160°
ABGELAUFEN
Logitech Circle - batteriebetriebene kabellose Sicherheitskamera (1080p, Personenerkennung, Bewegungszonen) - [amazon.de]
Logitech Circle - batteriebetriebene kabellose Sicherheitskamera (1080p, Personenerkennung, Bewegungszonen) - [amazon.de]
ElektronikAmazon Angebote

Logitech Circle - batteriebetriebene kabellose Sicherheitskamera (1080p, Personenerkennung, Bewegungszonen) - [amazon.de]

Preis:Preis:Preis:99,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Update 1
Nun wieder für 99,99€ verfügbar.

idealo 135€ (alter amazon Preis) bzw. 138,99€ nächster Preis.

3.4 Sterne bei 35 Bewertungen.


Behalten Sie zu Hause alles im Auge.
SicherheitEs ist beruhigend, mit Ihren zu Hause gebliebenen Haustieren in Verbindung bleiben zu können. Mithilfe der Circle-App können Sie Fido befehlen, sich nicht auf dem Sofa breitzumachen, oder nachsehen, ob er bellt.

HaustiereEs ist beruhigend, mit Ihren zu Hause gebliebenen Haustieren in Verbindung bleiben zu können. Mithilfe der Circle-App können Sie Fido befehlen, sich nicht auf dem Sofa breitzumachen, oder nachsehen, ob er bellt.

FamilieMit der Circle können Sie dafür sorgen, dass Ihre Kinder in der Freizeit nach der Schule, beim Mittagsschlaf, beim Zubettgehen und jederzeit sicher sind.

917340.jpgKonzipiert für mehrere Kameras und Geräte
  • Ihr Zuhause auf iOS- und Android-Geräten oder über die Web-App von Logitech überwachen
  • Unbegrenzt viele Kameras mit einem Konto verbinden, um Ihr Zuhause komplett im Blick zu haben
  • Über die Logi Circle-App jede Kameraposition anzeigen
Die Circle-App macht den Schutz und die Kontaktaufnahme einfach:Einrichtung in nur 60 Sekunden

Einfach mittels Streichbewegung bedienbare Oberfläche

Kristallklare Nachtsicht

917340.jpg


Beste Kommentare

cloud kameras nerven ... sowas ohne cloud, damit man die hübsch mit rtsp oder onvif anbohren und ggf in die surveillance station bringen kann wäre nett.

nizvor 38 m

cloud kameras nerven ... sowas ohne cloud, damit man die hübsch mit rtsp oder onvif anbohren und ggf in die surveillance station bringen kann wäre nett.

​hää? wat iss ??? kannste auch deutsch ?

Ich kann auch nicht verstehen, warum so viele, technisch gute Cams, immer mit irgendwelchen Servern verbunden werden wollen/sollen/müssen, um zu funktionieren, oder bestimmte Apps benötigen.
Käme bei mir niemals in Frage.
Ich habe 3 Pan/Tilt Cams im Betrieb, die einfach nur eine IP und einen Port in meinem Netzwerk bekommen, diesen Port leite ich durch den Router und kann mit einem freien, von mir bestimmten DynDNS-Dienst weltweit drauf zugreifen.
Da wird nullkommanix auf irgendwelchen Servern gespeichert.

20 Kommentare

lumpige 9999 € her mit dem Ding

RobertBobvor 55 s

lumpige 9999 € her mit dem Ding


vergiss es. Hab schon alle bestellt

Also ich lese in den Rezensionen und Reviews zu viel Schlechtes...ich würde es mir nicht kaufen
Bearbeitet von: "crysen" 22. Dez 2016

cloud kameras nerven ... sowas ohne cloud, damit man die hübsch mit rtsp oder onvif anbohren und ggf in die surveillance station bringen kann wäre nett.

nizvor 38 m

cloud kameras nerven ... sowas ohne cloud, damit man die hübsch mit rtsp oder onvif anbohren und ggf in die surveillance station bringen kann wäre nett.

​hää? wat iss ??? kannste auch deutsch ?

Razorbladefishvor 15 m

​hää? wat iss ??? kannste auch deutsch ?



Scheinbar gehörst du nicht zur Zielgruppe. Ich hab' alles verstanden...

Ich kann auch nicht verstehen, warum so viele, technisch gute Cams, immer mit irgendwelchen Servern verbunden werden wollen/sollen/müssen, um zu funktionieren, oder bestimmte Apps benötigen.
Käme bei mir niemals in Frage.
Ich habe 3 Pan/Tilt Cams im Betrieb, die einfach nur eine IP und einen Port in meinem Netzwerk bekommen, diesen Port leite ich durch den Router und kann mit einem freien, von mir bestimmten DynDNS-Dienst weltweit drauf zugreifen.
Da wird nullkommanix auf irgendwelchen Servern gespeichert.

AlbertoAlbertovor 2 h, 37 m

Ich kann auch nicht verstehen, warum so viele, technisch gute Cams, immer mit irgendwelchen Servern verbunden werden wollen/sollen/müssen, um zu funktionieren, oder bestimmte Apps benötigen.Käme bei mir niemals in Frage.Ich habe 3 Pan/Tilt Cams im Betrieb, die einfach nur eine IP und einen Port in meinem Netzwerk bekommen, diesen Port leite ich durch den Router und kann mit einem freien, von mir bestimmten DynDNS-Dienst weltweit drauf zugreifen.Da wird nullkommanix auf irgendwelchen Servern gespeichert.



