Linn Records - Super Audio Collection Vol. 8 (bis zu 24bit/192kHz)
262°Abgelaufen

Linn Records - Super Audio Collection Vol. 8 (bis zu 24bit/192kHz)

28
eingestellt am 12. Mär 2016heiß seit 13. Mär 2016
Ein neuer Code aus AUDIO 04/2016 für ein kostenloses Album der beliebten Linn-Reihe „Super Audio Collection“ mit mitreißender Musik herausragender Linn-Künstler.

Die Tracklist:
01: Joe Stilgoe – Stilgoe: Nothing’s Changed
02: Gottlieb Wallisch – Haydn: Sonata No. 60 in C major – III. Allegro molto
03: Thomas Søndergård & BBC National Orchestra of Wales – Sibelius: Symphony No. 2 –
I. Allegretto
04: Ingrid Fliter – Chopin: Mazurka, Op. 17 No. 2 in E minor
05: Ann Murray & Malcolm Martineau – Schumann: Gedichte der Königin Marie Stuart, Op. 135 – I. Abschied von Frankreich
06: Scottish Ensemble – Tchaikovsky: Serenade for strings, Op. 48 – II. Valse. Moderato. Tempo di Valse
07: John Butt – J.S. Bach: The Well-Tempered Clavier Book 1, Prelude No. 19 in A major, BWV 864
08: Magnificat – Taverner: Quemadmodum desiderat cervus
09: Scottish Chamber Orchestra Wind Soloists – Mozart: Divertimento No. 14 in B flat major, K. 270 – I. Allegro molto
10: Phantasm – Ward: Fantasia 4 a4 (VDGS 24)
11: Robin Ticciati & Scottish Chamber Orchestra – Schumann: Symphony No. 2 in C major, Op. 61 – IV. Allegro molto vivace
12: Big Screen – Rogers: Hello Young Lovers
13: Claire Martin – Bennett: Goodbye For Now

Geht über den Deal-Link, wählt das gewünschte Format (alles möglich außer physischer Discs), klickt auf "buy" und nutzt AUDIO2016 als "Promotion Code".
Der Link zum Booklet ist (etwas unscheinbar) ganz unten auf der Seite.

Gruppen
  1. Freebies
28 Kommentare

Bis auf die nervige Registrierung Top!

Danke

Verfasser

IceDeale

Bis auf die nervige Registrierung Top!


Die E-Mail muss nicht mal verifiziert werden, also halb so wild...

IceDeale

Bis auf die nervige Registrierung Top!



du kennst doch uns Mydealzer

Danke!

Danke, hatte schon Vol 6 kostenlos, da passt Vol 8 auch gut

Dank!
2 Gigabyte, die sich eindeutig lohnen!

nicht wirklich meine Musik. Genre wäre nächstes mal nicht schlecht....
Oder ist “Linn“ das Genre? ^^

Womit spielt ihr die Musik ab?

Nice

AntiVitamin

nicht wirklich meine Musik. Genre wäre nächstes mal nicht schlecht.... Oder ist “Linn“ das Genre? ^^


Neee, linn ist quasi das was sony music für die popmusic ist, also nur Produzent, aber in gewisser hinsicht hast du recht, wirst bei linn keine Mainstream-die-allen-gefallen-will-Musik finden....

Avemon

Womit spielt ihr die Musik ab?



Unter Windows 10 ganz einfach mit Groove Music über meinen AV-Receiver.

AntiVitamin

nicht wirklich meine Musik. Genre wäre nächstes mal nicht schlecht.... Oder ist “Linn“ das Genre? ^^



Danke für die Erläuterung

Avemon

Womit spielt ihr die Musik ab?



Einfach als .mp3 bestellen - noch einfacher und mit VLC abspielen.

Avemon

Womit spielt ihr die Musik ab?



Zwischen 320k MP3 und 24bit/192 kHz FLAC liegen Welten, wenn man nicht gerade irgendwelche PC-Lautsprecher für 100 EUR benutzt..

Avemon

Womit spielt ihr die Musik ab?


Bei klassischer Musik ist das mit hochwertigem Equipment in manchen Fällen noch unterscheidbar, aber von Welten zu sprechen finde ich etwas übertrieben. Ab 16 bit / 44,1 kHz ist eine Unterscheidung ohne Einbildung grundsätzlich nicht möglich - wer etwas anderes behauptet hat den Blindtest noch nie gemacht und glaubt an Wunder. Bezogen auf die Dateigröße hast du natürlich Recht

DerMyDealzer

(...) Bei klassischer Musik ist das mit hochwertigem Equipment in manchen Fällen noch unterscheidbar, aber von Welten zu sprechen finde ich etwas übertrieben. Ab 16 bit / 44,1 kHz ist eine Unterscheidung ohne Einbildung grundsätzlich nicht möglich - wer etwas anderes behauptet hat den Blindtest noch nie gemacht und glaubt an Wunder. Bezogen auf die Dateigröße hast du natürlich Recht



Wenn ich dir mal den Test ans Herz legen darf..
Bei Daft Punk hatte ich zugegebenermaßen Schwierigkeiten, aber sonst war das ganz klar zu hören

DerMyDealzer

(...) Bei klassischer Musik ist das mit hochwertigem Equipment in manchen Fällen noch unterscheidbar, aber von Welten zu sprechen finde ich etwas übertrieben. Ab 16 bit / 44,1 kHz ist eine Unterscheidung ohne Einbildung grundsätzlich nicht möglich - wer etwas anderes behauptet hat den Blindtest noch nie gemacht und glaubt an Wunder. Bezogen auf die Dateigröße hast du natürlich Recht


Ich kenne den Test und an bestimmten Stellen hört man mit gewisser Konzentration Unterschiede - aber das steht in keinem Verhältnis zum Unterschied zwischen 64 kbps MP3 und 256 kbps AAC. Ich bezog mich auch hauptsächlich auf den Unterschied zwischen 16 bit und 24 bit bzw. 44,1 kHz und 192 kHz. Da Speicher heutzutage wirklich günstig ist kann man seine Musik ja auch ruhig als 16 bit 44,1 kHz FLAC-Dateien auf dem PC speichern, aber alles darüber halte ich für reine Ressourcenverschwendung von CPU-Leistung und Speicher.

