Linksys LAPAC1750 Wi-Fi Business Access Point Dual-Band AC1750 PoE+, 450Mbps (2.4GHz), 1300Mbps (5GHz)
157°Abgelaufen

Linksys LAPAC1750 Wi-Fi Business Access Point Dual-Band AC1750 PoE+, 450Mbps (2.4GHz), 1300Mbps (5GHz)

125,90€174,69€ -28% iBOOD Angebote
13
eingestellt am 7. Nov
Noch 23 Stunden oder bis ausverkauft.
Das voraussichtliche Versanddatum für das Produkt ist der 09/11/17.

Preisvergleich: 174,69€ (-28%)



LAN: 1x 1000Base-T (PoE+)
Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, simultan
Übertragungsrate: 450Mbps (2.4GHz), 1300Mbps (5GHz)
Sicherheit: 64/128bit WEP, WPA, WPA2
Antennen: intern
Abmessungen: 243x237x44mm
Besonderheiten: IPv6, VLAN
Herstellergarantie: 10 Jahre in AT/DE

Der Wireless-AC Dual-Band von Linksys kann als herkömmlicher Access Point, als WDS (Wireless Distribution System) oder als Workgroup Bridge zum Einsatz kommen, um euer WLAN-Funknetz auf- und auszubauen.

Cluster System Management wird durch den Linksys Pro Wireless-AC Dual-Band Access Point unterstützt, wodurch es günstiger und leichter ist, mehrere Access Points zur gleichen Zeit über ein P2P-Modell zu verwalten. Die Cluster-Funktionalität ermöglicht erst das Verwalten unterschiedlicher Instanzen von einer einzigen Stelle.

Der Linksys Wireless-AC Dual-Band Access Point kann als Captive Portal eingerichtet werden und gewährleistet dann den sicheren und benutzerdefinierten Gast-Zugang zu eurem WLAN über eine vordefinierte Startseite. Captive Portal wird auch bei vielen WLAN-Hotspots genutzt, um den drahtlosen Zugang im Funkbereich zu kontrollieren.

Nutzt 802.3at PoE+ des Linksys Wireless-AC Dual-Band Access Points, wodurch eine optimale Platzierung ohne zusätzliche Netzteile ermöglicht wird. Seine intuitive webbasierte Administrationsoberfläche ist leicht einzurichten und zu bedienen.

Der Linksys Business Wireless-AC Dual-Band Access Point bietet eurem WLAN für den geschäftlichen Einsatz geeignete Sicherheitsfunktionen wie Wi-Fi Protected Access (WPA/WPA2), 802.1X Supplicant-Authentifizierung, MAC-basierte ACL, Rogue AP-Erkennung, SSID-/VLAN-Zuordnung, WLAN-Planer und mehr.

Beste Kommentare

Hm - da würde ich lieber auf Ubiquiti setzen...
13 Kommentare

Hm - da würde ich lieber auf Ubiquiti setzen...

KoenigLudwigvor 45 m

Hm - da würde ich lieber auf Ubiquiti setzen...

Bin ganz auf deiner seite!

Verfasser

Vai.nvor 7 m

Bin ganz auf deiner seite!


Scheint aber ganz gut zu sein das Teil.

Review

When used in reasonably close proximity, the Linksys LAPAC1750 AC1750 Dual Band Access Point really shines. It looks about as good as a wireless access point realistically can look, is very easy to set up, offers a detailed array of administration features and provides security and flexibility for the small business owner. For larger buildings with older construction and solid walls, you may need multiple access points for maximum coverage but Linksys’ new wireless access point should serve you well.
Bearbeitet von: "Dayx" 7. Nov

KoenigLudwigvor 5 h, 28 m

Hm - da würde ich lieber auf Ubiquiti setzen...

Ohne Begründung wirkt das wie ein Spruch eines Markesfanboys. Also warum? Ich interessiere mich wirklich.

idesire90vor 9 m

Ohne Begründung wirkt das wie ein Spruch eines Markesfanboys. Also warum? …Ohne Begründung wirkt das wie ein Spruch eines Markesfanboys. Also warum? Ich interessiere mich wirklich.

Ich verbaue nur ubiquiti und die sind extrem stabil, selbst der günstige Lite hat einen viel besseren Empfang als jede Fritzbox und mit einem kleinen Server kann man den Geräten wahnsinnig viel Komfort entlocken.

Ich kenne nun aber diesen Linksys nicht und wüsste auch gern was daran schlechter ist als am gleich teuren pro von ubiquiti.

Allerdings habe ich nächsten Monat den Auftrag 70 dieser Linksys gegen die ubiquiti AC pro zu tauschen. Dafür wird es wohl auch einen Grund geben.

Amazon Bewertungen berichten allerdings von Verbindungsabbrüchen und fehlendem eap. Das geht für einen Access Point gar nicht.
Bearbeitet von: "bloedsinn1212" 7. Nov

KoenigLudwigvor 5 h, 45 m

Hm - da würde ich lieber auf Ubiquiti setzen...



richtig, wenn man schon einen AP haben möchte, dann gleich was vernünftiges.
Das "Problem" ist ja nur, dass man dann schnell mehr möchte hatte mit einem UAP-AC-Pro angefangen (reicht vollkommen aus um ein kleineres Haus auszuleuchten) und den Controller mit FHEM verbunden...nun hängt auch schon ein UAP-AC-LR in der Garage (um draußen noch etwas besseren Empfang zu haben) und ein USG hat die Fritzbox ersetzt.
Aktuell arbeitet Ubiquiti auch schon an einem PBX/SIP-Server, dann fehlt mir nur noch eine vernünftige DECT-Basis...und die Fritzbox kann dann endlich weg.
Nur die Ubnifi-Switches waren mir (noch) zu teuer

Achso, der aller wichtigste Punkt in imho der hohe WAF: die Ubiquiti APs kann man auch im Wohnzimmer an die Decke hängen, da die vergleichsweise schick aussehen....diesen Linksys AP dürfe ich nie sichtbar aufhängen.

