LIDL: ReadyToUse NiMH Akku Tronic Eco 4x AA, 4x AAA für je 3,99€ (Eneloop Clone) ab 10.12.2015
315°Abgelaufen

LIDL: ReadyToUse NiMH Akku Tronic Eco 4x AA, 4x AAA für je 3,99€ (Eneloop Clone) ab 10.12.2015

49
eingestellt am 30. Nov 2015
Bei LIDL gibts demnächst (ab 10.12) wieder ReadyToUse 2300 mAh Akkus. Diesmal sogar farbig. Solche Akkus haben wie die Eneloops eine sehr geringe Selbstentladung (LSD - Low Self Discharge). Die Eneloop haben zwar nur 1900-2000 mAh, lassen sich jedoch bis zu 2100 mal aufladen und 10% Selbstentladung nach 1 Jahr. Die LIDL Akkus nur bis zu 1000 mal aufladbar und 25% Selbstentladung nach 1 Jahr. Eneloop kosten 50-100% mehr, werden dafür in Japan statt in China produziert.

Wie in Kommentaren gemeldet, gibt es bei Rossmann aktuell ein Angebot für 2,99 Euro:
->‌ rossmann.de/pro…tml
500x wiederaufladbar, 2400 mAh, keine Daten über Selbstentladung...

Im LIDL-Onlineshop kommen noch Versandkosten hinzu, 4,95 Euro (!). Vorbestellung jetzt online möglich.

Das beste Ladegerät BASETECH BTL-4 mit Displaybeleuchtung ist momentan überall ausverkauft, gabs mal bei Völkner letztes Jahr für 18 Euro versandkostenfrei, kann im Gegensatz zu den Technoline BC-xxxx auch bis 10.000mAh laden und somit auch für Mono D Akkus geeignet (mit Adapter). Es gibt nur noch den Nachfolger BT-C2000, welcher sogar bis 20.000 mAh laden kann - einfach in Google nach BT-C2000 suchen.

Vergleichspreise zu 4x AA Eneloop:
geizhals.de/?fs…+aa

Akkus mit geringer Selbstentladung wie Panasonic Eneloop verlieren 10% im ersten Jahr und nach 5 Jahren insgesamt 30%. Die Tronic verlieren 25% im ersten Jahr was immer noch ein ausgezeichneter Wert im Vergleich zu normalen NiMH Akkus ist, welche 15% bereits nach dem ersten Tag und jeden weiteren Monat bis zu 40% verlieren. Gebrauchte normale NiMH verlieren sogar bis zu 50% pro Woche!

So ein Akku ist laut Wikipedia normalen NiMH Akkus vollkommen überlegen, da er sich nicht selbst in wenigen Monaten entlädt und die Spannung sehr lange stabil halten kann - somit funktionieren Geräte wie Digitalkameras viel länger. Ein 2300mAh AA ReadyToUse Akku wäre in 99,9% aller Fälle einem 2850mAh NiMH Akku überlegen. Es sei denn der 2850mAh NiMH Akku liegt ständig griffbereit im Ladegerät, aber auch da wird z.B. eine Digitalkamera mit einem 2300mAh ReadyToUse in der Regel länger laufen bzw. mehr Fotos machen können als mit diesem.

Bei mir kann ich mit dem Tronic 2300mAh ReadyToUse doppelt so viele Fotos schiessen als mit meinem 2700mAh NiMH GP Akku.

Eigenschaften der LIDL Tronic Eco Akkus:

Vorgeladen – für sofortigen Einsatz
Wiederaufladbar bis 1000x
Geringe Selbstentladung: 75 % verbleibend nach 1 Jahr

Mignon-Ni-MH-"Ready to use"-Akkus:
AA/Mignon/HR6/HRM 15/51
2300 mAh, 1,2 Volt

Micro-Ni-MH-"Ready to use"-Akkus:
AAA/Micro/HR03/HRM 11/45
950 mAh, 1,2 Volt

Auszug aus Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/eneloop):

Bei fabrikfrischen gewöhnlichen (also nicht LSD-) Akkus beträgt der Ladeverlust in den ersten 24 bis 48 Stunden bereits rund 10 Prozent und danach zwischen 15 und 50 Prozent pro Monat. Die Selbstentladung gebrauchter Akkus kann aber auch mehr als 50 Prozent pro Woche betragen, selbst wenn die Akkus ansonsten noch ihre Nennkapazität haben.