DerMyDealzer

(...) Bei klassischer Musik ist das mit hochwertigem Equipment in manchen Fällen noch unterscheidbar, aber von Welten zu sprechen finde ich etwas übertrieben. Ab 16 bit / 44,1 kHz ist eine Unterscheidung ohne Einbildung grundsätzlich nicht möglich - wer etwas anderes behauptet hat den Blindtest noch nie gemacht und glaubt an Wunder. Bezogen auf die Dateigröße hast du natürlich Recht



Wenn Ihr keinen externen D/A Wandler und Kopfhörerverstärker plus wirklich guten XLR Kopfhörer habt, werdet ihr über standard Lautsprecher Systeme und Motoradhersteller All in one Digital Verstärker sicher keinen Unterschied bemerken. Da jeder Mensch auch noch unterschiedlich empfindlich ist, kann selbst bei entsprechender Ausrüstung natürlich auch kein Unterschied festgestellt werden (Hörschäden durch Disco, lauter job etc.). Deswegen finde ich es gut, das man hier wenigstens die Quellmedien Gratis bekommt. Vielleicht mal vergleichsweise die als mp3 und cd runterladen und durch einen Freund blind vorspielen lassen?! Unterschiede sind dar, das liegt daran, das höhere frequenzen mit aufgenommen, die man indirekt bis zur 7ten Oberschwingung dann eben doch wahrnehmen kann. Aber das ist 'Physik und führt hier zu weit....Wers nicht hört, sein lassen.
Schönes Beispiel wäre von Daft Punk der Track Giorgo by Mordorer, da wird das Interview mit 3 unterschiedlichen Microphonen aufgenommen. (Alt ->neuer)

oh, die habens irgendwie geschafft alle mails von temp-mail.org zu blocken...

Avemon

Womit spielt ihr die Musik ab?


Das möchte ich auch glauben. Leider stimmt das nicht. Ein Test und nicht nur einer hat bewiesen das die Testpersonen nicht eindeutig unterscheiden konnten zwischen Cd Klang und Komprimierung in Form von Mp3.
Zum Verständnis ich bin audiophil angehaucht und habe selber im Haushalt Tests durchgeführt.

Verfasser

Diese Test sind auf ein bestimmtes Ergebnis zugeschnitten. Ein Dienst, der in erster Linie HD-Formate bewirbt und/oder sie teurer anbietet, wird den "Test" auch entsprechend manipulieren. Auch bei diesem Deal kann es sein, dass unterschiedliche Auflösungen aus unterschiedlichen Masterings stammen (ich hab's nicht vergleichen). Und das klingt dann eben auch anders.

Eine Quelle mit 24bit/96kHz oder höher mit einem guten SRC auf 16bit/44,1kHz heruntergerechnet werden wohl min. 99% der Menschen nicht unterscheiden können. Den Rest erklärt der schon überall bekannte Xiph-Artikel.

Übrigens, wer Golden Ears (wenn wieder online) nicht auf Gold schafft, braucht sich nicht mal um lossless/lossy Gedanken machen, sondern kann getrost MP3 nehmen.

Geht wohl nicht mehr

Geht aber man darf nur einmal (also nichts mit vergleichen).

Luft ist ein ganz schlechter schallleiter, das beste hörerlebnis gibts über Kopfhörer. Alleine die richtige aufstellung der lautsprecherboxen samt hörplatz mündet immer in einem chaotischen system.....

Womit spielt ihr die Musik ab?



Mit Foobar2000
foobar2000.org/

99,9 % der Menschen hier werden wohl keinen Unterschied zwischen den mp3- und den höher aufgekösten Version hören.

192kHz FLAC Versionen über professionelles Tonstudioequipment abgehört und für (fast) durchgängig gut bis sehr gut befunden.

Danke nochmal.

gsamna

Geht aber man darf nur einmal (also nichts mit vergleichen).


Wenn es nur um den grundsätzlichen Vergleich der Qualitätsstufen geht: Einfach die Studioversion mit 192 kHz nehmen und dann entsprechend transkodieren.

gsamna

Geht aber man darf nur einmal (also nichts mit vergleichen).



Ja klar, aber a) kostet Zeit und b) könnte man, wenn man sich nicht genau auskennt etwas falsch machen. Das kann man allerdings auch beim Abspielen, insbesondere bei hohen Datenraten. Und hier sind wir wohl definitiv in Bereichen, in denen man, 'hust', auch die Marke/Qualität des Verbindungskabels hört :o.

Ich verstehe aber vor allem nicht, warum man bei Linn, wenn man die beste UND teuerste Version "kauft", nicht auch gleich die FLAC oder MP3 Version, die man ja vielleicht auf einem anderen Abspielgrät/portabel braucht dazubekommt, finde, das ist unnötige Schikane

Ich habe witzigerweise auch schon eine SACD von denen über einen anderen Vertriebskanal gekauft und ich glaube mich zu erinnern, dass da sogar die Downloads dabei waren.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text