96°
Linksys E8350 AC2400 für 139€ @ NBB - AC2400 Router mit Beamforming

Linksys E8350 AC2400 für 139€ @ NBB - AC2400 Router mit Beamforming

ElektronikNotebooksbilliger Angebote

Linksys E8350 AC2400 für 139€ @ NBB - AC2400 Router mit Beamforming

Redaktion

Preis:Preis:Preis:139€
Zum DealZum DealZum Deal
4,5 Sterne bei Amazon: amazon.de/Lin…05W

159€ im Preisvergleich! Preis mit Gutscheincode: E8350-EJ

Review hier von Tweaktown: tweaktown.com/rev…tml

WAN: 1x 1000Base-T • LAN: 4x 1000Base-T • Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, simultan • Übertragungsrate: 600Mbps (2.4GHz), 1733Mbps (5GHz) • Sicherheit: WEP, WPA, WPA2, WPS • Antennen: intern, 4x extern (abnehmbar) • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 1x USB 2.0/eSATA • Leistungsaufnahme: keine Angabe (Betrieb) • Abmessungen: 256x184x56mm • Besonderheiten: unterstützt IPv6, VLAN

9 Kommentare

Kann man damit einen Netzwerkdrucker betreiben?

MeisterOek

Kann man damit einen Netzwerkdrucker betreiben?


unter anderem ja

Ist er viel besser als mein Asus RT-56u? Der hat nähmlich auch Beamforming und 1000 coole Funktionen, kommt aber durch den Sicherungskasten nicht durch - in der Küche ist dann mit den Handys kein Empfang mehr

Eigentlich ganz nett - allerdings dürfte der maximale Durchsatz von 1733 MBit/s nur den wenigsten was bringen, da es schon kaum Clients gibt, die mehr als 2 Streams unterstützen. D.h. es wird erst dann interessant, wenn man mindestens zwei Clients hat, die volle Pulle WLAN AC machen wollen. Dennoch natürlich echt gute Specs für den Preis (so Schrott wie TP-Link blende ich kategorisch aus - ich hoffe sehr, das Linksys nicht mittlerweile auch zu so einem Ramschanbieter verkommen ist).

Man beachte, dass man ein extra Modem benötigt, sofern man ihn an einem normalen DSL-Anschluss betreiben möchte.

ToNKeY

...(so Schrott wie TP-Link blende ich kategorisch aus - ich hoffe sehr, das Linksys nicht mittlerweile auch zu so einem Ramschanbieter verkommen ist...


TP-Link Schrott? Wieso das denn bitte?

Bei Linksys gibt (gab?) es halt die Geschichte bei (mehreren?) einem Router, dass der sehr fleißig und sehr viele Daten "nach Hause" (deren Server) telefoniert hatte. Sehr bedenkliche Geschichte... (was natürlich nicht gegen die Hardware spricht )

ToNKeY

...(so Schrott wie TP-Link blende ich kategorisch aus - ich hoffe sehr, das Linksys nicht mittlerweile auch zu so einem Ramschanbieter verkommen ist...



Zugegebener Maßen habe ich nicht so viel Erfahrung mit TP-Link bisher, aber die Erfahrungen die ich sammeln durfte waren keine guten. Vermutlich bin ich da auch etwas verwöhnt, weil es nunmal mein täglich Brot ist, aber ich würde weder mir, noch meinen Kunden so ein Zeug ins Netzwerk hängen. Da gibts echt besseres für wenig mehr Geld.

Was wäre denn Deine Empfehlung für einen stabil(!) laufenden Router? Ohne dass man jetzt 250€ dafür ausgeben muss.

Ich hab langsam keineLust mehr auf diese Benchmarkblender welche wahnsinnig schnell sind wenn man sie einrichtet und später starten sie mitten am Tag mal das WLan-Modul neu oder gleich den ganzen Router...
Oder die dollen Fritzboxen, die damit überfordert sind wenn einfach nur fünf smartphones eingewählt sind.

TenDance

Was wäre denn Deine Empfehlung für einen stabil(!) laufenden Router? Ohne dass man jetzt 250€ dafür ausgeben muss.Ich hab langsam keineLust mehr auf diese Benchmarkblender welche wahnsinnig schnell sind wenn man sie einrichtet und später starten sie mitten am Tag mal das WLan-Modul neu oder gleich den ganzen Router...Oder die dollen Fritzboxen, die damit überfordert sind wenn einfach nur fünf smartphones eingewählt sind.



Tja, ich hätte ja jetzt für den Heimberiech ne Fritz!Box empfohlen, aber die magst du ja scheinbar auch nicht. Ich selbst hab ne 7490 und noch keine Probleme feststellen können, wenn mal mehrere Clients aktiv waren. Bei mir wird jetzt aber auch alles anders - das Routing übernimmt ne virtuelle SOPHOS UTM und ums WLAN kümmern sich zwei Ubiquiti AP AC PRO.

Consumerhardware hat nun mal Ihre Grenzen - irgendwo müssen alle sparen.
Bearbeitet von: "ToNKeY" 14. September

Meine Fritzbox hat natürlich ein Fax dran und darf als DCT-Basis herhalten (und Modem natürlich), aber sobald mal vier WLan-Clients eingebucht sind wird es holprig, wenn dann noch ein Rechner reingeht, startet öfter mal der WLan-Client neu. Da hat mein Netgearrouter nur gelangweilt gegähnt - und der war damals sogar 70€ billiger. Klar, ohne Modem und DECT, aber dennoch, die Fritzbox war nicht günstig genug als dass ich ihr sowas nachsehen kann.
Hat mit Mögen nichts zu tun. Wenn sie funktioniert hat sie ihre Vorzüge, z.B. der Softwaresupport.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text