Wer nur einen AP im Haus installiert dem würde ich keinen Ubiquiti empfehlen. Sobald sich die IP des AP ändert hat man ordentlich Probleme den zu reconnecten. Wlan (vom AC Lite) ist besser als Fritzbox, allerdings etwas schlechter als z. B. beim günstigeren TP Link RE500. Obwohl ich mich auf den Ubiquiti eigentlich schon vor meinem Test von AVM 1750E, RE500 und Ac Lite für den Ubiquiti entschieden hatte musste ich feststellen, dass für mich der TP Link RE500 besser war (einfacher zu konfigurieren + bestes Wlan der drei in meiner Wohnung). Installiert man mehrere APs mag Ubiquiti aufgrund der Synchronisation allerdings besser sein.

idesire90vor 3 h, 53 m

Ohne Begründung wirkt das wie ein Spruch eines Markesfanboys. Also warum? …Ohne Begründung wirkt das wie ein Spruch eines Markesfanboys. Also warum? Ich interessiere mich wirklich.




Ich kenne den Linksys nicht wirklich... allerdings ist die Marke in den letzten Jahren ordentlich herumgereicht worden, was nicht unbedingt dafür spricht und auch ein gewisses Risiko birgt, was FW Updates angeht, womit wir zu Ubiquiti kommen, die die ersten waren die KRACK gepatcht haben. Dazu kommt, dass sie einen guten Support haben, und ein sehr gutes Ökosystem. Man kann es leicht erweitern. Schlussendlich gibt es noch eine mächtige Controller-Lösung die einige Einstellungen erlaubt. Da weiß man ziemlich gut, was man hat... daher wäre es mir das Risiko Experimente mit Linksys zu machen nicht wert...

1of16vor 3 h, 40 m

richtig, wenn man schon einen AP haben möchte, dann gleich was …richtig, wenn man schon einen AP haben möchte, dann gleich was vernünftiges.Das "Problem" ist ja nur, dass man dann schnell mehr möchte hatte mit einem UAP-AC-Pro angefangen (reicht vollkommen aus um ein kleineres Haus auszuleuchten) und den Controller mit FHEM verbunden...nun hängt auch schon ein UAP-AC-LR in der Garage (um draußen noch etwas besseren Empfang zu haben) und ein USG hat die Fritzbox ersetzt.Aktuell arbeitet Ubiquiti auch schon an einem PBX/SIP-Server, dann fehlt mir nur noch eine vernünftige DECT-Basis...und die Fritzbox kann dann endlich weg.Nur die Ubnifi-Switches waren mir (noch) zu teuer Achso, der aller wichtigste Punkt in imho der hohe WAF: die Ubiquiti APs kann man auch im Wohnzimmer an die Decke hängen, da die vergleichsweise schick aussehen....diesen Linksys AP dürfe ich nie sichtbar aufhängen.


Der WAF (Kombi aus Design und Funktionalität/Stabilität) ist ein viel zu oft unterschätzter Faktor, der eigentlich in jedem Testbericht für SoHo-Geräte zur Bewertung herangezogen werden sollte !

Sorry - aber der WAF ist was für Warmduscher und Sitzpinkler... Meine Freundin maulte damals auch "Noch ein Gerät? Und warum soll ich dafür jetzt die Hälfte zahlen?" "Okay dann schalten wir Dir Netflix ab" "Wieviel?" Thema erledigt ;-) Auch bei den Lautsprechern...

KoenigLudwigvor 12 m

Sorry - aber der WAF ist was für Warmduscher und Sitzpinkler... Meine …Sorry - aber der WAF ist was für Warmduscher und Sitzpinkler... Meine Freundin maulte damals auch "Noch ein Gerät? Und warum soll ich dafür jetzt die Hälfte zahlen?" "Okay dann schalten wir Dir Netflix ab" "Wieviel?" Thema erledigt ;-) Auch bei den Lautsprechern...


Du Maschine

Effendivor 5 h, 37 m

Du Maschine




Das trifft es ganz gut :-P

onlineeselvor 9 h, 16 m

Wer nur einen AP im Haus installiert dem würde ich keinen Ubiquiti …Wer nur einen AP im Haus installiert dem würde ich keinen Ubiquiti empfehlen. Sobald sich die IP des AP ändert hat man ordentlich Probleme den zu reconnecten. Wlan (vom AC Lite) ist besser als Fritzbox, allerdings etwas schlechter als z. B. beim günstigeren TP Link RE500. Obwohl ich mich auf den Ubiquiti eigentlich schon vor meinem Test von AVM 1750E, RE500 und Ac Lite für den Ubiquiti entschieden hatte musste ich feststellen, dass für mich der TP Link RE500 besser war (einfacher zu konfigurieren + bestes Wlan der drei in meiner Wohnung). Installiert man mehrere APs mag Ubiquiti aufgrund der Synchronisation allerdings besser sein.



ich habe nun eigentlich alle Unifi APs mal hier gehabt und nie derartige probleme gehabt. einige laufen auch ohne controller bei den schwiegereltern, da dort eine fritzbox steht und somit keine site-to-site kopplung aufbauen kann.
aber lass mich raten: dein DHCP server ist ne fritzbox? dann ahne ich schon, wo das problem liegt.
das einzige, wofür ne fritzbox halbwegs zu gebrauchen ist: SIP und DECT. alles andere kann sie leider nicht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text