Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
Logitech G604 Lightspeed Wireless Gaming Mouse schwarz, USB/Bluetooth @ NBB
433°

Logitech G604 Lightspeed Wireless Gaming Mouse schwarz, USB/Bluetooth @ NBB

58,99€70,35€-16% 3,89€ notebooksbilliger.de Angebote
20
eingestellt am 4. Sep
Logitech G604 Lightspeed Wireless Gaming Maus für 55,10€ inkl. Versand bei NBB (Bestpreis!). Beschreibung geklaut von @Pacman68 Code GSNBBLOGITECH nicht vergessen!

  • Kabellose Maus
  • 100 - 16000 dpi Auflösung
  • Kabellose Lightspeed-Verbindung und Bluetooth auswählbar
  • Scrollrad mit zwei Bildlaufmodi
  • Kabellose Signalrate mit Lightspeed: 1000 Hz (1 Millisekunde)
  • 15 vollständig programmierbare Bedienelemente
  • Zum Gaming geeignet
  • Benötigt 1x AA-Batterie


Spezifikation (bei Logitech)

  • Bedienung Rechtshänder
  • Tasten 13 (gesamt), 2 (haupt), 4 (oben), 6 (links), 1 (Scrollrad)
  • Scrollrad 4-Wege, Freilauf (per Taste aktivierbar)
  • Abtastung LED-rot/IR
  • Auflösung 16000dpi, reduzierbar auf 100dpi
  • Sensor Logitech Hero 16K
  • Abfragerate 1000Hz
  • Beleuchtung N/A
  • Anbindung kabellos (Bluetooth LE, 2.40GHz)
  • Stromversorgung 1x AA
  • Abmessungen (BxHxT) 80x45x130mm
  • Angenähertes Volumen 123cm³ (angenäherte Form)
  • Gewicht 135g (mit Batterie)
  • Besonderheiten Onboard-Speicher, Daumenauflage, verstaubarer Empfänger, Bluetooth-Verbindungen per Taste wechselbar, softwarebasierte Multi-Device Steuerung
  • Herstellergarantie zwei Jahre
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
karuzo.peter04.09.2020 23:14

Irgendjemand eine gute Empfehlung für eine Kabellose mause?Zur zeit habe …Irgendjemand eine gute Empfehlung für eine Kabellose mause?Zur zeit habe ich eine G402 und die liegt perfekt in meiner Hand



Ich habe jetzt die letzten Wochen wirklich viele Gaming Mäuse getestet, und möchte meinen subjektiven Eindruck hier mal kurz zusammen fassen, vielleicht hilft es ja noch dem einen oder anderen bei der Kaufentscheidung.

Getestet habe ich:
Logitech MX Master 3
Logitech G305
Logitech G502
Logitech G703
Logitech G Pro Wireless
Razer Viper
Razer Basilisk X Hyperspeed

Meine persönliche Einschätzung dazu:

Logitech MX Master 3:
Die MX Master 3 hatte ich bisher im Einsatz und ist meiner Meinung nach eine nahezu perfekte Maus.
Ich hätte diese immer noch im Einsatz wenn sie nicht für den Einsatz in Shootern viel zu schwer wäre.

Logitech G305:
Die G305 empfand ich als sehr billig, und sie lässt sich unangenehm steuern da das Gewicht, durch den Einsatz von normalen Batterien/Akkus sehr Hecklastig und der Schwerpunkt zu weit hinten ist.

Logitech G502:
Eigentlich eine gute Maus mit angenehmer Form, aber leider auch wieder sehr schwer, und damit hat sie die gleichen Nachteile welche auch die MX Master 3 hatte. Was schadet ist, hätte Logitech die Maus leichter konstruiert wäre bei der durchaus gelungenen Form Potenzial vorhanden. Nicht gelungen fand ich zudem das Mausrad , welches sowohl haptisch, als auch vom Geräuschpegel bei der Benutzung keinen angenehmen und wertigen Eindruck vermittelte.