Welche Kameras sind das genau? Danke für die Info!

DieterBengelvor 10 m

Welche Kameras sind das genau? Danke für die Info!



INSTAR IN-3010, also nix besonderes, haben auch nur 640x480 Pixel, von daher suche ich auch in 'günstig' 720p Cams, die all die von mir genannten Restriktionen nicht haben.

keksperte22. Dezember

Scheinbar gehörst du nicht zur Zielgruppe. Ich hab' alles verstanden...

​scheinbar !

Razorbladefish23. Dezember

​scheinbar !


Aber erklären tut es auch keiner von den Eierköppen. Wie soll sich der normale Benutzer, der zum Bsp die Kiste hier kaufen würde, jemals damit auseinander setzen, wenn man es nicht erklärt. Jajaja Google, dann kann man sich aber trotzdem die blöden Sprüche sparen.


experto.de/com…tml

onvif ist nur eine Schnittstelle um es z.B. In ein NAS einzubinden, welches die Überwachungsfunktion unterstützt.

Wenn du es lokal speichern willst, kannst du auch NVR googeln. Da gibt es auch günstige Varianten aus China, wo man eine SD oder USB anschließen kann. Bei einem Qnap NAS sind zwischen 2-4 Lizenzen schon dabei, jede mehr kostet aber um die 70€, wenn ich mich recht erinnere. Da gibt es halt auch andere Lösungen, die bei mehreren Kameras günstiger sind.

INSTAR IN-6014HD kann alles.

Sicherheitskamera, deren bessere Features (Personenerkennung/Bewegungszonen/FIlter) man nur per 10€/Monat Cloud Abo bekommt
Sicherheitskamera, welche keine Aufnahmen länger als 1 Tage speichert ohne Abo
Sicherheitskamera welche für 4€ im Monat nur 14 Tage speichert
Sicherheitskamera die gar nicht speichert, weil die Logitech Server unzuverlässig laufen

Ansich ist die Ersparnis ja toll, aber scheiße wird nicht zu Gold nur weil sie billiger ist....
Bearbeitet von: "Matrix110" 28. Dez 2016

Genial wäre es, wenn man schon auf vorhandene Strukturen zurückgreifen könnte. Habe bei OneDrive 1 TB Platz und könnte ohne weiteres die Daten auf diese Cloud speichern lassen. Aber damit lässt sich ja für Logitech kein Geld verdienen.

AlbertoAlberto22. Dezember

Ich kann auch nicht verstehen, warum so viele, technisch gute Cams, immer mit irgendwelchen Servern verbunden werden wollen/sollen/müssen, um zu funktionieren, oder bestimmte Apps benötigen.Käme bei mir niemals in Frage.Ich habe 3 Pan/Tilt Cams im Betrieb, die einfach nur eine IP und einen Port in meinem Netzwerk bekommen, diesen Port leite ich durch den Router und kann mit einem freien, von mir bestimmten DynDNS-Dienst weltweit drauf zugreifen.Da wird nullkommanix auf irgendwelchen Servern gespeichert.


Der Nachteil bei lokalen Speicherlösungen ist, das der Dieb diese auch mitnehmen könnte. Dann hätte man keine Videos/Fotos vom Einbruch etc.
Bearbeitet von: "Clown2000" 28. Dez 2016

Clown2000vor 6 h, 42 m

Der Nachteil bei lokalen Speicherlösungen ist, das der Dieb diese auch mitnehmen könnte. Dann hätte man keine Videos/Fotos vom Einbruch etc.


Habe eine Foscam C1 die nicht nach China funkt in meine Synology eingebunden . Hier bekomme ich Emails mit Fotos..also wenn das NAS geklaut wird, hab kch humindest noch die Email Bilder. .hat hier jemand sein NAS eigentliche im Tresor? o

okolytavor 7 h, 30 m

Aber erklären tut es auch keiner von den Eierköppen. Wie soll sich der normale Benutzer, der zum Bsp die Kiste hier kaufen würde, jemals damit auseinander setzen, wenn man es nicht erklärt. Jajaja Google, dann kann man sich aber trotzdem die blöden Sprüche sparen.http://www.experto.de/computer/hardware/ip-kameras-durch-onvif-haben-sie-maximale-kompatibilitaet.htmlonvif ist nur eine Schnittstelle um es z.B. In ein NAS einzubinden, welches die Überwachungsfunktion unterstützt. Wenn du es lokal speichern willst, kannst du auch NVR googeln. Da gibt es auch günstige Varianten aus China, wo man eine SD oder USB anschließen kann. Bei einem Qnap NAS sind zwischen 2-4 Lizenzen schon dabei, jede mehr kostet aber um die 70€, wenn ich mich recht erinnere. Da gibt es halt auch andere Lösungen, die bei mehreren Kameras günstiger sind.

Clown2000vor 9 h, 24 m

Der Nachteil bei lokalen Speicherlösungen ist, das der Dieb diese auch mitnehmen könnte. Dann hätte man keine Videos/Fotos vom Einbruch etc.

​und wo habe ich etwas von "lokalen Servern" gesprochen??
Lies es nochmal und versuche dahinter zu kommen, dass ich damit evtl. frei von mir konfigurierbare Server gemeint haben könnte, und nicht mir vorgeschriebene.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text