Der Spannungsverlauf während der Entladung wurde bei LSD-NiMH-Akkus nach Herstellerangaben für den Einsatz in digitalen Geräten optimiert. Dies bedeutet, dass ihre Entladungskurve flacher verläuft und somit auch bei niedrigem Ladeniveau selbst bei hohem Einschaltstrom noch die nötige Betriebsspannung herrscht, da LSD-NiMH-Akkus einen sehr geringen Innenwiderstand haben. Dies erklärt, warum selbst bei hoher Stromentnahme und niedrigem Ladeniveau ein geringerer Spannungsabfall als bei herkömmlichen NiMH-Akkus auftritt.

Der Nachteil der geringeren Kapazität – selbst gegenüber nominell höherkapazitiven Akkus – fällt nicht so stark ins Gewicht, da sich die Geräte erst sehr viel später als bei herkömmlichen Akkus abschalten. Oder anders ausgedrückt: Von der Kapazität (I×t in Ah) des Akkumulators ist ein größerer Teil energetisch (U×I×t in Wh) nutzbar. Die von herkömmlichen Akkus abweichende Entladekurve kann jedoch dazu führen, dass Ladestandsanzeigen – beispielsweise bei Digitalkameras – evtl. eine zu hohe Restladung anzeigen. Erwähnenswert ist außerdem die Tieftemperaturfestigkeit z. B. der Eneloops, deren Vorstellung im Rahmen ihrer damaligen Produkteinführung in Australien deshalb in einer Eisbar erfolgte.

Beste Kommentare

Mal über die Problematik mit "als" und "wie" hinweggesehen: der Dealtext ist Meilen zu lang und was "vs. Eneloop" im Titel zu suchen hat, ist mir auch nicht ganz klar!

Versandkosten können auf 0,19€ gedrückt werden. Einfach Jodsalz für 0,19€ mitbestellen und den Gutschein "LIDLVORRATSBOX" nutzen.

49 Kommentare

Verfasser

Wie in Kommentaren gemeldet, gibt es bei Rossmann aktuell ein Angebot für 2,99 Euro:
->‌ rossmann.de/pro…tml
500x wiederaufladbar, 2400 mAh, keine Daten über Selbstentladung...

Mal über die Problematik mit "als" und "wie" hinweggesehen: der Dealtext ist Meilen zu lang und was "vs. Eneloop" im Titel zu suchen hat, ist mir auch nicht ganz klar!

HOT. Hab die selber im Einsatz und bin zufrieden. Find nur blöd dass die neuen so bunt sind.

Looseruser

HOT. Hab die selber im Einsatz und bin zufrieden. Find nur blöd dass die neuen so bunt sind.


Dann halt mehr davon kaufen und jeweils passende Sets einsetzen.

Bei Eneloops zahlt man für farbige Sondereditionen noch extra.

Diee Schweine vor einem Monat schon zugeschlagen . die Bunten gefallen mir aber besser.

Kann man die Dinger mit nem normalen Schnelllader laden? Oder braucht man dazu ein Spezialladegerät?

2x gekauft und 2x für absoluten Schrott empfunden. Im Vergleich mit Eneloop lässt schon nach ein paar Ladezyklen die Kapazität merklich nach. Im Cyclen mit dem AV4ms bleibt die Kapazität niedrig. Längeres lagern (wie bei Eneloop) auch nur eingeschränkt möglich. Keine Empfehlung von mir.

Gar kein Vergleich mit Eneloops - hab hier auch schon schlechte Erfahrungen gemacht COLD

Versandkosten können auf 0,19€ gedrückt werden. Einfach Jodsalz für 0,19€ mitbestellen und den Gutschein "LIDLVORRATSBOX" nutzen.

Cold.
Bei Rossmann regelmäßig zu dem Preis zu haben, und dann kann man noch die bekannten 10% Gutscheine einsetzen.