Logitech G703:
Die Mausform empfand ich als sehr "seltsam". Fühlt sich bereits nach kurzer Nutzungszeit weder angenehm noch ergonomisch an.

Logitech G Pro Wireless:
Mit der hoch gelobten G Pro konnte ich mich nicht anfreunden. Fühlt sich auf Anhieb genauso billig an wie eine 10 Euro Standard Maus und die Mausform empfand ich als alles andere als ergonomisch und nicht ideal für meine Hände.

Razer Viper:
Das war meine erste Maus von Razer und ich war dem Hersteller gegenüber bisher eher spektisch eingestellt. Aber ich wurde positiv überrascht. Obwohl man rein optisch nur geringfügige Unterschiede zu der G pro vermuten würde, empfand ich die Razer Viper auf Anhieb als angenehmer und hochwertiger. Das Mausrad ist zudem angenehm leise und gibt direktes Feedback. Ebenso gefallen mir die gummierten Seiten, diese sorgen für einen guten Halt und vermitteln eine hochwertigere Haptik.
Leider stellte sich bei der Razer Viper nach einigen Tagen der Benutzung heraus, dass die Form ergonomisch nicht ideal und auf Dauer unangenehm ist.

Razer Basilisk X Hyperspeed:
Bietet ebenfalls einen technisch guten Sensor, geringes Gewicht und dabei eine gelungene ergonomische Form. Daher bin ich nun bei diesem Modell gelandet und kann es empfehlen.
Wenn man das Gewicht noch optimieren möchte kann man als Batterie eine Lithium AA Batterie verwenden, damit kommt man auf 99 Gramm bei der Maus. Wenn man dann noch weiter optimieren möchte verwendet man eine Lithium AAA Batterie zusammen mit einem AAA auf AA Adapter damit kommt man auf 95 Gramm bei der Maus.
Bearbeitet von: "elknipso" 4. Sep
20 Kommentare
Wie ist die Maus?
JungerMann_199004.09.2020 21:54

Wie ist die Maus?


Immer fragen alle, wie die Maus ist... aber nie, wie es ihr geht
Ist das Mausrad so mies wie bei der G502?
Bearbeitet von: "flxyz" 4. Sep
Die letzte gute Gamer- Mouse war Logitech MX Revolution, forever!
Ich fand die konkav geformte Daumenbutton-Palette furchtbar unergonomisch. Bei der G602 waren die Buttons noch nach außen (konvex) gebogen, wodurch alle Knöpfe relativ gut erreichbar waren.

Von der G604 kann ich persönlich nur abraten - kompletter Design-Fail, in meinen Augen. Wenn man die Zusatzbuttons nicht braucht, ist es natürlich egal. Aber dann braucht man auch nicht diese Art von (MMO-)Maus.
Dowidat-O04.09.2020 22:37

Die letzte gute Gamer- Mouse war Logitech MX Revolution, forever!


War das damals ein Meilenstein von meiner MX510 zu der Revolution. Aber mit der g600 bin ich nun aber super zufrieden
JungerMann_199004.09.2020 21:54

Wie ist die Maus?


Benutze sie auf der Arbeit und bin zufrieden. Allerdings muss die Form "deiner Hand passen". Die konkaven Daumentasten finde ich sogar bequem. Zum Zocken zu schwer (benutze die G305).
Irgendjemand eine gute Empfehlung für eine Kabellose mause?
Zur zeit habe ich eine G402 und die liegt perfekt in meiner Hand
Bearbeitet von: "karuzo.peter" 4. Sep
Mortin.Durrex04.09.2020 22:06

Immer fragen alle, wie die Maus ist... aber nie, wie es ihr geht



Vor allem bedenken sie nicht, dass jeder andere Ansprüche hat.
karuzo.peter04.09.2020 23:14

Irgendjemand eine gute Empfehlung für eine Kabellose mause?Zur zeit habe …Irgendjemand eine gute Empfehlung für eine Kabellose mause?Zur zeit habe ich eine G402 und die liegt perfekt in meiner Hand



Ich habe jetzt die letzten Wochen wirklich viele Gaming Mäuse getestet, und möchte meinen subjektiven Eindruck hier mal kurz zusammen fassen, vielleicht hilft es ja noch dem einen oder anderen bei der Kaufentscheidung.

