das wird z.B. bei elektrischen Zahnbürsten so gemacht.
Gute Ladegeräte machen eine Festwert-Spannungsabschaltung (bei ca. 1,45V), der Akku ist dann ca. 90% voll.
Der Rest "tröpfelt" dann noch mit geringem Ladestrom nach oder man entnimmt die Zellen direkt und verzichtet auf die restlichen 10%. Das Maha C9000 macht dies z.B. so.

...also jeder sagt bezüglich des Ladestromes etwas anderes. Ich bleibe jetzt einfach dabei was der Hersteller auf die Zellen gedruckt hat.
Bei den Lidl AA ist das knapp über 400mA und bei den AAA ist es irgendws mit 190mA. Kommt also meinem Ladegerät mit 200 und 400mA (600, 800, 1000mA) ziemlich nahe.

Und auch irgendwelche Empfehlung zu welcher Verwendung die Dinger zu gebrauchen sind kann man getrost vergessen. Eigenerfahrung ist angesagt.
Was hier eigentlich gar nicht funktioniert (dort nehme ich nach wie vor normale Batterien) sind: AAA/AA an meine 8 Thermosensoren, 9V beim Reiherschreck.
Was gut funktioniert sind: AA-Fernbedienung, AAA-LED-CREE-Taschenlampe, AA-Wetterstation, 9V-IR-Thermometer, 9V-Multimeter.

Wenn die eh eine geringe Selbstentladung haben, was würde denn gegen einen Low-Current-Betrieb sprechen?

Öhm, der Deal ist, dass es die Batterien gibt oder sind die irgendwie günstiger?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text