Gerade gestern wieder festgestellt, dass Eneloop mir den Aufpreis doch wert sind. Die sind wenigstens auch nach nem 3/4 Jahr noch gut voll. Die von Lidl waren nur noch 1/2 bis 3/4 voll ):

danke für den sehr informative deal beschreibung
und die größe zu haben, das der deal nicht der über supertuper deal ist und den vergleich an zu stellen.

anderseits wenn man überlegt, die wenigsten laden ihre akkus öfter als 1000 mal, im lebenszyklus von 5 jahren.
den wiki artikel muss man ja nicht lesen und ist gekenzeichnet

Eneloop sind klar besser. Aber für Telefon und Fernbedienung reichen die hier. Meiner Erfahrung nach.

Bei eBay , Amazon, aliexpress.com kostet es in der Festtag Schnäppchen Zeit noch günstig mit kostenfreier Versandgebühren.

kaikaimoin

Bei eBay , Amazon, aliexpress.com kostet es in der Festtag Schnäppchen Zeit noch günstig mit kostenfreier Versandgebühren.


Bist du ein Bot oder verstehe ich den Satz nur einfach nicht?

Da das BASETECH BTL-4 nicht verfügbar ist.
Was ist vom BTL-6 zu halten? Oder lieber das BC-700?

Jetzt mal ernsthaft, wenn ich Akkus kaufe dann um sie regelm. zu benutzen. Was da manchen einer abgeht weil sie ihre Eneloops im Schrank liegen haben und sich über eine sehr geringe Selbstentladung sich abfreuen muss mir einer mal noch erklären?!

Hot von mir.

dennygruner

Jetzt mal ernsthaft, wenn ich Akkus kaufe dann um sie regelm. zu benutzen. Was da manchen einer abgeht weil sie ihre Eneloops im Schrank liegen haben und sich über eine sehr geringe Selbstentladung sich abfreuen muss mir einer mal noch erklären?! Hot von mir.



Das ist bei vielem so.. Manche "schießen" sich eben auf ihre Lieblingsprodukte ein und verteidigen dies auch entsprechend. Oft werden dann sogar andere Produkte autom. schlecht gemacht obwohl man diese selbst nie hatte. Dazu fällt mir auch das Ladegerät BC 700 ein. Trotz den bekannten, nervigen "Bugs" (Akkuerkennung, "Abstürze"/Kochende Akkus,... ) wird es immer als das Non-Plus-Ultra-Gerät bejubelt. Mich nerven diese "Bugs" auf jeden Fall ungemein und brauch immer ein zweites Ladegerät.
@Akkus: Ich habe bei mir verschiedene Varianten im Einsatz (Eneloops, Lidl, Aldi, Amazon, Rossmann - wobei ich diese erst seit kurzem im Einsatz habe) und kann in der realen Umgebung keinen riesigen Unterschied feststellen (nur mit Meßgeräten nachweisbar), außer dass mir bisher nur Eneloops hops gegangen sind (so wie es hier wohl einige mit den "Noname"-Akkus ging)
Ich muss aber auch zugeben, dass ich mit den Akkus keine "anspruchsvollen" Geräte betreibe. Nur das übliche, wie zwei Logitech Harmony-Fernbedienungen, mehrere LED-Bewegungsmelder, div. Spielzeug, ... und dafür reichen diese Akkus vollkommen aus

Kann man solche bzw. diese Akkus auch für kabellose LED-Weihnachtsbaumkerzen empfehlen oder gehen die zu schnell leer? Gehen wir mal von einer durchschnittlichen Leuchtdauer von 6 Stunden täglich aus. Danke.

SchnappiXXL

Kann man solche bzw. diese Akkus auch für kabellose LED-Weihnachtsbaumkerzen empfehlen oder gehen die zu schnell leer? Gehen wir mal von einer durchschnittlichen Leuchtdauer von 6 Stunden täglich aus. Danke.


Wird dir so wohl kaum jemand beantworten können. Von der Kapazität werden sich die LIDL-Akkus zu anderen kaum unterscheiden. Der größte Unterschied ist die Selbstentladung bei Lagerzeiten von >= 1 Jahr

Meiner Erfahrung nach ein sehr gutes P/L-Verhältnis!