Getestet habe ich:
Logitech MX Master 3
Logitech G305
Logitech G502
Logitech G703
Logitech G Pro Wireless
Razer Viper
Razer Basilisk X Hyperspeed

Meine persönliche Einschätzung dazu:

Logitech MX Master 3:
Die MX Master 3 hatte ich bisher im Einsatz und ist meiner Meinung nach eine nahezu perfekte Maus.
Ich hätte diese immer noch im Einsatz wenn sie nicht für den Einsatz in Shootern viel zu schwer wäre.

Logitech G305:
Die G305 empfand ich als sehr billig, und sie lässt sich unangenehm steuern da das Gewicht, durch den Einsatz von normalen Batterien/Akkus sehr Hecklastig und der Schwerpunkt zu weit hinten ist.

Logitech G502:
Eigentlich eine gute Maus mit angenehmer Form, aber leider auch wieder sehr schwer, und damit hat sie die gleichen Nachteile welche auch die MX Master 3 hatte. Was schadet ist, hätte Logitech die Maus leichter konstruiert wäre bei der durchaus gelungenen Form Potenzial vorhanden. Nicht gelungen fand ich zudem das Mausrad , welches sowohl haptisch, als auch vom Geräuschpegel bei der Benutzung keinen angenehmen und wertigen Eindruck vermittelte.

Logitech G703:
Die Mausform empfand ich als sehr "seltsam". Fühlt sich bereits nach kurzer Nutzungszeit weder angenehm noch ergonomisch an.

Logitech G Pro Wireless:
Mit der hoch gelobten G Pro konnte ich mich nicht anfreunden. Fühlt sich auf Anhieb genauso billig an wie eine 10 Euro Standard Maus und die Mausform empfand ich als alles andere als ergonomisch und nicht ideal für meine Hände.

Razer Viper:
Das war meine erste Maus von Razer und ich war dem Hersteller gegenüber bisher eher spektisch eingestellt. Aber ich wurde positiv überrascht. Obwohl man rein optisch nur geringfügige Unterschiede zu der G pro vermuten würde, empfand ich die Razer Viper auf Anhieb als angenehmer und hochwertiger. Das Mausrad ist zudem angenehm leise und gibt direktes Feedback. Ebenso gefallen mir die gummierten Seiten, diese sorgen für einen guten Halt und vermitteln eine hochwertigere Haptik.
Leider stellte sich bei der Razer Viper nach einigen Tagen der Benutzung heraus, dass die Form ergonomisch nicht ideal und auf Dauer unangenehm ist.

Razer Basilisk X Hyperspeed:
Bietet ebenfalls einen technisch guten Sensor, geringes Gewicht und dabei eine gelungene ergonomische Form. Daher bin ich nun bei diesem Modell gelandet und kann es empfehlen.
Wenn man das Gewicht noch optimieren möchte kann man als Batterie eine Lithium AA Batterie verwenden, damit kommt man auf 99 Gramm bei der Maus. Wenn man dann noch weiter optimieren möchte verwendet man eine Lithium AAA Batterie zusammen mit einem AAA auf AA Adapter damit kommt man auf 95 Gramm bei der Maus.
Bearbeitet von: "elknipso" 4. Sep
@elknipso hat die Master 3 denn auch die Lightning Technologie? Ansonsten wäre mir die Verzögerung zu hoch.
elknipso04.09.2020 23:32

Ich habe jetzt die letzten Wochen wirklich viele Gaming Mäuse getestet, …Ich habe jetzt die letzten Wochen wirklich viele Gaming Mäuse getestet, und möchte meinen subjektiven Eindruck hier mal kurz zusammen fassen, vielleicht hilft es ja noch dem einen oder anderen bei der Kaufentscheidung. Getestet habe ich:Logitech MX Master 3Logitech G305Logitech G502Logitech G703Logitech G Pro WirelessRazer ViperRazer Basilisk X HyperspeedMeine persönliche Einschätzung dazu:Logitech MX Master 3:Die MX Master 3 hatte ich bisher im Einsatz und ist meiner Meinung nach eine nahezu perfekte Maus.Ich hätte diese immer noch im Einsatz wenn sie nicht für den Einsatz in Shootern viel zu schwer wäre.Logitech G305:Die G305 empfand ich als sehr billig, und sie lässt sich unangenehm steuern da das Gewicht, durch den Einsatz von normalen Batterien/Akkus sehr Hecklastig und der Schwerpunkt zu weit hinten ist.Logitech G502:Eigentlich eine gute Maus mit angenehmer Form, aber leider auch wieder sehr schwer, und damit hat sie die gleichen Nachteile welche auch die MX Master 3 hatte. Was schadet ist, hätte Logitech die Maus leichter konstruiert wäre bei der durchaus gelungenen Form Potenzial vorhanden. Nicht gelungen fand ich zudem das Mausrad , welches sowohl haptisch, als auch vom Geräuschpegel bei der Benutzung keinen angenehmen und wertigen Eindruck vermittelte. Logitech G703:Die Mausform empfand ich als sehr "seltsam". Fühlt sich bereits nach kurzer Nutzungszeit weder angenehm noch ergonomisch an.Logitech G Pro Wireless:Mit der hoch gelobten G Pro konnte ich mich nicht anfreunden. Fühlt sich auf Anhieb genauso billig an wie eine 10 Euro Standard Maus und die Mausform empfand ich als alles andere als ergonomisch und nicht ideal für meine Hände.Razer Viper:Das war meine erste Maus von Razer und ich war dem Hersteller gegenüber bisher eher spektisch eingestellt. Aber ich wurde positiv überrascht. Obwohl man rein optisch nur geringfügige Unterschiede zu der G pro vermuten würde, empfand ich die Razer Viper auf Anhieb als angenehmer und hochwertiger. Das Mausrad ist zudem angenehm leise und gibt direktes Feedback. Ebenso gefallen mir die gummierten Seiten, diese sorgen für einen guten Halt und vermitteln eine hochwertigere Haptik.Leider stellte sich bei der Razer Viper nach einigen Tagen der Benutzung heraus, dass die Form ergonomisch nicht ideal und auf Dauer unangenehm ist.Razer Basilisk X Hyperspeed:Bietet ebenfalls einen technisch guten Sensor, geringes Gewicht und dabei eine gelungene ergonomische Form. Daher bin ich nun bei diesem Modell gelandet und kann es empfehlen.Wenn man das Gewicht noch optimieren möchte kann man als Batterie eine Lithium AA Batterie verwenden, damit kommt man auf 99 Gramm bei der Maus. Wenn man dann noch weiter optimieren möchte verwendet man eine Lithium AAA Batterie zusammen mit einem AAA auf AA Adapter damit kommt man auf 95 Gramm bei der Maus.


Oh die Basilik sieht nice aus von der form her wie die g402 und 502
Guter Preis
elknipso04.09.2020 23:32

Ich habe jetzt die letzten Wochen wirklich viele Gaming Mäuse getestet, …Ich habe jetzt die letzten Wochen wirklich viele Gaming Mäuse getestet, und möchte meinen subjektiven Eindruck hier mal kurz zusammen fassen


Danke für die Erfahrungen. Welche Maus hattest du denn vor dem Wechsel?
Ich komme von einer MX518 und habe die G703 ausprobiert, fand die aber auch nicht gut. Mir tat da sogar nach kurzer Zeit das Handgelenk weh.
Die Razer Basilisk sieht aber gut aus. Die teste ich vermutlich auch mal.
Clare04.09.2020 23:41

@elknipso hat die Master 3 denn auch die Lightning Technologie? Ansonsten …@elknipso hat die Master 3 denn auch die Lightning Technologie? Ansonsten wäre mir die Verzögerung zu hoch.