Nutze seit August 2013 (!) die Tronic Ready2Use 2100mAh (16 Stück) mit einem BC-1000.

Die Akkus werden regelmäßig in Kinderspielzeugen entladen, teilweise bis gar nix mehr geht und der Leistungs-/Kapazitätsverlust beträgt knapp 5%/Jahr...also nach über 2 Jahren noch 1900mAh statt 2100mAh verfügbar. Die alten werden gegen neue, im Schrank lagernde ausgetauscht und Ruhe ist wieder im Kinderzimmer! Für 1€/Stück machen die Dinger ihre Arbeit bestens! Bisher sehe ich keine Notwendigkeit, dass die Akkus ausgetauscht werden müssten.....die, die volle Kapazität als oberstes Kriterium sehen, kaufen sich ja auch jedes Jahr eine neue Autobatterie.....;-)

Finde auch, dass Akkus dann Sinn machen, wenn sie regelmäßig genutzt werden und nicht nur 1x im Jahr. Für solche Zwecke sind Batterien in der Reserve einfach die klügere Alternative....

Habe auch einige Eneloops, die kommen aber dort zum Einsatz, wo ich es nicht riskieren will, diese tief zu entladen.


SchnappiXXL

Kann man solche bzw. diese Akkus auch für kabellose LED-Weihnachtsbaumkerzen empfehlen oder gehen die zu schnell leer? Gehen wir mal von einer durchschnittlichen Leuchtdauer von 6 Stunden täglich aus. Danke.


Seit zwei Jahren genau mit diesen Akkus LED-Leuchtkruschelzeuchs am Weihnachtsbaum und in der Wohnung verteilt am Laufen. Halten meist mehrere Wochen durch.

SchnappiXXL

Kann man solche bzw. diese Akkus auch für kabellose LED-Weihnachtsbaumkerzen empfehlen oder gehen die zu schnell leer? Gehen wir mal von einer durchschnittlichen Leuchtdauer von 6 Stunden täglich aus. Danke.



Discounterbatterien kosten ca. 0,22€/Stück und halten mindestens eine "Weihnachtsperoide" (meine Erfahrung). Damit bist Du günstiger unterwegs als mit den Akkus, wenn es nur um die Verwendung in den LED-Kerzen geht.

Rein von der Kapazität halten diese Akkus definitiv eine Weihnachtperiode aus. Würde die Akkus dann aber weiterverwenden und nicht in den LED-Kerzen drin lassen. Für solche Anwendungszwecke sind die Akkus nicht gedacht.

Zum Thema Tiefentladung:
Reagieren darauf genauso wie die Eneloops. Verlieren einmalig 5-10% Kapazität, sonst keine Probleme.
Sind bei uns zuhauf in Kinderspielzeug drin und werden regelmässig tiefentladen. Laufen trotzdem.

Zum Thema Preis:
Wer einen wenig frequentierten Lidl um die Ecke hat, kann die Teile zu 2€ / Packen nach ca 2 Wochen dort in der Grabbelkiste abgreifen.

Beschreibung Hot / Deal Cold <-- kein Preisvergleich bzw. Standardpreis bei Rossmann

Ich habe in der Cyber Week das BC-700 und die Eneloops pro AA 2.450 bekommen. Hat noch jemand nen Deal für Eneloop AAA? Für welche Geräte nutzt ihr Eneloops? Mir fällt nichts ein

Verfasser

degudeslim

Für welche Geräte nutzt ihr Eneloops? Mir fällt nichts ein


Elektrische Zahnbürsten, Taschenlampen, Nachtlichter mit Bewegungsmelder, Maus/Tastatur, Digitalkamera Canon SX120, ...

SaBoDealz

Cold. Bei Rossmann regelmäßig zu dem Preis zu haben, und dann kann man noch die bekannten 10% Gutscheine einsetzen.



Außerdem diese Woche im Angebot bei Rossmann: 4 Stück für EUR 2,99

Verfasser

Guter Preis bei Rossman:
rossmann.de/pro…tml

Jedoch nur 500 Ladezyklen (trotzdem völlig ausreichend für Normalanwender) und leider keine Angabe über Selbstentladung (15%, 25%, 40% pro Jahr???)