Zum zocken ist die MX Master 3 nicht geeignet, hatte beim Spielen einige male Verzögerungen.
Schattenleufer05.09.2020 10:02

Danke für die Erfahrungen. Welche Maus hattest du denn vor dem Wechsel?Ich …Danke für die Erfahrungen. Welche Maus hattest du denn vor dem Wechsel?Ich komme von einer MX518 und habe die G703 ausprobiert, fand die aber auch nicht gut. Mir tat da sogar nach kurzer Zeit das Handgelenk weh.Die Razer Basilisk sieht aber gut aus. Die teste ich vermutlich auch mal.


Steht ganz oben :).
Die MX Master 3 welche ich als nahezu perfekte Maus bezeichnen würde. Leider ist sie zum spielen, gerade von Shootern, aber zu schwer.
Bin von der G903 zur G604 gewechselt, da ich relativ große Hände habe und die G903 mir nie richtig in der Hand lag. Anfangs eine große Umstellung wegen dem doch sehr deutlichem Mehrgewicht, aber man gewöhnt sich schnell daran.

Nutze die G604 nun bereits seit einem halben Jahr für tägl. Zocken sowohl für FPS wie Battlefield 4/5, Valorant, Overwatch, als auch für Lootshooter wie Destiny 2, The Division 2, Borderlands 3 sowie ebenfalls für MMORPGs wie The Elder Scrolls Online, Guild Wars 2 oder auch mal ein paar Runden Survival Rust.

Die Batterie hält wirklich lange, hatte erst eine 0815 drin. Bei täglichem zocken mit so 3-4 Std musste ich die Batterie erst 3,5 Wochen später wechseln. Jetzt habe ich eine wiederaufladbare drin und immer eine volle in Reserve liegen. Leider kann man sie nicht am Kabel aufladen. War auch eine Umgewöhnung für mich. Eine Batterie Status Anzeige gibt es leider nur in der Software selbst.

Vom Sensor her passt es für mich perfekt. Habe in keinem Spiel irgendwelche Probleme mit dieser Maus. Die Oberfläche fühlt sich gut an, liegt mir perfekt in der Hand (ist mehr was für richtige Männerhände mit einem Palmgrip 😜) und macht bis jetzt was sie soll. Doppelpack Problem wie bei vielen anderen Logitech Mäusen bei mir bislang Gott sei Dank nicht vorhanden.

Die Seitentasten habe ich mir in Nicht-MMORPGs sinnvoll gelegt wie Push-to-Talk Tasten, div. Makrotasten etc. Ich persönlich komme an alle super einfach und gut dran. Fehlklicks sind bislang noch nicht passiert. Nur Anfangs,weil ich vergessen habe wo ich welche Funktion draufgehen hatte 😁

Und was ich noch lieben gelernt habe ist die Bluetooth Funktion. Ich kann jetzt meine Maus easy peasy mit meinem Laptop ohne Kabel oder Dongle verbinden und habe eine Maus dabei die sehr elegant und dezent aussieht und die ich komplett gewohnt bin. Ein Vorteil mehr für mich. Und das freilaufend verstellbare Scrollrad... himmlisch bei grossen Textdokumente oder Webseiten

Das sind meine Erfahrungen mit der Maus. Ich musste mich zwar Anfangs ein wenig an die Maus gewöhnen, aber möchte sie jetzt nicht mehr missen. War keine Liebe auf den ersten Klick, dafür aber hoffentlich eine sehr feste und konstante 😁
hab aktuell g300s UND g305 halte das hier aber von den specs für die beste Maus auf dem Markt (für meine needs und die nicht sinnlos überteuert ist) 4-Wege Mausrad, genügend Sidekeys für MMORPG, wireless, ergonomisch, wertiges material....

ich warte auf <50€ oder das eine meiner mäuse den geist aufgibt... (haben aber eh noch gewährleistung)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text