SaBoDealz

Cold. Bei Rossmann regelmäßig zu dem Preis zu haben, und dann kann man noch die bekannten 10% Gutscheine einsetzen.


DIe Von Rsssman haben nur 500 Aufladezyklen im Vergleich zu Eneloop 1500 und LIDL 1000

dennygruner

Jetzt mal ernsthaft, wenn ich Akkus kaufe dann um sie regelm. zu benutzen. Was da manchen einer abgeht weil sie ihre Eneloops im Schrank liegen haben und sich über eine sehr geringe Selbstentladung sich abfreuen muss mir einer mal noch erklären?! Hot von mir.



Das Gute an Eneloops ist das sie einen geringen Innen-Widerstand besitzen das heisst das sie fast bis zum ende der Kapazität eine hohe Spannung aufweisen, somit sind viele Geräte mit Eneloops Länge nutzbar.

Auf jedenfall hab ich so die Erfahrung mit Blitzen gehabt, das sie länger halten und Blitzen.
Bei normalen Akkus verlieren die nach einer Woche schon deutlich an Kapazität.

Oder die Tastatur von meinem Mediacenter die benutze sich in der 2-3mal für einige Minuten.
Mit Eneloops hält sie schon fast 1 Jahr (mal schauen wann ich sie laden muss) . Mit normalen Akkus wär schon nach 3-4 Monaten Schluss.
Nur noch bei AnalogUhren benutz ich Batterien, da sie sonst am Ende die Akkus Tot saugen.


Lubinius

Kann man die Dinger mit nem normalen Schnelllader laden? Oder braucht man dazu ein Spezialladegerät?



Was ist bei dir ein "normaler Schnelllader? Ein "Spezialladegerät" braucht man dafür nicht.

Verfasser

Lubinius

Kann man die Dinger mit nem normalen Schnelllader laden? Oder braucht man dazu ein Spezialladegerät?


Ich habe die schon ohne Probleme mit 1400 mA Strom geladen.
Besser wären wohl 800 mA, dann leben die Akkus länger.

Lubinius

Kann man die Dinger mit nem normalen Schnelllader laden? Oder braucht man dazu ein Spezialladegerät?



Für die Eneloops gibt's eigene Ladegeräte, die sind meines Wissens auch nicht schnellladefähig.

Ein "handelsübliches Schnellladegerät" ist eines, dass du überall im Handel kaufen kannst.

Ich lass da mal lieber die Finger weg, ich brauche zuverlässige Akkus, die ich schnell aufladen kann.

Verfasser

Lubinius

Kann man die Dinger mit nem normalen Schnelllader laden? Oder braucht man dazu ein Spezialladegerät?



Deswegen nimmt man ja ReadyToUse, aufladen und in die Schublade legen. Dann muss man die auch nicht schnell aufladen - da die schon aufgeladen sind.

lomycude

Deswegen nimmt man ja ReadyToUse, aufladen und in die Schublade legen. Dann muss man die auch nicht schnell aufladen - da die schon aufgeladen sind.



Und wenn die leer sind, laden die sich alleine auf oder wie?

Wer hat denn heute noch einen 16 Stunden-Lader?

Wenn die Dinger nicht schnellladefähig sind, dann kann man damit nichts anfangen.

Verfasser

lomycude

Deswegen nimmt man ja ReadyToUse, aufladen und in die Schublade legen. Dann muss man die auch nicht schnell aufladen - da die schon aufgeladen sind.


Weiss ich nicht. Mein billig Lader lädt mit bis zu 1400 mA und hat 18 Euro inkl. Versand gekostet.
Für manche ist schon 400 mA ein Schnelllader.

Brauch fürs Telefon eher hochstromfähige AAA. Sind die auch besser als "normale" NiMH?
Da die Dinger ständig am Ladegerät sind, spielt die niedrigere Selbstentladung eher weniger eine Rolle.

Finde 500 Aufladungen sind oft ausreichend, wenn man nicht täglich lädt. Bei wöchentlichem Rhytmus halten die (theoretisch) 9 Jahre.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text